Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 1 von 123
neuester Beitrag:  15.01.22 10:52
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3055
neuester Beitrag: 15.01.22 10:52 von: conte Leser gesamt: 898599
davon Heute: 212
bewertet mit 13 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  123    von   123     
04.12.06 12:43 #1 Fresenius heißt Europa Willkommen.
News - 04.12.06 12:39
Fresenius-Aktionäre stimmen Aktiensplit und Umwandlung in Europa AG zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Medizintechnikkonzern und Klinikbetreiber Fresenius  haben nahezu einstimmig einer Umwandlung des Unternehmens in eine europäische Gesellschaft zugestimmt. Gleichzeitig unterstützten die Aktionäre den geplanten Aktiensplit, bei dem sich die Aktienzahl verdreifachen soll. 'Mit der Europäischen Gesellschaft (SE) ermöglicht die Europäische Union seit Jahresende 2004 die Gründung von Aktiengesellschaften in den Mitgliedsländern als multinationale Rechtsform', sagte Unternehmenschef Ulf Schneider am Montag während einer außerordentlichen Hautversammlung in Frankfurt. Der Versicherer Allianz  hat seine Umwandlung in eine SE bereits im Oktober dieses Jahres abgeschlossen.

Die Umwandlung in eine europäische Gesellschaft trage der internationalen Ausrichtung des Fresenius-Geschäfts Rechnung. Gleichzeitig erlaube die neue Gesellschaftsform eine Vertretung der europäischen Mitarbeiter im Fresenius-Aufsichtsrat. Die im MDAX  notierte Gesellschaft erwartet, dass die Umstellung der Fresenius AG-Aktien auf SE-Aktien im dritten Quartal 2007 erfolgen. Insgesamt hatte Fresenius Kosten für die Umwandlung von rund drei Millionen Euro veranschlagt. Die Fresenius-Aktie verlor bis zum Mittag 1,12 Prozent auf 149,60 Euro.

KEINE ÄNDERUNG FÜR FRESENIUS DURCH UMWANDLUNG

Nach Ausführungen von Fresenius-Chef Schneider wirke sich die geplante Umwandlung von einer Aktiengesellschaft in eine Europäische Gesellschaft nicht auf die Unternehmensstruktur und die Leitungsorganisation aus. Der Unternehmenssitz bleibe unverändert in Deutschland, sagte Schneider. Des Weiteren habe die Umwandlung weder die Auflösung der Gesellschaft noch die Gründung einer neuen juristischen Person zur Folge.

Der Aufsichtsrat bleibe weiter paritätisch und unverändert mit zwölf Mitgliedern besetzt. Ohne die vorgeschlagene Umwandlung wäre Fresenius verpflichtet, den Aufsichtsrat wegen der gestiegenen Zahl deutscher Mitarbeiter auf 20 Mitglieder zu vergrößern. Die neue Rechtsform der SE ermöglicht es Unternehmen, die europaweiten Geschäfte in einer Holding zusammenzufassen, statt wie bisher für jedes Land rechtlich eigenständige Landesgesellschaften haben zu müssen. Vor der Eintragung als Fresenius SE muss nun vor allem noch ein europäischer Betriebsrat gegründet werden.

AKTIENSPLIT

'Die deutliche Kurserhöhung hat dazu geführt, dass es sich bei der Fresenius-Aktie um einen der schwersten Werte im HDAX handelt', sagte Schneider. Es gebe lediglich zwei Unternehmen, die höhere Kurse als Fresenius verzeichneten. Der geplante Aktiensplit soll den Handel in Fresenius-Aktien fördern und die Aktien auch für breite Anlegerkreise noch attraktiver machen, sagte er. Die Kurse der Stamm- und Vorzugsaktien haben sich seit Ende 2004 etwa verdoppelt. Das Grundkapital der Fresenius AG beträgt den Unternehmensangaben zufolge derzeit 131,5 Millionen Euro. Es ist eingeteilt in jeweils 25.688.455 Stück Stamm- und Vorzugsaktien.

