E.ON AG NA

Seite 1 von 1772
neuester Beitrag:  13.10.18 16:41
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 44291
neuester Beitrag: 13.10.18 16:41 von: Honigblume Leser gesamt: 5565872
davon Heute: 106
bewertet mit 89 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1772    von   1772     
05.08.08 14:42 #1 E.ON AG NA
Nach dem 1:3 Aktiensplit ist E.on nun mit neuem Kursniveau und neuer Kennzeichnung (ENAG99) wieder im Dax gelistet!  
-----------
friss meine shorts, ich geh long
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1772    von   1772     
44265 Postings ausgeblendet.
10.10.18 18:36 #44267 die
8 € sind nicht mehr weit und sollte die Unterstützung nicht halten wären die besagten 7 die nächste Marke.
Und wenn jetzt der dax nach unten durchgereicht wird ist auch diese Marke wohl kein ernstes Hindernis.
Also schauen was der Dax macht und Pulver trocken halten für die Gelegenheiten die sich bieten werden.
SO meine Meinung !  

Bewertung:
1

10.10.18 19:40 #44268 Wenn schon dann nach der 8 die 6
ist mir auch Recht. 6 Euronen wär doch ein netter Preis zum Einkaufen.
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf

Bewertung:


Angehängte Grafik:
chart_all_eon.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_eon.png
10.10.18 19:47 #44269 die 6 ist nicht ganz abwegig...
 

Angehängte Grafik:
chart_all_eon.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_all_eon.png
10.10.18 19:53 #44270 Auch die 5€ sind nicht abwegig
Genauso 3€  

Bewertung:
2

10.10.18 20:24 #44271 ja aber
schau auf die Indikatoren  sind fast am Anschlag überverkauft deshalb gehe ich von eienr erste Übertreibung nach unten aus um die 7 und dann könnte ein Rl einsetzen bis in den Bereich 8,50- 9,00

alles kann nix muss !!  
10.10.18 20:56 #44272 .....
wenn die Synergien mit Innogy  ~2020 gehoben sind und EON ~1€ Gewinn pro Aktie macht werden sich hier einige noch wundern wo der Kurs hingeht.  
10.10.18 22:03 #44273 @KnightRainer
Bleibt nur zu hoffen, dass, solltest du Recht behalten, es dann nicht an einem Reverse-Split à la Commerzbank lag ... ;)  
10.10.18 22:44 #44274 @Bollinger
Die Kurve die Du da zeigst ist doch Mist.
Mist in dem Sinne, dass E.ON aus dem Jahre 1991 nicht zu tun hat mit dem E.ON von heute.
Absolut gar nichts!
Nur der Name ist noch der Gleiche und halt dass E.ON noch was mit Strom zu tun hat.
Nix Atomkraft mehr, nix Kohle, nix Erzeuger, sondern Stromverteiler im Wesentlichen.
Von derartigen Kurven halt ich nicht viel!  
10.10.18 23:09 #44275 @Klabuster
Ja, so sind sie halt, die Charttechniker. Die Heilpraktiker der Börse.  

Bewertung:
1

10.10.18 23:38 #44276 Spannend - mir gefällt die Diskussion
Heilpraktiker der Börse  :-)    @my DAX    
Die Charttechniker können sich zumindest oftmals umfangreiche Recherche ersparen.......und haben eine andere Herangehensweise, die sie Frühwarnzeichen leichter erkennen lässt.  Heilpraktiker sehen gesundheitliche Entwicklungen meist auch früher als Ärzte........deswegen stimmige Verknüpfung!  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Bewertung:
2

11.10.18 10:50 #44277 @bauwi
Charttechniker ersparen sich oftmals umfangreiche Recherche. Kann man machen. Aber dann kann man auch eine Bruchbude zu einem Mondpreis kaufen, weil der Graph der Hauspreise nach oben zeigt.
Kein vernünftig denkender Mensch würde und wird so etwas machen. Komischerweise gilt das für manche nicht für Aktien.
Die Fundamentalanalyse ermöglicht es den Wert eines Investments näherungsweise zu bestimmen.
Und den muss man dann in Relation zu dem Preis setzen, der gerade aufgerufen wird.
Es soll ja Börsianer geben, die eine Aktie, die 150 Euro kostet, für teuer halten gegenüber einer Aktie die für 2, 75 Euro zu haben ist.
Kurzum: Man sollte den gesunden wirtschaftlichen Hausverstand, den man ja sonst beim Geldausgeben durchaus sehr oft verwendet, freilich nicht immer, nicht außen vor lassen.  

Bewertung:
1

11.10.18 16:37 #44278 Mydax
Bei EON wird gerade das Scheitern des Deals mit RWE durchgespielt.  

