Helma AG

Seite 1 von 49
neuester Beitrag:  02.06.20 21:27
eröffnet am: 11.09.06 11:41 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 1222
neuester Beitrag: 02.06.20 21:27 von: Alatsee Leser gesamt: 337754
davon Heute: 11
bewertet mit 22 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  49    von   49     
11.09.06 11:41 #1 Helma AG
Helma Eigenheimbau - Zu schwache Margen

Bis zum 12. September können Anleger die Anteilscheine des Baudienstleisters Helma Eigenheimbau zeichnen. Am 14. September soll dann das Debüt im Open Market (Entry Standard (Xetra: A0G834 - Nachrichten) ) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen.

Geschäftsmodell und Alleinstellungsmerkmal
Der Börsenaspirant aus Isernhagen spezialisiert sich auf die margenstärksten Bereiche der Wertschöpfungskette im privaten Wohnungsbau, namentlich Planung, Entwicklung, Vertrieb und Übernahme der Bauregie vor Ort. Dabei stützt sich das Geschäftsmodell auf zwei Säulen. Das ist zum einen die reine Baudienstleistung, wobei der Kunde das Grundstück bereits besitzt, und andererseits das Komplettangebot Grundstück plus Immobilie. CEO Karl-Heinz Maerzke betonte auf der IPO-Analystenkonferenz zudem, dass sich das Unternehmen künftig noch stärker im Wachstumsmarkt der Energiesparhäuser positionieren wolle. Mit dem Helma-BauSchutzBrief soll der potenzielle Bauherr zudem vollständig gegen alle Risiken beim Eigenheimbau abgesichert werden.

Markt und Wettbewerb
Helma zielt auf das Segment der Ein- und Zwei-Familienhäuser, wenngleich der stark fragmentierte Markt hier in den vergangenen fünf Jahren leicht rückläufig war. Finanzchef Torsten Rieger sieht das Potenzial für das Wachstum daher vorrangig in der Verdrängung kleiner, nur lokal tätiger Bauträger. Das erscheint plausibel, da bei kleineren Anbietern in der Vergangenheit eine hohe Insolvenzquote zu beobachten war, weswegen sich viele Häusle-Bauer zunehmend auf größere, solventere Unternehmen konzentrieren werden.

Finanzdaten und Ausblick
2006 erwartet das Management einen kräftigen Umsatzsprung auf 53,5 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung um gut 61 %. Der Gewinn je Aktie soll sich nahezu verdreifachen. Hintergrund des Wachstums sind die gestiegene Zahl der Musterhäuser. Pro etabliertem Musterhaus verkauft Helma durchschnittlich 25 weitere Objekte. Bei einem Verkaufspreis von 155.000 Euro im Schnitt sind das knapp 3,9 Mio. Euro dem stehen Investitionen von etwa 350.000 Euro pro Musterhaus gegenüber. Bis Ende Juni 2006 hatte das Unternehmen, finanziert u.a. durch ein Genussrecht, die Zahl der Musterhäuser bereits auf 21 Objekte gesteigert.



 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  49    von   49     
1196 Postings ausgeblendet.
16.04.20 18:08 #1198 wobei dieses "Interview" bei CR Capital
eher wie ein Werbeprospekt klingt.

Die Fragen sind von GBC nicht kritisch gestellt, sondern so dass sie der Vorstand wie gewollt beantworten kann. Ist ja auch kein Wunder, weil GBC ja Auftragsstudien macht.

Ich finde diese Aussagen des Vorstands daher auch wenig konkret. Klingt wie gesagt wie ein Werbeprospekt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
16.04.20 19:38 #1199 Hm ...

bezügl. Q1/20 und Q2/20 finde ich sind die Aussagen schon recht konkret. Da läufts 'planmässig' (wobei ich den 'Plan' da nicht kenne).

