Evonik.................Chemiekonzern

Seite 1 von 21
neuester Beitrag:  24.04.18 14:04
eröffnet am: 25.04.13 09:28 von: Specnaz. Anzahl Beiträge: 502
neuester Beitrag: 24.04.18 14:04 von: TheodorS Leser gesamt: 147371
davon Heute: 131
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
25.04.13 09:28 #1 Evonik.................Chemiekonzern
Evonik startet an der Börse

3ter Anlauf...


Die Eigentümer des Essener Chemieunternehmens mit 33.000 Beschäftigten hatten im Februar und März bereits gut zwölf Prozent der Aktien an Investoren abgegeben. Weitere gut zwei Prozent gehen zu einem Platzierungspreis von 32,20 Euro je Aktie an institutionelle Anleger. Die RAG-Stiftung als Haupteigentümer (nach dem Börsengang noch 68 Prozent) deckt aus den Erlösen die dauerhaften Lasten für den Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland. Ende 2018 schließt die letzte deutsche Steinkohlezeche. Zweiter Evonik-Eigentümer ist die britische Beteiligungsgesellschaft CVC  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
476 Postings ausgeblendet.
06.02.18 08:12 #478 Hier wieder eine gute News
"Evonik erhält Pharmazulassungen für Wasserstoffperoxid für die Lachszucht"
"Für Lars Storm von Helm Skandinavien ist: „Evonik für uns ein idealer Partner, da wir hier auf langjährige Erfahrung und eine verlässliche Lieferkette setzen können. Das neue ASPERIX® Vet ist eine wichtige Ergänzung zum aktuellen Produktportfolio von Helm Skandinavien A/S. Zusammen mit unseren guten Verbindungen zur Fischindustrie wird dieses Geschäft unsere Position in Nordeuropa weiter stärken.“
Wasserstoffperoxid wird erfolgreich als Antiparasitikum gegen Seeläuse in der Lachszucht eingesetzt. Dort stellt es eine umweltfreundliche Alternative zu speziellen Insektiziden dar, da es sich nach der Behandlung der Fische komplett in Wasser und Sauerstoff zersetzt. Die Fische können zum Beispiel direkt nach der Behandlung geerntet werden und es verbleibt keinerlei Gefahr bzgl. Rückständen für den menschlichen Verzehr."
http://corporate.evonik.de/de/presse/...ews-details.aspx?NewsId=72788
Ansonsten ganz bei Dir. Es gibt derzeit zwar einen kräftigen Knick an den Kapitalmärkten, aber ich bleibe auch dabei. Es gibt nach wie vor eine Chance, dass Evonik über die von Müller geforderten 38 € kommt. Evonik entwickelt sich derzeit wirtschaftlich in meinen Augen gut. Die Lachslaus ist ein riesiges Problem der Lachszüchter und damit hätte ein Rundumpaket, also Methonin, dann das Öl, was man ab nächstes Jahr produzieren will und dieses Mittel. Und das Geschäft wächst.
Und bei über 38 € besteht die Chance, dass etwas Kasse gemacht wird. Wenn zudem die letzten beiden Zechen abgewickelt sind, was dieses Jahr geschieht, dann wird die Möglichkeit noch größer, denn dann werden die Landesregierungen von NRW und dem Saarland auf das viele Geld schielen. Dann kann man schnell zum Ergebnis kommen, dass die RAG nur noch halb so groß sein muss um seine Aufgaben zu bewältigen.    
09.02.18 16:11 #479 Jon Huntsman ist gestorben
Ich weiß nicht ob es Einfluss auf die Gesellschaft Huntsman hat, also einem direkten Konkurrenten von Evonik, kenne die Eigentümerstruktur dahinter nicht, aber die Familie hat in der Gesellschaft das Sagen. http://www.foxbusiness.com/markets/2018/02/02/...nal+-+News+-+Text%29  
01.03.18 12:25 #480 W. Müller...
...legt aus gesundheitlichen Gründen sein Amt bei der RAG nieder. Gute Besserung an ihn.
http://corporate.evonik.de/de/presse/...ews-details.aspx?NewsId=73218
Bernd Tönjes soll als Nachfolger von Dr. Werner Müller gewählt werden.
--
"ROHACRYL™ Schaum ist eine Kernwerkstoff-Lösung mit herausragenden mechanischen Eigenschaften. Das Material ist thermisch stabil, leicht, problemlos formbar und umweltfreundlich.

