EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 17
neuester Beitrag:  18.10.17 08:11
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 417
neuester Beitrag: 18.10.17 08:11 von: AristideSaccard Leser gesamt: 60721
davon Heute: 223
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  17    von   17     
02.05.17 17:36 #1 EPI Übernahme - Wir halten zusammen
In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 

Bewertung:
3

Seite:  Zurück   1  |  2    |  17    von   17     
391 Postings ausgeblendet.
10.10.17 15:22 #393 Löschung

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 11.10.17 13:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
10.10.17 18:34 #394 Löschung

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 11.10.17 12:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 
10.10.17 23:24 #395 Löschung

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 11.10.17 11:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
11.10.17 12:24 #396 Kampagne der AOK Nordost
Die AOK Nordost wirbt im Moment in Berlin an jeder Ecke mit Plakaten damit, dass ihre Versicherten bereits ab 40 das Vorsorgeprogramm für Darmkrebs abrufen können. Gute Kampagne! Leider zeigt sie genau unser (Deutschland-)Problem auf: Es ist nur von Spiegelung und Stuhltest die Rede. Wenn einer von Euch dort versichert ist, kann er ja mal nach epiprocolon frage...
Hier der Text von der Homepage der wirklich guten Kampagne "Hosen runter!" -Männergesundheit

Die Heilungschancen für Darmkrebs sind gut, wenn er frühzeitig erkannt wird. Die AOK Nordost bietet ihren Versicherten deshalb die Möglichkeit an der Darmkrebsvorsorge ab dem Alter von 40 Jahren teilzunehmen, also zehn Jahre früher als es derzeit gesetzlich vorgesehen ist, das heißt:

   die ärztliche Beratung und die jährliche Stuhlblutuntersuchung (iFOBT) ab dem 40. Lebensjahr
   Darmspiegelung (Koloskopie)
   - für Männer ab dem 40. Lebensjahr
   - für Frauen ab dem 45. Lebensjahr

Die Früherkennungsuntersuchungen richten sich an Männer und Frauen ohne erkennbares Darmkrebsrisiko. Menschen mit einem familiär erhöhten Risiko sollten häufigere Untersuchungen durchführen lassen. Die AOK Nordost, als Gesundheitskasse, möchte Ihren Versicherten dieses Präventionsangebot ans Herz legen und sie zur Teilnahme motivieren, da insbesondere die Koloskopie eine wirksame Untersuchungsmethode zur Früherkennung einer Darmkrebserkrankung darstellt.  
11.10.17 16:04 #397 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 11.10.17 18:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation - Zudem Off Topic.

 

 
11.10.17 17:20 #398 Disskussion ausschließlich nur noch hier !
Da mein Betrag ..

http://www.ariva.de/forum/...alten-zusammen-547435?page=15#jumppos394

gelöscht wurde und zur Begründung um sachliche Kritik gebeten wurde, hier nochmal der Inhalt des Beitrages unter Wiedergabe des Kernpunktes mit anderen Worten:

Der Nachbarthread "Epigenomics auf dem Weg zur FDA Zulassung?!" ist durch verschiedene Schreiberlinge derart mit Spams und Selbstdarstellungen durchsetzt, das dort keine wirkliche, informative Sachdiskussion mehr stattfindet.

Gute Beiträge werden schlicht durch zig hintereinander gepostete Wiederholungen von Selbstdarstellungen, Provokationen und "Kursprophezeihungen" verdrängt, sodass diese dem Leser bei der Fülle der Posts verloren gehen.

Das ist nicht Sinn des Forums. Hier sollte sachlicher Informationsaustausch erfolgen.

Dass mein o.g. Beitrag, welcher dieses beschreibt und auch andere vom gestrigen Tage, welche das gleiche Thema aufgreifen gelöscht wurde, ist für klarer Beweis, dass genau dieses, nämlich die Zerstörung einer sachlich- informativen Diskussion, Ziel der unzähligen Posts im Nachbarthread sind.

Dies sollten wir nicht zulassen werte Mitstreiter!

Deshalb hatte ich angeregt, den anderen Thread einfach nicht mehr anzusteuern, sondern die Diskussion einfach hier in diesen Thread zu verlagern, denn da hier verschiedene Schreiberlinge von der Diskussion ausgeschlossen sind, ist hier ein "roter Faden" in der Diskussion erkennbar und jeder hat etwas von den Beiträgen.

Letztlich sucht der Leser hier Informationen zum Sachstand.

Meine Hoffnung ist, dass dann auch sehr versierte Diskussionsteilnehmer wieder mehr in die Diskussion einsteigen.