Durch Umwandlung von Kapitalrücklagen soll das Grundkapital zunächst auf 154,1 Millionen Euro erhöht und anschließend jeweils die Hälfte in Stamm- und Vorzugsaktien neu eingeteilt werden. Der anteilige Betrag am Grundkapital wird ein Euro je Aktie betragen. Der Aktiensplit soll nach dem Eintrag in das Handelsregister im ersten Quartal 2007 erfolgen./ne/ck

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 144,58 -0,42% XETRA
FRESENIUS AG Inhaber-Stammaktien o.N. 142,00 -1,39% XETRA
FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 148,46 -1,88% XETRA
MDAX Performance-Index 8.785,58 -0,26% XETRA
 

Bewertung:
13

Seite:  Zurück   1  |  2    |  123    von   123     
3029 Postings ausgeblendet.
05.01.22 10:14 #3031 Der Rohrkrepierer
legt mal wieder seine gewohnte Richtung ein, und das gegen den positiven Gesamtmarkt.
Allmählich hasse ich diese Firma!  
05.01.22 11:23 #3032 Nie mal so.
Alle reden immer von den sterbenden Dialysepatienten, welche die zukünftigen Gewinne schmälern. Ich sehe die Zukunft in den Homies, die es sich gut gehen lassen, Zuviel essen und trinken und die neuen Diabetiker von morgen werden. Ein frohes neues Jahr.  

Bewertung:
1

05.01.22 17:17 #3033 Das Ende ist da
Frustenius hat sich kurz aufgebäumt, um nun wieder ins Jenseits zu fallen. Es ist und bleibt einfach (nach Wirecard) die schlechteste Aktie der Welt.  

Bewertung:

06.01.22 14:00 #3034 Anfang & Ende
Manche sprechen vom Ende, manche vom Anfang.
Soll sich jeder seine Meinung selbst bilden.
Wichtig ist nur, dass sich keiner dadurch manipulieren lässt.
Meine Meinung ist, dass sich das Investment mittel- bis langfristig auszahlen wird.
Ich sehe den Kurs in den nächsten 2-3 Jahren bei gleichbleibender Dividendenzahlung bei über 50€.
Mein aktueller EK nach 3 Nachkäufen (in Summe also 4 Positionen) liegt bei 37,60€.
 
06.01.22 15:49 #3035 Alpha & Omega
Alpha & Omega - Erfolgsaktie versus Flop

Frustenius ist eine Aktie, die jeden Investor nur quält. Null positive Anzeichen. Null Dynamik (doch, ab und an nach unten). Für mich momentan die schlechteste Aktie der Welt. Es geht nicht schlimmer.

TeamViever wird noch eher explodieren, als dass Frustenius auch nur 1 EUR nach oben geht.

Note 6 - Setzen!  

Bewertung:
1

06.01.22 16:18 #3036 hat sich heute gut gehalten
Mal sehen was der laute bach morgen wieder von sich gibt um den Kurs zu drücken.
Ist das eigentlich legal?  
06.01.22 16:29 #3037 deshalb habe ich soeben
alle Fresenius SE verkauft.
werde die morgen nach der Rede vom lauten bach sicher günstiger zurück kaufen.
Meine Meinung  
07.01.22 09:50 #3038 traurig, seit 10 monaten nix gelernt
in eine Pandemie rein zu impfen ist kontraproduktiv.
Aber nix dazu gelernt die sogenannten Experten.
https://deutschelobbyinfo.com/2021/03/20/...rch-corona-impfungen/amp/
Nun hat auch der belgische Impfexperte Gert Vanden Bossche die dringende Warnung gegenüber der WHO wiederholt.
https://www.wochenblick.at/allgemein/...kinder-und-booster-impfungen/
Das eigentlich recht harmlose Virus wird zur Biowaffe.
Wenn nun noch mehr Druck von Seiten der Politik kommt, sehe ich hier ab Montag wieder Einstiegskurse.
Meine Meinung  
07.01.22 12:53 #3039 muss das sein
Eigentlich lese ich die Beiträge von bilderberg gerne. jedenfalls soweit sie sich auf das Thema konzentrieren. Allerdings wenn hier Meinungsbildung mit doch recht extremen links zu dem überaus sensiblen Thema Corona betrieben wird, ist doch leider doch mehr als bedenklich und missbräuchlich. Gibt genügend Foren, wo man sich darüber auslassen kann und selbst da sollte man mE überaus vorsichtig bei dem Thema mitdiskutieren.  Bei Ackzie ist ohnehin Fassungslosigkeit angesagt, also wenn fresenius die zweitschlechteste Aktie der Welt ist, also dann ist die Börsenwelt quasi paradiesisch. Denn vielliecht darf ich soviel verraten, es gibt auch AGen, die macheb Verluste, die schütten keine Dividende, und die haben eine welten schlechtere Bonität. Aber wenn man halt nichts besseres zu tun hat, als eigenes Unvemögen an der Börse jedem , nur sich selbst zuzuschreiben, dann muss es wohl so sein.
ich hätte mir auch zuletzt eine bessere Performance vorgestellt, aber es ändert nichts daran, dass es  nun mal vorrangige Aufgabe einer Gesellschaft ist, operativ gut abzuschneiden und bis dato, das schliesst das letzte Quartal mit ein, hat fresenius durchaus überzeugt. Letztlich ist es so, dass die Börse eben den Sektor erst mal sehr vorsichtig bewertet, und da kann das Management nun auch nicht gegen an. Ich denke, schon mit dem Jahresergebnis 2021 wird da ein Umdenken erfolgen und die Aktie wieder etwas stärker Beachtug gewinnen. Allein deswegen, weil der Wert so unterdruchschnittlich gelaufen ist. Im Gegenzug sind viele Werte durch Prinzip Hoffnung deutlich angestiegen. Und das wird sich mE so nach und nach wieder normalisieren. Für mich sind die aktuellen Kurse attraktiv und es würde mich sehr wundern, wenn wir dieses Jahr nicht zumindestens die 40 E wieder sehen sollten. Nach unten ist as Risiko hingegen überaus überaschaubar.  Für mich sieht es auch so aus, als ob sich im 35 er Bereich eine Stabilisierung abzeichnet.  Manches erinnert an die Kursentwicklung bei bayer, wobei die natürlich Probleme haben, die fresenius nicht hat. Mindestens gute Halteposition.  