Das neue Schaumprodukt ist die jüngste Werkstofflösung aus dem Produktbereich Performance Foams, der weltweit durch den Hochleistungsschaum ROHACELL® PMI bereits einen guten Ruf genießt. Seine Produkte für Kernwerkstoffe werden seit über 40 Jahren in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt, darunter in der Luft- und Raumfahrttechnik, im Automobilbau, in der Elektronik, der Medizintechnik, in Sportausrüstungen und weiteren Anwendungen. Mit der Einführung des neuen ROHACRYL™ Werkstoffs unternimmt Evonik den nächsten Schritt zur Erweiterung seines umfangreichen Produktportfolios auf dem weltweiten Markt für Verbundwerkstoffe.

Die Entwicklung von ROHACRYL™ war ursprünglich durch die Windenergie-Industrie vorangetrieben worden, um immer längere Rotorblätter mit anspruchsvollen Kennwerten einsetzen zu können. Ideale Werkstoffe für Rotorblätter sollten zugleich leicht und mechanisch sehr stabil sein und auch nach dem Härten bei hohen Temperaturen ihre Stabilität behalten. Zahlreiche Werkstoffe auf dem Markt boten bisher entweder gute mechanische Eigenschaften oder hielten einer hohen Härtetemperatur stand, konnten aber als Kernwerkstoff nicht beide Eigenschaften in einem einzigen Produkt bieten – dies ist die Stärke von ROHACRYL™. Auch andere Branchen mit ähnlich effizienten Produktionsverfahren könnten für ihre Anwendungen Interesse am neuen Produkt finden.
Auf dem Evonik-Stand J40 in Halle 5 wird ein Schaumkern-Formstück aus ROHACRYL™ ausgestellt."
http://corporate.evonik.de/de/presse/...ews-details.aspx?NewsId=73207
 
01.03.18 18:11 #481 Ach ja Bernd Tönjes
Bernd Tönjes soll neuer Chef der RAG werden. https://www.waz.de/wirtschaft/...-chef-toenjes-kommt-id213577085.html
Ich weiß nichts über diesen Mann, er wird sich entsprechend vorstellen. Vielleicht kommt ein neuer Wind bei Evonik rein, zumal dieses Jahr auch die beiden letzten Zechen geschlossen werden. In Bottrop wurde vor einigen Monaten der letzten Durchbruch gemacht, sprich der letzte Stollen wird abgebaut, evtl. ist er es schon, dann wird die Zeche nur noch geschlossen. In der anderen Zeche wird es ähnlich sein.
Bei dem Kuratorium aus NRW, Bund, Saarland wird es auch um die Zukunft der RAG gegangen sein. Schließlich ist viel Geld in der RAG, was NRW und das Saarland sicher gut brauchen könnten. Nun wo die größten Kosten der RAG, also die Bergmannskosten absehbarer werden, wird evtl. auch da Bewegung rein kommen.  
02.03.18 12:38 #482 Digitaldruck-Entwickler Velox
"- Durch die neue Digitaldruck-Technologie von Velox lassen sich zylindrische Verpackungen aus Metall, Kunststoff und Glas direkt in Fotoqualität mit Bildern und Verzierungen bedrucken
- Für Velox ist Flexibilität in der Massenfertigung Trumpf – das Druckverfahren macht zu wettbewerbsfähigen Preisen sowohl Kleinserien attraktiv als auch hohe Stückzahlen möglich
- Mit seiner ersten Venture-Capital-Investition in Israel stärkt Evonik den Wachstumskern Specialty Additives
Essen. Evonik hat über seine Venture-Capital-Einheit in den in Rosh HaAyin (Israel) ansässigen Digitaldruck-Entwickler Velox investiert und damit sein erstes Investment im Start-up-Hub Israel umgesetzt. Velox verfügt über eine neue Digitaldruck-Technologie für den kostengünstigen Hochgeschwindigkeitsdruck, mit der sich Verpackungen aus Metall, Kunststoff oder Glas in Fotoqualität in Kleinstserien bedrucken lassen, aber auch in Großserien im industriellen Maßstab. „Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und versteht sich als Partner der Druckindustrie. Aufgrund der anspruchsvollen Anforderungen im Bereich Digitaldruck ist dieser Markt besonders interessant für die Entwicklung unseres Wachstumskerns Specialty Additives“, sagt Bernhard Mohr, Leiter Venture Capital bei Evonik. Über den Umfang des Investments wurde Stillschweigen vereinbart."
http://corporate.evonik.de/de/presse/...ews-details.aspx?NewsId=73241  
06.03.18 09:21 #483 Gutes Geschäftsjahr, aber nur unveränderte Div.
DGAP-News: Evonik Industries AG: Gutes Geschäftsjahr 2017 (deutsch)
Evonik Industries AG: Gutes Geschäftsjahr 2017 DGAP-News: Evonik Industries AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis Evonik Industries AG: Gutes Geschäftsjahr 2017 06.03.2018 / 07:00 Für den Inhalt
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
06.03.18 18:04 #484 es könnte noch tiefer gehen....
 

