Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  14.11.12 08:43
eröffnet am: 27.11.05 15:08 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 144
neuester Beitrag: 14.11.12 08:43 von: Storm30018 Leser gesamt: 85734
davon Heute: 8
bewertet mit 25 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
27.11.05 15:08 #1 Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei
Hi,

hier wieder mein Beitrag zur Euro am Sonntag.

Wieder einige Werte drin, die durchaus interessant erscheinen.
Von "Must Buy" bis "O wei O wei"

ALLIANZ:
Günstiges KGV von 10 sowie Spekulationen über Umbau bzw. Verkauf der Tochter Dresdner Bank,
sorgen für Kursphantasie, Aktie sollte 10 %, Call + X zulegen können.

JETTER:
Übertriebene Kursrückschläge mit Abstauberlimit 10 € zum Einstieg nutzen.
So sind 30 % auf 13 € locker drin, sobald Aktie wieder anzieht.

JACK WHITE:
Um 9 € relativ günstig kaufen, Zahlen waren Super,
Rendite stark gestiegen, Dividende 2006 in Aussicht gestellt.

ELI LILLY:
Aktie wird unterschätzt.
Aktie will unter anderem mit Mitteln gegen Diabetes durchstarten, leider ein rasant wachsender Markt.
Um 42 € Callen, Kursziel: 48 €
Einziges Risiko: Klagen können natürlich nie ausgeschlossen werden, und dann ginge es bestimmt heftig bergab.
Aber Aktie sollte nächste Zeit zulegen.

THYSSEN KRUPP:
Mutige hoffen auf positive Überraschungen bei Zahlen am Donnerstag.
Mutige Callen, aber die Gefahr, das Zahlen schlechter ausfallen kann man natürlich nie ausschließen, auch wenn ich Sie für gering halte.

WINCOR NIXDORF:
Großer Auftrag von Aldi Nord im Bereich Getränkeeinwegverpackungsrücknahme Automaten.
Einstieg in diesen Markt damit geschafft.
Um 80 € Kauf, oder mutige Callen.

BNP PARIBAS und UBS:
Noch kaufenswert, da Hohe Eigenkapitalrendite und Gute Zahlen.
UBS zudem absoluter Wachstumswert, ähnlich wie Roche, nur Roche relativ teuer bewertet, hingegen UBS mit KGV um 10 noch günstig.

DAIMLER CRYSLER:
Verkaufs Unsicherheit raus, Deutsche Bank hat Aktien verkauft.
Stellenabbau könnte schneller als geplant klappen, leider immer gut für steigende Kurse.
Zumindest solange, wie noch jemand Geld hat.
Wenn erstmal alle arbeitslos sind kauft auch keiner mehr.
Aber vielleicht merken die großen Firmen das ja auch noch.

FUNKWERK:
Bahnaufträge locken.

GFT:
Großauftrag aus Brasilien, weitere könnten folgen.
Bis 2,40 € durchaus kaufenswert.

Meine Tipps die sich auszahlen sollten:

MTU:
Großaufträge erhalten, Kurs sollte früher oder später anziehen.

DEAG:
Veranstaltungspipeline gut gefüllt,
2006 sollte die DEAG es Krachen lassen.
Aktuell, spätestens um 2,50 € ein klarer Kauf.
Wer weiß, ob es je nochmal so günstig wird.

R.STAHL:
Hat es wieder Krachen lassen, Kursrückgang Gewinnmitnahme, denn:
Gewinn Explodiert, nach 9 Monaten von 0,24 € auf 1,20 €.
Dafür absolut günstig.
Boomende Branche, so kann es weiter gehen.
Aktuell um 24,50 €, Kursziel angehoben auf 35 €, relativ sichere fast 50 %

Klarer Kauf, wer jetzt nicht kauft ist selber Schuld.


Und ohne News aus dem Bauch heraus, also ohne Gewähr:

ADPHOS:
Zahlen gesteigert, auf gutem Weg.

EMS NEW MEDIA:
Bei aktuell um 1,50 € keine News, aber Kursziele 3 €
also 100 % Chance, aber wann und ob Aktie anspringt, nur für Zocker.

