Gibt`s denn hier nix zu K+S? o. T.

Seite 1 von 425
neuester Beitrag:  19.08.11 11:26
eröffnet am: 23.03.07 23:42 von: Acampora Anzahl Beiträge: 10623
neuester Beitrag: 19.08.11 11:26 von: margoettchen Leser gesamt: 944570
davon Heute: 42
bewertet mit 32 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  425    von   425     
23.03.07 23:42 #1 Gibt`s denn hier nix zu K+S? o. T.
 

Bewertung:
32

Seite:  Zurück   1  |  2    |  425    von   425     
10597 Postings ausgeblendet.
14.07.11 17:20 #10599 mal sehen wie es weiter geht

vielleicht kann K & S den konkurrenten ausstechen, trotz gesenkter Schutzzölle

 

 

K+S - Attraktive Agrarpreise sorgen für Vollauslastung der Kapazitäten

 

 

Die Zugehörigkeit zur Spitzengruppe der Anbieter von Standard- und Spezialdüngemitteln unterstreicht K+S mit der Produktionskapazität im Salzgeschäft. Hier ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Kassel der führende Hersteller der Welt und beschäftigt mehr as 15.000 Mitarbeiter. Das Kerngeschäft des DAX Konzerns umfasst die Geschäftsbereiche Kali- und Magnesiumprodukte sowie Stickstoffdüngemittel. 

Im Gegensatz zur Normalisierung der Düngemittelnachfrage 2010 war das erste Quartal 2011 im Zuge unverändert hoher Agrarpreise von einer starken Nachfrage nach Kali- und Magnesiumprodukten aber auch Stickstoffdüngemitteln geprägt, welche zu einer sehr hohen Auslastung der Produktionskapazitäten geführt hat. Die Ertragsperspektiven der Landwirtschaft boten einen deutlichen Anreiz, den Ertrag je Hektar durch einen höheren Düngemitteleinsatz zu steigern. Eine stetig wachsende Weltbevölkerung, ein wachsender Bedarf an Nahrungsmittel und weltweit immer weniger Anbauflächen führen dazu, dass die vorhandenen Anbauflächen immer mehr Ertrag je Hektar generieren müssen. Angesichts der positiven Nachfrage- und Preistendenzen erhöhte K+S Anfang Mai die Prognose für das Gesamtjahr 2011. Gegenüber der Süddeutschen Zeitung äußerte sich Konzernchef Norbert Steiner optimistisch und sprach von einer voraussichtlichen Vollauslastung seiner Kaliproduktion für die nächsten zwei bis drei Monate. 

Anleger sollten beachten, dass insbesondere negative Entwicklungen der Agrarpreise den Anreiz höherer Erträge pro Hektar reduzieren können. Dies kann sich sowohl auf die Ertragslage als auch den Aktienkurs von Düngemittelherstellern negativ auswirken. 

Mit einer Steigerung von 16% gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der DAX-Konzern seinen Umsatz im ersten Quartal 2011 auf 1,776 Mrd. EUR steigern. Das operative Ergebnis EBIT I lag mit 384,3 Mio. EUR sogar 44% über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums. Mit einem bereinigten Ergebnis von 272 Mio. EUR konnte der Gewinn je Aktie von 0,92 EUR je Aktie auf 1,42 EUR je Aktie verbessert werden. 

Anleger sollten beachten, dass ein Rückgang der Durchschnittserlöse und Absatzvolumina die Erhöhung der Umsatz- und Ergebnisprognosen und deren positive Auswirkung auf die Ertragslage konterkarieren kann. 

Bei einem aktuellen Kurs von 54,93 EUR bewerten derzeit 28 Analysten bei Bloomberg die K+S Aktie mit "KAUFEN" und 8 Analysten mit "HALTEN". 3 Analysten setzen K+S auf "VERKAUFEN". Das 12-Monats-Kursziel auf Bloomberg liegt bei 61,45 EUR. 

