Gildemeister wurde in den M-Dax aufgenommen. Das kann nur gut sein :-)

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  29.01.08 09:36
eröffnet am: 06.12.07 07:20 von: Harbinger Anzahl Beiträge: 54
neuester Beitrag: 29.01.08 09:36 von: brandos Leser gesamt: 21879
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
06.12.07 07:20 #1 Gildemeister wurde in den M-Dax aufgenommen. .
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Börse hat überraschend eine Änderung in der
Zusammensetzung des MDAX vorgenommen. Die Titel des Maschinenbauers
GILDEMEISTER würden zum 27. Dezember die Papiere des Energiedienstleisters
Techem ersetzen, teilte der Börsenbetreiber am Mittwoch in Frankfurt mit.
Experten hatten hingegen nicht mit Änderungen im Index der mittelgroßen Werte
gerechnet. Wie von einigen Strategen erwartet, muss GPC Biotech den TecDAX
verlassen. Dafür steigen die Papiere des Solarunternehmens Centrotherm in den
Index der Technologiewerte auf.
 

Bewertung:
4

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
28 Postings ausgeblendet.
15.01.08 19:08 #30 Gildemeister Mega Strong buy!
Pfui Teufel, eines der besten Unternehmen dieser Welt so runter zu prügeln,ohne jeglichen Grund, die Aufträge und die Gewinne steigen weiterhin,heute auch noch eine Kaufempfehlung 25,50€,schade schade, daß unser Börsenguru Kostolany nicht mehr unter uns ist,er würde diesen widerlich perversen Verkäufern ordentlich eins auf die Knochen geben!!  

Bewertung:

15.01.08 19:17 #31 Gildemeister....
...ist schon heftig letzte Zeit mit Gildemeister...aber keine Panik, wie sunways schon sagte: ein top Unternehmen weltweit...wird wiederkommen...unglaublich, dass Qualität hier so verhökert wird (arbeite selber seit Jahren an einer CNC-Fräse von Gildem.), obwohl fundamental alles stimmt.....aber Maschinenhersteller sind nun mal anfällig gegen Konjunkturabschwächung...  

Bewertung:

15.01.08 23:24 #32 Wieso,
soll es Gildemeister anders ergehen als allen anderen guten Titeln, es hat nicht's mit der Qualität des Unternehems zu tun. Und auf Analysten höre ich schon lange nicht mehr. Die überschlagen sich zur Zeit mir neuen niedrigen Kurszielen für alle möglichen Titel, mit fadenscheinigen Argumenten - lächerlich! Wir befinden uns in einer mächtigen Korrekturphase -   es gilt der Grundsatz, wer hoch gestiegen ist wird tief fallen. So ist das! Die nächste Stufe sind für Gildemeister sind 11,80€, das ist ein guter Einstiegspunkt. Der MDAX tut Gildemeister nicht gut, fast alle Titel sind im Keller,obnun begründet oder nicht! Und alles was mit MDAX u tun hat fällt seit geraumer Zeit!

Denkt mal an den Crash 2001-2002 zurück und seht euch mal Kurse diverser Highfliher zu Beginn 2003 an, z.B. Nordex. Ich kann nur hoffen, dass es bald ein Ende hat, das Übel kommt aus Fernost und den USA, seht mal wo der Nikkei steht! 2-Jahrestief. Das Problem ist, je länger das ganze dauert, desto mehr gewinnt ein solcher Abwärtstrend an Fahrt. Heute hat der DOW schon wieder ein neues Tief markiert, vom TECDAX ganz zu schweigen -4,5%. Also, Vorsicht ist geboten, die Korrekturphase ist noch nicht vorbei!
 

Bewertung:

16.01.08 07:35 #33 12 euro?

 

Bin mal gespannt wie es  heute abwärtsgeht vielleicht halten die 12 Euro aber die 13 mit Sicherheit nicht. Längerfristig mit Sicherheit eine gute Aktie, aber zur Zeit geht es nur nach unten!!!!!!!!!!!!!!

Also rausgehen oder lange abwarten mindestens 1/2 Jahr bis die kurse wiederkommen

liebe grüße jörg

 
16.01.08 08:44 #34 Razzia

16.01.08 08:33  *GILDEMEISTER BEI L&S -5,20% AUF 12,40 (XETRA: 13,08) EUR - PRESSE:_RAZZIA  
16.01.08 08:52 #35 Zu Post.34: Großrazzia bei Gildemeister.
News - 16.01.08 08:42
Presse: Großrazzia bei Gildemeister - Vorwürfe gegen Vorstandschef Kapitza

