Die " Dreierfusion "

Seite 1 von 124
neuester Beitrag:  01.12.16 22:03
eröffnet am: 03.03.06 08:57 von: megalith Anzahl Beiträge: 3089
neuester Beitrag: 01.12.16 22:03 von: megalith Leser gesamt: 312874
davon Heute: 14
bewertet mit 33 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  124    von   124     
03.03.06 08:57 #1 Die " Dreierfusion "

und vielleicht die Softwarezukunft des E-Mails ………

Globelware                    WKN  510450    
Gap AG                        WKN  580150
Group Technologies        WKN  126210

Es handelt sich bei der geplanten Transaktion um die erste in Deutschland durchgeführte Verschmelzung von zeitgleich drei börsennotierten Gesellschaften auf die Globelware AG.

Im Rahmen der Verschmelzung wurden Bewertungsgutachten nach den konservativen Bewertungsstandards des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) erstellt, auf deren Basis auch die Umtauschverhältnisse ermittelt wurden.

Wirtschaftsprüfungsunternehmen haben folgende Werte für jedes einzelne Unternehmen ermittelt (auf den Wert je ausgegebener Aktie des jeweiligen Unternehmens umgerechnet ):

Globelware                     =     1,17€/Aktie
Gap AG                         =     1,18€/Aktie
Group Technologies        =    15,28€/Aktie

Daraus wurde das Tauschverhältnis ermittelt, d.h.

für 1 Gap Aktie bekommt man 1 Globelware Aktie + 1 cent in bar (1:1)
für 1 Group T. Aktie bekommt man 13 Globelware Aktie + 7 cent in bar (1:13)

Unternehmensprofile:

- GlobalWare AG
Die GlobalWare AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, die sich auf Marktkonsolidierung und Zusammenschlüsse in ihren Zielmärkten konzentriert. Der Fokus liegt insbesondere auf der Identifizierung potenzial intensiver Firmen in Europa und der Fähigkeit, diese durch passende Strategien weiter zu entwickeln. Die Gesellschaft konzentriert sich dabei insbesondere auf High-Tech-Märkte und innovative Technologien.

Über die global words AG (100% GlobelWare), deren Tätigkeitsbereich die Entwicklung linguistischer Tools sowie Consalting und Support im Bereich HLT (Human Language Technology) ist, besitzt man  die Vertriebsrechte sowie auch die IP-Rechte der Logos-Technologie.
Zusätzlich gibt es weitere Beteiligungen/Töchter die sich mit  HLT beschäftigen.

- GROUP Technologies AG:  
Heute zählt sich die Group T. zu den weltweit führenden Softwareherstellern für E-Mail Lifecycle Managment. Die aufeinander abgestimmten Produkte unter der Marke iQ.Suite sollen den Kunden effiziente Sicherheit und effektive Organisation von E-Mail, von der E-Mail-Verschlüsselung, Virenschutz und Anti-Spam über E-Mail-Klassifizierung bis hin zur revisionssicheren Archivierung bieten.

Die Produkte sind für die Plattformen Lotus Domino, Microsoft Exchange und SMTP erhältlich.

Zu den Kunden von GROUP Technologies zählen zahlreiche renommierte Unternehmen, wie die Deutsche Bank, Ernst & Young, Honda, Heineken und Miele usw. Mehr als sechs Millionen Anwender schützen und organisieren sich mit den Produkten von GROUP Technologies.
Die Zentrale der GROUP Technologies AG befindet sich in Karlsruhe, eine Tochtergesellschaft in USA und vertreibt die Produkte international sowohl direkt als auch über Partnerunternehmen.

- Gap AG
Die GAP AG für GSM Applikationen und Produkte ist ein Konzern für innovative Informationstechnologien, insbesondere für Applikationen auf der Basis von IBM Lotus Notes Technologien.

Der GAP-Konzern ist einer der führenden europäischen Anbieter von Software-Lösungen für das Business-Relation- und Information-Management (BRIM) basierend auf IBM/Notes-Domino und Websphere/J2EE/Workplace-Plattformen.Das Angebotsportfolio umfasst die GEDYS-, IntraWare- und TJ-Produktlinien mit Standardlösungen für Office-, Customer Relationship-, Seminar-, Qualitäts- und Workflow-Management.