 

http://www.stock-world.de/analysen/...uslastung_der_Kapazitaeten.html

 
14.07.11 17:24 #10600 DAF schürt mal wieder Übernahme-Spekulati.
19.07.11 14:37 #10601 Yara nach Zahlen 3,89 % im Minus
WKN A0BL7F
-----------
Grüsse King-charles
19.07.11 18:54 #10602 der Ausbruch

... dürfte jetzt unmittelbar bevorstehen und zwar deutlich nach oben. Man sieht immer sehr deutliche Zuckungen im Kurs , sobald die Angelsachsen handeln, da werden sich einige schon in Position gebracht haben. Die Aktie wird dieses Jahr deutlich outperformen. Bin jetzt mit einer 2. Posi rein und spekuliere auf einen schnellen kurzfristigen Anstieg bis erst mal knapp unter 60.

Mal sehen...

 

 

Bewertung:

21.07.11 17:12 #10603 Warburg rät zum Verkauf - Kz. 49,00
Das Hamburger Analysehaus M.M.Warburg hat die Aktien von K+S von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 54,00 auf 49,00 Euro gesenkt. Mit wieder zurückgegangenen Preisen für Agrarrohstoffe könnten auch die Preise für Kaliumcarbonat unter Druck kommen, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer Studie vom Donnerstag. Da K+S die Produktion in den bestehenden Minen nicht deutlich ausweiten könne, sei der Düngemittelhersteller dabei besonders stark von der Preisentwicklung bei Kaliumcarbonat abhängig. Zudem habe die EU ihre Einfuhrrestriktionen aus Russland gelockert.

http://www.finanznachrichten.de/...-sell-und-ziel-auf-49-euro-322.htm
-----------
Ihr ARIVA-Team aus Hamburg

Bewertung:
1

22.07.11 10:04 #10604 ...
mal sehen ob der contraindikator da wieder recht behält :-D  

Bewertung:

25.07.11 09:47 #10605 56 überwunden
und das bei schwachem Marktumfeld.
Deutlicher geht es doch eigentlich nicht mehr.  

Bewertung:

25.07.11 16:56 #10606 ...
ich sag ja wenn man sich auf etwas verlassen kann...  

Bewertung:

27.07.11 10:41 #10607 Begrenzung wieder einmal erreicht ?
Schon interessant zu beobachten wie zum einen die K+S sich immer wieder an der 56 die Zähne ausbeißt, zum anderen aber auch in aktuell schwankenden DAX-Tagen kaum nachgibt. Da wir (wieder einmal) an der oberen Begrenzung des nun schon seit Monaten zwischen 52 und 56 bestehenden Trendkanal angelangt sind halte ich - diszipliniert wie immer ;-) - momentan einfach die Füße still.

Ideal wäre natürlich - wenn es nach mir ginge ;-) - ein nochmaliger Pullback bis an die 52. Dann wäre ich natürlich sofort wieder auf der CALL-Seite.  

Bewertung:

27.07.11 16:25 #10608 im Marktumfeld
hält K+S sich heute hervorragend. Dass die 56 noch mal unterschritten wurden, ist beim Gegenwind aus Übersee heute wohl nicht verwunderlich.  

Bewertung:

28.07.11 11:08 #10609 HI K & S.ler

 für Interessierte

http://www.handelsblatt.com/microsite/...och/v_microsite,4441016.html

 

K+S: Weltweite Nachfrage bleibt hoch

Die Konkurrenz macht's vor: Der norwegische Düngemittelproduzent Yara baute seinen bereinigten Betriebsgewinn im abgelaufenen Quartal um 30 Prozent auf 629,8 Millionen Dollar aus. Der US-Konkurrent Mosaic steigerte seinen Überschuss sogar um über 60 Prozent auf 649,2 Millionen Dollar. Beide Konzerne, die mit K+S konkurrieren, gehen davon aus, dass ihre Geschäfte auch in den nächsten Monaten weiter brummen werden. "Wir erwarten dank der weltweit hohen Nachfrage nach Düngemitteln auch ein gutes Geschäftjahr 2012", sagte Mosaic-Chef James Prokopanko. 