Dass CR Capital mit zuverlässigen lokalen Baufirmen/Handwerkern zusammenarbeitet und daher die Termine halten kann/keine Termin-/Lieferkettenprobleme hat ... uiuiuiui ... hab das Gegenteil erwartet, nämlich dass die Arbeiter zu 80% aus Polen/Ukraine/Rumänien/XXX sind ... :-);

Ich glaube, das Interview soll den Demske als neuen Vorstand auf der 'News-/Aktionärs-/Interessenten - Ebene' einführen, er ists ja erst seit dem 1. April. Daher ist inhaltlich das einzig neue das Erfreuliche, was er zu Q1 und Q2 sagt ... und ne kritische Befragung/Inquisition passt für diesen Zweck nicht recht, Du verstehst. 

 
20.04.20 18:42 #1200 Helma sollte jedenfalls zumindest mal die 40 .
wieder angreifen können.

Ich mein, wir hatten vor Corona Kursziel über 60 €. Jetzt ist man trotzdem genauso stark gefallen wie der Markt, und hat insofern schon deshalb mehr aufzuholen. Hinzu kommt, dass meiner Meinung nach das Geschäft von Helma nicht so stark betroffen sein wird, da die Bauaktivitäten durchaus intakt sind oder nur kurzzeitig von Engpässen betroffen sind. Und das wir von Seiten der Investoren große Einbrüche sehen, glaub ich auch nicht. Es wird genug Kapital zur Verfügung stehen, um Wohnprojekte oder Feriendomizile in den nächsten Jahren zu bauen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
20.04.20 18:47 #1201 Hab mich verabschiedet von der Aktie
Allen investierten viel Erfolg weiterhin.  
27.04.20 22:07 #1202 ein Aspekt
warum Helma mittelfristig wieder interessant werden könnte, ist der Trend das zukünftig der Tourismus in Deutschland noch stärker boomen wird bzw. könnte als bisher. Zum Einen können die Leute immer weniger weit fliegen wegen Corona und zum anderen wollen es auch immer weniger.
Davon könnte Helma profitieren. In Burhave habe ich selber letzten Sommer eine Woche verbracht und auch an dem Standort sehe ich Potenzial.  
29.04.20 13:31 #1203 Kassiert Helma die Dividende ein?
Falls sie das noch ankündigen werden, gehts hier nochmal ein paar Euro runter.
Wisst ihr mehr?  
29.04.20 14:20 #1204 Einspruch! Suggestivfrage!
also echt jetzt mal, subtiler geht's ja nun nicht mehr, wenn man in eine Frage gleich die angebliche Folge für den Kurs unterbringt.

Es gibt zudem etliche Aktien, die trotz gestrichener Dividende ihren Aktienkurs wieder deutlich gesteigert haben, weit mehr als Helma bisher. Ich glaube daher eh nicht, dass das noch irgendeine Auswirkung hätte, da der Kurs ja schon negativ auf die Adhoc von Ende März reagiert hatte, inklusive der Dividendenaussage.
-----------
the harder we fight the higher the wall
29.04.20 14:59 #1205 Eigentlich sollte hinter jedem Satz ein ? sein.
Trotzdem Einspruch stattgegeben. Halte selber Helma. Aber da war doch was mit Corestate? Kenn den wert zwar nicht, aber da war doch auch sowas mit div-rückzug.
Jetzt kommt: kann man nicht vergleichen!
Gar nicht?
Frag ja nur. Meine deutsche euroshop hats nach dieser meldung zerlegt, heute bin ich froh drum, da ich durch feine nachkäufe schon pari bin.
Bei helma bin ich aber noch sauber rot. Roter solls nicht werden ....
Also weiß jetzt jemand was über dividende?  
29.04.20 18:27 #1206 ... so, hab jetzt mit Helma den 2. Häuslebau.
im Depot. Denke und hoffe dass auch Helma mit seinen bereits im eigenen Besitz befindlichen Grundstücken wie der ganze Sektor Hausbau und -Verkauf in DE für die nächsten 3 Jahre einigermassen solide funktionieren sollte.  Und Helma ist da gut aufgestellt mit seinem in den letzten 2 Jahren aufgebauten Grundstücksbesitz,  der nun bebaut und so verkauft werden wird, sodaß man wachsen kann im Umsatz und Gewinn, und eine Divi > 5% zahlt bezogen auf nen EK von so etwa 32 EUR;   die Geschäftsführung hat clever agiert in den letzten 2 Jahren, denke sie wird weiter klug und vorausschauend handeln.  
07.05.20 10:30 #1207 zur allgemeinen Frage ...:

