Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 484
neuester Beitrag:  13.11.18 16:38
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 12081
neuester Beitrag: 13.11.18 16:38 von: Kalimero-77 Leser gesamt: 2288083
davon Heute: 1743
bewertet mit 50 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  484    von   484     
25.03.12 23:31 #1 Freenet Group - WKN A0Z2ZZ
 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 

Bewertung:
50


Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite:  Zurück   1  |  2    |  484    von   484     
12055 Postings ausgeblendet.
12.11.18 17:04 #12057 Sunrise wird auch flügellahm nach den Zahle.
Die jüngsten Quartalszahlen von Sunrise kamen nicht gut an, da man auf der Gewinnseite schwächelt. Wenn Sunrise von ca. 93 SFR auf 86 SFR fällt, dann sind das eben auch bei 11 Mio. Sunrise-Aktien die Freenet hät auch fast wieder 77 Mio. SFR die der Beteiligungswert in den letzten Tagen  sinkt. Ceconomy auch gegenwärtig fallend. Simit wenig Hilfe durch die Beteiligungswerte aktuell.  Bleibt zu hoffen, daß die latente Übernahmephantasie verhindert, daß  Sunrise zuviel weiter nachgibt und sich vielleicht so doch wieder um 85 SFR fängt und keine unschöne Entscheidung der BNetzA zu 5G jetzt noch bald kommt. Denke auch wenn das TV&Medien-Geschäft nicht die Erwartungen erfüllt, so ist das Mobilfunkprovidergeschäft ein stabile Säule, die allerdings immer weiter stagniert. Und 5G dürfte sich ja auch eher erst operativ bemerkbar machen ab 2020ff. Somit sollte auch 2019 nochmal ein stabiles Jahr werden im Mobilfunkproviderbereich. Gibt aktuell sicherlich nicht sonderlich viel Treibstoff nach oben, aber wenn Sunrise nicht deutlich weiter nachgibt und die Gesamtbörse nicht nochmal deutlicher abraucht, dann scheint ein Kurs in der Region 16-18 doch fundamental günstig, zumal man gegenwärtig auch schon eine DivRendite von ca. 9% hat. Denke da muß man jetzt abwarten wie der Kurs nochmal auf die 5G Entscheidung reagiert. Könnte u.U. auch nochmal ein kurze Überreaktion nach unten dadurch geben (jew nach Ausgang der Entscheidung). Von daher bin ich erstmal zwar noch am Seitenrand, neige aber dazu je nach Entwicklung/Signallage ein Posi (dann aber ungehebelt) mit Blick Richtung  Frühjahr/HV doch zu kaufen, da das Abwärtsrisiko doch inzwischen überschaubarer geworden ist.  

Angehängte Grafik:
sunrise_chart_in_franken.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
sunrise_chart_in_franken.jpg
12.11.18 17:41 #12058 #12055

bagatela: Reaktion?#12055
Hauck & Aufhäuser senkt Kursziel für Freenet von €30,60 auf €30. Buy. vor 11 Minuten
=================
Was sollte da groß an Reaktion kommen? Na ja, auch nur ein weiteres KZ von gefühlt 100 verschiedenen Kurszielen, die in den letzten Tagen zu lesen waren, z.B. 19€ von den Goldmännern ( https://www.ariva.de/news/...st-freenet-auf-sell-ziel-19-euro-7245834 ). Ist das sofort neutralisiert, weil H&A etwas später sagt? H&A liegen seit Jahren nachweislich  daneben mit überhöhten KZ zu Freenet. Zumindest kann ihre Glaskugel auf den Cent genau sagen wo es hingeht ;) Also nicht mehr 30,60€ sondern 30,00€.  Puhhh...drastische Kürzung!!. Was sprach jetzt gegen 30,30? ;) Da Analysten-KZ in meinen Augen unwichtiger Müll ist, kann ich mit dem Käse nichts anfangen.

Aktienempfehlungen: Die Prognosemärchen der Analysten https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...der-analysten/9494668-all.html "...Das Problem: die ausgegebenen Kursziele werden nur sehr selten von den Experten richtig prognostiziert...Tatsächlich herrscht in der Finanzbranche weitgehend Einigkeit darüber, dass Analysten mit ihren Prognosen oft daneben liegen. „Etliche unabhängige Studien zu Analystenschätzungen bestätigen, dass konkrete Aktienanalysen eine äußerst geringe Treffsicherheit besitzen“...schon fast eine Zufallsschätzung und damit wenig bis gar nicht brauchbar für eine konkrete Anlageentscheidung.“. Sogar in der Analystenzunft selbst wird das so gesehen..."

