Home Depot erhöht Dividende um 50%

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  30.05.22 15:33
eröffnet am: 17.11.06 10:26 von: Trollinger Anzahl Beiträge: 74
neuester Beitrag: 30.05.22 15:33 von: Mr. Millionäre Leser gesamt: 46957
davon Heute: 10
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
17.11.06 10:26 #1 Home Depot erhöht Dividende um 50%
Home Depot erhöht Dividende um 50%



Home Depot (Nachrichten/Aktienkurs) erhöht die Dividende. Die Auszahlung wird pro Quartal fällig und vom Unternehmen 50% von 15 Cents je Aktie auf 22,5 Cents je Aktie angehoben. Berechtigt sind alle Aktionäre, die vom 30. November an im registrierten Besitz der Aktie sind.








 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
48 Postings ausgeblendet.
04.03.21 17:06 #50 Aktie steht tiefer als vor einem Jahr
und gibt heute, d. 04.03.2021 wieder mehr als 4 US $ ab.

Ich verfluche den Tag, diesen Sch...  gekauft zu haben.  
18.03.21 13:28 #51 Ich liebe diese Aktie
Geduld wird belohnt. Knapp 1000% in weniger als 10Jahren. Und noch ordentlich Dividende. Einfach geil die Aktie  

Bewertung:
2

01.04.21 20:11 #52 Home Depot
25.04.21 01:36 #53 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
25.04.21 11:37 #54 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
11.05.21 10:07 #55 Home Depot
Doppelte Dividende schon nach fünf Jahren? Mit dieser Aktie hätte es funktioniert!

(11.05.21, 08:18 Fool.de)

Was ist es eigentlich, das waschechte Dividendeninvestoren in ihrem Handeln antreibt?

Natürlich die Aussicht, sich mit den Dividendeneinnahmen einen schönen zusätzlichen passiven Geldstrom aufzubauen.

Und so etwas ist übrigens mit den richtigen Aktien ein absolutes Kinderspiel.

Denn nicht wenige Firmen beteiligen ihre Aktionäre in schöner Regelmäßigkeit an ihrem erzielten Unternehmensgewinn.

Aber nicht nur das.

Einige Konzerne schaffen es sogar, die Gewinnbeteiligung jedes Jahr ein wenig anzuheben.

Und manche von ihnen tun dies nun schon seit Jahrzehnten.

Einige sind hier sogar dabei, welche die Dividende dabei in einem recht atemberaubenden Tempo nach oben schrauben.

So auch der amerikanische Konzern Home Depot, mit dem wir uns im heutigen Artikel deshalb einmal kurz beschäftigen wollen.



Tolle Steigerungsrate

Man mag kaum glauben, dass es gerade die weltweit größte Baumarktkette ist, die mit einer nahezu fantastischen Dividende bzw. Dividendenhistorie aufwarten kann.

Doch genauso ist es.

Denn die Geschäfte laufen schon seit Jahren sehr gut und so ist das Unternehmen in der Lage, eine äußerst aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik umzusetzen.

Blicken wir als Erstes auf die aktuelle Situation.

Erst im März wurde die Quartalsdividende um 10 % auf nun 1,65 US-Dollar je Aktie angehoben.

Auf ein Jahr hochgerechnet fließen so also derzeit 6,60 US-Dollar je Anteilsschein in die Taschen der Aktionäre.

Beim aktuellen Kurs der Home-Depot-Aktie lässt sich so eine Dividendenrendite von 1,91 % errechnen.

Wem diese Anfangsrendite etwas zu gering erscheint, sollte sich allerdings einmal die Entwicklung der Dividende in den letzten Jahren anschauen. Vor fünf Jahren waren es nämlich noch 2,76 US-Dollar jährliche Dividendenzahlung je Aktie.

Allein in diesem Zeitraum hat sich die Ausschüttung mit einem Anstieg von 139 % mehr als verdoppelt.

Und blickt man auf die vergangenen zehn Jahre, dann kann man sogar eine Steigerung der Dividende von 535 % ausmachen.



Auch die Aktie macht Freude

Aber nicht nur die Dividende hat sich in den letzten Jahren massiv erhöht.

Auch beim Kurs der Home-Depot-Aktie lässt sich eine als durchaus spektakulär zu bezeichnende Entwicklung erkennen.

Die Papiere konnten in den letzten zehn Jahren nämlich auch eine absolut fantastische Aufwärtsbewegung hinlegen.

Aktuell notieren sie in New York auf einem Niveau von 345,32 US-Dollar (10.05.2021) und somit stolze 827 % höher als im Mai 2011.

Dies ist natürlich eine tolle Erfolgsgeschichte für jeden Anleger, der schon längere Zeit in Home Depot investiert ist.

Denn rechnet man einmal genau nach, dann kann man Folgendes erkennen.

Nämlich, dass man als Investor die letzten zehn Jahre nicht nur mit einer durchschnittlichen jährlichen Anhebung der Dividende um 20,3 % verwöhnt wurde, sondern sich gleichzeitig auch noch über einen Kursanstieg der Home-Depot-Aktie von im Schnitt 24,94 % pro Jahr freuen konnte.

Die Aktie von Home Depot muss sich also nicht zwangsläufig nur für Dividendeninvestoren eignen.

Auch für Anleger, die eher auf starke Kurssteigerungen aus sind, könnten die Papiere eventuell einen Blick wert sein.

Doch egal zu welcher Kategorie von Anleger man letztendlich gehört, könnte die Home-Depot-Aktie meines Erachtens so oder so eine Bereicherung für jedes Depot darstellen.

--------------------------------------------------

Der Artikel Doppelte Dividende schon nach fünf Jahren? Mit dieser Aktie hätte es funktioniert! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 
18.05.21 17:33 #56 Home Depot
Hohe Nachfrage: US-Baumarktkette Home Depot mit Umsatz- und Ergebnissprung

(12:49 18.05.21)



ATLANTA (dpa-AFX) - Der ungebrochene Trend zum Heimwerken in der Corona-Pandemie beschert der US-Baumarktkette Home Depot (Home Depot Aktie) weiterhin kräftigen Rückenwind.

Das erste Quartal beendete der Konzern mit deutlichen Umsatz- und Ergebniszuwächsen.

Home Depot habe einen starken Jahresstart hingelegt und den "beispiellosen" Nachfrageanstieg der Verbraucher gut gemanagt, die ihr Heim verschönern wollten, sagte Konzernchef Craig Menear am Dienstag in Atlanta laut Mitteilung.

Dabei profitiere das Unternehmen auch von seinen strategischen Investitionen.

Eine Prognose für das Jahr 2021 gab das Management weiterhin nicht ab.

Die Erlöse sprangen nach Konzernangaben in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr um knapp 33 Prozent auf 37,5 Milliarden Dollar (Dollarkurs) hoch - umgerechnet rund 30,9 Milliarden Euro.

