Evofem Biosc. - Chancen und Risiken

Seite 1 von 51
neuester Beitrag:  07.12.19 20:37
eröffnet am: 23.01.18 08:37 von: Trash Anzahl Beiträge: 1274
neuester Beitrag: 07.12.19 20:37 von: Advamillionär Leser gesamt: 163809
davon Heute: 105
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  51    von   51     
23.01.18 08:37 #1 Evofem Biosc. - Chancen und Risiken
Nach erfolgreich vollzogenem Merger hat Evofem nun einiges vor.

Im Fokus steht das Late-Stage Produkt Amphora als innovative Verhütungsmethode mit weiterem Potential als Medikament gegen Krankheiten.

Facts und Indikationen hier:

https://www.evofem.com/products/#clinical-trials

Der Posten als CEO könnte mit Saundra Pelletier nicht passender besetzt sein, da sie als Frau die Bedürfnisse anderer Frauen am besten nachvollziehen kann und medial sehr stark für moderne Frauengesundheit und Bewusstsein unterwegs ist. Auch wenn der Weg dieses Mittels in der Vergangenheit holprig verlief, gibt sie aus guten Gründen nicht auf.

https://www.inc.com/magazine/201711/.../evofem-contraceptive-gel.html

Risiken und Chancen zu bewerten ist das Ziel des Thread. Beides ist vorhanden.

Let`s go !

-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !
Seite:  Zurück   1  |  2    |  51    von   51     
1248 Postings ausgeblendet.
26.11.19 14:32 #1250 Komisch nur
dass die Daten Amprevence vor dem Zulassungsantrag avisiert wurden , und dass es einige
Insiderverkäufe gab .  
27.11.19 00:09 #1251 amphora
wann endet die P3 von Amphora?  
28.11.19 11:12 #1252 fillings vom 26.11
28.11.19 12:09 #1253 Insiderverkäufe
Es ist schon bemerkenswert, dass viele Insider innerhalb kürzester Zeit, zu einem Zeitpunkt der sehr viel Potential für die Aktie bereit hält verkaufen. Auf der anderen Seite weiss niemand was rauskommt aus der P3. Das kann auch nach hinten losgehen und dann ist Evo erst einmal in einem Abwährtssog. Ich kann mir wahrlich nicht vorstellen, dass die Insider schon infos über die P3 haben. Dazu ist das in den USA zu gut reguliert, sind zu viele big player on board,  und wäre zu offentsichtlich auch für die SEC. No way!  Bleibt also ein sehr konservatives Aktienmanagemet der Insider, nach dem Motto, erst einmal lieber Kasse machen...auch wenn das Sahnehäubchen (positive P3) nicht mit verspeisst werden kann.  
28.11.19 22:23 #1254 #1252
1. Shares withheld by the Issuer to satisfy statutory tax withholding requirements upon vesting of restricted stock awards occurring on November 25, 2019. No shares were sold in connection with this transaction.  
29.11.19 00:01 #1255 #Centsucher
Das ist fundamental gesehen ein interessantes Statement. Somit ist der vermeindliche Verkauf von Aktien der Insider kurz nach dem 25.11.19 lediglich ein administrativ-buchmässiger Akt, aus steuerlichen Gründen. Ein Verkauf als solcher hat demnach so nie wirklich stattgefunden?!? Ist dem so?  
29.11.19 19:16 #1256 So sehe ich das.
02.12.19 13:07 #1257 Die Party kann beginnen ....
Evofem Biosciences Reports Positive Top-Line Results from Phase 2b Study of Amphora® for Prevention of Chlamydia and Gonorrhea in Women  
02.12.19 13:52 #1258 Wunderbar...
...habe mich aber entschlossen, hier einen Großteil mal zu verkaufen und satte Gewinne zu realisieren. Und bei rund 7,50 EUR einen sehr guten Kurs erwischt.

Sollte es hier nochmal wesentlich wieder runtergehen, werde ich sicherlich wieder einsteigen. Denn die Story lebt nach wie vor...

Gruß vom
Advamillionär  
02.12.19 14:40 #1259 Der Webcast
hat um 8:30 EST (vor ca 10 min) angefangen
https://evofem.investorroom.com/events
... übermorgen ist ein weiteres Event  
02.12.19 14:44 #1260 Ich
werd meine Anteile behalten und zieh das hier bis zum Ende durch. Schauen wir mal, wer am Ende prozentual mehr Gewinn macht. :D  
02.12.19 15:38 #1261 Der von mir heute getätigte größere...
....Teilverkauf ist selbstverständlich keine Verkaufsempfehlung. Jeder muß und sollte selber wissen, was er mit seinen Aktien macht. Mir geht es auch nicht darum, wer hier die höchsten prozentualen Gewinne macht. Ich habe mir hier feste Kursziele gesetzt und diese heute erreicht. Also legitim, diese zum Großteil durch Verkäufe mal zu realisieren. Bin ja nicht komplett raus und einen Wiedereinstieg auf deutlich niedrigerem Niveau kann ich mir gut vorstellen, sollte es dazu kommen.

Interessant wird dann natürlich im Frühjahr 2020 die FDA-Entscheidung bzgl. Zulassung  werden, die natürlich nochmal einiges an Potenzial birgt (aber natürlich auch an Risiken).
Etwas Unsicherheit besteht allerdings jetzt erstmal in der weiteren Finanzierung, die noch nicht geklärt ist. Das war auch einer meiner Gründe für den heutigen Teilausstieg.
Insgesamt bin ich aber nach wie vor sehr optimistisch hier gestimmt, weil es einfach ein tolles Produkt ist. Die Vermarktung würde ich aber auf keinen Fall abwarten, weil die große Fantasie dann einfach raus ist. Das gilt übrigens  generell für alle Biotechaktien.