Keinen wirklich großen Vermögensverwalter interessiert was die Pommesbude H&A für KZ rausgibt. Die machen alle ihre eigenen Analysen intern und erzählen das nicht jedem Kleingeldnarr tagtäglich öffentlich. Wenn das Big Money nicht bei FNT wieder stärker zukauft, dann wird es schwer mit Kurserholungen. Und da ist schwer momentan abzusehen was die aktiven Fondsmanager weiter machen werden. Und am Ende ist  auch der Gesamtbörsenverlauf von den Analysten nicht vorhersehbar. Fällt der DAX auf 10.000 Punkte dann sieht auch eine FNT-Aktie kursmäßig anders aus als wenn man wieder über 13000 läuft. Es gibt nunmal zuviele externe Faktoren die Kurse ständig mitbestimmen und Börse ist nunmal ein ständiges Spiel von Übertreibungen nach unten und oben, wo "faire" Kurs in den seltensten Fällen wirklich vorliegen, weil das Sentiment bzw. die psychologischen Dinge mehr Einfluß haben als die nackten fundamentalen Dinge. Daher sollte sich jeder auch mal genauer mit Behavioral Finance beschäftigen. Da muß jeder selber die Antennen eigenständig stets frühzeitig anhaben als Anleger, um diese Faktoren mitzuberücksichtigen anstatt immer zu warten bis verspätet irgendwelche Analysten ihre KZ anpassen. Erinnere da immer wieder gerne an Gottfried Heller:
https://www.welt.de/print-welt/article434391/...hreckend-niedrig.html
"...Fondsmanager Gottfried Heller hat es kürzlich auf den Punkt gebracht: In der Hausse brauchen Anleger keine Analysten und in der Baisse sollte sie sich von ihnen fernhalten. Er scheint recht zu haben..".

 
12.11.18 18:19 #12059 Schluss

mit dem Gejammere!

Hier die Antwort auf alle Fragen vom neuen CFO! https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...eenet-ag-deutsch-6824191

 

Bewertung:

12.11.18 18:25 #12060 crunch
immer noch nicht tief genug ;-)). Sehr geschickt.

Telefonica und Telekom usw. werden 5 G sauteuer kaufen und die kleinen Telefonierer und Surfer die das gar nicht brauchen dafür zahlen lassen. Die Industrie usw .( die das brauchen ) wird wieder super Rabatte aushandeln.
Das läuft in 3 Jahern noch nicht rund .....
 

Bewertung:

12.11.18 18:28 #12061 Roggi
Vorstand kauft . Klares Zeichen.
Wir nicht die letzte Reaktion sein.
Die Meldungen werden kommen.
Freenet ist viel mehr wert.
Sehr stark nach unten übertrieben.  

Bewertung:

12.11.18 18:34 #12062 Und

Was ist nun mit den shorties? Keine meldungen im bundesanzeiger.
Wer war das nun letzte woche?  

Bewertung:

12.11.18 18:55 #12063 die ergebnisseite von sunrise
fand ich noch nie so toll und die begeisterung über dieses investment konnte ich noch nie so ganz nachvollziehen, zumal es sich allmählich doch immer klarer als mehr oder weniger reines spekulationsgeschäft (available for sale) ohne strategische komponente/option zu entpuppen scheint und so etwas macht man in dieser größenordnung normalerweise nur bei einer klaren unterbewertung (sehe ich nicht vorliegen) und/oder einer hundertprozentigen exitmöglichkeit (sehe ich auch nicht).

aus sicht derer, die sie noch nicht haben, gibt es doch vor allem zwei möglichkeiten, freenetaktien zu kaufen:

a) hoffnung auf eine schnelle gegenbewegung, in die hinein man evtl. selber abladen kann: schwierig in so einer phase, wo die institutionellen selber noch ihre portfolios um die am schlechtesten gelaufenen werte bereinigen

b) die attraktive dividendenrendite: klar, wahrscheinlich kein problem für 2018, 2019 und 2020. Aber was ist damit in 5 oder 6 jahren?
von daher hängt der zugang zu 5G wie ein damoklesschwert über der aktie. ich befürchte auch, dass die zweifel über 2018 hinaus bestehen werden (also bis zu verhandlungsergebnissen oder einer erfolgreichen klage). daran ändert wachstum mit exaring (mit wieviel einnahmen?) nix.

das chance/risikoprofil muß sich jeder selber erstellen  
12.11.18 20:29 #12064 Bagatela
Die Shorts sind sicher in der Wäsche , vollgesch. vor Angst vor dem Rückkaufen müssen.
Wart mal ab.
 

