Hydrogenics ( Brennstoffzellen) vor Hype

Seite 1 von 75
neuester Beitrag:  20.10.17 17:39
eröffnet am: 10.04.07 18:00 von: Minespec Anzahl Beiträge: 1874
neuester Beitrag: 20.10.17 17:39 von: captur Leser gesamt: 329189
davon Heute: 140
bewertet mit 24 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  75    von   75     
10.04.07 18:00 #1 Hydrogenics ( Brennstoffzellen) vor Hype
Arnold Schwarzenegger hat seinen Hummer auf Fuelcell ( Brenstoffzelle)
umgerüstet und posaunt damit herum. Co2 free Boom kann kommen.

Noch kann mann saubilligst ! in die Aktie einsteigen..  0,70 Euro
nicht mehr lange...  

Bewertung:
24

Seite:  Zurück   1  |  2    |  75    von   75     
1848 Postings ausgeblendet.
29.09.17 19:16 #1850 Jetzt auch die Post mit ihrem Streetscooter
http://de.reuters.com/article/deutschland-deutsche-post-idDEKCN1C42EP

500 Versuchsfahrzeuge mit Brennstoffzelle sind im nächsten Jahr geplant.

Fragt sich nur mit wem.  
02.10.17 20:21 #1851 #secon und jetzt noch GM bauen auch
zweigleisig auch Fzg mit Brennstoffzellentechnik..
Da kommen bald einige Aufträge an die H2 Anbieter zu und der Markt der Anbieter die in grossen Mengen liefern können wird begrenzt sein..
2018 wird ein neuer H2 Aktien Hype
werde weiter ausbauen und alles kaufen was irgendwie damit zu tun hat
Rohstoff-Zulieferer-Produkte-Forschung-Fzg....
http://www.ariva.de/news/...kuendigt-elektroauto-offensive-an-6508563
..
https://www.wikifolio.com/de/de/meine-wikifolios/trade/wfggrmp001
hydrogenics-ballard-plug-proton motor-itm-...usw.
irgendwo ist ein Monster dabei das in diesem Hype explodiert..hoffentlich hab ich
sie dabei  
04.10.17 17:19 #1852 und es geht weiter
jetzt auch Brandenburg incl. Grüner Wasserstoff aus Windkraft (Enercon):

Grüner Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr

Eberswalde – Der Eisenbahn-Verkehr in Brandenburg soll demnächst auch mit Wasserstoff betrieben werden, der vor Ort und mit erneuerbare Energien erzeigt wird. Dieselgetriebene Loks sollen durch Loks mit Brennstoffzellenantrieb ersetzt werden.

Die Projektpartner Niederbarnimer Eisenbahn (NEB), Alstom, Enertrag und Barnimer Energiegesellschaft vier neuartige Personenverkehrszüge „Coradia iLint“ von Alstom einsetzen. Die Züge sind mit einem Brennstoffzellenantrieb ausgestattet und sorgen für einen emissionsfreien Personenverkehr.

Wasserstoff wird mit Windstrom erzeugt
Das Projekt wird von der Barnimer Energiegesellschaft mbH (BEG) koordiniert. Es geht um die sogenannte „Heidekrautbahn“ RB27, die auf Strecken in den Landkreisen Barnim und Oberhavel, direkt vor der Berliner Stadtgrenze fährt. Dort könnten zukünftig die Brennstoffzellen-Loks fahren. Der Treibstoff für die neuen Züge würde durch eine Erweiterung des Hybridkraftwerks von Enertrag bereitgestellt werden. Es handelt sich um grünen Wasserstoff aus Windparks in der Uckermark. Die Vision eines komplett CO2-freien Schienenverkehrs rückt damit in greifbare Nähe, teilen die Projektpartner mit.

Fördermittel werden beantragt
Das Gesamtinvestitionsvolumen dieser innovativen Projektidee beträgt etwa 35 Mio. Euro. Voraussetzung für die Realisierung sei eine Projektförderung aus Bundes- und Landesmitteln. Unter anderem strebt das Konsortium eine Antragstellung im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) an. Die Umsetzung dieser Fördermaßnahmen wird durch die NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert.

