Dt. Euroshop ausgereizt?

Seite 1 von 22
neuester Beitrag:  19.02.19 14:12
eröffnet am: 24.03.07 10:55 von: hui456 Anzahl Beiträge: 529
neuester Beitrag: 19.02.19 14:12 von: xy0889 Leser gesamt: 128950
davon Heute: 18
bewertet mit 8 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     
24.03.07 10:55 #1 Dt. Euroshop ausgereizt?
Hält der VV Böge den Kurs von Dt. Euroshop für ausgereizt?

Verkäufe 07.02.07   500 Stück CMB Böge Vermögensverwaltung GmbH
        26.02.07 1.150 Stück Böge
        22.03.07 7.000 Stück Böge  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     
503 Postings ausgeblendet.
09.08.18 09:17 #505 Carmelita
Um welches Einkaufszentrum handelt es sich da, dass halb leer steht?  
13.08.18 22:14 #506 würde mich auch interessieren welches
Center das ist  
14.08.18 19:45 #507 MIch nicht, da es kein DES-Center ist
23.08.18 09:33 #508 Was ist DAS denn heute?
Berenberg-Herabstufung und Absturz um über 4% - Short-Attacke? Dubios - finde jedenfalls keine anderen Nachrichten.  
23.08.18 11:05 #509 Hier die Berenberg Analyse etwas ausführliche.
Hamburg (www.aktiencheck.de) - Deutsche EuroShop-Aktienanalyse von Aktienanalyst Kai Klose von der Privatbank Berenberg:

Kai Klose, Aktienanalyst der Privatbank Berenberg, streicht in einer aktuellen Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für die Aktie des Shoppingcenter-Investors Deutsche EuroShop (ISIN: DE0007480204, WKN: 748020, Ticker-Symbol: DEQ, NASDAQ OTC-Symbol: DUSCF) und senkt das Kursziel.

Neben der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen habe Deutsche EuroShop mitgeteilt, dass man das Einkaufszentrum Galeria Baltycka in Gdansk wegen des "aktuellen Projekt- und Genehmigungsstatus" nicht erweitern werde. Der Aktienanalyst verweise darauf, dass Deutsche EuroShop nur noch begrenzte Wachstumsoptionen habe. Er habe seine EBIT-Prognosen für die Jahre 2019 und 2020 nach unten angepasst.

Kai Klose, Aktienanalyst der Privatbank Berenberg, stuft die Deutsche EuroShop-Aktie von "buy" auf "hold" herab und reduziert das Kursziel von 39,00 auf 34,50 Euro. (Analyse vom 23.08.2018)
 
23.08.18 11:43 #510 Online Handel zerstört stationären Handel?
Allerdings sieht man auch, dass erfolgreiche Onlinehändler irgendwann auch ein paar eigene stationäre Läden eröffnen. Schwierig.  
23.08.18 13:54 #511 Kursrückgang
Scheint nur die Analyse zu sein. Gibt sonst keine Meldung. Das was er hier schreibt, hätte er auch schon vor einem Jahr schreiben können. Die Wachstumsaussichten sind jetzt sicher nicht schlechter als vor einem Jahr. Er passt halt sein Kursziel an den aktuellen Kurs an, weil 39 zu weit entfernt ist und dazu muss er eine Begründung schreiben.

Da fällt mir immer wieder der Spruch ein:

"Ein Analyst ist ein Experte, der morgen wissen wird, wieso die Dinge, die er gestern prognostiziert hat, heute nicht eintreffen"

Komisch, dass so viele Leute immer noch so viel auf den Analystenquatsch geben....  
23.08.18 16:07 #512 Erholung
das Gute ist, dass nach diesen übertriebenen Kursrückgängen meistens bald eine Erholung kommt, ich
habe zu 28,50€ nachgekauft.
Alexander Otto kauft auch meistens zu Kursen um die 29,00 €.  
23.08.18 16:16 #513 Kein Wachstumswert und Analystenquatsch
Ja, es ist leider so, dass die ganze Analystenschar sowieso meistens hinterherhechelt. Gestern bei Conti war das auch wieder gut zu sehen. NACH dem Kurseinbruch wurden die Kursziele nach unten geschraubt. Manchmal hab ich das Gefühl, Berenberg hat mein Depot gehackt und pickt sich meine Werte raus für Downgrades …

Dass Euroshop kein Wachstumswert ist wg. Online-Konkurrenz ist ja erstmal die platt verkürzte Story, die alle rauf- und runter beten. Darauf ist der Vorstand ja auch schon im letzten Geschäftsbericht eingegangen. Man muss sich halt fragen, ob das 1. so stimmen muss und ob 2. selbst ein Unternehmen, was nicht wächst oder sogar schrumpft nicht irgendwann zu weit runtergeprügelt wurde. Ich werde hierzu vermutlich in der kommenden Woche einmal den Geschäftsbericht von Euroshop auseinandernehmen und meine eigenen Langfristprognosen anstellen und schauen, was bei welchen Szenarien mit Bilanz und GuV passieren kann. Insbesondere die Themen Zinsentwicklung und Umsatzrückgang werde ich dabei betrachten. Auch das angekündigte Aktienrückkaufprogramm findet dann Berücksichtigung.
Die Zusammenfassung dieser Ergebnisse werde ich dann hier bekannt geben, falls etwas Interessantes bei rauskommt. Gefühlt würde ich sagen, dass der Markt nach unten übertreibt!  
24.08.18 13:36 #514 Deutsche Euroshop
der Abwärtstrend ist intakt .. leider .

