Heiler Software ..... Turnaround geschafft ....

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  20.11.07 15:12
eröffnet am: 28.04.07 16:05 von: DAXii Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 20.11.07 15:12 von: Leser gesamt: 4016
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

28.04.07 16:05 #1 Heiler Software ..... Turnaround geschafft ....
Der Gewinn soll weiter wachsen

Nachdem der Hersteller von Produktinformations-Software im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005/06 (30.09.) mit einem Überschuss von rund 480000 Euro den Turnaround geschafft hat, sollen die Erträge im laufenden Jahr weiter ansteigen. In den vergangenen Monaten konnten die Schwaben Kunden wie DaimlerChrysler, die Deutsche Bank oder General Electric von ihren Produkten zu überzeugen. Wie Finanzvorstand Wolfgang Köstler erklärte, wird sich die Umsatzsteigerung im laufenden Geschäftsjahr sehr positiv auf den Ertrag auswirken. Sparsame Schwaben: Heiler hat noch 15 Millionen Euro in der Kasse. Das operative Geschäft wird gerade mit zehn Millionen Euro bewertet.

Quelle: Euro am Sonntag  

Bewertung:
4

04.05.07 08:01 #2 Weiterer ausgebombter und noch mehr als lecker.
Wert der nur darauf wartet,

wiederentdeckt zu werden.

Um 2,29 € sehr interessant und Aussichtsreich,
das einzige was ihr evtl. mitbringen müßtet wäre etwas Geduld,
bis der Wert entdeckt wird und anspringt.

Aber dann sollte es sich lohnen.

Fazit:
Kaufen wenn die Kurse unten sind (bei guten News)
und sich noch keiner für diesen Wert interessiert.  
14.05.07 10:23 #3 Noch nicht, aber vielleicht bald.
News - 14.05.07 09:45
euro adhoc: Heiler Software AG (deutsch)

euro adhoc: Heiler Software AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / Heiler Software veröffentlicht Zahlen zum 2. Quartal 2006/07



--------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

14.05.2007

Stuttgart, 14. Mai 2007 - Die Heiler Software AG, einer der führenden Anbieter elektronischer Produktinformationslösungen und Katalogmanagementsysteme, erzielte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2006/07 (01.01.2007 - 31.03.2007) einen Konzernumsatz von 2,12 Mio. Euro (Vorjahr: 2,30 Mio. Euro) und einen Quartalsüberschuss von 0,07 Mio. Euro (Vorjahr: 0,21 Mio. Euro).

In dem für die Softwarebranche typischerweise schwächsten Quartal verzeichnete das besonders margenstarke Produktgeschäft ein Wachstum von 0,93 Mio. Euro auf 1,07 Mio. Euro gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert und erhöhte seinen Anteil am Gesamtumsatz von 41% auf 51%. Besonders erfreulich entwickelten sich dabei die Wartungserlöse, die sich mit einer Steigerung von 0,22 Mio. Euro auf 0,43 Mio. Euro nahezu verdoppelten. Die Lizenzerlöse verringerten sich von 0,54 Mio. Euro auf 0,45 Mio. Euro. Das Hosting- und so genannten Application Service Providing (ASP)-Geschäft verbesserte sich hingegen von 0,17 Mio. Euro auf 0,20 Mio. Euro. Der Beratungsumsatz blieb vor allem auf Grund des Abschlusses eines größeren Implementierungsprojektes vorübergehend hinter dem guten Vorjahreswert zurück. Er verringerte sich um 0,26 Mio. Euro auf 1,02 Mio. Euro und war der wesentliche Grund, weshalb der Gesamtumsatz mit 2,12 Mio. Euro um 0,18 Mio. Euro unter dem guten Vorjahreswert lag.

Auf Grund des Umsatzrückgangs verringerte sich das operative Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) gegenüber dem Vorjahr von 0,15 Mio. Euro auf -0,10 Mio. Euro. Die Zinserträge stiegen gegenüber dem Vorjahr um 0,12 Mio. Euro auf 0,18 Mio. Euro und führten zu einem insgesamt positiven Ergebnis vor Steuern von 0,08 Mio. Euro (Vorjahr: 0,21 Mio. Euro) und zu einem Quartalsüberschuss von 0,07 Mio. Euro (Vorjahr: 0,21 Mio. Euro). Die liquiden Mittel erhöhten sich im 2. Quartal 2006/07 von 14,38 Mio. Euro auf 14,59 Mio. Euro und das Eigenkapital von 18,86 Mio. Euro auf 18,99 Mio. Euro (entspricht 89% der Bilanzsumme).

