Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen

Seite 1 von 42
neuester Beitrag:  16.08.19 22:58
eröffnet am: 04.05.14 11:08 von: lars_3 Anzahl Beiträge: 1028
neuester Beitrag: 16.08.19 22:58 von: AktienBaby Leser gesamt: 357156
davon Heute: 33
bewertet mit 32 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  42    von   42     
04.05.14 11:08 #1 Energiegefahren und die Verantwortung der Firm.
Nicht immer ist der Aktienkurs (Chart) einer Firma  für mich wichtig, um eine Entscheidung für einen Kauf zu treffen,  sondern auch das Produkt was sie vertreiben.  Gerade für unsere  Kinder ist es  eine Pflicht eine gute Wahl für ihre Zukunft zu treffen, wobei  Geld nicht an erster Stelle stehen kann.
Jede Firma hat eine Verantwortung  zu tragen die nicht auf Profit basiert sondern auf Moral und Vernunft,  was leider in den letzten 10 Jahren fasst komplett verschwunden ist.

Speziell möchte ich hier auf 4 Firmen eingehen Eon, Nordex, RWE und Solarworld die in Deutschland die Großen sind auf ihrem Gebiet. Es sind aber auch alle anderen erwünscht.

Einige Videos als Grundlage zur Diskussion.

https://www.youtube.com/watch?v=lvPmVv5pHyA

https://www.youtube.com/watch?v=NJ6tu18ySlg

https://www.youtube.com/watch?v=S83LyjiTvbM


Dauerpost (Spam) sind in diesem Forum unerwünscht und werden auch von mir geahndet.

http://www.ariva.de/articles/forum/forumregeln.m
 

Bewertung:
32

Seite:  Zurück   1  |  2    |  42    von   42     
1002 Postings ausgeblendet.
21.07.19 23:02 #1004 Warum streitet ihr ständig
Das bringt doch niemanden was  

Bewertung:

22.07.19 05:25 #1005 Warum wohl
Weil meine Aussagen begründet sind und nichts mit einer Verschwörung zu tun haben. Wenn wir so weiter machen sage ich einen Klimawandel voraus mit dem haben nicht mal die Experten gerechnet. Oder glaubt einer mit einem Funken Verstand, dass die Klimaänderung nur auf CO2 zurückzuführen ist. Der Gehalt in der Luft hat sich ja von 0,039% auf 0,0395% erhöht.  

Bewertung:

22.07.19 08:46 #1006 Wälder abholzen
Um Windräder aufzustellen, da würde ich das Holz lieber verfaulen lassen. Für die Waldbesitzer lohnen sich natürlich diese Windräder, sie bekommen Geld für den gerodeten Wald und entsprechend hohe Grundstückpreise oder Pacht. Der Klimawahn geht um und wird von den Provitören noch weiter angeschürt. Automobilkonzerne werden Federn lassen und PV und Windanlagenhersteller werden gewinnen. (Nordex)  

Bewertung:

22.07.19 09:56 #1007 Das stimmt
Da gehört einhalt geboten silfermann.
Wenn man wälder anholzt, geht ja das CO2 erst Recht hoch.
...und es widerstrebt auch mir innerlich.
Wälder abzuholzen oder Gewässer zu verunreinigen, und ich bin kein Grüner

Da gibts in DE 1000e kilometer autobahn, die Landschaft ist dort eh unterbrochen.
links und rechts davon könnte man solarzellen und Räder aufstellen.
Diem Trassen neben den Autibahen gehören eh dem bund.
Kabeltrassen sind auch schon vorhanden
Dann laufen halt die Räder nicht ganz optimal , sondern nur mit 85% Wirkungsgrad,
das ist doch aber besser, als diese Dinger überall hinmzustellen
und Landschaften zu verschandeln
 
22.07.19 10:48 #1008 absolut richtig
die Windräder gehören an die Autobahnen und alle Hänge der Autobahnen mit PV Anlagen bepflastert. Es sieht zwar nicht schön aus aber besser als die Dinger im ganzen Land und in Wohngebietsnähe aufzustellen. Flächendeckende  PV Anlagen finde ich auch sinnvoller als diese riesigen Maisfelder für Biogasanlagen welche auch CO2 freisetzen, mit Umweltfreundlichkeit hat das nichts mehr zu tun. Leider brauchen wir diese jetzt schon zur Netzstabilität. Was nach der Abschaltung aller Großkraftwerke bis 2038 passiert interessiert wohl Niemand. Wer übernimmt die Netzregelung wenn alle KKWs und Kohleblöcke vom Netz sind? Wir machen uns zu 100% vom Ausland abhängig, die freuen sich schon jetzt wenn sie unseren Solarstrom tagsüber umsonst bekommen und Nachts teuer verkaufen können. Ach habe  ganz vergessen, wir müssen ja das Klima retten. Wunschkonzert, Deutschland wird CO2 frei, kein Benzin, Gas oder Öl ,wir leben nur noch von Wind und Sonne.  

