GEVO

Seite 1 von 92
neuester Beitrag:  20.09.18 14:16
eröffnet am: 12.02.15 15:22 von: iwanooze Anzahl Beiträge: 2296
neuester Beitrag: 20.09.18 14:16 von: centsucher Leser gesamt: 249940
davon Heute: 30
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  92    von   92     
12.02.15 15:22 #1 GEVO
GEVO begrüsst neuen MEMBER CEO von PLUG POWER
http://www.ad-hoc-news.de/...ent-ceo-of-plug-power--/de/News/41903941  

Bewertung:
6

Seite:  Zurück   1  |  2    |  92    von   92     
2270 Postings ausgeblendet.
07.09.18 17:37 #2272 bin ich dumm
frage ich mich seit ca. 2 Wochen.

Obwohl ich bisher mit GEVO dermaßen ( finanziell ) auf die Nase gefallen bin und auch diesem Gruber nichts zutraue, habe ich meinen vollen Verlust durch den Abverkauf der sehr, sehr reduzierten Reststückzahl nach 3 RS, realisiert und meinen Verlusttopf damit gefüttert, da ich  was im Ertragstopf hatte und ich es dem Finanzamt nicht gönne ;-)

Zugleich habe ich mir aber eine neue, kleine Position unter 3,- € zugelegt,- und hierin besteht ggf. die Dummheit auf Sicht. Wobei ich sie diesmal als reine Trading-Position nutzen will. Aktuell habe ich 1 ,- € Gewinn pro Anteil und erlebe einen kaum gesehenen Anblick, dass hinter der Postion GEVO im Depot, eine nette, grüne Zahl steht ;-) Relativiert ist sie nat. noch dunkel-rot, wenn ich auf den realisierten Verlust schaue. Aber wer weiß, ggf. kann ich mich ja so nach und nach von rot auf grünlich bewegen !?

Das Thema Umwelt-Treibstoffabgase usw. wird ja wieder aktuell und das blinde Huhn GEVO bekommt mal ne Lasik verpasst.
 

Bewertung:

08.09.18 01:36 #2273 Die Rahmenbedingungen
haben sich verbessert.
Der Kleinanleger wird ausgesaugt bis die Firma kein Fremdkapital mehr notwendig hat.
Den Zeitpunkt gilt es zu erwischen. Ist Gevo schon so weit? 27 Mio$ cash.
Über das ATM können sie weiter Kohle machen, auch zu höheren Kursen.
Bei Warrants ist das schlechter, oder eher unüblich. ;-)) Die sind zum Glück weitgehend entsorgt und stellen keine Gefahr mehr da.
Es bleiben nur die 2020 Nots

Gevo muß jetzt liefern.
 
08.09.18 02:06 #2274 @ Panell Im Feb. 2017
Im Feb. 2017 hatten wir uns über Gevos Kapitalmaßnahme unterhalten. Da war mir klar das die Kiste weiter absackt. Die Ausübungsbedingungen der Warrants sagen so einiges aus im Bez. auf den zukünftigen Kurs.
Der Kapitalstock ist jetzt OK. Die Frage ist nur ob Gevo liefert!!  
09.09.18 18:23 #2275 das gute ist
Gevo hat abgesehen von butamax keine konkurrenz in ihrem bereich. Deals für jetfuel und isoooktan sollen folgen. Ethanolproduktion soll optimiert werden und den cashflow verbessern. Insider kaufen und schaffen somit wieder vertrauen.bisher ein fremdwort bei gevo.  

