Die 100 PROZENT Chance 2008

Seite 2 von 4
neuester Beitrag:  14.01.10 18:20
eröffnet am: 17.07.08 16:22 von: 5555c Anzahl Beiträge: 90
neuester Beitrag: 14.01.10 18:20 von: 5555c Leser gesamt: 13384
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  | 
2
 |  3  |  4    von   4     
21.07.08 12:39 #26 JACKiiieeee..

Du versuchst hier ja fast schon ein verbot aussprechen zu wollen gegen eine diskussion über ein kurspotenzial der aktie,  das ist schon unglaublich. gerne kannst du weiterhin ausgiebig deine fakten ausspielen, aber gib anderen die freiheit, sich auch als positiv denkende aktionäre outen zu können.

 

WUMMM, was für ein Aufschrei...

Habe ich jemals jemandem verboten hier irgendwas zu schreiben ?

Nur wenn du hier von Kopierei sprichst, dann erwähne doch mal die permanent verbreitete Unwahrheit über den angeblichen Cashbestand, der in der Realität liquide- und liquiditätsnahe  Mittel sind.

Nur ist es nicht eher so, dass von Zockern mit der bewußten Verbiegung von Fakten versucht wird, unbedarften Kleinanlegern  ein falsches Bild zu vermitteln. Dass krampfhaft ignoriert wird, dass es parallel zu den liquiden Mitteln auch erhebliche Schulden gibt, das rundet das Bild, dass es sich um gezielte Täuschungsmanöver handelt, noch ab.

Nicht ich verbiete eine Diskussion , ich bemühe mich um eine ausgewogenere  Diskussion, die eben auch Verbindlichkeiten berücksichtigt. Eine ausgewogenere Diskussion, die auch das große Risikopotenzial, das schon alleine durch das Management dargestellt wird, nicht unerwähnt lässt.

Und vor allem, dass hier immer so großspurig ausposaunte Potenzial, wird seit drei Jahren gebetsmühlenartig mit immer gleichbleibenden Parolen behauptet.

Die Frage, Warum dieses Potenzial während der letzten drei Jahre NIE schlagend geworden ist ? diese Farge wird einfach ignoriert. Die Frage, Welchen Einfluss das Management darauf hatte (bewusst oder auch unbewusst) ? die darf man also nicht stellen.

Oder ganz simpel, wenn seit Jahren gebetsmühlenartig das Potenzial von 3U getrommelt wird, dann muss es doch noch zulässig sein auf das Risiko hinzuweisen, das bei 3U schlummert, das Risiko, das bei 3U, im Gegensatz um Potenzial, voll zugeschlagen hat.

Das Risiko Management, das Risiko, dass die Aktie offensichtlich gezielt einigen wenigen Zockern zum Spielen überlassen wird, ja das Risiko, dass gerade einigen wenigen Tradern große Gewinne zugespielt werden, während die Aktionäre mit gezielten Täuschungsmanövern bei Stange gehalten werden.

Wenn du hier einen Deckel siehst, dann sehe ich hier gezieltes Hochkaufen des Kurses, damit jene, die um und unter 0,55 billig gesammelt haben, mit Gewinn verkaufen können. Die Vermutung, dass nach erfolgter Gewinnmitnahme eine erneute Sammelrunde der offensichtlich von Insidern betreuten Trader eingeläutet wird, kann jederzeit durch die Vorgänge der jüngeren Vergangenheit begründet werden.

Dass in der Vergangenheit nach jeder Gewinnmitnahmerunde für die nächste Sammelrunde neue Tiefstkurse angesteuert wurden, auch das lässt für die nähere Zukunft nicht gerade Positives erwarten.

EK-Runde unter 0,5 mit nachfolgender VK-Periode im Bereich von 0,6, das ist die prognostizierbare Zukunft, das ist das Potenzial von 3U, solange nicht jemand den Abzockern und Lügnern in der Vorstandsetage das Handwerk legt.

Zuerst müssen jene Kräfte gestoppt werden, die ganz gezielt hohe Votalität im Kurs haben möchten, die also nicht an einem nachhaltig hohen Kurs, sondern nur an einer möglichst großen Schwankungsbreite des Kurses, interesse haben. Wenn dieses Problem beseitigt ist, dann kann man sich wieder etwas intensiver mit dem Potenzial von 3U befassen.