Bewertung:

22.07.19 11:16 #1009 klingt ja alles toll, was die Politiker
versprechen, aber meistens haben sie es nicht gehalten, ihre Versprechen.
Da haben sie sich wohl versprochen, oder sie wurden nicht wiedergewählt....

Ja, wir werden untergehen, wenn wir uns selbst abschaffen, die anderen freuen sich schon
darauf, endlich sind die Deutschen weg. obwohl, wen sollen sie dann noch melken?

Die Franzosen haben das meiste in Atomkraft, die haben kein Problem mit CO2.

Hamburg muß die Preise für den Nahrverkehr erhöhen, wegen der gestiegenen Energiekosten.

Anstatt den ÖNV attraktiver zu gestalten, wird er teurer. So rettet man nicht die Welt.
Seit Jahrzehnten hat Deutschland versäumt, seine Infrastruktur zu verbessern, und nu ist es zu spät.
Für jede Verbesserung gibt es Klagen von den Grünen dagegen, kontraproduktiv sozusagen.  

Bewertung:

22.07.19 14:15 #1010 @silferman
du machst dir Sorgen, dass wir den Wald abholzen wegen der paar Windräder? Richtig ist: Wir fällen Bäume. Das ist ein Unterschied.
Wenn wir keine Windräder aufstellen führt das zur Zerstörung des Waldes!

Der Wald wird bereits zerstört:

https://www.sonnenseite.com/de/umwelt/...stand-fuer-den-wald-aus.html


Gut ist der Vorschlag alles entlang der Autobahnen mit PV und Wind zu belegen. Bei Wind bleibt halt der Eiswurf zu klären. Ansonsten gilt derzeit:

Nach § 9 Abs. 1 FStrG gilt an Bundesautobahnen das Verbot der Errichtung von Hochbauten innerhalb eines 40m-Streifens gemessen vom äußeren Rand der befestigten Fahrbahn.  

Bewertung:

22.07.19 15:00 #1011 Jeder Aldi Lidl etc
Kneipe, Firma hat Parkplätze die nur zu bestimmten Zeiten genutzt werden - das muss
aufhören, dass jeder Autobesitzer ein zigfaches an Parkplätzen für sein Stehzeug (außer Taxi vielleicht) benötigt. Wohnmobile, Wohnwägen werden 1-2 mal pro Jahr genutzt und stehen wochen-
oder monatelang gebührenfrei auf öffentlichen Straßen.
In den Städten wäre genug Platz zur Schaffung von Wohnräumen frei, wenn dieser Wahn
endlich aufhört.

Überall müssen die Parkräume bewirtschaftet werden, dass heißt mit Gebühren
versehen werden. (siehe Schweiz)  
22.07.19 16:38 #1012 Igel:
Deine Zurschaustellung von Unwissen und Verblendung ist so sehr zum fremdschämen, dass ich mich jetzt 24 Stunden, stellvertretend für dich in die Ecke stelle.  
22.07.19 16:57 #1013 Mickelmann: Igel:
Der Kerl namens Igel ist einfach dumm!  

Bewertung:

22.07.19 19:13 #1014 Ja dumm bin ich
dass ich mit geistig unbewaffneten diskutiere die in zehn Antworten nur Müll erzählen und nicht fähig sind ein einziges Gegenargument zu begründen. Wenn ihr doch so recht habt dann erklärt das doch. Ich lass mich gerne überzeugen.Ihr könnt euch beide in die Ecke stellen und schämen. Oder schreibt weiter euren Schwachsinn und macht euch lächerlich.  

Bewertung:
1

22.07.19 21:04 #1015 Es ist meistens
ein gutes Zeichen, wenn man wie Igel69 gegen den Strom schwimmt.  