Auf vergleichbarer Basis betrug der Zuwachs konzernweit 31 Prozent, in den USA war es rund ein Prozentpunkt weniger.

Analysten hatten mit deutlich weniger Umsatz gerechnet, und auch beim Ergebnis schnitt Home Depot weitaus besser ab als erwartet:

Unter dem Strich konnte der Konzern sein Ergebnis fast verdoppeln, der Gewinn stieg von 2,2 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 4,1 Milliarden Dollar./tav/ngu/stk
 
18.08.21 19:38 #57 Home Depot
Das zweite Quartal beendete der Konzern mit deutlichen Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn. Home Depot habe zum ersten Mal in der Firmengeschichte einen Quartalsumsatz von mehr als 40 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, sagte Konzernchef Craig Menear am Dienstag in Atlanta laut Mitteilung. Eine Prognose für das Jahr 2021 gib das Management weiterhin nicht.

Die Erlöse legten nach Konzernangaben im zweiten Jahresviertel im Vergleich zum Vorjahr um gut acht Prozent auf 41,1 Milliarden Dollar (34,9 Mrd Euro) zu. Auf vergleichbarer Basis betrug der Zuwachs konzernweit 4,5 Prozent, in den USA war es gut ein Prozentpunkt weniger.

Analysten hatten mit weniger Umsatz gerechnet, und auch beim Ergebnis schnitt Home Depot besser ab als erwartet: Unter dem Strich wuchs der Gewinn um rund 11 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar.

dpa-AFX  
22.08.21 14:17 #58 Home Depot
1 Aktie, bei der aus 1.000 US-Dollar 16 Millionen US-Dollar wurden

(22.08.21, 12:22 Fool.de)

Die Börse ist wohl das beste Werkzeug, das wir haben, um langfristigen Wohlstand aufzubauen. Während der S&P 500 im Laufe der Zeit eine durchschnittliche jährliche Rendite von etwa 10 % erzielt hat, gibt es einige einzelne Aktien, denen es viel besser ergangen ist.

Home Depot, die weltweit führende Baumarktkette, ist ein Unternehmen, das über die Jahre astronomische Renditen für die Aktionäre erwirtschaftet hat. Eine Investition von 1.000 US-Dollar, als die Aktie 1981 an die Börse ging, wäre heute bemerkenswerte 16 Millionen US-Dollar wert. Das entspricht einer jährlichen Rendite von 27 %, die den breiten Markt alt aussehen lässt.




Lass uns herausfinden, wie das passiert ist.

Dies ist ein erstklassiger Einzelhändler

Du bist vielleicht überrascht, dass eine Einzelhandelsaktie diese Art von Rendite erzielt hat. Die Expansion von Home Depot hing weniger von der Eröffnung weiterer Läden ab, sondern vielmehr von der deutlichen Erhöhung des Volumens an jedem Standort.

Vor zehn Jahren betrieb das Unternehmen 2.245 Läden. Heute ist diese Zahl nur noch um 53 gewachsen und liegt nun bei 2.298 Filialen. Dennoch ist der Umsatz von 16,8 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal 2011 auf 37,5 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal 2021 gestiegen. Und in der gleichen Zeit hat sich der Nettogewinn mehr als verfünffacht, was die hervorragende operative Effizienz zeigt, mit der Home Depot geführt wird.

Das Unternehmen bedient sowohl Do-it-yourself- (DIY) als auch Profi-Kunden (Pro) und ist damit ein wichtiger Partner, wenn es darum geht, Renovierungsprojekte zu realisieren. Dies wurde nie deutlicher als während der Pandemie, als Heimwerker, die zu Hause saßen, ihre Ausgaben im Baumarkt erhöhten.

Jetzt, wo sich die Welt langsam öffnet, nehmen die Rückstände bei den Profis zu, da sich die Leute wieder wohlfühlen, wenn sie Bauunternehmer ins Haus lassen. Diese Profis brauchen dringend Werkzeuge und Zubehör von Home Depot, und das Unternehmen hat erfolgreich geliefert.

Der Grund dafür, dass Home Depot in der Lage ist, dies zu tun und sich gleichzeitig gegen E-Commerce Giganten wie Amazon zu verteidigen, ist seine hervorragende Kompetenz in der Lieferkette. Unter dem Namen „One Home Depot“ hat sich das Unternehmen schon vor Jahren auf die Fahnen geschrieben, seine Omnichannel-Fähigkeiten zu stärken und seinen Kunden ein besseres Einkaufserlebnis aus einer Hand zu bieten.

Dieser extreme Fokus auf den Verbraucher ist ein Hauptgrund, warum sich die Aktie so gut entwickelt hat.




Die Zukunft sieht rosig aus

Die von der Pandemie angeheizte Dynamik von Home Depot hat nicht nachgelassen. Im letzten Quartal stiegen die Umsätze in den USA um 30 % und die digitalen Umsätze um 100 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2019. Dies ist jetzt ein 352-Milliarden-Dollar-Unternehmen, also erwarte nicht, dass sich die massiven Renditen der Vergangenheit in Zukunft wiederholen werden.

Aber es gibt einige Dinge, bei denen man optimistisch sein kann. Home Depot profitiert von einem heißen Wohnungsmarkt, der durch ein knappes Angebot und immer noch historisch niedrige Zinsen gekennzeichnet ist. Da die Menschen geneigt sind, neue Häuser zu kaufen, kurbelt dies die Nachfrage nach den Produkten von Home Depot an. Darüber hinaus wird die Zunahme von Fernarbeitsplätzen viele dazu veranlassen, ihre Wohnsituation neu zu überdenken, was wiederum das Geschäft von Home Depot unterstützt.

Selbst in wirtschaftlich schlechten Zeiten geht es Home Depot gut. Anstatt eine neue Wohnung zu kaufen und umzuziehen, werden die Menschen ihre Aufmerksamkeit und ihr Geld darauf verwenden, ihre jetzigen Wohnräume zu renovieren. Dies ist ein rezessionssicheres Unternehmen, also ist es kein Wunder, dass die Aktie ein großer Gewinner ist.

Heute wird die Aktie von Home Depot mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 24 gehandelt. Verglichen mit dem Kurs-Gewinn-Verhältnis des S&P 500 von 31 sieht dies wie ein Schnäppchen für ein Qualitätsunternehmen aus.

Erwarte nicht, dass die zukünftigen Renditen denen der Vergangenheit ähneln, aber es scheint ein kluger Schachzug zu sein, Aktien von Home Depot zu kaufen. Eine Investition von 1.000 US-Dollar heute könnte in vielen Jahren viel mehr wert sein.

