E.ON AG NA

Seite 1 von 1607
neuester Beitrag:  14.12.17 21:43
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 40154
neuester Beitrag: 14.12.17 21:43 von: Fridhelmbusch Leser gesamt: 4606660
davon Heute: 5347
bewertet mit 81 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1607    von   1607     
05.08.08 14:42 #1 E.ON AG NA
Nach dem 1:3 Aktiensplit ist E.on nun mit neuem Kursniveau und neuer Kennzeichnung (ENAG99) wieder im Dax gelistet!  
-----------
friss meine shorts, ich geh long
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1607    von   1607     
40128 Postings ausgeblendet.
14.12.17 09:28 #40130 gerade
sprach der E.ON Chef auf N-TV --alles im grünen Bereich.  

Bewertung:
1

14.12.17 09:35 #40131 Ich war beim Tief
noch über 25% im Plus. Ich würde bei e.on gerne noch mal nachlegen, aber ein Kurs mit einer 8 vor dem Komma und hohe Nachkommastellen geben mir kein gutes Gefühl beim Kauf. Das zieht mir den durchschnittlichen Kaufkurs nach oben und läßt meinen Puffer dahinschmelzen :-/

PS: Ja, ich weiß ... jammern auf hohem Nivea  

Bewertung:

14.12.17 09:46 #40132 Nivea ist gut, vor allem im Winter:)
 

Bewertung:

14.12.17 10:06 #40133 entspannt
Ich sehe das ganz entspannt mit E.ON, habe die RALLEY seit Anfang des Jahres mitgemacht (gehebelt) und bin bei Durchbruch der 10 EUR ausgestiegen da sie beendet war.
Jetzt sehe ich es ähnlich wie

hasenzahn

und beobachte den Gesamtmarkt. Wie ich bereits geschrieben habe sollte bei einer Korrektur (Gründe hierfür gibt es genüge) der Outperformer E.ON stärker rücksetzen. Hier würde ich dann wieder Einstiegskurse sehen. Nicht nur bei E.ON.
Nur meine Meinung.  

Bewertung:

14.12.17 11:15 #40134 E.ON und das Glasfasernetz
Auch nicht schlecht:
"E.On hat derzeit rund 25 000 Kilometer Glasfasernetz und ist damit der viertgrößte Glasfasernetzbetreiber in Deutschland."

Das sehe ich auch als klaren langfristigen Vorteil von E.ON so stark im Glasfasernetz zu sein, den langfristig wird nicht nur der Strom als solches verkauft, sondern auch die Steuerung (Stichwort: "smart home" etc.) immer mehr an Bedeutung gewinnen.
Das ist sicher nichts was den Kurse heute, morgen, oder nächste Woche treibt, aber langfristig die richtige Strategie.  
14.12.17 13:03 #40135 Seitwärts
Korrektur vollzieht der DAX gerade und ehe wir uns versehen steigt er weiter rechne vor April nicht mit einem signifikanten Rücksetzer
Was auch gut zu beobachten ist das wir eine Branchen Rotation erleben mal sind die Autowerte im Fokus mal Banken Fan Versorger..........
Warum ich in Eon Investiert habe ist weil ich vom Konzept überzeugt bin  

Bewertung:
2

14.12.17 13:17 #40136 Käpten...
so sehe ich das auch!
Das Konzept von E.ON ist überzeugend.

Ich würde mir langfristig eher sorgen machen in Unternehmen zu inverstieren die so stark von der Kohle abhängen.
Kurz- bis mittelfristig wird es hier zwar "keinen Schlag" geben, weil die alten und dreckigen Kohlekraftwerke (insbesondere Braunkohle) nicht von heute auf morgen reduziert werden.
Aber über kurz oder lang werden diese Stück für Stück zurückgefahren.
Das ist allgemeiner Konsens, da ist sich die Politik vom Grundsatz her auch einig.

Und daher bin ich beruhigt, dass E.ON das Kohleproblem einfach nicht mehr hat und sich voll und ganz auf die Zukunft konzentriert.

