Gedanken zu Unternehmen-Bewertungen/Analysten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  08.10.01 16:09
eröffnet am: 07.10.01 19:41 von: HummerD Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 08.10.01 16:09 von: HummerD Leser gesamt: 1506
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

07.10.01 19:41 #1 Gedanken zu Unternehmen-Bewertungen/Analysten
sagt mal Freunde, um eigene Tradings zu bewerten, verlaßt Ihr Euch dann ausschließlich darauf, was die Analystenblätter schreiben oder veröffentlichen??? Oder zieht Íhr auch selbst mal Erkundigungen ein????
Wenn ja, habt Ihr einen Fragenkatalog und wißt Ihr denn, wohin Ihr euch wenden sollt? Nach alledem,was ich hier in den letzten zwei Tagen (2 Tagen) gelesen habe, denn vorher kannte ich dieses Forum noch nicht..welch eine Schande nicht wahr??...stoße ich immer auf die gleichen Probleme und Fragen: wieso hat uns das keiner vorher gesagt oder besser, wie komme ich an reale Informationen, um mein Risiko besser einschätzen zu können??????
Gerne helfe ich Euch mit einem Research oder mit Hilfestellungen, um Euch klarzumachen, wie eine Werthaltigkeit eines Unternehmens fundamental untermauert werden kann.....

Interesse?????

dann mal fleißig melden  
07.10.01 19:48 #2 @HummerD
An meine Brust Blutsbruder :-)
Genau das predige ich schon sooooooooo lange. Nicht auf Analysten hören, Hausaufgaben selber machen ect.
Ich versuche auch ab und an die besonders im Gespräch stehenden Aktien genau unter die Lupe zu nehmen. Bevor ich allerdings Kaufe, vergleiche ich meine Meinung noch mit 2 meiner Kollegen. Ein Bilanzbuchhalter und ein Erfahrener Börsianer. Ich hoffe nur, das bald mal die Vernunft wieder an der Börse einkehrt. Meine Strategie habe ich ja schon genügend aufgezählt (siehe Biodata).
 
07.10.01 19:54 #3 Falcon2001: warst Du das damals mit ComRoad
und dem bilanzbuchhalter, der nichts Ungewöhnliches fand?

Wir harren der Dinge, bin gespannt auf den Jahresabschluß, cya  
07.10.01 20:07 #4 @DK
Yo, und inzwischen dreht die Stimmung gegenüber den Commis auch schon wieder. Plötzlich ist es wieder ein Schnäppchen. Damals habe ich meine Comroads reduziert, nicht weil die AG schlecht steht, sondern weil diese dähmlichen Gerüchte den Kurs kastriert haben. Ich muss allerdings auch sagen, das Bodo endlich mal eine gescheite Informationspolitik betreibt. Ich kann inzwischen übrigens mit 100%tiger Sicherheit bestätigen, das B.S. kein Unternehmen in die Pleite geführt hat und auch kein Bilanzbetrug vorliegt und was BWLer sonst noch von sich gegeben hat. Ich habe mir damals sogar bei der Schweizer Kreditreform informationen eingeholt (was übrigens echt teuer ist) leider kann man diese nicht ausdrucken, denn dann hätte ich es hier rein gestellt. Ein teurer Spass, nur um zu lesen, das nichts negatives bekannt ist. Ich bin übrigens auch gespannt auf den Jahresabschluss. Denn dann muß Bilanziert werden und der Wirtschaftsprüfer wird dieses Mal wohl zweimal alles anschauen. Welcher Prüfer will schon einen Skandal am Hals haben. Allerdings hätte ich die Commis ganz sicher auf einem niedrigeren Niveau kaufen sollen. Damals habe ich noch geglaubt alles mit KGV unter 30 ist ein Schnäppchen. Aber der NM hat mich halt etwas besseren belehrt. Thats live :-)  
07.10.01 20:11 #5 3 Säulen für eine Anlage
- eigene Hausaufgaben
- Analysten
- Börsenstimmung auch zu einzelnen Werten, die ich auch hier im Board erfrage

Gruß julius  
07.10.01 20:18 #6 @HummerD
Mensch Hummer,
Du sammelst ja Sternchen wie ein Weltmeister. Gerade mal 22 Postings und schon 6 grüne. Da könnte man ja Neidisch werden ;-)
Damit hast Du ungefähr für 25% der Beiträge ein Sternchen. Damit dürftest DU die Qualitätsstatistik des Boards jetzt schon anführen.  
07.10.01 21:04 #7 @alle
danke schon jetzt.....

