Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 515
neuester Beitrag:  22.08.19 08:43
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 12874
neuester Beitrag: 22.08.19 08:43 von: Roggi60 Leser gesamt: 2605400
davon Heute: 637
bewertet mit 51 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  515    von   515     
25.03.12 23:31 #1 Freenet Group - WKN A0Z2ZZ
 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 

Bewertung:
51


Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite:  Zurück   1  |  2    |  515    von   515     
12848 Postings ausgeblendet.
09.08.19 15:10 #12850 Löschung

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 11.08.19 09:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
09.08.19 15:16 #12851 sorry, man sollte
es nicht auf dem smartphone lesen. das war natürlich schwachsinn, du hattest recht. ich versuche mal, mein posting löschen zu lassen!  
10.08.19 20:58 #12852 @Mindblog!
Abend zusammen!
Ich kann Dir nur recht geben mindblog,Ceconomy,Sunrise zukäufe anstatt eigene Aktien zurückzukaufen war von Vilanek ein Fehler.
Auch die hier immer wieder erwähnte div ist nicht sicher,siehe Drillisch!
Sollte der csf weiter zurückgehen könnte div schon sehr bald gewaltig zusammengestrichen werden.

Keine Kauf Verkaufempfehlung!  
10.08.19 21:40 #12853 Geldmaschine123
deine Einschätzung ist nur die halbe Wahrheit. Lies den aktuellen Stefan Heibel-Ticker und mach dir dann nochmals Gedanken zu Freenet. Er ist so überzeugt von den Q2 Zahlen, dass er aufstockt.  
10.08.19 23:01 #12854 Ja
der Hr. H. verdient seine Brötchen aber auch nur damit, dass er seine Abonnenten bei Laune hält mit Kaufen/Verkaufen ?! Hat auch schon des öfteren hart daneben gegriffen mit z.b. fitbit, deutsche bank, jd.com, zuora usw. (Und z.b. paypal bei 44 verkauft) Bei dem ständigen hin und her gehopse im portfolio hast ne trefferquote von 50%. Wobei er gut analysiert. Aber halt weniger verdient, wenn er nichts neues empfiehlt/ aufnimmt und mal 1 jahr das gleiche portfolio hat, weil dann wirds ja langweilig und nicht mehr so lesenswert, nehme ich an.  
12.08.19 11:48 #12855 Sunrise- Beteiligung
Die Sunrise-Beteiligung kann zum Risiko- Beteiligung werden, wenn freenet gezwungen wird,
sich an der Kapitalerhöhung zu beteiligen. Dass hieße dann für freenet: noch mehr Schulden
machen, und ob angesichts dessen eine Dividende in Höhe von 1,65 Euro bezahlt wird, ist
fraglich. Wie sich eine Kürzung der Dividende auf den Kurs auswirkt, kann man bei Drillisch
sehen.
Dieses Szenario mag nicht eintreffen, aber ganz so sicher bin ich mir bei einer Fortschreibung
der Dividende in der bisherigen Höhe nicht.


 

Bewertung:

12.08.19 12:18 #12856 Fortschreibung der Dividende
wird vom Markt klar nicht angenommen, sonst wäre der Kurs absurd.
Das mag damit zu tun haben, dass sie mit der extrem hohen Ausschüttungsquote sowieso am Limit waren.  Es gibt keinen Puffer um bei sinkenden Erträgen die Dividende zu halten. Andererseits ist das immerhin ein MDAX-Titel der seit Menschengedenken die Dividende nicht mehr reduziert hatte. Ganz abtun kann man die Aussichten auch nicht.

Also entweder kommt hier ein relativ harter Aufsetzer oder der Markt geht grad nicht rational mit dieser Aktie um. Es ist ja auch noch genug Zeit um den Kurs zu korrigieren (bis nächsten Mai).  

Bewertung:

12.08.19 15:41 #12857 d.karusseld.s.
Beziehe den HT seit 1 1/2 Jahren und sicherlich hast du Recht mit dem ständigem Wechsel der Spekulationen. Doch seine Dividendentitel als auch die Wachstumstitel hält er relativ lange. Und ja, ich mache diese Hopserei nicht mit, weil kein Schreiberling eine Glaskugel hat.
Habe Freenet, BB Biotech seit mehreren Jahren im Depot, noch bevor ein S.H. diese Aktien als Dividenden- und Wachstumstitel erkannt hat. Für mich ist es wichtig unterschiedliche Meinungen und Einschätzungen zum Marktgeschehen zu lesen, um mich besser orientieren zu können. Es ist alles ein "kann" aber kein "Muss".  