Für das zweite Geschäftshalbjahr erwartet der Vorstand auf Basis des aktuellen Auftragsbestands und der in Anbahnung befindlichen Aufträge, insbesondere für das besonders margenstarke Produkt- und Lizenzgeschäft, eine Steigerung der Wachstumsraten gegenüber den vergleichbaren Vorjahreswerten auf über 30% und für das gesamte Geschäftsjahr 2006/07 eine zweistellige Umsatzwachstumsrate und deutliche Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr.

Weitere Informationen sowie den vollständigen Bericht zum zweiten Quartal 2006/07 finden Sie im Internet unter www.heiler.de.

Rückfragehinweis: Constanze Schrode-Hay Tel.: +49 (0)711 13984150 E-Mail: chay@heiler.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 14.05.2007 09:11:10

--------------------------------------------------

Emittent: Heiler Software AG Mittlerer Pfad 5 D-70499 Stuttgart Telefon: +49 (0)711 13984-0 FAX: +49 (0)711 13984510 Email: info@heiler.com WWW: http://www.heiler.com Branche: Software ISIN: DE0005429906 Indizes: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Geregelter Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse, Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf, Bayerische Börse Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HEILER SOFTWARE AG Inhaber-Aktien o.N. 2,17 -0,46% Frankfurt
 
15.06.07 10:17 #4 Heiler versuchts heute nochmal, +6,43%
2,15 €  2,02 €  3.350  +6,43%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 09:05  
 
15.06.07 10:25 #5 Was hat sich denn bei denen seit 2000 geänder.
Vor ca. 2 Jahren hat doch auch der "Speculatius" ständig versucht das Teil zu pushen, ging doch auch daneben...


NewTec-Investor - Heiler Software wenig einladend  

00:00 25.10.2000  

Für etwas undurchsichtig halten die Analysten vom NewTec Investor den Börsengang der Heiler Software AG (WKN 542990) und beklagen einen Mangel an klaren Zahlen und Fakten.

Qualitativ klinge die Unternehmensstory recht interessant, so die Analysten weiter. Auf Basis der von Heitler selbst entwickelten Standardsoftware HighCommerce realisiere das Unternehmen Hochleistungsmarktplätze, Beschaffungsplattformen und Interaktionsportale. Zu den Kunden gehörten unter anderem die Baden Württembergische Bank, die Wüstenrot & Württembergische AG, sowie einige Marktplatzbetreiber wie OnVentice. Mit der Entwicklung eines webbasierten Interaktionsportals und der ersten hostingfähigen ASP-Procurement Lösung für den gehobenen Mittelstand erobere Heitler neue Geschäftsbereiche. Das SAP nahe Unternehmen beschäftige derzeit 100 Mitarbeiter.

Der Mangel an Zahlen und Fakten lädt nach Meinung der Analysten nicht zu einer Zeichnung ein. Interessierte Anleger könnten aber vom 31.10. bis zum 3.11. die Aktie Zeichnen. Eine Erstnotiz sei für den 7.11. vorgesehen.



Quelle: aktiencheck.de
 
04.10.07 14:58 #6 hallo weis einer warum heiler gestern und heute
bei rissen Umsätze steigt.  
14.10.07 15:02 #7 SAP an Heiler interessiert
@stroganv: Dein Post ist schwer zu entnehmen was du wissen möchtest!

Es hält sich eisern das Gerücht, dass SAP an Heiler interessiert ist!
Das pusht die Umsätze und den Kurs  
24.10.07 10:34 #8 Betreff: SAP

Ich habe gestern einen Newsletter von Heiler bekommen.

Der Betreff der Mail:

SAP SRM-kompakt für Einkaufs-Profis

und dann noch einiges Hinweise auf SAP.

Ist an dem Gerücht vielleicht doch mehr dran als ein Gerücht, oder aus welchem Grund sollte Heiler auf SAP hinweisen??????????

Schön Tach noch

 

Bewertung:

20.11.07 15:12 #9 Talfahrt
Hoch runter, hoch runter,... und jetzt wieder runter...
was ist mit Heiler los?  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...