Auf dem Weg in diese Zukunft wird es natürlich immer wieder zu solchen Rapplern wie aktuell kommen, aber das allein ist noch kein Grund zur Sorge.
 
14.12.17 13:48 #40137 Und Abwärts geht der Rohrkrepierer
Was für eine Verarsche Heute und viele sind darauf reingefallen !  

Bewertung:

14.12.17 14:08 #40138 ehrlich gesagt...
... interessiert mich eher der Stand in ein paar Monaten.
Das jetztige Kurs-Geplänkel infolge des Innogy- und RWE-"Dramas" blende ich mal aus.
Das schwingt sich wieder ein....

Bei Innogy ist die Sachlage die, dass die britische Tocher schon sein längerem erhebliche IT und EDV-Probleme hatte und damit massig fehlerhafte Abrechnungen erzeugte und damit zu erheblicher Kundenunzufriedenheit, was wiederum zu Kundenschwund führte.
Und Kundenschwund führt logischerweise zu Gewinnrückgang.
Das als solches ist zwar nicht schön, aber damit kann man umgehen. Solche Probleme kann ein Unternehmen lösen. Das hat nichts mit erneuerbarer Energie etc. zu tun, wenn die IT veraltet ist.

Bedenklich ist, dass Innogy noch vor gerade mal einem Monat an dem Ergebnisziel festhielt und dieses dann erst gestern revidierte.
Dieses späte Eingeständnis, das war der eigentliche Fehler!
Hier hätte Innogy vor einem Monat schon ehrlich sein müssen und transparent kommunizieren. Das hätte der Markt verstanden und eher akzeptiert, als bis zum letzten Moment "alles grün" vermelden ... die Wahrheit kommt doch irgendwann raus.
Und dass bei sowas dann eine gewisse Unzufriedenheit herrscht ist nachvollziehbar, aber wesentlich schlimmer ist der damit einhergehende Vertrauensverlust.
Als ob es vor 1 Monat nicht schon absehbar gewesen wäre, dass so ein starker Kundenverlust auch zu etwas niedrigerem Gewinn führen würde.

Das merkt man nun auch an den Analystenkommentaren, die nun Innogy (und in Mithaftung RWE) entsprechend in ihren Kurszielen senken.

Der britische Markt ist bekanntermaßen etwas schwierig, aber auch nicht unlösbar. Das gilt für alle Markteilnehmer. Weil auch in England wird Strom benötigt, heute, morgen und in Zukunt auch noch.

Für E.ON hat das Innogy-Drama in England langfristig vermutlich tendenziell eher Vorteile, denn die Kunden die bei Innogy abspringen, wenden sich zwangsläufig anderen hin, da kann dann E.ON auch wieder ein Stück vom Kuchen abgreifen.

 
14.12.17 16:51 #40139 Goldvater
wo ist da die Kwalität bitte  ???  
14.12.17 16:52 #40140 Missi
viel zu früh wieder eingestiegen....du willst die Aktie nach oben förmlich zwingen..  
14.12.17 16:53 #40141 Um ehrlich zu sein
dachte ich das die Aktie evtl sogar vom Handel ausgesetzt wird...nach unten kein open end.

Das  sowas noch über 9 halten kann ist unglaublich.  
14.12.17 17:13 #40142 CEO im NTV
aha, er sagt  es sei alles im grünen Bereich...

und die miesen GB ?

