Die Eisenbahn wächst und wächst

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  16.11.17 09:53
eröffnet am: 21.03.12 12:16 von: Value Man Anzahl Beiträge: 51
neuester Beitrag: 16.11.17 09:53 von: Nordend Leser gesamt: 22365
davon Heute: 6
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
21.03.12 12:16 #1 Die Eisenbahn wächst und wächst
Hallo, wer ist hier eigentlich langfristig bei den Eisenbahnen dabei? Die Zahlen von Union Pacific waren ja wieder super und die steigenden Spritpreise stützen zusätzlich.

----------
...
Ist die Eisenbahn nicht eine Industrie von vorgestern?

Mitnichten, gerade in den letzten Jahren erlebt die Branche in Nordamerika einen gigantischen Aufschwung. Der starke Import von Ware aus Asien in die USA führt zu brummenden Geschäften im Eisenbahnverkehr, da die Waren von der Westküste über lange Distanzen in die Ballungsräume in Texas, um Chicago und der Ostküste gebracht werden müssen.

Auf diesen langen Distanzen kann die Eisenbahn ihren Vorteil voll ausspielen. Die Beförderungskosten der Schiene sind auf Langstrecken einfach wesentlich günstiger als auf der Straße. Ein gigantischer Vorteil der Eisenbahn, der sich durch steigende Ölpreise weiter vergrößert.

Warren Buffets Strategie scheint also aufzugehen, es müssen immer mehr Waren von den Küsten ins Landesinnere gebracht werden.

Union Pacific, der größte und Bekannteste

Union Pacific ist mit einem Börsenwert von fast 47 Milliarden Euro das größte Unternehmen der Branche. Der Personenverkehr wurde schon von Jahrzehnten fallen gelassen und man konzentriert sich rein auf den Güterverkehr.

In welchen Gebieten ist Union Pacific aktiv?

Union Pacific hat ein großes Streckennetz im Westen der USA, dass sich von der Pazifikküste bis New Orleans und dem wichtigen Knotenpunkt Chicago erstreckt. Hauptkonkurrent, auf dem Gebiet der Union Pacific, ist Buffet's Burlington Northern and Santa Fe Railway.

Zahlen der Union Pacific

Union Pacific legte im Februar Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 vor und war in der Lage seinen Gewinn pro Aktie um 22 Prozent zu steigern. Dieser Wachstumstrend ist seit Jahren intakt, so konnten selbst die Krisenjahre 2008 und 2009 daran nichts ändern. 2007 konnte Union Pacific einen Nettogewinn von 1,855
Milliarden US$ für sich verbuchen, im Geschäftsjahr 2011 belief sich der Nettogewinn bereits auf 3,292 Milliarden US$.

Angeschoben wird diese Entwicklung von einer Wiedererstarken der amerikanischen Automobilindustrie, die für große Volumen beim Eisenbahntransport führt. Kling erst paradox, aber geht es der Autoindustrie gut sorgt dies auch für hohe Transportvolumen bei der Eisenbahn. Sollte sich der Trend des wirtschaftlichen Aufschwungs in den USA fortsetzten ist weiter mit zweistelligen Wachstumsraten im Eisenbahnsektor zu rechen.

Auch kann Union Pacific von den hohen Ölpreisen profitieren. Zwar verursacht der Dieselpreis auch bei Union Pacific höhere Kosten, doch wird dies von der Güterverlagerung von der Straße auf die Schiene mehr als kompensiert.
...
( Quelle http://valueblog.de/?p=53 )

