Heiler Software Strong Buy!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  16.04.03 14:03
eröffnet am: 13.02.03 09:43 von: patznjeschniki Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 16.04.03 14:03 von: patznjeschniki Leser gesamt: 2724
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

13.02.03 09:43 #1 Heiler Software Strong Buy!
Der Grund dafür sind die heutigen Zahlen. Danach erhöhen sich die liquiden Mittel auf 2,3o€ je Aktie! Kauft was das Zeug hält, noch steht Heiler nicht bei der ersten Zielmarke von 3€!



DGAP-Ad hoc: Heiler Software AG deutsch



Heiler Software setzt positiven Trend im 1. Quartal 2002/03 fort Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Heiler Software setzt positiven Trend im 1. Quartal 2002/03 fort -
Umsatzwachstum bei steigendem Gewinn, -
Besonders erfolgreiche Entwicklung in USA, -
Bestes Quartal seit Börsengang, -
Zulassung zum Prime Standard Stuttgart, 13.02.2003


Die Heiler Software AG steigerte den Konzernumsatz nach US-GAAP im ersten Quartal (31.12.) des Geschäftsjahres 2002/03 gegenüber dem ersten Quartal 2001/02 um 0,96 Mio. Euro auf 2,20 Mio. Euro (+78%). Das Umsatzwachstum führte zu einer Verbesserung des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 1,20 Mio. Euro auf 0,26 Mio. Euro. Damit erreichte Heiler Software den höchsten Quartalsumsatz und das beste Ergebnis seit dem Börsengang im November 2000. Nachdem im vorangegangenen vierten Quartal 2001/02 das Periodenergebnis noch durch Einmaleffekte aus Wertberichtigungen belastet war, konnte erstmals auch ein positives Ergebnis nach Steuern von 0,31 Mio. Euro oder 0,03 Euro pro Aktie erwirtschaftet werden. Dementsprechend erhöhte sich das Eigenkapital auf 25,3 Mio. Euro oder 2,30 Euro pro Aktie (95% der Bilanzsumme). Die liquiden Mittel beliefen sich auf 20,6 Mio. Euro. Die Finanzsituation ist damit weiterhin grundsolide. Der positive Geschäftsverlauf ist u.a. auf Aufträge namhafter inländischer Neukunden, wie z. B. die INA Schaeffler KG und die Nordzucker AG zurück- zuführen. Besonders erfolgreich verlief die Entwicklung in den USA. Dort hat sich Covisint, der weltweit führende elektronische Marktplatz der Automobil- hersteller für den PBC Premium Business Catalog entschieden. Über Covisint wird die Heiler Katalogmanagementsoftware zukünftig bei einem der größten US- amerikanischen Konzerne eingesetzt. Auf Basis der Ergebnisse des ersten Quartals 2002/03 und der positiven Geschäftsentwicklung in den USA ist die Heiler Software AG zuversichtlich, den Umsatz im Geschäftsjahr 2002/03 gegenüber dem Vorjahr deutlich zu steigern und das Ergebnis weiter zu verbessern. Auf Grund der unsicheren allgemeinen Wirtschaftslage ist es derzeit jedoch noch schwierig, präzise Umsatz- und Ergebnisprognosen abzugeben. Die Heiler Software AG erhielt als eines der ersten Unternehmen die Zulassung zum Prime Standard, dem Qualitätssegment der Frankfurter Wertpapierbörse, in dem die Aktien seit Beginn des Jahres gehandelt werden. Weitere Informationen sowie den vollständigen Bericht zum 1. Quartal 2002/03 finden Sie im Internet unter www.Heiler.com.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 13.02.2003
--------------------------------------------------
WKN: 542990; ISIN: DE0005429906; Index: Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart

13.02.2003 - 08:46
Quelle: dpa-AFX


patzi

 
13.02.03 09:46 #2 patzi
wird von "DER SPEKULANT" schon lange empfohlen. Hast du schon welche?  
13.02.03 09:53 #3 Jepp!
Hab sie im Muster- und im eigenen Depot seit 1,85€. Muss aber sagen, bin erst durch "Der Spekulant" drauf aufmerksam geworden. Kann mich aber nicht beschweren, laufen super, meine Heiler! :-)


patzi  
31.03.03 17:49 #4 Heiler Software: Neue Produkte in der Pipeline

Heiler Software: Neue Produkte in der Pipeline




+ neue Produkte auf Hauptversammlung angekündigt
+ 1,88 Euro Cash/Aktie
+ 2,30 Euro Eigenkapital/Aktie
+ 0,15 Euro Gewinn/Aktie 2002/2003e
+ Kursziel 3,50 Euro (aktuell 1,81 Euro)