Bewertung:
1

10.09.18 14:33 #2276 wird noch dauern
wenn überhaupt, bis ich meinen 5-stelligen Verlust (im höheren Bereich!) wieder einigermassen gut gemacht habe. Da ich eh schon lange alles abgeschrieben habe, freue ich mich täglich über eine Anzeige in grün und jeden Dollar, den ich hier wieder gut mache. Ob ich hier je wieder nachkaufe, steht zur Zeit noch sehr sehr weit in den Sternen  
10.09.18 18:20 #2277 @AliasGabriel
6-stellig nachkaufen, dann geht es schneller.
Sorry, war eine Steilvorlage! Jeder hat seine Werte, die er gerne vergessen möchte.
Gevo ist und bleibt eine Wundertüte! Vorerst!
Als momentan nicht (eventuell auch nie wieder) invest. sehe ich aber eine deutliche Verbesserung der Lage! Bei einer neuen KE werde ich eventuell meine Aussage noch mal überdenken müssen! :-(  
10.09.18 20:25 #2278 @centsucher
da die Insider nun selbst Aktien haben, werden die sicherlich nicht mehr wahllos irgendwelche toxischen kapitalerhöhungen machen. Klar, eine garantie gibts nie, aber die Warrants wurden zu 99% bereinigt, die Schulden drastisch von 60 Millionen auf 13 Millionen $ reduziert und man hat jetzt cash in Höhe von 40 Millionen $.

 

Bewertung:
1

11.09.18 11:18 #2279 Wenn ich
bedenke, dass Brennstoffzellenwerte wie z.B. BLDP um die 4 Dollar gehandelt werden und welches Potential da noch auf uns wartet, wo täglich x positive News hineinflattern, ist mein Optimismus bei GEVO doch sehr gedämpft. Doch wenn nur einer von beiden den Durchbruch schafft, habe ich schon gewonnen . . .  
11.09.18 21:37 #2280 stabil aufwärts
so kanns doch weitergehen. Börse ist zwar keine Einbahnstrasse aber die Tage wo es hier jeden Tag "rot" notierte sind wohl erstmal Geschichte.  

Bewertung:

11.09.18 22:42 #2281 Jetzt muss ich mal eine

saublöde Frage stellen. Wo kommen die 40 mio$ cas her?


#2265

As of July 31, 2018, 8,085,084 shares of the registrant’s common stock were outstanding.

Die Warrants sind m.E mit rund 59T zu vernachlässigen.
Die 2022 Nots sind weg
Die restlichen 2020 Nots über 13,6 Mio$ (zum 31.6.18) dürften zu weiteren 2,7 Mio Aktien führen
Unter dem ATM können sie noch Aktien für 22,9 Mio$ zum Marktpreis verkaufen (zum heutigen Kurs fast 6 Mio Aktien)
Weitere Kapitalerhöhungen kann ich leider nicht berechnen :-)))
Ende Q2 hatten sie 27 Mio cash

Auf der Presentation

31.7 cash 40 mio............................

Ach sehe es gerade! Die Ergebnisse sind teilweise zum 31.6 und 31.7

Also sieht es sogar noch besser aus!

 
11.09.18 22:59 #2282 hier
http://ir.gevo.com/news-releases/...t?field_nir_news_date_value[min]=

"As of July 3, 2018, Gevo had cash and cash equivalents of approximately $41 million..."  

Bewertung:

11.09.18 23:05 #2283 27 Millionen $
hatten sie zum 30.06.2018, weil da das Quartal endete. Sie haben aber Anfang Juli noch Geld eingesammelt.

Wenn man natürlich die 13 Millionen $ Verbindlichkeiten abzieht, bleiben tatsächlich rund 27 Millionen$ übrig, aber die wurden bisher weder abbezahlt noch in Aktien gewandelt. Deswegen hat GEVO 40 Millionen Cash und 13 Millionen Miese.

Sieht schon ganz passabel aus.  