Des Weiteren bietet die Gesellschaft Individualentwicklung sowie zugehörige Service- und Beratungsleistungen.

Der GAP-Konzern ist in Europa, den USA und in Südafrika tätig. Hauptsitz der GAP AG für GSM Applikationen und Produkte ist Eisenach.

--------------------------------------------------

Die Vorstände der drei Gesellschaften gehen davon aus, dass die durch Fusion
entstehende Gesellschaft schon im Geschäftsjahr 2006

- über 20 Mio. EUR Umsatz  
- mehr als 3 Mio. EUR EBITDA
- sowie ein EBIT von 1,1 Mio. erwirtschaften kann.

Da entsteht in ihrem Bereich ein Marktführer mit neuen Produkten…..

M.E. ist das eine sehr interessante Fusion, mit erheblichem Potenzial, die vom breiten Markt völlig zu unrecht, überhaupt nicht wahrgenommen wird.

Wer Interesse hat sollte sich mal in das Thema einlesen…......

Gruß
megalith

Moderation
Moderator: Pichel
Zeitpunkt: 25.04.08 14:29
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 

Bewertung:
33

Seite:  Zurück   1  |  2    |  124    von   124     
3063 Postings ausgeblendet.
07.03.16 21:14 #3065 dann sollte das aber nicht fehlen!
07.03.16 21:17 #3066 dann bleibt nur die Frage:
wann Herr Ott bei GBS abtritt und somit der Aktienkurs endlich mal steigen kann.

@juppa
Danke für die Info!!  
08.03.16 01:14 #3067 bleibt noch die Frage:
wann die GBS-Anteile des Herrn Ott an die ITG gehen und diese verwertet werden...  

Bewertung:

08.03.16 19:23 #3068 News
CeBIT 2016: GBS setzt auf umfassende Sicherheit und flexible Geschäftsprozesse als Grundsteine der digitalen Transformation

Karlsruhe / Hannover
08.03.2016

GROUP Business Software (GBS) präsentiert sich auf der diesjährigen CeBIT in Halle 2 am Stand A30 mit Neuheiten zu den Themen Cybersicherheit in der E-Mail-Kommunikation sowie der intuitiven Erstellung von Workflows und Webanwendungen mit nahtloser Integration in Microsoft SharePoint und IBM Connections.

Vor dem Hintergrund zunehmender Phishing E-Mails und der wachsenden Anzahl an Trojaner-Attacken stellt GBS das Thema E-Mail-Sicherheit in den Mittelpunkt seines CeBIT Auftritts. „Dass die Bedrohungen durch Phishing brandaktuell sind und immer perfidere Ausmaße annehmen, zeigt aktuell der neue Krypto-Trojaner Locky. Der Windows-Schädling, der via E-Mail den Weg in Unternehmen findet, infiziert allein in Deutschland derzeit mehr als 5000 Rechner pro Stunde. .....................

https://www.gbs.com/de/pressemitteilungen/...gitale-zukunft-cebit2016
 
18.03.16 14:24 #3069 Ziele muss man haben !
Die nächste Ottinsolvenz ist angemeldet...  

Bewertung:

24.03.16 08:44 #3070 Auf Zlotos Pranger ist verlass !
Unser Mistgabelträgerreporter Jensen Zlotowicz hat wieder 50,- Eur Provision verdient...
Hättest aber wenigstens mal korrektur lesen können...nächstes mal 5 min weniger Haare schmieren Zloto !

http://m.tlz.de/web/mobil/leben/detail/-/specific/...tregda-434827548  

Bewertung:

01.06.16 20:18 #3071 Warum heute die Explosion?
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:
2