Am 20. März fand in Stuttgart die ordentliche Hauptversammlung der Heiler Software AG (WKN 542.990) statt. Etwa 100 Aktionäre nahmen sich die Zeit, um die Firma und deren Vorstände einmal hautnah kennen zu lernen. Alle Tagesordnungspunkte wurden ohne bzw. fast ohne Gegenstimmen abgesegnet. Die gute Arbeit des Vorstandes wurde von den zufriedenen Aktionären symbolisch 'belohnt' indem es beim Tagesordnungspunkt 'Entlastung des Vorstandes' keine einzige Nein-Stimme gab. Die Reden von Rolf Heiler, dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden, sowie von Finanzvorstand Wolfgang Köstler sind auf der Internetseite zu finden (Link).

Interessant war die Aussage von Rolf Heiler, dass im laufenden Jahr noch mit neuen Produkten zu rechnen sei. Das Teure bei Software ist das Programmieren. Wenn diese Kosten einmal bezahlt sind und das Produkt fertig ist, dann wird Geld verdient. Dann bedeutet jedes verkaufte Produkt nicht nur zusätzlichen Umsatz für die Firma, sondern mit diesem Mehrumsatz sind auch nur relativ geringe Mehrkosten verbunden. Wann genau die neue Software auf den Markt gebracht werden wird, konnten auch wir im persönlichen Vieraugengespräch mit dem Vorstand nicht herauskitzeln. Nur so viel konnten wir entlocken: Die 'heiße Phase' vor dem Produktstart könnte schon begonnen haben, da es dieser Tage laufend interne Besprechungen mit diesem Tagesordnungspunkt in der Firma gibt.

Die nächsten Geschäftszahlen von Heiler Software wird es am 14.5.2003 geben, wenn die Quartalszahlen für die Monate Januar bis März 2003 veröffentlicht werden. Für das traditionell schwächste Jahresviertel erwarten wir nach den Gewinnen in den Vorquartalen eine rote Null beim Ergebnis, damit unsere Jahreserwartung von 0,15 Euro Gewinn/Aktie erreicht wird. Planzahlen von Seiten der Gesellschaft sollen nach der Veröffentlichung des Quartalsberichtes folgen. Dies halten wir für einen wichtigen und notwendigen Schritt. Viele Firmenvorstände haben derzeit 'Angst', wenn sie nach Jahresprognosen gefragt werden und wollen keine mehr veröffentlichen. Sogar große Blue-Chips weigern sich heutzutage, mehr als die gesetzlich notwendigen internen Informationen herauszurücken. Wir denken allerdings, dass eine offene ehrliche Kommunikation - in der die Firma auch mitteilt, dass Umsatz und Ergebnis von der Planung abweichen können - sinnvoller ist als Zurückhaltung.


CeBIT erfolgreich

Wie wir aus der Firma erfahren konnten, waren die Gespräche auf der Computer-Messe in Hannover dieses Jahr 'qualitativ höher' als im Vorjahr. Bis aus der ersten Geschäftsanbahnung dann Einnahmen werden, vergehen aber schon einige Tage bis Wochen. Gut gefällt uns die Strategie von Heiler Software, vereinzelt gute Mitarbeiter von anderen Unternehmen zu übernehmen, statt ganze Unternehmen samt Schulden zu akquirieren. Es reicht, wenn man die guten Köpfe zu den derzeit günstigen Marktpreisen anheuert. Das spart auch die wertvollen Barreserven der Firma in Höhe von fast 21 Mio. Euro oder rund 1,88 Euro/Aktie. Dadurch hat Heiler Software die Möglichkeit, eines Tages vielleicht einmal eine Schnäppchen-Übernahme zu machen durch die der Gewinn/Aktie gleich um 0,20 Euro oder 0,50 Euro ansteigt und den Aktienkurs nach oben katapultiert.