BIELEFELD (dpa-AFX) - Mehr als 50 Staatsanwälte, Steuerfahnder und Kriminalbeamte haben laut einem Pressebericht am Dienstag die Geschäftsräume der GILDEMEISTER AG in Bielefeld-Sennestadt durchsucht. Ziel der umfangreichen Razzia seien zudem mehrere Privatwohnungen und Büros, meldet die 'Neue Westfälische' am Mittwoch. Auch in Österreich hätten die Fahnder bei einem Unternehmen zugeschlagen. Es stehe mit GILDEMEISTER in Geschäftsbeziehung

Wie der Sprecher der Bielefelder Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität, Klaus Pollmann, auf Anfrage der Zeitung bestätigt habe, wurden insgesamt 19 Durchsuchungsbeschlüsse an elf Orten im Bundesgebiet und in Österreich vollstreckt. Nach Recherchen der Zeitung richten sich die Ermittlungen auch gegen den Vorstandsvorsitzenden der Gildemeister AG, Rüdiger Kapitza./tw/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
GILDEMEISTER AG Inhaber-Aktien o.N. 13,08 -12,86% XETRA
 

Bewertung:
1

16.01.08 08:53 #36 11,75 l&s

 

Finger weg von Gildemeister Staatsanwaltschaft ermittelt kurs bei 11,75

 
16.01.08 09:38 #37 unter 10,00
wenn das mal kein Schnäppchen ist, aber vorsichtig, hab SL bei 9,50 gesetzt.....  

Bewertung:

16.01.08 09:48 #38 Gildemeister...unvorstellbar
wieviel Suezide wird dieser Gildemeister-Crash heute auslösen,man möchte nur noch TOT sein!!!  

Bewertung:

16.01.08 10:36 #39 ... wegen Geld?
Wer sich wegen Geld umbringt, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.
Sollte man nicht machen- ist ja nur Papier...  

Bewertung:

16.01.08 10:45 #40 Kleiner Tipp
Jetzt nicht in Panik verfallen. Ich bin auch seit 18€ investiert und werde jetzt mit Sicherheit nicht verkaufen. Gibt keinen ungünstigeren Zeitpunkt. Wenn man sich das Orderbuch anschaut, dann werden gerade Pakete zwischen 200.000-600.000€ gekauft. Kopf hoch!  

Bewertung:
1

16.01.08 11:13 #41 Selten so einen guten Trade
mit einem Wert aus der Daxfamilie gehabt aktuell schon wieder bei 12,2xxx  

Bewertung:

16.01.08 12:23 #42 Gildemeister...unvorstellbar
UNTERBEWERTET!!!Im Jahre 2007 wurde der Gewinn um über 60%!!!!!bei Gildemeister gesteigert,daß bedeutet, daß Unternehmen ist 120% unterbewertet,die Börse ist eine einzige Geldvernichtungsmaschine geworden,eine widerliche Farce!!!
Jegliche Vernunft existiert nicht mehr!!!  

Bewertung:
2

16.01.08 18:28 #43 Gildemeister...
....Leute, bleibt locker....wer jetzt noch verkauft, ist selber Schuld....es herrscht Panik am Markt....und dann noch die Background-Geschichte bei Gildemeister...da kommt vieles zusammen in diesen Tagen...aber die Geschäfte laufen hier trotzdem weiter auf Hochtouren....Wie war`s denn bei Siemens? Genau so `ne Schmiergeld-Scheiße, hat die Börse kaum interessiert......aber hier wird Qualität verkauft ohne Ende...leider! Ich bleibe dabei!!  

Bewertung:
1

16.01.08 18:57 #44 das kann nicht sein
wer jetzt verkauft ist selber schuld ich arbeite bei einer firma die letztes jahr messgeräte für ca 40 milionen an gildemeister verkauft hatt und wir haben arbeit ohne ende und wen man da die mk anschaut dan mus man nur lachen  
17.01.08 10:08 #45 Das war heftig
GILDEMEISTER - Das war heftig Datum 17.01.2008 - Uhrzeit 09:24 (© BörseGo AG 2007, Autor: Berteit Rene, Technischer Analyst, © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
WKN: 587800 | ISIN: DE0005878003 | Intradaykurs:  
Gildemeister - WKN: 587800 - ISIN: DE0005878003

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 10,75 Euro

Charttechnischer Rückblick: Die laufende Woche entpuppt sich für die Aktien der GILDEMEISTER als sehr kritisch, denn mit den Kursverlusten wurde nun innerhalb des langfristigen Aufwärtstrends eine Umkehrformation in Form einer Schulter-Kopf-Schulter Formation beendet. Das rechnerische Kursziel dieser liegt bei ca. 5,00 Euro, ist angesichts der (noch) intakten langfristigen Aufwärtstrendlinie jedoch zunächst einmal zu hinterfragen. Letztere liegt in der laufenden Woche bei ca. 9,10 Euro, ein Preisbereich, der durch ein bedeutendes Reaktionshoch aus 2004 bei 9,00 Euro als Unterstützung verstärkt wird. Auf der Oberseite liegt der nächste Widerstand nun bei 12,05 Euro.