Bewertung:

22.07.19 21:36 #1016 ganz cool Leute!
Hecktik bringt jetzt niemandem was!
Die klimatischen Auswirkungen die wir jetzt spüren sind die Sünden der letzten 50 Jahre!
Das mit der Verbauung von Solar und Windanlagen an eh schon zerstörten Natur (Autobahnen) ist ein sinnvoller Vorschlag, auch wenn man ein paar Km weiter vielleicht 10% mehr Ausbeute hätte.
Die Auswirkungen unseres jahrzehntelangen Handelns sind nicht so schnell umzudrehen und vielleicht ist auch der "Point of no return" bereits überschritten. Die Permafrostböden schmelzen und setzen gewaltige Mengen Methan frei, große Waldbrände nehmen zu und erzeugen gewaltige Mengen CO²!
Daran läßt sich leider auf die Schnelle nix ändern! Wenn wir aber jetzt handeln, hat vielleicht die übernächste Generation was davon. Unter Umständen fällt diese Temperaturerhöhung aber gerade mit einer, kosmisch gesehenen, drohenden Eiszeit ( vom Zyklus her würde es passen) zusammen und wir hätten Glück im Unglück! Das letztlich alles gut wird, glaube ich allerdings nicht und das hängt mit der ausufernden Überbevölkerung der Erde zusammen. Die Anstrengungen diesbezüglich was zu ändern laufen gegen Null und somit wird  das Energieproblem mit Dürren und der Verknappung der Narungsmittelresourcen zusammenfallen. Ich bin jedenfalls froh, das ich über 60ig bin! Und bevor Kritik laut wird, ich fliege nicht in Urlaub, ich wähle die vermeintlich richtige Partei und arbeite im Umwetschutz. Mehr kann ich nicht tun, reicht aber nicht!  

Bewertung:
4

22.07.19 22:31 #1017 Alles voll das
Klima, ne?
Voll der Greta- und Klimasommer, boah eeeh!
Fragt mal Robert und Pippilotta Annalena...  

Bewertung:

13.08.19 10:31 #1018 Die menschengemachte Klimaerwärmung
macht mir wirklich zu schaffen, zum Beispiel gestern spätnachmittags

mit schweißtreibenden 16 (in Worten: sechzehn) Grad Celsius mitten in Düsseldorf.

Früher hätte ich gesagt: „Mann, das ist ja saukalt!“ Aber wenn Greta und die Grünen sagen, dass es aktuell einen Hitzerekord nach dem anderen gibt, dann IST das ja auch so.  

Bewertung:
2

13.08.19 11:08 #1019 Klimarettung
Ist Thema Nr.1, nur wer hier mitmacht bekommt die Stimmen bei der nächsten Wahl. Ob es in Düsseldorf 16 Grad oder 30 Grad hat, immer ist das Klima schuld . Deshalb müssen wir es dringend retten bevor die Pole abgeschmolzen sind und Deutschland bis zu den Alpen unter Wasser steht. Greta will es verhindern und zeigt uns den Weg mit unseren Grünen Politikern.  

Bewertung:

14.08.19 11:19 #1020 alles ein riesen schwachfug
der grünen faschisten. auf der erde wechseln sich kalt- und hitzeperioden regelmäßig ab. so pi mal daumen 100K jahre kalt bis eisig, dann 10K jahre warm bis heiß. im laufe der erdgeschichte waren die pole schon mehrmals komplett eisfrei, am nordpol wuchsen palmen. die liebe greta erinnert mich an eine ferngesteuerte monsterpuppe (die die menschheit beherrschen will) aus einem klassischen schlefaz ...
ich bin nicht gg. umwelt-und naturschutz, aber gg. gehirnwäsche  

Bewertung:
1

15.08.19 18:59 #1021 Der Klimawandel ist real
In der Form, dass Wetterlagen (Hoch ,Tief) zu lange über Deutschland verweilen. Da unsere Fauna und Flora genetisch nicht so schnell auf die veränderten Bedingungen reagieren können wird es in der Natur noch größere Schäden geben. Unsere Medien und Hochintelligenz fordern deshalb zum Beispiel den Umbau des Waldes in einen der dem Klimawandel standhält. Die Bäume müssten schon wissen wieweit der Mensch das Klima mit seinem Ökostrom beeinflussen will. Wir müssen uns von dem Gedanken verabschieden, dass die Sonne keine Rechnung schickt wäre auch zu schön. Damit sind die ganzen Gedankenspiele Kraftstoff aus Strom zu produzieren auch hinfällig. In zwanzig Jahren wird man uns dann vorrechnen was uns der Ökostrom gekostet hat genauso wie es heute bei der Kernenergie vorgerechnet wird. Wenn man sieht, dass ein Großteil der Bevölkerung an den Schwachsinn glaubt den ihnen die Medien vortragen ohne jede kritische Frage oder Gedanken dann sollten wir über unsere Vorfahren keinen Stab mehr brechen.  

