Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten.

Seite 1 von 789
neuester Beitrag:  05.10.22 21:17
eröffnet am: 16.02.16 07:06 von: spgre Anzahl Beiträge: 19720
neuester Beitrag: 05.10.22 21:17 von: Elazar Leser gesamt: 3216747
davon Heute: 39
bewertet mit 29 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  789    von   789     
16.02.16 07:06 #1 Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeite.
"Charttechnik neu" wagt sich als bestehende Gruppe an die Öffentlichkeit und
Versucht klassische Techniken(auch Fibonacci etc) anzuwenden, miteinander zu verbinden und neu zu entwickeln. Bei der Anwendung können Erkenntnisse und Entscheidungen durch Kommentare und auch durch astrologische Hinweise bestärkt werden. Ziel ist nicht Selbstbestätigung(schon gar nicht in Wut und Hetze)  sondern ein freudiges und dankbares Wir-Gefühl im Erfolg und in gegenseitiger Hilfe.
Anwendungsgebiete sind Dax, Dow, EM s , Öl  oder auch besondere Aktien.
 

Bewertung:
29

Seite:  Zurück   1  |  2    |  789    von   789     
19694 Postings ausgeblendet.
30.09.22 09:25 #19696 Venus
steht genau in Opposition zu Jupiter am 1.10. und sollte Betr. Börse wegen der Mondstellung  langsam an Kraft verlieren.  
695  der feurige Schütze ist begeisterungsfähig . In einer Gesellschaft sorgt er für Vertreib jeder Langeweile. In einer guten Beziehung zu Jupiter sollte er für Erweiterung sorgen.
Was wir politisch jetzt erleben ,ist die Frucht der Politik Frau Merkels.  Die Hörigkeit der lachenden Amis
Ist total ( itär ) , sie wird zu einer Existenzfrage Deutschlands ( von der Bildungspolitik bis zu Wirtschaftspolitik ) . Von Bernecker bis Tragenachef und Prof Sinn macht sich Unmut breit.
Bernecker stuft das Risiko für DAX auf 20% minus ein.  
" die Staatsraison Deutschlands ist Israel " . Auch ein daniederliegendes Deutschland kann nicht im Interesse Israels sein. Es sei denn, es gibt keine Raison.    ( abgesehen davon, daß sich eine Staatsraison immer auf den eigenen Staat bezieht )  ich glaube, der letzte Satz war unnötig . Da ich Merkur im Schützen habe, ist das auch ein Beispiel unkontrollierter Aussagen, welche in einer Gesellschaft für Überraschung sorgen und so Langeweile vertreiben. In meinem Fall führt das oft zu Selbstschädigung.  

Bewertung:
1

30.09.22 13:32 #19697 Gold
Short?
Momentan testet Goldpreis die alte Unterstützung und seit kurzen Widerstand.
Abwärtstrend ist aber seit Anfang des Jahres intakt.
Heutiger Tag wird interessant und ausschlaggebend (Wendetag). Montag noch Bestätigung!!!
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:


Angehängte Grafik:
unbenannt-min.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
unbenannt-min.png
30.09.22 14:16 #19698 angesichts der fundamentalen Probleme
bzw. dem Rückbau der Wirtschaft durch Ideologien der Eliten wie Great Reset oder des am. Präsidenten Build Back Better kann es einen nachhaltigen Anstieg nicht geben. Sicher haben viele Aktienhalter schon verkauft, aber wie man heute sieht, wird jede Erholung zu weiteren Verkäufen genutzt. Würde es sich nur um ungedeckte Leerverkäufe handeln, gäbe es schnell einen Shortsqueeze.
Eine Hausse kann also nur durch frisches Geld entstehen und das muss von der FED kommen, muss auch so kommuniziert werden, damit die Herde wieder Vertrauen in den Schneeball erlangt.
Gold ist da nach wie vor ein guter Anzeiger. Fällt Gold weiter, werden die Börsen folgen. #
Nur meine Meinung.