Bewertung:
4

10.01.22 09:25 #3040 Kurzes Aufbäumen
Montag und Frustenius steht mal im 36er Bereich. Ihr werdet sehen, dass das wieder nur ein kurzer Spaß ist... bald geht es wieder in den Süden.

Wenn ich nur meinen EK von 41 EUR je wieder sehen würde. Wie gesagt - wahrscheinlich im Jahr 2047 oder so.....  

Bewertung:
1

10.01.22 11:33 #3041 Wenn es läuft,
dann läuft es. Immer das gleiche Spiel am Aktienmarkt.  
10.01.22 12:01 #3042 @Ackzie
Danke für deinen konstruktiven Beitrag heute - you made my day :)
Und wer weiß, vielleicht kannst du Fresenius in Q2 schon mit Gewinn verkaufen und dich aus der Börsenwelt verabschieden...  
10.01.22 12:27 #3043 Covid
Wenn Fresenius, Lufthansa und die Kreuzschifffahrt-Aktien steigen, bedeutet es, dass die Pandemie bald vorbei ist.
Nächster Halt 60 Euro!  
10.01.22 12:47 #3044 das schönste am Anstieg
...das Geheule hört hier endlich auf und es wird wieder konstruktiv...  

Bewertung:
1

10.01.22 13:40 #3045 Ich heule weiter :)
Keine Sorge - ich bleibe Euch erhalten. :)

Ich habe übrigens 18 Positionen im Depot und nur Frustenius bringt mich um den Verstand.

Das Geheule macht doch irgendwie Spaß. Man benötigt Feindbilder. Und investmenttechnisch ist Frustenius doch wirklich eine miese Nummer, oder?  

Bewertung:

10.01.22 13:49 #3046 @Ackzie
Investmenttechnisch war Frustenius  eine miese Nummer. Aber in 2022 wird daraus Lustenius.  
10.01.22 15:08 #3047 heul leise, AckZie!
Fresenius ist bei 37€. Du bist nach eigener Aussage gerade mal 10% im minus und heulst hier rum? Guck dir mich an. Bin vor Corona mit 45€ eingestiegen. Anstatt zu jammern, habe ich ein paar mal günstig nachgekauft und stehe beim Kaufkurs von knapp 36€. Es gibt durchaus stärkere Investments, aber was soll's.  Der Punkt ist der: Wenn du einer Aktie nicht mehr traust, musst du sie verkaufen. Egal wo sie gerade steht. Wenn du an eine zu niedrige Bewegung glaubst, musst du nachkaufen. So wie ich. Das heißt übrigens nicht, dass ich recht habe. Aber wenn nicht, ist halt ein Teil meiner Kohle weg. Wenn ich das nicht aushalten kann, müsste das Geld auf dem Girokonto versauern.  

Bewertung:

10.01.22 20:13 #3048 Heulen muss sein
Manche gehen in Liebesschnulzen im Kino, andere kaufen Frustenius, um zu heulen.

Meinen 41er Kurs habe ich nicht gedrückt. Ich werfe schlechtem Geld kein gutes mehr nach.... Frustenius ist kein gutes Investment.  

Bewertung:

11.01.22 21:30 #3049 hab leider keine Fresenius im Depot

doch meine Frau hat 10% plus. Da gab es die letzten Jahre deutlich schlechtere Werte.

Fresenius ist aber gar nicht so weit hinten auf meiner Watchlist. Corona wird nicht auf einen Schlag verschwinden, doch ich gehe davon aus, dass Normalität  einkehrt.

