Drillisch AG

Seite 1 von 773
neuester Beitrag:  15.01.18 11:50
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 19307
neuester Beitrag: 15.01.18 11:50 von: MöpMöp Leser gesamt: 3953522
davon Heute: 1704
bewertet mit 69 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  773    von   773     
23.07.13 13:31 #1 Drillisch AG
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  

Bewertung:
69

Seite:  Zurück   1  |  2    |  773    von   773     
19281 Postings ausgeblendet.
10.01.18 09:43 #19283 biergott,
alles zu seiner Zeit ;-)  

Bewertung:
1

10.01.18 09:46 #19284 @ Holzkobb

Wenn Du morgen keine Zeit hast, evtl. klappt`s ja am Freitag! laugthing

 
10.01.18 09:51 #19285 weisvonnix,
der Herr belieben, immer einen Tag vorher anzureisen.  

Bewertung:
1

10.01.18 14:43 #19286 Entweder oder
Entweder wurden heute mal Gewinne mitgenommen oder aber, was ich fast noch eher vermute, waren einige Protagonisten der Auffassung, dass einige SL-Marken reif zur Ernte wären.

Ich bin sehr gespannt, wo wir 17:30 stehen.  
10.01.18 14:52 #19287 Ironie-Modus On
Dachte es gibt Dividende ;-))  
10.01.18 15:26 #19288 Ist vermutlich nur ein Vorgeschmack
< Dachte es gibt Dividende ;-))

wie hoch sie in Zukunft mal ausfallen könnte. ;)  
10.01.18 18:05 #19289 Na bitte - stabil über 70...
 

Bewertung:
6

10.01.18 18:59 #19290 die Candles...

... der letzten Tage sehen auch recht vielversprechend aus, GD10 hält auch, Instis kaufen unterm Strich weiter deutlich zu... alles gut cool

geduld du haben musst... 

 
10.01.18 23:06 #19291 diskussionsk...
...ich hoffe schon, dass noch ein paar alte haudegen von "damals" dabei sind. ;-)  steffen hatte angeblich so viele stück, dass er sich dann bald vom acker machte....zumindest glaube ich, so etwas mal hier gelesen zu haben. ;-)

ABER ... je näher es der 100 geht, desto mehr dünnen eben die uraltlongies aus.

1. die werden auch nicht jünger...
2. haben die meisten dann wohl so viel auf der kante, dass sie sich den stress mit der börse vielleicht nicht mehr antun wollen. obwohl der "stress" mit drillisch relativ ist...außer vielleicht damals mit der telekom-klage. ;-)

was drillisch betrifft so sehe ich alles auf schiene..... ich schiele aber zunehmend auf den gesamtmarkt und was da 2018 kommen möge. mir ist da einiges schon untergekommen wie

z.b.   dow rauf auf 40k dann im spätherbst blitzcrash
oder ein steiniges 2018 wo sich eine welle 4 (im dax) ausbildet im bereich 12200-11600 usw.

hmmm...... ich hab die späten 90-er jahre bis zur platzen der dotcom blase zwar erlebt aber nicht an der börse....darum ist die us-rallye derzeit ein völlig neues phänomen für mich. ist gar nicht so einfach...wie z.b. auch jetzt die dax-tröte, die sich in den letzten wochen ausgebildet hat.

fazit: 10% meiner dri's hab ich knapp unter 70 verkauft, ich seh da vielleicht noch die 62 kommen und werde aufsammeln....wenn es weiter ab hier steigt geh ich alle 5-euro-schritte mit 5 % raus. so hätte ich bei ca. 100 immer noch ca. 50% meiner uralt-dri's.

es mag bessere techniken geben - bin auch gerne für vorschläge offen..... die sache ist nur die - ich vertraue dri aber nicht dem gesamtmarkt....und wenn's scheppert werden wir mitgerissen - zwar nicht so heftig wie manch andere aktie aber gänzlich entziehen können wir uns auch nicht.

mein 15. drillisch-jahr hat mit jänner begonnen....eine unglaubliche reise, die mein leben geprägt hat. ich habe vor kurzem noch die ersten seiten vom alten juche-thread gelesen.... das ist echt berührend.

grüße an alle alten hier und auch neuen....

lg  
11.01.18 13:18 #19292 Was für eine beschissene Aktie!
Es geht ja nur noch bergab. Sowas schlechtes hab ich ja noch nie...

