Evonik.................Chemiekonzern

Seite 1 von 22
neuester Beitrag:  02.08.18 08:58
eröffnet am: 25.04.13 09:28 von: Specnaz. Anzahl Beiträge: 531
neuester Beitrag: 02.08.18 08:58 von: crunch time Leser gesamt: 165928
davon Heute: 92
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     
25.04.13 09:28 #1 Evonik.................Chemiekonzern
Evonik startet an der Börse

3ter Anlauf...


Die Eigentümer des Essener Chemieunternehmens mit 33.000 Beschäftigten hatten im Februar und März bereits gut zwölf Prozent der Aktien an Investoren abgegeben. Weitere gut zwei Prozent gehen zu einem Platzierungspreis von 32,20 Euro je Aktie an institutionelle Anleger. Die RAG-Stiftung als Haupteigentümer (nach dem Börsengang noch 68 Prozent) deckt aus den Erlösen die dauerhaften Lasten für den Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland. Ende 2018 schließt die letzte deutsche Steinkohlezeche. Zweiter Evonik-Eigentümer ist die britische Beteiligungsgesellschaft CVC  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     
505 Postings ausgeblendet.
01.05.18 12:40 #507 Strategie...
Wenn man die Vorgängerunternehmen von Evonik sieht, waren da durchaus gut aufgestellte Firmen dabei. Die Degussa wollte immer die Nr. 1 oder 2 mit den Produkten am Markt sein. Als dann der große politische Einfluß kam, hat sich einiges geändert. Im Moment verstehe ich manche Ansätze wie in Tiernahrungszusätze (zu Wasser zu Land und in der Luft...) zu investieren gut. Auch dass man kleine Ideenschmieden samt Ideen übenimmt ist in Ordnung, aber ob das für ein Alleinstellungsmerkmal am Markt reciht um ordentlich Gewinne zu generieren, die auch politich nötig sind, scheint fraglich. Und Blaubeeren sind immer gut...
Von AP hat man sich scheint es sehr übezeugen lassen, dass es ein klasse Invest ist. Die Zahlen geben das aber in 2017 nicht so recht her...Zumindest für meine Einblicke, da hätte ich deutlich mehr Umsatz/Gewinn erwartet bei dem Preis, oder?
http://corporate.evonik.com/de/presse/...ws-details.aspx?NewsId=64588

Wir hoffen Evonik endet nicht wie andere politik-gesteuerte Projekte...Ich bleibe aber zunächst weiter investiert.  
03.05.18 18:18 #508 Die Befürchtung habe ich auch.
Das Evonik ähnlich absteigt, wie ThyssenKrupp, wie RWE,... H. Kraft hat definitiv nichts im Aufsichtsrat zu suchen, diese Frau war in ihrem Amt eine Nullnummer mit keinerlei wirtschaftlichen Weitblick und wird es auch bei Evonik sein. Aber da können Kleinaktionäre wenig ausrichten.
Deswegen stehe ich teils sehr distanziert zu Evonik. Zum Glück war ich nie über längere Zeit bei Evonik investiert. Sondern nahm immer Gewinne mit und stieg bei niedrigen Kursen ein, denn seitdem ich das Unternehmen beobachte, hat es max. durch die Dividende hinzugewonnen. Die Aktien wurden mit 32 € an die Börse gebracht. Seitdem haben sich die Kurse der meisten Aktien fantastisch entwickelt. Ich sagte Müller klar bei der letzten HV ins Gesicht, dass ich die RAG verantwortlich für den schwachen Kurs von Evonik halte, er stritt dies natürlich ab. Was soll's er ist nun weg, ob es besser wird, ist abzuwarten. Es wäre ein Segen wenn die RAG sich von einem Großteil der Evonik Aktien trennen würde.
Was mir bei Evonik aber gut gefällt, ist die intensive Forschung, über 500 Mio. € je Jahr. Das muss sich aber auch langsam im Umsatz und im Ergebnis zeigen. Auch die intensivierte Forschung in Gentechnologie gefällt mir.  Also Potential ist vorhanden. Die Zusätze zu dem Futter dienen m. E. nur zur Stärkung der Position in diesem Bereich bzw. für bessere Preise als mit reinem Methonin. Macht Sinn.  
03.05.18 21:15 #509 Evonik - weiterhin BUY
„Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Evonik vor Quartalszahlen von 38,70 auf 37,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Synergien aus den jüngsten Übernahmen dürften sich positiv bemerkbar machen, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Belastend wirkten sich jedoch Währungseffekte aus, weshalb er das Kursziel für die Papiere des Chemiekonzerns senke./bek/zb Datum der Analyse: 03.05.2018 „