Bewertung:

12.09.18 01:49 #2284 Das hatte ich mitbekommen!
Die Frage ist womit sie Kohle gemacht haben?
31.7. 2018,               8,085,084 shares / cash 40 mio

Zum 31.6
Die Warrants sind m.E mit rund 59T zu vernachlässigen.
Die 2022 Nots sind weg
Die restlichen 2020 Nots über 13,6 Mio$ (zum 31.6.18) dürften zu weiteren 2,7 Mio Aktien führen
Unter dem ATM können sie noch Aktien für 22,9 Mio$ zum Marktpreis verkaufen (zum heutigen Kurs fast 6 Mio Aktien)

Jetzt müsste im Juli etwas  im Wert von 13 Mio abgebaut sein!!! ;-)  
12.09.18 02:02 #2285 Bin ich da auf dem Holzweg?
Dann hätten sie sich auf der Presentation um 13 Mio schlechter dagestellt.
Q3 sind im Nov.  
12.09.18 13:13 #2286 und sich schlechter darstellen
als sie wirklich sind, liegt GEVO ja so gar nicht ;-)

CEO Gruber war / ist stest bemüht den Aktionären mehr zu versprechen, als er im Nachgang dann einhält und abliefert.... außer KM,- aber die publiziert er ja nicht sooo gerne ;-)  

Bewertung:

12.09.18 13:17 #2287 Produktionskapazitäten
Ich habe das aus tiefstem Frust nicht mehr im Detail verfolgt. Aber habe ich vielleicht übersehen, dass Gevo in die Planung und Realisierung von angemessenen Produktionsanlagen geht? Der neue Salesguy will doch huge contracts ranholen. Seine Antwort auf meine Frage "was, wenn er verkauft und Gevo nicht liefern kann" hatte er ja sehr schwach beantwortet "ich bin dafür da zu verkaufen, mehr könne er nicht sagen". Ich hatte auch mal eine Rechnung aufgemacht, welche Anzahl von Flugstunden mit der heute möglichen Produktionsmenge machbar ist und das war praktisch nix. Weiß jemand mehr?  

Bewertung:

12.09.18 13:24 #2288 Hier noch mal meine Rechnung
Mein Post vom 01.04.17:
"Wieviel stellt Gevo heute her? …..wollte mir das mal vor Augen führen. Also, ein Flugzeug braucht ca. 3000 l/h Treibstoff, hab ich irgendwo gelesen. Wenn, wie im QB steht, im letzten Quartal 2016 eine Menge von 190.000 gallons produziert wurde, ergibt sich folgende Rechnung: 190.000 gallons sind ca. 720.000 Liter. Sind pro Monat 240.000 Liter. Macht bei 30 Flugtagen 8.000 l pro Tag und das wird zu 20% beigemischt. Sind also 40.000 Liter Treibstoff zum Fliegen und das macht bei 3.000 l/h rechnerisch 13 Flugstunden pro Tag. Ist nicht wirklich viel, wenn man die Anzahl der Flieger sieht, die LH oder AA in der Luft haben.  "
 

Bewertung:

12.09.18 14:09 #2289 @stone
du machst dir wirklich sehr viel Mühe mit deinen Berechnungen = Daumen dafür hoch, dass du als Mit-Aktionär wenigstens mal versuchst, etwas  Klarheit in die Sache zu bringen, wo eigentlich GEVO  und die IR zuständig wären.

Wenn so eine Aussage von dem neuen Vertriebsmitarbeiter kommt, dass er nur zum Verkaufen eingestellt, bzw. zuständig ist, dann ist das schwach. Auch er sollte intern die Frage gestellt haben, ob er das was er "theoretisch" verkauft, auch geliefert werden kann, bzw. wo die Grenzen dessen liegen, was GEVO überhaupt in Summe produzieren kann.

Wie wir ja schon wissen, weil Gruber es ja selber offen kommuniziert hat, dass die Produktionskapazitäten deutlich zu gering sind, um u.a. die Kosten effektiver zu drücken, um für Kunden das Endprodukt preislich interessant zu gestalten und noch Gewinne einzufahren.

U.a. Praj wurde ja nach Lufthansa als großer ( möglicher ) Kooperationspartner gemeldet vor vielen Monaten. Auch da stellt sich die Frage, wann man da mal was von hört, wie der Stand der Dinge ist und ob GEVO überhaupt zeitnah in der Lage ist, die Kooperationen zu erfüllen, sofern sie mal offiziell definiert sind.