*gääääääääääääääääääääääääääääähn*

Was? Oh... achso... falsches Forum - na denne:

KK 68,83168... (inkl. aller Gebühren) - Nachkauf, die eins, zwei, drei, vier, äähh... drei rüber, vier im Sinn, zwei links, zwei rechts, zwei fallen lassen...

shice, ich hab den Überblick verloren!

Nachkauf, die Drölfndreißigste ;o))
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

Bewertung:
5

11.01.18 13:56 #19293 @#19291:
Annahme 1: 25% Kapertragssteuer
Annahme 2: VK war 69,99 Euro

-> Du "dürftest" erst bei ca 52,50 wieder "aufsammeln", damit sich das irgendwie rentiert.

Grundsätzlich aber gilt: An Gewinnen mitnehmen is noch niemand arm geworden ;o)
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

Bewertung:

11.01.18 14:00 #19294 Rutsch
habe ich irgend eine Nachricht verpasst?
Warum so ein Rutsch ?
Bitte um Aufklärung .
Danke .  

Bewertung:

11.01.18 14:08 #19295 @biene:
Was steigt, fällt auch mal.
Gewinnmitnahmen.
Börse ist keine Einbahnstraße.
SL-Kaskade.

... such dir was aus.

Ich zitiere mich mal selbst:

"[...] Die einzige Frage, die du dir stellen solltest, ist die nach dem "warum"!

WARUM hast du zu irgendeinem Zeitpunkt X Y Stück gekauft. Wenn du dir die Frage beantworten kannst, kannst du schauen, ob sich an dem (den) Grund (Gründen) gravierend was geändert hat und *zack* hast du die AW auf die Frage "uiuiuiuiuiuiuui... Soll ich verkaufen oder nicht?!?"!

Das schöne daran: Diese Antwort führt IMMER zum Zukaufen, Halten oder Verkaufen, ob du vor 10 Jahren oder 10 Stunden gekauft hast is dabei völlig wumpe.[...]"

unter anderem aus diesem Thread:

http://www.ariva.de/forum/drillisch-ag-485415?page=731#jumppos18284
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

Bewertung:
4

12.01.18 10:31 #19296 Euro
Der starke Euro setzt dem Kurs der exportabhängigen Drillisch aber gehörig zu...
Gibt es wenigstens wieder Gründe - bei Erholung - anzustoßen.  

Bewertung:
1

12.01.18 11:37 #19297 Volatile Zeiten
Es sind eben volatile Zeiten im Moment, was eigentlich auch zu erwarten war. Von einem Absturz zu sprechen ist aber auch nicht ganz so passend, wir stehen ja eben auch nur da, wo wir letzte Woche schon standen, so ziemlich.

Ich habe zumindest gerade noch für 66,XX ein bisschen Weihnachtsgeld in ein paar Drillinge angelegt, hatte schon befürchtet ich hätte den Zug verpasst, als wir bei 72 standen. Kann kurzfristig vielleicht noch was runtergehen, aber grundsätzlich denke ich, dass alle Zeichen weiter auf grün sind, wenn jetzt bald die nächsten Zahlen, Prognosen und Ausblicke für 2019+ kommen.

Bin vorhin auf den Artikel gestoßen: https://www.inforadio.de/programm/schema/...ktuell/201801/197226.html

Ist Drillisch irgendwie in diesen Dingen involviert, oder welches Netz wird dagenutzt? Kann man daran was verdienen, oder ist das nur wieder eine neue Vorschrift, die die Anbieter nur Geld kostet?  
12.01.18 11:54 #19298 Kurs
ich glaube , das der Kurs massiv nach unten gedrückt wird .

 

Bewertung:

12.01.18 12:20 #19299 gestern zu 68€ eine Posi dazu genommen
heute noch eine Order bei 66,3 eingestellt, 66,20€ wurden ja bereits erreicht.
Geschenke nimmt man mit, wenn sie angeboten werden :)

Allen Longies weiter fette Beute und viel Erfolg!