Bewertung:
1

13.08.19 10:45 #12858 Ceconomy geht steil!
Noch hält sich Freenet. Sunrise?  
13.08.19 13:49 #12859 Ceconomy
ein weiteres sinnloses Investment, das nur Geld verbrannt hat.
Die Quartalszahlen heute haben eindrucksvoll bewiesen, dass die
Musik nicht mehr in den Media-Märkten, sondern bei Amazon und
anderen online-Händlern spielt.  

Bewertung:
1

13.08.19 14:06 #12860 sinnlos?
strategisch!  
13.08.19 19:01 #12861 ceconomy
Sinnlos in wirtschaftlicher Hinsicht ist für mich diese Investition, weil sie für einen
zu hohen Preis (8,50 €) erfolgte.
Anschließend folgten ja ein paar Gewinnwarnungen, die den
Aktienpreis in tiefste Tiefen drückten.
Darauf hin konnten die Kreditkosten nicht mehr über die
Dividende hereingeholt werden, weil bei ceconomy die
Dividende gestrichen wurde.
Wirklich zu dumm, hatte das bei freenet wirklich niemand
vorhersehen können?  

Bewertung:
1

13.08.19 19:38 #12862 Mindblog
Ohne Zweifel war der Kauf auf den ersten Blick zu teuer, aber, nein, vorhersehen konnte das in dieser Form niemand.

Die Konsequenzen wurden, Preißig ging wahrscheinlich deswegen, gezogen, der First-Day-Loss im letzten Jahr abgeschrieben und einige andere Kursverluste womöglich auch schon. Seit dem Tief bei 3 Euro ging es kurstechnisch ja auch wieder aufwärts.

Die Kreditkosten durch Ceconomy sind überschaubar und belasten nicht wirklich.

Ich weiß  nicht wie hoch der Wert der Beteiligung wg. Absicherung des stationären Vertriebs langfristig tatsächlich ist. Das gilt es immer zu berücksichtigen.
 

Bewertung:

13.08.19 19:48 #12863 @ Mindblog
Wenn Du im Puff den besten Tisch haben willst, dann dann fragst Du beim  Champagner auch nicht was der im EK gekostet hat.

 
13.08.19 21:01 #12864 @ weisvonnix
Im Puff gibt's Tische?  

Bewertung:

15.08.19 10:09 #12865 auch noch Störfeuer durch Drillisch Zahlen?

Nachdem nicht nur die trumpgeschädigte Gesamtbörse Druck auf quasi alle Werte macht ( auch auf  Werte die vom Kerngeschäft her wenig konjunkturanfällig sind wie Freenet), kam jetzt für Freenet erneut noch die Ceconomy-Problematik hinzu ( Ceconomy: MediaMarkt-Aktie nach Quartalszahlen am SDax-Ende -13.08.2019  http://www.finanztreff.de/news/...uartalszahlen-am-sdax-ende/17355826 ) ,  da Einbrüche von Beteiligungswerten auch auf Freenet ausstrahlen. Und die frische Gewinnwarnung von Drillisch ( 1&1 Drillisch: Gewinnwarnung - 15.08.2019 - https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=135634 )  ist sicher auch nicht förderlich für das Sentiment gegenüber dem Branchensektor. Wobei ein Warngrund bei Drillisch ja auch hinzukommenden 5G Kosten liegt:
"...sowie ca. 5 Mio. Euro initiale Kosten im Zusammenhang mit Planungen und Vorbereitungen für unser 5G-Mobilfunknetz neu in unsere EBITDA Prognose eingeflossen.“ Demnach soll das EBITDA 2019 um rund 8 Prozent zulegen. Bisher ging die Gesellschaft von einem Plus von etwa 10 Prozent aus..."