Bewertung:

11.10.18 20:35 #44279 Uli
Was wäre denn der Grund für ein Scheitern?

 

Bewertung:

11.10.18 20:40 #44280 bauwi
Also wenn vw nur noch Kühlschränke bauen würde und alles andere abgestoßen hätte würde der charttechniker sagen die war in 2015 bei 250 Euro...die hat noch einiges aufzuholen..

:-)

Meine Meinung
GoodLuck

 

Bewertung:
1

11.10.18 22:01 #44281 Mino69
Durch diesen Deal würde RWE bekanntermaßen das lukrative Netzgeschäft und den Stromvertrieb verlieren und jetzt darf man keine Braunkohle fördern,damit  verliert man fast 100 Millionen Euro und der ganze Deal wurde im Vorwege von Seiten RWE's bekämpft. Die Lage hat sich verändert und mit Erneubaren Energien kann man alleine kein Geld verdienen h sehe den Deal nicht kommen oder es wird nachverhandelt und viel teurer für EON.  

Bewertung:

11.10.18 22:27 #44282 Aha
Das hab ich gar nicht mitbekommen dass der Schmitz gegen den Deal gekämpft hat, der hat den doch Deal mit eingefädelt...auf der HV hat er auch positives nur dazu gesagt...auch seine Vorstände... :-)

Kohle und Atom Ausstieg war bei Vertragsabschluss bekannt...alles hat sich um die zukünftige EEG Erzeugung gedreht und da hat sich auch nichts an den Rahmenbedingungen geändert...

:-) Das 14 tägige Rücktrittsrecht ist leider abgelaufen:-)

Meine Meinung
GoodLuck  

Bewertung:
1

12.10.18 07:17 #44283 Mino69
Aber wie geschrieben, nicht im Vorfeld und du weißt ja wie das dann läuft,damit keiner das Gesicht verliert ist alles vergessen.
Klar war der Kohleausstieg bekannt gewesen aber in einem übersinnlichen Rahmen und der hat sich nach Hambach nun geändert,daß hast du bestimmt mitbekommen. Entweder scheitert er Deal oder EON muss etwas rauflegen,wenn der Deal schon durch wäre ohne Wenn und Aber würden sich kaum die Lerrverkäufer dermaßen hier tummeln und bei fallenden Aktienmärkten würde hier Geld geparkt.  

Bewertung:

12.10.18 08:39 #44284 Uli
Nein der Rahmen des Ausstiegs hat sich nicht geändert,,,woher soll der Strom denn dann kommen??
Wie soll die Netzstabilität gewährleistet werden??
Hier wurde die Rodung gestoppt wegen einer Fledermaus...das ist in etwa so wie wenn der Bau einer Windkraftanlage wegen der Sichtung eines Roten Milans gestoppt wurde...

Meine Meinung
GoodLuck  

Bewertung:

12.10.18 11:17 #44285 Mino69
Hier hat sich eine Menge geändert,daß ist genauso als unsere Bundesmutti nach Fukuschima die Restzlaufzeiten von AKW,s verkürzte,es herrscht in Deutschland keine Rechtssicherheit und gerade im Energiebereich wird eine Sau nach der anderen durch das Dorf getrieben und deshalb angagieren sich kaum grosse Adressen in diesem Wert ausser Hedgefonds natürlich. Und die Fledermäuse sind doch nur vorgeschoben,es gibt bei den Versorgern eigentlich und meist von politischer Seite Störfeuer,daß wiederum sind Unsicherheiten und die sind an der Börse Gift.  

Bewertung:

12.10.18 16:08 #44286 Mino69
Eon ist aber auch wieder im Erholungsmodus,ich glaube die wird nur von Hedgefonds angefasst.  

Bewertung:
1

12.10.18 18:21 #44287 Die 7€ ist eine Grenze
sollte die unterschritten werden,
dann ist Gefahr im Zuge und auch 5€ sind denkbar....
Ein solides Instrument ist E.ON schon lange nicht mehr  

Bewertung:

13.10.18 15:04 #44288 blablabla
13.10.18 15:09 #44289 Deswegen ist vor kurzem auch der
Kanadische Pensionsfonds bei E.ON eingestiegen wie aus der aktuellen Stimmrechtsmeldung hervorgeht.
Gut 3% .    Muss ja ein ganz schlechter Laden sein ... dieses E.ON    
13.10.18 15:36 #44290 ja,isser
 

Bewertung:

13.10.18 16:41 #44291 Muhakl
Kauf doch Tesla sehr solide falls Du überhaupt das Geld dazu hast.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1772    von   1772     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...