Endlich erfolgreiches Trading mit Rohstoffen

Seite 1 von 86
neuester Beitrag:  17.07.18 16:43
eröffnet am: 13.07.15 16:25 von: Zyxa Anzahl Beiträge: 2145
neuester Beitrag: 17.07.18 16:43 von: gnomon Leser gesamt: 275277
davon Heute: 30
bewertet mit 25 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  86    von   86     
13.07.15 16:25 #1 Endlich erfolgreiches Trading mit Rohstoffen
Nur 5-8% aller Rohstofftrader sind auf lange Sicht erfolgreich....ja so ist es, der ueberwiegende Teil aller privaten Trader verliert nachhaltig Geld, der eine frueher, der andere spaeter.

Hallo und gruess euch liebe Trader...

Ich moechte mit diesem Beitrag all jene, die vielleicht noch nicht zu den wenigen Gewinnern gehoeren, helfen zu der erlauchten Gruppe aufzusteigen.

Im Grunde ist es nicht so schwierig, wenn ich einige Basics zu 100% befolge. Im Allgemeinen waeren das:

1.: Ich brauche einen Plan, ein System.
Kein Professionist, sei es im Baugewerbe oder im Handwerk baut oder erschafft etwas ohne einen Plan....ein Tischler hat zur Kueche einen Plan, ohne Plan ist Planlos, bei einem Trader ohne Tradingplan kommt nix raus, maximal ein Glueckstreffer, aber auf lange Sicht nur ein plattes Konto

2.:Ich brauche eine ordenliche Software.
Der Tischler kann ohne ordentliches Werkzeug keine Kueche zimmern. Es gibt sicher online genug Chartingtools die nichts kosten, mag fuer Hobby Trader reichen.
Ich will so professionell wie nur moeglich ans Trading rangehen, und richtig gute Software, bzw. bestimmte Daten, die unerlaesslich sind fuer das Traden mit Rohstoffen, bekommt man nicht einfach so.....ich brauche ein Daten Abo.
Gibt Leute denen sind 50 Euro im Monat viel zu viel fuer eine ordentliche Software, tragen aber 200 Euro im Monat in die Trafik fuer Rauchwaren....ok, da denk ich mir mal einen Teil.

3.:Die Analyse der Marktteilnehmer (Cot-Report)
Ich muss meine "Gegenspieler" am Markt kennen, bzw. wissen welche Gruppe wie und mit wie vielen Kontrakten am Markt positioniert ist.

4.:Wie ist die momentane Seasonalitaet des Rohstoffes den ich handeln moechte?

5.:Mein eingegangenes Risiko im Verhealtniss zur groesse meines Depots.

Soooo......wie gehe ich nun an die Sache ran, und wie soll ich das am besten in eine Regel giessen?

Nun, als erstes nehme ich den Tageschart eines Rohstoffes, in diesem Fall soll es Weizen sein, im Grunde ist der Rohstoff egal, denn wir traden den Chart.....egal was oben steht, es koennte auch Zucker sein, ich muss emotionslos an die Sache gehen, nicht weil ich gehoert habe das Weizen dies oder jenes machen wird......wir handeln ohne jede Voreingenommenheit den Chart.
Wir wollen mit dem Trend handeln, nie dagegen....wir brauchen ein Werkzeug das uns klar sagt welchen Trend wir gerade haben....ohne Interpretationsmoeglichkeit von uns.....es gibt viele davon, ich persoehnlich verwende den Indikator namens Supertrend, mit der Einstellung 14/2,5

Zweitens brauche ich noch einen Signalgeber....ich nehme immer den EMA 52.

