Geld verdienen mit kleineren amerikanischen Biotec

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  31.05.19 14:57
eröffnet am: 29.01.06 19:20 von: Mme.Eugenie Anzahl Beiträge: 62
neuester Beitrag: 31.05.19 14:57 von: Vassago Leser gesamt: 41865
davon Heute: 7
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
29.01.06 19:20 #1 Geld verdienen mit kleineren amerikanischen Biote.
 
Geld verdienen mit kleineren amerikanischen Biotechs

26. Januar 2006 Biotech-Fonds sind aus der Mode geraten und haben nach dem Boom-Jahr 2000 seit 2001 unter dem Strich nur Mittel verloren, obwohl sie binnen Jahresfrist einen durchschnittlichen Ertrag von 26 Prozent geliefert haben. Doch es gibt Ausnahmen, die Geld erhalten und gebracht haben. Zum Beispiel der FCP OP Medical BioHealth-Fonds. Betreut wird das Produkt aus dem Hause Oppenheim Pramerica, der Gemeinschaftsfirma von Sal.Oppenheim und Prudential Financial, von Michael Fischer. Der Inhaber der Medical Strategy GmbH mit Sitz in München kann auf eine Erfolgsgeschichte verweisen.

In den vergangenen fünf Jahren hat er um gut 28 Prozent zugelegt. Kein anderer weltweit anlegender Biotech-Fonds konnte in diesem Zeitraum Kurszuwächse erwirtschaften - und sei es auch noch so kleine. Die nächst besten Wettbewerber, der DWS Invest Biotech LC und der Espa Stock Biotech, haben Kursverluste von annähernd zwei Prozent im ersten Fall und von gut 14 Prozent im zweiten Fall zu Buche stehen. Auch im Dreijahresvergleich hat Fischer seine Konkurrenten abgehängt.


Dumm nur: In den vergangenen Jahren konnte er seine Erfolgsgeschichte unter Fondskäufern in Deutschland nicht streuen. Denn der FCP OP Medical BioHealth war hierzulande nicht zugelassen. Doch seit Mitte Dezember ist das anders. Nun legt er sein Konzept dar - und hat auch keine Probleme zu erklären, warum die Performance in den vergangenen zwölf Monaten nicht so toll war wie in den Vorjahren und sein von Standard & Poor's mit einem AA-Rating geschmückte Fonds auf Platz 13 unter 34 Branchenvertretern gerutscht ist. Und er ist zuversichtlich, Anfang 2007 wieder besser dazustehen.

Hälfte des Kapitals steckt in mittelgroßen Werten

Biotech-Werte stehen aus Sicht von Fischer „vor dem erneuten Durchbruch”. Wobei er kleinere und mittlere amerikanische Unternehmen meint. „Dort drüben spielt bei Biotechs die Musik”, sagt er. Börsennotierten deutschen Branchenvertretern wie GPC, Medigene, Morphosys oder Paion steht er nach eigenen Worten sehr zurückhaltend gegenüber. Begründung: Das Chance/Risiko-Verhältnis sei einfach schlechter als bei amerikanischen Firmen.


Die vergleichsweise geringe Marktkapitalisierung deutscher Unternehmen ist dagegen erklärtermaßen kein Minuspunkt: „Wir investieren auch in Firmen mit einem Börsenwert unter 100 Millionen Dollar”. Knapp die Hälfte des Fondsvolumens von 146,2 Millionen Euro (179 Millionen Dollar) steckt nach Angaben von Oppenheim Pramerica in Unternehmen, die mit weniger als 500 Millionen Dollar bewertet sind und nur elf Prozent in „Dickschiffen”, die derzeit mehr als 1,5 Milliarden Dollar wert sind.

