Fundamentalnfos zu HDM

Seite 1 von 19
neuester Beitrag:  14.11.17 21:38
eröffnet am: 24.11.13 11:58 von: Chäcka Anzahl Beiträge: 468
neuester Beitrag: 14.11.17 21:38 von: Kursrutsch Leser gesamt: 144263
davon Heute: 33
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
24.11.13 11:58 #1 Fundamentalnfos zu HDM

Freunde der Fundamentalanalyse diskutieren hier.

Erwünscht:

Signale und Infos aus dem Unternehmen und der Marktumgebung, die im Umfeld Heidelberg interessant sein können.

 

Unerwünscht:

Geschwafel über Bollingerbänder, Kursformationen, Widerstände und ausschließlich von Emotionen getragenes Gefasel zum Kursverlauf.

Zum Start sei angemerkt, dass sich alle Druckmaschinenhersteller durch den ruinösen Preiskampf im Maschinenverkauf in schwerem Fahrwasser befinden und ein regelrechter Wettlauf darum eingesetzt hat, wer die Produktionskosten am stärksten senken kann. Heidelberg geht mit dem guten Namen und einer anerkannt guten Marketingabteilung ins Rennen, leidet aber nach wie vor unter der Bürde der hohen Zinszahlungen und massiven Überkapazitäten.

Wer wird als erster mit der gedruckten Elektronik an den Markt gehen? Wird dies ein profitabler Trend?

Kann Heidelberg nachhaltig operativ positiv werden?

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
442 Postings ausgeblendet.
12.11.17 19:29 #444 Hauptsache von 0 auf 100 in 3 sec.mit Porsc.
das sind mir die richtigen Chefs,die sollen mal von 0 auf 100 sich um ihre Firma kümmern und nicht irgendwo auf Pisten umherprotzen..
Schönen Tag noch!  
12.11.17 19:44 #445 Unser Analyst prepress...
Im Juli/Aug sagte er noch das der Dax im Okt bei 9000 Pkt steht und HD bei 1.85... knapp verfehlt oder Augenwischerei bzw billige Tricks man weiss es nicht. :-)
 
12.11.17 20:08 #446 Dann sind es eben 2 Monate später
Fakt ist, ihr erlebt bald das Waterloo und nur das zählt...

:-)  
12.11.17 20:24 #447 Ok....
nicht beleidigt sein dann halt Dez....

Um ein Waterloo zu erleben muss man auch investiert sein...

Du Profi  
12.11.17 22:12 #448 Industrie 4.0: Aufschwung im Sauseschritt?
03.11.2017 09:08 Uhr
Die vierte industrielle Revolution kommt ins Rollen. In den großen Industrienationen steigt der Optimismus, durch digitale Transformation das Wachstum anzuregen. Unternehmer erwarten Umsatzplus von mehr als zehn Prozent.

http://www.handelsblatt.com/adv/digitalatscale/...0471124.html?adv=iq  
13.11.17 08:02 #449 @prepress
wie du ganz richtig gesagt hast, war letztes Jahr die drupa. Das erklärt aber nicht nur den Anstieg der EBITDA-Marge sondern eben auch das Minus beim Auftragseingang im Vergleich zum letzten Jahr.
Immer beide Seiten der Medaille betrachten!  
13.11.17 10:07 #450 Ergänzung
Es ist schon richtig, dass Halbjahreszahlen nicht ohne weiteres auf das Gesamtjahr übertragen werden können. Und die EBITDA-Marge wird sich, so denke ich zumindest, weiter verbessern. Im zweiten Quartal wurden ja immerhin 8,2% erzielt, nur dadurch konnte die Halbjahresmarge auf über 5% verbessert werden. Dennoch wird es sehr schwer, die vom Unternehmen ausgerufene Range von 7-10% zu erreichen.

Wer sich aber schon länger mit HDM beschäftigt stellt fest, dass
- Das Ergebnis seit Jahren um die Null oszilliert
- Es immer wieder Ideen gibt, die unausgelasteten Kapazitäten mit neuen Produkten zu füllen (Cabriodächer, gedruckte Elektronik, Technologiezentrum, Ladekabel, etc.)