Typisch und lustig mal wieder, das die NoBrainer von SD wieder alles gewußt haben WOLLTEN:

https://www.ariva.de/news/...c-tipp-explodiert-auf-jahreshoch-8008230

Ohne Worte!

Gruß vom
Advamillionär
 
02.12.19 16:01 #1262 Wirksamkeit
Bin ich eigentlich der einzige der sich fragt (oder ist es eine dumme Frage?) , ob man die Wirksamkeit von dem was Evofem auf den Markt bringt, noch optimieren kann? Oder sind die angegebenen Chancen von 89,5%, 70%,50% entsprechend unerwünschtes zu verhindern, auf ewig starr?
 
02.12.19 16:34 #1263 Die Fragen bzgl. der Wirksamkeit/Zuverlässig.
...sind wirklich hochinteressant!
Bei den Infektionskrankheiten sind die "nur" 50 % bzw. 70 % eher zweitrangig, weil die Pille hier bei 0 % liegt, aber die Verhütungssicherheit ist schon extrem wichtig für den möglichen Erfolg dieses Produktes.

Regelmäßig eingenommen liegt sie bei der Pille zwischen 99,1 und 99,9 %, und DAS ist der (hohe) Maßstab. Allerdings wird hier natürlich auch des öfteren geschludert und vergessen, was diese Quote deutlich senkt.  Und letzteres soll ja (?) auch bei der von Evofem genannten prozentualen Verhütungssicherheit mit eingeschlossen sein. Was bedeuten würde, das bei konsequenter und regelmäßiger Einnahme die Quote deutlich besser sein müsste. Hier würde mich dann die genaue Quote sehr interessieren. Liegt die nahe der Pille, könnte hier ein fast revolutionierendes Produkt entstehen. Eine echte Konkurrenz für die Pille. Was natürlich vielen Pharmariesen überhaupt nicht passen würde. Auch deshalb könnte ich mir eine Übernahme gut vorstellen, um dieses mögliche Konkurrenzprodukt entweder dem Markt vorzuenthalten (was S. Pelletier mit Sicherheit nicht will!) oder aber um selbst das große Geschäft damit zu machen.

Wie schon mehrfach geschrieben, die Story ist hochinteressant und wird es auch bleiben.

Gruß vom
Advamillionär  
02.12.19 20:08 #1264 Advamillionär
War sicher nicht die schlechteste Idee mit dem Teilverkauf, gerade auch hinsichtlich der kursbremsenden Warrants. Dürften heut auch ein paar der 6,38 er geflogen sein. Spannend wird es, wenn die Bremse wegfällt.  
03.12.19 10:26 #1265 warrents
wie ist dass eigentlich mit den noch offenen Warrents? müssen die zu dem Ausgabepreis eingelöst werden oder können die auch noch später z.B. bei einem höheren Kurs verkauft/eingelöst werden...  
03.12.19 12:21 #1266 pdl biopharma...
...steht bereits in den Startlöchern den Laden am Ende zu übernehmen oder sich fürstlich hierfür entlohnen zu lassen. Sollten jedenfalls bis dato größter Eigner sein.

Unabhängig hiervon scheint die Story hier im Laden sehr zu stimmen...
Mal schauen was noch vor Jahreswechsel so verlautbart wird.

mfg. copy  
03.12.19 20:45 #1267 @Max-Warrents
W=Optionen, Aktien zu einem festgelegen Ausgabepreis zu erwerben, in einem festgelegten Zeitraum. Bei den Inst-Beteiligungen, wurden einige 100T Warrents ausgegeben zu Aktien-Bezugspreisen um die 6-7$. Wenn diese eingelöst werden geht das Geld an Evo., was positiv für den Cashflow von Evo ist. Was die Bezieher dann mit den neuen Aktien machen hängt von der Aussicht ab. Wenn die der Meinung sind, dass es noch kräftig nach oben geht mit dem Kurs, dann halten die die Aktien. Problem: Wer wandelt schon Optionen wenn noch ein langer Zeitraum zum Wandel bleibt und man einfach an der Seitenlinie abwarten kann. Somit gehe ich davon aus, dass die Warrents im Augenblick keine grosse Rolle spielen. Einige werden sicherlich eingelöst und die Aktien sofort verkauft. Der Reiz liegt jedoch darin eine Option über die nächsten Monate in der Hand zu halten und ruhig abzuwarten wie sich der Aktienkurs entwickelt. Somit kommt da noch was aber wohl erst wenn die Bezugsfrist näher kommt oder ein exorbitanter Anstieg geschied, der ein umsetzen und einen Verkauf der bezogenen Aktien einfach logisch werden lässt.
Alles mein Verständnis und meine Meinung.
 
04.12.19 13:03 #1268 Oppenheimer
05.12.19 09:41 #1269 Auf S 23
05.12.19 19:11 #1270 Drop-outs
In anderen Foren wurde über eine hohe drop-out Rate farbuliert. Ist da was dran? Wo kommen diese Infos her? Hat Evo Daten diesbezüglich veröffentlicht? Würde mich interessieren wie hoch die drop-out Rate ist, und wie das Verhältnis Placebo vs. Verum sich darstellt. Hat jemand eine Quelle?  
05.12.19 19:38 #1271 Hier mal die letzten Präsentationen
06.12.19 19:19 #1272 Sehr hoher Umsatz heute
Kommt nächste Woche ein Deal?  
07.12.19 16:02 #1273 Bleibe Investiert !
Hier wird es noch spannend bleiben,das Jahr ist noch nicht gelaufen !  
07.12.19 20:37 #1274 Das nächste Jahr wird noch viel...
...spannender hier!

Gruß vom
Advamillionär  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  51    von   51     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...