Heiler Software

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  15.02.04 19:02
eröffnet am: 28.03.03 12:20 von: estrich Anzahl Beiträge: 36
neuester Beitrag: 15.02.04 19:02 von: Schepper Leser gesamt: 6514
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
28.03.03 12:20 #1 Heiler Software
1. Heiler Software-HV: neue Produkte in der Pipeline Links
+ neue Produkte auf Hauptversammlung angekündigt
+ 1,88 Euro Cash/Aktie
+ 2,30 Euro Eigenkapital/Aktie
+ 0,15 Euro Gewinn/Aktie 2002/2003e
+ Kursziel 3,50 Euro (aktuell 1,81 Euro)


Am 20. März fand in Stuttgart die ordentliche Hauptversammlung der Heiler Software AG (WKN 542.990) statt. Etwa 100 Aktionäre nahmen sich die Zeit, um die Firma und deren Vorstände einmal hautnah kennen zu lernen. Alle Tagesordnungspunkte wurden ohne bzw. fast ohne Gegenstimmen abgesegnet. Die gute Arbeit des Vorstandes wurde von den zufriedenen Aktionären symbolisch 'belohnt' indem es beim Tagesordnungspunkt 'Entlastung des Vorstandes' keine einzige Nein-Stimme gab. Die Reden von Rolf Heiler, dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden, sowie von Finanzvorstand Wolfgang Köstler sind auf der Internetseite unter der URL http://www.heiler.com/InvestorRelations/Hauptversammlung2003.hcp zu finden.

Interessant war die Aussage von Rolf Heiler, dass im laufenden Jahr noch mit neuen Produkten zu rechnen sei. Das Teure bei Software ist das Programmieren. Wenn diese Kosten einmal bezahlt sind und das Produkt fertig ist, dann wird Geld verdient. Dann bedeutet jedes verkaufte Produkt nicht nur zusätzlichen Umsatz für die Firma, sondern mit diesem Mehrumsatz sind auch nur relativ geringe Mehrkosten verbunden. Wann genau die neue Software auf den Markt gebracht werden wird, konnten auch wir im persönlichen Vieraugengespräch mit dem Vorstand nicht herauskitzeln. Nur so viel konnten wir entlocken: Die 'heiße Phase' vor dem Produktstart könnte schon begonnen haben, da es dieser Tage laufend interne Besprechungen mit diesem Tagesordnungspunkt in der Firma gibt.




542990 - Heiler Software  - 1,83 €






Die nächsten Geschäftszahlen von Heiler Software wird es am 14.5.2003 geben, wenn die Quartalszahlen für die Monate Januar bis März 2003 veröffentlicht werden. Für das traditionell schwächste Jahresviertel erwarten wir nach den Gewinnen in den Vorquartalen eine rote Null beim Ergebnis, damit unsere Jahreserwartung von 0,15 Euro Gewinn/Aktie erreicht wird. Planzahlen von Seiten der Gesellschaft sollen nach der Veröffentlichung des Quartalsberichtes folgen. Dies halten wir für einen wichtigen und notwendigen Schritt. Viele Firmenvorstände haben derzeit 'Angst', wenn sie nach Jahresprognosen gefragt werden und wollen keine mehr veröffentlichen. Sogar große Blue-Chips weigern sich heutzutage, mehr als die gesetzlich notwendigen internen Informationen herauszurücken. Wir denken allerdings, dass eine offene ehrliche Kommunikation - in der die Firma auch mitteilt, dass Umsatz und Ergebnis von der Planung abweichen können - sinnvoller ist als Zurückhaltung.


CeBIT erfolgreich

Wie wir aus der Firma erfahren konnten, waren die Gespräche auf der Computer-Messe in Hannover dieses Jahr 'qualitativ höher' als im Vorjahr. Bis aus der ersten Geschäftsanbahnung dann Einnahmen werden, vergehen aber schon einige Tage bis Wochen. Gut gefällt uns die Strategie von Heiler Software, vereinzelt gute Mitarbeiter von anderen Unternehmen zu übernehmen, statt ganze Unternehmen samt Schulden zu akquirieren. Es reicht, wenn man die guten Köpfe zu den derzeit günstigen Marktpreisen anheuert. Das spart auch die wertvollen Barreserven der Firma in Höhe von fast 21 Mio. Euro oder rund 1,88 Euro/Aktie. Dadurch hat Heiler Software die Möglichkeit, eines Tages vielleicht einmal eine Schnäppchen-Übernahme zu machen durch die der Gewinn/Aktie gleich um 0,20 Euro oder 0,50 Euro ansteigt und den Aktienkurs nach oben katapultiert.

