Heidelberger Druck - Kaufen Investoren aus USA?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  31.03.04 11:40
eröffnet am: 01.09.03 12:26 von: bauwi Anzahl Beiträge: 29
neuester Beitrag: 31.03.04 11:40 von: bauwi Leser gesamt: 6966
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
01.09.03 12:26 #1 Heidelberger Druck - Kaufen Investoren aus USA.
Mir scheint so!

Auftragslage scheint auch wieder besser zu werden!

MfG
bauwi  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
3 Postings ausgeblendet.
01.09.03 14:21 #5 meine natürlich 743492! ooopss o. T.
01.09.03 23:37 #6 man hört...
bei 30€ steigt RWE aus

Gruß
Disagio  
02.09.03 10:40 #7 Du träumst!!! Dies wäre kein akzeptabler Preis fü.
RWE. Man merkt, dass Du Dich nicht in Vorstandskreisen bewegst.
MfG bauwi

PS: Es wird nix verschenkt, wo's nix zu verschenken gibt!  
02.09.03 22:36 #8 träumer ?
Sorry,
wußte nicht das ich es mit Harry Roels persönlich zu tun habe.
Wenn hier einer von verbessertem Auftragseingang faselt
kann ja nur ein echt "Wissender" dahinter stecken ;-)

Ach ja: zum Glück muß ich mich nicht in dieser Vorstandsetage "bewegen"
Ich will garnicht wissen wie dort geheuchelt und gemeuchelt wird ;-)

Gruß
Disagio  
08.09.03 09:50 #9 RWE
Pressereaktion
vwd vom 04.09.2003

Die RWE hat Marktgerüchten widersprochen, nach denen der Konzern Anteile seiner Tochter Heidelberger Druckmaschinen an institutionelle Investoren abgeben wird. Diese Gerüchte könnten "klar dementiert" werden, sagte eine Sprecherin des Essener Energieversorgers am Donnerstag auf Anfrage.
Im Handel hatte es zuvor geheißen, RWE wolle Heideldruck-
Aktien für einen Preis von 30 EUR je Stück platzieren. Erwartet werde aber kein Börsengang, sondern ein Placement bei privaten Investoren. Heidelberger Druck steht bei RWE bereits seit längerem auf der Verkaufsliste.
 
08.09.03 23:24 #10 ja ja
Die Börse ist gepflastert von widerrufenen Dementies !

Hörny müßte das am besten wissen

cu
Disagio  
09.09.03 09:10 #11 :-))
ja leider zu dicht am geschehen um es geniessen zu können.  
15.09.03 21:11 #12 Heute MDAX-Winner - über 6 % - Wissen wie.
einige mehr?
Was mir auch klar ist: Den Kurs machen natürlich die Institutionellen.
RWE trennt sich stattdessen von anderen Geschäftsaktivitäten (USA), und wird , wie schon bereits mehrfach erwähnt, sich kurz und mittelfristig von den Anteilsscheinen der Heidelberger Druck   n i c h t   trennen.
Das zarte Pflänzchen der konjunkturellen Erholung ist nun auch am Auftragseingang spürbar. Was ich gut finde: Es wird seriös davor gewarnt überhöhte Erwartungen zu hegen.
Der Trend stimmt - das ist das Wichtigste.
Das Kursziel sehe ich durchaus im Bereich zwischen 45 bis 50 Euro. Auch wenns noch zwei Jahre dauern kann. Und: Heideldruck wurde sogar mal als DAX-Anwärter diskutiert.
Dieser Fall könnte wieder bald eintreten.
Für die Mitarbeiter im Norden (Kiel) tut es mir leid. Fraglich, ob diese Entscheidungen ökonomisch wirklich so sinnvoll waren. Gruß an Hörny - Kopf hoch!

MfG
bauwi
 
15.09.03 21:14 #13 7,47 Prozente waren es sogar - bei ARIVA
Na denne - besser als ich dachte!

Nach unten gut abgesichert!

MfG
bauwi  
15.09.03 21:15 #14 weiß jemand mehr? o. T.
16.09.03 09:25 #15 ich sach mal....
Zitat:

"Zuletzt habe Schreier dazu erstmals auch den Teilverkauf einzelner Bereiche nicht mehr ausgeschlossen"

"Zugleich spreche die Gesellschaft mit einem US-Unternehmen über eine mögliche Zusammenarbeit"

Gruß
Disagio  
16.09.03 22:40 #16 Das sind doch gute Nachrichten! - Es geht wei.
Heute wieder über 2,5 Prozente!

Kursziel bleibt bestehen!

