Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 1 von 63
neuester Beitrag:  22.09.20 09:26
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 1572
neuester Beitrag: 22.09.20 09:26 von: Question11 Leser gesamt: 90059
davon Heute: 732
bewertet mit 8 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  63    von   63     
03.08.20 04:49 #1 Forum für ehemalige Wirecard Anleger
Moin, Ziel dieses Forum sollte der Informationsaustausch zwischen ehemaligen Anleger und Interessierten des (ehemaligen)Wirecard -Konzern sein,

- die Interesse, an den hintergründen haben, die zu dem WC- Zusammenbruch führten
- die Interesse an einer Finanziellen Entschädigung ,die aus der Insolvenz von WC- entstanden sind  haben
- der Orientierung dient, zu evtl. Rechtsfragen (Anlegerklagen) usw.
- zum gegenseitigen Informationausstausch zum "Stand der Dinge" in Sachen Wirecard

Nicht erwünscht:
-Angriffe auf Schreiber/in; die Persönlich werden und nichts mit der Sache zu tun haben
-Politische Debatten
-Wortwahl die  "unter die Gürtellinie reicht" und sich auf einen Privat-Fernsehnniveau begibt,                   all dieses führt zur sofortigen Forumsperrung des Nutzer!.
Also dann würde ich am Sagen,gehen wir es an!.  

Bewertung:
8

Seite:  Zurück   1  |  2    |  63    von   63     
1546 Postings ausgeblendet.
21.09.20 16:09 #1548 kann noch wilder fantasieren
Ich habe es Kay Gottschalk schon vor 4 Wohen ins Facebookprofil geschrieben.
Ich dachte  wegen Wirecard werde ich bald aufhören können zu arbeiten, wenn WIRECARD  jetzt aber diese Regierung stürzt ists mir auch recht ;) ...Erdogan gleich dazu  
21.09.20 16:15 #1549 Geldwäsche ,Terror, IS , Türkei alles dabei
ich sag ja immer KUNDE ist KUNDE !    Wenn man an Ladentüre schreibt  "....nicht erwünscht" ists auch strafbar https://www.welt.de/politik/ausland/...nter-Geldwaesche-Verdacht.html  
21.09.20 17:24 #1550 Bafin , Bafin, Bafin
Ich bin guter Dinge, dass Amtshaftung das Zauberwort sein wird:)

https://amp.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/..._twitter_impression=true  

Bewertung:
4

21.09.20 20:00 #1552 Fahrlässig: BaFin verzichtete auf Jahresabsch.
[Bitte unterzeichnet und verteilt die Wirecard-Bundestags-Petition: epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2020/...69.$$$.a.u.html]

"Es ist eine der vielen verpassten Chancen in der größten Betrugsaffäre der deutschen Wirtschaftsgeschichte. 2018 schaut sich die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Wirecard-Konzern einmal genauer an. Die AG hat ihre intransparente Struktur gerade mal wieder geändert; die Aufsicht muss sich diese Reorganisation genauer anschauen. Im Fachjargon: ein so genanntes Inhaberkontrollverfahren steht an.

Es wäre die Gelegenheit, den Konzern zu durchleuchten.

BaFin verzichtete auf Jahresabschlüsse
Doch was die BaFin dann macht, hat mit einer echten Kontrolle eher wenig zu tun. Tatsächlich drückt sie wohl beide Augen zu, wie ein Antwortschreiben des Finanzministeriums an den Finanzausschuss des Deutschen Bundestags belegt, das ZDFheute exklusiv vorliegt.

Laut Inhaberkontrollverordnung wäre die BaFin verpflichtet gewesen, sich die letzten drei Geschäftsabschlüsse vorlegen zu lassen – also von 2015, 2016 und 2017. Doch wie aus der Antwort des Finanzministeriums hervorgeht, verzichtete die BaFin auf die Jahresabschlüsse von 2015 und 2016. Und das, obwohl die Rechtslage eindeutig ist.

Ein Rabatt für Wirecard?
"Man kann mit Fug und Recht sagen, dass Wirecard hier Rabatt bekommen hat – und dass die BaFin nicht mal das gesetzliche Minimum an Nachweisen eingesammelt hat", kritisiert Florian Toncar, finanzpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Schon zum Zeitpunkt der Kontrolle 2018 hatte es ja Zweifel am Geschäftsmodell der Wirecard gegeben. Eine Kontrolle, so der FDP-Politiker, hätte erst recht stattfinden müssen. Stattdessen seien die Verfahren einfach durchgewunken worden.

