Heidelberger Befreiungsschlag

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  30.11.09 12:44
eröffnet am: 30.11.09 12:44 von: lebella Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 30.11.09 12:44 von: lebella Leser gesamt: 3223
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

30.11.09 12:44 #1 Heidelberger Befreiungsschlag

Nachdem man sich von dem wenig erfolgreichen und dazu wohl noch aufmüpfigen Vertriebsvorstand getrennt hat , der sich offensichtlich mit allen, d.h Aufsichtsrat , Vorstandsvorsitzenden und den Führungskräften und den Mitarbeitern angelegt hat, getrennt hat, kann jetzt hoffentlich ohne interne Querelen mit der neuen Organistion- und Führungsstruktur die überfällige Strukturanpassung und der geplante und versprochene restliche Personalabbau vorgenommen werden.

Ob die Fusion mit Manroland kommt ist fraglich ,obwohl jedem klar ist ,dass drei deutsche Anbieter ( HDM, Manroland und Köbau) zuviel sind. Die Allianz hat sicher die Lust an ihrem Fehlkauf Manroland verloren ,nachdem Sie den lahmen Gaul nicht an der Börse verscherbeln konnte und sicherviel Geld investiert hat, um die Firma zuletzt bei Heidelberg schuldenfrei unterbringen zu können. Doch zwei Kranke machen noch keinen Gesunden. Die immensen Kosten einer Sanierung bei einem Zusammenschluß mit Werksschließungen, Zusammenlegung des Vertriebsnetzes und Halbierung der Vorstands- und Führungsmannschaft können die finanzschwachen Heidelberger nicht stemmen und von den Banken bekommen sie kein Geld und vom Staat nach der Wahl sowieso nicht. Also wird (hoffentlich) Allianz  Manroland allein den Marktgegenheiten anpassen . Nur dann hat die HD- Aktie auf absehbare Zeit eine Chance. 

 


Moderation
Moderator: ks
Zeitpunkt: 30.11.09 15:36
Aktion: -
Kommentar: Falsches Forum - bitte bestehehende threads nutzen. z.B. http://www.ariva.de/...t_t277778?search=Heidelberger%20Druckmaschinen

 

 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...