Fabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert

Seite 1 von 57
neuester Beitrag:  04.03.20 10:10
eröffnet am: 27.05.13 20:01 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 1403
neuester Beitrag: 04.03.20 10:10 von: mavTrade Leser gesamt: 234997
davon Heute: 25
bewertet mit 20 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
27.05.13 20:01 #1 Fabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert
Anlässlich der jüngsten Ad hoc des Unternehmens zu den Jahreszahlen des GJ 2012/2013 sollte dieser "vergessene" österreichische Softwarewert mal wieder beleuchtet werden.

Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen klassischen Valuewert. Insofern lässt sich der Investmentcase auch gut darstellen. Aktuell wird Fabasoft bei einem Kurs von 3,5 EUR mit einer Marktkapitalisierung von 17,5 Mill. EUR bewertet. Der faire Wert liegt m.E, deutlich höher, da:
- Fabasoft eine Nettoliquidität von 15,2 Mill. bzw. 3,1 EUR pro Aktie aufweist
- Es bestehen keinerlei Bilanzrisiken, untypisch für Softwarewerte gibt es quasi keine immatriellen Vermögenswerte in der Bilanz
- Management ist Haupteigentümer und aktionärsfreundlich, Aktien werden zurückgekauft und überflüssiger Cash ausgeschüttet
- Dividendenrendite von aktuell 11%
- Solides Softwaregeschäft mir 23,1 Mill. Umsatz und 200 MA mit Schwerpunkt auf Cloudprodukten. Durch die Transformation auf die Cloud ist man noch wachstumsschwach, dass Geschäft ist aber profitabel und hat in den letzten beiden GJ´s 4,4 bzw. 3,4 Mill. an operativen Cashflow generiert

Fazit: Bei der aktuellen Bewertung i.H.d. Nettocashbestandes bekommt man das profitable Cloudgeschäft von Fabasoft geschenkt!

Cloudsoftwareunternehmen wie z.B. Invision Software mit deutlich geringeren Umsätzen werden aktuell mit einem KUV von 3 bewertet. amerikanische Cloudpeers noch höher. Aus diesem Grund wäre eine Bewertung des operativen Geschäfts mit einem KUV von 0,5 die absolute Untergrenze. Marktgerechter wäre eine Bewertung mit einem KUV von 1. Der Wert des operativen Geschäfts liegt also zwischen 11,5 bis 23 Mill. EUR oder 2,3 bis 4,6 EUR pro Aktie.  

Zusammen mit dem Nettocashbestand liegt der faire Wert von Fabasoft daher zwischen 5,3 EUR und 7,6 EUR. Die Kurschance beträgt daher im Mittelwert fast 100%, während der Wert nach unten aktuell alleine durch den Nettocashbestand abgesichert ist. Das CRV ist daher höchst überdurchschnittlich. Hinzu kommt die aktuelle Dividendenrendite von aktuell 11%. Die Börse scheint die aufgezeigte Fehlbewertung nun sukzessive zu korrigieren.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

Bewertung:
20

Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
1377 Postings ausgeblendet.
27.11.19 09:12 #1379 @ Michael / ATH ?
Anfang des Jahrtausends stand Fabasoft schon mal kurz bei  > 30 EUR.  
05.12.19 17:13 #1380 Fabasoft gewinnt Gever-Ausschreibung in Bas.
"...Der österreichische Gever-Spezialist Fabasoft, der in Bern auch eine Niederlassung in der Schweiz hat, hat eine offene Ausschreibung des Kantons Basel Land gewonnen, bei der es um den Aufbau einer Gever- Plattform für die kantonale Verwaltung geht. Der Kanton hat bisher noch keinen Standard respektive keine Plattform im Bereich Geschäftsverwaltungssysteme.

Der Auftrag umfasst Software-Lizenzen, Software-Wartung, laufenden Support und Unterstützung sowie Applikationsmanagement für fünf Jahre. Auch Dienstleistungen für die Inbetriebnahme und Parametrierung der Plattform sowie die Umsetzung Anschlussprojekten sind inbegriffen....":

https://www.inside-channels.ch/articles/56331  

Bewertung:
3

30.12.19 12:24 #1381 Fabasoft Kopf an Kopf mit Hypoport
01.01.20 21:24 #1382 Gedanken
In ihrer Nische ist FABA Top - als Europãisches Unternehmen in die US Regierung zu schaffen sagt  alles ;-)