Fazit

Das Unternehmen ist bei einem aktuellen Aktienkurs von 1,81 Euro nicht einmal in der Höhe des Bankkontos bewertet. Den operativen Betrieb gibt es gratis oben drauf. So eine seltsame Bewertung kann in einer schlimmen Börsen-Krise wie derzeit schon einmal vorkommen. Von Dauer kann dies natürlich nicht sein. Wir sehen für die Firma mit Eigenmitteln von 2,30 Euro/Aktie per 31.12.2002 und einem erwarteten Gewinn von 0,15 Euro pro Aktie für das laufende Geschäftsjahr deshalb ein mittelfristiges Kursziel von 3,50 Euro (+93 % Potenzial).

Qualle: der spekulant.de





War what is it good for ariva.de

Absolutely nothing!

Stop that Terror Mr. Bush!

 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
10 Postings ausgeblendet.
23.04.03 13:04 #12 weitere news
Heiler Software und SAP liefern eProcurement-Lösung an Nordzucker  
23.04.2003 11:40:00
   
Die Heiler Software AG, ein Anbieter von Katalog-Lösungen, gab am Mittwoch bekannt, dass die Nordzucker AG, ein mittelständischer Verarbeiter von Zuckerrüben, ihre neue Lösung für die elektronische Beschaffung (eProcurement) auf Basis von SAP Enterprise Buyer Professional (EBP) realisiert.  
 
23.04.03 21:21 #13 lauter gute
   
 
nachrichten. gute zahlen, sehr gute auftragslage und trotzden kriegen die den arsch nicht richtig hoch. seit jan. eine seitewärtsbewegung zw. 1,8 und 2. wenn die mal richtung 2,1 geht, fällt die sofort wieder.was ist da los???    
 
05.05.03 12:54 #14 erinnerung
14.05.2003  
Veröffentlichung II. Quartalsbericht

bei der konservatieven einstellung von schwaben wird es sicherlich keine
negative überraschung geben.

kursziel meinerseits 2.25

was denkt ihr  
 
09.05.03 12:57 #15 neues um heiler
09.05.2003
Heiler Software heilt seine Wunden
Prior Börse
 
Seit Sommer vergangenen Jahres konnte sich die Aktie von Heiler Software (ISIN DE0005429906/ WKN 542990) mehr als verdoppeln, so die Experten der "Prior Börse".

Derzeit notiere die Aktie bei 2,04 Euro. Ein weiterer Kursauftrieb sei sehr wahrscheinlich, denn dem Unternehmen sei der Turnaround gelungen. Im 1. Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2002/03 sei der Umsatz von 1,2 auf 2,2 Mio. Euro gestiegen. Nach Steuern seien 314.000 Euro übrig geblieben. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum seien noch 603.000 Euro über die Wupper gegangen.

Derzeit belaufe sich die Marktkapitalisierung auf 22 Mio. Euro. Diese Summe sei fast komplett durch die Kriegskasse abgedeckt. Somit bekämen Anleger das operative Geschäft geschenkt. Außerdem sei das Unternehmen praktisch schuldenfrei.

Auch wenn das 2. Quartal, das am 14. Mai präsentiert werde, eher moderat ausgefallen sein solle, blicke Finanzvorstand Wolfgang Köstler hoffnungsvoll in die Zukunft. Im aktuellen Geschäftsjahr gehe das Management von einem Umsatz zwischen 7 und 9 Mio. Euro aus. Im vorherigen Jahr seien es 4,7 Mio. Euro gewesen. Der Überschuss solle zwischen null und einer Millionen Euro liegen.

Nach Meinung der Experten der "Prior Börse" ist ein weiterer Kursaufschwung der Heiler Software-Aktie wahrscheinlich.


 
09.05.03 13:08 #16 haben die experten auch noch gesagt in welche.
jahrhundert der kursanstieg stattfindet? lol  
09.05.03 13:14 #17 Hr. Prior
hat sich wahrscheinlich fett eingedeckt die Tage.

Einmal Looser immer Looser  
09.05.03 13:38 #18 DaxMix: einmal locker, immer locker?
Na ja, egal.

Heiler ist ja umsatztechnisch ein richtiger Kracher. Ich nehm' mal eben 50.000 Euro und fang an zu spielen. Früher wär das K.O.-Wert gewesen. Kurt-Ochner-Wert.  
09.05.03 18:03 #19 Früher...
hätte sich der Wert aber nicht mehr auf einem derart hohen Niveau gehalten, sondern wäre abgestürzt. Ich zumindest kann keinen Verkaufsdruck bei Heiler erkennen. Die nächste Aufwärtsbewegung ist doch nur eine Frage der Zeit und gegen den Dax kann Heiler ja wohl mehr als Glänzen. Vielleicht nicht auf die letzten 3 Monate, aber vergleicht mal längerfristig!


