Evotec - sachliche/fachliche Diskussionen

Seite 1 von 12
neuester Beitrag:  17.04.19 21:32
eröffnet am: 10.09.18 13:40 von: Tom1313 Anzahl Beiträge: 277
neuester Beitrag: 17.04.19 21:32 von: Tom1313 Leser gesamt: 61693
davon Heute: 107
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   12   Weiter  
10.09.18 13:40 #1 Evotec - sachliche/fachliche Diskussionen

Nachdem Evotec viel diskutiert wird, hier eine neue Möglichkeit, euch auszutauschen. Ich bitte euch lediglich sinnlose Einzeiler zu unterlassen, damit

... (automatisch gekürzt) ...

https://www.evotec.com/de/invest
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 15.09.18 12:46
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

Bewertung:
6

10.09.18 13:55 #2 Tom
Schön, dass es einen neuen Thread gibt, in dem hoffentlich schöne Diskussionen ohne Spam Postings möglich sind!
Hier sind hoffentlich auch konträre Meinungen möglich, ohne dass man wie in einem Parallelthread gleich ausgeschlossen wird (ich meine damit nicht mich, sondern Tom1313).

Ich bin der festen Meinung, dass wir heute bei Evotec erst die Spitze des Eisberges sehen u. dieser erst nach u. nach ans Tageslicht kommen wird.
 

Bewertung:
5

10.09.18 14:07 #3 Evotecci
Freut mich, dass du auch teilnimmst. Das wertet die Geschichte schon mal auf.

Was mich wundert ist, dass die Meldung über den Blackrock Einstieg nicht wirklich thematisiert wurde, bzw. das die 3% Schwelle überschritten wurde.

Habe lediglich gelesen, dass es auch kritisch gesehen wird, da Blackrock die Aktien eventuell auch verleihen kann/wird?  

Bewertung:
2

10.09.18 14:23 #4 Backrock
Welche Beweggründe solche Innvestoren, Blackrock zählt mWn auch eher zum Typ "Heuschrecke" haben, bleiben wohl meistens im Dunkeln.
Soweit ich weiss, kann jeder Investor seine Aktien verleihen, sei es nun Blackrock, DWS oder Novo...ob sie es dann tun ist eine andere Sache......mitbekommen dürften wir es leider nicht.  

Bewertung:

10.09.18 14:25 #5 Sorry
bin eigentlich schon der deutschen Sprache mächtig ,-))
Blackrock......Investoren (mit l u. ohne nn)................  

Bewertung:
3

10.09.18 15:09 #6 Konferenzen
Ich habe gerade nachgezählt, Evotec war dieses Jahr schon auf 17 Investorenkonferenzen vertreten, im September machen sie schon die 20 voll.
Auch wenn diese Konferenzen zumeist keine sofortigen Auswirkungen haben, sind sie jedoch ein wichtiges Medium, um die Bekanntheit von Evotec weiter zu steigern. Gespräche mit potentiellen/aktuellen und interessierten Partnern/Kunden/Investoren können stattfinden, das Netzwerk kann weiter ausgebaut werden.
Man sieht, der Vorstand ist ganz schön viel unterwegs, die PRs weisen darauf hin, dass sich CEO u. CFO abwechseln.

https://www.evotec.com/en/invest/investor-relations-events
 

Bewertung:
4

10.09.18 16:09 #7 Welche/s Programm/Studie siehst du aktuell
mit den besten Chancen/Aussichten? Auf Sicht von einigen Jahren natürlich.  

Bewertung:

10.09.18 18:14 #8 Programm
Persönlich erhoffe ich mir aktuell am meisten von dem Programm in Chronischem Husten, nicht nur weil es aktuell mit am weitesten voran geschritten ist, sondern weil das Target (welches ich dahinter vermute!) in dieser Indikation schon validiert ist u. ein Mitbewerber damit schon in P3 ist.
Die Wirksamkeit wurde also schon einmal erbracht, wenn man natürlich einzelne Programme nicht zu 100% miteinander vergleichen kann u. darf.