„Big Caps inzwischen zu teuer für große Kurszuwächse”

Diese Verteilung ist nach Worten von Fischer auch die Ursache für das relativ schwächere Abschneiden im Jahr 2005. Denn in den zurückliegenden Monaten schnitten große Biotechs in den Vereinigten Staaten erheblich besser als kleinere und mittlere Werte. Die ersten erreichten demnach einen durchschnittlichen Zuwachs von 25 Prozent, die zweiten ein „Plüschen” von weniger als fünf Prozent. Fischer ficht das aber mit Blick auf die Zukunft nicht an. Vielmehr verweist er auf eine Aussage in dem Magazin „Biocentury”, der „Biotech-Bibel für Anleger”. In der Januar-Aussage heißt es: „Keiner geht davon aus, daß die Biotech Big Caps in diesem Jahr auch nur annähernd nochmals so viel zulegen werden.”

Nun kommt es oft anders, als die Mehrheit an der Börse meint. Doch Fischer führt die Bewertung an, um diese These zu stützen. Titel wie Gilead und Genentech, deren Kurs im vergangenen Jahr jeweils um mehr als 50 Prozent kletterte, seien inzwischen einfach zu teuer - auch wenn in beiden Fällen das Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2006 unter dem Wert für 2005 liegt. Ein Konzern wie Amgen oder Genentech, der jetzt mit fast 100 Milliarden Dollar bewertet sei, werde binnen Jahresfrist nicht 200 Milliarden Dollar kosten können.

Höhere Kurse durch Umschichtungen von Anlagekapital

Dabei stehen nach seinen Worten 25 Biotech Big Caps für zwei Drittel des Geldes, das in Biotech-Titeln stecken. Der Rest verteile sich auf rund 300 mittlere und kleinere Firmen. Um deren Aktien zum Laufen zu bringen, bedarf es nach Einschätzung des Fondsberaters nicht einmal mächtiger Umschichtungen aus Big Caps. Für Kurszuwächse bei Biotechs sprechen aus seiner Sicht grundsätzlich eine „Vielzahl von Produkteinführungen, Produktzulassungen und Phase-III-Ergebnissen”, also Berichten, wie sich Wirkstoffe in der letzten und entscheidenden klinischen Testphase geschlagen haben.

Schon am Markt oder kurz vor dem Eintritt in denselben seien ein Nierenkrebsmittel von Onyx und Bayer, das Jahresumsätze von bis zu 750 Millionen Dollar bringen könne, ein von Alkermes und Cephalon entwickeltes Medikament gegen Trunksucht, das gespritzt werde, einen Monat lang das Verlangen nach Alkohol stark dämpfen soll und für Umsätze von bis zu 400 Millionen Dollar gut sei sowie Mittel von Cephalon einerseits und Noven/Shire andererseits gegen das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) bei Kindern, auch bekannt als Hyperaktivität - ein Massenphänomen.

Wiederzugelassen werden soll ein Multiple Sklerose-Medikament von Biogen und Elan. Vor der Genehmigung steht laut Fischer auch ein durch die Nase einzunehmender Grippeimpfstoff von Medimmune. Nicht zuletzt angesichts der Diskussion um die Vogelgrippe sei dies ein interessantes Projekt.

Reiner Stockpicking-Ansatz

Fischer verfolgt bei der Auswahl der Investments keine Indexvorgaben, sondern einen reinen Stockpicking-Ansatz. Das heißt: Er sucht zusammen mit ihm zuarbeitenden Experten gezielt Einzeltitel aus, die aus ihrer Sicht vielversprechend sind. Kauf- und Verkaufentscheidungen liegt demnach ein hauseigenes Bewertungsmodell zugrunde.

Den FCP OP Medical BioHealth gibt es in einer Euro-Version, die nicht währungsbesichert ist (ISIN: LU0119891520), und in einer Euro-Variante, die Kursrisiken durch Schwankungen im Verhältnis von Euro/Dollar ausschließt (ISIN: LU0228344361). Der Ausgabeaufschlag beträgt jeweils fünf Prozent, die Verwaltungsgebühr 1,7 Prozent. Zudem verlangt Oppenheim Pramerica eine sogenannte Performance Fee: Wenn der Fonds einen Wertzuwachs von fünf Prozent oder mehr erreicht, behält die Fondsgesellschaft 15 Prozent des über dieser Grenze liegenden Kursgewinns ein.


Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung des Autors und nicht die der F.A.Z.-Redaktion wieder.
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
36 Postings ausgeblendet.
16.12.06 09:27 #38 Shire Plc aus England
 SHPGY - Shire Plc (NASDAQ GS)12/15/2006 
Frequency:Price Display:
Start Date:End Date:
Size:
1-Minute5-Minute15-MinuteHourly----------DailyWeeklyMonthlyQuarterlyYearly Hide PriceHLCOHLCCandlestickMountainBar ChartsDotCloseLogarithmic StandardLarge
Compare to Index:Compare to Symbol(s):
Moving Average:Days:
<None>SMASMA (2-Line)SMA (3-Line)EMAEMA (2-Line)EMA (3-Line)
Upper Indicator:
<None>DJIANASDAQS&P 500Russell 2000----------InternetBroker/DealersOil & GasGold & SilverUtilitiesTransportationAirlines <None>MA EnvelopesBollinger BandsParabolic SARVolume by PricePrice Channel----------Show SplitsShow EarningsShow DividendsShow All Events----------A/D Line
Lower Indicator 1:Lower Indicator 2:Lower Indicator 3: 
VolumeVolume+RSIMACDOBVFast StochasticSlow StochasticROCWilliams %RMoney FlowDMIVol AccumulationVolatility FastVolatility SlowMomentumUlt Oscillator% Short InterestRolling EPSP/E RatioP/E RangesRolling DividendYield----------Up/Down RatioArms Index (TRIN)A/D Line (Breadth)A/D Line (Daily)----------% Compare <None>VolumeVolume+RSIMACDOBVFast StochasticSlow StochasticROCWilliams %RMoney FlowDMIVol AccumulationVolatility FastVolatility SlowMomentumUlt Oscillator% Short InterestRolling EPSP/E RatioP/E RangesRolling DividendYield----------Up/Down RatioArms Index (TRIN)A/D Line (Breadth)A/D Line (Daily)----------% Compare <None>VolumeVolume+RSIMACDOBVFast StochasticSlow StochasticROCWilliams %RMoney FlowDMIVol AccumulationVolatility FastVolatility SlowMomentumUlt Oscillator% Short InterestRolling EPSP/E RatioP/E RangesRolling DividendYield----------Up/Down RatioArms Index (TRIN)A/D Line (Breadth)A/D Line (Daily)----------% Compare

 
21.01.07 20:38 #39 Friedman,Billings,Ramsey &Co - Alkermes outpe.
Friedman,Billings,Ramsey &Co - Alkermes "outperform"  

07:56 19.01.07  

Rating-Update:

Arlington (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Friedman, Billings, Ramsey & Co stufen die Aktie von Alkermes (ISIN US01642T1088/ WKN 882907) unverändert mit "outperform" ein. Das Kursziel werde bei 22 USD gesehen. (19.01.2007/ac/a/u)



Quelle: aktiencheck.de
 
21.05.07 15:16 #40 Elan dreht heute ab, in 2 Wochen 30%
http://www.rt.boerse-stuttgart.de/pages/details/...RX.STU&ChartHist=1

2nd UPDATE: Elan Up On Early Phase III For Alzheimer's Drug5-21-07 7:15 AM EDT

By Quentin Fottrell
Of DOW JONES NEWSWIRES

DUBLIN -(Dow Jones)- Shares in Elan Corp. PLC (ELN) surged Monday after the Irish drug group and U.S. partner Wyeth (WYE) said they will start early Phase III clinical trials of AAB-001, their treatment for mild to moderate Alzheimer's disease which analysts say could become a blockbuster drug.

With Phase III starting in mid-2007 rather than mid-2008 as previously expected, analysts say AAB-001 could potentially receive approval by the U.S. Food & Drug Administration by late-2008.