Angehängte Grafik:
chart_free_evonikindustries.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
chart_free_evonikindustries.png
06.03.18 19:47 #485 Denke auch,
dass es noch runter geht. Wollte eh mal wieder rein. Evonik ist immer wieder ein zuverlässiger slow-trade :-)  
07.03.18 17:47 #486 war ein schäbiges 4. Quartal
                                                                2016     2017
Eigenkapitalquote zum 31. Dezember in %    39,5       37,8
dabei Bilanzsumme lediglich um 300 Mio. Euro erhöht, auf 19.939 Mio. €, dieser Zuwachs entspricht nicht einmal der Inflation.
Ergebnis je Aktie in €                                   1,81      1,54
http://corporate.evonik.com/Downloads/Corporate/...vonik_FB2017_D.pdf

Was sind bei dieser Firma für Pfuscher am Werk. Andere Spezialchemiefirmen feiern super Gewinne, wie Huntsman oder Clariant, aber Evonik liefert solche schäbigen Zahlen.
Die Geschäftsführung versucht dies noch schön zu rechnen, über die Hervorhebung des Bereinigtes Konzernergebnisses. Aber schlecht bleibt nun einmal schlecht.
Q4 2017 - 105 Mio. Euro, die Hälfte von von Q4 2016 - 219 Mio. Euro, s. S. 4 http://corporate.evonik.com/Downloads/Corporate/...ftsjahr%202017.pdf
Einzig der Umsatz hat nahezu wie erwartet zugelegt, das Ebitda auch. Wobei man immer wieder in Erinnerung rufen muss, dass ein Unternehmen mit rund 1,2 Mrd. Euro hinzugekauft wurde, auch Huber hat 600 Mio. Euro gekostet, der Umsatz hätte durchaus auch positiv überraschen können, tat er aber nicht.    
--
Schwer zu sagen, warum das letzte Quartal so schlecht war. Hat es etwas mit Müllers Rücktritt zu tun, dass man noch negative Positionen in seine Wirkungszeit packen wollte, damit die des Nachfolgers besser erscheint? Oder war es wegen Abschreibungen auf J.M. Huber oder sonstige größere Abschreibungen. Aber schon das Ebidta lag ca. 150 Mio. unter dem Schnitt der ersten drei Quartale. Warum, darüber lässt man die Anleger rätseln.
 