Klar ist der Konkurrent zeitlich deutlich voraus, aber das Programm hatte in der P2 deutliche Sicherheitsprobleme - bei vielen Patienten ging der Geschmackssinn verloren - und so etwas ist natürlich schon heftig.
Bayer/Evotec hätten das eigene Programm mMn wohl nie in dieser Indikation getestet, wenn ähnliche Nebenwirkungen zu erwarten wären, dann wäre es sicherlich nicht sehr sinnvoll.
Wenn sich aber heraus stellt, dass der Bayer/Evotec Compound mindestens genauso wirksam ist (besser wäre natürlich ein weiterer Pluspunkt), aber mit deutlich weniger Nebenwirkungen, dann wäre es kein Problem erst später auf den Markt zu kommen.

Jetzt müssen wir aber erstmal die Daten aus der P2 abwarten, die hoffentlich irgendwann nächstes Jahr kommen........so zumindest meine Hoffnung. Dann hat man sicher deutliche Hinweise auf Wirksamkeit u. Sicherheit!  

Bewertung:
3

10.09.18 19:30 #9 Gab es zu der bekanntgabe
der möglichen p2 Ergebnisse irgendeine zeitliche Angabe, einen zeitlichen Rahmen? Oder kann man das so nicht voraussagen? Frage nur, weil du davon ausgeht oder zumindest hofft, dass dazu 2019 was kommt.  

Bewertung:

10.09.18 20:01 #10 EvoTec Beteiligungen
Hallo,
hier eine Übersicht der Beteiligungen, Stand 31.12.2017 (Quelle: Geschäftsbericht 2017).
Dazu kommt noch das finanzielle Investment in die mittlerweile 3 Bridges.
Ich habe mal in einer Tabelle grob Medigene, Morphosys und EvoTec verglichen.
Ich kann die Kennzahlen bei Interesse mal hier reinstellen.  

Angehängte Datei: beteiligungen_evotec.pdf
10.09.18 22:02 #11 Danke Newandfresh
Aptuit war ein absoluter Kracher. Das man nun bis zur klinischen Phase mitarbeiten kann, alles aus einer Hand, war ein genialer Schachzug. Der Kredit der EIB wurde optimal ausgenutzt. Man hat für 300 Mio Euro (inkl. Cyprotex ) seine Einsatzmöglichkeiten dermaßen erweitert, dass man das gar nicht in Zahlen fassen kann.

Die Mitarbeiter Anzahl hat sich seit 2013 fast verdreifacht und man sucht weiter nach fähigem Personal. Das hier Sanofi und CHDI bereits über 175 Forscher bezahlen, entlasstet das Portemonnaie gewaltig.

13.11. Q3 bin gespannt  

Bewertung:
1

11.09.18 00:08 #12 Wird ja immer lustiger
in der Evotec-Thread-Welt. War schon n paar Tage nicht mehr hier und dachte, was soll denn nun noch ein Thread. Ich kann nicht nachvollziehen, warum ihr im MDax-Thread gesperrt seid, aber dass dort andere Meinungen nicht akzeptiert werden, scheint ja offensichtlich...In dem Sinne viel Erfolg für den Thread, wobei ich denke, dass es mittlerweile zu viele gibt, was ich bedauere, da die mögliche Qualität nicht gebündelt wird.
 

Bewertung:
1

11.09.18 09:26 #13 Ja leider ist es so
Aber der Spam thread hat sowieso 0 Qualität, den kann man schon mal nicht zählen. Die anderen beiden sind auch meist am pushen und der chart thread behandelt halt nur die chart Technik, was für trader sehr interessant ist, aber für Investoren nicht.

