Dividenden

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  11.02.15 14:45
eröffnet am: 02.04.14 15:39 von: asdf11xx Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 11.02.15 14:45 von: Hatti Leser gesamt: 23871
davon Heute: 8
bewertet mit 0 Sternen

02.04.14 15:39 #1 Dividenden
Guten Tag,

ich habe eine Frage zu der Aktie "Banco Santander", genauer: Wie werden hier die Dividenden ausgezahlt?

Als Beispiel: Von Daimler bekommt man einmal im Jahr einen Brief, also von der Bank, in welchem die erhaltenen Dividenden schön in € aufgezählt sind. Bei der Santander Bank ist dies allerdings nicht der Fall, da hier irgendwie mit "Bonus Aktien" und "vierteljährlich" verhandelt wird.

Es wäre sehr freundlich, falls jemand der genau weiß WANN und WIE genau die Div. bei dieser Aktie ausgezahlt werden, mir dies genauer erklären könnte.


Freundliche Grüße  
02.04.14 15:59 #2 Dividendenbezug
Hallo,
Die nächste Dividendenausschüttung erfolgt Ende Mai. Man muss spätestens Mitte April im Besitz der Aktien sein, um zu diesem Termin die Ausschüttung zu erhalten. Diese beträgt für 2014 je Anteil 0,15 Euro. Man kann dann wählen zwischen Auszahlung und Erhalt von Gratisaktien im Wert der Ausschüttung, welche ich bevorzuge. Man wird hier rechtzeitig von der Bank angeschrieben.
Hoffe könnte helfen.  
02.04.14 17:30 #3 @ bosshoss
dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Zu beachten ist vielleicht noch, dass, wenn man wie ich nur relativ wenig stück hat, bei wahl der Gratisaktien, die Gebühren kaum in einem angemessenen Verhältnis zur Dividende stehen.

Darum bevorzuge auch ich die Ausschüttung  

Bewertung:
1

02.04.14 18:04 #4 Dividenden
Vielen Dank für die Information, d.h. irgendwann kommt jemand und frägt mich was ich haben möchte oder muss ich aktiv werden, da vielleicht standardmäßig Bonusaktien ausgezahlt werden?

Ich hätte allerdings noch eine Frage dazu: Bist du dir sicher, dass es nur 0,15 €/Anteil sind, da in den letzten Jahren immer 0,60ct / Anteil ausgezahlt worden sind, soweit ich es einer Seite entnehmen konnte.

Ich finde zu der Aktie leider nicht wirklich viel brauchbares an Dividenden Infos... Hast du vll einen Link dazu?

Gruß  
02.04.14 19:10 #5 das mit den 60 cent ist auch richtig.
die dividende wird nämlich vierteljährlich gezahlt, deshalb 15 Cent x 4 quasi (wobei für die nächsten
jahre von einer etwas verringerten dividende ausgegangen wird)  
02.04.14 19:45 #6 Für 2014
Ist die Dividende von 0,15 Euro alle 3Monate sicher. Man erhält ein Schriftstück, Formular, indem man ankreuzen muss wie man die Ausschüttung Haben möchte. Man wird von der Bank informiert.  
02.04.14 19:49 #7 Dividendenperle
Wenn ihr eine echte Dividendenperle sucht, dann schaut mal PetroLogistics LP a. Die schütten über 14 % aus.  
03.05.14 18:54 #8 Dividende banco santander
Hi,

was zu veranlassen ist hinsichtlich der Dividende bei banco santander steht genauestens beschrieben in der Zeitschrift Börse Online Nr. 08/2014 Seite 76 ff. Kompliziert.  
08.05.14 18:36 #9 Santander läuft die letzten Tage recht gut ...
Kurssteigerung + Dividende, so soll`s sein.
 
22.05.14 10:39 #10 Dividende
Also ich schreibe jetzt als Laie, da ich mir selbst nicht ganz sicher bin.

Ich meine aber, dass es steuerlich nachteilig ist, wenn man sich bei spanischen Unternehmen eine Dividende auszahlen lässt.