02.06.16 04:37 #3072 wohin geht die reise
ich hab gehoert diesen monat gibts zahlen. weiss einer irgendetwas??? kommen wir wiedervauf die beine? hab gestern ne mail an das team geschrieben. schauen wir mal ob da was zurueck kommt  
06.06.16 11:13 #3073 News
Abwehr von Cyberattacken verstärkt: GBS veröffentlicht neue Version der E-Mail-Management Lösung iQ.Suite

Karlsruhe
06.06.2016
Die GROUP Business Software Europa GmbH (GBS) hat eine neue Version der E-Mail-Management Lösung iQ.Suite veröffentlicht. Die iQ.Suite 19.0 für IBM Notes/Domino und iQ.Suite 15 für Microsoft Exchange/SMTP ist ab sofort verfügbar und erscheint mit zahlreichen Neuerungen. Vor dem Hintergrund zunehmender Cyberattacken auf E-Mail-Infrastrukturen steht insbesondere das Thema Sicherheit im Fokus: Die iQ.Suite erkennt künftig Anomalien im E-Mail Benutzerverhalten, eine innovative Anti-Phishing Technologie blockiert URLs in verdächtigen E-Mails und der Schutz vor Spam-Mails wird durch eine cloudbasierte Erkennung verbessert. Zusätzlich kann die in Microsoft Azure gehostete iQ.Suite auch das E-Mail-Management von Office 365 Postfächern übernehmen und sowohl ein- und ausgehende, als auch interne E-Mails verarbeiten. Somit steht für Office 365-Anwender künftig die gesamte Bandbreite der iQ.Suite Lösung zur Verfügung.

Besonderes Augenmerk legt die neue iQ.Suite auf die Absicherung der ausgehenden E-Mail-Kommunikation zur Vermeidung von Datendiebstahl in Unternehmen: Das Modul iQ.Suite DLP (Data Leakage Prevention) wurde um eine intelligente Analyse der E-Mail-Nutzung und Erkennung von Anomalien erweitert. „iQ.Suite DLP deckt jetzt von der Norm abweichendes E-Mail Benutzerverhalten auf. Unter Berücksichtigung der geltenden Datenschutzrichtlinien sammelt die Software gezielt Informationen, z.B. über das E-Mail-Volumen oder .............

https://www.gbs.com/de/pressemitteilungen/...ert-abwehr-cyberattacken
 
07.06.16 12:41 #3074 die muesste doch jetz mal zuenden. 2016 ist.
 
01.07.16 09:09 #3075 Geschäftsberichte
- Geschäftsbericht 2015
- Geschäftsbericht 2015 der 100%igen Tochtergesellschaft GROUP Business Software Europa GmbH

http://www.groupsoftware.com/de/investor-relations/finanzberichte


- Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG

http://www.groupsoftware.com/de/investor-relations/corporate-news
 
03.08.16 17:36 #3076 So, habe heute alle Restbestände verkauft!
Ich möchte niemehr von dieser Schei..aktie in meinem ganzen Leben etwas hören.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:
2

05.08.16 16:35 #3077 gvz1
wenn man den heutigen Tag betrachtet dann war das 2 Tage zu früh .......  
05.08.16 16:42 #3078 ca. 10 Jahre gehalten und nun 2 Tage zu fr.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Bewertung:
2

01.09.16 22:58 #3079 Der August 2016 ist Geschichte
die HV auch ?
mal sehen wann die Verlustanzeige zu 100% des Grundkapitals kommt  
05.09.16 11:48 #3080 HV August
ja das sollte Group auf der Internetseite mal ändern ....
"Verlustanzeige zu 100% .........." ?
Group hat sich nach der missglückten Transformer Geschichte  in den letzten 3 Jahren restrukturiert und alles wertberichtigt ........
operativ wird da Geld verdient ..... !