08.03.18 17:24 #487 läuft sauber, wie erwartet....
langsam, aber stetig rollt der Zug, bleibe hier bis 34 investiert, dann erst stößt der Wert an die obere Begrenzung seiner Aufwärtsrange. Das könnte bereits im Mai der fall sein.  
08.03.18 18:10 #488 Deinen Optimismus...
...möchte ich teilen. Fakt ist, dass Evonik schlecht gemanagt wird. Wir hatten in den letzten 10 Jahren sehr gute Jahre für die chemische Industrie. Schau Dir doch die Ergebnisse von Evonik dazu an?
Die gesamte Spitze müsste abgelöst werden. Solche unfähigen Typen, denen es wichtiger zu sein scheint, dass Kinder Multikulti Vorlesungen bekommen und die Luftballons zum selben Zeichen aufsteigen lassen, bekommen es einfach nicht gebacken, dass Unternehmen effizient wirtschaften zu lassen.
Jedes Jahr ist dabei etwas anderes. Einmal jubelt man über den um Jahre zu späten Verkauf der Steag für einen Witz ihres Wertes Jahre zuvor war. Dann jubelt man über den Kauf der Sparte Performance Materials Division(PMD) von Air Products, dazu noch Huber und meldet doch glatt weniger Gewinn als 2016. Oder vor Jahren jubelte man noch über die Reifensparte, nun wird darüber kaum mehr berichtet. Mit Methionin das Gleiche. Nun versteckt man sich hinter bereinigte Gewinne, wo kein Mensch versteht, was es da zu bereinigen gibt.
Evonik standen dieses Jahr alle Tore offen. US Steuerreform? Wo ist da etwas bei dem Endergebnis angekommen? Oder der Umsatzzuwachs einer hochrentablen Sparte? Wo sieht man am etwas? Nix da, ein schlechteres Ergebnis als im Vorjahr. Covestro meldet dagegen  wegen der Steuerreform bessere Gewinne.
Da sitzen Nullnummer im Vorstand und die RAG hat sogar ein ausmusterte Sozialdemokratin in ihre Reihen aufgenommen. Was soll herauskommen? Mittelfristig orientierte und erfolgreiche Unternehmensführung auf jeden Fall nicht.
Übrigens fiel mir gerade auf, dass dieses Forum 1:1 bei Ariva zu finden ist. http://www.ariva.de/forum/evonik-chemiekonzern-481196?page=10  
08.03.18 18:39 #489 bereinigtes EBITDA und bereinigtes EBIT
"Zu den Sondereinflüssen, um die wir unsere operativen Ergebnisgrößen bereinigtes EBITDA und bereinigtes EBIT anpassen, gehören Restrukturierungen, Wertaufholungen/
Wertminderungen, Erträge und Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Kauf/Verkauf von Unternehmensbeteiligungen sowie weitere Erträge und Aufwendungen, die aufgrund ihrer Art  oder  Höhe  nicht  dem  typischen  laufenden  operativen Geschäft  zuzurechnen  sind.  Bereinigte  Ergebnisgrößen erscheinen uns besser geeignet, die Leistung der operativen Einheiten über mehrere Perioden hinweg zu vergleichen, als unbereinigte Ergebnisgrößen." Siehe Gesamtbilanz
--
Was ich mich frage, warum reitet man bei den Ergebnissen immer auf bereinigtes EBITDA und bereinigtes EBIT herum und feiert dagegen den Umsatz ohne diese Effekte bereinigt. Ich komme mir ja vor, wie ein Hetzer auf Evonik, dabei möchte ich, dass die Aktie steigt, endlich einmal die Schwelle von 38 nimmt, was scheinbar eine Grenze für die RAG ist.  
08.03.18 19:04 #490 die Kurse werden hier weniger durch...
die Fundamentaldaten sondern eher durch den Chartverlauf und die Analysteneinschätzungen gemacht. Ja, es müßte eigentlich ganz anders sein.....!
Bei Evonik handle ich nur danach und realsiere die Gewinne, wenn das Papier etwa 18-20% gestiegen ist.
 
