Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 1 von 668
neuester Beitrag:  18.08.22 15:05
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 16692
neuester Beitrag: 18.08.22 15:05 von: Stronzo1 Leser gesamt: 2329741
davon Heute: 2851
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  668    von   668     
03.08.20 04:49 #1 Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Moderation
Zeitpunkt: 20.02.22 13:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Bewertung:
12

Seite:  Zurück   1  |  2    |  668    von   668     
16666 Postings ausgeblendet.
13.08.22 09:39 #16668 Scheiss kapmug verfahren ..Enteignung
Das bedeutet das für uns, weil das Verfahren irrsinnigerweise Jahre dauert und ey bis dahin alles weggeschafft hat.

DAS IST WAHNSINN UND EIN TRITT MITTEN INS GEAICHT VON UNS PRIVATANLEGERN.

WIR MÜSSEN DEN ENTSCHÄDIGUNGSFONDS MEGR EINFORDREN UND DE MASI MIT INS BOOT NEHMEN.  
13.08.22 12:43 #16669 @brokersteve
Mein Gefühl war eigentlich immer, hier ging es nur um Zeit zu schinden.
Zeit um entsprechende "Informationen" vor den Anlegern und der Öffentlichkeit zu vertuschen:(
Was dieser ganze "Rummel" nun auch noch bei Wirecard für Kosten produziert hat oder noch produziert, darüber erhält man ja auch keine Infos.
Ein Unternehmen, das bis auf den letzten Tropfen zum Geld verdienen genutzt wird.
Banken verzichten großzügig auf eine Rettung eines Unternehmens, weil einzelne Personen das so entscheiden?
Personen, denen der Bürger sein Geld anvertraut?

 

Bewertung:
1

14.08.22 00:47 #16670 Stronzo
Das hält man ja nüchtern nicht aus. Was hat die Migration denn gebracht ? Jetzt betteln Dich nicht nur in Indien sondern auch in deutschen Metropolen Familien an ! Herzlichen Glückwunsch ! Wir verarmen hier immer mehr und damit ist niemandem geholfen. Mann, welche Drogen wirfst Du ein oder wirst Du wenigstens für das, was Du hier absonderst gut bezahlt bzw. profitierst selbst am Elend als Sozialarbeiter oder so (die letzten 7 Jahre haben mir gezeigt, dass meist nur komplett verstrahlte oder Profiteure dieser Politik derartiger Kakophonie unterliegen) sorry für tatsächlich off-topic, aber gerade ziemlich pissed…  
14.08.22 08:31 #16671 Question 11
Haaallllo !

Was ist denn mit Dir los ?

Unterstelle mir nicht, dass ich für eine Immigrationspolizik a la Merkel bin !

Aber ich bin strikt dagegen, dass das Migrations-Problem durch Ersaufen lassen und erschiessen an der Grenze "gelöst" wird. Und eine Mauer in Lybien hilft auch nichts, denn dann müssen die Leute wieder zurück durch die Wüste, wo sie verhungern und verdursten.

Ich bin dafür, dass die EU auf wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Ebene mit afrikanischen Ländern zusammen arbeitet, bzw. diese Zusammenarbeit intensiviert. Das schafft am Ende Wachstum für beide Seiten und wird helfen, das Migrationsproblem zu entschärfen.

Aber dafür bräuchten unsere Politiker Mut, Intelligenz und Weitblick. Und in dieser Kombination ist das kaum vorhanden.


 
14.08.22 10:57 #16672 @Stronzo
Wirecard war aktiv.
Da, wo andere nicht rein konnten!
Oder eben keine Konkurrenz sind.
Und die Beziehungen aus der "alten Zeit" ist wohl auch nicht unbedeutend.
Die Geschichte Deutschlands hat nicht nur den 1. uns 2. Weltk.....:)
https://www.welthungerhilfe.de/welternaehrung/...htbarer-partner-ist/  
14.08.22 11:23 #16673 Die EU pennt
und wenn sie einmal etwas richtig machen würde, dann wird so von einem (fremdgelenkten) Mtgliedsstaat blockiert. Wo bitte soll das hinführen ?

