Endlich erfolgreiches Trading mit Rohstoffen

Seite 1 von 33
neuester Beitrag:  19.10.17 10:41
eröffnet am: 13.07.15 16:25 von: Zyxa Anzahl Beiträge: 820
neuester Beitrag: 19.10.17 10:41 von: Zyxa Leser gesamt: 93518
davon Heute: 227
bewertet mit 24 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  33    von   33     
13.07.15 16:25 #1 Endlich erfolgreiches Trading mit Rohstoffen
Nur 5-8% aller Rohstofftrader sind auf lange Sicht erfolgreich....ja so ist es, der ueberwiegende Teil aller privaten Trader verliert nachhaltig Geld, der eine frueher, der andere spaeter.

Hallo und gruess euch liebe Trader...

Ich moechte mit diesem Beitrag all jene, die vielleicht noch nicht zu den wenigen Gewinnern gehoeren, helfen zu der erlauchten Gruppe aufzusteigen.

Im Grunde ist es nicht so schwierig, wenn ich einige Basics zu 100% befolge. Im Allgemeinen waeren das:

1.: Ich brauche einen Plan, ein System.
Kein Professionist, sei es im Baugewerbe oder im Handwerk baut oder erschafft etwas ohne einen Plan....ein Tischler hat zur Kueche einen Plan, ohne Plan ist Planlos, bei einem Trader ohne Tradingplan kommt nix raus, maximal ein Glueckstreffer, aber auf lange Sicht nur ein plattes Konto

2.:Ich brauche eine ordenliche Software.
Der Tischler kann ohne ordentliches Werkzeug keine Kueche zimmern. Es gibt sicher online genug Chartingtools die nichts kosten, mag fuer Hobby Trader reichen.
Ich will so professionell wie nur moeglich ans Trading rangehen, und richtig gute Software, bzw. bestimmte Daten, die unerlaesslich sind fuer das Traden mit Rohstoffen, bekommt man nicht einfach so.....ich brauche ein Daten Abo.
Gibt Leute denen sind 50 Euro im Monat viel zu viel fuer eine ordentliche Software, tragen aber 200 Euro im Monat in die Trafik fuer Rauchwaren....ok, da denk ich mir mal einen Teil.

3.:Die Analyse der Marktteilnehmer (Cot-Report)
Ich muss meine "Gegenspieler" am Markt kennen, bzw. wissen welche Gruppe wie und mit wie vielen Kontrakten am Markt positioniert ist.

4.:Wie ist die momentane Seasonalitaet des Rohstoffes den ich handeln moechte?

5.:Mein eingegangenes Risiko im Verhealtniss zur groesse meines Depots.

Soooo......wie gehe ich nun an die Sache ran, und wie soll ich das am besten in eine Regel giessen?

Nun, als erstes nehme ich den Tageschart eines Rohstoffes, in diesem Fall soll es Weizen sein, im Grunde ist der Rohstoff egal, denn wir traden den Chart.....egal was oben steht, es koennte auch Zucker sein, ich muss emotionslos an die Sache gehen, nicht weil ich gehoert habe das Weizen dies oder jenes machen wird......wir handeln ohne jede Voreingenommenheit den Chart.
Wir wollen mit dem Trend handeln, nie dagegen....wir brauchen ein Werkzeug das uns klar sagt welchen Trend wir gerade haben....ohne Interpretationsmoeglichkeit von uns.....es gibt viele davon, ich persoehnlich verwende den Indikator namens Supertrend, mit der Einstellung 14/2,5

Zweitens brauche ich noch einen Signalgeber....ich nehme immer den EMA 52.

Nun koennte ich folgende Regel erstellen: Haben wir per Definition einen Aufwaertstrend (Supertrend Indikator wechselt auf gruen) und haben wir einen Tagesschlusskurs der hoeher ist als der 52 EMA haben wir eine bestaetigtes Kaufsignal und kaufen den morgigen Eroeffnungskurs...aber nur wenn

1: der Cotr. diese Richtung bestaetigt und
2: die Seasonalitaet diese Richtung bestaetigt

wobei man zur Seasonalitaet sagen muss, sie hat von allem am wenigsten Gewicht.
Gibt schoene Trends in eine Richtung, obwohl die Seasonalitaet etwas anderes sagt....ober ok, wenn sie doch in die gewuenschte Richtung zeigt, umso besser natuehrlich.