Der norwegische Konkurrent Yara kann grundsätzlich ebenfalls über gute Geschäfte berichten, lieferte wegen einer Dürre in Teilen Europas im April und Mai aber weniger Düngemittel aus als erwartet und steigerte seinen Umsatz im zweiten Quartal deshalb "nur" um 19 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar. Firmenchef Joergen Ole Haslestad gibt sich für die kommenden Monate trotzdem optimistisch. Er gehe davon aus, dass die Landwirte wegen der wetterbedingten Rückschläge nun besonders viel Düngemittel für die Anbausaison im Sommer und Herbst bestellen würden. "Es ist nötig, dass die Agrarbranche die Produktion weiter aufstockt", sagte Haslestad. Gute Perspektiven, die auch K+S vor und nach den Zahlen helfen könnten. Diese stehen Mitte August an. 

Optimistische Anleger, die K+S positiv sehen, können in offensivere Bonuszertifikate investieren. Aktienanleihen eignen sich hingegen für jene Anleger, die mit fixem Kupon und etwas defensiver dabei sein wollen. Beim Erwerb eines Zertifikats sollten Anleger unbedingt auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten achten. Weitere Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de. 

 

K+S: Umstellung auf Namensaktien steht bevor

27.07.2011 (www.4investors.de) - Bei K+S steht die Umstellung auf Namensaktien in wenigen tagen bevor. Das Unternehmen meldet am Mittwoch, dass diese am 8. August erfolgen soll. Die Aktien werden dann unter der ISIN DE000KSAG888 bzw. wer WKN KSAG88 gehandelt, so der Dax-notierte Konzern am Mittwoch.

 

 
02.08.11 20:16 #10610 Nachkauf
wenn nicht jetzt, wann dann?  
03.08.11 16:07 #10611 heute
?
leider bin ich fast leer geschossen. schade -.-  

Bewertung:

03.08.11 16:32 #10612 Leute
Füße still halten, es geht noch tiefer
-----------
Grüsse King-charles
03.08.11 17:53 #10613 @charles
yep, sehe ich genauso.

Hatte eigentlich vor bei ~ 51,50 wieder (kurzfristig) einzusteigen. Aber diese sich seit Montag immer weiter zuspitzende Ausverkaufsstimmung ist mir doch zu heiß.  

Bewertung:

04.08.11 15:45 #10614 Und warum das Ganze ?
Mir ist überhaupt nicht klar, was diesen Absturz wirklich ursächlich bedingt.
Die US-Zahlen sind Mist, aber das US-Geschäft von K+S ist doch nicht so groß ?  

Bewertung:

04.08.11 17:40 #10615 Unterstützung
48,40
-----------
Grüsse King-charles
04.08.11 19:10 #10616 @lacko
Der Grund für diesen weltweiten Sell-out ist die seit dem Frühjahr 2010 immer wieder thematisierte ausufernde Verschuldung. Nur machen die Investoren offenbar jetzt wirklich ernst, ziehen also gnadenlos Gelder aus den Aktienmärkten ab und schichten um in Cash, Gold, Dt. Anleihen und was sonst aktuell noch als ein sicherer Hafen bewertet wird. Schau Dir dazu mal die Entwicklung des Bund-Future an ...  

Bewertung:

05.08.11 15:47 #10617 heute Wiedereinstieg
600 Stck zu 47,485
-----------
Grüsse King-charles
07.08.11 12:24 #10618 War das eigentlich (bereits) ein Crash ?
Wenn der Dax auf eine Woche verteilt ca. 10 % verliert kann man eigentlich nicht von einem Crash sprechen. Ein Crash wäre wenn ein ähnlicher Verlust an einem einzigen Tag anfallen würde. Zur Erinnerung: 1987 verlor der Dow-Jones an einem einzigen Tag ( Montag 19.10.1987 ) ca. 25% Prozent. Der Dt. Index ( damals noch der FAZ-Index ), brach am folgenden Dienstag um ca. 10 % ein. Ähnlich wie aktuell gab es damals auch schon Tage vor dem eigentlichen Crash weltweite Kursrückgänge. Das Fass zum Überlaufen brachten schließlich die immer weiter steigenden Zinsen. Damals gab es übrigens ca. 10% für amerik. Staatsanleihen ;-) . Aus einem weiteren Artikel noch ein paar "Fakten" aus der Zeit als es noch kein Internet gab, und im Prinzip der Börsen-Telefonansage-Dienst, der Video-Text und die Tageszeitung die einzigen Informationsmöglichkeiten waren ;-)

