Gazprom Mischtrööt

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  21.02.15 23:12
eröffnet am: 13.08.14 12:00 von: xrai Anzahl Beiträge: 48
neuester Beitrag: 21.02.15 23:12 von: kuras15 Leser gesamt: 15758
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
13.08.14 12:00 #1 Gazprom Mischtrööt
Mich macht dieses Hin- und Hergespringe zwischen Polit- und Aktientrööt echt verrückt, daher werde ich nur noch hier posten, und alle, denen es genauso geht sind eingeladen hier fleissig Politik und Kurs zu vermischen, da dies m.M.n. die realen Gegebenheiten widerspiegelt.

 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
22 Postings ausgeblendet.
15.08.14 18:43 #24 Russland fällt in die Ukraine ein
das zumindest behauptet Oberscharfmacher Rasmussen...


"Ich kann bestätigen, dass wir gestern Abend einen Einfall (in die) Ukraine gesehen haben."

Ukraine behauptet, den russischen Militärkonvoi auf ukrainischem Gebiet zerstört zu haben.

Die Aktie (ADR) reagiert nervös, und fällt zwischenzeitlich auf 5,35 Euro,
notiert derzeit wieder über 5,40...

http://www.welt.de/politik/ausland/...uf-russischen-Armee-Konvoi.html  

Bewertung:

15.08.14 19:01 #25 ich lach mich schlapp....
US-Flüssiggas soll im europäischen Winter unser Leben retten, aber nur für Freihandels-Mitglieder.....

http://www.huffingtonpost.com/agnia-grigas/...usiness&ir=Business

Kommentar;

Ganz unverblümt beschreibt die Huffington Post was uns schon lange klar war:

Die Amis wollen uns TTIP aufzwingen, um sich mit ihrem Fracking-Gas eine goldenen Nase zu verdienen, und sich wieder als Luftbrücken, äh, Schiffbrücken-Helden zu fühlen, gleichzeitig einen Keil zw. EU und Russland getrieben und die Osterweiterung fortgeführt.

Was für ein dreckiges Spiel, bei dem die EU m.M.n. nicht mitmachen sollte,
macht sie aber leider.....

 

Bewertung:
2

15.08.14 19:20 #26 gibt keine seröse bestätigung
für den einmarsch...aber viele volle hosen der anleger..
 

Bewertung:
1

15.08.14 20:00 #27 naja,
volle Hosen, der Kurs ist gerade mal 15 Cent abgesackt....

 

Bewertung:

15.08.14 20:07 #28 das stimmt ,,aber bin mal auf montag gespannt
 
15.08.14 20:19 #29 moskau
Moskau bestreitet Grenzüberquerung eines Militärkonvois

Das russische Verteidigungsministerium hat Angaben zurückgewiesen, wonach ein Militärkonvoi aus Russland die Grenze zur Ukraine überquert hat. "Es gibt keinen russischen Militärkonvoi, der angeblich die russisch-ukrainische Grenze überquert hat", sagte der Ministeriumsvertreter Igor Konaschenkow laut Berichten russischer Nachrichtenagenturen. Die ukrainische Armee "zerstört Gespenster", fügte er hinzu.

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/...ch-ukraine#.A1000146  
15.08.14 20:36 #30 Beweise
gibts weder von den Journalisten, Kamera vergessen ?
noch von ukrainischer Seite, auch Kamera vergessen ?
Die würden die Fotos doch liebend gern rumzeigen......
also vermutlich wieder nur Propaganda......
Kurs wieder über 5,46.....
 