Also seht ihr was ich meine mit...ich brauche ein Regelwerk?

Somit schliesse ich Emotionen aus, weil ich handle nur wenn Ereigniss A, B und C wahr ist.......und nur dann eroeffne ich einen Trade.

Minustrades? Na klar, habe genug davon....na und, ich weiss dass ich am ende des Jahres im Plus bin, weil ich mich an meine Regel halte und somit positiv sein muss

Es gibt noch so viel zu tippen, ich lasse es an dieser Stelle mal sein, wuerde mich uber Kritik freuen....oder auch an Sternchen...hehe.

Ich erstelle im Anschluss jetzt noch Charts als Beispiel

lg




 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  33    von   33     
794 Postings ausgeblendet.
17.10.17 20:36 #796 bissi Gold
naja, seis drum...hab heute mal den Absacker long antizipiert

lg  

Angehängte Grafik:
img6_(56).jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
img6_(56).jpg
17.10.17 20:41 #797 extrem starkes WTI
....Spread zeigt nach oben...und schaut mal...es sind die Commercials die den Preis heben.
Normalerweise kaufen die Commercials in fallende Kurse rein.....diesmal heben sie den Kurs..oO  

Angehängte Grafik:
16.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
16.jpg
17.10.17 20:47 #798 @Zyxa
Ich habe mir mal deine Zeichnung geborgt, um mir anzusehen, wie der Indikator zu lesen ist, wenn noch ein Aufwärtstrend vorliegt. Denke, dass dies entscheidend ist, weil sich die Aussage des Indikators dadurch stark verändert.

Beim Wechsel von Rot zu Blau ist im Aufwärtstrend eine Trendwende in Sicht, im Abwärtstrend ist bestenfalls mit einem Zwischenstopp zu rechnen.

Insofern ist es aktuell echt tricky, weil die vorliegende Formation auch eine inverse SKS sein könnte.

Da der Trend aber noch nicht gebrochen wurde liegt die Wahrscheinlichkeit noch auf Trendfortsetzung.  

Angehängte Grafik:
dx_kopie.jpg (verkleinert auf 29%) vergrößern
dx_kopie.jpg
17.10.17 20:58 #799 @Zyxa
Sollte der DX nicht steigen, wenn wir eine Korrektur in den Indizes bekommen?  
17.10.17 21:07 #800 eine Frage des Trendes...
...da kann man immer streiten:)

Ich schreibe es mahl wie ich es sehe...im Tageschart

Wir haben also den elend langen downtrend im DX.
Dann wurde das letzte markante tiefere Hoch getestet (grüner langer Balken)....weil es wurde zwar intraday gebrochen, jedoch erstens nur Intrady und schon gar nicht "markant!...nur kurz mathematisch, wie der liebe Carsten Umland sagen würde.

Nun drehte der Kurs bei ca. 92,5 und bildete ein höheres Tief aus....das hätte man klarerweise antizipieren können für einen Longeinstieg.......wissen hätte man es nicht können, der Kurs hätte auch leicht einfach weiter fallen können.

Was definitiv, meiner Ansicht für long noch fehl ist das höhere Hoch. (ein markanntes höheres Hoch....muss nicht, so wie bei meiner Zeichnung bei 95 sein.
Wenn das gemacht ist, ja dann würde ich wohl von einem Trendwechsel schreiben,
Demnach wär dann der Longentry beim ersten markanten Rücksetzer.

Anderenfalls wäre ein Short Entry unter dem Tagestief des letzten höheren Tiefs sinnvoll (ca. 92,59)

lg
 

Angehängte Grafik:
16.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
16.jpg
17.10.17 21:14 #801 gibt ja dann
immer diese lustigen TP Ziele einer inversen KSK Formation.