1. Kursverluste des Dow-Jones vom 2.10.1987 bis 19.10.1987 -> 40 Prozent

2. In New York hab es am 20.10.1987 14 Selbstmorde mehr als an "normalen" Tagen.

Was die aktuelle Lage verschärft ist die Freitag nach Börsenschluss bekannt gegebene Bonitätsrückstufung der USA. Da sonntags nur die Israelische Börse handelt ist es interessant zu beobachten was dort bis Handelsschluss passieren wird. Ich kenne mich ehrlich gesagt in diesem Markt nicht aus, aber zumindest zu Börsenbeginn geht es ordentlich zur Sache ...

Hier ist der Link zur israelischen Börse:

http://www.tase.co.il/TASEEng/Homepage.htm

TA-100 Index Shares
Yeter-Rest of Shares
General
   
 
Index Value Change  
 
TA-25   1,083.64  -6.18%  
TA-100   978.89  -6.62%  
TA Composite   968.51  -6.70%  
Tel-Div   1,023.64  -7.22%  
TA BlueTech-50   246.71  -7.40%  
TA-Technology   249.75  -7.16%  
TA-Biomed   700.82  -8.81%  
TA Com   874.72  -6.53%  
TA Oil & Gas   1,025.12  -9.80%  
Tel-Bond 20   269.30  -2.51%  
 
 * As of 07/08/2011 12:17

Klar, wohin die Reise letztlich gehen wird, wird man erst sehen wenn die Asiaten aufmachen und dann auch die Amerikanischen Futures gehandelt werden.

Es gibt (fast) nichts spannenderes als Wirtschaft und Börse ;-)  

Bewertung:
1

08.08.11 10:43 #10619 Achtung
neue WKN KSAG88
-----------
Grüsse King-charles
08.08.11 11:41 #10620 K+S: Kursziel wird klar verändert
K+S: Kursziel wird klar verändert

08.08.2011 (www.4investors.de) - Die Analysten der WGZ Bank bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von K+S. Das Kursziel wird klar verändert. Es sinkt von 66,00 Euro auf 56,00 Euro.

Am 11. August gibt es die Zahlen zum zweiten Quartal. Der Umsatz soll bei 1,07 Milliarden Euro liegen, der operative Gewinn soll 181,7 Millionen Euro betragen, dieser lag im Vorjahr einschließlich der inzwischen veräußerten Compo-Sparte bei 155,5 Millionen Euro. Mit Spannung werden die Absatzpreise im Kalibereich beobachtet werden, hier gab es zuletzt mehrfach Preiserhöhungen. Da es beim Compo-Verkauf einen Buchverlust gab, sinkt der Gewinn voraussichtlich von 97,3 Millionen Euro auf 41,6 Millionen Euro. Den jüngsten Kurseinbruch halten die Experten für überzogen. Die niedrigeren Bewertungsmultiplikatoren führen zum Minus beim Kursziel.
( js )

-----------
Grüsse King-charles
11.08.11 20:58 #10621 HI K & S Fans

 für Interessierte Gespräch mit Robert Halver von der Baader Bank und G. Verheugen zum Anhören oder download

 

http://podcast.wdr.de/radio/wdr2kompakt.xml

 

WDR 2 Kompakt

 
Sendung vom 11.08.11 

1. "Der Euro ist stabil." - Günter Verheugen im WDR2-Interview 2. Nervöse Börse rund um den Globus - Franzosen bangen um ihr Triple A 3.  jetzt müssen Entscheidungen her

 

 

 
11.08.11 21:48 #10622 Hallo KS'ler
Neue WKN KSAG88

Da wird gepostet
-----------
Grüsse King-charles
19.08.11 11:26 #10623 warum gibt es keine Kommentare mehr zu .
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  425    von   425     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...