Fabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert

Seite 1 von 47
neuester Beitrag:  15.12.17 11:59
eröffnet am: 27.05.13 20:01 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 1174
neuester Beitrag: 15.12.17 11:59 von: LASKler Leser gesamt: 162695
davon Heute: 30
bewertet mit 18 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  47    von   47     
27.05.13 20:01 #1 Fabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert
Anlässlich der jüngsten Ad hoc des Unternehmens zu den Jahreszahlen des GJ 2012/2013 sollte dieser "vergessene" österreichische Softwarewert mal wieder beleuchtet werden.

Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen klassischen Valuewert. Insofern lässt sich der Investmentcase auch gut darstellen. Aktuell wird Fabasoft bei einem Kurs von 3,5 EUR mit einer Marktkapitalisierung von 17,5 Mill. EUR bewertet. Der faire Wert liegt m.E, deutlich höher, da:
- Fabasoft eine Nettoliquidität von 15,2 Mill. bzw. 3,1 EUR pro Aktie aufweist
- Es bestehen keinerlei Bilanzrisiken, untypisch für Softwarewerte gibt es quasi keine immatriellen Vermögenswerte in der Bilanz
- Management ist Haupteigentümer und aktionärsfreundlich, Aktien werden zurückgekauft und überflüssiger Cash ausgeschüttet
- Dividendenrendite von aktuell 11%
- Solides Softwaregeschäft mir 23,1 Mill. Umsatz und 200 MA mit Schwerpunkt auf Cloudprodukten. Durch die Transformation auf die Cloud ist man noch wachstumsschwach, dass Geschäft ist aber profitabel und hat in den letzten beiden GJ´s 4,4 bzw. 3,4 Mill. an operativen Cashflow generiert

Fazit: Bei der aktuellen Bewertung i.H.d. Nettocashbestandes bekommt man das profitable Cloudgeschäft von Fabasoft geschenkt!

Cloudsoftwareunternehmen wie z.B. Invision Software mit deutlich geringeren Umsätzen werden aktuell mit einem KUV von 3 bewertet. amerikanische Cloudpeers noch höher. Aus diesem Grund wäre eine Bewertung des operativen Geschäfts mit einem KUV von 0,5 die absolute Untergrenze. Marktgerechter wäre eine Bewertung mit einem KUV von 1. Der Wert des operativen Geschäfts liegt also zwischen 11,5 bis 23 Mill. EUR oder 2,3 bis 4,6 EUR pro Aktie.  

Zusammen mit dem Nettocashbestand liegt der faire Wert von Fabasoft daher zwischen 5,3 EUR und 7,6 EUR. Die Kurschance beträgt daher im Mittelwert fast 100%, während der Wert nach unten aktuell alleine durch den Nettocashbestand abgesichert ist. Das CRV ist daher höchst überdurchschnittlich. Hinzu kommt die aktuelle Dividendenrendite von aktuell 11%. Die Börse scheint die aufgezeigte Fehlbewertung nun sukzessive zu korrigieren.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

Bewertung:
18

Seite:  Zurück   1  |  2    |  47    von   47     
1148 Postings ausgeblendet.
28.11.17 08:10 #1150 Auftragsflut
So erfreulich die Aufträge sind, so sehr zwingt sich etwas der Verdacht auf, dass hier vor einer KE der Kurs gepusht wird. Jedenfalls ist laut meinem Kontakt der Auftrag ca. €25m wert.
Das gute an einer KE wäre jedenfalls, dass sich das Unternehmen zwingenderweise zu einer proaktiveren Kommunikation  
28.11.17 10:41 #1151 Mindbreeze ist 100%ige Tochter
Und als solche auch in der Bilanz konsolidiert  
28.11.17 12:19 #1152 Und woher....
...kommen dann die minderheiten  
29.11.17 11:11 #1153 mindbreeze
Exzellent entwickle sich weiterhin das Geschäft bei Mindbreeze. Jüngst hätten mit
Bosch, Rhön, Caixa Bank, ADAC sowie dem US-Pharmaunternehmen Express Scripts (rund 100 Mrd. Dollar Umsatz!) neue Kunden gewonnen werden können.
Um das Wachstum bei Mindbreeze zu stemmen, plane Fabasoft-Chef Leopold Bauernfeind kurzfristig eine Kapitalerhöhung. Gemeinsam mit M.M. Warburg sei eine Kapitalerhöhung von bis zu 10% des Grundkapitals in Arbeit.