Meine Meinung zur aktuellen Politik behalte ich für mich. Ich möchte aber diesen Leuten nicht persönlich begegnen.  
30.09.22 14:31 #19699 @winsi
Wendetag
wie kommst du drauf? Gerne per PN

Dax
1. keine Käufer
2. noch schlimmer: das Kapital wandert ab (da wissen einige schon wieder was demnächst kommt)

 

Bewertung:

30.09.22 15:23 #19700 die Folge der Nord Stream Anschläge
30.09.22 15:30 #19701 Live Rede putin
Wer auf Wahrheit aus ist
So eine rede kann nicht gelogen sein ,historisch

https://m.vk.com/video-134310637_456258504  

Bewertung:
1

30.09.22 15:41 #19702 Wendetage
leider kann ich nicht Bilder per PM senden.
Wendetage, bzw. mögliche Wendetage kommen aus den wichtigen Trendumkehrungen. Trendumkehrungen bestimme ich mit Hilfe des 2-Bar-Chart.
16.05 wurde ein neuer 2-Bar-Swingtief und ab da steigende Swinghochs und steigende Swingtiefs, bis am 13.06, quasi 1 Monat später letzter Swinghoch entstand.
Somit kann ich beide für wichtige Trendumkehrungen ins Auge fassen. Ab da ziehe ich Zeitstrahl und markiere wichtige "Zeitwinkeln" in Kalendertagen. Diese Winkeln sind dann: 30, 45, 60, 90, 120, 135, 180, 225, 270, 315, 360
Es sind dann "mögliche Wendetage". Ein Wendetag soll antweder am gleichen Tag oder spätenstens am nächsten Handelstag bestätigt werden. Die genaue Regeln dazu, bin ich noch dabei zu bestimmen.
Derzeit wurden "Zeit" Signale (im Chart mit Pfeilen markiert) exakt getroffen.
30.09 wäre ein Wendetag, wobei nach dem 16.05 Tief lediglich 4 Monate und 14 Tage (135) vergingen, also fällt der 15te Tag auf das Wochenende, daher müsste ich auf jedenfall erst den Montag abwarten...
Interessant in diesem Fall ist noch Swingbetrachtung (2-Bar-Swingchart) nach Gann ab dem 10. August.
1. Abstieg 8 Tage (Handelstage) => Erhollung 3 Tage
2. Abstieg 5 Tage und Erhollung 7 Tage
An einer Unterstützung, könnte man meinen, dass hier die Trendumkehr in der Zeit vollzogen wurde.
Diese Preisunterstützung konnte nicht halten und Abwärtsswing dauerte 12 Handelstage... 8 Tage + 5 Tage = 13.
Der nächster "Wendetag" ist am 13.10. Wieder 135° aus dem Hoch 13.06. Vom 30.09 bis 13.10 => 9 Handelstage. Allerdings entstand Hoch am 13.06 3 Tage früher (16.05 + 30° = 16.06)
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
1.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
1.png
30.09.22 15:44 #19703 PS
"Derzeit wurden "Zeit" Signale (im Chart mit Pfeilen markiert) exakt getroffen."
Ergenzung dazu: ...und bis jetzt liegen zwei Shortsignale vor.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:

30.09.22 16:01 #19704 @Elazar
fals dich interessiert, hier die Regeln für Konstruktion von Swingchart nach Gann.
Sorry, ist scann aus einem Heft... Ist nicht modern, ich weiß :-)
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:

30.09.22 20:54 #19705 @hhubersepp
bist du jetzt Short gegangen? Nasdaq ist ja gestern aus der Leiste nach unten ausgebrochen.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:


Angehängte Grafik:
1.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
1.png
01.10.22 22:14 #19706 12%Silber Besteuerung übers Wochenende
02.10.22 11:29 #19707 Winsi zum NDX
Nein, ich wollte jetzt keinen Put übers WE halten. Dass ich dem Ausbruch nicht traue, liegt an der Aktion der BoE am Mittwoch, das QT einzustellen und QE zu starten. Die Angelsachsen stecken ja immer unter einer Decke mit der FED.
Ziel sehe ich nach wie vor bei 10500, aber u.U. erst nach einer kleinen Erholung. Ist ein schwieriges Szenario, so dass ich meist nur sehr kurzfristig handle, zB am Freitag Nachmittag nach Unterschreiten der 11170  