Bei der Banco Santander wäre es lt. meiner Kenntnis wie folgt:
- Bei eine Umwandlung der Bezugsrechte in Aktien fällt keine Quellensteuer in Spanien an.
- Bei einer Umwandlung der Bezugsrechte in "Bargeld" über die Santander fällt eine Quellensteuer in Spanien an.
- Bei einem Verkauf der Bezugsrechte an der Börse fällt keine Quellensteuer an.

Ich habe vor Jahren mal gelesen, dass es kompliziert ist, sich die Quellensteuer aus Spanien zurückzuholen. Ich kann es aber nicht beurteilen, vielleicht funktioniert es inzwischen reibungslos.

Ich lasse mir die Dividende in Aktien auszahlen, da ich die Banco Santander interessant finde. Die sind in vielen Wachstumsmärkten unterwegs und die Bankgeschäfte sind im Vergleich zur Deutschen Bank und anderen Instituten mit ihren Golden Boys eher seriös.


http://daxtrend.blogspot.de/  
24.05.14 03:25 #11 Antwort an Stefan 1977: Quellensteuer in Span.
In der Focus-Money-Ausgabe 10/2014 ist ein informativer Artikel zu dem Thema "Auslandsdividenden" inklusive einer Tabelle, wo die Quellensteuer für 41 Staaten aufgeführt ist und deren Anrechnung auf die Kapitalertragssteuer.

Link: http://www.focus.de/finanzen/steuern/...r-geld-retour_id_3643207.html

Der spanische Staat erhebt eine Quellensteuer von 21%, wenn Dividenden an ausländische Aktien-Inhaber gezahlt werden. Gleichzeitig steht aber jedem Anleger ein Freibetrag von 1.500,- € zu, für den der Anleger jedoch einen Antrag bei der spanischen Steuerbehörde stellen muss (Info über die spanische Botschaft), die dann die Erstattung vornimmt.