Wer konnte auch  vor dem 15.8. ahnen, daß Drillisch die ganze 5G Geschichte nicht unsonst bekommt und erste Belastungen auch schon in 2019 kommen? ;)  Mal schauen was das alles jetzt weiter mit dem Freenetkurs machen wird. Aktuell hat man den  seit Ende 2018 steigenden Aufw.trend nur angetestet. Wäre zu wünschen der hält weiter. Gibt es aber weiter Börsenturbulenzen, dann  wären darunter 16,77 und besonders die Region 15,86/16,12 als weitere horizontale Unterstützung zu sehen. Freenet hat ja jüngst weiter bestätigt für das laufende Geschäftsjahr 2019 wieder bei der nächsten HV mindestens 1,65 auszuschütten. Wäre schon heftig, wenn man wieder durch weitere Kursrücksetzer in zweistellige DiviRendite-Bereiche käme.  Aber Börse lebt auch stark von emotionalen Übertreibungen nach oben und unten. Deswegen kann man nicht ausschließen, daß man auch diesmal wieder übertreibt und fundamentale Dinge vernachlässigt. Aber noch ist der Aufw.trend der letzten 9 Monate ja nicht gefallen, auch wenn nur wenige Cent aktuell weiter fehlen zum Break. Also warten was passieren wird und ob vielleicht Leerverkäufer versuchen werden diese Trendlinie zu attackieren, um so Anschlußverkäufe auszulösen.  Wäre ja nicht die erste Attacke dieser Art durch LV in den letzten Monaten.

 

Angehängte Grafik:
chart_free_freenet.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_freenet.png
15.08.19 11:33 #12866 crunch, Wo kann man das nachlesen
dass die Dividende in 2020 in ähnlicher Höher in Aussicht gestellt wurde? Ich hab nur gesehen die "Guidance" sei unverändert. Soll das darin eingeschlossen sein?  

Bewertung:

15.08.19 11:53 #12867 Charttechnisch bald sehr düster!
Es dürfte schon bald sehr düster werden.
Unterstützung vor Bruch!  
15.08.19 15:45 #12868 Drillisch und United!
Da geht es heute mal wieder rasant abwärts!
Noch hält Freenet.
Drillisch -12% /United -7%  
16.08.19 11:01 #12869 Sunrise

Freenet lehnt Kapitalerhöhung von Sunrise und UPC-Übernahme ab
https://www.ariva.de/news/...g-von-sunrise-und-upc-uebernahme-7775552


Was Freenet heute in der Meldung zu Sunrise schreibt ist ja nicht wirklich so neu, sondern wurde seit vielen Monaten schon x-mal genauso vorher geäußert. Nur halt nicht als eigenständige Unternehmensmeldung. Am Ende ist halt die Frage wie die anderen größeren Sunrise-Aktionäre denken. Denn die aoHV im Herbst wird sicher eine  sehr hohe Präsensquote haben und Freenet wird alleine  mit ca.25% Antiel da nichts stoppen. Wäre also hilfreich der ein oder andere Gegner des Deals mit größerem Gewicht würde sich auch vorher mal öffentlich aus der Deckung wagen. Zumindest findet der Sunrise-Kurs die Meldung gut und springt ca.2 Franken hoch. Damit wird etwas von den Verlusten kompensiert die durch die Ceconomy-Beteiligung die letzten Tage verursacht wurde. Ein Euro Verlust bei Ceconomy wird grob gerechnet ausgeglichen durch 3 Euro Anstieg bei Sunrise.  Gesamtmarkt erholt sich heute etwas. Kann auch daran liegen, daß heute kleiner Verfallstag ist und man höhere Kurse braucht. Wird man dann nächste Woche sehen, ob die Festigung anhält oder nicht. Bin mal gespannt, ob man nur eine Rücklauf an der gestern gebrochene scharzen Aufw.trend macht (der seit Ende 2018 anstieg) oder ob man es schafft sich sogar wieder darüber nachhaltig zu etablieren. Ansonsten sollte man Trump einfach mal Twitter-Verbot erteilen. Dann wäre die Chance für eine Börsenerholung größer ;)   Letztendlich ist das ganze emotionsgeladene Börsentheater hier nurnoch ein großes politisches Joyo-Spiel, wo ständig hektisch reagiert wird auf alles was pro oder contra eines Deals zwischen den USA und China klingt. Wer kann schon absehen was da alles noch kommt an Hektik in den nächsten Wochen. Denke aber je länger die US-Börsen sich nicht erholen sollten, desto mehr Druck spürt Trump doch endlich einen Kompromiß einzugehen, da er gute Börsen für seine angelaufenen Wahlkampf braucht.  Von daher sollte man auch nicht jedes Kettenrasseln von Trump zu ernst nehmen . Die echten Dinge laufen oft im Stillen hinter den Kulissen. Freenet liefert ja weiter mindestens ein stabile Divi von 1,65. Solange die Gesamtbörse nicht wirklich noch größer einbricht oder die Beteiligungen in der Summe deutlicher an Wert einbüßen, sollte sich im Bereich grob von 16,50  die Käufer finden, die zumindest 10% DiviRendite haben wollen, auch wenn es vielleicht keine großen Kurssprünge in absehbarer Zeit bei der Aktie gibt. Von daher wäre gestern wieder so ein Tag zum kaufen gewesen. Bin mal gespannt wie die LV sich weiter verhalten bzw. welche Meldungen im Bundesanzeiger die nächste Zeit kommen.  Auf mich wirkt jedenfalls Freenet nicht wie der Wert den man auf dem Niveau noch unbedingt shorten sollte und der eigentlich im Kern mit dem Markt läuft. Die Hj.1 Zahlen waren innerhalb der Erwartungen, die Prognose und die Divi-Aussichten  wurden weiter bestätigt. Auch der Punkt also erstmal ohne negative Dinge abgelaufen. Da würde ich also eher Short /Long im Gesamtmarkt mit den Indizes spielen anstatt hier bei so einem Einzelwert ohne konjunkturelle Abhängigkeit.

