Habe für die NEUE Baumot einen Thread eröffnet

Seite 1 von 48
neuester Beitrag:  25.08.18 20:43
eröffnet am: 13.03.18 07:46 von: 123euro Anzahl Beiträge: 1194
neuester Beitrag: 25.08.18 20:43 von: Korrektor Leser gesamt: 152752
davon Heute: 198
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  48    von   48     
13.03.18 07:46 #1 Habe für die NEUE Baumot einen Thread eröffne.
Heute 13.03.2018 nach Kapitalherabsetzung erster Handelstag mit neuen Kursen. Sollte bei 3,60 bis 3,70 € eröfnnen?!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  48    von   48     
1168 Postings ausgeblendet.
30.07.18 11:44 #1170 wem gehört denn nun die Firma....?
einer muss doch eine Halle bauen - oder sollen das die Aktionäre?

Hauser ist Entscheidungsträger! Oder nicht?  
30.07.18 12:19 #1171 warum macht ihr euch gegenseitig fertig?
Ich habe noch nie so viele extrem dumme Beiträge in einem Blog gesehen.
Anscheinend sind die meisten Beiträge hier von Baumot gesponsert.
Intelligente Kommentare werden gelöscht oder direkt und sehr eindeutig (!!!) kommentiert.

Liebe Baumot: Kommunikation einer börsen-notierten Firma geht anders!
Es ist ja schön, dass ihr den Skandal-Kavena los habt. Aber das Ganze als finanziell positiv zu verkaufen, ist echt nur für die Doofen hier gedacht.  
30.07.18 12:41 #1172 Goftel
DU hast mir jetzt hier den Rest gegeben.
Begründung: Der Kavena ist immer noch da, dem gehören 14% der Firma. Der steht nur nicht mehr auf dem Gehaltszettel der Baumot.  
30.07.18 20:04 #1173 2007
als es noch Twintec hieß sagte Focus Money 19,50 Euro Kursziel ist ein Kauf.....

alla......was ist da draus geworden......und da gabs noch keine Verbote  
30.07.18 21:46 #1174 @gelberbaron
Auf jeden Fall eher die Aktionäre bauen die Halle, der Hausser mit seinem Privatgeld auf gar keinen Fall.  
31.07.18 10:36 #1175 #11767 kommt sie jetzt endlich ....
aus dem Nachbarfred:
"""Frage:  Zu wieviel Prozent ist es denn ausgeschlossen, dass die Autoindustrie - als Teil einer  weiteren Strategie - diese Handware-Nachrüstung nun endlich zulässt bzw. fördert ?"""

Frage an Renault, PSA, Fiat, Hyundai mal stellen.
Antwort: 0,0%  
05.08.18 10:45 #1176 Deutsche sch..... ins
eigene Nest.

"„Importeure haben keine Schwierigkeiten“

Das alles setzt die Autobauer mächtig unter Druck – und verärgert potenzielle Kunden. „Im Schnitt wartet man in Deutschland nach Bestellung eines Neuwagens zwei bis drei Monate bis zur Auslieferung“, sagt Burkhard Weller, Chef der gleichnamigen Autohandelsgruppe. „Jetzt hört man in der Branche von zum Teil deutlich längeren Wartezeiten, allerdings nur bei deutschen Herstellern. Importeure wie Toyota und andere haben keine Schwierigkeiten“, so Weller. „Wir haben keine Statistiken über möglicherweise verlängerte Lieferzeiten, aber in den Gesprächen mit unseren Mitgliedsunternehmen ist das kein großes Thema“, sagt Bernd Mayer vom Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK).

