Evonik.................Chemiekonzern

Seite 1 von 27
neuester Beitrag:  11.07.19 22:38
eröffnet am: 25.04.13 09:28 von: Specnaz. Anzahl Beiträge: 658
neuester Beitrag: 11.07.19 22:38 von: lechuza Leser gesamt: 218680
davon Heute: 111
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  27    von   27     
25.04.13 09:28 #1 Evonik.................Chemiekonzern
Evonik startet an der Börse

3ter Anlauf...


Die Eigentümer des Essener Chemieunternehmens mit 33.000 Beschäftigten hatten im Februar und März bereits gut zwölf Prozent der Aktien an Investoren abgegeben. Weitere gut zwei Prozent gehen zu einem Platzierungspreis von 32,20 Euro je Aktie an institutionelle Anleger. Die RAG-Stiftung als Haupteigentümer (nach dem Börsengang noch 68 Prozent) deckt aus den Erlösen die dauerhaften Lasten für den Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland. Ende 2018 schließt die letzte deutsche Steinkohlezeche. Zweiter Evonik-Eigentümer ist die britische Beteiligungsgesellschaft CVC  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  27    von   27     
632 Postings ausgeblendet.
19.03.19 20:21 #634 Macht euch mal keine Sorgen
es laufen sehr gute Dinge hier ab. Ich denke in 4 Jahren werden wir überrascht sein.  
22.03.19 17:15 #635 24,24 Euro
Wieder mit erster kleinen Position eingestiegen..Fahrstuhlinvestment. Bis zur HV steigt sie dann wieder.

4,75 % Divi bei Nullzins ist attraktiv........  
22.03.19 19:41 #636 in 4 Jahren...
Was glaubt ihr denn wen die Klima-Clowns und die Energie-Zombies als nächstes ins Visier nehmen? Unsere Chemieindustrie ist Erdölbasiert, was an sich schön böse ist. Und dann erst die Umweltgefahren bei Unfällen. Man stelle sich einen Unfall wie er in China wieder passierte in Deutschland vor. Wer ruft als erstes: "Da hilft nur sofortiger Ausstieg aus der Chemieindustrie!!" Es kann nicht mehr lange dauern, dann wird auch die Sau durchs Dorf getrieben. Noch sind die meisten großen Werke in Deutschland (nicht nur von Evonik). Ich hoffe, dass das auch eine Facette der Zukunft ist, die das Management beachtet. Aufgaben gibt es genug, Es reicht aber nicht so weiter zu machen wie bisher.

Glück auf Gordevio  
30.03.19 08:21 #637 Ernüchternd der Kurs von Evonik
Ein Tief nach dem anderen wird ausgetestet. Die IR News von Evonik scheint es nur noch als Link zu geben, keinerlei neues Produkt, keine Weiterentwicklung, keine Joint Venture,... nix. Also heißt es sich zu gedulden auf die Zahlen zum 1. Quartal(Anfang Mai). Spannend wird besonders das 3. Quartal, wo dann die verkaufte Sparte herausgelöst wird, wenn die EU den Verkauf freigegeben hat, d. h. wie dann Eigenkapital, Bilanzsumme, Umsatz und Gewinn aussehen. Dann noch wie der Zukauf integiert wurde, müsste ja auch im 3. Quartal geschehen. In der Aktie fehlt jede Fantasie, maximal negative/positive Überraschungen aus den Geschäftsberichten können sie stark bewegen.
Selbst ein harter Brexit wird kaum bewegen, nur kurzfristig nach unten. Eine Knick der Konjunktur, wie zu erwarten ist, könnte den Kurs sogar unter 20 Euro drücken, wenn in der Zwischenzeit nicht richtig gute Zahlen überzeugen. Nur ernüchternd.
Übrigens mit dem Szenario, dass die Chemieindustrie angegriffen wird von den grünen und linken Spi...., rechne ich nicht. Eher das Gegenteil, dass etwas mehr Realitätsbezug einzieht, wenn die Wähler Folgen bei der Autobranche sehen, denn die werden dann auf Änderungen drängen. Die Panikmacherin Greta wird bald vergessen sein, ich hoffe auf eine Klatsche von Union/SPD/Grünen bei den kommenden Wahlen.  
30.03.19 10:06 #638 Mein persönliches Kursziel Ende 2021
Ich sehe da nicht so schwarz.
Arbeite ja in dem Unternehmen, sehe auch was da umgesetzt wird um das Unternehmen nach vorne zu bringen.
Der jetzige Deal der geschlossen wurde mit Advent war exzellent.
Stabile Dividende von 1,15 Euro, solides Unternehmen.
Chemie ist ein zyklisches Geschäft, die sich immer auch am Kurs bemerkbar machen, siehe Covestro.
Mein persönliches Kursziel für  Ende 2021 liegt bei 50 Euro.
Kurzzeitige Tiefs der Aktie nutze ich Konsequent zum Nachkauf.
 