Investors liked the news, which indicates increased confidence in the Alzheimer's program. At 1050 GMT, Elan shares reached a daily high, rising nearly 13%, or EUR1.50, at EUR13.20 in Dublin, out performing the broader market with the ISEQ Overall Index up 0.9% at 9751. Although Phase II is not yet complete, the two drug companies said Phase III clinical trial design will be finalized with regulatory agencies, and subject to their approval, it will begin in the second half of 2007.

Davy Stockbrokers, which doesn't rate shares, raised its sum-of-the-parts valuation for Elan to $21.00 from $16.10 to reflect the "advance" in the Alzheimer's program. "This is a key catalyst for the shares," Davy's Jack Gorman said.

NCB Stockbrokers' Orla Hartford, who rates Elan a buy, said there was "real potential" for early filing of AAB-001, adding that interim analysis of Phase II over the next three months could "transform Elan's investment case."

She said that evidence of plaque reduction on the brain by AAB-001 with statistical evidence on quality of life improvements would provide a "compelling case" for filing AAB-001 for approval after Phase II is completed.

Goodbody Stockbrokers' Ian Hunter welcomed the early Phase III, but added, " The only frustrating element for the market is that, given that the Phase II trial is ongoing, we will not get a sight of the data until early 2008."

Hunter maintains a buy recommendation on Elan, predicting "conservative" peak annual sales for AAB-001 of $2.2 billion by 2014 should the treatment get final approval by the regulatory authorities.

"The Alzheimer's market is huge," Hunter said. "It has the potential to be the next big indication for pharmaceutical companies, especially as the baby boomers come into the Alzheimer's-prone age group."

Last month, Elan Corp's chief executive officer Kelly Martin told Dow Jones Newswires that there are about 10 million Alzheimer's patients in the U.S. and Europe, with tens of billions of dollars of potential revenue.

He also flagged a "series of Alzheimer's advancements" by year-end, shifting the focus away from Elan's multiple sclerosis drug Tysabri, which has up until now been the main focus for investors in the company.

Elan's share price has had a rollercoaster ride over the last five years: falling from its 2002 high of EUR50.27 due to revelation of now-resolved accounting troubles in 2002, and the temporary suspension of Tysabri in 2005.

In February 2005, Elan and joint venture partner Biogen Idec PLC (BIIB) suspended Tysabri in the U.S. on safety grounds. Tysabri was re-launched in the U.S. and launched for the first time in the E.U. in June 2006.

That temporary setback followed a long and arduous recovery for Elan, beginning with a change of senior management in 2002 when its former CEO and Chairman, the late Donal Geaney, resigned amid accounting troubles.

Company website: http://www.elan.com

-By Quentin Fottrell, Dow Jones Newswires; +353-1-6762189; quentin.fottrell@ dowjones.com

 (END) Dow Jones Newswires
 05-21-070715ET
 Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.



________
Alles was ich hier poste, ist eine Satire.
Nichts ist wahr, Alles ist nur eine Geschichte.
Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig.
Ähnlichkeit mit Tatsachen sind reiner Zufall.
Charts oder andere Meinungen sind keine Kaufempfehlungen.
Alles was ich hier schreibe sind reine Fiktionen.
Ein Bezug aus dieser virtuellen Welt zur realen Welt ist rein zufällig, nie intendiert und unterliegt der Täuschung des Lesers.  
01.08.08 13:48 #41 Kaufempfehlung ELAN CORP.
02.08.08 11:54 #42 krass
 

Bewertung:
2

04.08.08 19:16 #43 PLUS 15,7 % today
 

Bewertung:
1

24.01.11 14:32 #44 hier

hat sich ja seit jahren nichts mehr getan. sollte sich das ändern? na ja, am pusch solls nicht hapern. schaun wer mal. es grüßt mcgeiz