SINO:
High End Brokerage anbieter eilt von Rekord zu Rekordquartal, zum 5. mal in Folge.
Wieder über 100 % + bei Trades.
Aktuell um 16,50 €, Kursziel: 19 €, also gute 20 %

Peddys Zockerecke:
schaut selbst ob was für euch dabei.

TELKOM und MTN:
Diese beiden afrikanischen Mobilfunkaktien bieten gute Chancen auf dem boomenden Afrikanischen Mobilfunkmarkt.
Bitte nur Streng limitiert kaufen, und große Rückschlaggefahr, da sehr gut gelaufen.
Aktien entsprechend der afrikanischen Temperaturen heiß gelaufen.

ERSOL und LEONARDO Beteiligungen:
Gute Aussichten, 20 % sollten drin sein.

DEUTSCHE EUROSHOP:
Prognosen angehoben, mehr Umsatz (vorgezogener Umsatz vor Mehrwertsteuererhöhung bis Ende 2006 erwartet.)
Kurzfristige Anlage.
Evtl. kurzfristig Callen.

NEUTRAL:

INTEL:
SAMSUNG:
APPLE:
MICROSOFT:
Alle Werte weiter Aussichtsreich, aber Rückschlaggefahr zu groß.
Apple außerdem zu teuer.
Microsoft XBOX 360 Ausverkauft!
Nur bleiben zum aktuellen Preis wohl keine Gewinne, also uninteressant und kein Handlungsbedarf.

OMV:
Super Zahlen für 2005, Aussichten für 2006 schlechter, weil mit niedrigerem Ölpreis gerechnet wird.
Sehe persönlich in naher Zukunft zwar keinen niedrigeren Ölpreis, also Zocker setzen auf weitere positive Überraschung.


FINGER WEG:
EMTV:
Verlust deutlich ausgeweitet, absolut kein Kauf.

INTERSEROH:
Stark gestiegen, wegen Übernahme Angebot.
Aber schon über Übernahmepreis gestiegen,
Rückschlag sehr warscheinlich.

Also viel Spaß beim zocken, und deckt euch für die Jahresendrallye ein, oder wollt ihr zusehen, wie andere das große Geld machen.

Liebe Grüße
freue mich auf eure Meinungen
Peddy78  

Bewertung:
25

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
118 Postings ausgeblendet.
29.08.08 12:30 #120 zum thema schrott :-) nix dax aufstieg !! kz r.
sorry, aber so schrottig sind meine kommentare nicht. einfach nur zynisch auf den punkt gebracht. habe mit dieser müllaktie (sorry super unternehmen-mag ja sein. aber nicht für die börse!) viel geld verloren. aber sicher, schuld ist man immer selber wenn man nur in vagen hoffnungen lebt und sich alles schön redet ohne zu handeln. zynismus ist hier wohl der bessere berater. glaube versetzt berge und börse geld...  

Bewertung:

29.08.08 12:59 #121 @120
verloren ist das Geld erst dann, wenn die Aktie verkauft ist, und Salzgitter werde ich jetzt nicht verkaufen.

Wenn du so viel Geld verloren hast, hast du wohl zu wenig gestreut.

Außerdem war das Marktumfeld in letzter Zeit auch nicht prickelnd.  
29.08.08 13:36 #122 Salzgitter und der verpasste DAX-Aufstieg...
Das gerade solche Werte wie EADS und Infineon dafür "verantwortlich"
sind, das Salzgitter nicht in den DAX kommt, ist eigentlich totale
Ironie!!! ...

EADS ist noch nicht einmal ein rein deutsches Unternehmen und Infineon
geht es aus Unternehmenssicht eigentlich sowas von schlecht, das sie
eigentlich nicht "DAX-tauglich" ist! (von den Ergebnissen her!!!)

Das einzige was Infineon im DAX hält ist der "Free-Float-Factor" von 1,0000!
Ansonsten wäre Infineon schon längst draußen! ...

Sincerely,

Warren B.  

Bewertung:
1

29.08.08 16:39 #123 ist halt seit "monaten" fast schon jahren imme.
wie gewonnen so zeronnen. wenngleich in den letzten monaten eher letzteres gilt. :-( sind immer kurze strohfeuer. aber die kam von 165 !!! runter bis 89 oder weniger!und nie kamen irgendwelche hiobsbotschaften...hab i alles schon getippt.  hab noch ein paar aus alter leidenschaft. naja viel glück das habe ich dann doch bei k+s gefunden.  