Bewertung:
1

13.11.18 10:36 #12065 KalleZ
Wenn es die Aktie nicht mal schafft die 18 Eur Marke zurück zu erobern, werden die Shorties auch nicht für Shorteindeckungen sorgen. Ich rechne bis Ende des Jahres mit Kursen die 5-10 Tiefer liegen als heute.
 

Bewertung:

13.11.18 11:06 #12066 und übrigens
nur weil der Vorstand kauft, bedeutet es nicht, das der Kurs sofort anzieht. Viele Vorstände haben schon ein miserables Timing bewiesen. Mal sehen ob dieser mehr drauf hat. Ich vermute nicht. In diesem Umfeld zu kaufen ,wo wir bereits nachgewiesen kurz vor einem Bärenmarkt in Deutschland stehen und bis auf die Amis die Schwellenländer bereits im Bärenmarkt sind, ist es echt sehr mutig jetzt einzusteigen.

Die Amis zeigen mittlerweile schon heftige Schwächeanfälle. Spätestens wenn die Amis die nächsten Tiefs hinlegen, wird jedem klar, dass es diesmal nicht so leicht hoch geht wie in den letzten Jahren. Und der Markt wird vielen noch zeigen was es heißt nach unten zu übertreiben.

Herr Kostolany hat mal gesagt, wenn der Markt auf gute Zahlen kaum oder negativ reagiert, sollte man sich langsam von seinen Aktien trennen. Es gibt mittlerweile einige Firmen die gut performen und trotzdem nicht mehr hochgejubelt werden.
Außerdem steigt die Vola am Anfang und am Ende eines Trends sehr stark an und das ist derzeit auch der Fall. Es gibt so viel Fundamentale Gründe nicht investiert sein zu müssen.
Schon alleine das  CRV  ist derzeit grottenschlecht. Nach unten ist mittlerweile soviel Luft das es einige bestimmt noch die Sprache verschlagen wird wie weit Freenet oder auch andere Aktien  noch fallen können. Eine  Baisse kann schon mal 2-3 Jahre andauern und ich frage mich wo soll Freenet landen wenn der Kurs jetzt bereits schon fast 50% verloren hat. Und wie soll Freenet die Dividende halten in einem miesen Umfeld. Erst wird gekürzt und am Schluss gestrichen. Spätestens dann, ist die Aktie noch mal 50% gefallen.

Jedem sollte klar sein das Wirtschaftskrisen bzw. Rezessionen in der Regel vom Aktienmarkt ausgelöst werden und nicht von der Wirtschaft selbst.

Ich bin Short seit geraumer Zeit und das war bisher keine Fehlentscheidung.  

Bewertung:

13.11.18 11:28 #12067 kauf
Hab mal ein paar Freenet Aktien gekauft.
Kurzfristig ist noch evtl Luft nach unten bis 16.
Aber mein Zeithorizont ist Ende April und da gehe ich davon aus, dass die Aktie
da ein gutes Stück höher steht.

Überverkauft, gute Jahreszeit, Gebert-Indikator "kaufen" und die Zahlen waren doch solide.


 
13.11.18 11:46 #12068 FYI... also ich lag auf jeden Fall ganz gut.
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ klaus_2233

klaus_2233:  Ich gehe von schlechten  
Zahlen aus ... Ziel 16€.