Nun koennte ich folgende Regel erstellen: Haben wir per Definition einen Aufwaertstrend (Supertrend Indikator wechselt auf gruen) und haben wir einen Tagesschlusskurs der hoeher ist als der 52 EMA haben wir eine bestaetigtes Kaufsignal und kaufen den morgigen Eroeffnungskurs...aber nur wenn

1: der Cotr. diese Richtung bestaetigt und
2: die Seasonalitaet diese Richtung bestaetigt

wobei man zur Seasonalitaet sagen muss, sie hat von allem am wenigsten Gewicht.
Gibt schoene Trends in eine Richtung, obwohl die Seasonalitaet etwas anderes sagt....ober ok, wenn sie doch in die gewuenschte Richtung zeigt, umso besser natuehrlich.

Also seht ihr was ich meine mit...ich brauche ein Regelwerk?

Somit schliesse ich Emotionen aus, weil ich handle nur wenn Ereigniss A, B und C wahr ist.......und nur dann eroeffne ich einen Trade.

Minustrades? Na klar, habe genug davon....na und, ich weiss dass ich am ende des Jahres im Plus bin, weil ich mich an meine Regel halte und somit positiv sein muss

Es gibt noch so viel zu tippen, ich lasse es an dieser Stelle mal sein, wuerde mich uber Kritik freuen....oder auch an Sternchen...hehe.

Ich erstelle im Anschluss jetzt noch Charts als Beispiel

lg




 

Bewertung:
25

Seite:  Zurück   1  |  2    |  86    von   86     
2119 Postings ausgeblendet.
02.06.18 17:50 #2121 Cocoa
Auch extreme Positionierung der Comm's !
Aber: Warum kaufen die Comm's Short Positionen, während der Kurs fällt ?  

Angehängte Grafik:
cocoa2.jpg (verkleinert auf 25%) vergrößern
cocoa2.jpg
03.06.18 08:22 #2122 Die Commercials sind Produzenten,
die daran interessiert sind ihre Wäre zu hedgen. Deshalb haben sie auch schon in den steigenden Kurs hinein ihre Ware mehr und mehr verkauft, sind also Short gegangen.

Anscheinend ist der Kurs immer noch so attraktiv, dass die Produzenten auch jetzt noch fleißig verkaufen.  
03.06.18 09:37 #2123 Danke learner
ich weiss ☺
Die Frage war dahin gehend gemeint,  ob jemand vielleicht Infos nach dem Motto "warum, weshalb, weswegen" hat ...
Also: warum "ist der Kurs immer noch so attraktiv, dass die Produzenten auch jetzt noch fleißig verkaufen." Damit hätten wir ein weiteres Mosaiksteinchen für die Beantwortung der Frage, wie lange geht's noch down.
Aber vielleicht hat ja Zyxa Recht: ist ja egal ...  
03.06.18 12:14 #2124 Coffee
Wie schauts da eigentlich aktuell aus ?
Vielleicht machen wir grad die gleiche Phase durch wie 2015 mit Endpunkt Nov. 2016 ?  

Angehängte Grafik:
coffee.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
coffee.jpg
03.06.18 12:49 #2125 Platinum
einen hab ich noch: Comm OI steht auf 85 (von 100 kommend)
Seit Ende 2015 gab es ein paar schöne Anstiege (blau), ein paar kleine, aber auch Rohrkrepierer (rot), wenn diese Situation eintrat.
Was kommt jetzt ?  

Angehängte Grafik:
platinum.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
platinum.jpg
04.06.18 00:12 #2126 Cocoa - Getreide
@hololens
Hier drei Zahlen aus der neusten Veröffentlichung der ICO vom 02. Juni.

                                 Ernte 2016/17                     Ernte 2017/18 (angenommen)
Weltproduktion:             4744t                                      4567t
End of season               1727t                                      1737t
stocks
Stocks/grindlings            39.3                                        38,3t
tatio
Der Lagerbestand steigt also in diesem Erntejahr gegenüber dem letzten um 10t.

Der Preis für Kakao ist fundamental im Vergleich zur letzten Ernte viel zu hoch.
Das wissen die Produzenten ganz genau. Der Preisanstieg in diesem Frühjahr
war fundamental schon nicht nachzuvollziehen, völlig egal was im Netz zu lesen war.