Der Artikel 1 Aktie, bei der aus 1.000 US-Dollar 16 Millionen US-Dollar wurden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 
03.10.21 12:02 #59 Home Depot - Ein Anker für dein Portfolio


-  Home Depot: Ein Anker für dein Portfolio  -

Es gibt viele Gründe, warum der Heimwerkermarkt Home Depot einen Platz in deinem Portfolio haben sollte. Das Unternehmen war in der Vergangenheit nicht nur äußerst erfolgreich, sondern hat auch proaktiv gehandelt, um dies auch in Zukunft zu gewährleisten. Wichtig ist auch, dass die Unternehmensleitung einen großen Teil der umfangreichen Barmittel aus dem operativen Geschäft an die Aktionäre zurückfließen lässt.

Der Hauptgrund, die Aktie zu besitzen, ist natürlich das zugrunde liegende Geschäft. Das Unternehmen hat mit der Ankündigung seines One Home Depot-Programms im Jahr 2017 eine Verschiebung der Einkaufsgewohnheiten der Verbraucher vorausgesehen. Der 11 Mrd. US-Dollar teure und auf mehrere Jahre angelegte Plan zielt darauf ab, die physischen und digitalen Einkaufserlebnisse der Kunden zu verschmelzen - und sein Erfolg hat sich während der Pandemie nur noch verstärkt, als Home Depot als systemrelevantes Geschäft geöffnet blieb.

Das Unternehmen konzentriert sich nicht nur auf den einzelnen Verbraucher. Ende 2020 zahlte es 8 Mrd. US-Dollar für HD Supply, einen Anbieter von Produkten für Wartung, Reparatur und Betrieb. Diese Übernahme soll dazu beitragen, die Zahl der professionellen Bauunternehmer zu erhöhen.

Die Aktionäre von Home Depot konnten sich in mehrfacher Hinsicht über den Erfolg freuen. Zum einen hat das Unternehmen seinen Cashflow durch Aktienrückkäufe weiter an sie zurückfließen lassen. Wie unten zu sehen ist, ist das nichts Neues, aber es hat sich mit den Geschäftsergebnissen beschleunigt, sodass die Anzahl der Aktien gesunken ist.

Und das ist noch nicht alles. Seit 2009 hat Home Depot seine vierteljährliche Dividende jedes Jahr angehoben. Die aktuelle Jahresausschüttung von 6,60 US-Dollar pro Aktie ist mehr als 500 % höher als damals. Angesichts der erfolgreichen Wachstumsstrategie und des aktionärsfreundlichen Managements von Home Depot sollte jeder Abschwung an der Börse, der zu einem Einbruch der Aktien führt, als Kaufgelegenheit betrachtet werden.
 
10.10.21 10:55 #60 3 Dividendenaktien die Wohlstand aufbauen könn.
3 Dividendenaktien, die unglaublichen Wohlstand aufbauen können

(10.10.21, 09:12 Fool.de)



Wichtige Punkte:

Dividenden können bei der langfristigen Schaffung von Wohlstand eine wichtige Rolle spielen.

Managementteams, die ihre Dividenden immer wieder erhöhen, zeigen, dass sie auf eine kontinuierliche Generierung von Barmitteln vertrauen.




Bei der Messung der Rendite sagt der Kurs einer Aktie allein nicht alles, was Anleger wissen müssen. Die Gesamtrendite, die die Dividenden einschließt, zeigt die wahre Geschichte. Und das kann einen enormen Unterschied ausmachen.

Natürlich ist es nicht der richtige Ansatz, nur nach hohen Dividendenrenditen zu streben. Großartige langfristige Investitionen können nur von Unternehmen mit soliden langfristigen Aussichten getätigt werden. Die gute Nachricht ist, dass du dich bei der Suche nach versteckten Gewinnern nicht verrückt machen musst.

Die folgenden drei Unternehmen sind Kleinanlegern gut bekannt. Sie haben den S&P 500-Index in den letzten 20 Jahren allein durch ihre Aktienkurse übertroffen. Berücksichtigt man jedoch die gezahlten Dividenden, wird der dramatische Unterschied in den Renditen deutlich. Home Depot hat die Rendite des breiteren Index mehr als verdoppelt, während Costco sie mehr als verdreifacht hat. Der Hersteller von GPS-Geräten für den Outdoor-Bereich Garmin hat den Index um das Sechsfache übertroffen.

Für Anleger, die eine dieser drei Aktien über einen längeren Zeitraum gehalten haben, haben sie wahrscheinlich dazu beigetragen, einen lebensverändernden Wohlstand aufzubauen. Und die Zukunft sieht für jedes dieser drei Unternehmen rosig aus.




1. Home Depot: Strategien zahlen sich aus

Home Depot profitierte während der Pandemie von starkem Rückenwind, indem es als wichtiges Geschäft geöffnet blieb und einen Anstieg der Projektarbeit zu Hause unterstützte. Aber dieser Erfolg basierte auf einer Strategie und Technologie, die lange vor der Pandemie begann.

Das Unternehmen startete 2017 One Home Depot, eine mehrjährige Strategie für eine Investition in Höhe von 11 Mrd. US-Dollar, um die Onlinekanäle auszubauen und das digitale und physische Einkaufserlebnis für die Kunden zu verschmelzen. Ende 2020 wurde die Übernahme von HD Supply, einem Anbieter von Produkten für Wartung, Reparatur und Betrieb, im Wert von 8 Mrd. US-Dollar bekannt gegeben, um die Zahl der professionellen Auftragnehmer zu erhöhen. Diese beiden Geschäftsstrategien haben sich ausgezahlt und sollten es auch in Zukunft tun.

Die Ergebnisse sprechen für sich. Der Umsatz von Home Depot stieg im Geschäftsjahr 2020, das am 31. Januar 2021 endete, um 20 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2019. Diese Geschäftsstärke setzte sich auch im Geschäftsjahr 2021 fort: Der Nettoumsatz stieg für die sechs Monate bis zum 1. August 2021 um fast 19 %. Die Geschäftsführung lässt die Aktionäre an diesem Erfolg teilhaben. Home Depot kündigte die Genehmigung eines neuen Aktienrückkaufsprogramms im Wert von 20 Mrd. US-Dollar im Mai 2021 an. Außerdem wurde die vierteljährliche Dividende in diesem Jahr um 10 % erhöht, womit die Reihe der jährlichen Erhöhungen seit 2009 fortgesetzt wird.





2. Costco: Ein anderer Ansatz bei der Dividende

Der beliebte Einzelhändler Costco hat seine Dividende in diesem Jahr um 13 % erhöht. Dies geschah nach einem ähnlich erfolgreichen Geschäftsjahr, in dem das Unternehmen sich durch die Pandemie gut entwickelte. Im Geschäftsjahr 2021, das am 29. August 2021 endete, stieg der Nettoumsatz von Costco um fast 18 %. Und das nach einem Anstieg von mehr als 9 % im vorangegangenen Geschäftsjahr. Der Nettogewinn im Geschäftsjahr 2021 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 25 %.