Quelle: https://www.finanznachrichten.de/...evonik-auf-37-60-euro-buy-322.htm


 
08.05.18 08:12 #510 Evonik
Evonik steigert operativen Gewinn – schwacher Dollar belastet aber

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...er/21254440.html  
08.05.18 18:00 #511 Ergebnis Q1
Sage hast Du Dir die Zahlen angesehen, ich meine nicht den bereinigten Mist, den die Firma so gern immer zum vorzeigen vorschiebt, sondern ab S. 9, die realen Zahlen? Die sehen nun gar nicht so toll aus. Um lausige 1,1% den Umsatz gesteigert, um 200 Mio. ist trotz Gewinn von über 400 Mio, das Eigenkapital gefallen. Mir gefällt das Ergebnis nicht. Tut sich in der Firma denn nie etwas bewegen, geht es denn nie spürbar nach oben. Nicht einmal die Inflation haben sie beim Umsatz ausgleichen können, trotz Zukäufen. Was für ein schäbiger Verein, ich denke diese Firma wird nur für Multi-Kulti Spielchen und die Gehälter der AN ausgenutzt.  
08.05.18 23:35 #512 Kapitalismus
Hallo Henri, das ist eben unsere Wirtschaftsordnung...

im Rahmen einer Geldwirtschaft liegt die Funktion eines Unternehmens darin, in Verfolgung eines Sachziels (z.B. Beratungsleistungen, Herstellung von Spezialchemie, ...) den am Unternehmensprozess teilnehmenden Personen Einkommen zu schaffen. Diese Personen lassen sich unterschiedlichen Gruppen zuordnen: Lieferanten, Kunden, Mitarbeiter, Fremdkapitalgeber, Manager mit Leitungsfunktion, Öffentlichkeit (Fiskus, F&E, Interessenverbände, ..)... -> Kontraktbestimmte Einkommen.

Erst wenn all diese Personen ihr kontraktbestimmtes Einkommen erhalten haben, ist der Shareholder dran (sog. Residualeinkommen).