Bewertung:
3

15.08.14 20:46 #31 xrai hat recht
Nur eines sollte uns klar sein...Wir sind die Konkurrenten der USA...und so wie sie unsere Banken ruiniert haben, so werden sie auch ohne mit der Wimper zu zucken unsere Wirtschaft ruinieren...und das werden sie, wenn wir uns von denen abhängig machen vom Gas  
-----------
NDX Nischenplayer oder Übernahme Kandidat
Nordex Tiefstkurs 2005 war bei 1,51 Euro
17.08.14 21:21 #32 Keins Entspannung
Sieht nicht gut aus, hoffe wir testen nicht wieder die 4-5 Euro Marke  
18.08.14 10:01 #33 Politik und Kurs
kann man derzeit schlecht auseinanderhalten,
kaum reden die Außenminister mal miteinander, schon 3 % im Plus.

Der Außenminister der Ukraine sagte es müssen noch viele Gespräche über jeweils 5 Stunden stattfinden bis man Fortschritte erzielt.

Ich sage;

Herrgott, dann macht mal.......  

Bewertung:
2

18.08.14 10:18 #34 @ Politik und Kurs
Ich dachte schon lange es entspannt sich, aber ganz ehrlich ich sehe langsam schwarz....sehr traurig die Entwicklung......  

Bewertung:
1

18.08.14 10:43 #35 allein
die Tatsachen, daß trotz sich immer mehr verdichtender Hinweise, dass die Separatisten zumindest über russisches Territorium versorgt werde, nun
1. das Sanktionsgeschreie nachgelassen hat, ich vermute das hat mit Putins Wissen über MH17 zu tun, und auch mit dem berühmten
Schuss in den eigenen Fuss, obwohl man den Amis einen geblasen hat...(Worte des polnischen Aussenministers)
2. die Parteien miteinander reden, da ein rascher Sieg von seiten der Ukraine jetzt wohl doch nicht mehr so bald gesehen wird
3. sich hoffentlich allgemein die Erkenntnis durchsetzt, dass es eine Lösung ohne die, auch finanzielle, Hilfe der Russen nicht geben kann,

stimmen mich optimistisch für die weitere Kursentwicklung, zumal der Winter bald kommt, und wer sich etwas informiert, wird das Geschwafel mit den gefüllten Speichern nicht ernst nehmen, im Winter brauchen wir sowohl die Speicher als auch die Pipelines, um  die Gasversorgung aufrechtzuerhalten.  

Bewertung:
2

18.08.14 15:48 #36 captain345
empfiehlt die Lektüre dieses Artikels, ich auch...

http://www.wiwo.de/politik/ausland/...zent-fuer-putin/10339704-2.html  

Bewertung:

19.08.14 09:21 #37 Russland
sind die einzigen, die eine rasche Veröffentlichung der MH17 Ergebnisse fordern.

Nach neuesten Gerüchten hat die Ukraine mit dem BUK-System und Kampfjets Übungen abgehalten, wodurch es zu dem tragischen Zwischenfall kam.
Angeblich lassen sich anhand von noch identifizierbaren Seriennummern am Sprengkopfrest die Urheber ausmachen,
sofern man den Sprengkopfrest suchen und finden darf.

Wer hat nochmal die Kämpfe am Abschussort wieder aufgenommen und so die Experten verscheucht ?  

Bewertung:
2

19.08.14 09:29 #38 @MH17
spielt das noch eine Rolle wer es war für den Kurs ? Warum steigt die Aktie wieder ? Hoffe auch 6 Euro zügig.  
19.08.14 09:47 #39 denke schon..
dass das eine Rolle spielt.
Schliesslich war der Abschuss Begründung für eine neue Und bisher halbwegs wirksame Sanktionsstufe.

Zudem würde die Unterstützung für das neue Oligarchenregime auch innerhalb der Ukraine bröckeln.

Die Aktie steigt, weil erkennbar wird, dass eine Lösung mit Beteiligung der Russen hermuss.

Auch wenn die Verhandlungen noch nicht viel Ergebnissse brachten, der Druck auf Kiew steigt, weil
dem Westen die Kosten davonlaufen, Dazu zähle ich auch die Wiederaufbaukosten im Osten der Ukraine, schliesslich ist nach einem möglichen Sieg der Nationalgarde und diverser anderer Oligarchenarmeen noch lange nicht das Land befriedet.
Die Sieger werden auch ihre Ansprüche stellen, Beteiligungen an der Ausbeutung der Gasreserven, etc.

