Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen

Seite 1 von 24
neuester Beitrag:  08.10.17 07:43
eröffnet am: 04.05.14 11:08 von: lars_3 Anzahl Beiträge: 589
neuester Beitrag: 08.10.17 07:43 von: The_Hope Leser gesamt: 187359
davon Heute: 127
bewertet mit 31 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  24    von   24     
04.05.14 11:08 #1 Energiegefahren und die Verantwortung der Firm.
Nicht immer ist der Aktienkurs (Chart) einer Firma  für mich wichtig, um eine Entscheidung für einen Kauf zu treffen,  sondern auch das Produkt was sie vertreiben.  Gerade für unsere  Kinder ist es  eine Pflicht eine gute Wahl für ihre Zukunft zu treffen, wobei  Geld nicht an erster Stelle stehen kann.
Jede Firma hat eine Verantwortung  zu tragen die nicht auf Profit basiert sondern auf Moral und Vernunft,  was leider in den letzten 10 Jahren fasst komplett verschwunden ist.

Speziell möchte ich hier auf 4 Firmen eingehen Eon, Nordex, RWE und Solarworld die in Deutschland die Großen sind auf ihrem Gebiet. Es sind aber auch alle anderen erwünscht.

Einige Videos als Grundlage zur Diskussion.

https://www.youtube.com/watch?v=lvPmVv5pHyA

https://www.youtube.com/watch?v=NJ6tu18ySlg

https://www.youtube.com/watch?v=S83LyjiTvbM


Dauerpost (Spam) sind in diesem Forum unerwünscht und werden auch von mir geahndet.

http://www.ariva.de/articles/forum/forumregeln.m
 

Bewertung:
31

Seite:  Zurück   1  |  2    |  24    von   24     
563 Postings ausgeblendet.
08.06.17 01:34 #565 563 habe natürlich auch eine Meinung
Und wir sind glaube nicht so weit entfernt davon.
Diese etwas andere Doku trifft es recht gut.

https://m.youtube.com/results?q=gedeihen&sm=1
Auf YouTube findest du großartige Videos und erstklassige Musik. Außerdem kannst du eigene Inhalte hochladen und mit Freunden oder mit der ganzen Welt teilen.
 

Bewertung:
2

08.06.17 02:46 #566 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 08.06.17 12:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
08.06.17 09:55 #567 Nightmare666
Marihuana Band - nicht meine Musik, volle Aschenbecher volle Geldkoffer.
Lässt sich nicht stoppen. Wenn ich noch mal 20 wäre führe ich lieber
einen Porsche oder Ferrari statt Drogen.
Und: als junger Teenie hat mich Politik nicht gejuckt ich war in der Disko
aber ohne Drogen. Damals gabs noch keine Börse für uns, leider.
Da jeder Mensch nur einmal lebt denken Viele nach mir die Sintflut, was
schert mich Weib was schert mich Kind?

Die Zeit ist kurz auf dieser Erde und deswegen rafft man schnell was man
kriegen kann und lebt exzessiv.
Alt werden ist kein Thema wenn man so lebt, kurz und gut, und wer früher
stirbt ist länger tod - auch wieder exzessiv.  

Bewertung:
1

08.06.17 11:33 #568 Brennelementesteuer gekippt
Hallo zusammen,
evtl. wurde dies nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes bzgl. Brennelementesteuer schon gefragt, aber als Betroffener würde ich gerne wissen, wie ihr die Chancen einschätzt, Geld aus einem Knockout-Zertifikat „zurückzuholen“, welches evtl. durch Einführung dieser Steuer k.o. gegangen ist?

Danke euch


 

Bewertung:

08.06.17 13:18 #569 CPMS
Vergiss es.  

Bewertung:

08.06.17 13:39 #570 schöne entwicklung gerade
 

Bewertung:

08.06.17 13:43 #571 einfach nur GEIL
Sorry, für diesen unquazifilierten Kommentar.  

Bewertung:
1

12.07.17 13:04 #572 Etwas Eis gefällig, Donald?
Die Ablösung der Eismassen, die als Folge des Klimawandels gilt, könnte das Eisschelf Larsen C destabilisieren, wodurch ein deutlicher Anstieg des weltweiten Meeresspiegels drohen könnte.
Eisberg in der Antarktis: Tonnenschwere Eismasse löst sich vom Eisschelf - FOCUS Online
Einer der größten jemals gesichteten Eisberge hat sich von der Antarktis gelöst. Der etwa eine Billion Tonnen schwere Eisberg habe sich von dem Eisschelf Larsen C gelöst, teilten Wissenschaftler der britischen Universität von Swansea am Mittwoch mit.
 

Bewertung:
2

13.07.17 13:17 #573 so ein fescher Sündenbock ist doch was feine.
 

Bewertung:

13.07.17 14:59 #574 Alles Lobbyisten, ...
... die nach ihrem eigenen Vorteil Politik machen, und sicher nicht zum Wohle des Ganzen.  
18.08.17 15:51 #575 immer nett strahlen
Im Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel wurde eine Bohrung zur Erkundung einer Kammer abgebrochen, in der Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen lagern.
 

Bewertung:
1

24.08.17 14:09 #576 Tja, die andere Lobby
Menschen mittleren Alters können sich noch daran erinnern, wie die Landschaften in Deutschland vor dem Siegeszug der Windenergie aussahen. Den hätte vor 30 Jahren, als der erste deutsche Windpark ans Netz ging, kaum jemand erwartet.
 

Bewertung:
4

27.08.17 09:56 #577 RWE steht für
Rücksichtslose Wald Entfernung.