Da das Geschäft sich gut entwickelte, belohnte Costco seine Anleger im November 2020 mit einer Sonderdividende von 10 US-Dollar pro Aktie. Das war die vierte zusätzliche Dividendenausschüttung in den letzten acht Jahren. Die Aktionäre erhielten diese Zahlungen zusätzlich zu einer Basisdividende, die auch in diesem Jahr um 13 % erhöht wurde.

Costco ist dafür bekannt, dass es in guten Zeiten überschüssiges Geld an seine Aktionäre ausschüttet. Und das Unternehmen verfügt über einen treuen Kundenstamm, der den Erfolg auch weiterhin sichern dürfte. Die 110 Millionen Karteninhaber in den USA und Kanada haben eine Verlängerungsrate von 91 %.





3. Garmin: Gewinner unter dem Radar

Der GPS-Gerätehersteller Garmin hat einen langen Weg hinter sich, seit er vor allem für seine Navigationsgeräte für Autos bekannt war. Heute erwirtschaftet das Unternehmen fast 90 % seines Umsatzes in den Bereichen Fitness, Outdoor, Luftfahrt und Marine. Und der Umsatz in diesen Bereichen wächst derzeit mit deutlich zweistelligen Raten.

Der Gesamtumsatz stieg 2020 im Vergleich zu 2019 um 11 %. Für 2021 rechnet das Management mit einem Umsatzwachstum von 10 bis 27 % im Jahresvergleich in den einzelnen Segmenten, allen voran in den Bereichen Marine, Fitness und Outdoor.

Garmin teilt auch seinen beträchtlichen Cashflow mit den Aktionären. Das Unternehmen hat seine Dividende in den letzten zehn Jahren um fast 70 % erhöht und gleichzeitig weiter in das Unternehmen investiert und es ausgebaut. Der Aktienkurs ist in dieser Zeit um mehr als 580 % gestiegen. Außerdem hat das Management eine schuldenfreie Bilanz mit 3,2 Mrd. US-Dollar an Barmitteln und marktgängigen Wertpapieren (Stand: 26. Juni 2021) aufgebaut.

Es mag überraschen, dass die Aktie von Garmin in den letzten zwei Jahrzehnten die beste Performance dieses Trios gezeigt hat. Da das Geschäft aufgrund der Beliebtheit von Outdoor-Freizeitbeschäftigungen wie Bootfahren, Camping, Laufen und Radfahren an Dynamik gewinnt, sollte der zugrunde liegende Geschäftserfolg anhalten. Und angesichts der soliden Bilanz und der steigenden Dividenden in der Vergangenheit könnte die vergangene Performance ein Indikator für die zukünftigen Ergebnisse der Garmin-Anleger sein.



* Der Artikel 3 Dividendenaktien, die unglaublichen Wohlstand aufbauen können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.


 
15.10.21 12:05 #61 500% mehr Dividende nach 10 Jahren
500 % mehr Dividende schon nach zehn Jahren? Mit dieser Aktie hätte es funktioniert!

(15.10.21, 11:30 Fool.de)



Ich glaube, dass an dieser Stelle die Meinungen der Investoren meilenweit auseinanderliegen. Und zwar wenn es um den Kauf von Dividendenaktien geht. Denn während die einen sie für langweilige Witwen-und-Waisen-Papiere halten, schätzen sie die anderen für ihre regelmäßigen Ausschüttungen. Und vielleicht stimmt es ja sogar, dass sich die soliden Dividendenzahler gemeinhin nicht unbedingt als wahre Kursraketen entpuppen.

Doch es gibt natürlich auch Ausnahmen. Ich meine damit Aktien, die ihren Investoren nicht nur solide Dividendenzahlungen einbringen, sondern eben auch mit einer attraktiven Kursentwicklung aufwarten können. Wir blicken deshalb heute einmal kurz auf den amerikanischen Konzern Home Depot. Auch wenn es in diesem Artikel hauptsächlich um die phänomenale Dividendenhistorie der weltweit größten Baumarktkette gehen soll.



- Fantastische Dividende -

Schaut man sich die Entwicklung der Gewinnausschüttung von Home Depot einmal etwas genauer an, dann kann man dort meines Erachtens etwas Erstaunliches feststellen. Nämlich, dass sie in den letzten zehn Jahren in einer atemberaubenden Geschwindigkeit angehoben wurde. Um durchschnittlich 20,30 % ist sie in diesem Zeitraum Jahr für Jahr vom Konzern angehoben worden.

Während die Aktionäre im Jahr 2011 insgesamt eine Dividende von 1,04 US-Dollar je Anteilsschein erhielten, werden es in diesem Jahr bereits 6,60 US-Dollar je Aktie sein. Man kann hier also einen Gesamtanstieg der Gewinnbeteiligung von 535 % ausmachen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies Folgendes. Ein Anleger, der sich vor zehn Jahren für 10.000 US-Dollar Home-Depot-Aktien in sein Depot geholt hat (Kaufdatum: 13.10.2011), bekäme für das aktuelle Jahr voraussichtlich eine Dividende in Höhe von 1.921 US-Dollar ausgezahlt.

Dies ist natürlich fantastisch. Vor allem wenn man bedenkt, dass es die ersten zwölf Monate nach der damaligen Investition nur eine Ausschüttung von knapp 338 US-Dollar gegeben hätte. Wer die letzten zehn Jahre nutzen wollte, um sich einen schönen passiven Geldstrom zu generieren, der hätte mit den Papieren von Home Depot also goldrichtig gelegen.




- Aber auch der Kursverlauf konnte überzeugen -

Schaut man sich den Chartverlauf der Home-Depot-Aktie an, so kann dieser mit der Entwicklung der Dividende mehr als mithalten. Mit einem Kurs von 343,02 US-Dollar (13.10.2021) notiert sie nämlich stolze 897 % höher als im Oktober 2011. Als Investor von Home Depot konnte man sich also nicht nur über eine lukrative Dividende freuen, sondern erzielte mit der Aktie im letzten Zehnjahreszeitraum auch noch einen durchschnittlichen jährlichen Kurszuwachs von 25,85 %.

Bewertet werden die Papiere von Home Depot derzeit mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 23 und sie weisen eine Dividendenrendite von 1,93 % auf. Dieser Wert scheint nicht gerade hoch zu sein. Aber man sollte sich dazu eventuell einmal etwas vor Augen führen. Ist man seit zehn Jahren in Home Depot investiert, hat man bis heute bereits 34,08 US-Dollar je Aktie an Dividende ausgezahlt bekommen. Und damit 98,92 % des damaligen Kaufpreises alleine durch die vereinnahmten Ausschüttungen „zurückerhalten“.