MfG bauwi  
27.11.03 11:31 #17 jetzt auf buy !
"Die Maßnahmen zur umfassenden Neuausrichtung des Unternehmens beurteilten Branchenkenner einhellig positiv. "Ich halte es für eine rundum gelungene Entscheidung, weil nicht nur Sparten verkauft werden, sondern das Unternehmen umfassend umgebaut wird", sagte Analystin Susanne Schwartze von M.M. Warburg. "Eine sehr lange Leidensgeschichte ist damit beendet worden." Die Analysten des Bankhauses HSBC Trinkaus & Burkhardt stuften die Papiere des Heidelberger Konzerns auf "Buy" von zuvor "Reduce" hoch. Das Unternehmen sollte nach dieser Neuausrichtung in der Lage sein, seine einstmalige Premium-Bewertung im Branchenvergleich wieder zu erlangen, hieß es. "

so lautet die heutige Schlagzeile!

MfG bauwi  
27.11.03 12:26 #18 buy?
tja, kurzfristig evtl. interessant
aber hdm verabschiedet sich damit von fast allem was zukünftig wachstum verspricht
zurück bleibt ein unternehmen mit "sackgassentechnik"

gruß
disagio  
27.11.03 19:01 #19  . .
Naja , ob die Rollenoffset Sparte so am Wachtum beteiligt sein würde .....?


->Digital wird neu ausgerichtet und bleibt (vorerst! ?) im Konzern. -  
28.11.03 09:13 #20 vorerst....
sie wollen den bereich digital ausgliedern und eigenständig machen
wenn das nicht nach verkaufen aussieht weiß ich auch nicht
kodak wollte einfach nicht genug zahlen !

@hörny: was macht die schule ? ;-)

gruß
disagio
 
28.11.03 09:44 #21 Ich sehe eine Übernahme ja eher bei Technotran.
28.11.03 10:39 #22 Technotrans ?
Übernahme durch wen ?
Heidelberg ?
RWE wird Heidelberg solange ausdünnen bis sie einen verkaufsfähigen Rest
haben und dann wird schnell ein bischen Geld gemacht
bevor überhaupt nichts mehr da ist.
RWE hat kein Interesse an einer langfristigen Ausrichtung von Heidelberg
die möglicherweise noch Jahre Geld verschlingt.

Gruß
Disagio  
28.11.03 10:40 #23 MAN o. T.
05.12.03 15:07 #24 Schule
Naja, geht so, mir bleibt ja keine grosse Alternative....  
29.12.03 18:01 #25 Der Chart schaut sauber aus - linear nach oben.
29.12.03 18:04 #26 Chartdiskussion wäre jetzt interessant!
PS: Melde mich zurück! War 'ne Weile abwesend.

MfG
bauwi  
07.03.04 17:46 #27 Positive News - Die schwarzen Zahlen kehren z.
Bernhard Schreier, der Vorstandsvorsitzende der Heidelberger Druckmaschinen AG, rechnet für das kommende Geschäftsjahr 2004/2005 mit einer Rückkehr in die Gewinnzone. "Im nächsten Jahr sehen wir wieder einen Jahresüberschuss", so der Unternehmenschef im Gespräch mit der "Financial Times Deutschland". "Die größte Herausforderung wird es sein, im nächsten Geschäftsjahr den erwarteten leichten Konjunkturaufschwung zu nutzen", so Schreier weiter. Den Angaben zufolge will sich der Druckmaschinenhersteller künftig wieder auf seine traditionelle Sparte, dem Bogenoffsetdruck konzentrieren. Das Geschäft mit Rollenoffset werde dagegen aufgegeben. Auch aus dem Digitaldruck will sich das Unternehmen zurückziehen, so die "Financial Times Deutschland". Dem Bericht zufolge werden derzeit Verhandlungen über den Verkauf des Rollenoffsets geführt. Schreier rechne damit, dass die Gespräche bis zum Ende des Geschäftsjahres am 31. März 2004 abgeschlossen sind. Wie die Zeitung weiter berichtet, kämpft die Heidelberger Druck AG noch mit dem Erreichen der Prognosen für das laufende Geschäftsjahr. "Die Ziele zu erreichen bedarf noch erheblicher Anstrengungen", so Schreier gegenüber dem Blatt. Dafür müssten noch einige Maschinen verkauft werden, hieß es. Der Vorstandschef hält jedoch daran fest, dass der Umsatz wie angekündigt im Vergleich zum Vorjahr um nicht mehr als zehn Prozent sinkt und beim operativen Ergebnis am Ende eine schwarze Null steht.

MfG bauwi  
25.03.04 13:31 #28 Na endlich - sattes Kursplus!
Jetzt wird es begriffen , was noch drin ist.
Schwarze Zahlen sind die Zukunft.

MfG bauwi  
31.03.04 11:40 #29 Hält sich gut - steigt bald über 30 , und dann .
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...