Gestern gab es die wohl letzte große Protestaktion bevor RWE in Kumpanei mit der Politik, auch die letzten 10 % des einst größten Eichen -und Buchenwaldes Europas komplett abgeholzt haben wird. Es ist schier unfassbar. Das wäre so, als würde Brasilien nun auch noch die letzten 10% Regenwald für Palmöl- und Sojaplanatgen fällen wollen.
Nur sind wir nicht Brasilien, sondern das reichste und demokartischste Land Europas.

VW, RWE, Deutsche Bank sind Konzerne, die sind einfach nur noch ekelhaft.

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/...tagebau-hambach-aid-1.7037140

Aber je ekelhafter, desto mehr Kurspotential? Vielleicht auch bei RWE nicht mehr lange: siehe die anderen beiden Kandidaten.  
27.08.17 21:21 #578 Schade......
.....dass sich scheinbar nicht jeder über die Erholung der Aktienkurse bei EON und RWE freuen kann.

Ich persönlich bin froh dass der Spuk im Hambacher Forst bald vorbei ist und die sogenannten ,, Umweltaktivisten,,  endlich das Feld räumen müssen.

 
27.08.17 23:44 #579 als Mammonsklave
geht einem Natur, Klima und Umwelt "natürlich" total am A. vorbei. Und warum muss das alle Welt wissen, dass irgendwo ein einsamer Börsenspezi am PC hockt und für sich mal vorübergehend theoretische Gewinne ausrechnet? Wo ist der Informationsgehalt?
Sorry, aber mit solchen Postern kann ich nur Mitleid haben.  
28.08.17 08:09 #580 In diesem Thread geht es nicht um Gewinn
und Rendite.

Thema ist Energie, deren Erzeugung und Verantwortung der Firmen.

Sicherlich ein gesellschaftliches Thema, sehr politisch.

Nur, wir haben nur einen Planeten Erde, somit sollte wohl überlegt sein
wie wir mit den Ressourcen umgehen.

Den Kindern und Enkeln eine Welt hinterlassen, welche sicherlich
nach 200 Jahren Industrie, verbesserungswürdig ist.
Die Probleme der Welt lassen sich nicht mit Populismus und Stammtischpolitik lösen.
Eigentlich erwarte ich von der Wissenschaft, den Universitäten und Forschungseinrichtungen
mehr Resonanz, in der Öffentlichkeit klare Worte, auch wenn Politiker das nicht mögen..




 

Bewertung:
2

29.08.17 21:28 #581 hey Energiewende
Wisch dir doch mal den Schaum vom Mund und entspann dich. :-)  
31.08.17 06:53 #582 Autos mit Verbrennungsmotor ab 2025 nicht .
Greenpeace: Autos mit Verbrennungsmotor ab 2025 nicht mehr zulassen - FOCUS Online
Weniger Autos, höhere Steuern, keine neuen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr ab 2025 - das sind zentrale Punkte von Greenpeace für eine radikale Wende in der Verkehrspolitik.
 

Bewertung:
1

05.09.17 01:26 #583 bei allem Respekt vor Greenpeace,
aber diese unwissenschaftliche Festlegung auf die Technik des Individualverkehrs ist lächerlich.
Es sind 70% des brasilianischen Regenwaldes zerstört, 90% des Indonesischen Regenwaldes um nur zwei Beispiele zu nennen. Und vor der eigenen Haustüre sieht es nicht besser aus: 90% des ehemals größten Eichen-und Buchenwaldes in Europa (Hambacherforst) sind für die Braunkohleverstromung gefällt und den Rest wird RWE auch noch fällen. In Polen wird der letzte große Urwald gefällt. Was machen da die paar Stickoxyde aus Dieselfahrzeugen aus, wenn dieser Planet restlos geplündert wird. Das ist alles ein Scheingefecht um von der wahren gigantischen Zerstörung für immer neuen Wachtumswahn abzulenken.
Nein es ist sowieso schon zu spät und schon die nächste Generation wird nicht mehr viel zu lachen haben. Damit sich aber bloss nichts ändert wird Merkel Kanzlerin bleiben.  
05.09.17 09:39 #584 Wenn RWE schlau wäre
würden sie den Hambacher Forst zu Pellets verarbeiten und die in den Kraftwerken verheizen. Somit wäre das Abholzen eine ökofreundliche Maßnahme ganz im Sinne der Energiewende (Kohle durch nachwachsende Rohstoffe ersetzen).  

Bewertung:
1

07.09.17 16:16 #585 rwe steigt und steigt
und übertrifft so langsam meine eigenen Erwartungen.

Wie lange wird das weitergehen?  

Bewertung:
1

07.09.17 16:47 #586 @easyinvest
VORSICHT!!!

Du bist hier im falschen Thread. Deine Freude über Kursgewinne wird hier mit bösen Kommentaren bedacht. (siehe oben)  
22.09.17 14:14 #587 schummeln mit Vettern
Tihange 2, Doel 3: Risse in AKW-Teilen wurden schon 1975 entdeckt - SPIEGEL ONLINE
Die belgischen AKW Tihange 2 und Doel 3 produzieren seit Jahrzehnten Strom, obwohl schon bei ihrem Bau auffällige Haarrisse entdeckt worden waren. Das zeigen interne Dokumente, die dem SPIEGEL vorliegen.
 

Bewertung:
1

08.10.17 07:43 #589 Cs 137 gefällig?
Fukushima: Forscher finden Cäsium 137 an Japans Stränden - SPIEGEL ONLINE
Auch Jahre nach der Kernschmelze im Reaktor Fukushima steckt noch radioaktives Cäsium in dessen Umgebung. Hohe Werte fanden Experten dort, wo sie es nicht vermutet hatten.
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  24    von   24     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...