Demnach wär Potential bis 97.
Naja, ich bin kein Fan von...da kann so viel passieren zwischenzeitlich.....dann kümmert den DX es einen Furz ob ein Ziel gemacht wird oder nicht....  

Angehängte Grafik:
16.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
16.jpg
17.10.17 21:44 #802 was DX und SP 500 betrifft
nun...schwer zu sagen.
Ich hab mal einen Spread erstellt zwischen DX und den SP 500
Das Einzige was mir auffällt ist dass wenn der Spread im grünen Bereich ist, könnte ein Kaufpunkt beim SP 500 sein...aber naja...
am 17.10.16 wär man ordentlich in Minus gefahren...weis nicht ob man anhand des DX den Sp 500 ordentlich traden kann....aber wer weiß

 

Angehängte Grafik:
16.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
16.jpg
17.10.17 21:45 #803 zum Vergleich
...der DX  

Angehängte Grafik:
17.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
17.jpg
17.10.17 22:19 #804 hey Wizzard @all
ich weiß...es ist alles sehr schwierig zu deuten....der Comm OI sagt dies, also sollte der Kurs das....
leider ist es nicht der heilige Gral, sonst hätte wohl jeder dieses Werkzeug und es würde nur Gewinner geben, was ja logischerweise nicht gehen kann.....jeder Euro in deinem Sack, fehlt irgend einem Anderen...und sei es nur von deinem Broker

Das wichtigste ist der Trend.
Larry Williams hat es in seinem Buch ca. so beschrieben:
" 3 Männer mit Cowboyhut  sitzen in einem Truck, welcher von den 3 ist der richtige Cowboy?"
Chance 1:3

Es ist der in der Mitte....der rechte ist nur der Chauffeur der linke öffnet die Zaun Tore.
Was er damit sagen will ist, wir sollen nicht denken es sei ein Cowboy nur weil er einen Hut auf hat.
Auf den richtigen zu tippen ist wichtig.....er hat dafür den Trend....
Er tippt nur auf den Cowboy, wenn der Trend passt.
Soll heissen, er befolgt den Comm OI "0" nur bei einem Downtrend !!! (short)

Ich hab dir als Beispiel Kupfer...ich weiß, ich hab nicht alles markiert und manches wär trotdem in die Hose gegangen.
Es soll nur zeigen, wann hast du die höchste Wahrscheinlichkeit, den wahren Cowboy zu identifizieren.

------Comm OI 100 long nur in up-Trends------
------Comm OI 0  short nur in down Trend-----

-----KEIN short in up Trends....auch bei Comm OI 0------
-----KEIN long in down Trends.....auch bei Comm OI 100-----

natürlich gibts auch Ausnahmen....Mayor Trades ohne SL...aber das ist eine andere Geschichte.
Der Rest ist Erfahrung und learning by doing......hau rein Wizzard

lg




 

Angehängte Grafik:
17.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
17.jpg
17.10.17 22:39 #805 Hey Zyx,
das sollte die Trefferquote verbessern....

Thx again  
18.10.17 17:26 #806 Sojamehl short
ich plane einen Entry short in Sojamehl.....

Zur Einschätzung:
Sojamehl könnte gerade ein tieferes Hoch ausbilden, also Trend eher negativ
am 13.10 war der Comm OI auf 0
2 Wochen davor der Comm SHORT OI auf 100, seitdem fallend
Seasonalität neutral

lg  

Angehängte Grafik:
17.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
17.jpg
18.10.17 17:42 #807 der Entry....
Ich plane den Jänner Kontrakt zu shorten...Chart soll der Tageschart sein.