Charttechnischer Ausblick: Angesichts der jüngsten extrem dynamischen Kursverluste und den damit einhergehenden Verkaufssignalen ist eine sofortige Rallye unwahrscheinlich. Vielmehr ist mit weiter nachgebenden Notierungen bis auf 10,00 Euro zu rechnen, von wo aus anschließend eine aufwärts gerichtete Korrekturbewegung bis 12,05 Euro eingeleitet werden sollte. Hier sind anschließend erneut mit verstärkten Verkäufen zu rechnen. Durchbricht die Aktie hingegen 9,00 Euro sofort per Schlusskurs, so ist eine weitere Verkaufswelle bis 6,50 Euro wahrscheinlich. Erst ein Schlusskurs über 12,05 Euro verbessert das technische Chartbild wieder. Kursgewinne bis ca. 15,00 Euro sind dann realistisch.

-----------
Gruß Pichel

Bewertung:

17.01.08 17:54 #46 sehen wir morgen die 13 Euro ??
Bin gespannt.  

Bewertung:

17.01.08 22:06 #47 Eine tote Börse
die Ratten-Ami´s vernichten so langsam die ganze Welt mit ihren abartigen Ausverkäufen,wenn man denen nicht langsam die Ratten-Pfoten abhackt,sollte man den TOD herbei sehnen!!!  

Bewertung:

18.01.08 12:44 #48 Vorsicht,Gefahr noch nicht gebannt.
Schönes Kursplus nach Korrektur der Korrektur.
Denke auch das die Abstrafung zu heftig war.
Aber die Gefahr ist noch nicht vorbei.

Dessen Risiko sollte man sich bewußt sein.

News - 18.01.08 11:58
Weitere Ermittler nehmen Gildemeister unter die Lupe

Im Fall Gildemeister hat nun auch die Staatsanwaltschaft Bielefeld Vorermittlungen wegen des Verdachts auf Insiderhandel eingeleitet. "Während unserer Razzia am Dienstag sind sehr viele Gildemeister-Aktien verkauft worden, obwohl die Öffentlichkeit von der Durchsuchung noch nichts wusste", hieß es. "Wir versuchen zu ermitteln, wer am Dienstag Gildemeister-Aktien verkauft hat", wird Oberstaatsanwalt Klaus Pollmann im "Westfalen-Blatt" zitiert.



HB FRANKFURT. Nach dem kräftigen Kurssturz tags zuvor war die Aktie des Bielefelder Werkzeugmaschinenbauers am Donnerstag mit einem Plus von zwölf Prozent größter Gewinner in MDax. Erneut war der Umsatz auffällig hoch.

Am Mittwoch hatten insgesamt 4,4 Millionen Gildemeister-Aktien den Besitzer gewechselt. Das entspricht mehr als zehn Prozent des Grundkapitals von 43,3 Millionen Aktien und dem Neunfachen des durchschnittlichen Handelsvolumens der vergangenen zwölf Monate. Die Nachricht über eine Razzia der Staatsanwalt Bielefeld bei Gildemeister-Chef Rüdiger Kapitza hatte eine regelrechte Verkaufswelle ausgelöst. Die Behörde ermittelt wegen Betrugsverdachts gegen den Manager. Der Kurs brach um bis zu 25 Prozent ein. Als Folge der Ermittlungen gegen Kapitza haben etwa das Bankhaus Lampe und die BHF-Bank die Bewertung der Gildemeister-Aktie stark gesenkt.

Bereits am Dienstagnachmittag, unmittelbar nach dem Beginn der Durchsuchungen, war der Gildemeister-Kurs in die Knie gegangen, obwohl es darüber noch gar keine Meldung gab. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ermittelt wegen des Verdachts auf Insider-Handel. Eine Sprecherin bestätigte, dass man sich die Kurse ansehen werde. Der Gildemeister-Kurs war bereits in den vergangenen Wochen stark gefallen. Die Sprecherin betonte aber, dass dies erst die erste Stufe der Ermittlungen sei. Man werde den Handel in der Gildemeister-Aktie mit den Informationen des Unternehmens abgleichen.

Im Oktober hatte der Kurs mit knapp 23 Euro seinen bisherigen Höchststand erreicht, gestern kostete das Papier noch zwölf Euro. Betriebsratschef Wulf Bantelmann, der auch im Aufsichtsrat sitzt, vermutet eine Intrige gegen das Unternehmen: "Jemand streut da gezielt Gerüchte. Wir sind in den Fokus von Heuschrecken geraten."

