EnviTec Biogas AG

Seite 1 von 64
neuester Beitrag:  22.06.22 17:25
eröffnet am: 03.07.07 10:49 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 1579
neuester Beitrag: 22.06.22 17:25 von: Didi123 Leser gesamt: 382885
davon Heute: 67
bewertet mit 26 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  64    von   64     
03.07.07 10:49 #1 EnviTec Biogas AG
EnviTec Biogas AG deutsch

EnviTec Biogas AG plant Erstnotiz für den 12. Juli 2007: Kapital für Expansion im Ausland und Forschung & Entwicklung

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
**************************************************

- Angebot von bis zu 5.160.000 Aktien inklusive Greenshoe
- Preisspanne 42 bis 52 Euro
- Streubesitz nach IPO und vollständig ausgeübter Mehrzuteilungsoption rund
34,4 Prozent
- Zeichnungsfrist voraussichtlich vom 2. bis 11. Juli 2007

Lohne/Frankfurt, den 2. Juli 2007 – Die EnviTec Biogas AG (ISIN:
DE000A0MVLS8, WKN: A0MVLS) mit Sitz im niedersächsischen Lohne plant für
den 12. Juli 2007 die Notierungsaufnahme im Teilbereich Prime Standard des
Amtlichen Marktes an der Frankfurter Wertpapierbörse: Der mit einer
installierten elektrischen Anschlussleistung von insgesamt rund 65,6
Megawatt (Stand: 31. März 2007) führende Anbieter von Biogasanlagen in
Europa will insgesamt bis zu 5.160.000 Stückaktien anbieten. Davon stammen
bis zu 3.000.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen. Bis zu
1.487.000 Aktien werden von den Unternehmensgründer-Familien von Lehmden,
Ruhe, und Schulz zur Verfügung gestellt, die über ihre
Beteiligungsgesellschaften derzeit 100 Prozent an EnviTec halten. Darüber
hinaus bieten sie weitere bis zu 673.000 Aktien im Rahmen einer
Mehrzuteilung an. Auch nach dem IPO bleiben die Gründer mittelbar mit
insgesamt rund 65,6 Prozent an EnviTec Biogas beteiligt. Olaf von Lehmden,
CEO der EnviTec Biogas AG: 'Die Möglichkeiten, die Biogas bietet, sind
großartig. Und wir stehen noch am Anfang.' EnviTec Biogas hat im
Geschäftsjahr 2006 einen Konzernumsatz von 100,7 Millionen Euro und ein
EBIT von 18,5 Millionen Euro erzielt. Die positive Unternehmensentwicklung
hat sich auch in 2007 fortgesetzt: EnviTec hat im ersten Quartal 2007 den
Umsatz auf 32,8 Millionen Euro verdreifacht (1. Quartal 2006: 10,9
Millionen Euro). Das EBIT stieg im Berichtszeitraum von 0,8 Millionen Euro
im ersten Quartal 2006 auf 5,9 Millionen Euro.

Die Transaktion wird von Dresdner Kleinwort als Konsortialführer sowie der
Berenberg Bank und der WestLB als Co-Lead Manager begleitet. Die
Preisspanne wurde auf 42 bis 52 Euro je Aktie festgelegt. Die Roadshow
beginnt heute.