Nur jedem sollte klar sein, dass in den nächsten Zahlen Lambdanet wieder integriert werden muss, dass damit auch die zurückgestellten Abschreibungen nachgebucht werden müssen. Dass damit eine optisch absolut katastrophales Zahlenwerk zu erwarten ist. Ein weiteres Argument, das zur Zeit ein Engagement nicht gerade gut getimt erscheinen lässt. Ein weiteres Argument, das zur Zeit eher das Bild kontrollierten Abverkaufs nahe legt. Ein weiteres Argument, das in naher Zukunft nie für möglich gehaltene Tiefskurse in Aussicht stellt.

Viele Argumente also, die bei 3U den Begriff POTENZIAL in allen seinen vielschichtigen Bedeutungen erscheinen lassen.

Das Einzige, was wir inzwischen eindeutig wissen,  ist die Gewissheit, dass das finanzielle POTENZIAL der potenten Interessenten an Lambdanet, nie existiert hat.

Das waren vermutlich irgendwelche Firmen von Strohmännern, die man engagiert hat, damit man im Falle einer Untersuchen durch die BAFIN irgendwelche Pseudointeressenten vorweisen kann.

 

 
21.07.08 15:39 #27 irgendwasstimmtdanic

Langsam habe ich den Verdacht, entweder Du hast einen Sprung in der Schüssel oder Du möchtest den Kurs noch tiefer treiben um dann einzusteigen!!! Deine ganze Miesmacherei geht mir langsam, auf den Sack!!!

Sage mal ganz ehrlich und einfach, bist Du investiert in 3U oder nicht!!!

 
21.07.08 17:08 #28 Irgendwas
Dein Hinweis
...Nur ist es nicht eher so, dass von Zockern mit der bewußten Verbiegung von Fakten versucht wird, unbedarften Kleinanlegern  ein falsches Bild zu vermitteln...


Du redest also vom Magazin `Der Aktionär`.
Was glaubst Du, wie lange eine Finanzzeitschrift bei dem Wettbewerb sich auf dem Markt halten würde, wenn Sie Tatsachen vernbiegt um Kleinanlegern ein falsches Bild zu vermitteln...  Die Zeitschrift lebt von genau diesen Kleinanleger. Wie lange würde so ein Magazin existieren ?
Ein Tipp: mach der Zeitschrift doch mal den Vorschlag, den Titel zu ändern z.B. in Zockermagazin ( Subline: `wir verdrehen die Fakten`) ...
Würd mich interessieren, was da als Antwort kommt. Kannst die Antwort ja hier gleich posten..

Zu Deinen Behauptungen zum Management:
Rumjammern in Foren ist ok. Aber wirkungslos. Wenn Du so akribisch dieses
angebliche Versagermanagement beschreibst:  Geh doch einfach zur Hauptversammlung und stell Fragen. Schreib dem Bafin. Schreib der SdK. Noch besser: wenn Du dir so sicher bist, stell Strafanzeige. Du bist doch Aktionär !











 

Bewertung:

21.07.08 19:00 #29 fünffünffünffünfze.

ich rede von Postern in diversen Boards und ich rede von Börsenblättern.

Was deine Theorie betrifft, dann schau einfach mal was von diversen Börsenblättern im letzten Jahr zu 3U gesagt wurde und was tatsächlich eingetroffen ist. Oder schau dir Trading Insider an.. Die sind immer noch am Markt aktiv, obwohl seit langem belegt ist, dass sie zum Teil auf eigenen Rechnung zum Teil im Auftrag der Firmen, die sie pushen, die Lemminge abzocken.

Zum Thema BAFIN empfehle ich dir einfach mal Beitrag #805 im Nachbarthread

3U Telecom könnte abgehen..

zu lesen.

@chris2008, mir geht das substanzlose Gepushe, bei dem seit Jahren dieselben Märchen wiederholt werden, auch auf den Sack. Aber ich bemühe mich trotzdem sachlich auf Basis von Argumenten und nicht auf der persönlichen Ebene diffamierend und beleidigend zu agieren. Im übrigen bestätigst du das, was man schon bei Jacky vermuten konnte. Mit der Argumentation 'kritische Postings'  wären mit Jubelverbot an Euphoriker gleichzusetzen, wird versucht kritische Anmerkungen zu verbieten. Da wird so getan als würden Kritker irgendjemandem irgendwas verbieten und das wiederum wird dann von Stimmungsmachern als als Vorwand benützt Kritik  verbieten zu wollen, bzw. Kritiker diffamieren zu können.