Vielleicht ist da eine Lösung mit Russland für Hunter Biden doch die lukrativere Lösung.

Ich denke, so langsam dämmerts in so manchen Köpfen der EU-Eliten.

Einzig die Krim, das muss noch den Ukrainern verklickert werden, und irgendwie der Weltöffentlichkeit verkauft werden, dass die doch legitim an Russland ging...

Irgendein Sonderstatus lässt sich da bestimmt finden, ukrainisches Gebiet unter russischer Verwaltung z.B.  

Bewertung:
1

19.08.14 11:05 #40 Peter Haisenko
neuer Artikel in dem er sein Szenario, klar als Spekulation bezeichnet, bekräftigt.

http://www.mmnews.de/index.php/etc/19450-mh17-dramaturgie  

Bewertung:

19.08.14 11:46 #41 MH17
http://de.ria.ru/zeitungen/20140819/269332145.html

ich kann den Wahrheitsgehalt nicht bewerten, allerdings ist die Stille über die Absturzursache auffällig!! Bei entsprechender Beweislage wäre es sicherlich ganz anders propagandistisch "ausgewertet" worden!  
19.08.14 11:48 #42 Kiew
interessiert sich einen Schei.. für die Menschen!

http://de.ria.ru/zeitungen/20140819/269331860.html  
19.08.14 12:13 #43 Ein weiterer Selbstgespräche Thread?
 
19.08.14 12:51 #44 zum Glück
bist du ja jetzt da,
was sagt denn das Anti-Indikator-Orakel ?

Oh, sprich zu mir....  

Bewertung:

19.08.14 12:53 #45 weiß eigentlich jemand
was aktuell in armenien los ist? da köchelt wohl auch ein harter konflikt vor sich hin - unbeachtet der medien hier vor ort  
19.08.14 13:06 #46 Kleiner Exkurs...Armenien
bzw. Bergkarabach,
die Süddeutsche bringt es auf den Punkt, Russland und Israel spielen keine rühmliche Rolle, und für den Westen ist da nix zu holen.......

Süddeutsche schreibt u.a.;

Etwa zwei Millionen Armenier arbeiten in Russland. Das Geld, das sie ihren Verwandten in die Heimat schicken, entsprach mit 1,6 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr etwa einem Sechstel des armenischen Bruttoinlandsprodukts.

Nachdem Moskau die Gaspreise für Armenien im vergangenen Jahr drastisch erhöht hatte, stürzte das Wirtschaftswachstum von 7,2 Prozent 2012 auf 3,2 Prozent im vergangenen Jahr ab. Nachdem Jeriwan im September seine Absicht erklärt hatte, als viertes Land neben Russland, Kasachstan und Weißrussland der von Putin initiierten Eurasischen Zollunion beizutreten, wurde der Gaspreis wieder gesenkt.

Gleichzeitig gehört Russland neben Israel aber zu den wichtigsten Waffenlieferanten Bakus, das seit Jahren kräftig aufrüstet. Mit dem Öl-Boom, den Aserbaidschan seit der Jahrtausendwende erlebte, hat die Regierung von Präsident Alijew auch die Verteidigungsausgaben mehr als verzehnfacht. Allein das Militärbudget Aserbaidschans ist höher als Armeniens Gesamthaushalt.  

Bewertung:

20.08.14 11:41 #47 MH17-Bericht
kommt evtl. doch eher, bestimmt politisches timing vor den Gesprächen Dienstag, oder als Druckmittel doch weiter zurückgehalten ?

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42553/1.html  

Bewertung:

21.02.15 23:12 #48 Der Westen
hatte die Absichten Wladimir Putins vor der Ukraine-Krise falsch eingeschätzt. Doch sollte dieser Irrtum nicht als Vorwand für eine militärische Intervention genommen werden.  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...