Mittelverwendung
Mit dem Erlös aus dem Börsengang möchte EnviTec insbesondere im Ausland den
Bau von Biogasanlagen weiter forcieren und dort auch zusammen mit Partnern
vermehrt eigene Biogasanlagen betreiben. Bereits heute ist EnviTec mit
eigenen Gesellschaften, Joint Ventures oder Vertriebsbüros in den
Niederlanden, in Italien und Großbritannien, in Ungarn, Tschechien, der
Ukraine und in Indien tätig. In Belgien, Kroatien und Rumänien realisieren
und projektieren die Niedersachsen bereits Biogasanlagen. Olaf von Lehmden:
'Es gilt, die ausländischen Märkte heute zu besetzen, um dort morgen und
übermorgen erfolgreiche Geschäfte machen zu können. Wir wollen das frische
Kapital aus dem Börsengang unter anderem dafür einsetzen, unsere gute
Startposition für die Erschließung neuer Märkte auszubauen.' Darüber hinaus
beabsichtigt das Unternehmen, verstärkt in den Bereich Forschung &
Entwicklung zu investieren. Hier konzentriert sich EnviTec darauf, die
Anlageneffizienz durch die Aufbereitung der Gärreste weiter zu steigern.
Bereits heute erzielen die von EnviTec im Jahr 2006 errichteten und
betreuten Biogasanlagen nach der Anlaufphase eine Auslastung von
durchschnittlich mehr als 90 Prozent. Weitere F&E-Themen, mit denen sich
EnviTec intensiv befasst, sind die Feststoffvergasung und die Aufbereitung
von Biogas zu Erdgasqualität. Ebenfalls im Fokus steht, ein Verfahren
weiter zu entwickeln, mit dem die aus der Biogasgewinnung anfallende Wärme
in Strom umgewandelt wird.

Aktionärsstruktur vor und nach IPO
Vor dem Börsengang halten die von Lehmden Beteiligungs GmbH 50 Prozent, die
Ruhe Verwaltungs GmbH 16,7 Prozent und die TS Holding GmbH 33,3 Prozent an
der EnviTec Biogas. Nachdem das Angebot durchgeführt wurde, werden die von
Lehmden Beteiligungs GmbH mit 35 Prozent, die Ruhe Verwaltungs GmbH mit
11,7 Prozent und die TS Holding GmbH mit 23,4 Prozent beteiligt sein (ohne
Ausübung der Mehrzuteilungsoption). Der Streubesitz wird bei rund 29,9
Prozent liegen. Nach vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption ergäbe
sich folgende Beteiligungsstruktur: 32,8 Prozent hält die von Lehmden
Beteiligungs GmbH, 10,9 Prozent die Ruhe Verwaltungs GmbH und 34,4 Prozent
die TS Holding GmbH. Der Streubesitz beläuft sich dann auf rund 34,4
Prozent. Die von Lehmden Beteiligungs GmbH, die Ruhe Verwaltungs GmbH und
die TS Holding GmbH haben sich dazu verpflichtet, in den ersten zwölf
Monaten nach der Notierungsaufnahme keine Aktien zu verkaufen (Hard Lock
Up) und in den darauf folgenden zwölf Monaten nur nach vorheriger
schriftlicher Zustimmung des Konsortialführers (Soft Lock Up).

Die Aktien sollen in Deutschland im Rahmen eines öffentlichen Angebotes und
im Ausland im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung außerhalb der
USA angeboten werden. Interessierte Anleger können die Aktien
voraussichtlich in der Zeit vom 2. bis 11. Juli 2007 zeichnen. Die
Angebotsfrist endet für Privatanleger voraussichtlich um 12 Uhr (MEZ) und
für institutionelle Investoren um 16 Uhr (MEZ). Die genauen
Angebotsbedingungen ergeben sich aus dem am 29. Juni 2007 durch die
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten
Prospekt, der auf der Internetseite des Unternehmens
www.envitec-biogas.de veröffentlicht ist.

EnviTec Biogas deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung
von Biogas ab: Dazu gehört die Planung und der schlüsselfertige Bau von
Biogasanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen sorgt für
den biologischen und technischen Service und bietet zusätzlich das gesamte
Anlagenmanagement und die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch
eigene Biogasanlagen. In Penkun in Mecklenburg-Vorpommern baut EnviTec
derzeit den nach eigener Kenntnis weltweit größten Biogaspark mit einer
elektrischen Anschlussleistung von 20 MWel.


