Die neue Russlandkrise

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  28.03.16 19:46
eröffnet am: 15.01.16 17:44 von: Veggie Anzahl Beiträge: 44
neuester Beitrag: 28.03.16 19:46 von: Igel 69 Leser gesamt: 35957
davon Heute: 8
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
15.01.16 17:44 #1 Die neue Russlandkrise
Während der Fokus der Finanznachrichten seit einigen Tagen auf dem Crash in China liegt steht Russland nun wirklich vor dem Aus. Der massive Einbruch des Ölpreises wird nach Expertenmeinung einen Staatsbankrott Russlands auslösen wenn die Notierungen für Rohöl nicht bald anziehen.

Nach Schätzungen der Weltbank entsteht ein Viertel der Wirtschaftsleistung Russlands durch Rohstoffe. 66% des russischen Aktienmarktes (gemessen am MSCI Russia Index) sind Energie- und Rohstoffunternehmen. Putin hat es verpasst in Bildung und innovative Unternehmen zu investieren.

Die CDS Spreads für russische Staatsanleihen liegen mit 5,1% p.a. über dem Niveau von Ägypten, Kasachstan oder der Türkei. Für seine Staatsanleihen muss Russland mehr zahlen als Griechenland.

Neben diesem Finanzthema möchte ich auch mein aufrichtiges Bedauern darüber zum Ausdruck bringen, das die Euphorie in Punkto Schwellenländer im neuen Jahrtausend wohl nicht berechtigt war. Der Aufstieg von BRIC und Next-11 stellte eine großartige Chance zur Reduktion der Armut in der Welt da.  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
18 Postings ausgeblendet.
17.01.16 10:51 #20 USA: de facto bankrott
Exklusiv: Ölhandel „entdollarn“, bevor US-Wirtschaft bankrottgeht - W. Engdahl

"Russland plant,  den Ölhandel bald in Rubel abzuwickeln, was das US-Ölpreis-Monopol zusätzlich untergraben würde.

Die US-Wirtschaft habe harte Schläge an mehreren Fronten erlitten. Und selbst die Analysten von JP Morgan sind nicht mehr so optimistisch: Während die globale Wirtschaft 2016 ein Wachstum von 2,6 Prozent erleben soll, erwarte die USA womöglich eine handfeste Wirtschaftskrise."
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160115/...n-us-wirtschaft.html

Die Entdollarisierung werden die USA mit allen Mitteln zu verhindern versuchen.
Da wird noch sehr viel ekelhaftes passieren.
Aber nur dadurch können die Menschen verstehen, welches Modell tatsächlich hinter den USA steht.

 
17.01.16 16:17 #21 Veggie
http://russland.boellblog.org/2015/10/22/...keiner-protestiert-warum/

Dieser Artikel ist zwar ziemlich Sarkastisch, aber wenn man paar Wörter Austausch, kann man das Lesen :)))
Auf jeden fall beschreibt es gut wieso Russland nicht Pleite geht.

Russland Rechnet mit 50$ je Barrel bei 63 Rubel je Dollar. Also mit 3100 Rubel je Barrel. (2016)
Bei jetzigen Preis wird Rubel bald bei 100 Rubel je Dollar. (nicht ganz, weil Staatshaushalt nicht 1:1 zu Öl steht)

Die Russen werden ihr Urlaub Zuhause (kein Ägypten, Türkei) oder auf dem Feld in Dörfer machen (Kartoffeln Pflanzen)

Aber eine Revolution, ist Wunschdenken.

Dem Öl Preiskrieg werden Saudis verlieren.

Ihre Gegner (Russland, Iran und auch Fracking USA)
Iran, wurde bis dato Sanktioniert. Für die ändert sich nichts, sogar die paar Dollars sind willkommen.
USA einige gehen Pleite, steigt der Preis kommen Neue (hier wird niemand ausgerottet)
Russland siehe oben.
Saudis 70% der Anwohner sind Staatsbeamte (kosten Geld) 7000 Prinzen.
90% Staatshaushalts kommt von Öl.
Schwere Zeit, Genügsamkeit. Kennen die aus den Büchern.

Ich fürchte die werden es merken, dann kommt Krieg ( Saudis vs. Iran)
Aktuell verlieren Saudis Geld und Iran Gewinnt (auch wenn es sehr wenig ist).
Wenn die Straße von Hormus gesperrt ist (wegen Krieg) dann steigt Öl.

Saudis werden Ihre Ziele nur mit Öl Krieg nicht erreichen, entweder aufgeben oder Schießen.

Ich bin für Aufgeben.
 