 
12.10.17 00:33 #399 Mal ehrlich...
so langsam wird das hier echt lächerlich. Ständig werden Kommentare gelöscht, User gesperrt und Sinnfreiheiten zum Besten gegeben nur um sich im Forum "aktiv einzubringen". Nicht mal auf EINEN gemeinsamen Thread indem nur fundierte Recherchen und substanzielle Diskussionen gepostet werden kann sich hier geeinigt werden.

Kann die nachrichtenfreie Wartezeit nicht besser genutzt werden als ständig irgendwelche Phrasen zu wiederholen? Können einige Leute ihr ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis nicht einfach bei ihrem/seinem Friseur oder anderswo ausleben? Wenn es aktuell nichts über Epi zu bereden gibt, stirbt das Forum nicht gleich aus, nur weil nicht im Minutentackt neue Postings erscheinen.

Ich hoffe im Interesse der vielen stillen Mitleser, die sich hier gern informieren möchten, dass hier bald wieder eine gesunde Diskussionskultur und ein respektvoller Umgang miteinander einkehrt.

Vielen Dank.  
13.10.17 14:38 #400 Frage
Wenn Hamilton und Co sich entschlössen, auf einen Einspruch gegen die nun vorliegende CMS-Einordnung zu verzichten, könnte dann eine endgültige Entscheidung über die Erstattung schneller fallen?
Die Frist für den Einspruch läuft doch bis zum 25.Oktober, oder täusche ich mich jetzt. Ließe man diese verstreichen und würde sich mit den nun 124$ Erstattung zufriedengeben, müsste man ja keine weitere CMS-Sitzung mehr abwarten. Könnte dann die Guidelines schon vorher geändert werden?
 
13.10.17 16:35 #401 K81
Es gibt eine ganze Reihe von Code-Zuteilungen. Die machen doch keine Sitzung wegen EPI.  Bis zum 25 10. können alle Einspruch erheben und im Laufe des November wird für alle Zugeteilten entschieden. Wann das dann genau bekannt gegeben wird ist offen.  

Bewertung:

13.10.17 17:07 #402 Hatte nicht
im Nachbarforum mal jemand geschrieben das ein Einspruch nur 1 mal möglich ist. Dieser einmalige Einspruch von Epi aber schon einmal erfolgt ist.
(Ich habe mal in dem zugemüllten Forum gesucht, jedoch leider nichts gefunden)  
13.10.17 18:54 #403 Blauerklaus, ja hatte jemand
Geschrieben ... Einspruch geht nur 1 mal... war aber nicht richtig, weil keiner sich mit den von Cms veröffentlichten Verfahrensabläufen beschäftigt..

Schon im Dokument woraus der „Early Septemr“ stammte ( das war der Fahrplan zur cy2018, wo auch der 31.07.2017 als Datum der öffentlichen Sitzung angegeben war, an der Hamilton teilnahm) war nach Bekanntgabe der vorläufigen Einstufung im September ein weiterer Vorgang zu dem Kommentare zur vorläufigen Einstufungen eingereicht werden konnten für Oktober angegeben.

Das ist nun konkret nach Bekanntgabe der vorläufigen Einstufung vier Wochen später der 23.10.2017 ...

Siehe die Google- Übersetzung:
https://translate.googleusercontent.com/...fC3tj6eJVuE_nW8FL48_2JBjiQ
 
13.10.17 20:01 #404 Horscht Börse
danke für die Aufklärung.  
15.10.17 08:05 #405 einmaliger Einspruch
hamilton selbst soll auf der aoHV gesagt haben, dass ein einspruch nur einmal möglich ist und das dieser verloren wurde. im w.o. thread geschrieben  
16.10.17 12:20 #406 zours über 8 %
gute nachricht  
16.10.17 15:05 #407 Herr Zours
überrascht mich mit seiner Beinaheverdoppelung seiner Anteile.
Ich hatte zwar fest mit dem Überqueren der 5%-Hürde gerechnet, aber mit über 8% wirklich nicht.
Sollte auf jeden Fall  als positives Zeichen gewertet werden.
Wenn man jetzt nur wüsste, mit welchem Anlagehorizont und welchem Kursziel er in diesem Maße investiert hat.
Auf jeden Fall spielt er jetzt eine wichtige Rolle, wenn es irgendwann wieder um irgendwelche Übernahmeszenarien geht. Sein Wort ist dann ein gewichtiges.