patzi  
19.05.03 11:16 #20 in 30 Jahren werde ich pensioniert & dann wird
heiler bei 2.50 euro sein, lol aber momentan people da schlafen mir die xy ein...  
02.06.03 10:48 #21 heiler von den toten erwacht! umsatz: 1600!!
irgendwie fliesst da die kohle nicht soooo richtig, aber eben als mittelfristige investition sind die ganz schön ok!!  
20.06.03 14:37 #22 weiss jemand was näheres über heiler?
sieht so aus als würde denen die luft ausgehen??  
20.06.03 15:46 #23 Die Phantasie auf weiter steigende Kurse
sei aber  nach den ernüchternden Zahlen vorerst ad acta gelegt
Die Analysten von GBC-Research stufen die Aktien der Heiler Software AG (ISIN DE0005429906/ WKN 542990) mit "reduzieren" ein.

Wie in ihrer Einschätzung von Ende Januar 2003 prognostiziert, scheine der Quartalsgewinn bei Heiler Software zunächst nur eine Eintagsfliege gewesen zu sein
...
Die Heiler Software AG erzielte im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Konzernumsatz von 0,87 Mio Euro, welches damit nur auf dem Niveau des Vorjahres lag. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich dagegen von -1,32 Mio Euro auf -0,99 Mio Euro, jedoch bedeutet dies eine Verschlechterung gegenüber dem ersten Quartal. http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/heiler-software.asp  
21.06.03 12:37 #24 Sieht nicht gut aus der Chart
könnte unter sämtliche Linien fallen.
Am 07.08.03 ist der nächste Quartalsbericht fällig, am gleichen Tag auch Analystenkonferenz.
W.W.  
25.06.03 09:11 #25 so heiler ist so weit nach unten auf maximum
jetz wird zeit zum kaufen
tipp
einsteigen 1.50-1.60

next woche ist diese aktie in top form
ich werde kein kursziel zeigen


PS:es ist nur ein tipp von eurest
grüss euch  
25.06.03 10:33 #26 die müssen rauf die dinger! daumen gedrückt! h.
von denen im depot, lol  
25.06.03 11:33 #27 ya ya ya ya ya
wieder was gelernt

es geht wieder rauf

alles lauf nach plan

grüss euch
eurest  
25.06.03 14:01 #28 +6% mit richtung norden, dahin wo die sonne
25.06.03 16:27 #29 +13% ist das ne techn. korrektur oder
steht was wichtiges an dass ich nicht weiss?? weiss jemand was?  
04.11.03 14:58 #30 kaufen???
STRATEGIE - Spätzünder-Aktien: Die Lunte glimmt (EurAmS)
02.11.2003 10:24:00
Manchmal ist die Sache mit dem Kursfeuerwerk ganz simpel: Im letzten Quartal eines Jahres sind in der Regel die bisherigen Verlierer-Aktien eines Index die Gewinner. Glauben Sie nicht? Die Statistik beweist es. Eine einfache Strategie mit verblüffendem Erfolg
von Hans Sedlmaier, Euro am Sonntag 44/03

Wenn Sie anspringt, dann richtig.......!!!
Blos nicht verpassen, oder ???
 
04.12.03 15:37 #31 heiler + 35%
bei heiler tut sich was, grosse orders und die charttechnik ist sahne, keine news, wenn da nicht mal was im bussch ist  
04.12.03 15:42 #32 josepp
20.01.04 19:56 #33 Was geht denn bei Heiler ab ?
Eine Aktie , die niemand interissiert , steigt ! Ein Wunder !!!!!!!!  
20.01.04 20:25 #34 Keine Antwort auf Heiler ?
Bestätigt meine Meinung ! Werde den Schrott morgen verkaufen .  
22.01.04 17:28 #35 Endlich Belohnung für unseren langen Atem?
Wohin wird den die Reise geh'n, wohin ja wohin, ja wohin?  
15.02.04 19:02 #36 1,75 € Cash pro Aktie
Analyse: Heiler Software AG - AKKUMULIEREN

Von Marcus Moser, GBC Research

Die Heiler Software AG entwickelt und vermarktet Softwareloesungen in den
Bereichen Katalogmanagement, elektronische Beschaffung und elektronischer
Handel. Im Mittelpunkt stehen dabei die Produkte PBC (Premium Business
Catalog), eine Katalogsoftware, die von Unternehmen als Kern ihrer
elektronischen Beschaffungsloesungen eingesetzt werden kann, PCM (Premium
Content Manager), der Unternehmen dabei unterstuetzt, Lieferantenkataloge zu
verwalten und zu pflegen, PSX (Premium Supply Exchange), das die effiziente
Integration von Lieferantenkatalogen in das Beschaffungssystem des Kunden
ermoeglicht, sowie der PPM (Premium Product Manager) zur Verwaltung und
Aufbereitung von Daten in einem zentralen Produktstamm.

