Drillisch AG

Seite 1 von 1009
neuester Beitrag:  07.04.20 12:36
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 25208
neuester Beitrag: 07.04.20 12:36 von: bagatela Leser gesamt: 5672196
davon Heute: 276
bewertet mit 76 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1009    von   1009     
23.07.13 13:31 #1 Drillisch AG
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1009    von   1009     
25182 Postings ausgeblendet.
02.04.20 03:53 #25184 wenns so wäre,
und wenns so liefe wie beim letzten ARP, dann müßte einem irgendwann ...

das zurückkaufen im derzeitigen gesamtkontext ist natürlich erstmal ein demonstration von stärke; aber dass die aktien beim letzten mal eingezogen wurden (immerhin 11 mio stück von 205), wirft auch fragen auf...

denn wenn ich eine firma mit sicherheit und deutlich für unterbewertet halte (z.b. weil es die drillisch gratis dazugäbe...), wäre es dann nicht die interessantere option, die aktien erstmal zu halten?

einziehen kann ich sie ja immer noch, vielleicht aber käme auch eines tages, später, wenn die depression schon längst geschichte ist, der moment, wo das differenzgeschäft das interessantere (und lukrativere) wäre... was bringt es mir aktien, die ich vielleicht für 30 gekauft habe, einzuziehen, wenn ich sie irgendwann für 50 (= 200 mio gewinn), 70 (=400 mio) oder 100 (= 700 mio) verkaufen oder als akquisitionswährung einsetzen kann?

wenn der gedankengang bis zu diesem punkt stimmt, dann käme ich jetzt: in ein düsteres grübeln.

mal ganz von der an sich nicht uninteressanten frage abgesehen, woher binnen so kurzer zeit das geld gleich für beides, eine dividendenausschüttung UND ein neues ARP, kommt.  
02.04.20 08:46 #25185 Na Diskus
die letzte Frage kannst du dir doch selbst beantworten...

Die Kohle kommt von DRI als zinsgünstiges Darlehen zu 0,x %

Das ist eine riesen Frechheit. Drüben zahlt er 93 Mio. Dividende und damit fast alles vom Gewinn der anderen Unternehmensteile. Und unser Geld (aktuell 210 Mio. Darlehen) benutzt er um eigene Aktien m Wert von 150 Mio. zu kaufen.

Das er hier bei einem Buchwert von 26 und einem Kurs von 18 aktuell den besseren Schnitt macht scheint er zu übersehen. Bei UI ist der Kurs bei 26 und der Buchwert bei 22

Weil er aber weiß, dass wir unser Geld zum Ausbau erst in 2021 brauchen, kann er es natürlich drüben sinnvoll anlegen. Hier den Kurs weiter runter prügeln (durch Sponsoring und Kosten von Versatel den Gewinn weiter minden) und nachher den Rest aufsammeln. Vermutlich wie du schon immer glaubst im Tausch von DRI-Aktien gegen UI-Aktien ggf. mit einer kleinen Baraufgabe  
02.04.20 09:26 #25186 genau die Baraufgabe
kann man wahrscheinlich vergessen.

Wer weiss wo der Kurs bis dahin mal steht.

Es ist wie Muppets sagt, eine bodenlose Frechheit.

Also sowas ist mir echt noch nicht untergekommen.

Jetzt wissen wir wohl alle wie es ist mit Dommi zu "arbeiten", ganz klar das den keiner in der Branche leiden kann und mit ihm zusammenarbeiten will.  

Bewertung:

02.04.20 11:04 #25187 Und wie
gesagt, warum er in UI mehr Potenzial sieht, wo doch die Hälfte von UI letztendlich DRI ist, verstehe wer will. Für mich ist das eine reine Zermürbungstaktik, um billig an die Shares zu kommen.

Denn das er irgendwann den ganzen Laden haben will, ist so klar wie Kloßbrühe. Mit den 75% die er hält kann er machen, was er will. Und da ist es natürlich einfacher mit seinen Mehrheiten die Kosten hier rüber zu schieben (Brustwerbung BVB), als uns die Erträge zu lassen. Die Bedienermentalität sieht man ja schon beim Cashpool. Er bekommt es über die Vereinbarung und macht damit bereits, was er will. Normalerweise muss es verdientes Geld sein, dass man als UI ausgibt. Und wenn es hier verdient wurde, muss es als Ausschüttung rüber gehen (dann würden wir auch was abbekommen). Das verstehe wer will, ich nicht.  
02.04.20 11:22 #25188 was
mir zum Beispiel aufstößt ist der Impairment-Test für die DRI-Aktien.