Neu gedachte Eisenbahn - Schienenverkehr mit dringlichem Aufholbedarf
Detlef Bröcker, Geschäftsführer der NEB: „Mit einer auf diese Weise neu gedachten Eisenbahn im Barnim können wir die Energiewende und auch die Verkehrswende in Brandenburg aktiv fördern. Ein emissionsfreier Verkehr auf der Heidekrautbahn passt hervorragend in die bei vielen Berlinern beliebte Ausflugsregion.“

Für Jörg Müller, Vorstandsvorsitzender von Enertrag, ist Wind-Wasserstoff der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende. Müller erklärte weiter: "Zukünftig werden immer mehr Bereiche unserer Gesellschaft von erneuerbarer Energie versorgt werden. Der Mobilitätsbereich ist dabei ein zentraler Sektor – und insbesondere der Schienenverkehr hat dringlichen Aufholbedarf. Ich bin zuversichtlich, dass dieses Projekt eine hohe Signalwirkung haben wird, denn nur 50 Prozent des Schienennetzes in Deutschland sind elektrifiziert. Hier ist grüner Wasserstoff der perfekte Treibstoff."



Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


 
04.10.17 18:26 #1853 Siemens...Alstom.....Hydrogenics
nach der Fusion der Eisenbahnsparte von Siemens und Alstom ist damit Hydrogenics ja schon mit dabei....Denke, beide zusammen bzw. die Gemeinschaftsunternehmung wird versuchen, den Chinesen - CRRC - Paroli zu bieten, was wasserstoffbetriebene Züge, Strassenbahnen + Co angeht. Hydrogenics ist auch vorne ref. Elektrolyseure = da wo Siemens auch stark ist = Synergien....Kurzum: der perfekte Übernahmekandidat und/oder Technologiepartner...= Auftragspotentiale aus diesem Venture. So oder so positiv !

 

Bewertung:
1

04.10.17 19:11 #1854 Wer
Im Thema drin ist- weiß das!Für mich Zeitfrage.
Wahrscheinlich schneller-wie ich selbst denke.  

Bewertung:

04.10.17 20:11 #1855 Denkt ihr wirklich
Hydrogen wird von Siemens übernommen? Dann wird der Übernahmepreis nicht so hoch sein......  

Bewertung:

05.10.17 07:53 #1856 Enertrag und Hydrogenics
"Der Treibstoff für die neuen Züge würde durch eine Erweiterung des Hybridkraftwerks von Enertrag bereitgestellt werden."
Die Elektrolyse dort wird doch auch mit Hygs Geräten gemacht, soweit ich weiß.

Die Sache mit Siemens sehe ich nicht so positiv. Hygs ist ja auf seinem Gebiet ein Konkurent. Wenn immer mehr H² Züge gewünscht werden, macht es doch Sinn für Siemens HYGS aus dem Geschäft zu drängen. Die 50 Millionen sind wohl vertraglich festgelegt, aber was ist das schon für Siemens?

Oder liege ich da falsch?  
05.10.17 09:35 #1857 Für Insider
https://www.hzwei.info/blog/2017/05/15/...r-bringen-sich-in-stellung/

Resümee:
Enertrag hat bei der Windkraft-Elekrolyse mit Hydrogenics zusammengearbeitet.

Richtig ist auch, dass Siemens im Bereich Wasserstoff - Elektrolyse ein wichtiger Player ist.
(siehe H2 info blog)

Die Fusion von Alstom Siemens in der Bahnsparte dürfte sich aber nur mittelbar auf die eLind Züge auswirken, da es wohl hauptsächlich darum ging ein Gegengewicht zu CRRC (China) zu etablieren.

Wenn Siemens Hydrogenics  hätte übernehmen oder als Rivale ausschalten wollen, dann hätte man mit Sicherheit den direkten Weg gesucht, so wie man es mit Gamesa im Windsektor getan hat.

Eine Hydrogenics -Übernahme scheint ohnehin schwierig, da
Fuzhou Bonded Zone Hejili Equity Investment LP (China) mit Optionsrechten für eine Aufstockung seiner Anteile bereits mit 21,39 % bei Hydrogenics  im Boot sitzt.

Also:

Ich sehe eher mögliche Synergien und nicht sich etablierende Antagonismen durch den Bahnzusammenschluss von Siemens und Alstom.  
05.10.17 10:14 #1858 BZ-Züge für Brandenburg
Grüner Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr

Eberswalde – Der Eisenbahn-Verkehr in Brandenburg soll demnächst auch mit Wasserstoff betrieben werden, der vor Ort und mit erneuerbare Energien erzeigt wird. Dieselgetriebene Loks sollen durch Loks mit Brennstoffzellenantrieb ersetzt werden.