Bewertung:

15.09.08 18:47 #124 hi mountainbiker, als meine kommentare als sc.
bezeichnet wurden, stand die aktie fast 30% höher als heute. nur mal so am rande. ich habe keine mehr und will auch keine mehr. wer zu meinem schrottbetrag verkauft hätte, wäre in der lage günstig einzusteigen. ich war draußen, hatte ich auch gepostet im sogenannten "schrottbeitrag"!  

Bewertung:
1

07.10.08 23:22 #125 Die Aktie
ist derzeit wirklich ein Trauerspiel.  

Bewertung:
1

12.10.08 11:07 #126  nicht die aktie
sondern der kurs, find ick  

Bewertung:
1

12.11.09 08:30 #127 Salzgitter weiter UNSICHER,sichere Gewinne m.
ckner & Co.

Sicher ist sicher,
und das Niveau doch noch! deutlich Interessanter mit weniger Risiko und mehr Freude.
Sicher!

http://www.ariva.de/news/...-Quartal-Ausblick-weiter-unsicher-3127322
-----------
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.

Bewertung:
2

13.11.09 11:39 #128 Vossloh
Vossloh eine Schrottaktie, nur weil die Firma einnen Auftrag nicht bekommen hat, furchtbar !!! Wenn zu viele long gehen, wird die Aktie nach unten geprügelt.  

Bewertung:
2

16.11.09 20:19 #129 Bin ich hier richtig?
Ist das hier das Forum von der Allianz oder von Euro am Sonntag?

... Also, Allianz sollte Allianz bleiben und Euro am Sonntag sollte Euro am Sonntag sein.
Das verwirrt hier schon. Jeder der sich hier zur Allianz äußert würde, finde hier
Euro am Sonntag vor. ..... Das ist nicht ideal!  
16.11.09 22:27 #130 Salzgitter

Denke morgen werden erst mal die Gewinne mitgenommen bevor wir gegegen Do. die 68 € marke anvisieren.

http://prognose.onvista.de/cgi-bin/ver2/aktie.pl?isin=DE0006202005

 
23.11.09 09:54 #131 Gewinner so weit das Auge reicht.Vossloh mi.
dampf voraus.

Und bald auch wieder in meinem Depot?

Könnte gut sein.

Was sagt ihr zu diesem Wert?

Das Bahnfahren wird nocht neu erfunden,
aber vielleicht woanders Populär.
Und dann auch die Vossloh Aktie?
Gut möglich,
Aktie halte ich aktuell für sehr Interessant,
und akt. ist sie noch auf sehr Int. Niveau.
-----------
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.
26.11.09 15:30 #132 Achtung ist angesagt
Zuerst haben wir an der 50% Fib.Res der Oktober Downbewegung gedreht.
Jetzt stehen wir an der Unterkannte des November-Rebound-Kanals wo gleichzeitig die GD20 läuft.
Der Durchbruch könnte zum Test der letzten Res. um 60 führen  

Bewertung:
3

27.11.09 12:48 #133 Alle Achtung - aber hallo!
Zuerst haben wir an der 60 IQ-Punkte-Grenzlinie der 1929er Downbewegung gedreht.
Jetzt stehen wir an der Unterkante des Rebums-Kanals, wo gleichzeitig die Abwärtsspirale mit dem Ziel bei 20 IQ-Punkten läuft.
Der Durchbruch könnte zum Test der noch verbliebenen Intelligenz im Forum führen.

Aber nur, falls überhaupt noch welche vorhanden ist...  
27.11.09 13:44 #134 @Armageddon 2012
Was sagts du zu der bullischen Divergenz MACD vs. Kurs? Die signalisiert nur eine Richtung.

Auch die hat mit dem IQ nicht zu tun. :-)))  

Bewertung:
1

27.11.09 16:14 #135 @dukack
Du, ich weiß nicht so recht. Bei mir divergiert momentan die interne Logik mit der Kursentwicklung an den Börsen. Aber es kann sich auch um einen Systemfehler handeln. Vielleicht wäre mal wieder ein Rebums...äh Reboot angesagt.