Im vergangenen Geschaeftsjahr 2002/03, das zum 30.09.2003 endete, konnte
Heiler Software trotz der anhaltenden Investitionszurueckhaltung und eines
veraendertes Kaufverhaltens der Kunden den Umsatz leicht von 4,69 Mio. Euro
auf 4,73 Mio. Euro, also um 0,9%, steigern. So waehlten zahlreiche Kunden
anstatt des Erwerbs von Softwarelizenzen die kostenguenstigere Variante der
Softwaremiete, was zu Umsatzverschiebungen in die Zukunft fuehrt.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit -2,71 Mio. Euro im
negativen Bereich. Im Vorjahr betrug das EBIT -3,24 Mio. Euro. Die
Verbesserung um 16,4% ist vor allem auf Kostensenkungen im Bereich Vertrieb
und Marketing und bei den allgemeinen Verwaltungskosten zurueckzufuehren.
Konstant blieben hingegen die Forschungs- und Entwicklungskosten. Ursaechlich
hierfuer ist die Entwicklung des neuen Softwareproduktes PPM. Das Ergebnis
pro Aktie (EPS) belief sich auf -0,16 Euro. Das ist eine Verbesserung um ca.
37,8% gegenueber -0,27 Euro im Geschaeftsjahr 2001/02. Der Mittelabfluss aus
der operativen Geschaeftstaetigkeit konnte im letzten Geschaeftsjahr ebenfalls
gesenkt werden und lag bei -1,5 Mio. Euro gegenueber -2,8 Mio. Euro im
entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Ausblick:

Nachdem der IT-Markt die letzten drei Jahre durch eine anhaltende
Kaufzurueckhaltung und Verschiebung von Auftraegen in die Zukunft gepraegt war,
duerfte nun die Talsohle erreicht sein. So erwartet die Gesellschaft nach
eigenen Angaben, aufgrund der Auftragseingaenge im 4. Quartal 2003, wieder
ansteigende Wachstumsraten und eine deutliche Ergebnisverbesserung. Auch wir
sehen sowohl einen Anstieg beim Umsatz als auch eine Verbesserung beim
Ergebnis. Der Umsatz duerfte nach unserer Schaetzung im Geschaeftsjahr 2003/04
bei ca. 6,2 Mio. Euro und das EBIT bei -1,6 Mio. Euro liegen. Fuer die
darauffolgende Periode 2004/05 rechnen wir mit dem Erreichen der
Gewinnschwelle. Zu dieser erwarteten Entwicklung sollten nach ersten
positiven Marktreaktionen insbesondere auch der Premium Product Manager
"PPM", Umsaetze aus Folgegeschaeften mit Bestandskunden sowie steigende
Auslandsumsaetze, z.B. in den USA, beitragen.

Weitere Phantasie sehen wir in dem hohen Bestand an liquiden Mitteln,
welchen das Unternehmen fuer gezielte Uebernahmen und zur weiteren
Erschliessung des Marktes einsetzen kann. Allerdings wuerden wir hier auch
eine Teilausschuettung an die Aktionaere begruessen, da die Gesellschaft nach
unserer Ansicht ueber zu viel Liquiditaet verfuegt, falls diese nicht zu
strategischen Akquisitionen eingesetzt wird.

Bewertung:

Das Unternehmen verfuegte zum Ende des abgelaufenen Geschaeftsjahres 2002/03
ueber sehr gesunde Bilanzrelationen. So machen die liquiden Mittel mit 19,3
Mio. Euro ca. 80% der Bilanzsumme aus. Die Eigenkapitalquote liegt bei
95,8%. Mit einem Kurs-Buchwert-Verhaeltnis von 0,85 notiert die Gesellschaft
derzeit leicht unter ihrem bilanziellen Eigenkapital. Auch das Verhaeltnis
Marktkapitalisierung zu den liquiden Mitteln von 1,03 deutet auf eine
guenstige Bewertung der Aktie (Cash pro Aktie 1,75) hin.

Anlageurteil:

Aufgrund des hohen Bestandes an liquiden Mitteln und der damit verbundenen
Phantasie sowie der Bewertung auf Hoehe der Cashreserven sehen wir bei Heiler
die Chance auf steigende Kurse. Ausserdem duerfte sich eine positive
Entwicklung im operativen Bereich kurssteigernd auswirken. Allerdings sollte
die konjunkturelle Situation im Auge behalten werden. Unsere Einschaetzung
lautet daher AKKUMULIEREN. Insbesondere Kursrueckschlaege koennen zum
Aufstocken von Bestaenden oder fuer Neuengagements genutzt werden.

Quelle: Doersam-Briefe

vgl. auch Posting 21 - GBC-Research damals: reduzieren  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...