Wenn man liest, wie GEVO finanztechnisch aktuell aufgestellt ist und deutlich besser da steht als noch vor einigen Monaten, kann man wohl davon ausgehen, dass dies darauf beruht, dass die Aktionäre durch KM "ausgequetscht" wurden und nicht infolge von gewinnbringenden Umsätzen aus dem Tagesgeschäft !?
Hierfür braucht sich GEVO nicht auf die Schultern zu klopfen.

Auch ich habe mehrfach die IR angeschrieben und um Antworten geben, die die Aktionäre beschäftigen, wie z.B. die derzeitige Produktionskapazität, faktische Ausbaupläne in Art und Zeit, Stand bei den reißerisch gemeldeten  "Kunden-Kontakten", wie LUFTHANSA und Praj, sowie Lieferstatus bei den Airlines, die bereits mit GEVO-Fluid testweise geflogen sind.
Ferner wo GEVO realistische Einnahmequellen hat und sieht, um endlich mal Geld zu verdienen und nicht nur zu verbrennen im laufenden Betrieb. Womit und wann will GEVO endlich anfangen Geld zu verdienen als Oberbegriff !?

Antworten darauf und grundsätzlich kamen bisher keine von GEVO )-: Die glauben mit den ab und zu Conferenz-Calls wäre alles abgedeckt an Aktionärspflege  und einseitiger Kommunikation .... und bloß keine konkreten Fragen mit Anspruch auf konkrete Antworten stellen, die mit Zahlen und Daten unterlegt werden.


Worauf wir bei GEVO warten ( sollen ), außer auf höhere Kurse aus dem Nichts, weiß wohl kein Anleger....oder ?!  

Bewertung:

12.09.18 14:41 #2290 #2289 Ist so!

Wenn man liest, wie GEVO finanztechnisch aktuell aufgestellt ist und deutlich besser da steht als noch vor einigen Monaten, kann man wohl davon ausgehen, dass dies darauf beruht, dass die Aktionäre durch KM "ausgequetscht" wurden und nicht infolge von gewinnbringenden Umsätzen aus dem Tagesgeschäft !?
Hierfür braucht sich GEVO nicht auf die Schultern zu klopfen.

Das ist der Grund wieso ich immer den Kapitalstock aufarbeite. Ein Produkt kann noch so gut sein, wenn die Warrants alles auffressen! Leider ist es üblich sich so über Wasser zu halten bis sich die Situation verbessert. Ob das bei Gevo jetzt eingetreten ist, bleibt abzuwarten!

 
12.09.18 18:43 #2291 meine mail an Pat Gruber
Von September 2017
Hi Pat,
I looked into the presentation of the Webcast. What I am curious about: You still speak of the expansion of the Luverne facility. Wasn't it announced for last year Novembre / Decembre that important steps would be made in this? Where are we? Can you inform via your IR when you started to expand, what is the status of the situation and when will GEVO be in place to produce x tons of product to serve Lufthansa (a name for which a lot of Investors have created a lot of hope) and others.
Would be grateful if you could let me have a feedback.
Best, Carsten

Also, das Thema raucht schon lange!  

Bewertung:

12.09.18 18:49 #2292 ...und meine mail an den CFO
Auch aus September 2017:
Hi Chris, thanks for confirming my contact request. I am a small investor from Germany and I have bought a number of shares, all of them pre-split at > 0,50 € (0,53 $) - this is 10 € after-split. I see what GEVO is doing / not doing and how the share price was beaten down since then. My depot melt down since then considerably. Please let me say that what we see through Pat is not really convincing a lot investors here. I communicated this also to him and I appreciated that he answered to me explaining some background. I also had a long telephone conversation with Shawn Severson and he also tried to explain to me. Nonetheless, I still do have a lot of concerns about GEVO (...and of course my money). I hope that you will find the right measures to get the company right on track. What makes me nervous is that GEVO is not capable to deliver the quantities that Lufthansa is needing and to make the announced contract going live. And we do not hear any good news like “...we sre building a plant in ... and will produce ..... gallons from .... on“. So I assume that nothing is in progress at present. Well, I hope that GEVO shares will soon turn into a positive development, for me the shareprice has to go up by 1.000% to be break-even. Realistic? I wonder if there is any share in the world that would bring this performance!  