Auch auf die Gefahr hin, dass mir einige jetzt die Konvergenz mit der 20-IQ-Punkte-Linie unterstellen werden, behaupte ich einmal, dass der Kamelkot in Dubai die weltwirtschaftliche Aufwärtsbewegung hin zu den letzten Hochs (und evtl. darüber hinaus) nicht sonderlich gefährden wird.

Hab ja schon immer geahnt, dass die Jungs in Dubai mal lieber beim Kameltreiben hätten bleiben sollen. Finanzieren können sie nämlich eher nicht - war wohl doch alles eher auf Sand gebaut, da unten in der Wüste...  
27.11.09 20:36 #136 Schaue ich in das Forum der Allianz AG,
so ist dieses gefüllt mit Beiträgen die nicht hier her gehören.
Das habe ich oben weiter schon mal geschrieben!
Was hat die Allianz mit der Euro am Sonntag zu tuen?  
30.11.09 10:50 #137 Frag Ariva.Da ist viell.noch ne alte Verlinkung
drin von der Zeit wo es bei Ariva um Aktien & Börse ging,
und man bei jedem Thread jederzeit seine Aktie verlinken konnte.
Das war übertrieben,
das man jetzt gar keine Werte mehr einfügen kann wenn sich ein Thema zu einer anderen Aktie entwickelt...
-----------
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.
12.11.12 08:54 #138 12
 

Bewertung:
1

13.11.12 17:31 #139 Nomura stuft Salzgitter auf buy

London (www.aktiencheck.de) - Neil Sampat, Sarah Barr, David Radclyffe, Tyler Broda und Patrick Jones, Analysten von Nomura Equity Research, stufen die Aktie von Salzgitter (ISIN DE0006202005/ WKN 620200) unverändert mit "buy" ein.

Im Rahmen einer Studie zur europäischen Stahlindustrie werde am Sektorenrating "neutral" festgehalten. Das aktuelle Bewertungsniveau lasse kaum Spielraum für höhere Bewertungen übrig. Lediglich eine Erhöhung der Gewinnerwartungen könnte Kurssteigerungen auslösen. Die makroökonomischen Indikatoren in Europa würden sich jedoch weiter abschwächen. Der Markt rechne dagegen für 2013 im Durchschnitt mit einer Steigerung des EBITDAs von 36%. Da die schwache Berichtssaison weitgehend vorüber sei, könnten sich Investoren nun auf steigende Stahlpreise und eine saisonal bedingte Erholung der Nachfrage einstellen.

Die europäischen Stahlpreise, die nun unter die Preise in China gerutscht seien, dürften sich nun rasch einem Wendepunkt nähern. Steigende Stahlpreise seien typischerweise eine attraktive Grundlage für ein Investment im Sektor. Der November habe sich in den vergangenen Jahren als ein attraktiver Einstiegszeitpunkt für kurzfristig orientierte Anleger erwiesen. In den letzten drei Jahren habe sich im Falle eines Verkaufs ein durchschnittlicher Ertrag von 48% ergeben. Die Frage nach der Nachhaltigkeit einer Nachfrageerholung werde sich vermutlich erst Ende des ersten Quartals 2013 klären. Das pessimistische Stimmungsumfeld könnte daher anhalten.

Das Kursziel für die Salzgitter-Aktie von 36,00 EUR werde beibehalten.

Die Analysten von Nomura Equity Research bestätigen ihre Kaufempfehlung für die Aktie von Salzgitter. (Analyse vom 12.11.12) (13.11.2012/ac/a/d)

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ura-stuft-salzgitter-buy

 
13.11.12 17:32 #140 Salzgitter - Mutige greifen zu

Salzgitter - WKN: 620200 - ISIN: DE0006202005

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 30,305 Euro

Deutlichere Kursverluste müssen heute die Aktien von Salzgitter hinnehmen, womit sich der Kurs dem Entscheidungsbereich bei 32,65 Euro deutlich annähert. Oberhalb dessen wäre der seit Ende Juli laufende Aufwärtstrend noch intakt und eine neue Kaufwelle in Richtung 38,75 Euro möglich. Die Risiken nehmen mit den derzeitigen Verlusten jedoch zu und sollte die Aktie per Tagesschluss unter 32,65 Euro zurückfallen, müsste mit einem Rutsch in Richtung 29,90 Euro gerechnet werden.