@bilderberg heute war ich Boostern, doch jeder wie er will.

Aber bitte nicht so viel links Posten, die nichts mit Fresenius zu tun haben.

Egal was die Politik in Sachen Corona entscheidet, die Kursentwicklung hängt etwas an der Entwicklung des Virus, nicht an den politischen Entscheidungen.

sorry, das musste sein - nächstes mal wieder nur Fresenius.

 
14.01.22 11:03 #3050 Fresenius dürfte zu den Gewinnern in 2022 z.
zu meiner bestehenden Position werde ich heute daher nochmal nachlegen. 20% bis Jahresende sollten machbar sein-mindestens.  

Bewertung:

14.01.22 15:49 #3051 Das wird nix!
Ich bin noch an Bord mit meinem EK 41 und hoffe, dass ich das Geld jemals wieder sehe. Ich glaube nicht an Frustenius, lasse mich aber gern überraschen!  

Bewertung:

14.01.22 15:57 #3052 Wünsche für 2022
1) Fresenius steigt in Kürze auf den Einstiegskurs von Ackzie (41€)
2) Ackzie verkauft mit Plus (hat ja nebenbei auch Dividenden bekommen)
3) Ackzie verschwindet aus dem Fresenius-Thread mit einem positiven "Ich bin dann mal weg"
4) Die Fresenius Aktien von Ackzie bekommt ein optmistischer Fresenius Aktionär
5) Fresenius steigt weiter und macht uns noch glücklicher, wie wir eh schon sind  
14.01.22 19:14 #3053 DAX runter - Fresenius rauf
Interessant - Interessant...  
14.01.22 20:38 #3054 AckZie ich sehe auf 1 Monat aktuell
11 % Plus bei Fresenius - wenn das so weiterläuft dann stehen die Chancen doch gar nicht schlecht das wir bis Ende Februar oder auch schon etwas früher deine 41 Euronen schaffen und dich dann hier im thread los sind - also alle mal Daumen drücken und anschieben, auf gehts ;-) !  

Bewertung:

15.01.22 10:52 #3055 auf dem Weg nach oben
wenn ich mir noch ein Wort zu unserem Ackzzie erlauben darf. Persönlich würde ich ohnehin in einem Börsenforum niemanden ernst nehmen, der Beachphotos von jungen Damen hier reinstellt. Und wenn ich als erfahrener älterer Herr was ergänzen darf. Auf Heulsusen, die  jeden Tag ihr Leid bzw Unvermögen an der Börse beklagen, haben Frauen nie !! Interesse. Vielleicht freudnlciher ermutigender Klaps von einer netten Grossmutter.

So, damit zur Aktie.
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-spitze-1031090547  ist glaub ich eine Info drin, die nicht jeder bisher so gekannt hat. Und durchaus perspektivisch ist.
Nach allem was man so hört, wird Fresenius die Erwartungen 2021 erfüllen. Bei besagten Erwartungen und bei noch deutlich niedrigern DAX hatt die Aktie ja schon sehr viel höher gestanden. Das Problem der Aktie in den letzten Monaten 2021 war sicher nicht auf news von der Gesellschaft zurückzuführen, sondern in der Tatsache, dass bestimmte Segmente der Börse extrem vernachlässsigt wurden und rein kritisch bewertet wurden. Diese ganze coroan-Pandemie hat doch an der Börse manches verzerrt und eben zu Über- bzw zuUnterbewertetungen geführt. Übrigens sieht man ja auch dass einige loser 2021 urplötzlich stark ansteigen, als da wären zb  nebe nder bereits zitierten Lufthansa , Bayer, Deutsche Bank und andere . und eben auch Fresenius. Ich denke nicht, dass die Aktie dieses Jahr  in Kurs explodieren wird, insbesondere wenn er Ausblick ein vorsichtiger sein sollte für 2022, aber da ist einiges an Aufholpotential drinnen und was ich auch wichtig finde, der Kurs ist eben fundamental auch belegt , eher unterbewertet würde ich sagen. Ich denke, beim grossen Verfallstag März stehen wir bei 40, und vielelicht bin ich da sogar zu vorsichtig. Bei bayer ging es auf einen Schlag so schnell hoch, wie man kaum gucken konnte. Ich denke, selbst akczie wird inzwischen herausgefunden haben, dass es mehr als eine schlechter Aktie im universum gibt als fresenius. Denn selbst heulsusen werden irgendwann erwachsen. schönes wochenende allen, nächsten Freitag ist kleiner Verfalls tag an der Terminbörse, da könnte noch was gehen.  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  123    von   123     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...