 
21.07.08 20:30 #30 irgendwas..
Du antwortest nicht auf meine Vorschläge !  

Bewertung:

21.07.08 21:05 #31 fünffünffünffünfze.

..Zum Thema BAFIN empfehle ich dir einfach mal Beitrag #805 im Nachbarthread

 

Du möchtest Antworten auf Vorschläge, die von mir bereits vor Wochen umgesetzt wurden ???

Du solltest vielleicht mal lesen, was andere schreiben, dann würdest du dir einige Blamagen ersparen.

 
21.07.08 22:34 #32 irgendwas
Also wir machens kurz:
Du hast was der Bafin geschrieben und bis heute nur
einen Eingangsvermerk erhalten.

Zur Hauptversammlung Anfang August willst Du nicht,
weil da angeblich zu viele Jasager rumsitzen.

Bleibt immer noch die SdK und eine zivilrechtl. Anzeige...
 

Bewertung:

22.07.08 01:06 #33 Löschung

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 22.07.08 21:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
22.07.08 09:48 #34 fünffünffünffünfze.

wie kommst du jetzt schon dazu mir zu unterstellen, was ich machen werde ? Habe ich jemals behauptet nicht zur HAVAU zu gehen, nur weil ich die Meinung vertrete, dass die HAVAU nicht das geeignete Forum ist Verdachtsmomente, die in den Bereich des Kriminellen hindeuten, einer Untersuchung zuzuführen.

Ebenfalls in Posting #805 habe ich einige Punkte aufgezählt, die ein Fall für die HAVAU sind und einige Punkte, die meiner Meinung nach eben ein Fall für die Untersuchungsbehörden sind.

Im Falle der BAFIN bist du gerne eingeladen deren HP aufzusuchen und dich dort über den Ablauf einer Untersuchung schlau zu machen. Dass die BAFIN mit Beschwerdeführeren nicht wöchentlich konferiert um ihnen über den Verlauf einer Ermittelung zu berichten, sollte eigenlich für einen Schlaumeier, wie du es gerne sein möchtest, unter die Rubrik Allgemeinwissen fallen.

Ansonsten bin ich mit der BAFIN durchaus in intensiverem Kontakt z.B. zum THema Veröffentlichungspflicht von Insidertrades.

Hier mal ein kleiner Ausschnitt einer Stellungnahme seitens der BAFIN:

Sehr geehrter Herr XXXXX,

zunächst möchte ich mich für Ihre Eingabe bedanken.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich Sie nicht über das Ergebnis einer möglicherweise durchzuführenden Untersuchung unterrichten kann.
§ 8 WpHG verbietet den bei der BaFin Beschäftigen, die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt gewordenen Tatsachen, deren Geheimhaltung im Interesse eines nach diesem Gesetz Verpflichteten oder eines Dritten liegt, insbesondere Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie personenbezogene Daten, unbefugt zu offenbaren oder zu verwerten.

Abschließend kann ich Ihnen aber einige Informationen bezüglich des Mitteilungsverfahrens nach § 15a WpHG geben.

Die gesetzliche Pflicht zur Veröffentlichung von Mitteilungen nach § 15a WpHG auf der Webseite des Emittenten besteht seit dem 20.01.2007 nicht mehr. Die Veröffentlichung auf der Webseite wurde durch die Pflicht zur europaweiten Verbreitung ersetzt.

Die Mitteilung von Herrn Schmidt wurde am 19.06.2008 über die Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität europaweit verbreitet (
http://www.dgap.de/dgap/static/News/?newsType=&newsID=231319).

......