Den besteht der Firmenwert nur, weil der Abzinsungsfaktor von 5,7 auf 3,8% abgesenkt wurde. Das Wachstum des CF wurde dabei von 0,5% auf realistische 0,1% angepasst.

Bei Versatel muss der Abzinsungsfaktor sogar auf 3,4% gesenkt werden, damit der Impairmenttest gelingt...  
02.04.20 11:53 #25189 Das Umtauschangebot wird vorbereitet
Wenn D  nicht selbst drauf kommt, werden ihn Berater wie Samwer schon darauf stoßen: 2 Börsenlistings machen keinen Sinn. Lästige Minderheiten auch nicht. Deshalb alle Lasten in die Tochter, mit deren Geld weiter UI AKtien aufkaufen und wenn der Kurs bei 2:1 oder 3:1 steht, darf, wer will, in UI tauschen. Dann kommt der EAV oder es wird gar verschmolzen... so haben wir unseren Arschtritt dann, über uns vorenthaltene Gewinnanteile, selbst finanziert :-))

18,25  
02.04.20 12:58 #25190 "Denken Sie doch nicht gleich Negatives übe.
(RDs erster Auftritt im Palmengarten, als Aktionäre ihm unterstellten, er wolle sich doch nur Drillisch einverleiben)  
02.04.20 12:59 #25191 Worst case Szenarien
sollte man natürlich nie außer Acht lassen; und es wäre echt übel, wenn es so käme (Umtausch 2:1 oder gar schlechter).

Ja, DRI läuft derzeit unter Buchwert und wäre objektiv eigentlich das bessere Investment für RD; andererseits ist in DRI auch in UI enthalten.
Aber niemand würde wohl angesichts der anstehenden 5G-Ausgaben erwarten, dass RD nun ein DRI ARP vollzieht. Und würde UI (jetzt da der Kurs günstig ist) DRI Aktien kaufen, würde das genau die vorstehenden Befürchtungen verstärken.
Sehe vor diesem Hintergrund das UI ARP erstmal nicht so kritisch.

Und dass uns nun die Kosten aufgebürdet werden (um den Kurs zu drücken) sehe ich so auch noch nicht. 5G wird unter 1&1 laufen, insofern halte ich den BVB deal für richtig, ohne hohe Werbaausgaben, gerade in der Anlaufphase, geht es nunmal nicht.
Und der Kredit an UI muss ja irgendwann zurückgezahlt werden.


 

Bewertung:
1

02.04.20 13:31 #25192 Warum
Mr. Wolf

er kann mit 150 Mio. EUR hier aktuell 8 Mio. Aktien kaufen. Anschließend einziehen oder als Aquise benutzen. Damit kann man im Zweifelsfall auch Investitionen bezahlen. Vorausgesetzt natürlich der Kurs steigt wieder.

So hat es ein Geschmäckle, weil UI letztendlich für das ARP das Geld von DRI benutzt. Hat selber genug Schulden (1,7 Mia.) an der Backe. Die Ablösung von 200 Mio. im Jahresabschluss von UI sind Tilgungen, die mit DRI-Geld gemacht wurden. Dort spart man Zinsaufwand, dort zahlt man Dividende, dort zieht man Aktien ein. Alles Sachen, die den Kurs und das EPS nach oben bewegen. Hier macht man außer Klagen gegen TEF D, rummeckern wegen NR kurstechnisch gar nichts. Das wird 30% unter Buchwert und mehr als 60% unter dem Angebotspreis welcher nicht mal 3 Jahre alt ist notieren ist dem CEO total egal. Er ist nicht nur den UI-Aktionären, sondern auch den DRI-Akionären gegenüber verpflichtet. Das sollte er bei seinem Handeln und Tun nicht vergessen!  
02.04.20 13:44 #25193 schönheitsfehler
eingezogene aktien kann er nicht mehr tauschen. die sind für immer weg. vernichtet sozusagen.