In meinem Fall habe ich Anfang Mai die Dividende abzüglich der deutschen Kapitalertragssteuer direkt auf mein Depotkonto überwiesen bekommen ohne das die spanische Quellensteuer abgeführt wurde. Meine Bank hatte mir im Vorfeld auch gesagt, dass nur die Kapitalertragssteuer bei der Banco Santander-Dividende zu entrichten ist. Ich war trotzdem skeptisch. Und bin jetzt natürlich froh, dass ich keinen Aufwand bezüglich des Papierkrams zur Rückerstattung habe.  
24.05.14 03:33 #12 Antwort II an Stefan 1977: Umwandlung in Ak.
Meine Bank sagte mir, dass bei der Umwandlung der Bezugsrechte in Aktien die spanische Quellensteuer entrichtet werden muss, zusätzlich zur deutschen Kapitalertragssteuer. Wie in diesem Fall der Freibetrag und die Rückerstattung wirken, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.  
02.02.15 18:06 #13 Habe nur 50 Aktien - Gratisaktien lohnen da ni.
Hallo zusammen. Ich habe von der Banco Santander Aktie mir ein paar zugelegt (50 Stück, bitte nicht lachen), weil ich von der relativ bzw. angeblich hohen Dividende angelockt wurde. Leider lohnt es bei kleineren Stückzahlen wirklich nicht, da die Gebühr für die Gratisaktien bei meiner Bank (Targobank) 20,- EURO betragen, also egal ob ich eine Gratisaktie erhalte oder 5 ..., Ich hatte nur erst 50 Aktien gekauft, weil ich sehen wollte, wie das mit den Gratisaktien läuft und war von der horrenden Gebühr, die in keinem Verhältnis zu den ca. 7,60 EURO Wert steht, die ich als Gratisaktie dazugebucht bekam. Es lohnt sich definitiv eher bei größeren Stückzahlen, obwohl ich davon auch nicht mehr überzeugt bin, weil durch die Gratisaktien natürlich eine Verwässerung stattfindet. Ich hatte meine Aktien bei 8 Euro gekauft und der Kurs dümpelt nun bei ca. 6 Euro. Der DAX etc. ist so hoch wie nie ... nur "meine" Aktie dümpelt ... usw. ...  
06.02.15 19:31 #14 Hallo Sloerke
Es tut mir leid, daß Du mit deinen Banco-Santander-Aktien so viel Ärger hast. Ich bin auch davon überrascht worden, daß bei jeder Dividendenzahlung (bzw. deren Auszahlung als Gratisaktien) Gebühren anfallen. Das kannte ich von den Dividendenausschüttungen bei meinen anderen Invests nicht. Bei BS sind dies viermal im Jahr jeweils 19,90 EUR, also 79,60 EUR im Jahr, die ich bezahlen muß. Gekauft hatte ich 1.500 Aktien von Vale damals bei 6,56 EUR. Mittlerweile habe ich zweimal Dividenden kassiert (350 EUR) und zweimal Gratisaktien erhalten (einmal als Dividende und das andere mal im Zuge der Kapitalerhöhung), so daß ich jetzt 1.566 Aktien zu 6,28 EUR besitze. Ich denke aber, daß BS sich positiv entwickeln wird, wenn das durch die Kapitalerhöhung eingenommene Geld gut reinvestiert wird (z.B. in den Ausbau des südamerikanischen Bankfilialnetzes). Auch die letzten Kursziele von Analysten zeigen einen Trend nach oben. Also, ich drücke dir, Sloerke, und mir die Daumen, daß es etwas mit Banco Santander wird. Ich hoffe, Du hast noch andere Aktien von Unternehmen, die besser laufen (die meisten meiner "Pferdchen" laufen sehr erfolgreich).  
06.02.15 19:34 #15 Korrektur
Irgendwie ist mir "Vale" in einem Satz hereingerutscht, muß natürlich "Banco Santander" heißen.  
09.02.15 12:40 #16 Bankgebühr (19,90) bei Verkauf von BZR?
Erst mal ein Kompliment für die sachlichen und informativen Beiträge euch!


Ich hoffe, jemand kann mir eine verbindliche Antwort geben:

Werden bei der Weisung des Verkaufs der Santander Bezugsrechte zurück an die Gesellschaft Bankprovisionen oder Gebühren fällig? Die kann ich mir erstatten lassen, weil die, in meinem Fall, Deutsche Bank einen Fehler gemacht und zugegeben (Wow!) hat.

Was ist vorgefallen?
Sie hat entgegen meiner fristgerechten Weisung, den Gesamtbestand an Santander Anrechten (A14MDL) zu verkaufen, den Bezug von Gratisaktien zugelassen, worauf jetzt 19,90 Bankprovision fällig geworden sind (mit welchem Recht eigentlich?) für diese Ein- und Ausbucherei.

Außerdem haben sie statt 0,146 EUR, nur 0,14 EUR pro Bezugsrecht eingebucht.

Ich hatte 400 Aktien á 5,97 gekauft. Einen Bezug der Gratisaktien lohnt sich für mich nicht.

Ich hoffe auf Antwort, auch wenn ihr bei einer anderen Bank seid. Die targobank kassiert ja wohl auch eine Gebühr von 20,00. Ich nehme also an, dass die Gebühren und Provisionen bei verschiedenen Banken vergleichbar sind.

Zzogg  
09.02.15 14:18 #17 Bankgebühr (19,90) bei Verkauf von BZR?
Hallo Zzogg

ob Du Dir die Provision zurückerstatten lassen kannst, kann ich nicht sagen wobei da ja anscheinend wirklich deine Bank etwas versemmelt hat.

Zu den Bezugsrechten. Ich wurde von meiner Bank darüber informiert, dass wenn ich nicht handle Sie bestens verkauft werden. Halte auch nur ein paar Hundert Aktien von BS. In meinem Fall (consors) hat das 2,50 Provision gekostet. Der Ausführungskurs lag auch unter den 0,146.