Der Kurs ist ja in den letzten 2 Wochen von 28 auf 31 gestiegen und bald kommt die Dividende. Ist doch erstmal ganz schön. Man hat vielleicht keine 150% upside nach oben, aber dafür eine gewisse Absicherung nacht unten... wird in den nächsten 2 Jahren evtl noch wichtig.  
09.05.18 12:56 #513 der große Wurf
sind die Zahlen nicht ...mal sehn ob die 30 diesmal hält ...  
09.05.18 19:22 #514 Danke für Eure Antworten
Ich bin heute raus. Bin auf Dt. Telekom umgestiegen, die scheinen nun tatsächlich ihr US Geschäft konsolidieren zu können, die dortige Kuh ist vom Eis und man kann dort wachsen, hat nun zwar in Deutschland einen mächtigeren Konkurenten, aber dem wird die Telekom gegenhalten können.
Was mir gefällt sind die nur 31% Beteiligung des Bundes(direkt u. über KfW), der sich kaum einmischt. Dieses Unternehmen wächst und hat ganz andere Rahmenbedingungen als Evonik. Zahlt auch eine bessere Dividende, 0,65 Euro je Aktie.
Werde Evonik aber weiter im Auge behalten, allein weil meine Eltern noch viele Aktien davon halten. Wie ich beschrieb, ich denke, dass Evonik ein gutes und preiswertes Unternehmen ist, dass auch gut in Forschung investiert, daher auch Perspektive hat. Aber als ich diese Zahlen wieder sah, dazu wieder diese Sache mit den bereinigten Zahlen als seien die Aktienbesitzer doof, ging mir der Kamm hoch. Ich nehme die guten Zugewinne mit.  
15.05.18 21:06 #515 Die Gier
und direkt +1,5% bei Evonik seit deinem Verkauf und -3% bei Telekom. Das nenn ich mal klassisch verzockt :D Sprint ist ein Schuldenhaus, das könnte auch nochmal drücken und nächstes Jahr wird sich bei der Telekom aufgrund IFRS bei der Eigenkapitalquote einiges ändern, was insb. Kleinanleger verschrecken könnte... dieser Titel ist doch schon seit 20 Jahren ein Rohrkrepierer. Leider. Aber viel weiter runter kann es bald ja nicht mehr gehen, für Zocker und Spekulanten interessant. Bei 10~ steige ich vielleicht auch ein zum Spaß mit einer kleinen Position.  
18.05.18 17:34 #516 Gier?
Was sollte ich da je bei Evonik zu suchen haben. Nein gierig bin ich nicht. Und ja, ich hätte die Umstapelung besser machen können, stört mich aber nicht.
Ich sehe bei Evonik, dass dessen Kurs sich nicht von der Stelle bewegt. Schaue doch allein den einleitenden Kommentar an, da hat jemand Evonik Aktien vor vielen Jahren für über 32 € erworben und wo steht die Gesellschaft jetzt? Wie oft nahm ich schon teils gute Gewinne mit, wie auch diesmal. Dabei war es leicht, Kurse weit unter 30 € zum Kaufen nutzen, kurz vor der HV verkaufen. Und fand immer wieder Gelegenheit zu günstigen Kursen einzusteigen, teils zu 25,xx €.
Ich will nun kein Prophet sein, aber ich sehe bei der Telekom nun einfach mehr Kurspotential, weil das Unternehmen seine Baustellen konsequent angeht und schon jetzt gute Gewinne erwirtschaftet, allein deswegen stieg ich um. Warum es bei Evonik klemmt versuchte ich schon oft darzulegen. Ich war einfach von der Aktien nicht mehr überzeugt, nicht einmal mittelfristig.  
28.05.18 13:08 #517 Dividende bei euch schon da?:-)
01.06.18 14:04 #518 Kaufsignal bei Evonik !
......der Kurs hat den GD200 bei 30,04€ nach oben durchstoßen !  
11.06.18 09:24 #519 Kaufsignal steht !
12.06.18 21:40 #520 Was ist denn das für Schwachsinn...
Erst kauft Evonik völlig überteuert zwei Klitschen und will nun seine komplette Methacrylat-Sparte verhökern, weil der Umbau Geld kostet. Mensch, dann schüttet man halt mal über Jahre weniger aus und organisiert das Unternehmen straffer, investiert entsprechend und wächst nach und nach. Nichts dergleichen.
Man lese nur das operative Ergebnis von DSM in Mio: 2015/16/17: 182/435/627
Checkt es niemand hier? Evonik wurde und wird saumäßig gemanagt und von RAG und Politikern nach Strich und Faden ausgeplündert. https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/...D=24&ISIN=NL0000009827&
Zum Glück bin ich raus.  
24.06.18 14:44 #521 henri forentroll?
henri du bist bei evonik raus und bei telekom bei 15,5 rein wegen 4% vs. 5% dividende (komm mir nicht mit dem thema politik und staatl. regulierung; bei der tkom noch 1000 mal schlimmer)... nun ist telekom auf ~13 gekracht und es sieht ganz schwarz aus bei der wohl schlechtesten deutschen Aktie ever (https://www.bild.de/bild-plus/geld/wirtschaft/...nToLogin.bild.html).  

die fülle deiner beiträge grenzen hier so langsam an marktmanipulation. lerne mit deinen verlusten umzugehen und wenn dir aktien zu heikel sind, lass die finger davon. wir machen uns sorgen um deine nerven. :-)  
25.06.18 17:33 #522 glatzfratz
ist doch Henri bekannt für...wenn er dabei ist...jubel ....sowie er raus ist ..sofort das Gegenteil von vorher, von Neid ..Missgunst aufgefressen ... die Aktie könnt ja nach dem Ausstieg wieder steigen ......halt ein  Kleinstaktionär ....der überhaupt keine Optionen hat und um jeden Cent kämpfen muss ....sonst macht man sowas ja nicht ..