01.04.19 18:45 #639 Chemie ist ein zyklisches Geschäft?
Die Sparte Plexiglas, die verkauft wurde, war ja die konjunkturanfällige bei Evonik. Die anderen Sparten sind es bei weitem nicht so, dennoch dümpelt der Kurs bei 25 €. Und die Krise deutet sich gerade erst einmal an, wenn der Brexit kommt, könnte sie kommen. In CHina läuft der Konjunkturmotor auch nicht rund, die mussten ein Konjunkturprogramm starten. In den USA hat man dafür eine Steuerreform gemacht, die Wirkung ist nun verpufft, die Zinsen schon wieder eingefroren bzw. sogar zurückgefahren. Die Eurozone hat da keine Möglichkeiten mehr. Da von 50 € zu träumen, halte ich für verwegen. Aber wir werden sehen, ich will Dir Deiner Träume nicht rauben.
Gehst Du zur HV dieses Jahr?  
02.04.19 07:39 #640 na ja ..bei 25 €
liegen mehr Chancen als Risiken auf dem Tisch ....auch wenn man keine Aktien mehr im Depot hat weiß das Unterbewustsein das und schiebt Panik, dass es ohnen einen wieder Richtung 28-32 € geht ..da wäre zumindest wieder das Erste, minmale halbwegs faire, Kursziel der Aktie.....

 
03.04.19 10:44 #641 rennt los ..
wie erwartet ...bei 25 viel zu billig ...das letzte Verlaufshoch lag etwas über 27 ...wenn wir das nehmen ,nachhaltig, steht die alte Range 28-32 € an ....