Denn Toyota, Fiat, Jaguar oder Hyundai müssen den Behörden keine neuen Software-Versionen für alte Diesel vorführen, sie können sich ganz auf die Umstellung des neuen Prüfverfahrens konzentrieren – obwohl auch sie mit allen legalen und teilweise wohl auch illegalen Mitteln die Abgaswerte kleingerechnet hatten. Doch in vielen anderen Ländern schauen die Behörden bei den heimischen Herstellern noch immer nicht ganz genau hin. Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer spricht von einem „klaren Wettbewerbsnachteil“ für die deutschen Autobauer."

aus
https://www.welt.de/wirtschaft/article180566778/...rden-spuerbar.html  
05.08.18 12:01 #1177 @kater
Du bist so lange für die Hersteller, bis du selbst der Betrogene bist.  
05.08.18 12:24 #1178 Die
Hardwarenachrüstung kommt zu 100%, in welchem Ausmaß, kann ich auch noch nicht sagen.
Aber es gibt  einige, die wollen es nicht sehen. Und ob VW das Personal für die Nachrüstung hat, wage ich nach dem Bericht aus der Welt dank Kater Mohrle, mal zu bezweifeln.  
05.08.18 16:21 #1179 Nee
es geht darum, dass alle Furz lang etwas negatives über deutsche Hersteller gepostet wird
und die ausländischen Hersteller hier nie negativ erwähnt werden.
Obwohl die teilweise noch schlechtere Abgaswerte haben als VAG mit der alten Betrugssoftware.  
05.08.18 16:45 #1180 Du
Orientierst
Dich da gerade in die falsche Richtung, so nach dem Motto, die anderen machen alles falsch, dann machen wir das auch so.  
14.08.18 12:22 #1181 Crowd-Funding
""Damit nimmt das von der Baumot erwartete Modell

Formen an, nach dem die Hardware-Nachrüstung über regionale Entscheide

vorangetrieben wird. Baumot unterstützt eine Initiative mit Partnern aus

Politik und Zivilgesellschaft zur Hardware-Nachrüstung von Diesel-Pkw. Im

Rahmen der Initiative sollen Vorbestellungen des BNOX Systems per

Crowd-Funding ermöglicht und nach erfolgter Nachrüstung die Kosten von den

jeweiligen Herstellern eingeklagt werden."""


Quelle:http://aktiencheck.de/news/...ruestung_von_Diesel_Pkw_deutsch-8862070


Oh Backe, scheinbar geht man finanziell schon auf dem Zahnfleisch????
Wer lässt sich auf so eine Lotterie ein??  
14.08.18 12:29 #1182 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 15.08.18 11:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
14.08.18 12:30 #1183 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 15.08.18 11:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
14.08.18 12:43 #1184 NEWS aus BW zur Hardware-Nachrüstung
siehe Baumot Homopage

https://ir.baumot.de/  
15.08.18 18:19 #1185 Jetzt macht sogar die Schweiz ernst (siehe .
https://www.tradegate.de/...-nachrichten-detail.php?id=20180815003743

Interessant ist für mich der letzte Satz der Meldung: "Bereits zugelassene Fahrzeuge müssen nachgerüstet werden."

Mal sehen ob das "technisch" geht bei Audi, Porsche, Mercedes und Co. In Deutschland scheinen die Autos ja "unnachrüstbar" zu sein.

Vielleicht kann Baumot den Herstellern ja helfen, damit deren Diesel in der Schweiz weiter fahren dürfen.

Ich finde es SUPER!  
22.08.18 14:37 #1186 Wer war es?
22.08.18 15:58 #1187 Selten so einen Schwachsinn gelesen
Schuld ist der wo die Programmierung für die Abschalteinrichtung gemacht hat und diese getestet und für gut befunden hat , also Daimler .

Vielleicht ist auch der Aschenbecher Schuld, der von China kommt !

Wie erbärmlich von Daimler !  
22.08.18 16:00 #1188 ui Artikel ist ja
von 24.05.2018     , doch so brandaktuelle Infos Kater !

Jetzt belustigst du mich , so wie bei Netcents  .  
23.08.18 10:11 #1189 #1187
"Nach WELT-Informationen aus Unternehmenskreisen soll der Motor der betroffenen Modelle allerdings gar nicht von Daimler selbst stammen, sondern im Rahmen der Kooperation mit Renault-Nissan von den Franzosen entwickelt worden sein."

Daimler selbst beschuldigt Renault also nicht.

