Hintergrundinfos: JP MORGAN - Ein Riese wankt

Seite 4 von 6
neuester Beitrag:  26.09.13 15:15
eröffnet am: 04.03.02 20:44 von: calexa Anzahl Beiträge: 141
neuester Beitrag: 26.09.13 15:15 von: M.Minninger Leser gesamt: 59033
davon Heute: 10
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   2  |  3  |     |  5  |  6    von   6     
11.05.12 09:34 #76 Drecks-Banker-Bagage ! Und wann werden die
tepperte USA und Großbritannien endlich den Bankensektor zügeln ?  
11.05.12 09:35 #77 @Baby born
11.05.12 09:41 #78 Die lernen es
einfach nicht , diese Bankertrottel ^^ Wenn sie wenigsten gut traden würden,aber das scheint denen nicht zu liegen...sagenhaft ! Und ann noch sagen "das sei nicht unsere Geschäftspraxis..."  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill !

Bewertung:
1

11.05.12 11:27 #79 Zocken wie immer
Ist doch klar dass ich als Banker zocke wies nur geht.

Wenn ich am Erfolg beteiligt werde, bei misserfolgt am Schaden aber nicht beteiligt werde,
dann ist doch völlig klar, dass ich kein Risiko scheuen werde den gewinn zu maximieren.

Wenn ich einen super Zock mache und die Bank Milliarden Gewinn einfährt bekomme ich Millionen Boni.
Wenn ich mich verzocke gehe ich halt zur nächsten Bank.  
11.05.12 11:55 #80 calvinklein

Wenn ich mich verzocke gehe ich halt zur nächsten Bank

Mit Millionen Abfindung.

 

Bewertung:
1

11.05.12 12:24 #81 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 22.05.12 11:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Hetze bitte einstellen!

 

 
11.05.12 17:08 #82 uljanow

das jüdisch hättest Du Dir klemmen können

aber ansonsten gebe ich Dir recht

 

Bewertung:
1

11.05.12 18:04 #83 cave
warum klemmen können?das ist nun einmal Fakt,das die Finanzwelt von diesen Leuten beherrscht wird!  
11.05.12 18:15 #84 warum er hat völlig recht dieses pack....
 
11.05.12 18:35 #85 uljanow/Ackermann

 

Richtig ist: Wir werden von der Hochfinanz beherrscht

 

Das dabei vielleicht prozentual mehr Leute hinter stecken mit jüdischen Glauben ist für mich kein Grund mich derart Übel über Juden zu äußern.

 

Meint Ihr es würde anders laufen wenn keine Juden in der Finanzwelt zu Gange wären.

 

Für mich ist Fakt das egal wer die Macht hat, er wird sie ausnutzen und das mache ich nicht an einer Religion oder einer Herkunft fest.

 

Wichtig wäre den Leuten erst gar nicht so viel Macht zu geben bzw. muss sie ihnen entzogen werden.

 

 

 

Bewertung:
3

11.05.12 20:06 #86 Rothschilds.....die acht Familien

Befasst Euch mal 8 Tage in Google mit den Rothschilds oder den 8 Familien.95% der DEUTSCHEN wissen nichts ueber SIE ausgenommen ueber den Rotwein aus Suedfrankreich.Keine grosse Zeitung kein TV befasst sich damit.Den Rothschilds soll 50% des Weltvermoegens gehoeren.Israel ist Rothschild.Silverjohn/Salinas/Ecuador/Suedamerika.

 
11.05.12 20:56 #87 silverjohn
habe ich schon des öfteren.da weiss man auch wo das ganze Geld herkommt um in Israel eine solch hypermoderne u. überlegene Armee zu finanzieren.das holt man nicht mit jaffafrüchten rein.in deutschland darf die Presse sich auch mit solchen Dingen nicht beschäftigen,denke mal an den sarazin mit seinem Buch,normale Proleten in diesem Land wissen das schon seit Jahrzehnten aber die gelenkte gutmenschenpresse will es nicht wahrhaben.alles Heuchler!  
11.05.12 21:16 #88 cave
ich halte es an der börse immer so,handele niemals mit hebelprodukten.kaufe mich immer in Aktien über längere Zeiträume ein.bankaktien  meide ich.es ist schon schlimm genug das solche Banken in der Lage sind aktien wie BASF,bayer oder andere grössen mit einem Knopfdruck durch ihre scheiss synthetischen Produkte in Minuten um 15�llen lassen zu können.wenn man sieht wie in der Welt Menschen verhungern weil große im Geschäft mit Nahrungsmittel spekulieren,dann darf man schon diese Leute anprangern.ich sage u. schreibe immer was ich denke.noch haben wir eine demokrtie zwar nur eine parlamentarische aber besser wie eine Diktatur!  
11.05.12 22:19 #89 uljanow

 

Ich bin der Meinung dass man diese Leute nicht nur anprangern darf sondern auch muss.