wie läuft es denn so im Bau-Sektor,  gibts da auch einen Corona-bedingten Rückgang???



Das Statistische Bundesamt sagt zum März/2020:


Die Industrieproduktion (Produzierendes Gewerbe ohne Energie und Baugewerbe) ist im März 2020 um 11,6 % gegenüber dem Vormonat gefallen. Innerhalb der Industrie nahmen die Produktion von Vorleistungsgütern um 7,4 % und die Produktion von Konsumgütern um 7,5 % ab. Bei den Investitionsgütern ging die Produktion um 16,5 % zurück. Einen besonders starken Rückgang verzeichnete die Automobilindustrie mit -31,1 %. Auch in der Herstellung von Druckerzeugnissen (-12,5 %), bei pharmazeutischen Erzeugnissen (-11,8 %) und in der Bekleidungsindustrie (-11,5 %) gab es starke Rückgänge. Außerhalb der Industrie lag die Energieerzeugung 6,4 % niedriger als im Vormonat. Die Bauproduktion stieg dagegen um 1,8 %.



Das sieht also erstmal ganz ok aus für den Bau-Sektor, denke ich mir ...

Die Produktion ist im März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangen. Die reale (preisbereinigte) Produktion im Produzierenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im März 2020 saison- und kalenderbereinigt 9,2 % niedriger als im Vormonat. Dies ...
 
18.05.20 10:00 #1208 zur Lage am ImmoKredit-Markt ein
Interview mit dem Vorstand von 'Dr. Klein'; ... kurzes FAZIT von mir: die Nachfrage nach ImmoKrediten für den Haus-Kauf bzw. -Bau ist nach wie vor gut und ungebrochen.

Michael Neumann » Der Vorstand des Finanzdienstleisters Dr. Klein erklärt, wie Immobilienfinanzierung in der Corona-Krise geht, wie viele Ratenkredite ausfallen könnten und warum er nicht in Gold investiert. 17.05.2020
 
21.05.20 17:22 #1209 In der Baubranche leidet die Häusleabteilung
immer zuletzt. Da diese Krise im Bau aber extrem kurz sein wird, kann es sein, dass der negative Effekt am Schluss verschwimmt, also kaum messbar sein wird. Gold und Immos werden weiter Wert behalten und somit sieht es ganz gut aus für die Aktie. Charttechnisch war es über die letzten 10 Jahre eh nicht schlecht, die Dividendenrendite ist überproportional und liegt heuer über 6%, wenn sie so kommt. Ich gehe fest davon aus. Noch 34 € überwinden und der Wert könnte schnell wieder bei über 40 € sein.  
25.05.20 10:26 #1210 ups ... da gehts heut endlich ein bißchen 'up.
dem Kurs (+ 3%) ... konkrete positive News/Infos  zu Helma seh ich keine, ist wohl dem Gesamtmarkt geschuldet. Negative Infos zum Haus-/Wohnungsbau seh ich andererseits auch keine. Gut so.  
25.05.20 11:49 #1211 Ne, katjuscha ist jetzt endlich fertig mit sein.
Verkäufen, somit geht jetzt steil aufwärts.  ;-)
40 € im Herbst mMn  
25.05.20 13:48 #1212 ... glaub nicht dass Katjusch aHelma zu 32 .
nennenswertem Umfang verkauft. Hab auch nix gegen die 40 EUR im Herbst, das täte meinem Depot gut. Es hängt eben davon ab wie sehr Helma betroffen ist von den Corona-Auswirkungen aufs Geschäft ... und von der Gesamtmarktlage (wobei Letzteres ja immer so ist). Bisher gehe ich davon aus dass der Haus-/Wohnungsbau eher weniger starke negative Corona-Auswirkungen verkraften muss, wobei ich Helma dann nochmal zu den eher stark aufgestellten Haus-/Wonungsbauern zähle.  
25.05.20 14:48 #1213 yepp, ich hab nix verkauft
Dieser Stalker aramed spielt vermutlich auf mein großes Wikifolio an.