 

Angehängte Grafik:
chart_free_freenet.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_free_freenet.png
16.08.19 12:35 #12870 Verbot von 24 Monatsverträgen?

Wie es aussieht, werden die 2 Jahresveträge im Mobilfunk verboten und maximal nurnoch 12 Monate zugelassen. Auch die Kündigungsfrist wird verkürzt bei automatischer Verlängerung. Das dürfte Vilanek garnicht gefallen, da Freenet ja besonders versucht werthaltige Postpaid-Kunden mit 24 Monatsverträgen zu bekommen.  Bin gespannt, ob das wirklich so kommt. Aus Verbrauchersicht ein richtiger Schritt. Ich vermeide es auch seit langem solche zeitlich langen Knebelverträge abzuschließen. Zumal es Top-Angebote auch gibt bei monatlicher Kündigungsfrist.

Verbraucherschutzministerin: Mobilfunkverträge werden auf ein Jahr begrenzt https://www.golem.de/news/...n-auf-ein-jahr-begrenzt-1908-143237.html "....Betroffen seien Verträge, die "regelmäßige Lieferung von Waren oder die regelmäßige Erbringung von Dienst- oder Werkleistungen" betreffen, bestätigte das Ministerium. Die Anbieter sollen laut dem Gesetzentwurf in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nur noch Vertragslaufzeiten von bis zu einem Jahr anbieten dürfen.....Bei verpasster Kündigung verlängert sich der Vertrag nur noch um drei Monate statt um ein Jahr..."

 

Angehängte Grafik:
unbddenannt.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
unbddenannt.jpg
17.08.19 21:18 #12871 Sunrise Freenet in der Pflicht?

Soviel zum Thema Beteiligung,könnte div in Gefahr bringen.


https://www.sharedeals.de/...rosser-krach-mit-sunrise-communications/  
19.08.19 03:33 #12872 @crunch time
"Wäre also hilfreich der ein oder andere Gegner des Deals mit größerem Gewicht würde sich auch vorher mal öffentlich aus der Deckung wagen"

Ich denke da wird es keine Statements geben,  wenn man sich die Aktionärsstruktur so anschaut kommen nach Freenet erst mit 5,x% und weniger ein paar Fonds. Da wird wohl eher nichts kommen. Muss letztlich auch keine Nachteil sein. Nach den infos bezgl Aktionärsstruktur die ich finden konnte sind die "großen" zusammen mit Freenet bei rund 50% der Anteile. Da dürfte es nen großen Freefloat geben und die Kleinaktionäre gehen oft nicht zur Versammlung. Da fallen Freenets 25% dann schon deutlicher ins Gewicht!  

Bewertung:
1

22.08.19 08:08 #12873 Sunrise auf Konfrontationskurs!
Die Synergien der geplanten Übernahme von UPC werden nun höher gesehen. Und die freenet-Vertreter im Verwaltungsrat, welche gegen die dafür notwendige Kapit...
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

Bewertung:
2

22.08.19 08:43 #12874 Da hat sich Vilanek
aber ne saftige Ohrfeige von den Sunrise-Bossen abgeholt. Der Hauptaktionär wird von den weiteren Übernahmeverhandlungen erstmal ausgeschlosssen.  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  515    von   515     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...