Fragen zum Gold

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  15.04.15 12:55
eröffnet am: 17.10.13 16:42 von: Rubensrembrandt Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 15.04.15 12:55 von: Andi Bar Leser gesamt: 15079
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

17.10.13 16:42 #1 Fragen zum Gold
Hat US-Tapering etwas mit dem Goldpreis zu tun?
Wohl eher nicht, da physische Gold nur zu 5 % in USA gehandelt wird, während in
Asien zu mehr als 50 %.

Wird der Goldpreis unter 1000 US-Dollar fallen?
Eher nicht, da dies als Einstiegssignal gewertet werden könnte und der Goldpreis
danach eigentlich nur noch steigen könnte.

Wann steigt der Goldpreis wieder signifikant?
Da sich der Goldpreis nicht aus der phyisischen Nachfrage ergibt, sondern aus dem
Papiergold, könnte das noch einige Zeit dauern, evt. sogar Jahre zumindest
zahlreiche Monate, denn die Notenbanken haben kein Interesse an einer Goldpreis-
steigerung.

Wird der Goldpreis immer auf dem jetzigen Niveau bleiben?
Voraussichtlich nicht, da die Förderkosten aus jetziger Sicht immer weiter ansteigen
und zu teure Minen stillgelegt werden, was zu einer Verknappung führt und höheren
Preisen führt.

Oder ist jemand anderer Ansicht oder hat andere Fragen?  
17.10.13 21:35 #2 Der nächste Goldrausch kommt
http://www.daf.fm/video/...er-naechste-goldrausch-kommt-50165220.html

16.10.2013 16:42
Peter Koch: "Der nächste Goldrausch kommt"
Auch wenn der Goldpreis im Moment unter Druck steht, bleibt Peter Koch von der Kochbank bullish für die Edelmetalle: "Ich setze nach wie vor auf Gold", so Koch. Der Börsenprofi geht davon aus, "dass wir bis Ende 2014 schon wieder einen Goldpreis zwischen 1.400 und 1.600 Dollar sehen werden". Wie Koch die Aktienmärkte und den US-Haushaltsstreit im Moment einschätzt, erläutert er im Interview.  
17.10.13 21:52 #3 Wenn der Polo10
...dir ein "uninteressant" gibt, dann gibt´s von mir ein "interessant".

 
25.10.13 13:30 #4 Goldpreis-Rückgang ein Rätsel
http://www.rohstoff-welt.de/news/...eil-des-Gold-Raetsels-ist-geloest

Wie GoldMoney letzte Woche angemerkt habe, hätte die verzeichnete Goldnachfrage aus Chinas Privatsektor mittlerweile ein Niveau erreicht, dass den Rest der weltweiten Minenproduktion bei Weitem übersteige. Aufs Jahr hochgerechnet würden 2.600 t nach China importiert, die Minenproduktion ohne China belaufe sich aber nur auf schätzungsweise 2.260 t Gold. Dadurch bliebe ein Angebotsdefizit, nicht nur für den Rest des goldhungrigen Südostasiens und Indien sondern auch für den Rest der Welt.

China sei mittlerweile unbestrittene Endstation der Goldreise und eine Verlangsamung dieses Trends sei nicht zu erkennen. Wie nun diese enorme Bewegung bei Gold mit einem Absturz des Preises von bisher 359 USD je Unze in diesem Jahr einhergehen könne, sei auch für die Experten von Sprott ein noch ungelöstes Rätsel.  
13.01.15 18:08 #5 Yamana Gold: Nachbörslicher Schock
Yamana Gold: Nachbörslicher Schock
Yamana Gold kündigt eine KE an und die Aktie knickt nachbörslich ein. Besteht Grund zur Panik?
 
13.01.15 18:16 #6 ne
ich warte noch zwei drei Tage bis sich der Kurs ausgekotzt hat und leg mir dann ein paar ins Depot; die fundamentalen Daten passen ja immernoch  
13.01.15 18:38 #7 das wird immer absurder hier
mit dieser komisch übertriebenen Underperformance ggü. den Peers im Verhältnis zum Goldpreis. Als würden immer mehr Minen bald versiegen.

Also wenn ABX nicht pleite geht, dann wird man in den nächsten 10 Jahren sicher andere Kursregionen bekommen bei Gold über 2000 $.  
05.04.15 15:20 #8 Gold, Barrick Gold,
Silber: Bullische Fortsetzung erwartet.  
05.04.15 20:44 #9 Das Tal der Tränen sollte nun durchschritten sein
09.04.15 16:56 #10 .
wir laufen nun seit 1/2 Jahr seitwärts. Man könnte meinen diese Aktie ist ein 0% Sparbuch.  
15.04.15 12:55 #11 Wieso 0%?
es gab doch Dividende oder nicht?  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...