MFG  
10.02.15 15:55 #18 Gebühren bei Kapitaltransaktionen
hier ein Auszug aus dem Leistungsverzeichnis von Maxblue:

Kapitaltransaktionen (Ausland):

Aktiensplit, Stockdividende, Spin Off, Bezug junger Aktien (Barbezug), Dividende (wahlweise in Aktien), alle übrigen Kapitaltransaktionen

jeweils 19,90 EUR
 
10.02.15 19:49 #19 Verkauf BZR an Gesellschaft
Hallo Logmog,

vielen Dank für deine Info.

Bei den Banken scheinen die Ergebnisse des NICHT-Handelns des Anlegers  unterschiedlichen bankseitigen Interessen zu unterliegen. Bei der consors werden die BZR automatisch verkauft, bei der DB bezieht man ohne handeln Gratisaktien im Verhältnis 44:1 .

Deine 2,50 Gebühr wäre für meine Sache auch OK, wird aber sicher eh teurer.


Falls noch jemand von der DB maxblue seine Anrechte (BZR) hat verkaufen lassen, würde mich die Höhe der Gebühr und / oder Provision interessieren. Bei mir kämen 19,90 € auf etwa 35.5%. Das kann nicht stimmen.

und Hatti,

auch dir vielen Dank für die vorherigen informativen Infos.

Das beim Bezug der Gratisaktien eine Kapitaltransaktion vorliegt, ist ja klar.


Allen noch ein fröhliches Traden!

Zzogg
 
10.02.15 23:55 #20 zum letzten Mal
Was auch immer die Banken so an Gebühren fordern, es ist zum letzten Mal. In Zukunft gibt es bei der Banco Santander meines Wissens wieder reine Cash-Dividenden, dafür aber nur 5 ct pro Quartal.
Dafür fällt aber spanische und deutsche Quellensteuer gleichzeitig an. Die spanische Steuer lässt sich im Prinzip erstatten, ich habe aber noch nie jemanden getroffen, der das tatsächlich in die Tat umsetzen konnte.

Nur zum Vergleich: Die ing-diba nimmt für die Gratisaktien eine Gebühr für die Abrechnung der Bruchteile von Anrechten, für die es keine Gratisaktie mehr gibt. Sie nahmen bisher immer 1 ct weniger, als diese Spitzen wert waren, also 0 bis 5€.

Auch wenn die Gebühren lästig sind, hilft die Wahldividende, Steuern zu sparen, weil keine zusätzliche spanische Quellensteuer anfällt. Das ist in Zukunft wieder anders.  
11.02.15 14:14 #21 Dividende
Also meines Wissens nach gibt es noch einmal eine Wahl zwischen Dividendenzahlung bzw. neuen Aktien in diesem Jahr.

Alles hier zu finden:

http://www.santander.com/csgs/Satellite/...Scrip-Dividend-Scheme.html



MFG
 
11.02.15 14:26 #22 Verkauf Bezugsrechte Gebühren, Provision
Hallo sandale,

ich hatte nach den Gebühren und Provisionen bei VERKAUF der Anrechte an die Gesellschaft, also Banco Santander gefragt. (nicht nach dem Bezug von Gratisaktien)

Falls jemand da was weiss, besonders maxblue betreffend, wäre ich echt dankbar.

Fröhliches Traden allerseits.
Zzogg
 
11.02.15 14:45 #23 an Zzogg: 2 Tipps
Es gibt zwei Möglichkeiten, mehr über die Konditionen von maxblue zu erfahren:

1.) Du arbeitest das Preis- und Leistungsverzeichnis von maxblue durch. Hier ist der Link dazu:

https://www.maxblue.de/media/PLV.pdf

2.) Du rufst einfach bei maxblue an. Hier die Service-Nummer:


"Haben Sie noch Fragen? Sie erreichen unsere Service-Mitarbeiter an 7 Tagen in der Woche und 24 Stunden am Tag telefonisch unter:  (069) 910 - 10000"


Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Selbst ist der Mann ;-)
 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...