Er ist auch bei den Getreidearten fundamental z Zt nicht nachzuvollziehen.
Deshalb hedgen sich die Produzenten auch so stark ab was sich im COT sehr deutlich wiederspiegelt. Das bedeutet für uns: short

MfG  
06.06.18 23:52 #2127 Tradingstrategie
Ich war und bin immer noch der Meinung, dass Zyxas Überlegungen hinsichtlich des Kaffee und anderer Rohstoffe langfristig richtig sind.  Das Problem ist nur dass man nicht sagen kann wann die
Preise steigen. Die Fundamentaldaten bewegen sich mit Ausnahme kleiner Märkte langfristig nur sehr gemächlich. Daher kann es sein, dass sich sogar im Jahresrythmus nur sehr wenig bewegt und die Preise wie beim Kaffee zu sehen ist langfristig keine großen Bewegungen durchführen. Die hieraus entstehenden Rollverluste sind viel zu groß. Übrigens sinken daher bei den Indexfonds bei gleichbleibendem Preis des Rohstoffs deren Werte.

Meine Überlegungen in postings sind mittel- oder kurzfristig  zu verstehen.
Ich gehe davon aus, dass die Preise mittelfristig um die Fundamentaldaten oszillieren.
Ich gehe also wie Zyxa davon aus, dass letztlich die Fundamentaldaten preisbestimmend sind.  Ein sehr schönes Beispiel hierfür hat Seraph geliefert mit seinem Short-Trade beim Kaffee.
Auch ich habe den Kaffee seit zwei Tagen geshortet. Das geht nicht lange. Vielleicht werde ich morgen bereits ausgestoppt.

Trotzdem können sich die Preise kurzfristig auch gegen die Fundamentaldaten entwickeln und ein Trade gegen die Fundamentaldaten sinnvoll sein. Ein Beispiel hierfür ist der Weizen. Ich bin nach wie vor fest davonüberzeugt, dass Weizen viel zu teuer ist. Trotzdem steigt der Preis weiter.
Ich bin seit gestern beim Weizen wieder long. Getradet wird hier die Trockenheit in den USA, die (so steht es im Netz) dem Weizen  zusetzen soll (das Rauschen des Marktes). Vielleicht werde ich morgen auch hier wieder ausgestoppt.
Mittelfristig geht es aber in Richtung Süden.

MfG
 
18.06.18 14:29 #2128 Neues aus der CoTerie (KW 24)
 

Angehängte Grafik:
cot_-_kw_24a.png (verkleinert auf 75%) vergrößern
cot_-_kw_24a.png
18.06.18 15:01 #2129 Kaffee ist wirklich schwierig, trotz der
Cot Daten. War bei Kakao auch schwierig, nur nicht ganz so lange. Ich bleibe Long und versuche die Rollverluste mit kleinen Aufstockungen aufzufangen. Aber der Kurs muss erst mal hoch, damit die Verluste aufgefangen werden können.  
18.06.18 20:07 #2130 Richtig learner...
... aber der Kakao hat sich doch gelohnt...
Dort geht gerade die Luft rauss:
Change Open Interest: -44,147 - das ist mal ein Wort!  
18.06.18 20:25 #2131 Aktien stehen teilweise vor Korrektur, daher .
dieser Thread zunehmend interessant!
Wenn Ihr Euch engagiert, könnt Ihr die Positionen angeben, in die Ihr investiert?
Die Rolleffekte sind ein nicht zu unterschätzendes Risiko - deswegen!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.
19.06.18 07:52 #2132 Bei Kakao hatte ich leider vorher
das Interesse verloren. Ist ein Lerneffekt. Bei Rohstoffen muss man halt einen langen Atem haben!  
22.06.18 23:15 #2133 Neues aus der CoTerie (KW 25)
Watch the pigs!

 

Angehängte Grafik:
cot_-_kw_25.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
cot_-_kw_25.png
23.06.18 16:56 #2134 Platinum
Da haben sie plötzlich die Richtung geändert, die Comm's
Aber ist noch nicht entschieden, ob's eine blaue oder rote Linie wird ...  