Diese Ideen haben leider noch nie einen nennenswerten Erfolg gebracht. Sie gleichen vielmehr einer Sau, die (höchst widerwillig) durchs Dorf getrieben wird. Und die neuen VVs gefallen sich immer wieder darin, diese neue Sau als DIE Idee anzupreisen, die (natürlich nicht sofort, aber in 3-4 Jahren) das Unternehmen voranbringt. Nach 2 Jahren stellt man dann fest, dass die Sau geschoben werden muss und nach 3 Jahren wird sie geschlachtet. Anschliessend kommt dann ein neuer VV mit einer neuen Sau und das Spiel beginnt aufs Neue.
Währenddessen geht das Druckereisterben in vielen Ländern dieser Erde weiter, eine neue Maschine ersetzt zwei alte und die (gedruckten) Auflagen der Zeitschriften und Magazine sinken.

Und wenn man vor diesem Hintergrund glaubt, dass der Aktienkurs die (ausgeschütteten) diskontierten Gewinne der Zukunft repräsentiert, dann kann man sich schon über Kurse grösser 2 Euro wundern. Aber natürlich nur, wenn man den Wert (und die vielen Versprechungen der Vergangenheit) schon eine Weile verfolgt. Ansonsten gilt die Unschuldsvermutung.
 
13.11.17 10:35 #451 Der Chaeka und sei Sau !
Die deinige hast aber ganz schön spät durchs Dorf getrieben !

 
13.11.17 11:46 #452 Wieder unter 3 Euro!
Und weg ist die Euphorie, schad‘ drum.  
13.11.17 12:25 #453 ich glaube
die 200 TAge Linie ist das Ziel. Bin mal gespannt  
13.11.17 12:39 #454 Die Augenwischerei ist bei Heidelberger Druck
zum absoluten Standard geworden. Die jeweiligen Quartalszahlen werden stets schön aufpoliert und somit völlig verdreht dargestellt. Das ist dann auch der Grund, warum man seit Jahren auf der Stelle tritt. Wäre Linzbach nicht ins Unternehmen gekommen, müßte man inzwischen die Insolvenz abwickeln. Solange Dirk Kaliebe als Finanzvorstand im Unternehmen sein Unwesen treibt, kann es ohnehin nicht funktionieren. Kein anderes Unternehmen würde einen Finanzvorstand dulden, der Jahr für Jahr seine Vorstandsanteile an Aktien umgehend nach Erhalt wieder an der Börse versilbert. Aber bei Heidelberger haben sich inzwischen alle daran gewöhnt und applaudieren diesem Versager sogar noch auf der HV... wirklich unfassbar!  
13.11.17 12:52 #455 Kehrtwende Marsch!
13.11.17 14:53 #456 mehr Gas !

Geld Brief
      Taxe     2,844     2,844          §
 Stückzahl§4.313 Stk. 1.500 Stk.
akt./rel. Spread 0,000 0,000%
Taxierungszeitpunkt13.11.2017§14:51:20 Uhr  
13.11.17 14:59 #457 Ordnungsruf
Kursrutsch, marroni, robin: Bitte Begeisterungsausbrüche und Kursziele,-Böden oder -Bänder im Nachbarthread platzieren. Da lesen auch viel mehr Interessierte mit.
Hier weiterhin Fundamentalinformationen zu HDM.
Danke!

Der Threaderöffner  
13.11.17 16:02 #458 Kaliebe
um mal das Licht für den CFO geradezurücken:

ich halte Herrn Kaliebe für ein cleveres Kerlchen, der bei der für HD schwierigen Finanzsituation das Beste herausgeholt hat.

Ihm ist es zu verdanken, dass das EK unter anderem durch die Umstellung des Pensionsmodells verbessert wurde.

Anteile, die er, wie alle anderen Vorstände auch, als Bezüge erhalten hat, konnte er nicht sofort verkaufen, denn die unterlegen einer Sperrfrist. Es kann sich also nur um ältere Bestände handeln und der Vorwurf der Illoyalität ist nicht berechtigt.


 
13.11.17 18:00 #459 Lasssst euch nicht verrückt machen..
Die haben erstmal aufgeräumt ......das geht schnell wieder  hoch ..der firma geht es gut .
Die anfänger sind raus ....morgen sieht alles anders aus........
Nur meine Meinung
 
13.11.17 20:15 #460 Finanzvorstand Kaliebe verkaufte seine Aktien
genau einen Tag nach DRUPA-Ende und ob dies nun die Aktien vom Vorjahr waren oder eventuell auch aktuelle spielt für mich keine Rolle. Zudem verkäuft er jedes Jahr mit absoluter Verlässlichkeit seine Heidelberger Aktien. An einem Tag, an welchem Aktionäre begierig auf weiterführende positive Messe-News warten, kommt die Nachricht über den Ticker, dass der eigene Finanzvorstand seine Aktien abstößt. Sorry, aber auch wenn dies legal ist, für einen Finanzvorstand ist das absolut unterirdisch. Auch sonst läßt seine technokratische Arbeitsweise sehr zu wünschen übrig. Es ist mir absolut unbegreiflich wie sich so ein Vorstand solange im Amt halten kann.