Noch 4 Monate und ein paar Tage bis zum nächsten Zahltag :) Erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht  
12.01.18 12:23 #19300 Biene
Gut beobachtet.

So kenne ich halt Drillisch. Letztes Jahr noch der Highflyer im Depot und Anlass für den einen oder anderen Glücksmoment, aktuell der Underperformer. Thats life!

Wenn der Kurs noch weiter in Richtung der von cidar nicht für ausgeschlossen zu haltenden 62 Euro geht noch mal nachlegen. 10% Kursrückgang in 2 oder 3 Tagen ist okay!

Habe gestern den Q3-2017 Bericht überflogen. Da stand was von 2,02 Euro EPS/Share. Hat mich enorm beruhigt!

Gibt es Infos von der aoHV? Oder wurden alle TOP glatt durchgewunken?  

Bewertung:

12.01.18 12:36 #19301 1&1 Drillisch AG
Drillisch AG: Aus Drillisch wird '1&1 Drillisch'
DGAP-News: Drillisch AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Sonstiges

12.01.2018 / 12:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------
Aus Drillisch wird "1&1 Drillisch"

Maintal, 12. Januar 2018. Die Drillisch AG heißt künftig "1&1 Drillisch AG". Das haben die Aktionäre des Unternehmens heute auf der außerordentlichen Hauptversammlung fast einstimmig beschlossen. Der Antrag von Vorstand und Aufsichtsrat der Drillisch AG, die Satzung entsprechend zu ändern, wurde mit einer Mehrheit von 99,99% angenommen.

Ralph Dommermuth, CEO der neuen 1&1 Drillisch AG: "In den vergangenen Monaten haben wir die 1&1 Telecommunication SE mit Drillisch zusammengeführt und so einen leistungsfähigen Telekommunikations-Komplettanbieter geformt. Mit dem kombinierten Brand unserer Dachgesellschaft wollen wir künftig nach innen und außen dokumentieren, dass beide Unternehmen eine Einheit sind. Die Produktmarken unserer Gesellschaft sind von der Umbenennung nicht betroffen und agieren weiterhin unter ihren bisherigen Namen."

Das Börsensymbol DRI und die WKN 554550 ändern sich nicht.

Weitere Informationen zu den Beschlüssen der außerordentlichen Hauptversammlung finden Sie unter https://www.drillisch.de/investor-relations/aoHV2018.



1&1 Drillisch AG
Die 1&1 Drillisch AG ist einer der großen netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Der Konzern bietet ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus dem Bereich leitungsgebundener sowie mobiler Sprach- und Datendienste. Im Premiumsegment konzentriert sich das Unternehmen dabei auf seine Marke 1&1. Darüber hinaus zählen weitere Marken zum Portfolio der 1&1 Drillisch AG, darunter smartmobil.de, simply, sim.de, McSIM, helloMobil, winSIM und discoTEL. 1&1 Drillisch ist an der Wertpapierbörse in Frankfurt notiert; Mehrheitsaktionär ist die United Internet AG.

Kontakt:
Presse:
Andreas Maurer
Telefon: 06181 / 412-143
E-Mail: presse@drillisch.de

 
12.01.18 15:05 #19302 "1&1 Drillisch AG"?
Naja... wenn's schee macht.  
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

Bewertung:
1

12.01.18 17:47 #19303 Neue Führungsriege bei DRI
Die Ergebnisse sind wohl wie immer schon online, bis die persönlichen HV Eindrücke gepostet werden.
Habe leider nur einen Arivaner getroffen, und wenn der nix schreibt, mach's ich halt.

Für mich das Wichtigste zuerst: Die neuen Lenker der "1&1Drillisch AG" machen einen seriösen und kompetenten Eindruck. Ralph Dommermuth ist nicht der 'Böse', der die Drillisch AG und seine Aktionäre zu seinem Vorteil auspressen will.

Die Präsenz bei der Abstimmung wurde mit 87,55% (154.752 332 Aktien) angegeben.
Um 12:00 Uhr waren alle Stimmkarten eingesammelt und die Teilnehmer beim Essen.