Wir werden zu Zeugen dafür, wie eine Defakto-Diktatur (wo die Intelligenten das Sagen haben) die eine klare Richtung verfolgt unsere Pseudo-EU-Demokratie (in der das politische Ausgedinge das Sagen hat) links und rechts überholt.

China holt sich ain Afrika Rohstoffe und Wirtschaftswachstum und wir streiten uns wer die Flüchtlinge aufnimmt. Geht es dümmer ?  
14.08.22 14:12 #16674 Stonzo
okay, dann sind wir grundsätzlich auf einer Linie ! Allerdings lässt sich das Ziel nur mit einer Mauer bzw. mit einem extrem aktiven Grenzschutz lösen. Man kann den Menschen in ihren Ländern niemals bieten, was sie derzeit (noch) hier bekommen. Wir sind ja so borniert, dass wir glauben, nicht mal Griechenland würde mit genug Würde mit Ihnen umgehen. Das doofe ist eben nur, dass ich das Gefühl habe, wenn ich Griechenland bin, dass dort mit armen Griechen würdevoller umgegangen wird als in Deutschland mit armen Deutschen. Wir erkaufen uns ein gutes Gewissen, indem wir mit denen, die uns möglichst fern stehen vermeintlich gut umgehen und unsere Nächsten, denen es schlecht geht, verachten. Gerade Wähler der GRÜNEN sind darin zum Erbrechen perfekt.   Außerdem würde in  Ihren korrupten Heimatländern sämtliche finanzielle Hilfen der EU oder Deutschlands niemals bei Ihnen ankommen. Sie würden immer noch in relativer Armut leben im Vergleich zu dem was sie hier erwartet. Deswegen müssen auch für Dein Szenario, das ich grundsätzlich unterstütze, die Grenzen dicht gemacht werden und zwar auf allen Seiten.  
14.08.22 17:02 #16675 @LucasMaat
Ich habe das schon länger zurück liegend gepostet.
Das je länger das Gezeter um wirecard andauert, umso mehr
werden die Spuren verwischt und EY sich aus der Klemme befreit.
Deshalb, ist das Zeit schinden ihr probatestes Mittel, um sprichwörtlich
ihre Kohle außer Landes zu bringen, nach dem Motto:
Schaut her, wir haben nicht mehr! Die Mittel, die in die Staaten transferiert
sind, an die kommt keiner mehr ran, aus die Maus! M. M.

In dem Zusammenhang, habe ich auch das Gefühl, das DSW,
in Abstimmung mit der Niederlande, einfach auch zu wenig macht.
Viel Palaver, wenig Substanz...  
14.08.22 17:52 #16676 @crosso
Wer kommt für die "kostenlose Vertretung" der Anleger eigentlich auf?
Gunter Friedl ist ja direkt mit der "Schutzvereinigung" verbunden!
Wer finanziert das ALLES im Vorfeld?

https://de.wikipedia.org/wiki/Gunther_Friedl  

Bewertung:
1

14.08.22 18:19 #16677 @LucasMaat
Wie das finanziert wird, kann ich Dir leider auch nicht sagen.
Jedenfalls, soll dieser Stiftungsfond, im Verbund mit der Niederlande
gestaltet werden. Näheres, wie der sich speist - ist mir auch nicht bekannt,
weil DSW, sich auch auf das Nötigste beschränkt und man stets hinterfragen
muss, um evtl. konkretes in Erfahrung zu bringen.
Reaktion erfolgt Ala Zuruf, was politisch ja zur Mode geworden ist!

Ein anderes Thema:
Zu den Hauptversammlungen, die ja nur noch online veranstaltet werden
sollen, mit nahezu keinen Einwänden, von Seiten der Anleger etc.
Das ist auch ein Witz, da würde ich mir auch sehr wünschen, das hier ein
entschiedeneres Austreten der DSW erfolgen müsste und nicht nur lapidare
Einwände, dass das nicht so toll usw. ist, das ist doch Pillepalle und völlig
unzureichend, wodurch unsere Anlegerrechte noch weiter ausgehöhlt werden!
Das öffnet doch für die Hegefonds Tür und Tor, haben die noch alle...?
Die Bafin, sieht sich am Ende gar nicht mehr berufen, bei einem Fall-X ein
Veto einzulegen und drehen nur noch Däumchen.
Das sind tole Aussichten...!  
14.08.22 18:38 #16678 @Crosso
Und genau dieser Umstand hindert mich, mich dort anzumelden:)
Wer hat ein Interesse daran, den geschädigten Anlegern "Geld"zu beschaffen?
Mal ehrlich.
Und wenn man sich so umhört, Aktionäre, die einen erheblichen Verlust erlitten haben, die sagen, sie hätten sich keiner Klage angeschlossen.
Sehr widersprüchlich für mich.
Wo doch von einer angeblichen "riesen Anzahl" an klagenden Aktionären gesprochen wir.