Gruß und Euch allen einen schönen Frühlingstag
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
25 Postings ausgeblendet.
14.05.15 13:39 #27 Konsolidierung oder mehr Neuigkeiten?
Konsolidierung oder andere News??  
24.05.15 09:57 #28 Betr. was ist los
Es werden weniger Waren gekauft, weil die US Wirtschaft eben nicht brummt, also auch weniger transportiert. Die US Indices sind alle beim ATH, nur der DJ Transportation hinkt noch 10% hinter seinem ATH hinterher. das ist los.  
25.05.15 20:52 #29 meine aussage
war eigentlich mehr dem forum gedacht, aber danke für die nicht nowendige aufklärung =)  
28.05.15 13:06 #30 Was ist los?
Schade, dass es hier kein wirkliches Forum gibt, in dem sich vernünftige Börsianer austauschen. Gerade in einer solchen Situation, wie der gegenwärtigen, würde der Austausch echten Börsenwissens über Vermutungen - ob dies oder jenes stimmt, ob der Analyst oder jener recht hat, ob die US-Wirtschaft boomt oder nicht - hinweg helfen. Ich bin seit vielen Jahren investiert (auch mit OS) und habe Höhen und Tiefen miterlebt. Aber nie waren die Tiefen besorgniserregend, wenn man auf die Fakten sah. Und die gaben mir immer ein Zeichen, weiter investiert zu bleiben und sogar zuzukaufen (der 5-Jahreschart gibt mir recht). Die US-Wirtschaft kann sich keiner ohne UP vorstellen!
Was ist zur augenblicklichen Situation zu sagen? Nicht viel mehr! Nur: Der Start ins neue Jahr war zwar verhalten. Das hatte aber seine Gründe, die jeder im Internet u. a. Medien nachforschen kann. Der neue CEO L. Fritz kommt aus UP und kennt UP seit ca. 15 Jahren, weiß vor allen Dingen um die Schwächen im US-Westen und beim Kohletransport (Umweltproblematik auch in USA!). Die hängen im Wesentlichen aber nicht mit der US-Konjunktur zusammen (registriere: der Transportindex ist nicht immer ein zuverlässiger Indikator für den tatsächlichen Zustand einzelner Unternehmen, die ihre Waren verschicken oder sie transportieren, und schon gar nicht für die Gesamtwirtschaft!).
Meine Hoffnung: ein gediegenes Forum hier!  
28.05.15 23:32 #31 @holdunov
dein wort in gottes ohr! ich denke genauso

bin auch schon länger bei UP dabei, und genau wie du -> mit trendbegleitenden OS
alles wird gut  
08.06.15 23:27 #32 Der Analyst Barclays Capital
hat das Kursziel für Union Pacific Corp. von 126 auf 121 USD gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen.  
22.06.15 10:10 #33 Einstufung
Es ist völlig egal, ob, wie oder was die Analysten "ein-, ab- oder hochstufen"!!! Es gibt natürlich Leute, die solchen Einschätzungen folgen, und daher kann das eine oder andere Mal der Kurs einer Aktie entsprechend reagieren. Aber nur kurzzeitig! Dasselbe gilt für politische Horrormeldungen. Die Laien am Privataktienmarkt kann so etwas vielleicht beeindrucken. Dann verkaufen die Ersten, die Anderen merken das und verkaufen demzufolge auch - und schon haben wir einen (völlig) blödsinnigen Kurzzeittrend, der sich an den deutschen Börsen wegen der minimalen Umsätze besonders rasch bemerkbar macht! Also, auch das muss man wissen, um ruhig zu bleiben.  Entscheidend ist immer der übergeordnete Trend. Und den muss man finden. Nichts sonst. Man schaue sich einmal die unterschiedlichen Einstufungen von Analysten an! Der eine sagt: Ich stufe ab und senke mein Kursziel. Der andere sagt am selben Tag (!!!): Ich stufe herauf und hebe mein Kursziel an. Niemand aber sagt, in welchen Zeitraum das angegebene Kursziel erreicht sein wird!!! Das alles ist eine ziemlich dümmliche Mache, so, als ob diese Herren jeden Tag etwas schreiben "müssen" - egal was. Hauptsache schreiben.
Ich muss zugeben: Ich war vor ca. 15 Jahren auch so ein Trottel und glaubte den Analysten zwar nicht aufs Wort, aber viel, und habe für meine Verhältnisse auch "viel" Geld verloren. Das war andererseits eine gute Lehrzeit. Ich bin heute in der Lage zu sagen: Ich habe meine Lektion gelernt.  
29.06.15 17:25 #34 @holdunow
Sie sprechen mir aus der Seele ;)  
09.10.15 12:56 #35 noch immer nix!
Warum entwickelt sich hier kein richtiges Forum? Union Pacific (UP) hätte es verdient! Ich hatte in meinen beiden Postings (Mai und Juni) ein kleines Stück meiner "Weisheit" zu UP mitgeteilt und gehofft, dass gerade aus der Abwärtsbewegung der Aktie neues Interesse zum Gedankenaustausch erwachsen würde. Schade! Denn jetzt ist die Zeit gekommen, dass UP wieder Fahrt aufnimmt! In meinem letzten Posting machte ich noch Mut zum Halten und Ausbauen dieser Position. Es hätten viele Leute mit UP mitfahren können! Ich habe die Aktie und einen Call im Depot. Ende September habe ich "in der Tiefe" dann einen K.O.-Schein für "billiges Geld" dazu gekauft - und jetzt arbeiten drei Papiere wie drei Lokomotiven vor einem Zug, damit alles zusammen läuft und läuft!!!
Nur zur Sicherheit: Das hier ist zwar eine begründete Meinung, aber keine "Aufforderung zum Tanz"!  
10.10.15 14:28 #36 @holdunow
Für so einen große Marktkapitalisierung ist hier im Forum relativ wenig los.
Eisenbahnen finde ich großartig, sowohl die Modellbahnen, wie auch die Eisenbahn im täglichen Leben.
Weiß jemand, wie sich der Umsatz von Union Pacific aufteilt in Personen- und Frachtverkehr?
Danke.