Aber mal abgesehen davon, dass ich in meinem kleinen wikifolio dafür gekauft habe, heißt das wie so oft nicht, dass ich privat raus bin. Ich habe diverse Aktien nicht mehr im wikifolio, die ich privat noch halte. Ecotel, Francotyp, Lazio, dazu etliche Aktien, die ich im wikifolio nicht halten kann oder darf, wie L&S, Endor, Neurones ...
-----------
the harder we fight the higher the wall
25.05.20 15:08 #1214 Den Stalker nehme ich wieder mal als humor.
Blüte von dir auf.
Ich verfolge nunmal mit großer Begeisterung dein großes Wikifolio. Ich picke mir da oft was raus und habe seitdem viel größer Gewinne als früher. Danke dafür.
Gerne stalke ich auch deine privaten Aktien, musst sie nur hier alle eingeben. (LUS hab ich schon kapiert!)
Beste Grüße
Aramed  
25.05.20 17:39 #1215 Und ich habe dich mindestens 10 mal gebete.
den Unsinn mit meinen Verkäufen zu lassen, die du ständig in den Foren postest.

Ist das echt zu viel verlangt?

Und komm mir nicht wieder damit, ich hätte keinen Humor etc!
-----------
the harder we fight the higher the wall
25.05.20 17:52 #1216 ey Leute ... könnt sein wir liegen gut mit H.
Kurs geht hoch über 34 EUR, und das ist gut so oooodder :-); Ich denk man hat nun den ganzen April und 80% des Mai intern in den Zahlen drinnen und damit ne recht valide Einschätzung wie es demnächst hier weitergeht.  Könnte gut werden oder :-);    
26.05.20 14:52 #1217 ... im XETRA-Orderbuch sinds grad mal 800.
noch die unter 40 EUR im Angebot sind ... danach gehts weiter mit 46  EUR  
26.05.20 14:53 #1218 korr: ... 1200 Stücke unter 40 EUR ...
27.05.20 13:30 #1219 geht ja schön ab gerade der Kurs ... ich gla.
dass intern die relevanten Daten vorliegen und der Ausblick intern bis Ende Juni 'steht' und gut aussieht. Vielleicht sehen das auch andere Investoren so ... die sollte es ja geben allein aufgrund der Aussichten die vor der Corona-Zeit bestanden.  
27.05.20 18:14 #1220 Zu wenig Umsätze
Da interpretiere ich nix rein außer den Gesamtmarkt.
Helma ist kein Wert für tägliche Analysen, ich warte bis zum Herbst und freue mich dann hoffentlich über  40 Euro.  
29.05.20 11:03 #1221 Naja, ... wie es in Corona-Zeiten läuft im
Haus-/Wohnungsbau das ist mir aktuell sehr wichtig und Infos/Nachrichten darüber können mir mein Invest hier doch festigen bzw. mir mehr Sicherheit geben.
Daher ist mir die Nachricht zu meinem Invest bei CR Capital (ein weiterer Haus-/Wohnungsbauer) wonach dort bisher keine nachteiligen Corona-Auswirkungen zu vermelden sind wichtig!! Auch für hier.  
02.06.20 21:27 #1222 Hat jemand eine Info
weshalb Helma heute so stark angezogen hat? Konnte keine einschllägigen Nachrichten finden, freue mich aber, dass so langsam der Einstandskurs näher kommt.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  49    von   49     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...