Die Projektpartner Niederbarnimer Eisenbahn (NEB), Alstom, Enertrag und Barnimer Energiegesellschaft vier neuartige Personenverkehrszüge „Coradia iLint“ von Alstom einsetzen. Die Züge sind mit einem Brennstoffzellenantrieb ausgestattet und sorgen für einen emissionsfreien Personenverkehr.

Grüner Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr - News aus der Welt der Regenerativen Energiewirtschaft vom IWR
 
05.10.17 13:40 #1859 Doppelt hält besser
hatte ich auch schon gepostet. Macht aber nichts.

Der eLind ist derzeit der Kurstreiber bei Hydrogenics.

Perspektivisch hoffe ich, dass Hydrogenics entlang der Bahngleise auch gleich seine Elektrolyse-Units verkaufen kann , nicht nur in Brandenburg, Niedersachsen und Nordrhein Westfalen, sondern überall, wo man die Züge verkaufen und einsetzen wird.  
05.10.17 14:39 #1860 ups...
...deinen vorherigen Post hatte ich ganz übersehen.

Die zusätzliche Elektrolyse wäre für Hydrogenics ein Top-Geschäft, aber ich vermute, dass diese Elektrolyse-Einheiten wohl von Siemens gestellt werden. Siemens ist in diesem Bereich ja auch tätig. Nachdem Zusammenschluß Siemens und Alstom werden die beiden Unternehmen dieses Geschäft wohl im eigenen Hause behalten wollen. Aber warten wir mal ab...

Siemens könnte nun aber auch verstärkt in Sachen Antriebstechnik mit Hygs zusammenarbeiten. Siemens testet in dem Markt die  Celerity and CelerityPlus Technik von Hygs.

"....Celerity’s enhanced option, CelerityPlus, is the first fuel cell engine product to achieve an engine bay drop-in installation as well as the ultimate in reliability that fleet operators demand. Hydrogenics has accomplished this with a bundled fuel cell and drive system – CelerityPlus is pre-interfaced and pre-tested with Siemens widely-used ELFA® drive system for reliable performance and simple installation....."


 
06.10.17 08:27 #1861 Was ist mit den ganzen Dieselstrecken in Ba.
und im badischen Allgäu.

Ich weiß nur, dass sich Bahn und Land seit Jahr10ten wegen den Kosten streiten.
 
06.10.17 22:17 #1862 läuft heute...
14% Plus. Endlich holt Hydrogenics wieder auf gegenüber Fuelcell  und Co  
07.10.17 17:07 #1863 GM's Surus Truck
http://www.tfltruck.com/2017/10/...c-future-fuel-cell-4wd-semi-truck/

GM und Hygs arbeiten schon seit längerem zusammen.
Mal sehen was hier drin steckt.
 
07.10.17 17:54 #1864 Fett
Nachbörslich nochmal 8% auf 11 Dollar hoch!  
07.10.17 18:09 #1865 Das ist es wohl!
07.10.17 22:19 #1866 Moin
Immer cool bleiben ,400 Aktien wurden gehandelt.Nix passiert aber die Richtung stimmt !
 
08.10.17 20:48 #1867 Wer jetzt noch zweifelt verpasst 2018
nur ca 3 Moonate hat es gedauert - meine ursprüngliche Investmentstrategie ging von einem Neustart des Interesses an Aktien von H2 Technologien erst ab Dezember aus.

Fast alle Aktien haben aber bereits jetzt schon Steigerungen von 30 bis 100% erreicht, obwohl die mahnenden Stimmen , (zu teuer zuwenig Infrastruktur zu Aufwendig keine Kunden) - vor allem bei den Tesla Vertretern - immer noch auf ihren Ansichten und Technik Informationen von vor 2 Jahren den Tot der Brennstoffzelle honausposaunen.

Allerdings werden sie langsam immer leiser.
Rendite schlägt technologische Vorbehalte.

Und monetär attraktive Aufträge schlagen Visionen und 4D Videoproduktionen von Semi Trucks und fu..ng Rockets .

