Die Klimalüge und ihre Folgen

Seite 1 von 19
neuester Beitrag:  06.07.20 19:32
eröffnet am: 22.09.19 11:08 von: Igel 69 Anzahl Beiträge: 459
neuester Beitrag: 06.07.20 19:32 von: Igel 69 Leser gesamt: 60827
davon Heute: 72
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
22.09.19 11:08 #1 Die Klimalüge und ihre Folgen

Leider wird in Deutschland die Ursache der Klimaveränderung verschwiegen bzw. falsch interprediert.

Die Ursache für den raschen Klimawandel

... (automatisch gekürzt) ...


Moderation
Moderator: AHWO
Zeitpunkt: 28.09.19 16:21
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

Bewertung:
5

Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
433 Postings ausgeblendet.
30.01.20 18:57 #435 @Leerverkauf: Du meinst wahrscheinlich
den Putin und den Sultan, aber gerade die beiden haben im Moment ihr größtes Business und zwar Flüchtlinge losschicken wenn es nötig wird. In Syrien und Libyen geht keiner ins Mittelmeer ohne deren Zustimmung.  

Bewertung:
1

30.01.20 18:59 #436 Klimaerwärmung?

na dann schaut mal hier, das denken ungefähr 95 % der Weltbevölkerung, dem Rest fehlt der Intellekt.  
09.02.20 23:09 #437 Hier ein Vortrag über Biomethangasantriebe
als Alternative zu e-Autos und natürlich auch zu Diesel und Benzinern
https://www.youtube.com/watch?v=bQWypxCd7ec

Es ist doch mehr als fraglich, warum die Bundesregierung aus den e-Autos und Windrädern so eine Religion macht und massiv fördert und propagiert, und Alternativen nicht beachtet.
Zuviele Lobbyisten vermutlich im Umweltministerium.  

Bewertung:
3

24.03.20 08:51 #438 Beitrag über Solarstrom
Nur mit einer Aufhebung des Deckels könne die Branche "ihren Beitrag zur Bewältigung der Corona- und der Klimakrise leisten", heißt es.
Ein Kommentar ist hier überflüssig.
 

Bewertung:

02.04.20 10:24 #439 die EEG Umlage dürfte
nächstes Jahr deutlich steigen, oder?

sehr niedrige Strompreise an der EEX + hohes Angebot an "erneuerbaren" Strom = hohe Ausgleichszahlungen = weiter  steigende EEG Umlagen  

Bewertung:
2

02.04.20 11:42 #440 Dafür hat man doch die CO2 Steuer erfunden
Mit den Einnahmen aus der CO2 Steuer will man die EEG Umlage stabil halten.
Unsere Medien werden es uns schon so erklären, dass wir den Sinn verstehen.  

Bewertung:
1

10.04.20 04:53 #441 EEG Umlage
aktuelle Daten

das Umlagekonto weist aktuell 4 Mrd Euro weniger aus als letztes Jahr und das trotz EEGPreiserhöhung, zum Vergleich bei Grundrente hat man sich wegen 1 Mrd total gestritten und wegen corona macht man neue schulden in höhen von mehreren hundert Milliarden

also wenn das so weiter geht werden die Einnahmen aus der C02 steuer (2021 insgesamt 3,6 mrd) wohl kaum reichen um den Strompreis stabil zu halten (dafür ist ja nur ein Bruchteil der Einnahmen vorgesehen), er sollte ja eigentlich sogar sinken, das ist momentan total unrealistisch

umlagekonto 2019 https://www.netztransparenz.de/portals/1/Content/...EEAV_Dez_2019.pdf

umlagekonto 2020 https://www.netztransparenz.de/portals/1/...h_EEAV_M%c3%a4rz_2020.pdf

meine Meinung nach läuft das hier gerade auf ein Desaster zu, am Ende des Jahres fehlen hier nicht 4 Mrd sondern vielleicht 8-10, bin gespannt wie die aus der Nummer rauskommen wollen  

Bewertung:
1

10.04.20 05:05 #442 Strategiepapier des Innenministeriums
bzgl. Corona, denke es läuft auf Szenario 3 oder 4 raus:

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/...steriums-zur-corona-pandemie  
10.04.20 05:22 #443 muah und schon wollen
sie den Ärmsten die Grundrente wieder streichen (es geht um 1,4 Mrd)

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...e-infrage-16719772.html

gleichzeitig werden Italien und co zigmrd hinterhergeschmissen  

Bewertung:
1

10.04.20 05:23 #444 500 Mrd Hilfspaket für Europa
10.04.20 05:25 #445 wir sind sowas von am Arsch
......  