und vor allem: nur theoretisch, wie man sieht (da aktienkurs seit dem ARP ja weiter gefallen), steigert das den wert einer firma. die schulden gegenüber drillisch aber sind real da.

der wert einer firma steigt, wenn die geschäfte laufen, die gewinne wachsen und der wert der beteiligungen steigt.

bei ihm ist aber, und das seit längerer zeit, eher (bei punkt 3 und 2) das gegenteil der fall.

in so einer situation stellt sich mir das zurückkaufen (evtl. sogar per kredit?) und einziehen von aktien vor allem als eine maßnahme dar, mit der der aktienkurs stabilisiert werden soll.

jetzt kommt ein zweites programm (von dem man erstmal noch nicht weiß, was aus den damit zurückgekauften aktien werden soll). es ist befristet bis august, findet also in einer phase ungünstiger visibilität wegen corona statt. stark aufgestellte firmen wie die münchner rück haben derartige sachen in den letzten tagen explizit ausgesetzt.

obwohl das geschäftsmodell von UI auf den ersten blick relativ coronaresistent aussieht (auch coronaneutraler als das der münchner rück), hat dommermuth in den telephonkonferenzen (vor allem der von UI!!) aber durchaus mögliche auswirkungen von corona benannt (z.b. zahlungsausfälle bei UI im ausland und weniger glasfasergeschäft bei versatel) . da die gesamtdimension von corona defintiv im moment völlig unüberschaubar ist, stellt sich mir schon die frage, wieso ausgerechnet qleich zu beginn der krise handlungen angekündigt werden, die die liquidität deutlich belasten (knapp 100 mio für Dividende plus bis zu 5 mio x kaufkurs einer UI-aktie).

 
02.04.20 13:48 #25194 #25191
"Sehe vor diesem Hintergrund das UI ARP erstmal nicht so kritisch."

Ich auch nicht.

Ich finde es: bedenklich.  
02.04.20 14:18 #25195 naja
er kann auch wieder neue ausgeben.
Dem Mann traue ich alles zu.

Corona als Problem in dem Business zu definieren ist meiner Meinung nur ein Vorwand um das momentan wahrscheinlich nicht besonders gute Geschaeft zu entschuldigen.

Keiner spart an seinem Handy, was macht das denn im Monat schon aus.
Versatel sollte eher mehr Geld verdienen, da mehr Glasfaser bzw traffic.
Das Einzige hier ist der Ausbau etc, welcher vielleicht betroffen sein koennte und selbst da sage ich vielleicht.
Auch der Rest sollte eher profitieren als negativ betroffen sein.
Server Housing werden auch eher mehr Server benoetigt etc. pp

Das kam ihm meiner Meinung nach gerade recht, dass ist wie bei den Autobauern, die koennen nun wunderbar Kurzarbeit auf Staatskosten machen und danach wahrscheinlich auch einfacher Leute auf die Strasse setzen.

Das wir die ganzen Sachen bei UI zahlen ist ja offensichtlich. An sich ist das nicht mal soo krass verwerflich, damit aber Kurspflege zu betreiben und ARP zu machen ist schon nen Knaller.

Wie gesagt, kein Insider fasst Drillisch Papiere an, dass ist symbolisch in meinen Augen.
Die Gewinne wird er abziehen, da bin ich bei Muppets. Kosten hierher schieben, Versatel hohe Preise zahlen. Das ist in meinen Augen schon durchtrieben und #25190  sagt alles.

Es waere schon schoen, wenn man nicht so hilflos waere, denn > 75% sind halt leider > 75%  

Bewertung:
1

02.04.20 21:54 #25196 Was mich wundert
https://www.golem.de/news/...tenvolumen-fuer-15-euro-2004-147671.html

Mussten die Netzbetreiber nicht wegen Diskriminierung den Wiederverkäufern wie uns oder Freenet den Zugang zu Bedingungen ermöglichen die ein mithalten möglich machen?

Wie soll das bei solchen Tarifen gehen?  

Bewertung:

02.04.20 23:08 #25197 Wo haben die das von Golem
ausgegraben. Das finde man nicht mal auf der Homepage von O2 mal gar nicht.