Kursverlauf vom 20.07.2012 bis 13.11.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...ge-greifen-zu,a2964021.html

 
13.11.12 17:41 #141 und was sagt uns das??

Wir waren heut schon fast bei 32,50 sind jedoch wieder per tagesschluss auf die 33,70 gestiegen!

Ich geh davon aus,dass das ding mind.die 38 erreichen kann!!Alles andere wäre nicht nachvollziehbar

 

Bewertung:
1

13.11.12 18:17 #142 RT:33,85 €
13.11.12 18:32 #143 storm und all..

was Eure Meinung ??

 

Bewertung:

14.11.12 08:43 #144 EANS-News: SALZGITTER AG - 9 Monate 2.

Utl.: Herausforderndes Marktumfeld verursacht Ergebnisrückgang

Salzgitter (euro adhoc) - Nach dem vielversprechenden Jahresbeginn war der Salzgitter Konzern im Verlauf der ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 einem zunehmend schwierigeren Umfeld ausgesetzt. Neben dem in einigen Regionen ohnehin schwachen europäischen Stahlmarkt haben zuletzt auch die Geschäftsaktivitäten von deutschen Stahlverarbeitern und -händlern spürbar an Dynamik verloren. Vor diesem Hintergrund verbuchte der Salzgitter Konzern - vor allem wegen der unbefriedigenden Ergebnisentwicklung des Stahlbereiches - einen deutlichen Rückgang des Vorsteuerresultats gegenüber der Vorjahresperiode.

Der Außenumsatz des Konzerns erhöhte sich um 9 % auf 8.015,1 Mio. EUR (9 Monate 2011: 7.331,4 Mio. EUR). Den größten Anteil daran hatte das deutlich ausgeweitete Geschäftsvolumen des Unternehmensbereiches Handel. Das Ergebnis vor Steuern betrug in den ersten neun Monaten 2012 -42,6 Mio. EUR (9 Monate 2011: 169,1 Mio. EUR). Es beinhaltet in Summe 44,6 Mio. EUR Nachsteuerbeitrag der at equity einbezogenen Beteiligung an der Aurubis AG (9 Monate 2011: 52,9 Mio. EUR). Das Konzern-Ergebnis nach Steuern belief sich auf -48,2 Mio. EUR (9 Monate 2011: 114,7 Mio. EUR). Mit unverändert 43 % Eigenkapitalquote sowie 573 Mio. EUR Nettofinanzposition bleibt die finanzielle Situation unseres Unternehmens solide; die Salzgitter AG ist somit für die aktuellen Herausforderungen gut gerüstet.

Außenumsätze nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

9M 2012 (9M 2011) Stahl 2.037,6 (2.071,4) Handel 3.659,0 (2.810,6) Röhren 1.164,7 (1.299,6) Dienstleistungen 313,3 (355,7) Technologie 813,0 (728,4) Sonstiges 27,5 (65,6) Konzern 8.015,1 (7.331,4)

Vorsteuerergebnisse (EBT) nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

9M 2012 (9M 2011) Stahl -149,8 (35,9) Handel 42,0 (53,3) Röhren 17,2 (59,3) Dienstleistungen 12,5 (14,6) Technologie 0,8 (-36,5) Sonstiges/Konsolidierung 34,8 (42,5) Konzern -42,6 (169,1)

Die europäische Stahlkonjunktur war im gesamten Jahresverlauf von der angespannten Wirtschaftslage in den von Staatsschulden- und Strukturproblemen besonders betroffenen südeuropäischen Ländern beeinträchtigt. In letzter Zeit werden auch die Aktivitäten von deutschen Stahlverarbeitern und -händlern verstärkt von pessimistischeren Geschäftserwartungen geprägt. Für den Salzgitter Konzern bestätigen wir unsere Prognose eines mindestens stabilen Umsatzes und erwarten nunmehr ein in etwa ausgeglichenes Vorsteuerergebnis.

http://www.stern.de/wirtschaft/...itter-ag-9-monate-2012-1925956.html

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...