Bewertung:
1

10.04.20 07:05 #446 Das
kannst du laut sagen!!!  

Bewertung:
1

10.04.20 09:56 #447 Jetzt mal ehrlich
Wenn die Bevölkerung so blöd ist und die Lügen in den Medien geglaubt hat tut sie mir nicht leid. Wie hat man sich früher über den Kohlepfennig aufgeregt was aber auch Versorgungssicherheit bedeutete.
Die Umweltbilanz der "Erneuerbaren" ist höchstens im Gleichgewicht also soviel Nutzen als Schaden und trotzdem blechen wir dafür Mrd. über Mrd. Das Geld konnte man einfach nicht besser anlegen Respekt Deutschland ich gratuliere dir dafür.
Nur weil das von uns bezahlte Erklärfernsehen sagt das ist der richtige Weg.
Eigentlich geht der Wille vom Volke aus, aber die politische Elite beschließt was sie will und unsere Medien erklären uns die Notwendigkeit und stellen jeden der Kritik übt in die rechte Ecke.
Ist ja Alles alternativlos.
So am Jahresende sind wir alle ein Stück ärmer wäre ja schlimm wenn es nicht so wäre.
Haben ja die richtigen Pfeifen dafür gewählt. Die Kanzlerin hat Richtlinienkompetenz seit Jahren nur leeres Geschwafel völlig ratlos würde heute Alles genau so wieder machen arbeitet ja fehlerfrei.
Und die noch Inkompetenteren die diese Ikone umgeben dürfen, können (dürfen) ihr nicht widersprechen.

 

Bewertung:
2

11.04.20 08:28 #448 Klimaschutz ist was für Dummies
schon Trump hats gewusst, dass nur für die dummen Kinder und ungebildeten Erwa hsenen das Klimamärchen erfunden wurde! ES GIBT KEINEN KLIMAWANDEL! Alles was wir erleben ist dasnatürluche Ende der noch andauernden Eiszeit!

Ich furze mir jetzt ein warmes Zuhause!
Draußen ist immer noch zu kalt ;-)

€ börsengeschichten
 
11.04.20 11:51 #449 Alles was wir erleben ist real
Auch Leute die meinen mit ihrer Meinung immer richtig zu liegen. Wenn ich den geistigen Ausfluß oben lese bekomme ich glatt Mitleid.  

Bewertung:
1

11.04.20 13:37 #450 Naja
ich denke schon dass der Mensch einen erheblichen Einfluss auf die aktuelle Klimaveränderung hat.
Nur ist meines Erachtens das Klima zu komplex als es auf den CO2 Gehalt in der Atmosphäre zu beschränken und als Hauptgrund dafür anzusehen.
Was an der Diskussion doch am meisten stinkt ist dass die Klimafrage mittlerweile zu einer fast religiösen Glaubensfrage mutiert ist. Wer anders "gläubig" ist, ist ein schlechter Mensch.
Die ultimative Wahrheit bekommt man von der Politik gepredigt. Bspw: Diesel schlecht, E-Auto gut.

Dabei gibt es so viele andere Dinge die man viel eher anpacken müsste.
In meinen Augen wäre das ein Ende der Regenwaldabholzung und Massentierhaltung wo einzig die Gier nach Gewinnmaximierung als Motivation für massive Umweltschäden steht.

Von a nach b zu kommen und das möglichst schnell und effizient ist essenziell in der heutigen Zeit.
Rinderhack für 1.99 aus dem Tiefkühlfach wohl eher nicht. Wie hieß es schon im alten Rom "Brot und Spiele" um den Pöbel bei Laune zu halten.  

Bewertung:
4

11.04.20 18:08 #451 Heute im FOCUS:
"Corona entlarvt Fahrverbote als sinnlos.  Was viele Experten, darunter die Wissenschaftsakademie Leopoldina, schon angedeutet hatten, hat der "Lockdown" quasi als Zufallsbefund bewiesen: die Behauptungen der Deutschen Umwelthilfe, Diesel-Verbote seien zur Luftreinhaltung noch nötig, sind widerlegt."