Wenn es News zum möglichen ARP gibt dann wäre es schön wenn es hier wer postet.  

Angehängte Grafik:
dt.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
dt.png
27.08.18 21:02 #516 Die Leerverkäufer werden wohl bald Probleme
mit de Glattstellung ihrer Positionen kriegen. Kurse zwischen 28 bis 29 sind absolute Einstiegskurse. Da hat sich AO schon eine goldene Nase mit verdient.  
28.09.18 20:05 #517 LV
Ich denke die LV shorten auf quantitiativer Basis, "stupid" gedacht agieren die so:

Leitzins steigt -> Kreditzinsen müssen steigen -> Kreditfinanzierte Immobilien firmen shorten

Naja, da haben sie die Rechnung mit der EZB nicht gemacht, dank Italien, Griechenland, Frankreich, werden die Leitzinsen in der EU höchstwahscheinlich nahe dem Nullpunkt bleiben....  
11.10.18 16:12 #518 Dt. Euroshop für einen Euro!
Seit einem Monat sinkt der Kurs täglich!
Daher gibt`s den Shop noch vor Weihnachten fürn Euro!
Was fürn tolles Weihnachtsgeschenk!
 
12.10.18 20:10 #519 Wieder zum Ziel
von 1 € näher!
Blackrock kasperl da um 5% rum, die haben wohl nichts zu tun -
oder kann man so Kundengelder in Boni umwandeln?
Ich weiß es nicht, vielleicht erklären sie sich... :)  
16.10.18 17:52 #520 Deutsche Euroshop
14.11.18 20:27 #521 Euroshop
07.12.18 20:32 #522 Hab i was versamt?
Heut schon über 3% verloren,
jetzt Richtung 26,25,
immer steiler...
I verstehs ned...  
27.12.18 17:49 #523 unglaublich 25 €
...für die Dt.Euroshop und das bei 1,50 € Dividende zum 12.06.2019 und ein Jahr später 1,55 €

https://www.deutsche-euroshop.de/des/pages/index/p/39

GrußdeSade!  
03.01.19 09:44 #524 Dividendenrendite 6%
kann sich sehen lassen, aber wie weit geht das Ding noch runter.  
16.01.19 21:00 #525 Ad hoc
16.01.2019

18:55 Uhr noch keine Reaktion aus dem Forum.

Ich habe jetzt erst einmal die Hälfte meiner Aktien verkauft, gehe davon aus, dass es morgen noch weiter runter geht und werde dann bei einer Bodenbildung wieder zurückkaufen.

 
17.01.19 07:56 #526 werde mich
mal auf die Lauer legen....letztlich nicht cashwirksam ...und auf Gewinn und Div. auch keine Auswirkung ...Nav sinkt nach meiner Rechnung um 1 Euro ...von 42 auf 41 € ...bei Kurs 25 ...noch Fragen :-))  
17.01.19 12:57 #527 Dividendenrendite 6 %
Es gibt einige Werte da liegt die Dividendenrendite mittlerweile bei 10% und mehr.
Freenet, Envitec Biogas AG, Mutares, Deutsche Pfandbriefbank ...
Ich werde wieder kaufen, wenn es bei der Deutsche Euroshop  auch eine Dividendenrendite von 10% gibt.

Ein Kurs von 41€ wäre natürlich auch gut, da könnte man einen schönen Kursgewinn realisieren.

 
22.01.19 16:53 #528 Divi Rendite 10 %
Bei Dividendenrenditen von 10 % wäre ich eher mehr als skeptisch - wenn es die bei der Euroshop gibt, würde ich eher aussteigen. Die Aufzählung der Werte sagt aber auch schon Alles. Ich denke, an der Euroshop wird man noch viele Jahre Spass haben und gute Dividendenrenditen einfahren - bei m.E. sehr begrenztem Risiko. Die Angst vor der Internetkonkurrenz wird sicherlich übertrieben - zumal die Amazons dieser Welt inzwischen selbst Präsenzen vor Ort aufbauen.  
19.02.19 14:12 #529 Deutsche Euroshop
ist vlt die restlaufzeit der Mietverträge ein "Problem" ...? .. ich hab mal die interseite auch schon mal angesehen gehabt, zumind. nach meinen Gefühl scheint kein renovierungsstau bei den  Gebäuden zu sein ..  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...