Leider sehr oft zu lesen.. .....  
29.06.18 20:10 #523 Mit 15,5 Euro rein. Gehts noch.
Was setzt Du denn für einen Senf in die Welt? Ich bin mit der Telekom mit 0,34% im Plus, habe am 1.6. gekauft. Nicht so berauschend, aber mit der Dividende gehts noch. Tja, so etwas nennt man persönliche Angriffe mit Märchen. Und wie viel Geld ich habe, ist meine Sache und natürlich bin bin ich kein Großaktionär. Na und. Nicht so klein, wie sich manche hier vorstellen. Und im Telekomunikationsmarkt fühle ich mich sicherer vor den Handelskriegen als im Chemiesektor. Und ich nehme Gewinne gern mit, suche anderweitig meine Chancen. Nutzte gern Evonik als Ausweichaktie, d. h. wenn ich anderswo raus bin und wenn der Kurs gut passte, bin ich rein. Genau daher machte ich schon mehrmalig gute Gewinne mit der Evonik Aktie.
Es ist mir egal, was ihr mit Eurem Geld tut, wie ihr anlegt, wahrscheinlich ist es stressfreier mehrere Aktien zu haben, mir gefallen derzeit nur nicht allzu viele. Und Evonik überzeugt mich derzeit nicht. Deswegen will ich die Aktie nicht kleinschreiben und als ob meine Statements irgendetwas auf den Kurs bewirken würden. Wo lebt ihr denn? Ich bin wohl auch für den Rückfall auf 29,... verantwortlich? Kommt einmal runter.
Kommt mit Fakten, die mich überzeugen, zeigt mir und Anderen warum man Evonik haben muss. Denn Fakten lese ich hier wenig, schreibe ich Kritik, dann wirds persönlich. Kurven interessieren mich nicht bei Aktien. Ich will sehen, wie Evonik den Umsatz und Gewinn zukünftig erheblich steigern wird und zwar so stark, dass es besser als andere Aktien abschneidet. Derzeit sehe ich dies kaum. Und ich bleibe bei meiner Meinung, angesichts der Chancen seit 2007 im Chemiesektor ist das Management von Evonik nur als unfähig zu bezeichnen, wie sehr da die Politik reinspielt ist uns allen ungewiss, m. E. sehr viel, ich nannte Gründe. Wenn ihr anderer Meinung seid, dann sei dem so.  
30.06.18 03:12 #524 ...
top-management ist schon eingepreist und politischer einfluss nimmt ab. evonik ist definitiv stark unterbewertet.
jeden punkt den du gegen evonik anführst gilt für die telekom doch gleich erst recht hoch 100. aber da redest du es dir schön (stichwort sprint...). evonik ist eine sichere bank mit potenzial nach oben... deine tkom hingegen hat sich seit 17 jahren nur seitwärts bewegt und steht vor turbulenten umweltveränderungen.    
14.07.18 14:00 #525 Potentiell bestimmt ein schönes Unternehmen,
aber dass hier pausenlos zwischen 29 und 32€ rumgegurgt wird, ist schon ein wenig schade. Ich denke nach 2 Jahren verabschiede ich mich dann mal demnächst.

Da blutet mir richtig meine Chemiker-Seele. :-(  
17.07.18 11:15 #526 @Armer Student
Das wird sich jetzt ändern ;D  
17.07.18 12:32 #527 Starke Zahlen
mal sehn ob wir einen Ausbruch schaffen ....  
17.07.18 14:04 #528 @ Lalapo

Ausbruch steht weiter auf der Wunschliste. Erstmal ist man nach dem hohen Hüpfer vorhin wieder nach unten etwas zurückgekommen Richtung 31er Marke. Da stehen natürlich auch gleich zwei dicke Marken vor der Tür (Abw.trend und horizontaler Widerstand), die erstmal geknackt werden wollen. Könnte vielleicht  auch sein, daß man hier bis zum kleinen Verfallstag am Freitag möglichst keinen Anstieg erstmal will. Mal schauen, ob man sich wenigstens um die 31er Marke beim Rücklauf jetzt wieder stabil fängt. Große Prognoseanhebung beim EBITDA war es eigentlich nicht was heute verkündet wurde. Eher eine Prognoseeingrenzung im bisherigen oberen Prognosebereich mit einer homeopathische Zahl knapp darüber. Statt bisher 2,4-2,6 Mrd nun 2,6 bis 2,65 Mrd.  Ob 2,6 oder 2,65 macht den Kohl auch nicht mehr fett. Von daher ist hier jetzt auch keine Wunderleistung vermeldet worden beim EBITDA. Vielleicht haben es auch größere Investoren still und heimlich so erwartet. Erfreulich die deutliche  Anhebung beim FCF. Könnte somit auch bedeuten, daß die nächste Divi noch deutlicher erhöht wird. Na, schauen wir mal, ob auch der Gesamtmarkt jetzt noch mitspielt und man dann doch noch in den nächsten Wochen nach oben rauskommt bem Kurs. Unschön würde es, wenn man unter den seit Anfang 2016 steigenden Aufw.trend mal fallen würde. Läge z.Z. knapp unter 29€ . Die Spanne zwischen oben und unten wird immer geringer. Von daher muß man sich irgendwann mal entscheiden, wie man aus diesem großen Dreicke der beiden Trendlinien( Auf- u. Abw.trend) der letzten 4 Jahre rausläuft. Begrüßenswerter wäre natürlich nach oben raus :)