Wie wir aktuell sehen, befindet sich Sojamehl im Daily in einem intakten up-Trend.
Natürlich shorte ich jetzt nicht lustig drauf los, nur weil der Cot-Report irgend etwas "mögliches" andeutet.
Ich möchte die Bestätigung (so gut es geht) im Chart sehen.
Ich habe in Violett die Stufen eingezeichnet, indem sich der Kurs befindet...ich warte jetzt bis dem Mehl die Luft ausgeht und schicke es dann in den Keller......so mein Plan:)))

Ich habe blau strichliert gezeichnet, wie in etwa mein Wunsch wäre.
Beim verlassen des upKanals und unterschreiten einer Stufe wäre demnach mein Entry...mit SL letztes Hoch (obere Stufe)

Wie gesagt, der Chart kann sich noch verändern....vielleicht gehts noch 4 Wochen hoch und alles sieht anders aus.
Das ist eine Momentaufnahme....

lg  

Angehängte Grafik:
img6_(57).jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
img6_(57).jpg
18.10.17 18:09 #808 Frage
Dienstag Börsenschluss werden die Positionierungen der Meldepflichtigen beim CoT gemeldet und am Freitag abend veröffentlicht. D.h. die Zeit ab Mittowoch Handelsbeginn in Amiland bis zum Freitag abend sind wir CoT-mässig im Niemandsland.

Und immer wieder habe ich das Gefühl, das am Mittwoch die unverblümte Wahrheit ans Licht kommt - zur CoT-Meldung hat man noch links geblinkt und wenn das lästige Papier draussen ist, wird recht abgeboden (das ist nicht politisch gemeint)...

 
18.10.17 18:49 #809 klar Armitage
Es ist ein Katz und Maus Spiel....diese Personen wissen, dass sie beobachtet werden und beobachten selber.
Ich würd das aber jetzt nicht überbewerten.
Es sind 3 Tage......diese Marktteilnehmer können nicht so mir nichts dir nichts Positionen öffnen und schliessen.
Die traden nicht mit Körbergeld so wie wir....da geht es um echte Summen.

Wenn sich ein Commercial, oder ein großer Fond entschiesst etwas zu machen....dann geht das über Tage, wenn nicht über Wochen, ......was sind da 3 Tage.

Ausserdem sieht man ja in der Vergangenheit (CHart)...dass man anhand des COT Entry Points definieren kann, also mach ich mir zum Bleistifft da nicht wirklich Gedanken darüber

lg  
18.10.17 18:50 #810 Yo Armitage,
hab ich mir auch schon öfters gedacht. Es gibt eben keine Sicherheiten, nur Wahrscheinlichkeiten in diesem Null- Summen Spiel. Alles nur Annäherungen die die Trefferquote erhöhen -können- aber nicht müssen.

PS: Heute bei Heizöl knapp ausgestoppt worden vor dem Fall. Stopp Loss zu eng setzen hat sich bis jetzt als unklug erwiesen.

lg Wiz


 
18.10.17 19:20 #811 Zum Thema SL @Wizzard
eigentlich gibt es keinen zu engen oder zu weiten SL...:)
kling komisch, aber ist so

Es gibt für jeden Trade einen...und nur einen, strategisch richtigen SL, der wiederum kann nicht zu nah oder zu fern sein, weil der Chart selbst den SL vorgibt.

Ich nehme als Beispiel den geplanten Short Trade in Sojamehl.
Angenommen der Trade würde so laufen, wie die roten Pfeile es vorgeben.

Wir wollen also einen Entry nach verlassen des up-Trendes machen.
Der SL müsste demnach bei 329,8 sein...weil was passiert wenn dieses Hoch gefressen wird?....

Richtig, unser Trade hat nicht das gemacht was er sollte, er sollte down gehen, weil es uns der Cot Report angekündigt hat, nur darum haben wir den Trade gemacht.
Passiert zeitnah nicht dass was passieren soll, ist der Trade wohl eine Fehlentscheidung.
Diese Fehlentscheidung wird bestätigt mit einem höheren Hoch als das vom 13.10

Darum kann der SL nicht näher oder weiter sein, er muss genau da sein wo er ist.

Also wenn du einen Trade planst, überlege dir was der Trade machen muss und wo der Punkt ist, welcher dir sagt, dass der Trade ein loser ist.