In seinem Antwortschreiben rechtfertigt das Finanzministerium die nachlässige Kontrolle: Es entspreche "der Vorgehensweise und Verwaltungspraxis der BaFin in vergleichbaren Fällen und dem Ziel eines verhältnismäßigen Verwaltungshandelns", so schreibt die parlamentarische Staatssekretärin Sarah Ryglewski. Tatsächlich aber ist die entsprechende Verordnung unmissverständlich: Drei Geschäftsabschlüsse sind einzureichen, ein Erlass nicht vorgesehen."
(Quelle: www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/...bafin-exklusiv-100.html)  
21.09.20 20:21 #1553 zu tire3000 + bafin versager
also das ist ja der nächste hammer, und wenn ich dann noch Begründung dieser SPD tante rygalsky und scholz Assistentin lese, dann kommt mir das essen hoch!!
also : 1. hufeld bestreitet vor dem u-ausschuss ,von den phil. Behörden jemals auf unregelmässigkeiten ausmerksam gemacht worden zu sein,was die recherche des spiegel darauf ganz klar wiederlegt hat,glatte lüge !.
2.Hufeld sagt im u-auschuss aus ,keinen zugriff auf Wirecard nur auf die wc-bank  gehabt zu haben,hätte er GANZ KLAR ,klare lüge
3. hufeld sagt aus er wäre nicht zuständig für die Einstufung  bei wc, als finanzunternehmen gewesen,die Bundesbank sowie EZB haben in einem schreiben bestätigt das es der bafin oblegen hätte die Einstufung vorzunehmen,also wieder eine glatte lüge
4. mcrum bekommt ein Strafverfahren und die BaFin erläßt ein leerverkaufsverbot und wiegt Anleger in Sicherheit die ihr Geld verdienen.
und jetzt das,ich muß das hier noch mal einstellen (tire3000,das ist einfach zu gut)
das einzigste was mir jetzt noch dazu einfällt bevor ich noch die anderen Behörden Verfehlungen hier noch auszähle ist, wie sagte maggie satcher es, give me my Money back!
https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/...-bafin-exklusiv-100.html  

Bewertung:
2

21.09.20 20:38 #1554 Herriot
absolut.

Unterm Strich hat mich ein Lothar Binding, da ich denke mal, dass wir die Info durch die Presse ja leider erst später bekommen und er ja in den Ausschüssen ganz nah dran war, am Telefon wie auch schriftlich mehrfach belogen hat.

Ich wünsche ihm final, dass er oder seine Kinder irgendwann mal betrogen werden und genau solche Art von Leuten dann beim "Aufdecken" helfen.

Aber im Ernst- solche Menschen sind einfach wertlos.

Das gleiche zählt für Frau Ryglewski, die Lügen muss, bis sich die Balken biegen.  Aber genau solche Leute hat Scholz ja extra um sich gescharrt. Ohne Meinung, ohne Rückgrat. Und zur Not geht Klingbeil für Papa ja kurzfristig zum Lanz und lügt sich da was zusammen.

 

Bewertung:
1

21.09.20 20:48 #1555 ntv interview mit prof. gerke zu db und geld.
hier hatte die BaFin auch wohl mal beide augen zu gedrückt...………… oder zu drücken müssen...……..
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/...ticle22050090.html  

Bewertung:
2

21.09.20 20:48 #1556 Herriot ich weiss nicht
Ich denke  IHr verrennt Euch wieder, weil tatsächlich  die punkte 2-4 stimmen. WIRECARD ist keine Bank sondern ein FInanzdienstleister. Es gibt keine AUflagen für FDL was Geldwäsche betrifft .  DIe Bafin hätte die Jahresabschlüsse einer AG  auch wenn sie sie anschaut nicht korrigiert,  das ist viel zu aufwändig.   Ich glaube diese ganzen Ansätze EY  war fahrlässig, Bafin war fahrlässig, Zill war fahrlässig nachher nicht greifen weil tatsächlich Braun und Marsalek GRAUZONEN geschicktest ausnutzTen.   Jemand hat die 1,9 milliarden blockiert  . Der einzige Vorwurf  an WDI ist vermutlich Coverbuchungen.  DER DRECKSSCHADEN entstand  vll durch MC CRum , das anzeigen von dem war vll richtig. WIr wissen doch letztendlich nix. DESWEGEN sollte die Zerschlagung gestoppt werden!    für mich siehts eh grad so aus als könnte der Staat nicht haften. Es haften die Bankguthaben der Bürger. UM am die dran zukommen ,läuft grad Corona die 2. an .    ich denke die causalität ist  : Staat nur  auf Basis von betrüg Gelddrucken nicht pleite, deswwegen Corona . NICHT andersrum  
21.09.20 20:55 #1557 @LucasMaat verkaufte Wirecard-Unternehmen.