Rein fundamental ist das mE seriös rechenbar ...  
13.04.19 15:18 #642 HV - Einladung
Habt ihr die Einladung schon erhalten? Ich noch nicht. Bin per Mail registirert. Damit müssten wir dann doch auf der HV abstimmen können. Dies ist mir wichtig, auch wenn ich weiß, dass wir nicht viel bewegen können, weil RAG sowieso die Mehrheit hat. Aber ich würde gern die Enlastung für den Aufsichtsrat versagen.  
07.05.19 07:59 #643 Wie ich sagte, persönliches Kursziel bleibt bei .
In einem momentanen schwierigem Umfeld, gute Zahlen, Top.
Es war wie ich auch schon vorher schrieb, ein exzellenter Deal den Evonik vor paar Wochen da abschloss.
Konzentration weg von zyklischem Geschäft.
Wie sagte der Vorstand bei der damaligen Presseveranstaltung , wir stehen bei ca 10 % von unserem Weg den wir gehen wollen.
Freue mich den Weg weiterzuverfolgen und investiert zu sein.  
07.05.19 19:18 #644 HV am 28.05.2019
Div-ausschüttung 1,15 Euro je Aktie.  
07.05.19 20:09 #645 Der Boden unter den Füßen?
Ich habe besonders bei Evonik noch keine Ergebnispräsentation gesehen, wo nicht schlimm schöngeredet wurde. So auch dieses.
Erstens haben wir eine Inflation von ca. 2 %, da sind alles unter mehr als 2% kein Zuwachs sondern Abschmelze. Zweitens, da korrigiert Evonik die Aussichten nach oben, genau in dem Moment wo wieder aus den USA Drohungen von Sanktionen herüberkommen  und Evonik sagt 13,3 Mrd. Euro voraus. Ein Wachstum von 2% wäre bereinigt aber 13,5 Mrd. Euro = 15024*1,02 - 1800 Evonik hat also lediglich den Umsatz „nur“ um die Inflation schmelzen lassen.  
In der Bilanz weist man immer noch alles zusammen aus. Und verspricht ein besseres bereinigtes Ergebnis, wie sehr ich diesen Begriff inzwischen hasse, als 2018. Was im Grunde nur eines guten Gewinns durch den Verkauf bedarf, der bei derartig niedrigen Zinsen zwingend zu erwarten ist. Schon letztes Jahr hantierte man immerzu mit bereinigten Zahlen und ich brauche kein Prophet sein um diesen Begriff auch für nächstes Jahr vorherzusagen.
Wenn schon bereinigtes Ergebnis, dann in allen Zahlen.  Und eine getrennte Bilanz des abgetrennten Bereichs. Auf der vorletzten Seite schaffte Evonik wenigstens eine Aufstellung der GuV Rechnung des verkauften Bereichs. Bedenkt man die 98 Mio. Gewinn vor Steuern 2018 kann man schon Bedenken bekommen. Nun werden 2019 58 Mio. Gewinn vor Steuern ausgewiesen, wer es glaubt wird selig, ich nicht. Aber dies ist ohnehin gegessen. Ob es negativ war, werden nach der Bilanz 2019 sehen.
Nur kann sich Evonik dann kaum mehr als Konzern bezeichnen, der drei Standbeine hat, denn Performance Materials mit seinen mageren 559 Mio. Euro Umsatz im 1. Quartal ist kein Standbein für einen Konzern, eher für eine mittelständige Firma. Die kurzfristigen Schulden stiegen gegenüber 2018 um 917 Mio. Euro. Das Geld aus dem Geld aus dem Verkauf wird wohl nahezu komplett zur Senkung der kurzfristigen Schulden dienen, was hoffentlich das finanzielle Ergebnis bessern wird.
Ich bin optimistisch bei Evonik. Auch weil sich Änderungen abzeichnen. Aber 50 Euro halte ich für verwegen. Mal sehen was kommt.    
25.05.19 15:02 #646 HV-Abstimmung
Als Aktionär kann man sich registrieren lassen und/oder über die Aktionärsnummer und das Zugangspasswort, s. Seite 2, seine Stimme über die "Online-Service: Vollmacht und ggf. Weisung an Kreditinstitute und Aktionärsvereinigungen" vertreten lassen. Für die festen Fragen, wie Dividende, Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat kann man da seine Weisung erteilen.
https://hv.adeus.de/starx/evonik/starVoteKiav/...MTQ2MzM=&lang=de
Ich tat es. Nutzt es bitte auch. Denn obschon wir als Aktionäre wenig Einfluss haben, da die RAG sowieso die Mehrheit stellt, macht eine schlechtere Quote bei der Entlastung Druck auf Aufsichtsrat und Vorstand. Die schauen sich das Abstimmverhalten der Kleinaktionäre an.  
25.05.19 15:09 #647 Auch bei der RAG tat sich etwas
Neuer Vorstand der RAG ist nun Michael Kalthoff, der vorher für den Bereich Beteiligungen bei der RAG zuständig war. https://www.rag.de/news/t2_news/...off-zum-vorstand-der-rag-bestellt/  
28.05.19 14:59 #648 ,,,,,,,,,,,,,..........