Vorstand & Aufsichtsrat sind GEGEN JEGLICHE Börsen Plãne der Mindp.!
der FABA gehören nur 73% was der CEO von Mindp. mit seinen 27% macht liegt nicht in FABAs Hand  
10.01.20 16:52 #1383 Gedanken
New York City Department of Transportation vertraut auf Mindbreeze InSpire


New York, USA / Linz, Österreich, 10.01.2020 – Mindbreeze, ein führender Anbieter von Appliances und Cloud-Services im Bereich Wissensmanagement, gewinnt in Zusammenarbeit mit Premium Partner Collective FLS das New York City Department of Transportation (NYCDOT) als weiteren Mindbreeze InSpire Kunden aus dem öffentlichen Sektor.
Beim New York City Department of Transportation sind eine Vielzahl an verschiedenen Datenquellen im Einsatz, in denen detailliert Informationen erfasst werden. Das Ziel von NYCDOT ist es, genau diese wertvollen verstreuten Informationen zur richtigen Zeit im richtigen Kontext den Anwendern und Fachbereichen zur Verfügung zu stellen. Mit Mindbreeze InSpire kann nun gezielt über den gesamten Datenbestand im Unternehmen gesucht und relevante Informationen unmittelbar bereitgestellt werden.
James Dudla, CEO Collective FLS: „NYCDOT war auf der Suche nach einer maßgeschneiderten Lösung, um die Suche in ihren über 50 Millionen Datensätzen effizienter zu gestalten. Wir freuen uns, dass wir mit Mindbreeze die ideale Lösung für diese Problemstellung gefunden haben. Mitarbeitern stehen nun auf Knopfdruck alle notwendigen Informationen übersichtlich aufbereitet zur Verfügung. So ist DOT in der Lage, den Personalaufwand für Universal Legal Searches (ULS) deutlich zu reduzieren, bestehendes Wissen zielgerichteter einzusetzen und optimalen Service für die Bewohner der Stadt New York zu bieten.“
„Mit dem NYCDOT haben wir einen weiteren Kunden aus dem öffentlichen Sektor für Mindbreeze InSpire gewinnen können. Dies bestätigt unsere Anstrengungen in der Produktentwicklung und unser Vorgehensmodell. Wir lassen Kunden immer unsere Produkte mit ihren eigenen Daten testen, damit sie den Mehrwert vorab erkennen“, ergänzt Daniel Fallmann, Gründer und Geschäftsführer von Mindbreeze.
Über NYCDOT
Der Auftrag von DOT ist es, für den sicheren, effizienten und umweltverträglichen Verkehr von Personen und Gütern in der City of New York zu sorgen sowie die Verkehrsinfrastruktur zu erhalten und zu verbessern.

Über Mindbreeze
Mindbreeze ist ein rasch wachsender und international führender Anbieter von Appliances und Cloud-Services für Enterprise Search, angewandte künstliche Intelligenz und Wissensmanagement. Das globale Partnernetzwerk ermöglicht eine zeitzonenunabhängige Kundenbetreuung weltweit.
Weitere Informationen finden Sie unter www.mindbreeze.com oder folgen Sie uns 
 
10.01.20 16:54 #1384 Gedanken
WoW
Ein Österreichisches Unternehmen  hat US IT Spezaliesten ausgestochen!!  
29.01.20 20:01 #1386 Gedanken
Allzeithoch B-)  
31.01.20 16:31 #1387 Fast, Michael
2000 waren wir schon mal über 30!
Aber loift!

27,90  
31.01.20 21:55 #1388 Gedanken
Das war vor dem Aktiensplit 1:2  
03.02.20 18:30 #1389 Ja,
war vor den Splits 2000 und 2015, müsste um beide bereinigt sein (s. ariva Chart).
Lege meine Hand aber nicht dafür ins Feuer.

27,80  
10.02.20 15:07 #1391 sehr gute News, Michael 1980
"...gemeinsam mit Booz Allen Hamilton nun ein Riesenprojekt bei der US Food and Drug Administration... perfekten Partner für dieses und weitere gemeinsame Großprojekte ..."
Top Partner,
Top Kunde,
Riesenprojekt und
weitere Großprojekte möglich.
Bingo!

27,70  
10.02.20 15:14 #1392 heute
schon close auf neuem ATH? Das wäre mega!!  

Bewertung:

10.02.20 15:19 #1393 Gedanken
Wenn Europäer die US Konkurenz in den USA (wie vor zwei Mutter FABAS. Auftrag US Gesundheitsbehörde) ist das eine Hausnummer!  
11.02.20 14:46 #1394 Gedanken
Knacken wir die 30iger € Marke  
11.02.20 23:04 #1395 Frage
Kann den Link nicht öffen. Server nicht gefunden. Auch wenn ich es bei Google suche, bekomme ich keine Infos. Auch da wird die Seite bei mir nicht angezeigt mit einer News vom 07.02.20.