Für die Anleger wäre die Home-Depot-Aktie in den letzten Jahren also ein wahrer Traum gewesen. Und sie hat bewiesen, dass sie nicht nur für Dividendeninvestoren geeignet ist. Auch wer auf hohe Kursgewinne aus war, hätte mit den Papieren seine wahre Freude gehabt. Vor diesem Hintergrund könnte die Aktie der Baumarktkette also durchaus eine Bereicherung für jedes Depot darstellen.



* Der Artikel 500 % mehr Dividende schon nach zehn Jahren? Mit dieser Aktie hätte es funktioniert! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 
28.10.21 18:40 #62 Solider Dividendenzahler oder Kursrakete
Solider Dividendenzahler oder Kursrakete? Mit dieser Aktie könnte man beides bekommen!

(28.10.21, 12:52 Fool.de)



Wenn es um Dividendenaktien geht, dann könnten die Meinungen gar nicht weit genug auseinanderliegen. Denn während sie von den einen für ihre regelmäßigen Ausschüttungen geschätzt werden, halten sie die anderen einfach nur für langweilige Witwen-und-Waisen-Papiere. Und tatsächlich gelten die soliden Dividendenzahler nicht unbedingt als Kursraketen.

Aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel. Meiner Meinung nach könnte man als eine solche Ausnahme den amerikanischen Konzern Home Depot betrachten. Denn die Papiere der weltweit größten Baumarktkette sollten sowohl für Wachstumsstrategen als auch für Dividendenjäger eine gute Wahl darstellen.



- Tolle Dividende -

Wer einen Wert mit einer äußerst soliden Dividende sucht, der könnte mit der Aktie von Home Depot sehr gut beraten sein.

Wie viele amerikanische Unternehmen hat auch die Baumarktkette aus Atlanta die Zahlung ihrer Dividende sehr aktionärsfreundlich auf vier Termine im Jahr aufgeteilt.

Und das ist für die Anleger natürlich sehr praktisch.

Denn über das Jahr verteilt erhalten sie in regelmäßigen Abständen immer mal wieder eine Dividendenzahlung.



Aktuell schüttet Home Depot je Quartal 1,65 US-Dollar je Aktie an die Investoren aus.

Erst im März wurde sie vom Unternehmen um 10 % auf diesen Betrag angehoben.

Somit lässt sich hier eine Gesamtjahresdividende von 6,60 US-Dollar je Anteilsschein ermitteln.

Aber diese Zahlen sind natürlich nur eine Momentaufnahme.

Wenn man sich nämlich einmal die Dividendenhistorie des Konzerns anschaut, findet man etwas Interessantes heraus.

Und zwar, dass Home Depot seine Gewinnbeteiligung schon seit Längerem in einem fantastischen Tempo regelmäßig erhöht.

Blicken wir also einmal zehn Jahre zurück.

Damals zahlte der Konzern noch eine Jahresdividende von 1,04 US-Dollar je Aktie.

Für diesen Zeitraum lässt sich also eine Steigerung der Gewinnausschüttung von insgesamt 535 % ermitteln.

Was immerhin einer durchschnittlichen jährlichen Anhebung von 20,3 % gleichkommt.



- Fabelhafte Kursentwicklung -

Doch nicht nur die Dividende ist in einem sagenhaften Tempo angestiegen.

Betrachtet man einmal den Chart der Home-Depot-Aktie, so lässt sich auch hier eine durchaus bemerkenswerte Entwicklung erkennen.

In den letzten zehn Jahren zeigten die Papiere nämlich eine absolut fantastische Aufwärtsbewegung.

In New York werden sie aktuell zu einem Kurs von 372,48 US-Dollar (26.10.2021) gehandelt.

Und somit stolze 919 % höher als noch im Oktober 2011.

Dies sieht für mich nach einem wirklich tollen Ergebnis aus.

Die Investoren konnten sich also nicht nur über eine erstklassige Dividende freuen, sondern sie erzielten mit der Aktie von Home Depot im letzten Zehnjahreszeitraum auch einen durchschnittlichen jährlichen Kurszuwachs von 26,13 %.

Ich persönlich habe das Gefühl, dass sich solch eine Entwicklung wohl bei kaum einer anderen Dividendenaktie finden lässt.




- Schlussgedanken -

Blicken wir noch kurz auf zwei Kennzahlen.

Derzeit liegt die Bewertung der Home-Depot-Aktie bei einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 25. Dies sollte meines Erachtens noch ein moderater Bereich sein.

Und als Dividendenrendite lässt sich aktuell ein Wert von 1,77 % ermitteln.

Erscheint dir die derzeitige Ausschüttungsrendite vielleicht ein wenig zu gering?

Dann solltest du wissen, dass ein Anleger, der schon seit zehn Jahren in Home Depot investiert ist, bis heute insgesamt 34,08 US-Dollar je Aktie an Dividende erhalten hat.

Und damit hätte sich dieser Aktienerwerb allein schon durch die vereinnahmte Ausschüttung ausgezahlt.

Denn mit dieser hätte er so bis heute etwas mehr als 93 % seines damaligen Kaufpreises bereits „zurückerhalten“.

Wir könnten es also bei der Aktie von Home Depot mit einem Titel zu tun haben, der sich nicht nur für Anleger eignet, die sich hohe Kursgewinne erhoffen.

Ich denke, auch für Dividendeninvestoren würde sie sich absolut eignen.

Somit kann man nur zu einem Ergebnis kommen.

Nämlich, dass die Aktie der amerikanischen Baumarktkette sicherlich eine Bereicherung für jedes internationale Depot darstellen könnte.



*Der Artikel Solider Dividendenzahler oder Kursrakete? Mit dieser Aktie könnte man beides bekommen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 
16.11.21 13:20 #63 Home Depot - Q3/2021-Zahlen veröffentlicht

Q3/2021 bei Home Depot war der Zeitraum 1.8.-31.10.2021

The Home Depot Announces Third Quarter Results (prnewswire.com)

 

Bewertung:

13.12.21 10:59 #64 Home Depot - Über 500% Dividendenwachstum .
Starke Leistung: Diese Aktie lieferte über 500 % Dividendenwachstum in den letzten zehn Jahren!

(13.12.21, 10:26 Fool.de)




Es ist ja durchaus so, dass wohl jeder Anleger seine eigene Strategie an der Börse verfolgt. Aber vermutlich ist das Ziel irgendwie immer dasselbe. Nämlich mit seinen Investments eine ansehnliche Rendite zu erwirtschaften. Hier rücken dann meistens die Kursgewinne in den Vordergrund, die man mit Aktien ohne Frage erzielen kann. Aber es kann noch etwas geben, was zur Rendite eines Aktieninvestments beitragen könnte.