Fazit

Das Unternehmen ist bei einem aktuellen Aktienkurs von 1,81 Euro nicht einmal in der Höhe des Bankkontos bewertet. Den operativen Betrieb gibt es gratis oben drauf. So eine seltsame Bewertung kann in einer schlimmen Börsen-Krise wie derzeit schon einmal vorkommen. Von Dauer kann dies natürlich nicht sein. Wir sehen für die Firma mit Eigenmitteln von 2,30 Euro/Aktie per 31.12.2002 und einem erwarteten Gewinn von 0,15 Euro pro Aktie für das laufende Geschäftsjahr deshalb ein mittelfristiges Kursziel von 3,50 Euro (+93 % Potenzial).




Quelle



patzi


 
31.03.03 20:05 #5 der hammer
dax-3,65%, heiler +3,3%.steigt und fällt gegen den dax.eine klasse für sich. eindeutig in meinem depot die nummer eins.ich denke das kursziel vom "SPEKULANT" 3,5€ ist auf mittlere sicht unterste marke.  gruss zum schluss 310367a  
31.03.03 20:25 #6 Heiler ist stabil!
Aber im Moment reicht das aus. Demnächst denke ich, wird Heiler die Range nach oben verlassen und die Aufwärtsbewegung fortsetzen. Gut find ich an dem von dir genannten Börsenbrief, das er kostenlos ist und dass er immer das Neueste zu Heiler hat. Heiler hängt den Dax in sämtlichen Zeiträumen ab, hier einer davon:




patzi  
31.03.03 22:30 #7 ja,ja
der spekulant ist schon sehr interessant,aber vorsicht, nicht blindlings nachlaufen. adultshop war ein totaler flopp , obwohl sie wieder gehandelt werden. hab die sofort eliminiert. gott sei dank einen sehr engen sl gesetzt gehabt. aber sonst ein GROSSES KOMPLIMENT für die guten und kostenlose recherchen von SPEKULANT . bei heiler bin ich sehr zuversichtlich für die zukunft, werd hier auch sicher noch einmal nachkaufen.haben auch gute pläne für die zukunft und ist schuldenfrei. welche fa. können das nach den letzten 3 jahren von sich behaupten.(mit den richtigen bilanzzahlen).  
15.04.03 19:32 #8 Adhoc: Heiler Software AG / Gewinnprognose
Mit der heutigen Bewegung ist Heiler aus dem Abwärtstrend ausgebrochen und nun eigentlich bereit, die langfristige Aufwärtsbewegung fortzusetzen, wie seht ihr das?
Hier übrigens der Grund für die Bewegung von +8%:


--------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist
der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------


Heiler Software AG / Gewinnprognose


Stuttgart, 15.04.2003 - Die Heiler Software AG, einer der führenden
Anbieter elektronischer Beschaffungslösungen, erwartet für das
laufende Geschäftsjahr 2002/03 (30.09.) ein deutliches Umsatzwachstum
und eine Fortsetzung der positiven Ergebnisentwicklung.

Nach dem guten ersten Quartal 2002/03 wird für das zweite Quartal des
laufenden Geschäftsjahres mit einem für die Softwarebranche typischen
schwächeren Verlauf, d. h. mit einem Quartalsumsatz auf
Vorjahresniveau und einer moderaten Ergebnisverbesserung gegenüber
dem zweiten Quartal des Vorjahres gerechnet. Für das zweite Halbjahr
des Geschäftsjahres (01.04. - 30.09.03) ist auf Basis des
Auftragsbestands und der in Anbahnung befindlichen Aufträge von
wieder ansteigenden Wachstumsraten und einer deutlichen
Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr auszugehen.

Für das Gesamtjahr 2002/03 plant der Vorstand den Konzernumsatz von
4,7 Mio. Euro auf 7 Mio. Euro bis 9 Mio. Euro zu steigern. Das
Konzernergebnis vor Steuern wird in einer Bandbreite von 0 bis 2 Mio.
Euro (Vorjahr: -2,6 Mio. Euro) und das Konzernergebnis nach Steuern
zwischen 0 und 1 Mio. Euro (Vorjahr: -2,3 Mio. Euro) erwartet.