17.01.16 19:30 #22 vistel
denke auch die Saudis und "Uncle Ben" werden die Verlierer sein, denn das russische Volk kann mehr ertragen als diese "verzogenen" Nationen.
Wenn ein Ami oder Saudi nicht mehr warm duschen kann, dann weint er, der Russe kann darüber nur lachen!  
18.01.16 10:46 #23 Veggie #16
anstatt sich um die eigenen Probleme zu kümmern, die es in Deutschland mehr gibt, als man sich vorstellen könnte, schreibt die Welt wieder mal so einen antirussischen Propagandaartikel...

ich wünschte, dass Deutschland nur so wenig Schulden  wie Russland hat und vor allem dass wir ein Bruchteil der Rohstoffe Russlands hätten! Warte mal ab, was noch auf uns zukommt!

Die Welt macht nichts anderes, als uns, im Auftrag der Regierung, von den schwerwiegenden Problemen, die wir im eigenen Land haben, ablenken zu wollen...

Ich persönlich, finde den Artikel nur noch lächerlich!  
18.01.16 10:48 #24 und tschüß!
das war mein letzter Beitrag in dem Forum, mit dem lächerlichen Namen...  
18.01.16 12:10 #25 Als ob ich etwas gegen die russische Bevölker.
hätte. So ein Bockmist. Und ich verstehe auch, dass Putin allergisch darauf reagiert wenn die Nato den Gürtel immer enger um Russland schallt. Ändert aber nix daran, dass dieser Ölpreisverfall für Russland ein extremes Risiko darstellt.  
18.01.16 16:21 #26 Die Lösung ist schlicht und einfach
Ein Investment in sinkenden Ölkurs in entsprechender Höhe.
Entweder es regnet Milionenoderder Ölkurs steigt, da die Gegenseite dieses Investitionen Bojkotiert.
Ist doch immer das selbe wenn man mal long oder short geht. Geht's oft in die Ho..  
18.01.16 17:00 #27 Der Ölpreisverfall...
...ist sicherlich ein Risiko für Russland. Nicht vergessen sollte man aber den wesentlichen Beitrag des Schieferöl-Booms zum Wirtschaftswachstum der USA.  
18.01.16 17:49 #28 Ich glaube auch nicht, dass wenn BRIC scheiter.
Deutschland und co. daraus gestärkt hervor gehen. Gerade die BRD hat zuletzt massiv vom Boom in China profitiert. Ich sehe für die Zukunft generell schwarz, für Russland eben insbesondere.  
18.01.16 18:02 #29 Vielleicht ist es
Auch konzertierte Aktion gegen IS , da ein so  autarke Land wie GUS bei Reduktion der Importe  nicht  an  Fremdwährungsreserven verliert. Und zudem bei Landeswährungsabwertung an Exportchancen gewinnt.
Tatsächlich wäre bei Ölverkäufen in Rubel bei entsprechenden Rabatten  eine Aufwertung desselben  möglich, bei gleichzeitig  Abwertung des Dollar, da dies Käufer lockt. Dies nicht direkt, sondern über den Umweg von Goldeintausch bei der Russischen Nationalbank, würde den Dollar Schwächen und die Goldvorräte erhöhen.
Dies kommt den Amis entgegen und auch den Russen.
Aber erst sollte Öl steigen um nicht zu billig zu tauschen.
Das wäre dann ein quantitativ  Easing des Rubels, je nach neu druckens und könnte auch zur Regelung des Rubelkurses dienen.  
19.01.16 12:33 #30 Sberbank
Ich freue mich schon auf den Kurs von Sberbank in 1-2-3 Monaten))
 
20.01.16 14:33 #31 DE und RUSSLAND
Staatsverschuldung Russland bei ca 13 bis 15% / Deutschland 73,5%
Öl und Gas wird in Rubel verkauft! Währungsabwertung ist ein Wettbewerbsvorteil und macht Öl und Gas kauf bei Russland intressant.
Die klaren Sieger werden die Rohstoffmacht Russland sein nicht jetzt aber in 3 bis 10 Jahren. Kasachstan macht eine Währungsabwertung! Staatsverschuldung nur bei ca 13%!
So ihr Deutschen Experten können wir unsere Währungabwerten im so hohen Maße?
Eher fraglich durch den Euro! Jedes Land in der EU wo seine Währung nicht gekoppelt an den Euro wird gewinner in Zukuft sein. Währungsunionen haben in der Geschichte nie funktioniert und werden es auch nicht. Die Staatsverschuldungen steigen in der ganzen EU außer in DE. Ein zusammenbruch ist programmiert in Zukuft. Es kann nur Zeit gewonnen werden mehr auch nicht.  
20.01.16 14:44 #32 0815_kasache
denke genauso die Zeit der EU in der jetzigen Zusammensetzung ist abgelaufen, alles was noch getan wird ist Flickschusterei, so als würde man auf eine löchrige Jeans noch Stoff aufnähen, ok die Jeans könnte man dann evtl. noch als vintage verkaufen, die EU nicht.  
24.01.16 14:25 #33 Putin ist Sieger im letzten Schach-Match mit O.
http://www.zerohedge.com/news/2016-01-23/...g-final-chess-match-obama

Das Spiel war ein gewaltiger Obama-Crash.
http://noch.info/wp-content/uploads/2015/10/11.gif

Damit wird auch Russland und Gazprom gestärkt aus diesem Konflikt hervorgehen!!!!!!
Kann die Clinton  Schach spielen?