Die Tagesordnungspunkte wurden alle mit überwältigender Mehrheit "durchgewunken"

- TOP 1     99,99%
- TOP 2a   99,97%  Claudia Borgas nahm die Wahl an
- TOP 2b   97,88%  Vlasios Choulidis nahm die Wahl an
- TOP 3     87,61%
- TOP 4     87,52%
- TOP 5     98,65%

Die Abstimmung wurde wie schon auf der aoHV 2017 im Additionsverfahren durchgeführt.

Zum Ablauf:

Die HV Leitung übernahm der AR Vorsitzende Michael Scheeren.

Nach der Einführung stellten sich die neuen Vorstände Ralph Dommermuth, André Driesen und Martin Witt kurz vor.

TOP 1
Die Namensänderung in "1&1 Drillisch AG" sah auf der Präsentationsfolie mit der Beibehaltung der alten Schreibweisen (1&1 im blauen Rechteck, Drillisch in roten Großbuchstaben) seltsam aus. Dabei betonte RD, daß man am Markt ja unter den Markennamen 1&1, Simply, Smartmobil, usw. auftritt.

TOP 2a
Die in den AR zu wählende Dr. Claudia Borgas-Herold stellte sich am Rednerpult kurz vor.

Nach der Erläuterung der restlichen TOPe ging es um 10:35 Uhr in die Diskussionsrunde.

Herr Hanselmann von der SDK und Herr Schörfer (keine Gewähr für die Namen, sind so von mir verstanden worden) von der DSW verweigerten die Zustimmung zur Kapitalerhöhung sowie zur Ermächtigung zu Schuldverschreibungen in TOP 3 + 4.

Ansonsten wurde nicht viel gewettert oder sich publikumswirsam produziert. Ziemlich verhalten kamen übliche Fragen wie nach den Kosten der HV, Angst um die Dividende, Cooling-off Regelung für den Wechsel VC vom Vorstand in den AR.

Eine Frau Kostinek von der Investors Communication Group (ICG) mißtraut der Satzungsänderung und befürchtet eine unterschobene Verschmelzung, eine Strukturänderung gegen Aktionärsinteressen.

Verschiedene Kleinaktionäre schienen mit der alten Drillisch AG glücklicher gewesen zu sein und  griffen am Rednerpult den Vergleich mit der Heuschrecke oder die Angst vor dem Dividendenverlust auf. Einer beschwerte sich über komplizierte Formulierungen mit vielen Wiederholungen: Allein die Tagesordnung hat 13 1/2 Seiten, dazu die 11 1/2 seitigen Berichte des Vorstands zu den TOPen 3 - 5.

Die Beantwortung:

- Zur Div. Frage wurde mehrfach geantwortet, daß an der bisherigen Dividendenpolitik festgehalten wird, natürlich hat UI auch großes Interesse an der Dividende.

- Die Kosten der aoHV bewegen sich im "üblichen Rahmen".

- Die Synergieen des Zusammenschlusses sind nicht Bestandteil dieser HV, das wurde 2017 beschlossen und erklärt.

- Beim Wechsel von V. Choulidis in den Aufsichtsrat gibt es keinen Interessenkonflikt.

- Der Grund für die Ermächtigung zu Schuldverschreibungen in Höhe von 10 Mrd. € ist die maximale Flexibilität, in entsprechenden Situationen schnell handeln zu können. Selbstverständlich wird der AR sorgfältig prüfen, ob eine solche Maßnahme im Sinne der AG und auch der Aktionäre ist.

- Es wird mit der Satzungsänderung keine Verschmelzung mit UI "untergeschoben".

- 3.000 Mitarbeiter wollen wissen, wo sie hingehören, deshalb die vorgezogene aoHV mit der Namensänderung.

- Es gibt zur Zeit keine konkreten Pläne zur Verwendung des genehmigten Kapitals.

- Der viele Text bei Veröffentlichungen zu Vorhaben der AG oder auch die umfangreiche Einladung zur aoHV sei juristisch anwaltlich begründet. Man werde aber in Zukunft prüfen, ob das auch mit weniger Text zu machen ist.


Der Saal war überraschend voll. Das Essen lecker wie gewohnt. Zum Nachtisch gab's Apfelkuchen. Ist wohl gerade keine Erdbeerzeit.
Erdbeerkuchen gibt's dann wieder am 17. Mai.