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ssauftrag_Aktienanalyse-8256887  
29.11.17 11:16 #1154 Basisdienst E-Akte/DMS für die Bundesverwa.
6000 nutzer, 30mio umsatz die nächsten jahre, 20mio für lizenzen, restl. 10mio
größtenteils über dritte.

"Zudem habe der Auftraggeber die Option, weitere Werk- und Dienstleistungen sowie Lizenzen für die Ausstattung der Bundesverwaltung mit einem einheitlichen E-Akte Basisdienst abzurufen. Werde diese Option gezogen, wäre dies der Hammer! Es handle sich um bis zu 200.000 potenzielle Nutzer. Das Volumen würde sich vervielfachen."

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ssauftrag_Aktienanalyse-8256887  
03.12.17 14:24 #1155 Gedanken
https://www.firmenabc.at/fabasoft-ag_FJAs

Mindb. gehört nur 65% der Fabasoft siehe Quellen link

 

Bewertung:

03.12.17 14:26 #1156 Gedanken
Was bremst die Aktie noch?
KE ankündigung wie ich denke.

Aber egal - für mich ein klare B&H Aktie  

Bewertung:

04.12.17 23:58 #1157 Morgen 13
Wenn die Börsen morgen halten, dann haben wir morgen sehr starke Eröffnung. Zum Schluss waren fast 20000stk im bid  
07.12.17 17:32 #1158 Gedanken
Wenn es läuft dann läufts ...

Nächster Auftrag aus Deutschland  

Bewertung:

07.12.17 19:18 #1159 Neuer Auftrag
Hm, kann nichts finden.  
09.12.17 20:40 #1160 Gedanken
11.12.17 17:54 #1161 Gedanken
KE mit Ausschluss des Bezugsrecht

Somit schaut der streubesitz durch die Finger ...  

Bewertung:

11.12.17 21:32 #1162 KE endlich durch
Linz, 11.12.2017. Die Fabasoft AG hat die heute angekündigte Kapitalerhöhung unter dem Ausschluss des Bezugsrechts erfolgreich abgeschlossen. Das Grundkapital von EUR 10.000.000 wird infolge der Platzierung von 1.000.000 neuen Aktien bei institutionellen Investoren auf EUR 11.000.000 erhöht werden. Der Platzierungspreis lag bei EUR 12,30 je neuer Stückaktie. Der Platzierungspreis lag somit weniger als 5 % unter dem gewichteten Durchschnitt der Börse-Schlusskurse der letzten fünf Handelstage der Aktie der Fabasoft AG (XETRA). Die neuen Aktien wurden im Wege eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding) bei qualifizierten Anlegern im Wege einer Privatplatzierung platziert.
http://www.finanznachrichten.de/...olgreich-platziert-deutsch-016.htm  

Bewertung:

12.12.17 10:09 #1163 Bezugsrechtsausschluss
Ich denke Bezugsrechtsausschluss geht OK. Immerhin verzichten die Gründer ja auch auf Gewinn auf 800000 Stück Aktien.
Insofern bin ich sehr froh über die Entwicklungen:
- erstmalig sind mehrere größere Institutionelle Investoren eingestiegen, die möglicherweise nachlaufen werden
- Firma ist immer noch günstig bewertet; ich rechne damit, dass Warburg im nächsten Research Report das Umsatzziel  auf 50mio für nächstes Jahr Hinaufschrauben wird; bei 5x Umsatz ergibt sich ein Zielwert von 250mio, sprich die Aktie kann noch auf 23€ zulegen ohne uebewertet zu sein
- dazu kommt dass Fabasoft nun 30mio Cash hat und 5mio in eigenen Aktien und sich somit ein bisschen was zukaufen kann
- heute müssten wir 10% höher landen  
12.12.17 11:00 #1164 Gedanken
Hätte noch auf ein paar günstige Stücke gehofft.

Aber möglicher Kursanstieg entschädigt.