 

Ich wollte mit meinem Posting nur Ausdrücken das man nicht eine ganze Glaubensrichtung/Volk für das verantwortlich machen kann was ein paar geldgierige Aßgeier hier abziehen.

 

Wie würde es Dir gefallen wenn man Dich auf die Machenschaften der deutschen Regierung reduzieren würde (Giftgastechnik Irak/Panzerlieferung Syrien usw.)

 

Des Weiteren bin ich der Meinung dass wir hier keine Demokratie haben.

 

Wir haben eine Diktatur der Großkonzerne. Dem Pöbel, quasi uns, wird suggeriert das wir eine Wahl haben in Wirklichkeit bestimmen die Konzerne was läuft.

 

Stell Dir vor, Frau Merkel geht zu Daimler Chef und sagt“ Pass auf! Ab Heut bezahlt Dein Konzern ganz normal Steuern und eure Subventionen braucht ihr auch nicht. Ihr macht ja genug Gewinn.“ Dann würde er sagen: Falsch Du verdoppelst unsere Subventionen! Ich habe 160000 Arbeitnehmer in Deutschland plus 300000 Arbeitsplätze in der von mir abhängigen Zulieferer Industrie + abhängiger Einzelhandel usw. usw. Wenn Du nicht verdoppelst gehe ich nach China  und Du bist Morgen nicht mehr Kanzlerin.

 

Sicherlich ist dieses Beispiel überspitzt dargestellt und Daimler und Frau Merkel würden solch ein Gespräch natürlich niemals führen.grins Aber ich denke Du weißt auf was ich hinaus will.

 

Anderes Beispiel: Wurde Frau Merkel nicht in der Presse als die Sekretärin von Herrn Ackermann bezeichnet?

 

 

 

Bewertung:
2

11.05.12 22:46 #90 wäre interessant, wo der TRader unter Wasser.
und vermutlich noch ist und wie er da wieder rauskommen will, ohne gleich die halbe Bank ( oder noch mehr ? ) mit umzureissen.
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)
11.05.12 22:49 #91 cave
panzertechnik u.giftgastechnik?was sagst du über u-Boot Lieferungen von Deutschland an Israel u. das sind reine Angriffswaffen.Frage mal die Kanzlerin wieviel solch ein Ding kostet u. wer das bezahlt.die Dinger kann man mit Marschflugkörper bestücken u. vor der küste des Irans lauern lassen.das zahlt alles der deutsche steuerzahler.der finanzchef von jp Morgan meinte es gäbe ein Problem man werde aber weiter machen,der man verdient 23millionen$ u. spekuliert

wurde wieder einmal mit kreditausfallversicherungen,da hilft nur noch alle in einen Sack Stecken u. drauf hauen.da wird immer der richtige getroffen,nur solch einen grossen Sack gibt es nicht!die haben nichts aus 2008 gelernt!  
11.05.12 23:07 #92 uljanow

 

Na ja nun haben wir es ja. Im Grunde sind wir der gleichen Meinung.

 

Ich wollte in keinster weise den Staat Israel in Schutz nehmen.

 

Genauso wie wir nicht die deutsche Regierung sind und die Machenschaften akzeptieren genauso geht es wohl den meisten Leuten in Israel.

 

 

 

Bewertung:
2

13.05.12 17:37 #93 Nun ja.....
...ich hoffe, obwohl es höchstwahrscheinlich nicht passieren wird, das JPM untergeht, Dimon für 20 Jahre in den Bau kommt, und alle Geschädigten der letzten 10 Jahre entschädigt werden.........

Denn dieses Gangsterpack gehört in den Kanst, und zwar zu den ganz harten (Bronx-Gangsterbanden), damit se mal das Leben kennenlernen.....