Und ja, die Aktionäre werden einfach in ihren Rechten beschnitten.
Wovor hat man Angst?


   
14.08.22 19:45 #16679 @LucasMaat
Ich muss Dir beipflichten, als der selbige Grund auch bei mir liegt
und ich mich zu keiner Entscheidung hinreisen lassen kann, entgegen
meiner normalen Gewohnheiten. Nichts greifbares - alles so halbseiden ist.

Roundabout, ist alles sehr widersinnig und wenn demzufolge erst einige
Tausend Anleger angemeldet sind, klafft doch eine beträchtliche Zahl
derer, die verunsichert sind, auch und ob der schlechten Informationen,
all jener, die sich damit befassen und für sich ebenfalls nochmal richtig
Kasse machen wollen.
Du kannst es drehen wie du möchtest, wir haben bis Heute keinen ordentlichen
Standpunkt, weil an allen Ecken gemauert wird und keiner mal auf den Tisch haut,
dass ihnen die Aktenordner um die Ohren fliegen.
Ich würde mir sehr wünschen, wenn de Masi mal auf zünden würde.  
14.08.22 19:55 #16680 @Stronzo
Ich hoffe, dieser "Teil unserer Geschichte" wird uns für immer erspart bleiben:(
Die Frage ist doch, wo existieren eigentlich noch "Netzwerke"?
Macht China etwas anders?
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Kolonien  
14.08.22 20:53 #16681 @crosso
Ich hab, als ich erkennen mußte, es besteht von Seiten des Staates, mit der eigens dafür zuständigen "Abteilung", kein Interesse daran, eine verlässliche
Auskunft über diese 1,9 Mrd zu erlangen, den Weg der Klage für mich ausgeschlossen.
Wie kann es sein, es wird einem Insoverwalter überlassen, Auskunft zu erlangen?
Ein DAX-Unternehmen wird quasi "geschreddert".  

Bewertung:
1

16.08.22 09:33 #16682 @Crosso
Und noch ein Punkt, der eigentlich sehr sehr "unsauber" war, bei diesem ganzen Wirecarddrama.
Wie kann es ohne Entscheidung der Aktionäre eigentlich zum Verkauf der "Töchter" von Wirecard kommen:)
Indem man Insolvenz anmeldet und die Aktionäre aus der Aktie getrieben hat!
Kann man mal drüber nachdenken.
Wie wurden die Aktionäre aus der Aktie getrieben?
Indem E&Y den JA verweigert hat !
Ich verstehe eigentlich nicht, warum diese Frage nicht wirklich geklärt wird.
Darum meine Frage, zur eigentlichen Rolle bei E&Y.
Und nun dann plötzlich diese Idee mit diesem Fond?

Und dann werden diese Meldungen plötzlich aktuell.
Man begibt sich in eine neue "Abhängigkeit"?
Man hat nun noch viele "Gäste" mitzuversorgen, die nichts mitbringen.
Ist auch eine Art die Wirtschaft zu schwächen?
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...icht-steigern-18247236.html  

Bewertung:
3

16.08.22 10:01 #16683 viele verstehen einfach folgendes nicht:
als Aktionäre sind wir die Inhaber der Firma, richtig?
Somit sind wir auch die Betrüger so wie der CEO, den wir installiert haben.
Oder sehe ich das falsch?  

Bewertung:

16.08.22 14:13 #16684 Entschädigungsfonds und de Masi
Wir müssen als geschädigte Privatanleger deMasi an Bord holen.

Er weiss vermutlich viel mehr, darf aber nicht allzu viel sagen.