 

07.11.18 02:01

#11929  



Zahlen aus ... Ziel 16€.  
13.11.18 11:47 #12069 Traderz
danke Dir für Deine offenen Worte. Es muss jeder entscheiden wie er was sieht.
Es sind immer Momentaufnahmen. Ich sehe eine Bodenbildung.
Viel tiefer, wie Du schreibst, auf keinen Fall.
Ich gehe von soliden Jahreszahlen aus und einer sehr guten Dividende.
Freenet wird seine Hausaufgaben machen.
40 % sind in Fondhände, keine Meldung zu Reduzierungen , nur Blackrock hat sogar erhöht.
Der Vorstand kauft. Das sieht nicht nach Niedergang aus.
Ich verkaufe kein Stück , im Gegenteil.
Und zum salami Crash , bisher waren Aktien nach ein paar Jahren danach immer höher.
Das hier ist Freenet und nicht Praktiker oder so.
Die Zahlen waren so schlecht nicht, wie hier viele unterstellen.
Hier wird sehr clever Angst gemacht. Warum wohl.
Wenn Freenet vor Weihnachten wieder über 20 steht, werden sich die kleinen Anleger ärgern.
Man hat sie rausgkegelt mit dieser Angstmache.

 

Bewertung:

13.11.18 11:47 #12070 nur um Kalle nochmal ...
... zu informieren. Wir hatten einen Tag vor den Zahlen unsere Abschätzungen im Forum kundgetan.  
13.11.18 11:53 #12071 ja Klaus
Du solltest dann aber langsam anfangen kaufen.... ;-).  

Bewertung:

13.11.18 11:56 #12072 longtherm sehe ich Freenet bei ...
... 14€. Daher kaufe ich maximal in dem Bereich. Allerdings hätte ich shorten können, aus dem Alter bin ich allerdings raus. Ging zu oft in die Hose bin da eher der klassische Anleger. Aber das geht noch runter, mal abwarten  
13.11.18 12:02 #12073 Großer Gott, welch ein Schwachsinn hier
Hier, wie auch woanders, kann ich dieses vereinfachende Verschwörungsdenken von "Leerverkäufer sind allem Schuld" nicht mehr sehen und lesen.
Das Absinken des Kurses seit den Q3-Zahlen wurde nicht durch Leerverkäufer ausgelöst, sondern der Zahlen. Ceconomy ist ein momentanes Desaster und so schlecht wie es MM und Saturn geht, können die froh sein, wenn Freenet ihre Standlizenzen etc. verlängert und nicht Freenet froh sein, da noch präsent sein zu können und meint, sich überteuert einkaufen zu müssen. Hinzu kommt ein neuer CFO, was auch ein klein wenig Verunsicherung reinbringt. Der Medienbereich stagniert ganz eindeutig und offenbart die strategischen Defizite von Vorstand und AR. Die haben keinen blassen Schimmer, was sie mit Exaring anstellen wollen und wenn, dann kein Geld dafür. Dieser ganze Digital Lifestyle hat bislang viel Ged gekostet, aber nichts eingebracht. Smart Watches kauft man nicht bei Freenet, auch Smart Home ist kein Verkaufsschlager, weder hier, noch anderswo. Dann noch die 5G-Problematik, die, auch wenn sie meiner Meinung nach heißer gegessen wird, als gekocht wurde, wie ein Damoklesschwert über Freenet hängt.

Und wenn ich dann noch dieses Schwachsinn lesen muss von "Wirtschaftskrisen werden vom Aktienmarkt ausgelöst" ... Die Aktienkurse nehmen vieles vorweg ja, aber liegen oft falsch und steigen dann schnell wieder. Was fiel der Dax dieses Jahr schon innerhalb von wenigen Tagen wegen eines Trumtweets und kurz darauf sagten alle, "ist ja doch nicht so schlimm" und es stieg wieder. Und nur weil ein Kurs abstürzt, kann es operativ ja weiterhin laufen. Freenets Kerngeschäft läuft ja auch weiter, obwohl der Kurs runterging. Und iPhones wurden auch verkauft, während Apples Aktie mal durchhing. Ein Handy und dazugehörige Tarife kaufen sich nicht nur Börsianer und selbst die könnten sich das noch leisten, selbst wenn ihr Depot erröte. Die Börsenkurse sind in den letzten Jahren mehrfach durchgeschüttelt worden, ja, aber nie aus ökonomischen Gründen, zumeist aus übertriebenen Sorgen und politischen Gründen.
Und der letzte Crash vor knapp 10 Jahren ereignete sich, weil Lehman Brothers insolvent wurde. Nicht der Kurs war zuerst im Keller und dann Lehman insolvent! Und Freenet, das ist das Schöne, wurde schon massiv im Kurs gestutzt, sonderlich viel nach unten gehts da nicht mehr. Und lass ruhig eine Wirtschaftskrise kommen. Die günstigen Tarife haben nicht die Telekom und Vodafone ;-)