 
26.04.11 17:14 #45 hallo mckragen
nun tut sich eine ganze menge, am 28.4. entscheidet sich ob ein weiters medikament
in die produktion gehen darf, darum die anstiege.
Kursziele werden mit etwa 50€ prognostiziert.  
26.04.11 17:20 #46 Finde Vakzine (ähnlich DNDN) vielversprechend
NWBO.OB, BVTI.PK + ABPI.PK, IMUC.OB  
10.05.11 19:22 #47 23.5.2011

am 23.5 ist es soweit.., die Us Gesundheitsbehörde beschließt ob das Medikament (telaprevir) auf den Markt darf oder nicht...hoffe mal alles geht gut und der kurs steigt weiter

 
13.11.11 12:32 #48 wiesogeht viropharma so ab
haben die ein neues Medikament?  
02.05.14 15:40 #49 Gefährlich..
Fokussiert man die Zahlen von Alkermes, geht es seit mehreren Quartalen nur bergab.
Die Anleger scheinen aktuell aber auf eine gute Zukunft zu hoffen.


http://www.erfolgreichinvestieren.ch/wp/...kermes-aktie-kein-hit-ist/  
29.06.18 10:51 #51 Health Canada genehmigt PrSYMDEKO
Health Canada Approves PrSYMDEKO™ (tezacaftor/ivacaftor and ivacaftor) to Treat the Underlying Cause of Cystic Fibrosis in People Ages 12 and Older with Certain Mutations in the CFTR Gene

-SYMDEKO is Vertex’s third medicine to treat the underlying cause of CF-

-Approximately 2,000 people in Canada are ages 12 and older and have two copies of the F508del mutation or at least one mutation in the CF gene that is responsive to treatment with SYMDEKO-

https://www.businesswire.com/news/home/...orivacaftor-ivacaftor-Treat  

Bewertung:
1

24.10.18 17:35 #52 ALKS 41,80$
1. November FDA Panel  
02.11.18 12:46 #54 klares negatives Panel 2-21
  • Did Alkermes present substantial evidence of the drug’s efficacy? (20 no / 3 yes)
  • The researchers had adequately characterized the safety of the drug? (13 yes / 10 no)
  • Support a favorable benefit/risk profile? (21 no / 2 yes)

Nachbörslich ging es 9% runter.

https://endpts.com/...s-5461-slamming-the-company-on-multiple-fronts/


 
04.02.19 17:20 #56 ALKS 32.45$ (-2%)
14.02.19 16:50 #57 ALKS 31,83$ (-3%)

Alkermes meldet Zahlen für 2018

  • Umsatz ~1,094 Mrd. $ (vgl. 903)
  • Non-GAAP Verlust 139 Mio. $ (vgl. -158)

http://phx.corporate-ir.net/...RssLanding&cat=news&id=2387481


 
08.03.19 16:31 #58 Heute kann man Stücke einsammeln
VRTX ist heute in der Einstellung 6.Monate / 4 Stunden im RSI unter 30 gefallen.  
23.04.19 19:39 #59 Perfekter Einstieg.....
der ist immer schwer zu finden. Unter 170 Dollar zweimal nachgekauft natürlich Zertifikate. Der Absturz der BIOS war einfach zu stark RSI und MDAC  im überverkauften Bereich. Die 200 Linie ist immer noch weit weg aber Vertex wird noch eine oder zwei Zulassungsanträge einreichen. Erstes Kursziel wäre 184 Dollar wenn keine Störungen von Trump kommen sind über 200 Dollar möglich. Ergebnisse werden am 30. April veröffentlicht.  
10.05.19 14:36 #60 ALKS 26,83$ (neues 52 Wochen-Tief!)

Alkermes meldet Zahlen für Q1/19

  • Umsatz 223 Mio. $
  • Verlust 96 Mio. $
  • Cash 625 Mio. $
  • MK 4,21 Mrd. $

http://phx.corporate-ir.net/...92211&v=203&d=1&id=2395688

https://www.fool.com/investing/2019/04/25/...alkermes-sank-today.aspx

 
24.05.19 14:33 #61 ALKS 24,03$ (-4%)
  • neues 52 Wochen-Tief
 
31.05.19 14:57 #62 ALKS 22,03$
wieder fast 10% weniger  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...