@Herni71 Wo nimmst du denn die Inflationsrate von 2 % her? Deutschland lag 2018 bei 1,8. Hauptsächlich "Schuld" daran waren sehr hohe Energiepreisanstiege. Ohne die hätte man die Quote wohl von den Vorjahren übernehmen können. Also zwischen 0,5 und 0,8 %.  
28.05.19 19:15 #649 Die Inflationsrate ist getürkt
In ihr enthalten sind natürlich Produkte, wie Energie, Lebensmittel,... Aber z. B. bei den Anlagegütern hatten wir in den letzten Jahren eine Inflationsrate von über 5%, also Häusern, Grundstücke, Kunststücke,... Vieles fehlt bei der Inflationsrate. Doch daran will ich mich nicht aufhängen. Ich nahm schlicht die gemeldete Inflationsrate von 1,8 % und rundete sie auf, was berechtigt ist, denn in anderen Ländern ist die Inflationsrate höher.
---
War jemand heute bei der Hauptversammlung. Ich lese ja nicht so viel davon. C. Kullmanns Rede haut mich nicht vom Hocker, nur bekanntes. Bin aber erst seit wenigen Minuten zu Hause, muss mich noch durchgoogeln. Einen kurzen Bericht von jemanden der dort war, wäre super toll.    
29.05.19 20:41 #650 Nur bei der Inlfation beim Kurs...
...von Evonik will es nicht so richtig klappen. 23,41 € ist ja nicht geradezu berauchend, auch nicht nach der Dividende, denn diese war "nur" 1,15 €.  
11.06.19 23:28 #651 Wen es interessiert.
Der Evonik Geschäftsbericht von 2018 liegt nun vor. VivaWest machte über 100 mehr Ebitda als 2017, nun 477 Mio Euro, d. h. RAG ist weniger von Evonik abhängig. Die RAG setzt aber auch vermehrt auf Immoblien, hat aber dieses Jahr über 900 Mio. zurückstellen können. Zudem laufen Planungen und Genehmigungsverfahren die Grubenwasser im Saarland durch natürlichen Abfluss der Umwelt zuzuführen, was Kosten sparen wird. Auch wurden 10% an Personalkosten eingespart. Die RAG ist also straff dran ihre Planungen umzusetzen. Der Verkauf der Evonik-Anteile flossen fast komplett als Gewinn ein. Die RAG plant jährlich 300 Mio. für die Grubenwasserabpumpung ein, Tendenz sinkend.
https://www.rag-stiftung.de/fileadmin/user_upload/...tung_GB_2018.pdf
Ich hoffte ja, dass der RAG etwas das Geld ausgeht, Fehlanzeige. Die sind gut aufgestellt. Was dort geschieht ist reine Spekulation. Mit Verkäufen von Evonik-Anteilen rechne ich nicht.  
19.06.19 18:50 #652 Investition von einer halben Milliarde Euro...
...in Singapur abgeschlossen. "Wie geplant hat Evonik am 18. Juni 2019 nach zweijähriger Bauzeit seinen zweiten Anlagenkomplex zur Herstellung von MetAMINO® (DL-Methionin) und strategisch wichtigen Vorprodukten in Singapur offiziell in Betrieb genommen. „Unser Ende 2014 in Betrieb genommener Methioninkomplex auf Jurong Island ist eine Erfolgsgeschichte. Wir wollen sie mit einer zweiten Anlage fortschreiben“, sagte Christian Kullmann, Vorstandsvorsitzender von Evonik, im Rahmen der Festlichkeiten.
Beide Anlagen besitzen jeweils eine jährliche Produktionskapazität von 150.000 Tonnen DL-Methionin, wodurch die globale jährliche Gesamtkapazität auf rund 730.000 Tonnen steigt. Der neue Komplex wurde nach dem Vorbild der ersten Anlage direkt daneben errichtet. „Synergien aus der bereits 2014 errichteten Infrastruktur, der kompletten Rückwärtsintegration beider Anlagen in die Vorprodukte und dem gemeinsamen Betrieb des Gesamtkomplexes bringen strukturelle Effizienzvorteile“, so Kullmann. Insgesamt investierte Evonik erneut mehr als eine halbe Milliarde Euro in den Komplex und schuf mehr als 100 zusätzliche Arbeitsplätze am Standort.
Evonik produziert MetAMINO® in World-Scale-Anlagen in Antwerpen (Belgien), Wesseling/Köln (Deutschland), Mobile (Alabama, USA) und Singapur. Dieser globale Produktionsverbund gewährleistet höchste Liefersicherheit für die Kunden." https://corporate.evonik.de/de/investor-relations/...articleId=113897  
23.06.19 06:48 #653 Im Juli noch eine Anlage
"Veramaris, ein Joint-Venture von DSM Nutritional Products und dem Futtermittelhersteller Evonik, will im Juli 2019 am Evonik-Standort Blair (Nebraska/USA) eine für 200 Mio. USD - mehr als 178 Mio. Euro - errichtete Produktion für die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA in Betrieb nehmen. Die Fabrik will genug Algenöl herstellen, um damit rund 15% des aktuellen jährlichen Bedarfs der Lachszucht weltweit zu decken."
https://www.fischmagazin.de/...+der+mit+Algenoel+gefuettert+wurde.htm
 