Ausgeschlossen scheint der Angriff eines Finanzinvestors, eines Hedge-Fonds oder eines Konkurrenten nicht. Gemessen an der Ertragskraft ist die Gildemeister-Aktie ein echtes Schnäppchen. Analyst Gordon Schönell vom Bankhaus Lampe hält es durchaus für möglich, dass sich institutionelle Investoren zum Einstieg entschließen. "Dies wäre eine gute Gelegenheit, wie jetzt bei Pfleiderer", sagte Schönell. Andere Analysten vermuten gar, dass die ersten Pakete bereits geschnürt sind. Meldepflichtig ist ein Anteilsbesitz von mehr als drei Prozent.

Die Relation zwischen Unternehmenswert (Börsenkapitalisierung zuzüglich Nettofinanzschulden) und Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) beträgt aktuell 6,8 und dürfte in den nächsten zwei Jahren auf unter vier sinken, heißt es in einer aktuellen Studie der BHF-Bank. Bei den jüngsten Übernahmen in der Branche wurden deutlich höhere Multiplikatoren gezahlt. Als Aufkäufer tat sich der US-Konzern Maxcor hervor, der Werkzeugmaschinenaktivitäten von IWKA und Thyssen-Krupp erwarb.

Unterdessen hat sich der bekannte Düsseldorfer Wirtschaftsanwalt Sven Thomas bei der Bielefelder Staatsanwaltschaft als Verteidiger von Kapitza gemeldet. Thomas war früher Verteidiger von Klaus Esser im Mannesmann-Prozess und hat auch Otto Graf Lambsdorff und Friedel Neuber vertreten. Wann Kapitza vernommen wird ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft noch offen. Die Ermittlungen könnten im Falle von Schmiergeldzahlungen auf weitere Personen bei Gildemeister ausgedehnt werden.



Quelle: Handelsblatt.com



News drucken  

Bewertung:
1

18.01.08 12:45 #49 Verdacht auf Insiderhandel bei Gildemeister.
News - 18.01.08 12:19
Verdacht auf Insiderhandel bei Gildemeister

Die Korruptionsvorwürfe gegen den Chef des Werkzeugmaschinenbauers Gildemeister, Rüdiger Kapitza, ziehen nun auch staatsanwaltschaftliche Ermittlungen nach sich: Kursverluste bereits während der Razzia legen den Verdacht des Insiderhandels nahe.


"Wir haben ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet wegen des Verdachts auf Insiderhandel",
sagte der Bielefelder Oberstaatsanwalt Klaus Pollmann am Freitag. Am Dienstag hatten Ermittler Gildemeister  -Büros sowie Privaträume in Deutschland und Österreich durchsucht. Obwohl die Öffentlichkeit von der Durchsuchung noch nichts gewusst haben konnte, hatte die Aktie bei hohen Handelsumsätzen 12,8 Prozent eingebüßt. Nach dem Bekanntwerden der Durchsuchungen am Mittwoch stürzte die Aktie weiter ab. Neben Kapitza ermittelt die Behörde gegen zwei Österreicher wegen des Verdachts der Untreue, Bestechlichkeit, Bestechung und Steuerhinterziehung. Auf der Grundlage von 19 Durchsuchungsbeschlüssen hatten die Fahnder am Dienstag zugeschlagen. Festnahmen gab es nicht.





Auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) analysiert nach Angaben von Sprecherin Anja Neukötter wegen der Kursbewegungen den Handel der Aktie. "Es ist eine routinemäßige Analyse", sagte sie. Gildemeister-Sprecherin Tanja Figge sagte, das Unternehmen selbst habe die Behörde um eine Überprüfung gebeten.

Auch eine Werbeagentur aus Österreich ist in die Affäre verwickelt. Die Agentur Montfort aus Vorarlberg, die für Gildemeister unter anderem Geschäftsberichte erstellt, räumte ein, von der Untersuchung betroffen gewesen zu sein. Ein Sprecher der Agentur mit rund 100 Mitarbeitern sagte, dabei seien alle Vorwürfe gegen Montfort entkräftet worden.





Quelle: Financial Times Deutschland

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
GILDEMEISTER AG Inhaber-Aktien o.N. 11,96 +0,17% XETRA
 

Bewertung:
1

18.01.08 16:31 #50 Nächste Woche wieder bei 15 Euro ??
Könnte so kommen.
Bin gespannt.  

Bewertung:
1

24.01.08 19:28 #51 news...
gibts schon news über Gildemeister?  

Bewertung:

24.01.08 20:56 #52 Gildemeister...
....nein, nichts weiter gehört über Gildemeister....kann ja auch eigentlich nur besser werden mit den Nachrichten....  

Bewertung:

28.01.08 14:39 #53 die viel zitierten vollen Auftragsbücher
scheinen schwer auf den Kurs zu drücken.  

Bewertung:

29.01.08 09:36 #54 Aber am meisten die Ermittlungen
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...