Auszug-Quelle: HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  64    von   64     
1553 Postings ausgeblendet.
08.02.22 23:34 #1555 An Bord
Keine Sorge, bin noch voll an Bord. Dies ist in mein Depot nur eine Aktie die ich einfach liegen lasse. Politik bewegt sich in die richtige Richtung, es gibt ein super Fundament und wenn der Kurs wackelt, dann stimmt zumindest die Dividende. Also ich finde es angenehm, dass nicht jede Kursbewegung kommentiert wird. Wenn jemand News hat, bin ich natürlich trotzdem interessiert und bei großen Schwankungen kann ich mir ein nachschauen auch nicht verkneifen.  
12.02.22 13:54 #1556 Ich frage mich ob unter den veränderten
politischen Rahmenbedingungen Biogas aussichtsreicher oder weniger aussichtsreich geworden ist. Der Biogasmarkt hängt doch eigentlich nur am Erdgasmarkt so mit dran, oder? Einerseits ist das Gas in letzter Zeit viel wertvoller geworden. Andererseits: Russland hat es fertiggebracht, dass alle Welt sich vom Erdgas lösen möchte soweit es geht (und soweit es Russland betrifft).  
16.02.22 15:56 #1557 Dividende 2021
Wer rechnet wieder mit 1 Euro Dividende?

Eigenkapitalquote ist anvisiert bei 60%. Schuldenquote wurde weiter verringert. In der Vergangenheit wurden die angesammelten bzw aufgestauten Gewinne ausgekehrt. Wird dies nun dieses Jahr auch gemacht? EPS soll ca 85 Cent werden, wenn ich mich nicht irre. Boerse online schätzt 50 Cent Dividende für dieses Jahr. Das Unternehmen kann sich ein Euro leisten. Da das Management selbst sehr hoch beteiligt ist am Unternehmen wäre das möglich.  
16.02.22 16:22 #1558 Wenn man immer derart fleißig alles "auskeh.
muss es da drin doch irgendwann auch "blank" sein, oder?  
16.02.22 16:37 #1559 Bilanz?
Hast du die letzte gelesen? Deren Konto ist voll.  
16.02.22 21:45 #1560 Ja aber
das Wortspiel ist in einem Aktienforum einfach wichtiger.  
21.02.22 14:30 #1561 in Anbetracht der Ukraine-Krise
könnte es fürEnvitec m.M. ja sogar positive Signale geben, da Sanktionen gegenüber Russland, u.a. Stopp oder Reduzierung des russ. Gasbezugs im Gespräch sind. Demzufolge stehen um so mehr Alternativen dazu auf der Agenda  
22.02.22 13:47 #1562 #1561 das kann sein,
aber davon möchte ich gar nicht profitieren.

In Europa läuft mal wieder einiges durcheinander und deshalb kann ich die Zukunft von Envitec nur schlecht einschätzen.
Einerseits stuft die EU Gas als klimafreundlich ein, was gut für Biogas ist, da es nun mal die Gaspipelines benötigt, andererseits will man schnell vom Gas unabhängig werden und die Gaspipelines für grünen Wasserstoff nutzen, was schlecht für Biogas ist, denn dann hat man keine Pipelines mehr.

Allerdings wird das mit dem grünen Wasserstoff wohl nichts vor 2050, denn den gibt es bis heute so gut wie gar nicht. Bevor das vorhandene Gasnetz für Wasserstoff genutzt werden kann muß man jede Menge Elektrolyseanlagen bauen und an den grünen Strom anschließen.