In diesem haben wir mit evotecci schon mal einen user, der sich top mit dem Unternehmen und der Materie auskennt. Ich hoffe, kassio wird sich demnächst auch wieder beteiligen. Er analysiert die Veränderungen auch immer gut und kennt jede Präsentation auswendig ;)  

Bewertung:
1

11.09.18 10:40 #14 EIB - Aptuit

Aptuit war ein absoluter Kracher. Das man nun bis zur klinischen Phase mitarbeiten kann, alles aus einer Hand, war ein genialer Schachzug. Der Kredit der EIB wurde optimal ausgenutzt.


Ich weiss nicht, ob ich es falsch verstanden habe, aber der EIB Kredit hat nichts mit Aptuit zu tun!

 

Bewertung:

11.09.18 11:01 #15 Der EIB Kredit
War zur Unterstützung zur Entwicklung neuer Antibiotika...
Da Industrie wenig Interesse...aber enormer Bedarf besteht..
Antibiotika resistenzen durch massentierhaltung etc.

Hier sieht die EU...dringenden Handlungsbedarf  

Bewertung:
1

11.09.18 11:03 #16 Hätte es so verstanden
Das der EIB Kredit für den Kauf verwendet wurde!?  

Bewertung:

11.09.18 11:24 #17 EIB

War zur Unterstützung zur Entwicklung neuer Antibiotika...

Falsch, der Kredit kann von Evotec frei eingesetzt werden, da wo sie es für sinnvoll halten, zB bei der Beteiligung an Exscientia. Und Exscientia hat nichts mit Antibiotika zu tun.

https://www.evotec.com/de/invest/news/p/...licher-intelligenz-ai-5501

EIB/Aptuit: Nein, in der PR (siehe Link) wird nur von einer Fremdfinanzierung gesprochen. Der EIB Kredit wäre auch zu klein gewesen, da er "nur" 75 Mio € beträgt.

https://www.evotec.com/de/invest/news/p/...isition-von-aptuit-ab-5491

https://www.evotec.com/de/invest/news/p/...lehen-uber-75-mio-eur-5497


 

Bewertung:
2

11.09.18 11:57 #18 EvoTec EIB
Geschäftsbericht 2017, Seite 44:

...Im September 2017 gewährte die EIB Evotec ein unbesichertes Darlehen von bis zu 75 Mio. €, um Evotecs EVT Innovate-Strategie durch eine einzigartige, innovative und flexible Finanzierungsstruktur, einschließlich einer Komponente zur moderaten Ergebnisbeteiligung für die EIB, zu unterstützen. Evotec beabsichtigt, das gesamte Darlehen in Höhe von 75 Mio. € über einen Zeitraum von vier Jahren in Forschungsprojekte von EVT Innovate und Beteiligungen zu investieren. Nach der Inanspruchnahme der jeweiligen Tranchen werden diese innerhalb von sieben Jahren fällig. Diese Finanzierung verringert die Kapitalkosten für Innovation erheblich...  
11.09.18 12:24 #19 Bayer/Evotec chronischer husten
Wenn man bedenkt, dass momentan nur eine Operation teilweise Abhilfe schaffen kann, wäre ein Medikament hier von enormer Bedeutung. Erst eine Operation, bei der die Ärzte den Mageneingang verstärken und den Rückfluss des Magensafts unterdrücken, lindert die Beschwerden bei chronischem Husten, da der magensaft den Kehlkopf und den rächen reizt.

Raucher sind natürlich am häufigsten betroffen. Da in den 80/90ern enorm viel geraucht wurde, kommen die Personen jetzt langsam in das Alter, da die meisten patienten zwischen 60 und 70 sind.  

Bewertung:

11.09.18 13:23 #20 Chronischer Husten P1/2
11.09.18 14:30 #21 Kennzahlenvergleich Med/Mor/Evo
Hallo,
im Anhang ein kurzer Kennzahlenvergleich auf Basis Geschäftsberichte Jahr 2017. Aus meiner Sicht ganz interessant. Es zeigt im Vergleich z.B. zu Mor und Med:
1. Wieso Evotec bewusst auf die eigene Vermarktung über die klinischen Studien (noch) verzichtet und verpartnert.
2. Wie viel Geld Medigene und Morphosys pro Jahr "verbraucht" und wieso diese unbedingt marktreife Wirkstoffe benötigen.
3. Wie stark die Kundenbasis von Evotec ist (und damit das Basisgeschäft EXT).
4. Das Evotec bewusst über die eigene Forschungspower Projekte an die Pharmakonzerne "verkauft" (verkaufen kann).
5. Wo einmal der Aktienkurs von Evotec landen kann, wenn einmal marktzugelassene Partnerumsätze noch dazu kommen.