>Hat jemand von euch einen genauen Überklick, wohin von Wirecard Unternehmensanteil verkauft >wurden.
>Hat da jemand einen Überblick.

Soweit ich weiß wurden bisher folgende Teile verkauft :
Wirecard Brasilien an  PagSeguro
Wirecard Australien/NZ an Change Financial (zum super Schnäppchenpreis)
Wirecard UK an Railsbank
SO1 (Data science/Big Data Firma die Wirecard erst vor ein paar Monaten kaufte) : Gründer von SO1 haben selbst wieder ihre Firma zurückgekauft
Wirecard Communication Services : ging an IDNow

es sollten voraussichtlich bald folgen : Österreich Niederlassung, Wirecard Indonesion, USA
 

Bewertung:
1

21.09.20 20:59 #1558 DT BAAANK war der übelste "Geldwäscher"
Marsalek wusste das, deswegen dachten die .Die kann man übernehmen.
die dt bank dachte nicht dass  Marsalek tatsächlich das ganze Kartenhaus EU einstürzrn lässt. und wolltem ihm bisschen Flügel stutzen. Also nicht dt BANK sondern "Geschäftspartner" Schaut EUch wkl in Mediathek "Verschwunden in Marseille" an.

meine Meinung  zu Geldwäsche durch Banken.    DER FDL Staat hat gefälligst Verbrechen abzuschalten!   Wenn er es nicht anders schafft sehr simpel durch Abschaffung von Bargeld. ES KANN NICHT AUfgabe der Banken sein  , Bankgeheimnis zu wahren und zugleich Kunden zu verpfeifen,auf Verdacht hin.  
21.09.20 21:01 #1559 Meimsteph
Ich glaube, bei einer Bank im Gesamtkonzern wie bei wirecard, hätte die BaFin schon die 3 Jahresabschlüsse haben müssen. Natürlich nicht komplett prüfen, aber eben Teile.
Mit Geldwäsche hat das aber m. E. nichts zu, da bin ich bei Dir: die AG hatte keine besonderen Geldwäscheregeln...
Das ist eine Lücke im deutschen System, die man aber nicht jenen vorwerfen kann, die sie geschickt ausnutzen.  
21.09.20 21:10 #1560 FDL bafin
wir wären auch nicht zufrieden gewesen , wenn BAFIN beurteilt hätte was Wirecard ist. DENN es muss so eingestuft werden wir vergleichbare internationale Konzerne . ZB AYDEN, paypal -  DAls einzigen Anlass für Bankeinstufung habe ich die vorgeladenen Karten und die vorausbezahlten Guthaben  vernommen- Weil man dann eben ein Guthaben bei WIrecard hat, das Wirecard wie eine Bank absichern muss.  Das war ja eher in Asien /USA gefragt und da strebte man eh BANKLIZENZEN an, da war aber BAFIN wkl nicht zuständig - FDL ist zu neu für Gesetze. Man flog auch munter durch die Luft und ERST nach ersten zumannenstoß kamen Fluglotsen. man kann uns nicht vorwerfen, das wir voranflogen  
21.09.20 21:18 #1561 braun
ir zerbrechen uns unsere  ahnungslosen Köpfe STATT dass mal einer Braun öffentlich befragt ,wie er die sache sieht.obs er es gerechtfertigt findet dass WDI zerschlagen wird. WENGSTENS das sollten wir ihn fragen dürfen . ansonsten es tut sich eh was im bezug auf korruption und gelder verschieben an IS ;)  auch was wert  
21.09.20 21:23 #1562 @ gdchs
gdchs : @LucasMaat verkaufte Wirecard-UnternehmensteileVielen