Wir werden um unser Recht betrogen. Nicht einmal EY dürfen wir ordentlich verklagen, was dem Skandal die Krone aufsetzt.

Es werde immer noch Unterlagen zurückgehalten und Scholz und andere haben Erinnerungslücken, Bäumer-Hösl hat alles ignoriert und verschlafen, Marsalek gehen lassen und soll jetzt die Anklage führen.

Das Ganz ist immer noch ein Albtraum.

UNSER STAAT IST KEIN RECHTSSTAAT MEHR. WIR MÜSSEN MEHR KÄMPFEN UND DAS THEM IN DER ÖFFENTLICHKEIT MEHR ETALBLIEREN. DAZU B ENÖTIGEN WIR BEKANNTE SPRACHROHRE.  
16.08.22 14:14 #16685 @Max84
Max84 : viele verstehen einfach folgendes nicht:       #16683


Betrüger und Betrogene? Oder verstehe ich das falsch?

 
16.08.22 22:16 #16686 bafin klage abgeprallt ?
16.08.22 22:27 #16687 hb dierlamm
Welche Chancen rechnen Sie sich damit aus?
Die Einwände gegen den von der Staatsanwaltschaft in der Anklage konstruierten Verdacht gegen meinen Mandanten sind aus meiner Sicht so gewichtig, dass die Kammer das Hauptverfahren nicht eröffnen kann. Das gilt jedenfalls, wenn sie den Verfahrensstoff objektiv würdigt – und damit meine ich vor allem unbeeinflusst von öffentlichen Vorverurteilungen meines Mandanten. Bisher war die Verfahrensführung bedauerlicherweise sehr stark davon geprägt.  
17.08.22 09:37 #16688 Braun weiterhin in U-Haft
18.08.22 07:56 #16689 Planung Restrukturierung EY abgeschlossen
18.08.22 12:07 #16690 lt. de Masi
im heutigen Focus ist unser Bundeskanzler Olaf Scholz ein "Serienlügner"!
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, von solchen Vollidioten werden wir regiert, dieses verlogene Gesindel führt unser Land in den Abgrund und hat uns obendrein in einen Krieg geführt.
Mal von der Inflation und der Vermögenddiebstahl der abgesehen, es wird Zeit den ganzen Schwindel, auch in unserer Angelegenheit aufzudecken und die Wahrheit an die Öffentlichkeit zu bringen.
Ich fordere unabhängige und erfahrene Staatsanwälte aus dem Ausland, die unsere Angelegenheit Wirecard unter die Lupe nehmen und diesen unsagbaren Wirtschaftkrimi lösen.
Es müssen endlich Köpfe in Politik und Wirtschaft rollen, sowie eine Entschädigung an alle Wirecard-Opfer gezahlt werden.
Lt. heutigem Handelsblatt ist ey mit der Umstrukturierung fast durch, also man hat das Filetstück "Beratungsleistung" ausgegliedert, damit dieser Bereich nicht unter die Haftungsmasse fällt....
Hallo liebe Presse, wie wäre es denn mit einer gründlichen Recherche a la de Masi?
   

Bewertung:
1

18.08.22 15:03 #16691 Alleine die Staatsanwälte entscheiden, ob
Deutschland immer noch ein Rechtstaat sein will, oder ob dieser Anspruch nicht mehr besteht.

Die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg hat diesen Anspruch - wahrscheinlich auf politische Weisung des Justizministeriums hin - bereits aufgegeben. Das ist politische Justiz ! Es muss diesen Damen und Herren klar sein, dass sie damit an dem Ast sägen auf dem sie sitzen.

Jetzt liegt es an der Staatsanwaltschaft Köln die Legitimation der deutschen Justiz zu verteidigen. Sollte aber auch die Staatsanwaltschaft Köln keine Untersuchungen gegen den Kanzler einleiten, dann wäre das nichts anderes als die Bestätigung dafür, dass es in Deutschland eine Zweiklassenjustiz gibt.

Ich - und hoffentlich auch viele andere Menschen - aber will in keinem solchen Land leben. Dagegen werde ich mich mit allen Mitteln wehren. Im Sinje von: Ein grobes Holz braucht einen groben Keil.
 
18.08.22 15:05 #16692 De Masi find ich gut
sehr sogar.  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  668    von   668     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...