So das war erstmal ein Schlag gegen die NO2 Lobby.  
Bei der  CO2 Lobby wird's schwerer, es geht z. B. gegen Gretel, Grüne, Windenergie Unternehmen und die Milliarden schweren Investoren von Tesla.
Warten wir es ab und schämen uns weiter als Bayer, für einen  Unsinn labernden Hofreiter aus Bayern.
 

Bewertung:
4

11.04.20 18:53 #452 Deutschland
schafft sich ab!!!  :-(  
12.04.20 09:23 #453 Löschung

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 14.04.20 20:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Bewertung:

05.07.20 15:38 #454 Warum wirds denn dieses Jahr nicht so heiß
Liebe CO2 Spezialisten gebt doch mal Antwort. Bei euch ist die Welt doch immer so einfach.
An den Zubau von erneuerbaren Energiegewinnungssystemen liegt es nicht da dieser so gut wie nicht mehr stattfindet, Vielen Dank an die Organisationen die dies erreicht haben. Wolken haben hier laut euren Aussagen ja nur einen geringen Einfluß.  

Bewertung:

06.07.20 10:02 #455 Wie heiß wird es denn dieses Jahr?
Also Igel 69, zum einen steht noch nicht fest, wie heiß es dieses Jahr überhaupt wird. Das werden wir sehen, wenn das Wetter da ist. Alles andere ist nur Kaffeesatzleserei.

Aber globale Klimaerwärmung hat nichts damit zu tun, dass jeder Sommer immer heißer wird sondern, dass sich die durchschnittliche Gesamttemperatur erhöht. Es kann also durchaus einen kühlen Sommer geben. Zum Beispiel war dieses Frühjahr vor dem Mai deutlich zu warm und vor allem zu trocken.
Zusätzlich werden wir immer öfter Wetterextreme bekommen. Wer aufmerksam das weltweite Wetter bislang beobachtet hat, wird festgestellt haben, dass dies auch bislang so ist.  

Bewertung:

06.07.20 11:26 #456 @Nassghul: schrieb:
"Das werden wir sehen, wenn das Wetter da ist."
Welch ein Blödsinn!
Wo ist denn das Wetter hin und vor allem wann kommt es denn, das Wetter?  

Bewertung:
1

06.07.20 14:42 #457 SARASOTA: Das Wetter ist nun einmal nur .
vorhersagbar. Zuverlässig ist somit heute niemand in der Lage vorherzusagen ob dieses Jahr besonders warm, kalt oder wie auch immer wird. Also werden wir erst erkennen ob dieses Jahr zu warm, zu kalt oder normal war, wenn das Jahr zu Ende ist.
Somit ist meine Aussage kein Blödsinn. Man muss sie eben nur verstehen wollen.

Sehr interessant ist allerdings, dass die Klimaleugner immer wenn es zu warm ist sagen "Es hat schon immer heiße Zeiten gegeben"" aber wenn es mal kühl ist fragen sie "Warum wirds denn dieses Jahr nicht so heiß" obwohl noch nicht genau vorhergesagt werden kann, wie dieses Jahr überhaupt wird.

"Wo ist denn das Wetter hin und vor allem wann kommt es denn, das Wetter?"
Heute ist es sonnig und warm bei mir. Morgen wird es vielleicht anders sein. Wie es aber fürs ganze Jahr aussieht werden wir eben erst am Ende des Jahres wissen.  

Bewertung:
2

06.07.20 16:33 #458 Morgen ist Dienstag
... und danach kommt wieder der Mittwoch  
06.07.20 19:32 #459 Die Klimaleugner
Was für ein Blödsinn, was soll denn der Klimaleugner leugnen, Wetter das nicht vorhersehbar ist. Das Wort Klimakrise ist genauso schwachsinnig wie ihre Verwender. Trotzdem wird uns erzählt es gibt eine Möglichkeit das Wetter zu beeinflussen, die Decarbonisierung ist hier das Schlagwort. Eine Beeinflussung des Klimawandels durch die Erneuerbaren kann von der gleichen Klientel ausgeschlossen werden.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...