Was steht drin und wieso kann ich die News nicht abrufen?

Vielen Dank im voraus :)  

Bewertung:

27.02.20 13:08 #1396 Kurse
Heute auf Tradegate mit ordentlichen Stücken sogar 30 Euro gezahlt und nun wieder bei ca 25. Bisschen seltsam oder nicht?  

Bewertung:

27.02.20 13:40 #1397 Gedanken
tradegate hat relativ kleines handels volumen, da kommt sowas schon mal vor.

morgen zahlen ;-)  
28.02.20 13:55 #1398 Starke 9-Monatszahlen von Fabasoft:
- Umsatzerlöse: EUR 36,2 Mio. (EUR 29,9 Mio. in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019)
- EBITDA: EUR 11,1 Mio. (EUR 8,3 Mio. in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019)
- EBIT: EUR 7,4 Mio. (EUR 6,4 Mio. in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019)
- Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit: EUR 7,8 Mio. (EUR 8,1 Mio. in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019)
- Bestand der liquiden Mittel: EUR 29,7 Mio. zum 31. Dezember 2019 (EUR 30,7 Mio. zum 31. Dezember 2018)

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 (01.10.2019-31.12.2019) betrugen die Umsatzerlöse EUR 13,8 Mio. (EUR 11,9 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres). Das EBIT des dritten Quartals betrug EUR 3,3 Mio. (EUR 3,5 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres):

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ueberblick/?newsID=1284761  

Bewertung:
2

28.02.20 14:55 #1399 Personal stark gewachsen
damit auch die Persokosten, die schon aufs Ergebnis drücken!
Sehen wir's als Investition in die Zukunft und hoffen, dass Corona nicht zu viel Schaden anrichtet.

23,80  
28.02.20 16:26 #1400 Gedanken
Zahlen sind Top.

Mit dem Personal ist es so eine sache, jetzt hatten Wir immer probleme Welche zu finden ... also auch eher Positiv zu werten  
04.03.20 01:34 #1401 Zahlen waren im Rahmen der Erwartung
Finde die Zahlen enttäuschend. Um das aktuell sehr hohe Bewertungsniveau zu rechtfertigen hätten die Zahlen deutlich besser als die Prognose ausfallen müssen. Bin zunehmend skeptisch ob die im Kurs eingepreisten Wachstumserwartungen erfüllt werden können, zumal der Konkurrenzdruck wächst.

Der allgemeine Aktienmarkteinbruch eröffnet viele attraktive Investitionsalternativen. Ein Abverkauf der sportlichen Bewertung bei Fabasoft ist vermutlich nur eine Frage der Zeit. Befürchte wir sehen bald Kurse unter 22.  
04.03.20 08:19 #1402 Gedanken
Es sind ein paar Anlaufkosten beinhaltet.
Neues Vertriebs Bűro in USA
Auch der Zukauf sollte berűcksichtigt sein.  
04.03.20 10:10 #1403 Mindbreeze entscheidend
Entscheidend ob die Bewertung gerechtfertigt ist, ist meiner Meinung nach ob das Wachstum bei Mindbreeze aufrecht erhalten werden kann.
Das vergangenen Wachstum resultierte denke ich zu einem großen Teil aus der Ablösung der Google Search Appliance. Nun müssen "neue" Kunden gewonnen werden, weshalb ja auch der starke Aufbau des Personals u.a. in Amerika stattfindet und die Marketingsausgaben gesteigert werden, was natürlich auf die Marge drückt. Schaffen sie es allerdigns neue große Kunden, womöglich auch im Staatssektor für sich zu gewinnen kann die Bewertung durchaus gerechtfertigt sein, da das Mindbreeze Geschäft deutlich höhere Margen aufweist als das "normale" Fabasoft Geschäft.
In den ersten 9 Monaten des laufenden Geschäftsjahres trug Mindbreeze ca. 1/4 des Gesamtumsatzes bei, zum Betriebsergebnis aber sogar 45%!
Mindbreeze bleibt also das spannende Thema für die nächsten Jahre. Können sie die Hoffnungen nicht erfüllen wird sich die hohe Bewertung in Luft auflösen, können sie erfüllt werden oder werden sogar übertroffen könnte die Bewertung mMn sogar noch zu gering sein.  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...