Für die nahe Zukunft bin ich daher eher positiv gestimmt. Bleibt die Frage bei welchem Kurs man hier wieder einsteigt.  
28.02.22 15:14 #1563 17%
Dass Envitec immer mal wieder sehr stark schwankt, is mir schon seit Jahren bekannt aber so nen 17% Sprung hatte ich nicht nochmal erwartet.
Ist eben immernoch super Markteng. Ein größerer Interessent (oder Zweifler) kann hier kräftig Bewegung reinbringen.  
30.03.22 16:20 #1564 Angesichts der Entwicklungen
und des Charts -- sollte ein Anlaufen des vorherigen Hochs bei 44 nun realistisch sein, oder?  
30.03.22 20:26 #1565 Dividendenperle
wenn es wirklich stimmt,1 Euro,ist dieses Invest Divipearl ala Carte...  
31.03.22 12:32 #1566 Kursperle :)
Nachdem die 40 durch ist, ist wohl eine psychologische Barriere gefallen.
Tatsächlich ist auch bei diesen Kursen die erwartbare Dividendenrendite anständig, allerdings nicht überdurchschnittlich.  
08.04.22 11:55 #1567 Wochenschluss
über dem alten 3-Jahres-Hoch? Das wäre ja was. Obwohl mich die Volatilität, die die Aktie in den letzten Monaten an sich hat, auch etwas bedenklich macht...  
11.04.22 11:23 #1568 interessant ...
dass es hier eigentlich noch relativ ruhig ist :-) ...  -  aber zumindest schon interessant was uns über die Zukunft gesagt wird :-) ... ob "Biogas" zum Hype mutiert ? ...
Jedenfalls wars mal einen Versuch Wert hier einzusteigen ...

https://noe.orf.at/stories/3150874/


 
26.04.22 17:13 #1569 europ.
Erdgaspreis steigt  um 17%  - Berichte über Erdgosstop . Kam gerade über die TIcker

Profitiert davon Envitec !!!!!!  

Bewertung:
1

30.04.22 18:09 #1570 sieht fast so aus ...
wie wenn alle pennen :-)) ... die Politik ... Envitec selbst ....
oder haben sie sich alle mit biogas selbst das tägliche erwachen genommen ? :-))
 
17.05.22 12:05 #1571 Bericht 2021 jetzt online
17.05.22 12:14 #1572 Hatten wir das schon? Prognose 2022
sieht ein EBT von 27-30 Mio. (Seite 10)
2021 wurden 23,3 erreicht, im Jahr davor 17.
Nicht schlecht!  
17.05.22 12:34 #1573 Envitec Zahlen
Es wird einfach am laufenden Band überdelivert. Im Februar, also schon gut nach abgelaufenem Geschäftsjahr, wurde die 2021er Prognose auf "20 bis 22 Mio EBT" erhöht nud jetzt haben wa 23,3 Mio. Saustark.

Und "27-30 Mio" für's laufende Jahr wurden heute glaube ich erstmals erwähnt. Kann ich bei der Konservativen Guidance voll mit leben.

Übrigens wurde bzgl. möglicher externer Hämmnisse auf keinerlei politische Äußerungen Bezug genommen, sondern 'nur' auf die allseitsbekannten Risiken. Interessant im Hinblick auf den Kursrutsch bei Verbio in den letzten Tagen.  
17.05.22 12:35 #1574 Mit diesen Zahlen würde ich schätzen
beim Kurs 34 sind wir bei einem KGV 2022e von etwa 25.
Das würd ich auch auf jeden Fall zahlen...  
18.05.22 04:30 #1575 Interessant ist
Das die positive entwicklung sicher grossteils vom gaspreis abhängig sein wird. Dachte eher dass die erdgaskrise eher den absatz von neuen biogasanlagen verdoppelt oder verdreifacht ... anscheinen dürfte diese massive änderung vorab nicht vor der tür stehen ... weshalb auch immer !?  
21.06.22 10:39 #1576 Wo findet man eigentlich heraus
ob die Dividende noch steuerfrei ist? (Das war doch mal glaub ich). Muss man da immer extra IR fragen, oder müsste es im Geschäftsbericht dabeistehen, wenn vom Dividendenvorschlag die Rede ist? (was es nicht tut)  
21.06.22 18:22 #1577 @ Vermeer
meines Wissen sind 0,50 Euro steuerfrei und 0,50 nicht  
21.06.22 18:39 #1578 ja das gabs auch früher so, glaub ich
und nun verrate noch, woher du es für diesmal weißt :)  
22.06.22 17:25 #1579 Die letzten Jahre war es so. Es ist ja nichts
kommuniziert worden. Ich gehe davon aus. In Kürze wissen wir es!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  64    von   64     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...