Die Heiler Software AG geht auch für das Geschäftsjahr 2003/04 von
einem anhaltenden Umsatzwachstum und einer Fortsetzung der positiven
Ergebnisentwicklung aus.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.heiler.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung euro adhoc 15.04.2003

Quelle



patzi
 
16.04.03 14:03 #9 Gewinnprognose von Heiler bringt Kursanstieg!
Scheint sich ja wieder mehr und mehr der Öffentlichkeit zu erfreuen die Aktien, ein gutes Zeichen, das die langfristige Kursbewegung bald fortgesetzt wird. Hatte dazu heute was in meinem Postfach, passt ganz gut hier rein.



Gewinnprognose von Heiler Software bringt Kursanstieg


+ Gewinnprognose für 2002/2003 veröffentlicht
+ Verkäufe werden um +49 % bis +91 % gesteigert
+ Deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerung auch 2003/2004
+ Kursziel 3,50 Euro (aktuell 1,98 Euro)





Die Heiler Software AG (WKN 542.990, Ticker HLR, ISIN DE0005429906) veröffentlichte gestern Dienstag einen positiven Ausblick für das von 1.10.2002 bis 30.9.2003 laufende Geschäftsjahr. Hier der Originaltext:

Heiler Software mit positivem Ausblick für das Geschäftsjahr 2002/03

Die Heiler Software AG, einer der führenden Anbieter elektronischer Beschaffungslösungen, erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2002/03 (30.09.) ein deutliches Umsatzwachstum und eine Fortsetzung der positiven Ergebnisentwicklung.

Nach dem guten ersten Quartal 2002/03 wird für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem für die Softwarebranche typischen schwächeren Verlauf, d. h. mit einem Quartalsumsatz auf Vorjahresniveau und einer moderaten Ergebnisverbesserung gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres gerechnet. Für das zweite Halbjahr des Geschäftsjahres (01.04.-30.09.03) ist auf Basis des Auftragsbestands und der in Anbahnung befindlichen Aufträge von wieder ansteigenden Wachstumsraten und einer deutlichen Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr auszugehen.

Für das Gesamtjahr 2002/03 plant der Vorstand den Konzernumsatz von 4,7 Mio. Euro auf 7 Mio. Euro bis 9 Mio. Euro zu steigern. Das Konzernergebnis vor Steuern wird in einer Bandbreite von 0 bis 2 Mio. Euro (Vorjahr: -2,6 Mio. Euro) und das Konzernergebnis nach Steuern zwischen 0 und 1 Mio. Euro (Vorjahr: -2,3 Mio. Euro) erwartet.

Die Heiler Software AG geht auch für das Geschäftsjahr 2003/04 von einem anhaltenden Umsatzwachstum und einer Fortsetzung der positiven Ergebnisentwicklung aus.



Kommentar

Gestern war ein wichtiger Tag in der Unternehmenskommunikation von Heiler Software, der mit einem 6 %-Kursanstieg belohnt wurde. Lange Zeit gab es eine Zurückhaltung der Firma bei der Abgabe von Mitteilungen zur zukünftigen Entwicklung. Nun scheint das Geschäft nach der Konsolidierung und Kostensenkung im letzten Jahr derart stabil und positiv zu laufen, dass es planbar wurde. Die veröffentlichten Planzahlen erscheinen uns sehr konservativ. Unsere Schätzung liegt bei 10 Mio. Euro Umsatz und 1,65 Mio. Euro Gewinn (0,15 Euro/Aktie). Es ist allerdings ein guter Schritt in Richtung offenerer Kommunikation und wie wir die Schwaben kennen, werden sie diese Erwartung übertreffen wollen.

Interessant erscheint uns der Hinweis darauf, dass das gute Wachstum des laufenden Geschäftsjahres im kommenden Geschäftsjahr fortgesetzt werden wird. So könnte Heiler im nächsten Jahr schon einen Umsatz von 10-20 Mio. Euro bei 2-3 Mio. Euro Nachsteuergewinn bzw. 0,18-0,27 Euro pro Aktie erwirtschaften. Dann wird aus dem sicheren 'Cashwert' mit 1,88 Euro liquiden Mitteln pro Aktie - entgegen der derzeitigen Erwartung vieler Marktteilnehmer - ein rasch wachsendes und hochprofitables Software-Unternehmen. Die aktuellen Kurse sind somit Kaufkurse. Unser Kursziel liegt bei 3,50 Euro.

Quelle



patzi

 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...