eines noch:

Analysten sind wichtig, sie geben Informationen preis über deren Sicht der Dinge in den einzelnen Werten, es sind halt Sichten der Banker..also Geldmacher...
ich halte eine Einbeziehung solcher Nachrichten für schon wichtig...
aber........jetzt kommts.....

das Risiko tragen wir alleine, daher der Appell...schaut auf die wirklichen Fundamente des Unternehmens, ganz so, als wolltet Ihr Euch still beteiligen für einen horrenden Zinssatz....

was ist die Idee?
wo ist die Vision?
wer trägt welche Bürde im Unternehmen?
wer sind die Kunden? wer sind die Mittler?
wie ist der Vertrieb aufgestellt?
gibt es eigene Vertriebler oder HV's?
wie ist der Cash-Flow?
wie sind die saisonalen Gegebenheiten?
etx....soll ich noch mehr sagen????
 
07.10.01 21:34 #8 Ja,Hummer,gib uns Dummen Dein ganzes Wissen!.
07.10.01 21:57 #9 @verdi
lese ich da vielleicht ein wenig verletzten Stolz, weil Verluste da sind?????mmhhhhh
und solltest Du Dich zu den Dummen zählen....werde ich es vielleicht auch nicht ändern wollen..obwohl ich keineswegs die Absicht hatte, Dich dazu zu zählen!!!  
07.10.01 22:14 #10 @HummerD: Ich nehme dich sofort beim Wort.
Ich beschäftige mich schon seit langer Zeit mit Helkon. Ich bin zwar nicht wirklich fähig eine ausgewachsene Analyse zu erstellen, sei es nun wegen den mangelnden BWL-Kenntnissen oder den mangelden Infos.
Meiner Meinung nach, ist Helkon ein solides Medien-Unternehmen mit einer interessanten Vision/Strategie. Das Unternehmen weißt ein hohes Umsatz- wie auch Gewinnwachstum aus. Es arbeitet mit einem positiven Cashflow und es wurden bisher alle Prognosen eingehalte bzw. übertroffen. Einziger Negativpunkt, ist die hohe Verschuldung.
Ich wäre dir zu tiefsten Dank verpflichtet, wenn du uns ne Analyse stellen würdest. Leider bekommen ich nämlich hier nur selten Helkon-Feedbacks. Wenn meine Einschätzung stimmt, dann ist Helkon das größte Schnäppchen aller Zeiten.

Übrigens fällt auf, daß seit deinem Auftauchen in den Postings die Qualität zunimmt.

Herzlich Willkommen

Boxenbauer  
08.10.01 07:41 #11 Gute Werte im MDAX ?
Warum finde ich so wenige Disskusionen über gute Aktien aus dem MDAX ?           z.B.Buderus,Bilfinger&Berger,Puma oder Vossloh-haben sich doch gegenüber NM in der Baisse gut behauptet.Vielleicht sind noch mehrere meiner Meinung.Gruss Dreizehn.  
08.10.01 09:58 #12 @dreizehn
Du hast ja Recht, irgendwie wird immer nur über die Looser gesprochen, hat aber vorwiegend damit zu tun, ob man zocken will oder schon mächtig Kohle in den Sand gesetzt hat....
will man was fürs Alter tun, sollte man einen schönen Betrag in stabile Werte legen, Automobil und solche....Buderus....ein wenig Vorsicht, das steht demnächst ein Übernahmeangebot ins Haus....Bilfinger&Berger..hier ist zwar fundamental alles ok, jedoch ein bisserl Vorsicht auch hier, Risikofreude ist da angesagt, angesichts der Bau-Krise..und dem was Holzmann im Markt verbrochen hat..  
08.10.01 10:33 #13 An HummerD
Bisher muß ich Deinen Einschätzungen zustimmen, jetzt fehlen nur noch konkrete
Aktienempfehlungen.
Wäre wirklich schön, wenn jemand mal Aktien emfieht, die dann auch mal um 30
oder 50% steigen.
Leute, die irgendwelche Researchberichte nachplappern,und schöne bunte Charts
reinstellen, haben wir nämlich schon genug.
Das Problem ist, daß die dann haufenweise Grüne kassieren, obwohl die Werte
danach oft um über 50% gefallen sind.
Würde mich freuen, wenn es bei Dir anders wird.