Angehängte Grafik:
platinum2.jpg (verkleinert auf 25%) vergrößern
platinum2.jpg
23.06.18 17:08 #2135 Corn
Noch immer extreme Comm-Positionierung !  

Angehängte Grafik:
corn2.jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
corn2.jpg
23.06.18 17:16 #2136 Cocoa
Wirklich Armitage, was soll man da sagen ?  

Angehängte Grafik:
cocoa2.jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
cocoa2.jpg
23.06.18 17:37 #2137 Coffee
Weiterhin extreme Long Positionierung - wie Armitage schon sagte ...
Und es scheint auch die ganze Welt zu interessieren!
Ich hab mal das rechte gelbe Rechteck nach rechts erweitert ;-)  

Angehängte Grafik:
coffee2.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
coffee2.jpg
30.06.18 19:43 #2138 Neues aus der CoTerie (KW 26)
 

Angehängte Grafik:
cot_-_kw_26.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
cot_-_kw_26.png
01.07.18 09:37 #2139 Kaffee hat erst mal ein neues Tief gemacht.
Die Cot Daten sind naja. Die Coms sind ca. 3,5% mehr Netto Short zur Vorwoche, die Large  ca 2% weniger short. Das OI ist dementsprechend gesunken.

Die Coms haben Long minimal abgebaut und Short aufgebaut.
Die Large haben Long minimal aufgebaut, aber auch Short minimal aufgebaut.  
02.07.18 18:08 #2140 Anscheinend sind die Oft Daten für Kaffee
weit weniger Relevant, als zB. der Trend.  
03.07.18 17:46 #2141 Cot schätze ich eher für manipuliert
Es sind in der letzten Zeit der 2 Jahre so viele Seiten entstanden, die die COT Position  vertreiben, so daß  es mit einiger Vorsicht einzuschätzen ist, was da so der Fall ist oder uns so dargestellt wird.
Das hat bei Zucker vor 2 3 Jahren angefangen und setzt sich nun bei Kaffee  und anderen fort.
Wer z.B.  Derivate hält, der finanziert einmal ganz  sicher den Emittenten.  Und wird auch noch zum Spielball der Gegenseite, die immer dann billiger oder bestens kaufen kann, wenn dieser mit Verlust aussteigt.
So dürfte Starbucks  öfters an günstigen Kaffee gekommen sein als Small mit Verlust ihre Position aufgaben. So muss  nicht geheged werden und doch  sind die durch das geringe hedgen angelockten ein Mitfinanzierer des Kaffeekäufers.  
17.07.18 12:58 #2142 Apropos COT
Hat jemand die aktuellen Daten, besonders bezgl. Kaffee?  
17.07.18 13:24 #2143 https://www.suricate-trading.de/cot-daten/
17.07.18 15:18 #2144 Sagg Chatoo
17.07.18 16:43 #2145 hallo learner
wenn ich mir erlauben darf zu #2122 anzumerken:
es ist nicht ganz richtig wenn du schreibst „produzenten verkaufen ihre ware auf termin, gehen also short.“  shorten (short gehen) heisst spekulieren, das gegenteil von hedging. produzenten gehen in der regel niemals short.  sie verkaufen ihre ware auf termin um gegen preisverfall gesichert (gehedged) zu sein, dabei ist kein unterschied ob der verkauf mit der börse oder mit dem physischen verbraucher geschlossen wird, ausgenommen die kosten (börsespesen fees und spreads).

also: verkaufen ist nicht gleichbedeutend mit short gehen. short bedeutet eine netto-risikoposition mit der spekulation auf fallende kurse und hat keine longseitig gegenposition.

leider kursieren in der sprache der börsianer viele missbräuchlich verwendete begriffe, die sich mittlerweile auch institutionalisiert haben. ein gutes beispiel ist „hedgefond“, dem alles mehr interessiert als hedging.

ich bin fast sicher dir hier nichts neues erzählt zu haben....
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  86    von   86     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...