Nur leichte Veränderungen habe ich daher in meinem Wiki Depot aber auch im RealDepot vorgenommen - weiterhin bin ich allerdings überzeugt, dass von den 10 Aktien , die alle mit H2 zu tun haben kein einziger Looser dabei sein wird.
Überzeugt bin ich - daher habe ich in steigende Kurse weitergekauft - dass ein oder mehrere BigPlayer entstehen , die den Markt beherrschen und deren Unternehmen an die Spitze der Gewinner bereits im Jahr 2018 erscheinen werden.
Dass auch bei den BEV Big Playern noch genug Potential enthalten ist zeigt BYD deutlich und da ich nicht H2 Verbohrt bin sondern sehr wohl weiss dass die Zukunft Elektro UND Brennstoffzelle und Verbrenner sein werden habe ich auch die BYD Position ausgebaut
https://www.wikifolio.com/de/de/meine-wikifolios/trade/wfggrmp001
..
die heutige hydrogenics-Plug-Ballard Veranstaltung sowie weiter Cooperationen staatliche Förderprogramme sowie deutsche Städte mit 30 bis 60 Bussen je Stadt sind erst der Beginn der schon deshalb nicht mehr aufzuhalten ist weil diese Investments automatisch Folgeaufträge nach sich ziehen.
Der Aufbau der Tankstellen Infrastruktur verläuft unterstützt von Shell Linde Daimler u.a. Mrd Konzernen ohne grossen Twitter Hype -
Ich rechne mit dem Hase Igel Phänomen - Wenn Tesla mit seinen Bussen und Truck Videos wieder grossen Wind ablässt werden bereits Busse und Lieferwagen von UPS Daimler BYD Scania durch London Liverpool Hamburg Köln und Mailand fahren - und in diesen Markt kommt dann keiner mehr - auch nicht mit HD Filmchen.
..
Die Testphase und Forschung seit 2000 hat Unternehmen mit Patenten und viel KnowHow viel Zeit und Geld gekostet - Firmen wie Proton Ower Plug FCEL Hydrogenics usw. hatten bereits Höhen und vor allem Tiefen - Sind jetzt aber mit neuen und gut funktionierenden Produkten in der Lage SOFORT zu liefern.

Ich bin daher sehr auf die Q3 Zahlen dieser Unternehmen gespannt und die Aussichten für 2018.
Ein oder mehrere Player , die jetzt noch bei MKs von 30 Mio bis 800 Mio , aber mit guter Finanzierung und auch bald mit gutem cashflow unterwegs sind, werden sich bis 2019 verzehnfachen - und ich bin überzeugt dass man noch jetzt mit einem Investment von 5-10 tsd dabei sein kann wenn der H2 Hype aus seinem Dornröschenschlaf erwacht.

Freue mich schon darauf - hier in den Foren werden einige dabei sein - wenn eins meiner Investments dabei ist werdet ihr es lesen können - WER NOCH WEITERE IDEEN HAT KANN MICH GERNE ANSCHREIBEN - Mir ist egal wer die Millionen Aktie findet - wär schön wenn wir gemeinsam absahnen können.
Von meinen Stck werde ich auf jeden Fall keines mehr verkaufen nach den aktuellen News Vertragen - UND Japan China Korea haben noch gar nicht begonnen loszulegen - Von dort erwarte ich die grössten Hypes Überahmen und explodierende Preise.
Gute
Trades euch allen - ich hoffe ihr seit dabei - aber noch ist es nicht zu spät - wir werden noch mehrfach Tage und Wochen wie letzte Wocher erleben mit weit mehr als 7-12 oder 18 % Steigerungen.  

Bewertung:
1

08.10.17 21:10 #1868 macumba:
das ist alles bekannt und 1000 mal durchgesprochen

wir können selbst investieren und tun das auch

 
14.10.17 10:12 #1869 trains and trucks
Toyota bringt einen H2 Truck auf den Markt (zunächst probeweise in L.A.)

https://www.theverge.com/2017/4/19/15346364/...uck-concept-port-of-la

Ich bin der Meinung, wer H2 Commuter-Trains bauen kann, der sollte auch in der Lage sein, solche Fahrzeuge auf de Straße zu bringen.

Hydrogenics sollte sein großes technologische Potential auch medial zur Geltung bringen.
Da hapert es etwas.  
16.10.17 10:17 #1870 IR
Existiert hier nicht-trotzdem werden sie ihren Weg machen.
Und sie werden die ersten sein-die " geschluckt" werden.  

Bewertung:

16.10.17 10:22 #1871 Was
Mich sehr zuversichtlich macht ist-starke Bewegung nach oben-14% plus mit 250Tsd-Korrekturen laufen mit dünnen Umsätzen(Tsd.40).
So wird's gemacht.  

Bewertung:

19.10.17 14:57 #1872 Was neues aus Hawai
20.10.17 17:23 #1873 @kaktus
Da ist nicht nur Honolulu - und Südsee dahinter b.z.w. Eine Heerschar von Schönheiten in Bastroeckchen- hier sammelt aus fundamentalen oder anderen Gründen einer ein!!!
Dieses Agieren kenne ich.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  75    von   75     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...