Naja, hat auch so manch Airlineschef gesagt  das alles grün isch.....am nechsten Tach warnse pleite...
Damals auch die Baufirma im Emdax...oder war die sogar im Dachs drinne....einfach pleite...wo blieben die Aktionäre....aber der Kanzler ( schröder )  hat damals vermeintlich gehofft......ha ha ha...

das gleich kann passiern mit eon......Jungens ich warne euch

und Missi   steich nimmer ein..  
14.12.17 17:23 #40143 Kursverlauf
Am Kursverlauf von E.ON gibt es doch eigentlich nichts zu bemängeln:

Performance 1 M -8,65%
Performance 3 M -0,84%
Performance 1 J +42,18%

Vergleich Performance DAX 1 J +16,31%

Bei mittel- bis eher langfristigem Anlagehorizont lohnt sich hier der Einstieg. Gründe wurden hier bereits genug genannt.
Ich denke aber dass eine annähernd ähnliche Rallye wie wir 2017 gesehen haben nicht mehr möglich ist...es sei denn der Markt korrigiert stark nach unten und E.ON ist davon überproportional betroffen...
 

Bewertung:
1

14.12.17 18:09 #40144 Dachs hält sich gut
was glaubt ihr wenn der Dachs "nur "  auf 12.000 jeht......
wo isch dann die EON......gibts die dann noch ?  
14.12.17 18:55 #40145 ich meine mal bei 7,82 € bei Dax ca. 12000
könnte muss aber nicht, ist nur ein Planspiel:)  

Bewertung:

14.12.17 18:55 #40146 EON gefährlichste Aktie im Dachs
das heisseste Eisen im Dax.....jede andere Aktie sicherer und besser.
Meine Meinung.  Absolut kein Kauf.
Kann durcchaus auch eine Gewinnwarnung kommen.  
14.12.17 18:59 #40147 Info zurDifidende
DIFIDENDE  WIRD JA VON DEN Gewinnen bezahlt, wenn aber ein Unternehmen überdimensional verschuldet ist, sollten,dürften die eigentlich garkeine Difidende
zahlen. Sondern die Gewinne zur Schuldentilgung verwenden.
Es ist das gleich als würde EON die Difidende aus der Substanz zahlen.
Das ist Fakt.

Was ist wenn Juniper weg ist....woher sprudeln die Gewinne.....ich denke eher wenn
Juniper dann weg ist, das es massivst weiter nach unne kracht.  
14.12.17 19:42 #40148 Und wieder ein Hochstufung
die dezet bank stuft von halten auf kaufen....lässt aber dat ziel uff 10fuffzich


naja...wieder so ne ne merkwürdige hochstufung....

langsam  wirds ungeheuerlich wer da alles mit helfen will..lach  
14.12.17 19:44 #40149 naja, mittlerweile
gibt der gescheite anleger nix auf solche empfehlungen...  
14.12.17 19:46 #40150 @ FB langsam, aber ganz langsam läuft da.
Mach doch einfach einen euen Thread auf.
Titel: Ich FB der Alleinunterhalter.
Da kannst du dich auslassen auf Teufel komm raus.
Deine Kommentare sind meistens  voll ätzend und gehören nicht in dieses Forum.

In der Ruhe liegt die Kraft.  

Bewertung:
1

14.12.17 20:01 #40151 Nein Pepask
nein nein, das stimmt nicht...weiste Jungchen...die meisten sind beleidigt und enttäuscht
weil genau das eingetroffen isch wat ich sagte.


Ich hoffe in Zukunft hören die auf mich.....es wird noch gewaltiger kommen...

da wirste man sehn men Jung......

 
14.12.17 20:33 #40152 Ich bin 27%
im Plus und sicher nicht enttäuscht.
Sollte es bis 8,40 runter geht, überlege ich noch nachzulegen ...

Von dir kommt zur Zeit nur peinliches Geheule, weil du ja unbedingt erst bei 10 Euro die Aktie kaufen wolltest und nu guckst du dumm aus der Wäsche.
Aber du kommst nächstes Jahr wieder auf +-0, dann kannst du E.ON wieder abstoßen und uns hoffentlich in Ruhe lassen  

Bewertung:
2

14.12.17 21:25 #40153 E.ON heute gut geschlagen
Innogy: ca. -7 %
RWE: ca. -6 %
E.ON: ca. -1 %

Langsam trennt sich die Spreu vom Weizen.  
14.12.17 21:43 #40154 Klabautermann
Dein Wort in Gottes Ohr...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1607    von   1607     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...