MfG DH  
08.10.01 10:49 #14 @Depothalbierer
Du weißt ja, mein Freund, das positive Einschätzungen die gefährlichsten sind, insbesondere in einer solchen Zeit wie jetzt...
ich werde mich auch mal guten Werten zuwenden, aber eine Empfehlung dauert dann auch, weil ich vorher sehr genau analysieren will, was die überhaupt treiben, und wo sie es treiben...(bitte nicht sexistisch verstehen)....
ich stimme sogar einem der anderen Poster zu, der schreibt, das man durchaus die Analystenberichte als Kontrapunkt ansehen sollte...nicht immer aber immer öfter....Analysten sind nie frei, sondern agieren im Auftrag ihres Geldhauses..und damit immer im Interesse des Traders...  
08.10.01 10:56 #15 @boxenbauer
Helkon....sieht wirklich nicht schlecht aus, aus den fundamentalen Daten heraus ist die Aktie marktgemäß abgestraft worden, die Vision und Idee sind gut, als Indikator der zukünftigen Erfolge würde ich allerdings die Filmprojekte mit heranziehen, habe mir eine Auflistung der Rechte und Akquisitionen der nächsten 12 Monate per Email erbeten, mal sehen ob die kommt. Deren Erfolg steht und fällt mit dem Weltinteresse an den Produktionen. Ich frage in meinem weit gefächerten Bekanntenkreis immer wieder mal nach deren Besuchsverhalten im Kino und deren Genre-Neigungen. Und weil da eben nicht nur Studierte dabei sind, sondern alles Volk, glaube ich ein wenig zu erfahren, was die so sehen möchten....zumindest für Deutschland wäre das ein Indikator...  
08.10.01 12:12 #16 Helkon
unglaublich, die haben mir per Email die neue Liste mit den Projekten und deren geplanten Erstaufführungen gesendet.....
jetzt mal schauen, was der Inhalt der Filme ist  
08.10.01 14:25 #17 Danke HummerD für dein Bemühen.
Ich habe bisher auch nur gute Erfahrungen mit der Informationspolitik bei Helkon gemacht. Diese ist aber leider oder natürlich nur einseitig. Was mich halt nur stört, sind Kurs und Schulden.
Bisher waren alle Filme recht passabel. Die neusten Movies für Oktober bzw. November versrechen auch viel. Zum Beispiel ist "Pakt der Wölfe" für den europäischen Filmpreis nominiert und "The Gift" hat gute Schauspieler aufzuweisen.

Eins muß ich noch sagen, so macht mir das Board Spaß.

Boxer  
08.10.01 14:52 #18 Dank an die neue Art bei Ariva.
Endlich eine Diskussion, die die eingesetzte Zeit wert ist. Habe mich wegen dem bisherigen Flachquatsch hier zurückgehalten. Nun zur Sache:
Eigene Analyse gut, aber wenn wie bei Biodata ein Großauftrag aus Austr. nur heiße Luft ist? Wenn wie bei ComROAD die Umsätze nur auf Papier stehen und vielleicht nie stattgefunden haben? usw. usw. Wenn bei Abstürzen die Firmen stets dicht halten bis die Hausbank verkauft hat? Viele Analysten lesen leider nur Papier oder telefonieren und lassen sich dabei selbst belügen.
Zu Helkon: Kinoaktien sind z,Zt, hohes Risiko, weil Filme teuer eingekauft werden und deren Marktwert stets überschätzt wird, auch damit Banken weit kreditieren. Der Schatz im Keller von EM.TV spricht leere Bände und das ist fast überall so.
Das nächste Risiko ist die Lobby einer Aktie. Hat sie treue Fans (wie St.Pauli).
Und bedenket stets, die Kurse hochziehen mussen für Euch immer die "Anderen".
Soweit und wenig gut - Kritiker.  
08.10.01 15:00 #19 @HummerD
Könntest du mir die e-Mail von Helkon zusenden?

Ich interressiere mich für das Unternehmen und überlege aktuell ein paar Mark zu investieren.

(Will den Leuten bei Helkon aber nicht doppelte Arbei machen...)

Danke schon mal im Vorraus.

ACA  
08.10.01 16:09 #20 @chaosbroker
ist soeben raus....das Wordfile von Helkon  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...