14.03.18 16:03 #491 kursverlauf völlig unverständlich
Super Investitionsplanung, Zukunftsplanung und der Kurs bis 14:30 gut und der Ani drückt.
Warum ? Wo soll der Kurs hin ? bin bei 28 rein und jetzt die Frage verbilligen oder noch
warten bis 27 oder 26 oder ,,,,?  
14.03.18 16:04 #492 Sorry bei 29 rein !
14.03.18 17:10 #493 Evonik
Wann zündet die Rakete endlich?  
16.03.18 22:54 #494 Mit solchen Ergebnissen...
... kannst Du Dein Kursfeuerwerk vergessen. Viele, die Evonik halten und denken die Aktie sei unterbewertet, haben noch immer nicht verstanden warum diese Bewertung ist.
Evonik schafft es seid Jahren nicht, sein Potential nicht annähernd auszuschöpfen, weil es schlecht gemanagt wird. Kein Druck bei Erhöhung der Effizienz. Dann fällt auf, dass bei größeren Investitionen, wie der neulichen Entscheidung eine Anlage für 400 Mio. Euro in Marl zu bauen, keinerlei andere Städte als Standorte erwogen wurden. Es war also eine politische Entscheidung, Evonik soll beitragen etwas für den Strukturwandel zu tun, auch wenn es nicht der rentabelste Standort ist, im Sinne der Kleinaktionäre ist dies sicher nicht. RAG gehört Bund/NRW/Saarland. Das ist also das Problem.
Ein Kursfeuerwerk ist daher nicht zu begründen. Es kann lediglich über 32 gehen, dann kann man schon froh sein. Mit Feuerwerk hätte dies wenig zu tun. Mit dem Unternehmen wird Schindluder getrieben. DSM, dass viel mehr unter den sinkenden Methionin-Preisen leiden müsste, hat in den letzten Jahren 42% dazugewonnen. Evonik hat dagegen verloren, dass sagt alles. Das einzige Feuerwerk was Du von Evonik erwarten kannst, sind Multikulti-Aktionen.  
28.03.18 18:59 #495 Entwicklungen
Ein ansehnliches Sortiment: "Durch gezielte Nutzung biologischer Prozesse kann Evonik zur in-cosmetics 2018 mit einigen echten Neuheiten im Bereich kosmetischer Spezialitäten aufwarten: vom komplett natürlichen Glycolipid zur Reinigung von Haut und Haar bis zum Lactobacillus-Extrakt für die Hautpflege.
„Natürlichkeit und Leistungsfähigkeit schienen im Bereich Kosmetika bisher zwei widersprüchliche Anforderungen zu sein. Wir können jetzt zeigen, dass sie durchaus Hand in Hand gehen können“, sagt Dr. Tammo Boinowitz, Leiter des Geschäftsgebiets Personal Care von Evonik.
Auf der Basis des im Evonik-Konzern vorhandenen biotechnologischen Know-hows ist es in mehrjähriger Forschungsarbeit gelungen, ein erstes Produkt aus der Klasse der Glycolipide zur Marktreife zu bringen: RHEANCE® One. Das Produkt soll zukünftig in Haut-, Haar- und Mundpflegeprodukten für eine sanfte, aber dennoch wirkungsvolle Reinigung sorgen. Es wird durch einen natürlichen Fermentationsprozess alleine aus Zucker hergestellt.

Das in Amsterdam präsentierte Wirkstoffsortiment von Evonik enthält erstmals ein mikrobiotisches Produkt. Der zellfreie Lactobacillus-Extrat Skinolance® fördert das natürliche Gleichgewicht der Hautflora, stärkt so die Barrierefunktion der Haut und wirkt Rauigkeit und Trockenheit der Haut entgegen.

Hairflux®, ein neues olivenbasiertes Ceramid von Evonik, ermöglicht die effektive Pflege strapazierter Haare und angegriffener Kopfhaut mit einem einzigen Wirkstoff. Auch dieses Produkt beruht auf natürlichen Inhaltsstoffen und einem milden Herstellprozess.

TEGO® Pep UP ist ein neues Tetrapeptid, das die Kollagenproduktion der Haut und die Faserproduktion der extrazellulären Matrix erhöht und damit einen Lifting-Effekt erzielt. TEGO® enlight wurde als Mittel zur natürlichen Aufhellung der Haut entwickelt. Die zwei pflanzlichen Inhaltsstoffe ergänzen sich in ihrer Wirkung.