Jeder, der ein bisschen Ahnung hat von den Abläufen der Autoindustrie, weiß, dass dies hanebüchener Unfug wäre: Daimler hat die Autos freigegeben und trägt die Verantwortung zu 100%.
Hier wollte wohl die dienstbeflissene "Welt" jemanden einen Gefallen tun - oder verzweifelt ihr eigenes "Welt"bild retten ...  
23.08.18 10:53 #1190 ja ja,
egal wer das programmiert hat.
Die Renaultschüsseln sind die guten.
Deutsche Hersteller sind alle Verbrecher.
Ihr strickt euch eure Welt, wie ihr sie braucht.
Hadwarenachrüstung kann man aber nur mit Hilfe der DUH und sonstigen Gehilfen in D durchboxen.

Die Franzosen und andere werden euch da den dicken Daumen zeigen.
Keinen roten  Centimes werdet ihr von denen bekommen.

Die Wahrheit sieht anders aus:
https://www.wvr-law.de/...dieselfahrzeuge-schmutziger-als-vw-motoren/

Aber das wird hier bewust verschwiegen, weil es Baumot und dem Dollarzeichen in euern verblendeten Augen nicht hilfreich ist.  
23.08.18 12:31 #1191 Hört Hört !
Scheuer kündigt Hardware-Nachrüstung von Kommunalfahrzeugen an

Harrislee, 23. Aug (Reuters) - In der Debatte um die Nachrüstung älterer Dieselfahrzeuge hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer die Förderung für den Umbau von städtischen Fahrzeugen angekündigt. "Kommunale Fahrzeuge sind rund um die Uhr in den Städten unterwegs. Hier macht eine Hardware-Nachrüstung wirklich Sinn", sagte der CSU-Politiker am Donnerstag in Harrislee bei Flensburg. Sie sei technisch ausgereift und in den meist größeren Fahrzeugen wie Müllwagen, Bussen und städtischen Lkw sei genug Bauraum vorhanden. Sein Ministerium arbeite bereits an den technischen Anforderungen für eine Förderrichtlinie.

Bei den Kommunen seien rund 75.000 Fahrzeuge über 3,5 Tonnen angemeldet, davon kämen mindestens 20.000 Wagen für eine technische Nachrüstung in Frage. Von den geschätzten Kosten von je zwischen 15.000 und 20.000 Euro sollten 40 bis 60 Prozent gefördert werden können.

Scheuer bekräftigte zugleich, dass er eine Nachrüstung von Pkw weiter ablehnt. Dafür führte er technische, rechtliche und finanzielle Bedenken an. Ein technisch nachgerüstetes Auto verbrauche mehr Sprit. Mehr Treibstoffverbrauch bedeute mehr CO2-Ausstoß. "Hardwarenachrüstungen sind damit schlecht für das Klima." Sie bedeuteten zudem einen massiven Eingriff in die Technik, der Motor werde schwächer, die Leistung lasse nach, sagte Scheuer.  
23.08.18 13:42 #1192 Armseliger BeSCHEUERter
kann wohl nur eindimensional denken, oder: wer Busnachrüstung betreibt, muss deshalb PKWNachrüstung nicht lasssen. Hier plappert er nur das blöde Zeug der Betrüger (Autohersteller) nach, genauso abstrakt und mit gleichen Begriffen, doch das ist auch schon alles. Erbärmlich für einen Verkehrsminister, der sich offenbar schon jetzt den Betrügern andienen will. Sein Name bürgt nicht für Qualität, die Betrogenen interessieren ihn nicht, über die spricht er nicht. Pfui !!!  
24.08.18 08:03 #1193 Hardwarenachrüstung kommt für kommunale P.
25.08.18 20:43 #1194 Diese Materpläne Green City xyz
sind interessant zu lesen. Was da alles an Möglichkeiten und Ideen zusammengetragen wurde. Der meiner Stadt ist über 200 Seiten dick und enthält über 80 Maßnahmen, für die man Geld vom Bund erhofft.  Ein Festival für Beratungsfirmen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  48    von   48     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...