Lange Rede, kurzer Sinn: Börsen nehmen vieles vorweg, liegen damit 50:50 falsch, und sind nie Auslöser von Wirtschaftsrezessionen. Mir geht's immer noch gut, auch wenn der Dax dieses Jahr die 13000 nicht halten konnte. Und bei Freenet steige ich erst wieder ein, wenn Thoma und Vilanek weg sind oder zumindest Sunrise verkauft ist. Die Dividendenrendite von 10% kriege ich auch woanders.  
13.11.18 12:02 #12074 Kalimero-77 #12067

Kalimero-77 #12067 Hab mal ein paar Freenet Aktien gekauft.Kurzfristig ist noch evtl Luft nach unten bis 16.
=================================
Denke auch es wäre vertretbar, wenn man auf dem Niveau einen kleinen Teil bereits kauft und eventuell nochmal später nachlegt, wenn es wirklich nochmal einen weiteren Dip geben sollte. Sollte man im kommenden Jahr wenigstens den gleichen Gewinn & FCF einfahren, dann könnte man bei den kommenden zwei HVs zusammen ca. 3,30€ Divi ausschütten. Von daher ist hier hoffentlich dann noch irgendwann mal die weiter gestiegene DiviRendite für gewisse aktive Fondsmanager ein Argument hier zu kaufen. Denke bei 16,50€ und damit 10% DiviRendite müßte man schon massive künftige Gewinneinbrüche befürchten, um dann noch zu verkaufen. Technisches Problem im Chart ist gegenwärtig, daß zum einen die Indikatoren noch immer fallend sind und zum anderen man aus dem  Abwärtstrendkanal nach unten rausgefallen ist und keine Kraft im Anschluß gefunden hat (bislang) wieder in den Kanal zurückzulaufen. Somit fehlen hier im Augenblick für eher technisch ausgerichtete Investoren neue Kaufsignale bzw. waren die  "Wirkungstreffer" der jüngsten Zeit schon stark. Da muß man erstmal jetzt einen Boden weiter ausloten. Könnte wie du richtig sagst im ungünstigen Fall ( z.B. Gesamtbörse gibt nach und 5G Entscheidung wird negativ aufgenommen) auch noch in einer emotionalen Übertreibung zu einem Test der 2013er Unterstützungsregion 15,70/16,00 kommen, falls man sich auch dem 17,xx verabschieden sollte. Aber da muß man erstmal abwarten was kommt. Vielleicht kann der Gesamtmarkt sich doch nochmal berappeln Richtung Jahresende und die 5G Geschichte ist doch schon stärker eingepreist als man denkt. Schließlich ist ja seit September die Meinung der BNetzA bekannt zur Diensteanbieterverordnung und deutlich wahrscheinlicher, daß man auch dabei bleiben wird, da es offenbar eher noch um die Frage geht, wieviel Prozente der Fläche auszubauen sind.

 

Angehängte Grafik:
chart_year_freenet.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_year_freenet.png
13.11.18 12:18 #12075 @ zwetschgenquetscher

Also Leerverkäufer machen natürlich nicht alleine den Trend nach unten. Da sollte man genug Realitätssinn haben. Solange da keine medialen Rufmord-Geschichten parallel läuft wie z.B. damals bei Wirecard ist das auch tolerierbar. Aber LV verstärken zweifelsfrei einen Abwärtsmove und werfen dabei gerne gezielt an kritischen Chartmarken/Unterstützungen größere Pakete in den Markt, wissend um die Wirkung und SL-Wellen im Anschluß. So ist halt das Spiel, wenn auf der Gegenseite größere stützende Hände fehlen und auch keine plötzliche starke News reinschneit (z.B. Verkauf Sunrise-Anteil zu 100SFR je Aktie). Die großen Vermögensverwalter verdienen ja auch nicht schlecht an diesen Verleihaktionen an die LV. ( => https://www.reuters.com/article/us-tesla-funds/...nding-idUSKCN1MF2JQ "...Short-sellers borrow stock and sell it into the market in hopes of buying it back at a lower price later and pocketing the difference, creating a market for securities lending by fund firms who split revenue from the activity with their own investors. BlackRock reported total securities lending revenue of $597 million in 2017, compared with $579 million in 2016....Vanguard spokeswoman  said via email that the firm’s securities lending program “is a source of additional income that can enhance returns for our shareholders.” .."). Irgendewann werden auch die LV wieder covern und die Fondsmanager der Longseite wieder zugreifen. Muß man eben beobachten. Und wer einen sehr langen Anlagehorizont hat, der wird sich wegen 1-2 Euro mehr oder weniger gegenwärtig auch nicht verrrücktmachen um die es hier vielleicht noch geht.