Wer wohl der amerikanische Investor ist? Der dürfte ja dann nicht allzu gekauft haben, wenn man davon ausgeht, dass Herr Zours nicht auch stark am Markt dazugekauft hat.  
16.10.17 15:27 #408 Mir wären die China Männer lieber gewesen
jetzt ist ein neues Ubernahme Angebot eher unwahrscheinlich. Darauf habe ich eingentlich spekuliert.  
16.10.17 16:49 #409 Bei Übernahme
wären wir flott mit 7,52 Euro raus. Das wäre gut gewesen.

Jetzt verzögert sich die Zeitspanne, aber das sich hier große Dinge entwickeln können, wissen wir alle.
Unsere Chance auch bei mehr als 7,52 Euro noch dabei zu sein.

Mal sehen - hinterher ist man immer klüger!  
16.10.17 19:07 #410 zu der meldung von heute betr. w. zours
nach der heutigen meldung hält    w. zours   direkt oder indirekt
2.005.474 aktien     (  8,35%   von    24.014.360 aktien ).

nach der schwellenberührung vom 18.8.17  hielt dieser herr
963.039 aktien       (   4,24%   von    22.735.260 aktien ).

somit hat er von der    aktuellen KE vom 6.10.17    mit ingesamt 1.279.100 aktien
1.042.435  aktien   übernommen.

(   24.014.360  minus  22.735.260  =   1.279.100  )

einverstanden ?  

Bewertung:
4

16.10.17 21:03 #411 Einverstanden
Wenn er nichts am Markt gekauft hat.  
16.10.17 21:19 #412 @Aristide, alter
Schlaumeier ...  

Bewertung:
2

17.10.17 08:34 #413 Wer ist
denn eigentlich der immer wieder angesprochene Hr. Zours?

Bei der Fa. Heidelberger Beteiligungsholding AG finde ich ihn nirgends ?

Welches Amt bekleidet hat er denn überhaupt?  
17.10.17 08:44 #414 Aufsichtsrat der
17.10.17 08:50 #415 Danke
Hatte nur den Vorstand gesehen.  
17.10.17 09:25 #416 blauer

wilhelm zours ist ein großer in der deutschen wirtschaft.
der steht hinter der deutschen balaton ag.
die hält  ca.  200/300   beteiligungen.

der ist knochenhart, ein exellenter fachmann. habe ihn auf der HV 2016 von biofrontera erlebt.
das würde jetzt zu weit führen, aber er hat auf der HV schon sein eigenes spielchen betrieben.
war nicht unbedingt die vornehme englische art - ganz im gegenteil.
hat vorstand und die geduld der aktionäre schon in übergroßem maße gefordert.

ich warne sehr davon,   in ihm einen   freund der kleinaktionäre zu sehen.
wenn es ihm passt sind wir seine blutsbrüder, wenn er uns
nicht braucht, schaut er uns nicht mal mit dem allerwertesten an.

unabhängig von dieser bewertung,  den einstieg von zours bei epi
bewerte ich sehr positiv.    der sagt nicht beim frühstück weil
er eine tolle nacht  erlebt hat " na, dann steig ich mal bei einer
berliner klitsche ein,       was gibt  es denn da,      ach epigenomics,     das ist aber
ein schöner name -  da investiere ich mal .

da sind  eingehende untersuchungen von
seinem beraterstab gemacht worden. da wurde pro und contra diskutiert.
und am ende hat man sich für ein investment entschieden.

einige von euch werden ihn auf der HV 2018 ja wohl erleben.

 

Bewertung:
2

18.10.17 08:11 #417 Zours
Wenn ich mal so drüber nachdenke: Die KE wurde am 20.9. spät abends bekannt gegeben. Da war noch der Stand, dass wir 84 $ Erstattung relativ sicher haben mit einer gewissen Chance auf 160 $, da Überprüfungsauftrag an CMS noch lief . Das PAMA-Gesetz mit der Änderung des bisherigen Codes kam abends am 22.9. und laut Hamilton habe niemand in der gesamten Industrie davon gewusst. Zours hat also auch ohne Kenntnis, dass relativ sicher zumindest 125 $ erstattet werden, die KE gezeichnet.
So wie der Kamerad beschrieben wird, zockt er nicht a la Hoeneß weil ihm langweilig ist, sondern wird als Szenario durchgerechnet haben, dass es auch bei den 84 $ bleiben kann (wie es ja auch kam, nur dass aus 84 $ dann auf Grund eines neuen Gesetzes 125 $ wurden).

Und mit über 8 % an epi mischt er ziemlich kräftig mit.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  17    von   17     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...