Die Rede ist hier natürlich von den Dividenden, die ja auch zu einem nicht unerheblichen Teil ins Gewicht fallen können. Vor allem wenn die Ausschüttung auch noch regelmäßig angehoben wird, kann dies zu beeindruckenden Ergebnissen führen. So auch bei Home Depot, dem Konzern, der hinter der Aktie steht, die wir uns im heutigen Artikel einmal kurz anschauen.




Das im Jahr 1978 von Bernie Marcus und Arthur Blank gegründete Unternehmen hat sich mittlerweile zur weltweit größten Baumarktkette gemausert. Home Depot betreibt mit seinen etwa 500.000 Mitarbeitern in den USA, Kanada und Mexiko 2.300 Filialen. Und wie man nicht nur an der Dividendenentwicklung erkennen kann, offenbar sehr erfolgreich.




- Überragendes Dividendenwachstum -

Wenn man sich einmal die Entwicklung der Gewinnbeteiligung von Home Depot etwas genauer anschaut, dann kann man durchaus Erstaunliches feststellen. Sie wurde nämlich in den letzten zehn Jahren in einer schier atemberaubenden Schnelligkeit angehoben. Um durchschnittlich 20,30 % ging es mit der Dividende in diesem Zeitraum jedes Jahr nach oben.

Bekamen die Investoren im Jahr 2011 noch eine Ausschüttung von 1,04 US-Dollar je Anteilsschein, werden es in diesem Jahr schon 6,60 US-Dollar je Aktie sein, die auf die Konten der Aktionäre fließen. Die Dividende hat sich also in den vergangenen zehn Jahren um insgesamt 535 % erhöht. Und dies bedeutet, dass ein Anleger, der sich am 12.12.2011 für 10.000 US-Dollar Home-Depot-Aktien in sein Depot gelegt hat, im aktuellen Jahr bereits 1.643 US-Dollar Dividende von der Baumarktkette erhält.

Dies ist natürlich bemerkenswert. Vor allem wenn man bedenkt, dass die persönliche Dividendenrendite auf das investierte Kapital für diesen Investor jetzt also bei 16,43 % liegen würde. Sich in den letzten zehn Jahren einen soliden passiven Geldstrom generieren zu wollen, hätte mit den Papieren von Home Depot also ganz hervorragend funktioniert.




- Aber auch der Aktienkursverlauf überzeugt -

Der Kursverlauf der Home-Depot-Aktie kann mit der Dividendenentwicklung mehr als mithalten. Am 10.12.2021 gingen die Papiere nämlich mit 415,40 US-Dollar um 937 % höher aus dem New Yorker Handel als zehn Jahre zuvor. Auch hier kann man sicherlich von einem fantastischen Ergebnis sprechen. Bedeutet es doch, dass man mit der Aktie im letzten Zehnjahreszeitraum einen durchschnittlichen jährlichen Kurszuwachs von 26,35 % erzielt hätte.

Die Papiere von Home Depot werden derzeit mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 27 bewertet und liefern aktuell eine Dividendenrendite von 1,59 %. Wer die Ausschüttungsrendite jetzt für etwas niedrig hält, sollte sich aber einmal Folgendes vor Augen führen. Der Anleger aus dem obigen Beispiel hätte inklusive aller diesjährigen Zahlungen bis heute insgesamt 35,44 US-Dollar Dividende je Aktie kassiert. Und somit bereits 88,49 % seines damaligen Kaufpreises alleine durch die vereinnahmten Ausschüttungen „zurückerstattet“ bekommen.

Mit der Home-Depot-Aktie konnte man sich nicht nur über einen fantastischen Kursanstieg freuen, sondern man hätte zusätzlich auch noch attraktive Dividendenzahlungen von ihr erhalten. Man kann also sicherlich behaupten, dass sie für jeden Anleger in den letzten Jahren ein wahrer Traum gewesen wäre. Wer jetzt neugierig geworden ist, könnte sich also durchaus einmal etwas intensiver mit den Papieren der amerikanischen Baumarktkette beschäftigen.




*Der Artikel Starke Leistung: Diese Aktie lieferte über 500 % Dividendenwachstum in den letzten zehn Jahren! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 
31.12.21 15:42 #65 Performance 2021



  +  69,07 %  
22.02.22 23:36 #66 neue QDiv $ 1.90
Das sind kräftige 25 Cents mehr.

Zahlen und/oder Ausblick scheinen dennoch nicht allen zu gefallen - gemessen an der heutigen Kursreaktion.  
23.02.22 10:21 #67 Home Depot - 13. Jährliche Dividendenanhebung
Die amerikanische Baumarktkette Home Depot Inc. (ISIN: US4370761029, NYSE: HD) wird die

Quartalsdividende um 15 Prozent auf 1,90 US-Doller je Aktie anheben.

Dies ist die 13. jährliche Dividendenanhebung in Folge.

Insgesamt ist es das 140. Quartal in ununterbrochener Folge, für das Home Depot eine Dividende ausschüttet.

Die Auszahlung erfolgt am 24. März 2022 (Record day: 10. März 2022).  
25.02.22 10:18 #68 Home Depot
07.03.22 15:15 #69 Home Depot zahlt 15% mehr Dividende
An alle Einkommensinvestoren: Home Depot wird diesen Monat stolze 15 % mehr Dividende zahlen!

(07.03.22, 12:57 Fool.de)



Wir Einkommensinvestoren werden ja von vielen anderen Anlegern gerne mal belächelt.

Denn wenn es um den Kauf von Dividendenaktien geht, dann liegen die Meinungen nämlich wirklich meilenweit auseinander.

Während die einen sie aufgrund ihrer regelmäßigen Ausschüttungen zu schätzen wissen, halten die anderen sie für langweilige Witwen-und-Waisen-Papiere.

Aber ich vermute an dieser Stelle einmal, dass vielen Investoren gar nicht so richtig bewusst ist, was alleine die Dividende zur Rendite mancher Aktieninvestition beitragen kann. Vor allem dann, wenn die Gewinnbeteiligung vom jeweiligen Unternehmen auch noch regelmäßig jedes Jahr erhöht wird.



Ein Musterschüler in Sachen Dividendensteigerung ist hier ohne Zweifel die amerikanische Firma Home Depot. Die weltweit größte Baumarktkette hat uns auch in diesem Jahr nicht enttäuscht und wird noch in diesem Monat bei der Ausschüttung eine große Schippe obendrauf packen.




- Dividendenwachstum par excellence -

Wenn es um regelmäßige Dividendenanhebungen geht, dann sticht Home Depot hier vor allem mit der Geschwindigkeit hervor, in der diese erfolgen. Erst am 22.02.2022 gab man die diesjährige Erhöhung der Ausschüttung bekannt. Und so erhalten die Aktionäre am 24.03.2022 mit 1,90 US-Dollar je Aktie eine um 15 % höhere Quartalsdividende als drei Monate zuvor.