Evonik Dr. Straetmans, die Experten für alternative Konservierungslösungen, die seit 2017 zum Evonik-Konzern gehören, präsentieren ihre Neuheiten an einem eigenen Stand. Dazu gehört das dermosoft® decalact-Sortiment. Es umfasst vier natürliche, multifunktionale Wirkstoffe mit selektiver Wirkung gegen bestimmte Mikroorganismen, die Probleme wie Schuppigkeit, Körpergeruch oder fettige, fleckige Haut verursachen.

Das Geschäftsgebiet Silica zeigt auf der Messe seine Additive, die aufgrund einer speziellen Oberflächenmodifikation zur Stabilisierung von Pickering-Emulsionen eingesetzt werden können. AEROSIL® R 816 und AEROSIL® R 974 ermöglichen es, ein breites Spektrum verschiedener Emollients in PEG- und silikonfreie Emulsionen zu überführen. Die Rheologie der Emulsionen lässt sich dabei einfach kontrollieren. Für den Ersatz von Mikroplastik durch Kieselsäure bietet Evonik eine Vielzahl von unterschiedlichen Partikelgrößen an. Zum ersten Mal sind zudem die Experten für Dentalanwendungen mit ihrem umfangreichen Produktportfolio am Messestand vertreten."
http://corporate.evonik.de/de/presse/...ews-details.aspx?NewsId=73795  
15.04.18 12:21 #496 Wichtiger ist der Methacrylat-Verbund
Der Methacrylat-Verbund soll offenbar teils oder komplett abgegeben werden. Es betrifft ca. 1,2 Mrd. Umsatz. Dazu gehören Plexiglas, Farben,... Die angegeben Gründe warum Evonik sich davon trennen will, leuchten mir nicht ein. Es heißt, man will sich mehr Spezialchemie fokussieren. Dennoch denke ich, dass man diesen Bereich gestärkt hat, er besser durch Zukäufe weiter gestärkt werden sollte um einen eigenen starken Bereich innerhalb Evonik zu bilden, als ihn abzugeben. http://www.echo-online.de/wirtschaft/...rstadt-und-worms_18631699.htm  
18.04.18 01:06 #497 Evonik - da bewegt sich was !
18.04.18 18:53 #498 wie Huntsman?
Huntsman brachte mit Venator auch seine Sparte mit Titandioxidspezialpigmenten und differenzierten funktionellen Additiven an die Börse unter dem Namen Venator. http://www.venatorcorp.com/
Behielt aber die Mehrheit, wenn ich richtig informiert bin, so sind es immer noch 75%. Ich sehe darin wenig Vorteile, außer man ist eine kleinere Einheit und weniger angreifbar für Gewerkschaften. Zudem spielte es etwas Geld ein, doch bei nahezu 0% Zinsen scheint mir dies nicht so richtig lohnenswert, nur wenn diese Sparte minus macht bzw. hart zu kämpfen hat. Insgesamt denke ich, dass Venator zu dem Part von Evonik gut passen würde. Nur ob Huntsman dazu bereit ist, ist fraglich, denn die Abspaltung erfolgte damals unter dem Vorsatz der Fusion mit Clariant.  
20.04.18 09:12 #499 Kaufsignal bei Evonik
Kurs steigt über die GD200 bei 29,99  
24.04.18 14:00 #500 Verhandlungen über Sozialplan haben begonnen.
EVONIK - Beim Essener Chemiekonzern Evonik haben Verhandlungen über einen Sozialplan begonnen. "Wir führen nun Gespräche über einen Interessenausgleich und einen Sozialplan", sagte Evonik-Gesamtbetriebsratschef Martin Albers. "Ein erstes Treffen zum Auftakt hat es bereits gegeben, aber wir stehen noch ganz am Anfang." Der neue Vorstandschef Christian Kullmann will die Kosten in der Verwaltung und im Vertrieb des Konzerns um 200 Millionen Euro pro Jahr senken.


Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung  
24.04.18 14:03 #501 Evonik - Der Aktionär stockt auf!
Quelle: Der Aktionär  
24.04.18 14:04 #502 Kostensenkung
Die Kostensenkung wird natürlich erst mal einiges kosten:-)  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...