Europa sollte nun die US-Schwäche nutzen, um mit Russland einen Neustart zu
beginnen.
 
18.02.16 22:00 #35 Russland vor dem K.O.
Inflation, Wirtschaftswachstum, Ölpreis: So dramatisch steht es um Russlands Wirtschaft - FOCUS Online
Wladimir Putin sieht sein Land gerne in einem guten Licht: Russland gehe es blendend, die Sanktionen seien ein Segen für die Wirtschaft, betonte er unlängst. Doch so viel Putin auch schönredet: Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Und die kündet von Untergang.
 
19.02.16 10:57 #36 Veggie
Focus... heißt für mich nur noch Desinformieren ... Lügen
und ich werde dich noch mal später wegen "Untergang Russland" ansprechen... so ein Blödsinn!!!!  
19.02.16 18:05 #37 Ich werde lieber mit Argumenten überzeugt
als mit schwarzen Sternen bekriegt.  
19.02.16 18:25 #38 @Veggie
Kannst dich ja informieren wo du willst, aber wahre Argumentationen wirst du im Focus nicht finden..  
19.02.16 18:50 #39 http://www.faz.net/agenturmeldungen/adhoc/gesa.
26.02.16 23:25 #41 Dirk Müller zum Thema Öl / Russland / Saudis
01.03.16 08:46 #42 Wenn Russland wirklich fast pleite wäre...
...warum kaufen die dann gemeinsam mit den Chinesen den Goldmarkt leer? Putin hat in der Zeit des schwachen Rubels einerseits seine Dollarreserven auf den Markt geworfen und so viel Rubel für wenig Dollar bekommen und zweitens mit den Auslandsdevisen der russischen Zentralbank Gold gekauft. Man kann politisch stehen zu ihm wie man will, aber Geld verdient hat er damit allemal.
Auch Berücksichtigen muss man die Staatsverschuldung im vergleich zu den westlichen Staaten, viel geringer als alle sogenannten Industrienationen. Und auch wenn Russland pleite wäre, hat Putin den Vorteil, dass er eine Scheindemokratrie lebt und sich keinen repräsentativen Wahlen stellen muss, nebenbei wird er seit er sich als Quasi-Zar gibt, vom russischen Volk immer mehr geliebt und unterstützt. Das die Chinesen mehr Interesse an einer guten Freundschaft zu Russland und deren Rohstoffen haben, als zu den Amerikanern von denen sie nur Dollarnoten bekommen für die sie sich nicht wirklich was kaufen können sollte ohnehin klar sein.  
12.03.16 19:05 #43 Also die Chinesen verdiennen mit den
USA wesendlich mehr Geld und die permanente Behauptung das es nur Papier sei ? versteht wer will - aktuell verliert doch der Rubel wie Papier an Wert !

der Dollar ist sehr viel Wert man kann damit Mercedes , Porsche und und alles kaufen das ist die welthandelswährung und das sollte man langsam zu kenntniss nehmen

erst wenn das Geld wertlos ist ist es Wertlos und an Nord Korea sieht man das weder Russland ´noch China ein Interesse haben sich mit der nummer eins der welt USA anzulegen !

Wenn die USA fallen , fallen alle anderen doppelt so hart  ! am Rubel können auch Anfänger gut verdiennen da die Volalität extrem ist

bei mir ist das ´jetzt auf der Watchlist  
28.03.16 19:46 #44 Erst wenn das Geld wertlos ist, ist es wertlos
wie soll ich den Satz verstehen. Kommt da einer und sagt dir dann du pass auf übermorgen ist das Geld wertlos.
Eigentlich ist etwas das nichts kostet wertlos, warum bekommt man dann Geld für 0% Zinsen wenn es nicht wertlos ist.
Unser Geldsystem ist krank und man kuriert den Patienten mit den falschen Mitteln, kurzfristig geht es dem Patienten besser aber langfristig sehe ich nur ein Ende mit Schrecken.
Die USA ist die Nummer eins beim Ausbeuten siehe Subprime Kredite an europäische Banken. Hier wurden hunderte Mrd. zur Nummer 1 umgeleitet.
Aber bei VW auf Umweltapostel machen damit die Kasse wieder auf Kosten anderer gefüllt wird.
In Deutschland macht man sich über VW noch lustig, ist schon schön wenn man über seine eigene Blödheit lachen kann.
Deshalb find ich eine Ivestition in Rubel drängt sich regelrecht auf, und ich habe dem Drang nachgegeben.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...