 
29.09.16 14:35 #3081 Neues vom Group Finanzkalender

bis Dezember 2016  -  Ordentliche Hauptversammlung 2016

September 2016  -   Veröffentlichung Halbjahresbericht 2016

http://www.groupsoftware.com/de/investor-relations/finanzkalender  
01.11.16 18:20 #3083 1-Mann-Show
Nach dem Verkauf von GBS Europe waere die GBS Software AG im Wesentlichen nur noch eine 1-Mann-Show plus die Mini-Vertriebsmannschaft in den USA. Der Verkaufserloes ginge groesstenteils fuer Schuldentilgung drauf. Da bleibt nicht mehr viel uebrig von der Firma ...  
09.11.16 15:06 #3084 News: Produktwendwicklung geht weiter
Workflow-Management in Microsoft SharePoint: GBS AppDesigner ermöglicht Automatisierung von Geschäftsprozessen
Die Collaboration Experten der GROUP Business Software Europa GmbH (GBS) erweitern die Plattformunterstützung des GBS AppDesigners. Die intuitive Lösung zum Workflowmanagement rückt nun mit Microsoft SharePoint das führende Collaboration System in den Fokus.

„Ob im Kundenservice, Einkauf, Investitionsmanagement oder bei Freigabe-Verfahren: Workflows sind aus Unternehmen nicht mehr wegzudenken, wenn es darum geht Abläufe effizienter zu gestalten. Dieser Aufgabe nimmt sich der GBS AppDesigner an, indem er die Modellierung und Automatisierung komplexer Geschäftsprozesse ermöglicht. Mit der Verwendung von Workflows in SharePoint haben wir jetzt einen wichtigen Meilenstein erreicht“, so Constanze Zarth, Geschäftsführerin bei GBS.

War es bisher bereits möglich, Formulare mit dem GBS AppDesigner in SharePoint abzubilden, geht die neueste Version der Workflowmanagement-Lösung jetzt einen entscheidenden Schritt weiter: Mit der Integration von Workflows nach dem BPMN 2.0 Standard werden jetzt auch Geschäftsprozesse in SharePoint nutzbar. Die intuitive Drag & Drop-Oberfläche mit zahlreichen Gestaltungselementen vereinfacht den Einsatz. So können auch Fachanwender mit dem GBS AppDesigner individuelle Geschäftsprozesse im Webbrowser in wenigen Schritten und ohne Programmierkenntnisse umsetzen..........
https://www.gbs.com/de/pressemitteilungen

@ dielenritze:  "1-Mann-Show"
das wird nach dem Verkauf der GmbH und UK wohl erstmal eher eine "Teilzeit 1-Mann-Show" geben, denn das kleine Restgeschäft in USA wird sicher auch geschlossen......, macht keinen Sinn mehr.....
ich gehe mal davon aus, dass nach dem Verkauf erstmal eine völlig "blanke" AG stehen wird ohne ein operatives Geschäft......,
aber mit einem Cash Bestand.....
Mit Sicherheit wird es auf der HV auch nähere Infos über die Zukunft der AG geben.......

 
17.11.16 21:23 #3085 Mann, mann Megalith
Du bist schon so lange dabei und hast viel Arbeit investiert in diese Ott-Bruchbude. Nun bleibt nach all den Jahren vielleicht 3 Mios Euro cash von allem uebrig ... so wie Du Dich anhoerst, musst Du im Laufe der Zeit mindestens einen sechsstelligen Betrag verloren haben, inklusive das Desaster in den USA. Und doch bleibst Du am Ende so emotionslos ... obwohl eines wohl klar ist: Ott war Schrott!  
21.11.16 12:18 #3086 Arbeit investiert,
nicht mehr oder weniger wie in jeder anderen AG in die ich investiert bin oder war, ist für mich tägliches Geschäft ......
Emotionen, ja das ist so eine Sache ....., wie ich vor einiger Zeit hier mal warnend über Group geschrieben habe bin ich dafür verbal verprügelt worden ..... Emotionen/Gefühle passen m. M. nach nicht zur Börse ......., da zählen für mich Zahlen, Fakten, Aussichten .....
die Schätzung 3 Mio. könnte in etwa stimmen, vielleicht auch etwas mehr (Gewinnanteile Töchter),
wären bei 6 Mio. Aktien 50 Cent + / pro Aktie, plus der Wert einer "sauberen" AG.......
Jetzt ist die Frage wie geht es mit der AG weiter ?
Verkaufen, Auszahlen, Investieren/Beteiligen, Merger, ........?  
01.12.16 12:25 #3087 HV Group
Beginn 10.00 Uhr, übliche Einführung/Regularien durch Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Paschinger.
Anwesende stimmberechtigte Aktien  4.481.901 St.  = 74,70%