Ich könnte mir generell vorstellen, dass bei einem Anstieg der Ölpreise die Bahngesellschaften profitieren, da ich vermute, dass der Treibstoffkostenanteil bei Bahngesellschaften geringer ist als beim LKW oder beim Flugzeug.
 
21.10.15 21:51 #37 Wie teilt sich der Umsatz bei UP auf ?

Meines Wissens ist UP nur im Güterverkehr aktiv, den Personenverkehr hat sie schon lange an Amtrak verkauft.

 

 
02.12.15 21:01 #38 Kann mir jemand verraten
warum es hier ständig nach unten geht?  
02.12.15 21:15 #39 Bin raus
zu 81,81 :-(  
04.12.15 17:08 #40 ich bin
hier noch drin, allerdings mit einem OS.  

Bewertung:
1

07.12.15 23:32 #41 wird sich schon wieder fangen
siehe langzeitchart  
21.12.15 20:11 #42 Die
Antwort, warum hier nix los ist? Ich hatte in Post 28 mal meine Ansicht geäußert. Das wurde ja mehr oder weniger bei Seite geschoben. Übrigens wird Öl auch teils mit Tankwagen transportiert und das Fracking läuft wohl nicht so dolle. Es gibt ja auch einen netten Kanal, der auch viel schwere Güter abnimmt. Ich wäre deshalb nicht so optimistisch, denn was in der Vergangenheit war, ist eben vorbei.An der Börse wird aber die Zukunft gehandelt. Ich habe auch einen OS Long bis 10.05.2016, ich sehe aber keinerlei Chance. Ich bin auch ein Fan von der Stop Loss Strategie, jedenfalls bei solchen Aktien ( z.B. auch Apple). Man muss doch nicht jede Abwärtstour mitmachen.  

Bewertung:
1

21.12.15 21:43 #43 Eisenbahn Top-Player
ist für mich nur die Canadian National Railway, alleine schon von der Dividende her und Performance top  
22.01.16 17:50 #44 geht aber auch ganz schön auf Talfahrt
geht aber auch ganz schön auf Talfahrt

geht der Güterverkehr bei Union Pacific so weit runter?
eigentlich ein grundsolider Wert?


 
22.02.16 19:14 #45 UNP Union Pacific
ist von 03/15 bis 02/16 von einem Kurs 120$ bis 70$ gen Süden gelaufen, hat viel verloren, aber die Div. gezahlt. Jetzt schon einzusteigen halte ich für gewagt, aber ich sollte abwarten, welche GDL von unten nach oben geschnitten werden. Die 100 GDL ist für den Kurs zum Greifen nahe. Die Aktie hat bei 70$ mit einem kleinen W
gewendet. Was mir nur auffiel, dass die Div. nicht erhöht wurde.
Am 25.2. wird die Aktie exDiv gehandelt, am 31.3. erfolgt die Zahlung. Wir werden
sehen, wie sich die Aktie entwickelt und ich berichte, ob ich noch nachgekauft habe.  
22.02.16 19:33 #46 UNP stieg bereits um über 20%
in den letzten 3 Wochen...Man kann auch am Bahngleis lange warten und der Zug ist abgefahren :)  
01.03.16 18:37 #47 Es hat sich noch gar nichts getan
die 38- und 100-Linie sind noch immer unterhalb der 200-Tagelinie sowie der Kurs.
Für mich ist die Aktie noch im Abwärtstrend und wird von mir noch nicht wieder
gekauft.  
20.03.16 02:41 #48 wer
zu lange wartet, hat irgendwann verschlafen  
21.04.16 16:05 #49 Aufwachen,
GD 200 ist überschritten  

Bewertung:

15.11.17 16:27 #50 Analyse
Hier mal meine aktuelle Einschätzung zu Union Pacific. Im Moment finde ich sie sehr überteuert in Anbetracht der seit 2014 gesunkenen Gewinne...

http://discounted-owner-earnings.blogspot.de/2017/...ion-pacific.html

Schaut mal vorbei. Für Anmerkungen, Kritik und Kommentare bin ich immer dankbar. Viele Grüße.

-----------
Say hello to good times...
16.11.17 09:53 #51 @HaHoHe03
Viel Arbeit hast Du dir gemacht, einzig die regelmäßigen Dividendenzahlungen und -erhöhungen sind nicht erwähnt, auch wenn diese z. Z., und auf den wieder steigenden Kurs bezogen, nur etwas mehr als 2% ausmachen.  

Viele Grüße
Nordend  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...