Epigenomics auf dem Weg zur FDA Zulassung?!

Seite 1 von 694
neuester Beitrag:  23.10.17 20:52
eröffnet am: 22.09.14 15:50 von: BoersenVTEC Anzahl Beiträge: 17330
neuester Beitrag: 23.10.17 20:52 von: HFreezer Leser gesamt: 2285288
davon Heute: 4248
bewertet mit 18 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  694    von   694     
22.09.14 15:50 #1 Epigenomics auf dem Weg zur FDA Zulassung?!
Da Epigenomics nun auf Namensaktien umgestellt halt und die FDA bzw. China Zulassung bevor steht, wollte ich mal ein neues Thema eröffnen. Gibt ja hier bisher noch keins.

Bitte um rege, sachliche Duskussionen rund um Epi bzw. proColon . :)  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  694    von   694     
17304 Postings ausgeblendet.
21.10.17 16:55 #17306 Aivi
bei Eingabe von Darmkrebs - Diagnosen i von Epigenomics bekommt man den Artikel:

http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/news/...st_id_6764496.html

Da wird Epi zumindest positiv erwähnt !!  
21.10.17 17:41 #17307 Kommt
nächste Woche die Meldung wegen Erstattungsbetraghöhe?  
21.10.17 19:13 #17308 zu Spirido's "Toten Stille"
Dann kann ich ja das zum Besten geben:
Spirido, es lässt mir einfach keine Ruhe, woher Ihre Zahl der 250 Millionen € Vermarktungskosten aus Ihrem Post #17286 kommen ? Ich kann,  trotz eifriger Recherche, nirgends einen solch gigantischen Betrag für Epigenomics finden. Vielleicht helfen Sie mir gerade auch wegen der Stille hier doch weiter ?
Zwischendurch habe ich, Dank Hinweis des Guru's, wieder mal Spoerls "Feuerzangenbowle" gelesen. Gute Empfehlung ! Komme mir nun in etwa so vor, wie Hans Peiffer, der gerade noch re chtzeitig zurückkehrt, um Direx Knauer, der gerade Prof. Crey auszählt,  über die Täuschung der Primaner aufzuklären. Absolut Lesenswert !
Spirido, ich will Ihnen nichts Böses !
 
21.10.17 19:30 #17309 Ok hier
Epi desperately needs capital; there is no cancer diagnostic company with a market cap over 1 billion, that did not raise - post commercial launch - at least 250 Mio. USD



Quelle: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...0/epigenomics-n-helden
Beitrag Nummer 38.141
Nicht auf der Hv gewesen? Dann kann man es ja auch nicht unbedingt wissen. Also 250 Millionen müssen her.  
21.10.17 19:41 #17310 @Spirido
Danke dafür ! Auf der HV war ich nicht, und habe offenbar auch nicht ordentlich genug alles an Verfügbarem ordentlich gelesen . Asche auf mein Haupt !
 
21.10.17 20:28 #17311 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 22.10.17 15:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
23.10.17 09:44 #17312 erstaunlich
was ganz wenige Aktien bei einem Kursverlauf beeinflussen können. So wie es runter geht, kann es demnach auch schnell hochgehen und das im unnormalen Bereich.  
23.10.17 11:11 #17313 Ende
2015 sah der Knick im Chartbild ähnlich aus. Mal schauen, ob sich Dinge wiederholen vom Muster.  
23.10.17 12:37 #17314 .....

Spirido, gab es sonst noch irgendwo irgendwelche Knicke???  
23.10.17 13:34 #17315 HFreezer
wie schätzt du denn die Situation ein?  
23.10.17 15:22 #17316 warten und Langeweile ist angesagt!
Es gibt viele die sich freuen bei über 7€ verkauft zu haben. Ganz viele freuen sich über die günstigen Einstiegspreise! Noch mehr freuen sich ihr Geld sicher investiert zu haben!
Ein paar wenige (Mitarbeiter bei Epig.) freuen sich sogar, jetzt wieder Geld zu haben!
Ein paar ganz kluge Köpfe freuen sich die Übernahme verhindert zu haben!

Also, für alles eine win win Situation!
 
23.10.17 15:33 #17317 @Freezer: Ich
bin so geknickt!

Ziehe mir meine Knickerbocker an,
und kaufe mir Knicklichter.
Dann fliege ich nach London und
mache vor der Queen einen Hofknicks.

Aber keinesfalls knicken wir vor dem
Kurs von Epi ein!


PS:
Epi ist eben z zt in ruhigem Fahrwasser
 

Bewertung:

23.10.17 16:13 #17318 also namgni
Unter 4,50 ist nicht gerade der Hit. Ich frage mich natürlich auch, wie man diese ( 250 Millionen Euro Verwässerung durch Vermarktung) erst mal wieder erwirtschaftet?
Hat jemand die Rechnung parat inwiefern die Erstattung die 250 Millionen Epiprocoln Vermarktung Verwässerung reduziert? Weil wenn man von 250 Millionen ausgeht, ist es ja der reinste Horror.
Wenn man 2021 durch epiprocolon von 500 Mio Umsatz ausgeht, sind dass ja auch nicht gleich 500 Mio Gewinn und wohl auch keine 250 Millionen Euro. Kosten, Steuern mal abgezogen.
Dann kann es ja durchaus bis 2025 oder 26 dauern bis man von einer Kostendeckung sprechen kann oder wie seht ihr das? Entsprechend würde erst mal der Aktienkurs ggf eher auf ein noch tieferes Level fallen, da keine
schwarze null in Sicht.  Nach der Rechnung würde ja gar nix steigen vom Kurs. Also ist schon eine Aufklärung gefragt namgni. Dann noch 20 Millionen Euro nach dem Hv Bericht auf Wallstrett Capital im Forum für Prolung?
Die Kosten sind ja schon massiv und viele Interessierte steigen doch erst ein, wenn es in Richtung Kostendeckung ggf. geht oder nicht? Ich hoffe auch das besten für epi. Die Frage nach den Kosten stellen sich denke ich aber nun mal
auch viele.  
23.10.17 18:10 #17319 Spirido
Ich gebe dir vollkommen recht. Ich habe mich letzte Woche von der Hälfte meines Bestand getrennt. Immerhin mit noch lächerlichen 7% Gewinn.  Meine gehoffte 2.  Übernahme ist leider vom Tisch sowie die 7,50€ oder mehr.  Kostenerstattung scheint fast durch zu sein und im Kurs schon eingepreist. Danach kommt die Geldbeschaffung um die Umsätze anzukurbeln.  
Die Kosten werden in die Höhe schießen und der Kurs wird weiter.......... Jedenfalls sollte man sich die Q3 Zahlen anschauen ob der Umsatz noch weiter zum Vorquartal eingebrochen sind. Das gibt schon einige Hinweise ob der Test überhaupt noch angenommen wird. Zours ist mir dabei völlig egal. Schließlich ist er mit seinen 3,6 % Anteilseinstieg von 5 €  zur Zeit tief in minus.   Ich denke mal 4,50 € ist schon eine absolute  fürstliche Bewertung.

Wie Tancho schon sagt: die großen Gewinner sind die,  die Übernahme verhindert haben.

Schönen Tag noch.  

Bewertung:

23.10.17 18:57 #17320 @mat
Zours ist so ne Sache. Google mal. Da ist einiges an Geld von der Bellaton AG in Chinabuden versenkt worden. Epi ist einfach zu wenig durchsichtig. Was machen die Umsätze in China? kommt da null die Jahre und nur USA? Dann halt die Fragen, wann die Kosten gedeckt werden. Mehrere Ke? 250 Millionen Euro für das Marketing laut Hv? 20 Mio für Prolung lt. Hv? Mitarbeiteraufstockung? So und dann wird erst 2021 wenn es bestens läuft von 500 Millionen Euro Umsatz bei epiprocolon ausgegangen. Nebenbei kommt wohl das nächste Marketing ggf bei prolung..was kostet. Da fragt man sich, ab wann mal die schwarze Null kommt? Zumal bei epiprocolon in einem Jahrzehnt ja nun auch die patente auslaufen. Also wieder neues Produkt, Marketing und Kosten? Des Weiteren großes ? bei China. Wann folgen da oder folgen da jemals Umsätze oder bleiben die für Epige verborgen oder kommen einfach keine, weil die Chinesen auf Behandlungen keinen Wert legen ggf?  
23.10.17 19:26 #17321 ........

Also: wenn Mad14 und Spirido die Sinnhaftigkeit eines Zours-Investments anzweifeln..........dat is so als würde der Trainer vom 1. FC Kleckerdorf (Kreisliga Süd, Mecklenburg-Vorpommern) die Taktik eines Jürgen Klopp kritisieren......Oh oh oh Leute......  
23.10.17 19:29 #17322 ......

Aber nun gut: Eure Intention ist ja sehr durchsichtig..........schade nur um den Platz hier im Forum, den ihr für diesen Gedankenerguss beansprucht.  
23.10.17 19:38 #17323 @hfreezer
Dann lese dich mal schlau.zitat: Ich denke, das auch die anderen im Moment kritischen Beteiligungen Goldrooster AG und Ming Le Sports AG nichts zu lachen haben werden, wenn sie ihre Probleme nicht zügig klären. Das die Deutsche Balaton AG ihre aufgrund der Börsennotierung notwendig gewordenen Abschreibungen einfach so hinnimmt, das kann ich mir nicht vorstellen.Zitat Ende. Alles Problemfirmen und dicke minus Investitionen in China.  




Deutsche Balaton betreibt Wertschöpfung ! | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...etreibt-wertschoepfung  
23.10.17 19:42 #17324 @hfreezer
Und schade das du sachlich nix zur Kostendeckung bei epi sagst. Auch ich will das die schwarze Null nicht erst in 10 Jahren kommt. Du kannst doch gerne jederzeit ne Rechnung mit Umsätzen hier aufmachen, die man gerne diskutieren kann, aber leider kommt gar nichts außer leider wie ich finde und der Moderator auch moderiert Spam oder Provokation. Schade das da keine Sachlichkeit kommt.  
23.10.17 19:49 #17325 .....

Spirido:  verträgst du Sachlichkeit ?  
23.10.17 19:59 #17326 ......
Sachlichkeit kannst du haben: man darf der Deutschen Balaton und Herrn Zours das x-fache an Sachverstand zutrauen hinsichtlich der  kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Chancen eines EPI-Invstments  als dir, Mad14 und noch anderen "Sachverständigen" zusammengenommen. Einverstanden?  
23.10.17 20:02 #17327 ......


Merkwürdigerweise muß man solche Tatsachen auch noch posten....SMILE  
23.10.17 20:12 #17328 .......

Und nun kannst du mich wieder sperren lassen.......

ABER !!!!!: wenn`s spannend wird (ab dem 15. November) bin ich frei......i promise you!!!!...SMILE.....  
23.10.17 20:41 #17329 Wieder
keine Erklärung zur Kostendeckung und wann  
23.10.17 20:52 #17330 ......


Spirido, alte Fischhaut, ......lassen wir das doch echte Profis erledigen!.....SMILE.....  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  694    von   694     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...