Danach die Ausführungen von Herrn Ernst (Vorstand) bezüglich Jahresabschluss, finanziellem Stand der GBS AG, Erläuterung der Verlustanzeige und dem Verkauf der  Group GmbH sowie Group UK.
Der Verkauf wurde von Herrn Ernst als alternativlos dargestellt, ansonsten wäre die AG an die „Wand gefahren“ ….
Auslöser für die ganze Misere war die Fehlinvestitionen in GroupLive und Transformer die nicht zum Erfolg geführt haben …

Vertraglich bedingte Zahlungen für den Verkauf von GmbH und UK sind bereits in den letzten Tagen,  natürlich zweckgebunden, eingegangen.  Es sind 6,2 Mio. €. Hiermit werden die zwei Darlehn über  3,1Mio. von JP und 2,3 Mio. an GBSX zurückgezahlt.

Nach Abschluss aller Zahlungen (Restzahlungen sind durch Bankbürgschaften abgesichert) werden für die dann schuldenfreie  AG noch etwa 3,1 Mio. € übrig bleiben.

Die GBS AG besitzt dann noch die Rechte für den Vertrieb der Software IntelliPRINT (Berichts-, Dashboards- und Analyse-Lösung für IBM Notes und Domino Anwendungen - IntelliPRINT-Lösungen bieten Geschäftsbenutzern erweiterte, interaktive und benutzerorientierte Reporting- und Analysefunktionen).
Aus diesem Software Vertrieb wird ein Gewinn von 250.000 € jährlich erwartet !
Dieser Gewinn aus dem Software Vertrieb soll die gesamten laufenden Jahreskosten der AG abdecken (wie z.B. Personalkosten, Börsennotierung, Aufsichtsrat usw.)

Zusätzlich hat man noch die US Tochter GBS Corp., die aber kein operatives Geschäft mehr hat und keine laufende Kosten verursacht ….. über diese Tochter will man Rückforderungspotential geltend machen. Hierbei handelt es sich um Schadenersatzforderungen aus  einem Outsourcing Vertrag. Der entstandene Schaden soll höher als 5 Mio. sein, aber die D&O oder E&O Versicherung geht leider nur bis 5 Mio.

Auch hat die AG noch einen Verlustvortrag von gut 11 Mio.

In Zukunft möchte man sich eventuell an soliden Mittelständigen Firmen beteiligen, aber hier hat man sich noch keine konkreten Gedanken gemacht, da alle Kapazitäten an den langen und zähen Verkaufsverhandlungen gebunden waren …..

Fragestellung/Diskussion
Die Fragen/Diskussionen  drehten sich um die Vertiefung/Klärungen der hier voran gestellten Sachverhalte ….

Abstimmung:
Der ehemalige Vorstand Herr Ott wurde nicht entlastet für alle anderen Beschlussfassungen wurden mit überwältigender Mehrheit von 99,xx % mit Ja gestimmt.
 
01.12.16 18:17 #3088 News 0,593 rt
 
01.12.16 22:03 #3089 Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG
Veräußerung von wesentlichen Beteiligungen

GBS Software Aktiengesellschaft, Eisenach

Die GBS Software AG hat am 24.10.2016 einen notariellen Geschäftsanteilskauf- und -übertragungsvertrag über den Verkauf sämtlicher Geschäftsanteile an der Tochtergesellschaft GROUP Business Software Europa GmbH, Karlsruhe und der GROUP Business Software (UK) Ltd., Manchester, mit der Bulpros GmbH, Frankfurt am Main als Käuferin, mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Dezember 2016 geschlossen. Der Abschluss dieses Geschäftsanteilskauf- und -übertragungsvertrags wurde bereits in einer ad- hoc Mitteilung am 24.10.2016 bekannt gemacht.