 
13.11.17 22:31 #461 München, 25. Mai 2016
Heidelberger Druckmaschinen AG setzt auf PTC ThingWorx Technologie und bietet weltweit Smart Services für Druckmaschinen und Systeme an
IoT-Lösung von PTC sorgt für mehr Kundenzufriedenheit, da 70 Prozent aller Servicefälle via Fernzugriff behoben werden

München, 25. Mai 2016 – Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg), ein seit vielen Jahren wichtiger Anbieter und Partner für die globale Druckindustrie, setzt für die Fernüberwachung und -wartung von weltweit mehr als 25.000 Druckmaschinen und Systeme auf die ThingWorx® Technologie von PTC®. Bereits jetzt konnten dadurch die Servicequalität und die Kundenzufriedenheit signifikant erhöht werden.
http://www.ptc-de.com/News/2016/...etzt-auf-ptc-thingworx-technologie  
13.11.17 22:49 #462 da
können die Basher schreiben was sie wollen, Ende 2018 lachen wir über 4€ Kurse
das ist so sicher wie das Amen in der Kirche für mich und ich weiß genau warum ich
das schreibe. Wissen ist Macht heißt ein Sprichwort
Nur meine persönliche Meinung keine Aufforderung zum Kauf/Verkauf/Handeln
 
13.11.17 23:16 #463 Die Softwarelösungen von PTC (Nasdaq: PTC)
unterstützen die Fertigungsindustrie bei Entwicklung, Herstellung, Betrieb und Service von Produkten. So werden in einer zunehmend intelligenten, vernetzten Welt neue Wettbewerbsvorteile erzielt.
http://www.ptc-de.com/ueber

 
13.11.17 23:21 #464 Das Internet der Dinge (IoT) für Unternehmen

Der Wandel von einfachen Produkten zu intelligenten, vernetzten Produkten - so genannte Smart Connected Products (SCP) - definiert eine fundamentale Veränderung. Das IDC schätzt, dass im Internet der Dinge bis zum Jahr 2020 schon 30 Milliarden "Dinge" vernetzt sein werden. Besonders für Wirtschaftszweige, die in Verbindung mit der Entwicklung, Produktion und dem Service der intelligenten, vernetzten Produkte stehen, bietet sich enormes Potential. PTC bietet maßgeschneiderte IoT-Lösungen für Ihr individuelles Anforderungsprofil.

http://www.ptc-de.com/internet-der-dinge

 
13.11.17 23:39 #465 Schulz guck mal :
12. Oktober 2017

Commerzbank: Maschinenbau mit deutlichem Produktionszuwachs in 2017 und 2018
Neuer Sektorbericht Maschinenbau: Produktionsplus von deutlich über 2 Prozent im laufenden Jahr sowie in 2018, Ebit-Marge mit rund 5 Prozent konstant
Chancen: Fortschreitende Industrialisierung in Schwellenländern erhöht Nachfrage für deutsche Maschinen, besonders im High-Tech-Segment; Fokussierung auf anspruchsvolle Systemlösungen; Ausbau von Mid-Tech-Produktion und After-Sale-Servicegeschäft
Risiko: Protektionistische Tendenzen gefährden Marktwachstum
Vorreiterrolle bei der Einführung von Industrie 4.0-Lösungen
https://www.commerzbank.de/de/hauptnavigation/...ail_17_04_69578.html  
14.11.17 00:50 #466 kuckt mal
auf die Zahlen von K&B. Bei Heidelberg sieht es da weniger gut aus.
Nurmal so
schmodo  
14.11.17 09:28 #467 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 14.11.17 15:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
14.11.17 21:38 #468 oh je oh je
haben sich die Analysten verrechnet?
Die HEIDELBERGer haben kräftig investiert für:
-Umbau der Forschungshalle
-Kauf  Dokufy
und Gewinn-Schmälerung durch Währungsturbulenzen !

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...