Jehova.....  
14.05.12 15:51 #94 JPMorgan-Spitzenbankerin geht
14.05.12 15:47     dpa-AFX: JPMorgan-Spitzenbankerin geht nach Milliardenverlust
   NEW YORK (dpa-AFX) - Der milliardenschwere Spekulationsverlust bei JPMorgan
 kostet die verantwortliche Bankerin ihren Job. Nach mehr als
30 Jahren bei Amerikas mächtigstem Geldhaus habe Ina Drew entschieden, die Bank
zu verlassen, erklärte JPMorgan am Montag in New York. Ihr Abgang war erwartet
worden.

   Drew leitete seit 2005 das sogenannte Chief Investment Office. Händler
dieser Sparte hatten binnen sechs Wochen rund 2 Milliarden Dollar verzockt. Die
55-Jährige war eine der mächtigsten Frauen an der Wall Street. Sie galt als
Vertraute von Bankchef Jamie Dimon und hatte mitgeholfen, die Bank fast ohne
Blessuren durch die Finanzkrise zu steuern.

   'Ina Drew war eine klasse Partnerin in all den Jahren', sagte Dimon, der
nach Informationen von US-Medien bis zuletzt gezögert hatte, sie gehen zu
lassen. Ihre Leistungen sollten nicht von den jüngsten Spekulationsverlusten
überschattet werden, sagte Dimon. Ob weitere Köpfe rollen werden, blieb zunächst
offen.

   Nachfolger von Drew wird der bisher fürs Anleihegeschäft zuständige Matt
Zames. Der ehemalige Finanzchef Mike Cavanagh wird überdies ein Team leiten,
dass eine Strategie gegen die Spekulationsverluste erarbeiten soll. Denn die
problematischen Finanzwetten laufen weiter. Bankchef Dimon hatte bereits
eingeräumt, dass die Bank noch mehr Geld verlieren könnte./das/DP/edh


www.dpa-afx.de

-----------
... (automatisch gekürzt) ...
15.05.12 11:03 #95 Mal sehen wie viel JP am Ende verliert
Bei UBS war der Schaden am Anfang auch erst 1 Mrd, am Ende über 2 Mrd hoch. Da soll bei JP im 2 stelligen Mrd bereich gezockt worden sein. Da ist sehr viel Luft für Verluste nach oben.
Der Händler von JP hat auch auf eine besser gehende Wirtschaftslage gewettet, anscheinend geht es aber mit der Wirtschaftslage eher bergab. So einfach wird das nicht für JP das alles abzuwickeln.
Es scheint auch so, dass die Wetten von ganz oben genehmigt wurden. Nur beim Volumen und bei der Handwerklichen abwicklung lief das nicht im Sinne der JP Führung. Die gute Frage ist, ob die Ausführende Händler überhaupt für die Fehler in Regress genommen werden können?  
15.05.12 20:59 #96 Gut...Menschen..JP-Morgan ist Rothschild
Die wichtigsten Aktienbesitzer der »FEDERAL RESERVE« (der Fed) waren:
1. Rothschild Banken aus London und Paris
2. Lazard Brothers Bank aus Paris
3. Israel Moses Seif Bank aus Italien
4. Warburg Bank aus Amsterdam und Hamburg
5. Lehmann Bank aus New York
6. Khun Loeb Bank aus New York
7. Rockefellers Chase Manhattan Bank aus New York.
8. Goldman Sachs Bank aus New York

Kongreßmitglied CHARLES LINDBERGH beschrieb schon damals die neu entstandene
Federal Reserve Bank als die »unsichtbare Regierung«, durch ihre Geldmacht.