Der Vollzug dieses Geschäftsanteilskauf- und -übertragungsvertrags steht unter anderem unter der aufschiebenden Bedingung der Zustimmung der am 30. November 2016 durchgeführten ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft sowie weiteren im Geschäftsanteilskauf- und -übertragungsvertrag vom 24.10.2016 unter Ziffer 6 aufgeführten Vollzugsbedingungen. Erst mit der Zustimmung durch die Hauptversammlung sowie mit der vollständigen Erfüllung der weiteren Vollzugsbedingungen erfolgt der dingliche Übergang der Geschäftsanteile der GROUP Business Software Europa GmbH, Karlsruhe und der GROUP Business Software (UK) Ltd., Manchester an die Käuferin. Der vollständige Wortlaut des Vertrages wurde mit der Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung auf der Webseite der Gesellschaft http:// www.groupsoftware.com/ zugänglich gemacht.

Die Hauptversammlung der GBS Software AG hat am 30.11.2016 dem am 24.10.2016 vor dem Notar Dr. Olaf Gerber, Frankfurt am Main, mit der Urkundennummer 471/ 2016-G geschlossenen Geschäftsanteilskauf- und - übertragungsvertrag mit der erforderlichen Mehrheit zugestimmt.

Mit Datum vom 01.12.2016 wurden auch allen weiteren Vollzugsbedingungen gemäß Ziffer 6 des Geschäftsanteilskauf- und -übertragungsvertrags erfüllt und der dingliche Übergang der Geschäftsanteile und damit der Verkauf und die Übertragung sämtlicher Geschäftsanteile an der GROUP Business Software Europa GmbH, Karlsruhe und der GROUP Business Software (UK) Ltd., Manchester, an die Bulpros GmbH, Frankfurt am Main als Käuferin vollzogen. Gleichzeitig mit dem Übergang der Geschäftsanteile (Kontrollwechsel) wurde der zwischen der GBS Software AG und der GROUP Business Software Europa GmbH am 18.12.2014 abgeschlossene Gewinnabführungsvertrag (URNr.: M 375/ 2014 der Notarin Dr. Dagmar Meidrodt, Frankfurt am Main) gemäß Ziffer 3.3 dieses Vertrages durch außerordentliche Kündigung beendet.

Mit dem Vollzug des Geschäftsanteilskauf- und -übertragungsvertrags erfolgte vertragsgemäß die Zahlung des sofort fälligen Baranteils in Höhe von TEUR 6.000. Ein weiterer Baranteil des Kaufpreises in Höhe von TEUR 2.475 ist gestundet und in acht Raten in den Geschäftsjahren 2017 und 2018 fällig, wobei ein Teilbetrag von TEUR 975 entsprechend der vertraglichen Bestimmungen als Sicherheitsleistung für Garantieübernahmen dient und sich daher die Fälligkeit der drei letzten Raten in Höhe von insgesamt TEUR 975 entsprechend der vertraglichen Bestimmungen verschieben bzw. verändern kann. Als weiteren Kaufpreisbestandteil übernimmt die Käuferin eine bestehende Verbindlichkeit der Verkäuferin gegenüber der GROUP Business Software Europa GmbH bis zu einem Betrag in Höhe von TEUR 2.275, dessen endgültige Höhe erst nach Verrechnung der Verbindlichkeit mit der noch ausstehenden Gewinnabführung durch die GROUP Business Software Europa GmbH für deren am 30.11.2016 endendes Rumpfgeschäftsjahr abschließend feststeht. Je nach Höhe der vorstehend genannten Gewinnabführung beträgt der gesamte Kaufpreis für sämtliche Geschäftsanteile an der GROUP Business Software Europa GmbH, Karlsruhe und der GROUP Business Software (UK) Ltd., Manchester insgesamt bis zu TEUR 10.750.

Mit der Veräußerung dieser Beteiligungen wird die Gesellschaft sich vollständig entschulden und ihr Eigenkapital für zukünftige Aktivitäten nachhaltig stärken.

Eisenach, den 01.12.2016


Der Vorstand  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  124    von   124     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...