Angehängte Grafik:
nasdaq-100(3).png (verkleinert auf 38%) vergrößern
nasdaq-100(3).png
02.10.22 12:18 #19708 So vornehm
wie Volker Hellmeyer kann ich meine Meinung nicht wiedergeben.  Siehe auch Weiltwoche Sonderausgabe von Sa .
Am 4.10. ist das Quadrat Saturns zu Uranus am nächsten genau. Vom 3.10. wirkt Mars im Quadrat zu Neptun ,welches genau am 12.10. ist ( und bis zum 17.10. bedeutsam ist. Kurz ausgedrückt auch im übertragenen Sinn : man kann nicht geradeaus gehen . Am 7.10. ist Merkur Trigon Pluto  im Fuschen genau. Das macht sehr kritisch , und man vertraut in seine Ideen.
 Heute morgen nach Mitternacht Mond Quadrat Merkur,Neptun , heute Mittag Quadrat zu Venus und Jupiter , nach Mitternacht zum 3..10. noch das Quadrat zur Sonne.  Mehr Spannung geht kaum.
Bei mir hat sich das mit einem gewaltigen Aolptraum niedergeschlagen.
Wahrscheinlich beginnt die Börse am 3.10   schwach  um sich schnell mit einem Mondtrigon zu Uranus zu erholen.
4.10. Mond Trigon zu Merkur,Sextil zu Neptun über Pluto nach Mitternacht  Sextil zu Jupiter im Wassermann  nach  Mittag und abends in der fast Mitternacht noch Sextil zu Venus   Positiv !
5.10. MondTrigon zur Sonne   Abends dann über Saturn und Quadrat zu Uranus und Trigon zu Mars
       Sollte zunehmend lustloser werden.
6.10. keine Mondbeziehungen , wie letzten Monat fest wahrscheinlich , ebenso am 7.10.
Hellmeyer : 65% des Daxkapitals befinden sich in ausländischer Hand . Es wird empfohlen ( Handelsblatt) nach Amerika umzuschichten,  Deshalb habe ich lieb letzten Tage 22 Fruchtbäume gepflanzt . Es ist paradiesisch,wenn Früchte vom Baum fallen. Ohne Kapitalinvest.  

Bewertung:
2

03.10.22 19:13 #19709 Das fasse ich nicht
nach den Wendetagen, müsste man heute bei diesen Werten Long gehen... übrigens beim Gold auch.
Alles merkwürdig, ich hätte Markt gerne weiter tiefer.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:


Angehängte Grafik:
unbenannt-min.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
unbenannt-min.png
03.10.22 21:46 #19710 ja die haben irgendwas gedreht in der City
oder geraucht ;o) War heute unterwegs und konnte nicht viel machen, deshalb auch kein Risiko übers WE. Aus dem Short im NDX unter Ausbruch musste man auch schnell wieder raus heute früh.

von der FED hörte man ja auch, dass sie nicht so viel QT schaffen wie gewünscht...
Seltsam auch die Nachrichten zur Credit Swiss: Geht den Banken schon wieder das Geld aus?
Die Banken brauchen sie doch gar nicht mehr mit dem Zentralbankgeld.

Die Fallhöhe muss dringend wieder weiter hoch ;)  
04.10.22 11:03 #19711 @winsi
"Alles hat seine Zeit"
auch der Shortsqueez  

Bewertung:

04.10.22 12:11 #19712 Daxziele erst mal bei 12600 und 12700
nachdem die BoE offenbar die Geldschleusen geöffnet hat und GoldmanSachs gleichzeitig europäische Qualitätsaktien beworben hat. Ein Schelm sollte nichts Böses denken dabei.
 

Angehängte Grafik:
dax.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
dax.png
04.10.22 21:46 #19713 DAX Kursindex und DAX Perf.
beim DAX sind mir, was Zeitanalyse betrifft, paar Sachen aufgefahlen. Es trifft bestimmte Winkeln, aus bestimmten Tiefs und Hochst. Die nächste währe mitte November.
DAX Perfomens Index, mit der heutigen Kerze aktivierte gleich zwei Mustern nach X - Sequenzials. Beide schneiden sich im Bereich 14.500 - 14.700.... Ungefähr dort auch abwärtsführende Angle aus Square of nine in DAX Kursindex...??? :-)
Aber lasst uns schauen was die Signale aus der Zeitanalyse geben werden...
Übrigens, ab sofort benenne ich die Wendetage in Signaltage um. Warum? Erkläre, fals gewünscht, später.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:


Angehängte Grafik:
1.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
1.png
05.10.22 09:25 #19714 Heute Entscheidung?
wenn die westlichen Indizes weiter ansteigen ohne nennenswerte Korrektur, könnte das hinkommen mit einer längeren Rally.
NDX hat bisher schön über dem letzten Verlaufshoch geschlossen und konsolidiert darauf. Wie gesagt, darf es nicht mehr darunter fallen.
Dax noch viel stärker im Vergleich. Das zeigt auch eine Wende an mMn, denn der Dax ist ein Vorläufer der US-Werte in solchen Wendeszenarien.

Aber ein bestimmtes Muster ist mir mit dem Vollmond aufgefallen. Die letzten Male ging es in Richtung Vollmond immer rauf, und kurz danach kam ein apruptes Ende, meist bei abnehmendem Mond Stier. Das wäre diesmal ab 10.10. zu beobachten.  
05.10.22 12:55 #19715 Richtig
deshalb am 6. oder 7. Short. Der Mond steht im Fisch und Vollmond ist in der Nacht vom 9. zum 10.
Im Fisch  ( Fusch ) zieht er besonders viel Wasser an ( oder Seuche )   Auch kommender Neumond mit Sonnenfinsternis könnte interessant sein .    

Bewertung:
1

05.10.22 13:00 #19716 Was ist mit Exp ?
 

Bewertung:

05.10.22 14:40 #19717 Das würde ich
bestätigen. Wobei derzeit liegt Kaufsignal vor und für DAX wäre wichtig, mit welchem Signal er am 06 rauskommt. Bei Dow und S&P am 10...
Alle drei müssten bis zum 14 die Richtung behalten... Inressant ist die 3/6 Linie (blau) - gestern wurde diese nach oben überschritten - sie darf in den nächsten 1-2 Tagen nicht wieder nach unten gebrochen werden (Schlusskurs) - es ist ein sicherer Shortsignal
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:


Angehängte Grafik:
unbenannt-min.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
unbenannt-min.png
05.10.22 20:21 #19718 Interessantes Bild, Winsi
denn der vielgeschmähte Dax hat noch die Chance durchzustarten, weil das letzte Verlaufshoch gehalten hat.
die US-Börsen sind in einer Korrekturwelle abc, d.h. nach Top sollten neue tiefere Tiefs kommen. So seh ich zumindest den heutigen Tag.

die 'Starinvestorin' (was auch immer das heißt) Cathie Wood steht noch immer auf Tesla
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...roauto-booms-34-11758251
wie gesagt hat Tesla einen 20mal so hohen Börsenwert wie BMW oder Merc., verkauft aber weniger als halb so viele Autos.... ja ja weil sie Lieferprobleme haben. Dreimal laut gelacht. Viele US-Werte sind irrsinnig überbewertet, so als ob ihnen die Welt gehört, dabei haben sie nur Schulden bis zum Mond  
05.10.22 21:07 #19719 @hhubersepp
seit dem Abstieg in August, bildeten Indizien mittlerweile abcd Muster aus. DAX sogar perfektes abcd Muster. Wenn man davon ausgeht, dass d soweit am 03.10 abgeschlossen wurde, dann wären mit der Erhollung 0,618 als Take Profit 1 und 0,786 als Take profit 2 drin.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:

05.10.22 21:17 #19720 Markus Fugmann
"Der Energieminister von Katar, Saad Al-Kaabi, hat heute klar gemacht, dass Habeck und die EU keine Ahnung von den Energiemärkten haben und mit ihrer illusorischen Energiepolitik weitgehend selbst schuld seien an den hohen Preisen für Gas. Statt das Angebot an Energie mit allen Mitteln auszubauen, folgen Habeck und die EU einer Illusion, die davon ausgeht, dass bereits ab 2045 Deutschlands Industrie kein CO2 mehr ausstoßen werde. Würde es wirklich so kommen, bräuchten wir dann aber Unmengen an Strom - dabei haben wir doch angeblich, wie unser Wirtschafts- und Klimaschutzminister tapfer meint, kein Strom-Problem, sondern nur ein Gas-Problem."



 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  789    von   789     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...