 
13.11.18 12:39 #12076 Nur mal so
18.05.18 Preisig, Joachim Vorstand Kauf 24,70 € 401.368 €

  27.05.16§Vilanek, Christoph Vorstand Kauf 25,03 € 250.300 €

  20.05.16§Esch, Stephan Vorstand Kauf 24,26 € 97.040 €

  18.03.16§Weidinger, Robert Aufsichtsorgan Kauf 26,782 € 8.035 €  

Bewertung:
2

13.11.18 12:40 #12077 crunch
Das alles ist mir bewusst als Wirecard- und Aureliusaktionär und ich habe schon mehrfach, auch wenn es im Eifer der Short-Attacke nicht immer zunächst den Anschein hatte, von Leerverkäufen und dem Covern profitiert. Daher bezog ich mich hier nur auf den Verfall ab den Q3-Zahlen und der ist nunmal alles andere als einer gestiegenen LV-Quote "zu verdanken" - die ein oder andere neue Position unterhalb 0,5 vorausgesetzt.

Mir geht es nur gegen den Strich, dass Foren zugespamt werden mit diesem Gelaber von "Short-Attacke", "die LVs sind schuld", etc. Auch bei Aurelius, wie eben auch hier, kann ich den Kursverlauf viel plausibler über fundamentale Daten begründen, als über LVs.
Die LVs sind so etwas wie die Flüchtlinge. Sie sind das Übel von allem und für alles und die, die das permanent behaupten, merken gar nicht, wie lächerlich sie sich damit machen.  
13.11.18 13:11 #12078 @zwetschge
10 %: wo sonst?

dein posting finde ich kompetent und geistreich, aber nicht ganz frei von widersprüchen, z.b. am ende: was brächte ein sunriseverkauf, wenn dann doch leute dieses geld ausgeben, die von exaring und vom digital lifestyle keine ahnung haben?  
13.11.18 13:46 #12079 Sunriseverkauf brächte
z.B. ein Ende über die Diskussion zur Sinnhaftigkeit dieses Engagements. Und z.B. 1 Mrd. Euro mehr in der Kasse ist für vielerlei Dinge nützlich. Zu viel Geld kann man nie besitzen. ARP, Schuldentilgung, Dividende, Kauf der 49% von Exaring, , Marketingoffensive, etc pp. Es gäbe viele Möglichkeiten, das Geld zu verwenden. Natürlich auch auf die falsche Weise (das weiß man ja leider erst im Nachhinein) und ich kann auch nicht sagen, was richtig ist. Allerdings ist eine Fokussierung auf was auch immer aus plausiblen Gründen besser, als der eingeschlagene Weg unfokussiert zum Gemischtwarenhändler zu werden, der im Endeffekt doch nur von seinem Kerngeschäft lebt. Wenn man sich ein zweites Standbein aufbauen will, dann darf man nicht mit Stolpersteinen anfangen...

Und diese mangelnde Ausrichtung wird schon lange kritisiert, wie man in diesem Forum erkennt.
Dabei, weil weder ich, noch sonst wer im Vornhinein schlauer war, waren die einzelnen Schritte (Sunrise, Exaring) gar nicht mal schlecht. Ich habe das begrüßt, nur die Umsetzung und Kommunikation wurde mehr schlecht als recht getätigt und jetzt hat man den Salat.  
13.11.18 14:15 #12080 zwetschgenq lese viele deiner Beiträge
meine Bitte gehört hier nicht ins Forum, deshalb bitte ich dich mich per Boardmail oder im Aurelius Forum um eine Einschätzung von Aurelius.  
 
13.11.18 16:38 #12081 Erste Divergenzen
 

Angehängte Grafik:
freenet_ag.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
freenet_ag.png
Seite:  Zurück   1  |  2    |  484    von   484     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...