Dies allein ist schon ein hoher Wert. Doch schauen wir uns die Entwicklung der Gewinnbeteiligung von Home Depot noch etwas genauer an. Denn allein in den letzten zehn Jahren ist sie in einer atemberaubenden Schnelligkeit angehoben worden.

Damals betrug die Quartalsausschüttung nämlich noch 0,29 US-Dollar je Anteilsschein. Gegenüber dem heutigen Wert ergibt sich für diesen Zeitraum also eine Dividendensteigerung von 555 %. Was bedeutet, dass es in den letzten zehn Jahren bei Home Depot mit der Ausschüttung um durchschnittlich 20,68 % jährlich nach oben ging.

Wie würde es nun für einen Anleger aussehen, der am 05.03.2012 für 10.000 US-Dollar Aktien von Home Depot erworben hätte? Dieser wird voraussichtlich im aktuellen Jahr schon eine Dividende von 1.604 US-Dollar von der Baumarktkette erhalten.

Also ich finde das äußerst bemerkenswert. Zumal es uns auch zeigt, dass die persönliche Dividendenrendite auf das ursprünglich investierte Kapital nun immerhin bei 16,04 % liegen würde. Sich in den letzten zehn Jahren einen passiven Geldstrom aufzubauen, hätte mit den Papieren von Home Depot also hervorragend funktioniert.




- Blicken wir noch kurz auf die Aktie -

Die aktuellen Unsicherheiten an den Börsen sind auch an der Home-Depot-Aktie nicht spurlos vorübergegangen. Aktuell notiert sie mit 324,26 US-Dollar (04.03.2022) knapp 21 % tiefer als Anfang Januar. Doch mit ihrer langfristigen Performance können die Papiere weiterhin punkten. Denn trotz des diesjährigen Rückgangs sind sie in den letzten zehn Jahren immerhin um 584 % im Kurs angestiegen.

Die Aktie von Home Depot weist im Moment ein KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 20 auf. Und sie scheint damit nicht allzu hoch bewertet zu sein. Durch den derzeit etwas gedrückten Kurs hat sich die Dividendenrendite aber etwas erhöht. Sie könnte meines Erachtens mit 2,34 % nun wieder einen recht interessanten Wert aufweisen.

Wer diesen noch zu niedrig findet, der sollte sich vielleicht Folgendes einmal vor Augen halten. Nämlich, dass unser Anleger aus dem obigen Beispiel inklusive der nächsten Quartalsausschüttung bis heute insgesamt schon 37,05 US-Dollar an Dividende je Aktie kassiert hätte. Und somit bereits schon gut 78 % seines damaligen Kaufpreises alleine durch die vereinnahmten Ausschüttungen „zurückerstattet“ bekommt.

Mit der Home-Depot-Aktie könnte man also sowohl auf einen starken Kursverlauf als auch auf attraktive Dividendenzahlungen setzen. Somit sollte sie sehr gut für fast jedes international aufgestellte Depot geeignet sein. Wer jetzt neugierig geworden ist, könnte also durchaus einmal einen etwas intensiveren Blick auf Home Depot werfen.



*Der Artikel An alle Einkommensinvestoren: Home Depot wird diesen Monat stolze 15 % mehr Dividende zahlen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 
01.04.22 20:46 #70 bin neu
aktien gekauft. hab viel gezockt mit optionen und komme jetzt zur ruhe...
home depot ist sicherlich eine aktie zum halten bis in den ruhestand...noch 20 jahre+ bei mir  
04.04.22 14:59 #71 Home Depot - Über 500% Dividendenwachstum .
Über 500 % mehr Dividende nach nur zehn Jahren? Mit dieser Aktie hätte es geklappt!

(04.04.22, 14:10 Fool.de)



Bei kaum einer Angelegenheit liegen die Meinungen der Investoren wohl weiter auseinander. Gemeint ist hier die sogenannte Dividendenstrategie. Denn während die einen Dividendenaktien für langweilige Witwen-und-Waisen-Papiere halten, schätzen sie die anderen für ihre regelmäßigen Ausschüttungen.



Vor allem Aktien von Unternehmen, die ihre Dividende auch noch Jahr für Jahr anheben, sind bei Einkommensinvestoren besonders beliebt. Und zwar, weil sich dadurch auch ihre passiven Zusatzeinnahmen immer weiter erhöhen. Dies funktioniert natürlich umso besser, je schneller die Gewinnbeteiligung nach oben klettert.



Hier gibt es weltweit ein paar Firmen, die an dieser Stelle besonders hohe Steigerungsraten aufweisen. So wie die amerikanische Baumarktkette Home Depot, deren Dividendenhistorie man wohl durchaus als phänomenal bezeichnen kann.




- Faszinierende Dividende -

Es ist durchaus lohnenswert, sich die Entwicklung der Gewinnausschüttung von Home Depot einmal etwas genauer anzuschauen. Denn hier kann man meines Erachtens etwas Erstaunliches feststellen. Nämlich, dass die Dividende in den letzten zehn Jahren in einer sehr hohen Geschwindigkeit gesteigert wurde. Sie ist vom Konzern in diesem Zeitraum jedes Jahr durchschnittlich um sagenhafte 20,68 % angehoben worden.



Während die Investoren im Jahr 2012 insgesamt noch eine Dividende von 1,16 US-Dollar je Aktie erhielten, werden es in diesem Jahr bereits 7,60 US-Dollar je Anteilsschein sein. Wir sprechen hier also von einem Gesamtanstieg der Gewinnbeteiligung von 555 %.



Dies bedeutet in Zahlen ausgedrückt, dass ein Anleger, der vor zehn Jahren für 10.000 US-Dollar Home-Depot-Aktien erworben hat (Kaufdatum: 02.04.2012), im aktuellen Jahr voraussichtlich eine Dividende von insgesamt 1.520 US-Dollar ausgezahlt bekäme.



Dies ist natürlich als fantastisch zu bezeichnen. Besonders wenn man bedenkt, dass unser Anleger in den ersten zwölf Monaten nach seiner Investition nur eine Ausschüttung von 252 US-Dollar erhalten hätte. Wer also die letzten zehn Jahre nutzen wollte, um sich ein schönes passives Zusatzeinkommen zu schaffen, der hätte mit den Papieren von Home Depot alles richtig gemacht.




- Blicken wir noch auf die Aktie -

Auch die Aktie von Home Depot konnte sich der diesjährigen Börsenturbulenzen nicht entziehen. Sie notiert aktuell mit 301,89 US-Dollar (01.04.2022) rund 26 % tiefer als noch Anfang Januar. Betrachtet man aber auch hier einmal die letzten zehn Jahre, dann spiegelt der aktuelle Kurs eine Performance von plus 504 % wider.