Bewertung:

15.08.19 21:25 #1022 AktienBaby: Du redest Unfug von A bis Z
Du redest Unfug von A bis Z, du weisst auch nicht, daß pro Grad Temperaturerhöhung die Erträge der Weizenernten weltweit um 10% abnimmt, das macht bei 3 Grad 30%  weniger zu fressen, egal on Mensch oder Tier, vielleicht kapierst du das!  

Und das ist nur ein Parameter von hunderten!  Dazu in 30 Jahren 30% mehr Menschen auf dem Planeten.  Da wird es knix mehr mit deinem täglichen Schnitzel!

Klar die Pole waren mal eisfrei, das war aber vor 1,5 Millionen Jahren, da gab es keine Menschen !  UNd wenn es die Menschen gegeben hätte, dann hätten sie das nicht überlebt!  

Kapisko ???  Ne ne scho klar du bist für Umwelt, dein Problem ist, du weisst einfach nichts und labberst kompletten Unsinn!  

Bewertung:
1

16.08.19 07:06 #1023 Plug........
Wer sagt das sich das Klima erwärmt hat Grete die Medien der Sonnencremhersteller Frau Merkel.Du laberst dich auch nur das weiter was sie Dir jeden Abend in deiner Klotze eintrichtern.Als halt mal den Ball flach........ich sag nur Lügenpresse  

Bewertung:
2

16.08.19 09:04 #1024 @ Naggamol: Plug........
So ganz unrecht hat Plug auch wieder nicht. Der Klimaumschwung besteht schon einige Jahre, dieser Umstand wurde nur immer zu Gunsten der Industrie unter dem Tisch gehalten.
Diejenigen, die immer noch der Meinung sind es gibt keinen Klimawandel sind Blind. Aber auch dieses Klientel wir eines Tages aufwachen,  spätestens dann, wenn sie durch heftige Unwetter, Schäden zu beklagen haben.  
16.08.19 09:48 #1025 Naggamol: Plug........
Ich weiss es ist sinnlos mit AFD Jargon Typen zu diskutieren, du bist Deutschlands Zukunft, ist schon klar!  

Bewertung:
1

16.08.19 21:44 #1026 10% weniger pro Grad Celsius
Sag mal wer hat dir diesen Floh ins Ohr gesetzt. Da müsste ich im Winter ja nur noch Rasen mähen.
Das Wachstum der Planzen findet in erster Linie im Sommer bei hohen Temperaturen statt nur benötigen die Pflanzen auch Wasser. Und an diesem scheitert das Ganze.
Zu den Polen nur soviel 2018 war am Nordpol ein Kälterekord mit -100° C haben die meisten vergessen vor lauter Welt retten.
Wo die Erkenntnis herkommt, dass wir vor 1,5 Millionen nicht überlebt hätten kann ich dir nicht wiedersprechen da ich im Gegensatz dazu damals noch nicht dabei war.
Was mich besonders ärgert ist wenn man eine Meinung begründet vertritt oder in Frage stellt, dass man gleich in eine Ecke gestellt wird (AFD).
Wobei es eigentlich dem Blödesten klar sein muss, dass es Nichts auf der Welt gibt was nur Vorteile hat.  Auch nicht die Energiewende die von Dilettanten wie den Grünen in die Welt geschaffen wurde und wie ein goldenes Kalb von fast Allen angebetet wird obwohl diese das größte Übel ist.

 

Bewertung:
2

16.08.19 22:42 #1027 Igel 69: lohnt nicht zu diskutieren
Es lohnt sich einfach nicht mit Leuten zu diskutieren, denen jeglicher Background fehlt.
Tschüss !!  

Bewertung:

16.08.19 22:58 #1028 entsprechend ihrem nick
empfehle ich ihnen ab und zu den stecker zu ziehen. sie stehen dermaßen unter strom, dass sie aggressiv auf ihre umwelt und ihre mitmenschen reagieren. wut erzeugt wärme, scheinbar sind sie der grund für die erderwärmung.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  42    von   42     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...