Bewertung:

13.09.18 00:48 #2293 danke C.stone
für deine emails an GEVO, die auch in unser aller Interesse richtig formuliert ist !

Die GEVOs sollen ruhig mitbekommen / merken, welche wichtigen Fragen in der Luft schwirren und wir Aktionäre endlich mal konkrete Antworten, Zahlen und Daten haben wollen.

Ich frage mich seit Monaten, was die bei GEVO arbeiten, außer sich um Kapitalmaßnahmen zu kümmern, um immer wieder an Geld zu kommen, dass irgendwie nie dort investiert wird, wo es am wichtigsten wäre für die notwenige Expansion, um mal aus diesem Loch zu kommen, wo sich die Maus immer wieder selber in den Schwanz beißt.

Neben der Produktionserweiterung, sollte auch endlich mal ein Konzept vorgelegt werden, wie man das "GEVO-Fluid" zuverlässig und ausreichend zu den Kunden transportieren möchte. Das war ja auch ein wichtiger Grund für noch keinen Vertrag mit Lufthansa, weil die u.a.  das geklärt haben wollen gem. meiern Email-Anfrage an Lufthansa damals, als man nichts mehr hörte nach der großen Ankündigung "LUFTHANSA" durch Gruber.  LUFTHANSA war, bzw. ist ja schon seinerzeit mit einem Produzenten von BIO-Zusätzen aus Skandinavien im Gespräch gewesen .. wurde mir von LUFTHANSA mitgeteilt. Probleme  mit GEVO war die zu geringe Produktionskapazität für eine nachhaltige Versorgung und die fehlende Logistik, um das GEVO-Zeugs an die entsprechenden Flughäfen zu liefern, wo die Flugzeuge es jeweils benötigen für die Betankung,- zumindest überall in den USA ( vorerst ) .

Und genau das stört mich extrem, dass GEVO diesbezüglich scheinbar seit Monaten oder sogar Jahr(en), noch keine Lösung präsentieren kann. Stattdessen wurde wieder ein " großer Name " PRAJ in den Ring geworfen ...vor einer weiteren KM, wo man auch nichts mehr von hört, dass da mal was Konkretes in der Kasse bei GEVO klingelt.

Mir kommt es vor, als wenn die nur noch reine Selbstverwaltung betreiben und wenn das Geld mal wieder aufgebraucht ist, wird ein neuer Name in den Ring geworfen, vor einer KM ( RS ) .


Ich bin sehr gespannt, ob die antworten und was die antworten und mal konkret werden !?  

Bewertung:

14.09.18 00:01 #2294 12.9.18

Virgin Australia Leads Effort to Use Gevo Renewable Jet Fuel at the Brisbane Airport in Queensland, Australia

195 Flights Using Gevo’s Renewable Jet Fuel Departed from Brisbane Airport

https://gevoinc.gcs-web.com/news-releases/...-gevo-renewable-jet-fuel

 
14.09.18 14:14 #2295 Eigentlich
sollte so eine Meldung den Kurs deutlich nach oben treiben. Aber wie gewohnt er unbeeindruckt. Da kann man sehen, was die Anleger von derartigen Meldungen halten, bzw. sie infolge der Vergangenheit einschätzen.

Gruber hat so viel Erde verbrannt ....  

Bewertung:
1

20.09.18 14:16 #2296 Gevo macht BuBu!
Nichts los?!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  92    von   92     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...