Hoffentlich ist Ariva dann wieder etwas stärker vertreten ;-)





 
12.01.18 23:34 #19304 Vielen Dank hellshefe!

67,60  
13.01.18 11:14 #19305 hellshefe
Besten Dank für sie Info !  

Bewertung:
1

13.01.18 12:41 #19306 Die Zusammenfassung der Fakten

... und des Verlaufs hat hellshefe ja schon perfekt präsentiert, von mir noch etwas "zwischen den Zeilen".

Ich war gespannt wie RD auftritt und sich präsentiert und ich muss sagen: Respekt!



Habe ihn sehr entspannt wahrgenommen und er ist auf jede Frage/Kritik (also die ganzen Dinge über die vermutete heuschreckliche Übernahme, das Rausdrängen der Altaktionäre durch Aktienrückkauf u.s.w.) gewissenhaft eingegangen.

Bei einigen Fragen, z.B. was das denn nun wieder alles kostet (Personalkosten für Änderungen im Vorstand/AR), konnte er sich das Schmunzeln nicht verkneifen, spätestens dann als er sagte, dass er für seinen Vorstandsposten keine Kohle bekommt, keine betriebliche Altersversorgung ... nein, auch keinen Firmenwagen. wink

Zum Aktienrückkauf:

Auch hier wurde "ihm" vorgeworfen, er wolle Altaktionäre auf Kosten ihre eigenen Kosten aus der Gesellschaft drängen und somit die Übernahme still und heimlich einleiten.

Dazu sagte er, dass die Verkäufer der Anteilsscheine einen Gegenwert dafür erhalten und diejenigen die NICHT verkaufen davon profitieren. Zudem könne man mit rückgekauften Aktien auch andere Dinge anstellen, z.B. für Mitarbeiterprogramme verwenden. Ebenso sollte man nicht vergessen, dass rund 2/3 des Geldes quasi von UI stamme (durch die Einbringung) und nicht von den "Altaktionären".

Dann hat er einen Satz gesagt, der sicher auch einen persönlichen Hintergrund hat, es klang so als ob ihm das ein inneres Bederfnis war, dies zu sagen:

sinngem. "Bitte sehen Sie nicht in allem was wir vorhaben nur das Negative" und weiter "Wir (UI und DRI) sitzen jetzt alle in einem Boot und wir haben überhaupt keine Interesse unseren Aktionären zu schaden (nicht ganz der Wortlaut aber so war es gemeint).

Für mich war das stimmig!

Zur Kritik der ao HV selbst (hätte man sich das nicht sparen können und das bei der Ordentlichen beschließen können):

Ganz klar: "WIR GEBEN GAS und wollen für alles was kommt gewappnet sein. Unser Ziel ist es, die VIERTE KRAFT im Telekommarkt zu schaffen/auszubauen und dafür benötigen wir JETZT planerische Sicherheit." (alles sinngem., nicht identischer Wortlaut.).

RD will sich übrigens aktiv in die Geschäftsführung mit einbringen und er freut sich auf die Arbeit! Auf die Kritik, VC hätte nicht gleich vom Vorstand in den AR wechseln dürfen, so war man sich auch hier einig. Es gäbe keine Interessenskonflikte und die Erfahrung von VC sei viel zu wertvoll und gewichtig um ihm einfach "nur" einen Beratervertrag zu geben.

Wie auch immer, ich hatte ein ganz gutes Gefühl (mit Ausnahme des Apfelkuchens, der hat gruselig geschmeckt - meine Meinung). 






 
15.01.18 11:50 #19307 Danke für den Bericht von der aoHV
Das nach der Kursralley auch mal eine Konsolidierung kommt, war zu erwarten. Wichtig ist, das die Richtung passt. Die Schwankungen machen in manch einem Depot sicherlich inzwischen das Jahresgehalt eines Geringverdieners aus, aber da gewöhnt man sich mit der Zeit daran.

Ich hatte vor Jahren schon meinen Einsatz wieder rausgezogen (leider) und nur den Gewinn in Drillisch gelassen. Dazu kommen die ganzen Dividenden. Ich bin daher doch ziemlich entspannt, auch wenn es wieder auf 50 € runtergeht.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  773    von   773     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...