Mit Home Depot hätte man sich also nicht nur über eine lukrative Dividendenentwicklung freuen können. Auch der Aktienkurs zeigte in den letzten zehn Jahren eine durchaus beachtenswerte Entwicklung. Dass die Papiere derzeit etwas günstiger zu haben sind, könnte gerade auch für Einkommensinvestoren eine gute Einstiegschance darstellen.



Denn durch den gedrückten Kurs weist die Home-Depot-Aktie aktuell eine Dividendenrendite von 2,52 % auf. Wenn man davon ausgeht, dass die Baumarktkette ihre aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik weiter fortsetzt, könnte dies also nach einer interessanten Anfangsrendite aussehen.



Und noch etwas Faszinierendes sollte man sich einmal vor Augen führen. Ist man wie unser Beispielanleger seit zehn Jahren in Home Depot investiert, hat man bis zum heutigen Tag bereits 37,05 US-Dollar Dividende je Aktie vereinnahmt. Und damit schon 74 % des damaligen Kaufpreises alleine durch die Ausschüttungen „zurückerhalten“.



Ich weiß nicht, wie du es siehst, aber für mein Empfinden hat die Home-Depot-Aktie eindeutig bewiesen, dass sie nicht nur für Dividendeninvestoren geeignet ist. Auch wer auf hohe Kursgewinne spekuliert, hätte mit den Papieren in den letzten zehn Jahren seine Freude gehabt. Wer jetzt neugierig geworden ist, könnte also durchaus einmal einen genaueren Blick auf die Papiere der amerikanischen Baumarktkette werfen.




*Der Artikel Über 500 % mehr Dividende nach nur zehn Jahren? Mit dieser Aktie hätte es geklappt! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 
17.05.22 13:27 #72 Home Depot
Home Depot wächst überraschend stark und erhöht Jahresprognose
https://www.ariva.de/news/...hst-berraschend-stark-und-erhht-10150737  
17.05.22 13:29 #73 Home Depot
Hier noch die offizelle Pressemitteilung zu den Zahlen
https://ir.homedepot.com/news-releases/2022/05-17-2022-110134715  
30.05.22 15:33 #74 Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Aktien zu kau.


News & AnalysenNews
Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Aktien zu kaufen?

Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Aktien zu kaufen?

The Motley Fool · 28.05.2022, 05:00 Uhr

Wichtige PunkteEin Schritt zurück gibt Investoren die richtige Perspektive, um mit schwierigen Märkten umzugehen.Home Depot hat 2017 eine milliardenschwere Investitionsstrategie gestartet, die sich jetzt auszahlt.Auch etablierte Unternehmen wie Target und Costco werden den aktuellen Sturm überstehen.

Marktbeobachter wissen, dass derS&P 500-Index seit seinem Höchststand um fast 20 % gefallen ist, was ihn offiziell auf das Niveau eines Bärenmarktes bringen würde. Und der technologielastige Nasdaq Composite Index hat dieses Niveau bereits überschritten und liegt fast 30 % unter seinem Rekordniveau.

Der scheinbar endlose Strom täglicher Kursrückgänge kann die Anleger belasten und beunruhigen. Aber es gibt eine Möglichkeit, eine schwierige Situation in etwas Positives zu verwandeln. Ein Blick auf frühere schwere Marktrückgänge zeigt, dass dies gute Zeiten waren, um mit den richtigen Investitionen die zukünftigen Erträge zu steigern. Und es gibt keinen Grund zu glauben, dass es bei der aktuellen Krise anders sein wird.




- Die Geschichte als Leitfaden -

Jeder Anleger sollte einen Schritt zurücktreten und den Markt aus der richtigen Perspektive betrachten. Ein Blick zurück auf die 25-jährige Gesamtrendite des S&P 500 gibt einen Teil dieser Perspektive, wenn man sich die Bärenmärkte von vor einigen Jahren ansieht. Die unten stehende Grafik lässt zum Beispiel den großen Einbruch während der Finanzkrise 2008/2009 eher wie eine kleine Sache aussehen, wenn man es genau betrachtet.


Es ist normal, dass es sich beängstigend anfühlt, wenn ein Marktrückgang scheinbar endlos ist. Aber Investitionen, die während früherer Kurseinbrüche getätigt wurden, haben die Gesamtrendite sogar noch gesteigert.



- Es kann sich beängstigend anfühlen -

Während scheinbar alles im Argen liegt, können sich Anleger/innen unschlüssig fühlen, was sie tun sollen. Du musst nicht zu viel darüber nachdenken oder versuchen, Verluste mit riskanten Aktien auszugleichen, die sich im Nachhinein als schlecht getimte Käufe herausstellen. Man kann sich an einigen bekannten Unternehmen orientieren und es einfach halten.

Home Depot (WKN:866953),Target (WKN:856243 ) undCostco (WKN:888351 ) passen alle in diese Liste. Jeder Name aus diesem Trio hat den S&P 500 in den letzten 25 Jahren bei der Gesamtrendite übertroffen.



Natürlich wollen Anleger, die jetzt kaufen, wissen, was in Zukunft passieren wird. Ungeachtet des kurzfristigen Gegenwinds sollte der Erfolg dieser Unternehmen auf lange Sicht anhalten.




- Jüngste Geschäftsunterbrechungen -

Home Depot, Target und Costco profitierten alle von den Verbrauchergewohnheiten während der Pandemie. Aber viele Unternehmen, vor allem Einzelhändler, kämpfen derzeit mit Unterbrechungen in der Lieferkette, steigenden Inputkosten und einer gewissen Unsicherheit über die Stärke der Verbraucherausgaben. Home Depot hebt sich als ein Unternehmen hervor, das bisher einen Weg gefunden hat, sich erfolgreich in diesem Umfeld zurechtzufinden.

Im Jahr 2017 startete Home Depot ein 11 Milliarden US-Dollar schweres Investitionsprogramm namens One Home Depot. Es konzentriert sich auf das digitale Online-Geschäft und auf die Gewinnung professioneller Kunden. Der Online-Verkauf trug wesentlich zum jährlichen Umsatzwachstum von 20 % bzw. 14,4 % in den Geschäftsjahren 2020 und 2021 bei.

In letzter Zeit hat sich das One Home Depot-Programm durch das wachsende Geschäft mit Fachkräften ausgezahlt. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022, das am 1. Mai endete, verzeichnete das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg der durchschnittlichen Kundenausgaben pro Transaktion um 11,4 %. Das ist vor allem auf die wachsende Zahl professioneller Kunden zurückzuführen. Und während die Ausgaben für Heimwerker in den letzten zwei Jahren sprunghaft angestiegen sind, wird erwartet, dass dieses Wachstum weiter anhält.
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...