Facebook für Spießer und Affen?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  30.01.14 13:55
eröffnet am: 25.11.13 22:28 von: Rubensrembrandt Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 30.01.14 13:55 von: bomel9 Leser gesamt: 8993
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

25.11.13 22:28 #1 Facebook für Spießer und Affen?
Anscheinend wollen die Kids nicht so richtig zu Facebook, weil sie sich dann von ihren
Eltern kontrolliert fühlen. Die Oberkontrolle wird aber sowieso von der NSA ausgeübt:
Sie ist sozusagen der Zoodirektor, der alles überwacht. In dieser Parallelwelt
oder sagen wir auch Zoo stellen sich die Menschenaffen dar und drücken ihre Buttons:
Gefällt mir oder Gefällt mir nicht. Natürlich lassen sich die menschlichen Affen nicht
von allen begaffen, denn schließlich fühlt sich jeder als etwas Besonderes. Trotzdem:
Der Zoodirektor NSA begafft sie alle, aber das merken sie nicht. Im Grunde genommen
ist der Zoo recht langweilig und es könnte sein, dass sich einige bald zurückziehen.
Aber der Letzte muss nicht das Licht ausmachen. Das macht die NSA.
 
26.11.13 17:38 #2 Warum Jugendliche kein Facebook wollen
Die besten Zeiten hat Facebook hinter sich...
Lieber Whatsapp und Snapchat: Warum Jugendliche kein Facebook wollen - N24.de
Facebook hat zum ersten Mal zugegeben, dass das soziale Netzwerk unter US-Jugendlichen an Bedeutung verliert. Warum? Eine 13-jährige Bloggerin könnte eine Antwort liefern.
 
27.11.13 00:23 #3 Ein Grund für geplanten Kaufkurs!


...weit unter 30 USD....;-). Aber unterm Strich wird FB eine Erfolgsstory werden. WARUM?
Kein Staat, keine sonstigen Unternehmen wären in der Lage das Datenaufkommen zu generieren, so wie FB. Aktuell ist FB nichts weiter als ein Werbe-GAG! Doch was, wenn FB sein Cash-Cow-Potential so richtig entfaltet hat. Derzeit nur ein Morning-Star, doch sämtliche Investoren, sprich solche die von Anfang an dabei sind, wissen um das Melk-Potential und warten den Zeitpunkt des melkens erst noch ab. Ich denke so zw. 2016 und 2019 werden wir einen Hype in FB sehen, ähnlich dem DOT.com-Hype zw. 1997 und 2000.

FB steht noch weit am Anfang (aktuell: Kursniveau-Niveau wie DAX-Kurse aus 1993)

We will see!
 

Bewertung:
1

27.11.13 00:30 #4 FB ist ein Rohrkrepierer....
Sorry, aber selbst wenn die Medien da voll mit aufgesprungen sind,

ihr wahres Klientel went far away.

Zu wenig Vertrauen und Akzeptanz.



 
28.11.13 22:34 #5 Zukunft?!?
Facebook hat 1 Mrd. Nutzer, was natürlich erst einmal gigantisch ist. Die große Nutzerzahl ist auch ein großer Vorteil, weil man hier wirklich viele Bekannte findet!
Das war auch das KO für StudiVZ, dass die Facebook-Konkurrenz internationale Kontakte ermöglicht.

Und jetzt generiert Facebook aus meiner Sicht mehr Probleme als Chancen:
- Der Datengau wird wenigstens in Europa viele Nutzer verscheuchen. Wobei ich hier nicht so das große Problem sehe. Jetzt gehen Nutzer verloren, die wahrscheinlich schon vorher recht vorsichtig waren, was sie veröffentlichen. Aber die aktiven Nutzer interessieren sich wohl nicht so für die NSA und die US-Nutzer werden auch wohl nicht verscheucht.
- Die Jugend wandert ab? Ja, hier sehe ich den waren Grund. Jeder Hype vergeht, dass ich auch der Grund, warum ich mal bei Apples Höhenflug vor Kurskorrekturen gewarnt habe. Noch nie fanden Jugendliche das gut, was die aktuelle Generation Erwachsene gut findet. Und wenn die eigentlichen Eltern, wie peinlich, bei Facebook sind, dann bleiben die Teenies weg. Und wer ist richtig aktiv im Internet? Richtig, die Jugendlichen. Aber die werden zukünftig wegbleiben.

Ich sage nicht das Ende von Facebook voraus. Facebook wird es auch in 20 Jahren noch geben. Und ich erwarte auch nicht riesige Einbrüche bei den Nutzerzahlen.
Aber Facebook ist nicht mehr Pflicht für junge Nutzer, Facebook ist auch nicht der Zutritt ins WWW. Hier winken nämlich die großen Werbeeinnahmen.
Siehe Google (über Suchanzeigen lässt sich Werbung verkaufen), Gutscheinportale, Spar-Deal-Seiten, usw.

Und bei meinen Erwartungen, persönliche Meinung, ist Facebook überbewertet.


www.kostolany-analyse.de
 
13.12.13 19:14 #6 Test
 
15.01.14 14:15 #7 Facebook als Zoo für Selbstbespiegelungs-Affen

http://www.deraktionaer.de/aktie/...tien--gold-und-bitcoins-26770.htm

Auch mit Facebook geht Faber hart ins Gericht. „Die Menschen stellen Bilder von sich bei Facebook ein und die einzigen, die sich diese Bilder ansehen, sind sie selbst“, sagt Faber. „Jeder will ein Star sein.“ Er selbst könne sich nicht vorstellen, dass das einen großen Wert habe.
 
16.01.14 11:52 #8 Geschäftsmodell
“ Er selbst könne sich nicht vorstellen, dass das einen großen Wert habe."

Muss er ja auch nicht. Hauptsache ist, dass FB anständig Umsätze mit Werbung, etc. macht.
Zuckerberg ist verdammt clever, da wird noch so mancher Deal kommen.  
30.01.14 13:55 #9 Wo sind die FB-Gegner jetzt?? Wann verkaufen?
Komisch, heute hört man nichts von den Miesepetern!!!

Endlich ist der Verlauf so wie es sich gehöhrt, auch im Vergleich zu Twitter!!

Nun zahlt sich unser Vertrauen aus an Mark Z. und seine Investitionen.

Ich bin bei 17€ reingegangen.

Kann jemand sagen, wann wir lieber die Gewinne mitnehmen?

Kurz nach 15:30 Uhr vielleicht, oder geht in der USA dan der Anstieg weiter??  

Bewertung:
1

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...