24.06.19 21:18 #654 PeroxyChem
Zudem ist die Genehmigung der 625 Millionen US-Dollar schweren Übernahme von PeroxyChem in den USA von der EU gebilligt worden. https://www.finanznachrichten.de/...n-peroxychem-durch-evonik-015.htm
Die Übernahme müsste also in 1-2 Monaten umgesetzt sein. Spannend werden dann die Zahlen der dritten Periode. Die zweite ist eine mit wenig Veränderungen. Aber wenn der Plexiglasteil abgetrennt ist, die Zukäufe und Neuinvestitionen laufen, dann wird dies im dritten Quartal deutlich sichtbar werden. Auch wenn ich kein Freund des Verkaufs war und bin.
"Mit Blick auf die fortgesetzte Untersuchung gegen Evonik wegen Anti-Dumpings in China zeigte sich der Vorstandschef schmallippig und erklärte, man hoffe auf ein gutes Ergebnis und kooperiere mit den Behörden"
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...asien-erobern-16243386.html
Die neue Anlage ist ja der andere angehängt, es wird also mit nur 100 Mitarbeitern die Produktion verdoppelt, zudem werden die Anlagen auch bezüglich des Energieverbrauchs rentabler. Ganz abgesehen, dass das nicht mehr so viel Metamino von Antwerpen nach Asien transportiert werden muss. Die Produktion wird sicher rentabler, wenn sie ausgelastet sind.
Alles in allem wenig neues, doch immerhin tut sich etwas.  
02.07.19 21:34 #655 "Szenario-Projekt"
"Evonik zeichnet Zukunftsszenarien für die Spezialchemie
Mit Hilfe der Szenario-Methode haben Wissenschaftler von Evonik Zukunftsbilder für die Spezialchemie erarbeitet. Die Ergebnisse der weltweit größten Studie dieser Art über die Zukunft der Spezialchemie will das Unternehmen nutzen, um Innovationen frühzeitig und zielgerichtet anzustoßen. Außerdem sollen langfristige Strategien an den Szenarien gemessen und weiterentwickelt werden...Sie beschreiben mögliche internationale Entwicklungen bis zum Jahr 2040, die plausibel, teils aber auch widersprüchlich sind. Digitale Champions, der chinesische Traum, trügerische Ruhe sowie turbulente Zeiten, das Nachhaltigkeits-Paradigma: Schon diese Titel lassen die Trends erkennen.
Laut Harald Schwager steht nun eine Fülle von Informationen zur Verfügung, die dem Unternehme noch besser helfen, relevante Trends in der Welt zu verstehen und zu analysieren. Der stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries ist zuständig für Innovation. Er erklärt, dass die Szenarien Wirklichkeit werden können, es aber nicht müssen. Sie seien aber sehr begründete Science-Fiction. Für Schwager ist die Verbindung von Innovationskraft und Kundennähe ein entscheidender Erfolgsfaktor und Motor für profitables Wachstum. Das Szenario-Projekts ist nach seinen Worten ein faszinierendes und strategisches Instrument. Es helfe, Ideen für Innovationen schon heute an möglichen Zukunftsbildern zu spiegeln...
Für die Szenarien hat das Corporate-Foresight-Team von Evonik zwölf Monate lang eine Basis gelegt: Mehr als 100 Interviews mit internen und externen Experten aus den Bereichen Chemie, Politik, Wirtschaft sowie weitere Quellen wie internationale Zukunftsstudien und mehr als 15 Workshops bilden die Grundlage. In einem aufwändigen Prozess identifizierten und analysierten Experten daraus Schlüsselfaktoren und Einflüsse, leiteten mögliche Entwicklungen ab und kombinierten diese zu plausiblen und konsistenten Szenarien...
Herausgekommen sind fünf Zukunftsbilder, die mittel- bis langfristig relevant für das Geschäft werden können. Im Szenario „Digital Champions“ profitieren die großen Internetkonzerne mit ihrem Wissen und ihrer Art zu Denken zunehmend an der Wertschöpfung der klassischen Industrien. Das Szenario „Sustainability Paradigm“ beschreibt, dass Nachhaltigkeit zum bestimmenden ökonomischen Prinzip wird. In „Chinese Dream“ entwickelt sich China zur technologischen, ökonomischen und politischen Weltmacht. Nationalismus, Fake News und populistische Kräfte führen im Szenario „Turbulent Times“ zu einer länger anhaltenden Deglobalisierung. Aus einer anderen Perspektive blickt das Szenario „Deceptive Calm“ auf die Zukunft: In einem System des „weiter wie bisher“ stauen sich die Probleme auf – bis zu einem möglichen Kollaps."
https://www.process.vogel.de/...rien-fuer-die-spezialchemie-a-842284/  
11.07.19 17:36 #656 UBS senkt Kursziel auf 23 e
11.07.19 17:39 #657 UBS senkt Kursziel auf 23 Euro
Der Analyst schließt von BASF auf Evonik bzw. die gesamte Branche. Auch sieht er Preisrisiken bei dem Verkauf der Sparte, ich auch. Abwarten.  
11.07.19 22:38 #658 Momentaufnahme. UBS war immer schon nega.
für Evonik.

"BASF" als Aufhänger wird hier nur instrumentalisiert.

Andere Firma, andere Geschäftsbereiche, andere Kursentwicklung.

Chemie ist nicht gleich Chemie, egal, ob die Chemie stimmt oder nicht.

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  27    von   27     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...