Und natürlich, es gibt fiese Trades, da geht der Kurs Kurs in die gewünschte Richtung, macht kehrt Marsch, geht hoch zum SL, kickt den SL um anschliessend in die gewünschte Richtung zu gehen....tja, gibts leider....ist aber zum Glück die Minderheit

lg
 

Angehängte Grafik:
17.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
17.jpg
18.10.17 19:30 #812 als Ergänzung vielleicht noch
mann kann auch den Trade per Hand canceln...kommt halt immer auf die jeweilige Situation und Risiko an.

Ich mach dann immer einen NOT-SL....der ist in der Regel so weit weg, dass er an einem Tag nicht gefressen werden kann...(im Normalfall)

Ich würde dann, um beim Beispiel zu bleiben den SL nicht bei 329,8 aktiv setzen, sondern nur in meinem Kopf haben.

Der Exit würde dann kurz vor Börsenschluss passieren, sofern er über 329,8 schliessen wird.
Damit vermeide ich blöde Intraday Spikes, die den SL auslösen können.

Vorteil: dein Trade könnte zum big Fish werden, weil er nicht gekickt wurde, obwohl intraday der Kurs bei 333 war.

Nachteil: höheres Risiko, weil wenn der Kurs kurz vor Schluss bei 340 steht musst einen grösseren Verlust realisieren.

lg  
18.10.17 20:11 #813 WTI zum Jahreshoch !?
Sieht man sich das Short open Interest der Commercials an, so fällt auf das sie ihre Aktivitäten diesbezüglich eingestellt haben....in Relation der letzten 26 Wochen gesehen.

Ich hab jetzt nicht alle Tiefs markiert, man sieht was ich meine.

Abgesehen vom Crash 2014 liefert das Signal sehr gut Preistiefs....oder nahe  Preistiefs.
ich würd sagen 2 Möglichkeiten...

Entweder wir haben grad ein nahe Preistief...plus, minus
...oder aber selbes Szenario wie 2014

ich hoffe nicht Szenario 2......ist eher unwahrscheinlich, zumal ich auch den Dollar weiterhin im Bärenmarkt sehe

lg  

Angehängte Grafik:
17.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
17.jpg
18.10.17 21:27 #814 I do not see that.
 

Angehängte Grafik:
not.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
not.jpg
18.10.17 22:08 #815 wie..
du siehst das nicht?...was meinst Armitage?  
19.10.17 06:59 #816 Gold...
mal wieder sehr schwach. Ich hatte eigentlich auf eine Gegenbewegung bis 1310-1320 gehofft. Jetzt schreiben einige der selbsternannten Experten  dass bei einem ansteigenden Dollar  wieder Preise unter 1200 möglich seien. Macht im Moment den Anschein dass es auch so kommt.  
19.10.17 07:20 #817 Ja, ist leider zu befürchten
Der Dollar/ Gold spread ist wieder pro Dollar, hab meine Goldposi mit DX gehedged  
19.10.17 10:07 #818 Oh ha
endlich korrigiert der SP 500  
19.10.17 10:31 #819 zu #813
Ich hatte gestern eine Blokade zu den "Short open Interest der Commercials", welche Du im Chart interpretierst. Mit #814 wollte ich zeigen, dass die Comms weiter Shorts aufbauen.

Und ich kann mir unter "Short open Interest der Commercials" nichts vorstellen.
Was ist das?

Ich weiss, was Comms sind, die sind long und short und daraus resultierend netto-long oder nett-short. Was aber ist "Short open Interest der Commercials"?!  
19.10.17 10:41 #820 Aha, okay
Nun....
Man erstellt einen 26 Wochen Stochastik indem die reinen Short Kontrakte der Commercials durch das gesamte Open Interest dividiert

Der Stochastik schwankt dann von 0 (sehr niedrige Aktivität 26 Wochen) bis 100 sehr hohe Aktivität.

Wenn der Wert 0 anzeigt, siehe Chart, kommt sehr geringer abwärts Druck durch die Commercials.
Was sehr oft ( siehe Chart) auf steigende Preise hindeuten kann
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  33    von   33     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...