Dank für deine Unterstützung !!!  
21.09.20 22:02 #1563 um 22 UHr nochmal hoch
...auf "üppige " 80 cent .  Ich sagte ja immer Geld und Kurse lügen nicht .....aber  wenn der Staat sich einmischt stimmt das nimmer  
21.09.20 22:14 #1564 Braun
Ich würde mich nicht wundern, wenn irgendwann die Meldung kommt, er habe Suizid „begangen“....
Ganz ehrlich: von der StA kommt ja gar nichts. Die letzte PK liegt mehr als 2 Monate zurück.
Da ist schon alles äußerst seltsam...  
21.09.20 22:40 #1565 Question11
Der hat so viele Leute und Familien etc unglücklich gemacht bei diesem Mann wäre es mir wirklich schwanzegal  
21.09.20 22:42 #1566 Staatsanwaltschaft
Erst gabs Berichte : Der aus Dubai liefert Beweise über Beweise......dann er kooperiert...dann wir suchen weitere Aussager...Dann mit Haftbeschwerden ist zu rechnen
Erst 3,2 Milliarden Schaden----nur Luft ---dann 360 millis in Bank,  xmille Steuerguthaben, 500Millionen Vorstandsbesit.... UND kredite an thirdPartner sind BESICHERT
selbst wenn die 1,9 milliarden weg sind WO SEHEN DIE ÜBERHAUPT KONKRET DEN GRUND FÜR IHRE SCHLACHTSCHÜSSEL?  
21.09.20 23:17 #1567 kpmg musterschutzverfahren verlängert
21.09.20 23:29 #1568 Deutsche Botschaft Peking..
https://www.google.de/amp/s/amp2.handelsblatt.com/...ft/26197624.html

Sicher ... der Finanzreferent hat es in der Zeitung gelesen :-)
 
21.09.20 23:32 #1569 Zukunft2020
Wenn das gesichert wäre, würde ich Dir sogar recht geben.
Sollte die Meldung allerdings wirklich irgendwann konmmen, hätte ich so meine Zweifel...  
22.09.20 00:26 #1570 @gdchs
zu:  Wirecard UK ging an Railsbank

Finanzierungsrund A

auch über Clocktower
Clocktower Technology Ventures wurde 2015 gegründet und ist die Technologieinvestitionsgesellschaft der Clocktower Group, einer globalen Makro-Investmentfirma.
     CTV hat seinen Sitz in Santa Monica, Kalifornien, und investiert weltweit.

Beirat : Karl-Theodor zu Guttenberg

nur mal so  

Bewertung:
2

22.09.20 01:05 #1571 Danke lucas maat ----Braun
Lucas fand schon unglaubliche Details raus. Braun hat den übelsten Absturz von uns allen zu verkraften, VIELLEICHT  selbst verschuldet, was es noch härter machen würde. Ich denke Braun und Marsalek haben viel ENergie, und  INtelligenz  investiert. VIELLEICHT haben SIe irgendwiann falsch abgebogen und nicht mehr zurückgefunden, kann schon sein. Marsalek hatte ja wirklich EINIGES um die Ohren. Quasi den Großteil der einflussreichsten aber auch gefährlichsten  Menschen. Wenn sie schuldig sind müssen sie natprl mit ihrem Vermögen haften. WEnn sie nicht schuldig sind hoffe ich sie haben die Kraft und Gelegenheit die Angelegenheit bestmöglich zu bereinigen .....wir sitzen wenigstens noch in unseren Wohnungen und können unsere Familien sehen.  
22.09.20 09:26 #1572 Meimsteph
Das sehe ich wie Du. Ich bin auch immer noch etwas erstaunt, dass man tatsächlich so naiv sein konnte, davon auszugehen, dass bei mindestens 1.9 Mrd, die fehlen, eine Übernahme der Deutschen Bank funktioniert....
Damit wären einerseits viele Probleme gelöst gewesen, denn man hätte nicht mehr gestoppt werden können.
Aber speziell Marsaleks Kunden, wären damit auch nicht mehr zu halten gewesen.
Ich könnte mir allenfalls vorstellen, das Marsalek die Kohle irgendwann wirklich „weggezaubert“ hat. Man wollte ihn ja wohl „entmachten“, ganz unabhängig von dem, was dann passierte.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  63    von   63     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...