Vorstand gibt nur bei Deutlicher überzeichnung anteile ab.

Bin schon gespannt waa Faba dan mit dem Cash tut - weil Cash Probleme hatten wir noch nie bei der Faba  

Bewertung:

12.12.17 18:22 #1165 KE - wozu?
Cash war bisher nie ein Problem.
Zukäufe??
Na hoffentlich nicht in der jetzt möglichen Größenordnung!
Damit hat das Management keine Erfahrung. Die Gefahr, sich zu überheben, durch Reibungs- verluste das Kerngeschäft zu lähmen und auf Jahre die Performance für die Eigentümer zu versauen, ist einfach zu groß.
Beispiele gibt's da viele. Auch für die Masche, Kasse zu machen unter dem Deckmantel der Freefloat-Verbreiterung :-)

13,35
 
12.12.17 20:54 #1166 Akquise kommen
Das Problem ist Personal; siehe offene Stellen bei Fabasoft sind 50 Leute. Daher kaufen sie ein paar Vertriebsbuden mit paar hundert Mann.  
13.12.17 18:17 #1167 Gedanken
Faba hatte immer gutes EK

Vorstand Stiftung gibt schon Anteile ab

Bin gespannt was gekauft wird  

Bewertung:

14.12.17 10:40 #1168 Kulmbach
im neuen "Aktionär" werden einige Nebenwerte vorgestellt.
So auch Fabasoft..Einstufung buy-->KZ 17,50  

Bewertung:
1

14.12.17 16:31 #1169 Gedanken
KE schon Durch?!  

Bewertung:

14.12.17 16:47 #1170 17,5
15.12.17 08:57 #1171 Markt feedback
Habe mit unserem IT Mann bei Weihnachtsfeier gequatscht, offensichtlich sind wir gerade in der Evaluierungsphase von predictive AI Tools; mehrere Unternehmen pitchen für den Auftrag unter anderem auch Fabasoft mit Mindbreeze. Jedenfalls war er insofern Recht abfällig gegenüber der Fabasoft, da er immer noch den Eindruck hat, dass sie im Start Up Modus sind. Jedenfalls meint er, dass der wichtigste Spieler in diesem Bereich Atos sei. Nun, ich bin kein Techniker, aber ich habe ihn versucht positiv für Fabasoft zu stimmen (Auftragsvolumen ca 2mio). Jedenfalls war ich leicht ernüchtert, da er eben auch meinte, dass unser er in seiner Abteilung fast so viele Leute hat wie Fabasoft Mitarbeiter. Das ist die Arroganz unserer Zeit und umso mehr freue ich mich, wenn Fabasoft die Welt rocken würde.

Ich habe auch gehört, dass Mindbreeze plant eine Plattform zu lauschen die Google im private Search) Konkurrenz machen soll.  
15.12.17 10:31 #1172 ja die Arroganz

aus 2012-->Größter Irrtum von Microsoft-Boss Ballmer: „iPhone wird sich nicht sonderlich verkaufen“
http://blog.wiwo.de/look-at-it/2012/07/19/...ht-sonderlich-verkaufen/

aus 2007-->Nokia-Reaktion auf Apples iPhone
"Wir haben ein Jahr Vorsprung"
Apples iPhone könnte den Markt für Multimedia-Handys gewaltig durcheinanderwirbeln. Der finnische Handyhersteller Nokia fürchtet die neue Konkurrenz mit dem Apfellogo jedoch kaum, wie Firmensprecher Kari Tuuti im Interview mit SPIEGEL ONLINE sagte.
http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/...-jahr-vorsprung-a-458742.html

 

Bewertung:

15.12.17 11:39 #1173 Coole antwort
Super optimistische Aussage zu Fabasoft!
In diesem Sinne muss man wirklich auch an das Potenzial glauben und Weiterkaufen. Ich überlege gerade was ich mit unserem Weihnachtsgeld machen soll und ich denke die 5-6k € kann ich auf 10 Jahre anlegen und träumen.  
15.12.17 11:59 #1174 Gedanken
Fabasoft ist ein kleiner Player am Markt - keine Frage.

Aber in ihrer Nische (Welt?) Spitze.

 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  47    von   47     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...