https://www.ariva.de/news/...-evonik-wird-optimistischer-fuer-7078151 "....Für das Gesamtjahr wird nun ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zwischen 2,6 und 2,65 Milliarden Euro angepeilt, wie der MDax-Konzern in Essen mitteilte. Bisher waren 2,4 bis 2,6 Milliarden Euro in Aussicht gestellt worden. Zudem soll der freie Mittelzufluss (FCF) nicht mehr nur leicht, sondern deutlich über dem Vorjahreswert liegen...."

 

Angehängte Grafik:
chart_all__evonikindustries.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
chart_all__evonikindustries.png
18.07.18 09:48 #529 abwarten ..
Berni von heute ....

Ein typisches Ruhrpottunternehmen mausert sich. EVONIK hob gestern seine Prognose an, worauf der Kurs um 4,4 % zulegte. Über den Ehrgeiz des Spitzenduos Kullmann/Wolf hatten wir mehrfach berichtet. Nach über 20 Jahren mühsamer SPD-orientierter Politik in NRW will EVONIK der rentabelste Chemiekonzern im Europaformat werden. Sie werden staunen: Wir trauen es beiden auch zu. Mindestens 1.000 Jobs gehen dabei verloren, voraussichtlich mehr. Unser Kursziel hatten wir ohnehin schon angehoben.  
18.07.18 13:45 #530 Danke Crunch time für die CT-analyse
Lerne immer viel von dir!  
02.08.18 08:58 #531 entgültige Zahlen heute, vorbörslich festere Ku.

Heute gab es die entgültigen und ausführlichen Zahlen zum Hj.1 . Ob da irgendeiner noch etwas entdeckt, was bisher nicht so hinreichend eingepreist war?

=> https://www.ariva.de/news/...starkes-ergebnis-fuer-das-zweite-7102826
=> https://www.ariva.de/news/...rt-freien-mittelzufluss-kraeftig-7102831


Nachdem schon nach den vorläufigen Zahlen die Kurse hier anzogen, bin ich mal gespannt, ob der jetzige ausführliche Zahlenkranz das Ganze noch etwas weiter anschieben kann, damit man endlich mal die 32€ Marke etwas länger rausnimmt. Das fliegen in der "Warteschleife" zwischen 31 -32 Euro in den letzten Wochen war eintönig. Anderseits ist auch klar, daß Evonik keine Aktie ist die schnell und riesig nach oben oder unten wegfliegt. Da werden eher gewisse Anstiege ( wie der nach den vorläufigen Zahlen) immer wieder dann auch erstmal  zwischenverdaut ( besonders, wenn man dabei auch noch an gewissen wichtigen Chartmarken anstößt). Was hier natürlich auch mal Zusatzschub bringen könnte, daß wäre im Verlaufe des 2.Hj. eine Meldung über den Verkauf der  Methacrylat-Sparte zu einem guten Preis. Ist natürlich nicht genauer absehbar wann es passiert. Wenn, dann wohl im letzten Quartal des Jahres. Von daher hat man noch ein potenzielles Überraschungsei im Rucksack. Vielleicht wird es in der Vorweihnachtszeit ausgepackt ;)

Evonik will Methacrylat-Geschäft verkaufen https://www.n-tv.de/wirtschaft/kurznachrichten/...rticle20523178.html
"...Der Spezialchemiekonzern Evonik treibt Finanzkreisen zufolge die Vorbereitungen für den Verkauf seines Methacrylat-Geschäfts voran. Evonik habe erste Informationsprospekte über das Geschäft an mögliche Interessenten verschickt, sagten Insider. Die Prospekte gingen sowohl an Unternehmen aus der Chemiebranche wie etwa Sabic oder die chinesische Wanhua sowie an Finanzinvestoren wie Advent, Carlyle und Blackstone. Erste Gebote würden im Oktober erwartet, Gespräche mit ernsthaften Interessenten sollten im Herbst beginnen. Es werde mit Offerten in einer Höhe von 2,5 bis drei Milliarden Euro gerechnet. .."

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...