 

Angehängte Datei: kennzahlenvergleich.pdf
11.09.18 16:03 #22 Mir fehlt da was:
Zitat:
5. Wo einmal der Aktienkurs von Evotec landen kann, wenn einmal marktzugelassene Partnerumsätze noch dazu kommen.


Das finde ich im PDF nicht, oder ich bin blind, oder zu blöd  :-(

Ansonsten: schöne Auflistung!  

Bewertung:
1

11.09.18 17:15 #23 Ich denke Newandfresch meint
das symbolisch und das man sich das denken kann, wenn man sieht, wo Evotec jetzt schon steht, ohne etwas in Phase 3 oder überhaupt Marktreife zu haben im Gegensatz zu Mor.

Die Auflistung zeigt ja ganz deutlich, wie viel Geld Mor und Med brauchen und was bei Evo jetzt schon reinkommt, nur durch Forschung.

Das ist ja der feine Unterschied zwischen den Dreien. Evo verdient Geld mit Forschung, die anderen beiden geben Millionen für Ihre Forschungsarbeit aus.

 

Bewertung:
1

11.09.18 17:17 #24 mir fehlt da was
ok, ich versuche mal als Laie meinen Gedankengang darzustellen:
Aktuell wird Evo auf Basis dieser Kennzahlen bewertet. Evo ist Dienstleister im Bereich Wirkstoffforschung, wächst rasant und generiert Profit.
Der Aufwand für die Umsatzerzeugung wird im Geschäftsbericht und in meiner Aufstellung als Herstellkosten ausgewiesen. Dieses Geschäftsmodell mit derzeot knapp 1.900 Forschern ist stark wachsend und Basis der Geschäftsprognose des Vorstandes (Im Geschäftsbericht 2017 wird ausdrücklich darauf hingewiesen, das zukünftig erwartete Marktumsätze aus verpartnerten Produkten für die Geschäftsplanung keine Berücksichtigung finden und somit als on Top Erlöse anzusehen sind). Aus meiner Sicht sind zukünftige Umsätze aus marktreifen Wirkstoffen im Aktienkurs als Phantasiewerte nicht eingepreist. Dies ist aus meiner Sicht auch korrekt, da sich in der Pipeline kein Wirkstoff (Partner) in Phase III (marktreife) befindet. Morphosys ist mit seiner Pipeline wesentlich weiter. Obwohl das Morphosys Geschäftsmodell aktuell ca. 116 Mio. F+E Aufwand pro Jahr erfordert und ca. 38 Mio. € Kapital frisst, steigt die Aktie enorm. Hier treibt die Pipeline und die Zukunftserwartung den Kurs, obwohl operativ starke Verluste zu sehen sind. Wenn Evotec einmal die ersten Wirkstoffe (Partner) in klinische Phase III bringt, dann sollte dies dem Kurs nochmal einen Schub geben.    
11.09.18 17:40 #25 Das würde ich auch meinen
und habe ich eh kurz in #23 geschrieben. Wenn die Pipeline von Evotec weitere Fortschritte macht, sind die LV bald pleite, da wir dann jenseits von 22€ stehen.

Es wurde eh schon oft geschrieben, dass man Mor und Evo nicht vergleichen kann, es ist aber trotzdem ein guter Indikator dafür, was noch alles möglich ist. Mor schreibt Verluste und ist genauso bewertet wie Evo, welche jetzt schon Gewinne erwirtschaften. Somit kann man sich den Rest denken.  

Bewertung:
3

Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   12   Weiter  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...