Wie funktioniert die »Federal Reserve Bank«?
Das »Komitee des offenen Marktes« der Fed produziert »Federal Reserve Noten«
(Dollar-Scheine). Diese Noten werden dann für Obligationen
(Schuldverschreibungen) der US-Regierung verliehen, die der Fed als
Sicherheit dienen. Diese Obligationen werden durch die zwölf Fed-Banken
gehalten, die wiederum die jährlichen Zinsen darauf beziehen.
Entsprechende Anmerkung zur heutigen Situation:
1982 nannte das US-Finanzamt den Schuldbetrag von rund $1,070,241,000,000.
Die Fed sammelte also rund $ 115,800,000,000 Zinsen in nur einem Jahr von
den amerikanischen Steuerzahlern ein. Dieses Zinskapital geht ganz allein in
die Taschen der Fed, und damit zu den internationalen privaten Bankiers.
1992 waren die Obligationen, die durch die Fed gehalten werden, bei rund $
5,000,000,000,000. und die Zinszahlungen der Steuerzahler steigen ständig.
Und dieses ganze Vermögen hat die Fed erschaffen, indem sie der US-Regierung
Geld verleiht und dafür hohe Zinsen kassiert, das die Fed an sich nur Farb-
und Druckgebühren kostet. Das ist einer der größten Schwindel in der
Geschichte der USA und kaum einem fällt es auf.
Dazu kommt, dass die Fed, durch die Obligationen der US-Regierung das
Pfandrecht, staatlich und privat, auf den Grundbesitz der gesamten
Vereinigten Staaten von Amerika hat. Zahllose Gerichtsverfahren waren bisher
ohne Wirkung, um das »Federal Reserve«-Gesetz rückgängig zu machen. Es gibt
auch rechtlich keinen Weg für die Bürger, das Geld zurückzubekommen, da die
Fed keine Abteilung der US-Regierung, sondern eine private Einrichtung ist.
Angeblich ist die Fed verfassungsrechtlich nicht erlaubt und damit gar nicht
existenzberechtigt. Neun US-Staaten haben deshalb bereits »Staatsverfahren«
laufen, um die Fed aufzuheben.
http://home.pages.at/joker/ufo/buch/buch1/16g.htm


Mit dem Federal Reserve Act konnte von Bankern wie Rothschild, Rockefeller und
Warburg die private Federal Reserve Bank gegründet werden. John F. Kennedy
wollte dieses Gesetz rückgängig machen, hatte bereits staatliche Dollarscheine
gedruckt und wurde wenige Wochen später ermordet.  
16.05.12 08:52 #97 News:
Zum Thema Gold-Short ein Indiz, das gegen höher Goldpreise in unmittelbarer Zukunft spricht:

Der 10 year IG9 Index ist im Zeitraum 31.3-9.5 um 13 Beeps gestiegen und hat damit wohl den

Londoner Trading Desk von JPM gesprengt.

Soweitsogut, jetzt der Knüller: Seit Jamie Dimons Gang nach Canossa ist der Index um weitere 13 Beeps gestiegen. Ist die Annahme wie es zu dem Blow-Up kam korrekt dann bedeutet dies, dass das CIO von JPM auf weiteren Milliardenverlusten sitzt, und zwar

ohne die Möglichkeit die Verlusttrades glattzustellen. Die Falle ist zugeschnappt und über einen Mangel an Feinden in der Hedgefunds-Branche die diese Situation ausnützen werden kann sich JPM wohl nicht beklagen.

Lange Rede kurzer Sinn. JPM und damit andere Trader sind im Moment schon

dabei - und werden in Zukunft verstärkt dazu gezwungen werden Edelmetallpositionen auflösen zu müssen. PMs bleiben wohl unter Druck und die Flucht in Gold wird sich m.M damit noch ein wenig verschieben müssen.
-----------
... (automatisch gekürzt) ...
16.05.12 19:54 #98 George Soros legt sich US-Finanzaktien ins Dep.
Bei JP Morgan hat er in den Dreck gegriffen:

http://bit.ly/JHjYYr  
16.05.12 22:07 #99 Silverjohn #96
.....Evtl. kommen ja die wahren Begebenheiten des Kennedy-Mordes mach so vielen Jahren an's Tageslicht.........

...und arme Schlucker (L.H. Oswald), wenn auch Tod werden rehabilitiert......

Gruß  
18.05.12 10:14 #100 Jetzt bereits 5 Milliarden Dollar Verlust
Die Spekulationsverluste bei der US-Großbank JPMorgan (JP Morgan Chase Aktie) könnten einem Bericht zufolge auf fünf Milliarden Dollar steigen. Diese Zahl sei dem JPMorgan-Chef Jamie Dimon am 30. April als möglicher Maximalverlust aus fehlgeschlagenen Wetten auf den Kreditmarkt genannt worden, heißt es in einem Online-Bericht des "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung auf Konzernkreise. Das wäre deutlich mehr als Dimon zuletzt eingeräumt hatte.

http://www.ariva.de/news/...-bis-auf-fuenf-Milliarden-steigen-4110586

Hat jemand diese Konstrukt an Geschäft durchschaut, was aus 2 Milliarden Dollar Verlust , in weiteren 3Tagen, 5 Milliarden Dollar Verlust einfährt ??  
Seite:  Zurück   2  |  3  |     |  5  |  6    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...