Wobei die diese 150 GB Aktionen ja schon mal im ersten Monat als kostenlosen Zusatz gefahren haben. Die werden das jetzt auf Aktion in Sachen Corona schieben. Die Telekom gibt ja auch 10 GB mehr.

Nur wir und FNT dürfen für die verbrauchten Volumina bezahlen und bekommen keinen Extra-Rabatt!

Da dürfte auch wieder ein Price Review zu dem Thema anstehen. Bin gespannt wie lange sich dieses Thema dann noch hinzieht. PR 2 läuft (Juli 2018), 3 weitere sind anhängig (im 6 Monats-Rhythmus), ab Juli 2020 gibt es den nächsten und nebenher die Klage zu PR 1 und auf der anderen Seite die Forderung eines Vordienstleister auf einen niedrigen 3 stelligen Betrag. Bin gespannt, wann es mit der Klamotte mal richtig weiter geht. Scheint aktuell eine neverending story zu werden... hinten kommen schließlich schneller PR's dazu als vorne erledigt werden...  
06.04.20 08:50 #25198 Wahnsinn
https://www.golem.de/news/...ungstheorie-angezuendet-2004-147720.html

Es gibt Leute, da kann man nur den Kopf schuetteln  

Bewertung:

06.04.20 08:53 #25199 Muppets

Vielleicht haben die Esperten von Golem aus Versehen einfach ne Null drangehängt. Diese Zahl ist, je nach Platzierung in der Zahlenfolge, ja nicht unbedeutend.

Wem habens wir zu verdanken? Richtig: eigentlich den Indern, aber in unserem Kulturkreis in letzter Konsequenz den Arabern!

Ein Link dazu!
https://www.google.com/...t.html&usg=AOvVaw2z07R66w7WfJqene-nM7_-

 
06.04.20 08:55 #25200 Niovs
Kann den Artikel zwar nicht lesen, hört sich aber wie die moderne Form von Hexenverbrenung an. Hat B.J. Glück dass er ein Mann ist!  
06.04.20 17:13 #25201 Heute
Gehen mal die werte steil die in den letzten wochen verhauen wurden.  
06.04.20 20:14 #25202 Hallo Bagatela
da musst du wohl bei der Mutter einsteigen. ARP und DAX-Auftrieb das führt zu +8% heute. Hier gibt es gerade mal 3%...  
06.04.20 22:01 #25203 Genau ...
...und uns quasi mit umsonst dazu!  
07.04.20 09:32 #25204 man darf halt nicht vergessen
wo wir herkommen :(

Aber nochmal zum Corona.

Ich meine ich habe bisher 1 % meines Datenvolumens verbraucht, da man eben wirklich nur zu Hause sitzt und im Wlan ist.

Die Kosten, bzw Entgelte an O2 solltn diesen Monat und wahrscheinlich auch den naechsten erheblich sinken.

Daher verstehe ich immer noch nicht, wie Dommi sagen kann, das Corona schlimm waere fuer DRI.

Meiner Meinung nach muesste eher das Gegenteil der Fall sein  

Bewertung:

07.04.20 10:53 #25205 Entgelte
Das hat RD bei der letzten Telefonkonferenz anders kommuniziert.

Offensichtlich scheint es so zu sein, dass das gebuchte Kontingent bezahlt wird - unabhängig vom tatsächlich genutzten Verbrauch.

Höchstens bei Zusatzkosten wie z.B. für Roaming könnte sich das "Daheimhocken" positiv auswirken.  
07.04.20 10:56 #25206 oh
dann ist das natuerlich wirklich bloed.

Vielleicht sollte man dann so ein Lock Angebot auflegen wie bei o2 :) 150 GB im ersten Monat :)  

Bewertung:

07.04.20 12:17 #25207 tastsaechlich
ueber 20.

Das die Boerse sich so schnell so erholt ist schon verwunderlich.

Ok, sind nen haufen Konjunkturpakete aufgelegt, aber die Folgen der Pandemie sind doch nicht mal annaehernd ausgestanden  

Bewertung:

07.04.20 12:36 #25208 Wieder
20% auf freenet.
 

Angehängte Grafik:
screenshot_20200407-122916_guidants.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
screenshot_20200407-122916_guidants.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1009    von   1009     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...