Im übrigen habe ich keinen Hehl daraus gemacht, dass ich der Meinung bin, dass der Druck auf die Behörden Verdachtsfälle auf regelwidriges Verhalten zu untersuchen mit jeder Beschwerde, die an die BAFIN herangetragen wird, größer wird. Die Tendenz bei Aktienbetrügereien einfach wegzuschauen, solange nur Kleinanleger abgezockt werden, ist leider auch bei der BAFIN nicht zu übersehen. Da kaum angenommen werden kann, dass bei 3U Anleger geschädigt wurden, die prominent oder mächtig genug sind, um kraft ihrer Person ausreichend Druck auszuüben, muss man sich eben mit Masse behelfen Man hat nicht immer einen Herrn Zumwinkel zur Hand, den man medienwirksam Hängen kann um ausreichend Öffentlichkeit zu erreichen. Abgeshen davon, dass jeder eine etwas andere subjektive Wahrnemung hat, wodurch auch die Beweis-/Verdachtslage für die Behörde übersichtlicher wird. Gleichzeitig besteht auch für die Behörde die Gefahr, dass mit der wachsenden Zahl der Beschwerdefälle auch das öffentliche Interesse geweckt werden kann. Ein öffentliches Interesse, dass eventuell auch durch die HAVAU geweckt werden kann, wenn man dafür sorgt, dass es dort ausreichend turbulent  zugeht und die Regie der Abzocker alles möglichst ruhig über die Bühne zu bringen, entsprechend lautstark medienwirksam  verhindert wird.

Aber, auch das habe ich ja bereits in #805 im Nachbarthread zum Ausdruck gebracht.

Du laberst hier offensichtlich sowieso einfach gedankenlos vor dich hin, oder wieso soll ich zivilrechtliche Schritte unternehmen ? Für solche Schritte müßte ich persönlich einen Schaden nachweisen können. Und vorallem, das gilt auch für tatsächlich Geschädigte, wenn gerade erst Untersuchungen angelaufen sind, wieweit es zu strafrechtlich relevanten Vorgängen gekommen ist, wäre jeder schön blöd, ohne die Untersuchungsergebnisse einer strafrechtlichen und aktienrechtlichen Prüfung abzuwarten, mit zivilrechtlichen Schritten vorzupreschen.

 
22.07.08 10:23 #35 weitaus interessanter, als ...

irgendwelche Ablenkerungsmanöver in Richtung

wer ist investiert, wer nicht ?

wer hat was an wen gemeldet ?

wer hat welche Schritte unternommen ?

ist ja, dass sich einige offensichtlich nur darauf konzentrieren kritische Stimmen mundtot zu machen. Anstatt sich mit den Fakten auseinanderzusetzen wird einfach der Kritiker beleidigt und diffamiert.

Wichtig ist es dass, Schritte unternommen werden um dem Management von 3U klar zu zeigen, dass auch sie sich an Gestze zu halten haben. Aber diese Schritte müssen nicht öffentlich deklariert werden, da genügt es etwas zu tun. Und über die HP der BAFIN kann das relativ einfach gemacht werden. Welche Schritte unternommen werden können, das soll hier diskutiert werden. Wer welche Schritte unternommen hat, das ist nicht weiter relevant, da ja auch nicht überprüfbar.

Hier im Forum wäre es viel  wichtiger sich mit den Fakten zu befassen. Nur was ist in den letzten Tagen passiert. Persönliche Angriffe , Beleidigungen, Diffamierungen, Postinverbote, haltlose Unterstellungen, zu all dem  hat man  sich hinreissen lassen.

Zu den Fakten habe ich aber kein einziges Wort gelesen.

Kein Wort zu den letzten Quartalszahlen von Lambdanet, die einen 90%igen Ergebniseinbruch zeigen.

Kein Wort dazu, dass der 'held for sale Status'  von Lambdanet nach 12 Monaten (diese 12 Monate sind seit Juni abgelaufen)  aufgelöst werden muss und Lambdanet daher wieder in die Bilanz zu integrieren ist.

Kein Wort zu 50%igen Gehaltserhöhung des Vorstandes Schmidt, trotz der katastrophalen Kursentwicklung. 

Kein Wort, dass den immer wieder bejubelten 35 mio. liquider Mittel auch erhebliche Schulden gegnüber gestellt werden müssen.

Kein Wort, dass diese liquiditätsnahen Mittel laufen weniger werden (2006 noch über 40 mio. aktuell 35 mio.) Kein Wort also, dass laufen Geld verbrannt wird.

Kein Wort dazu, dass keine der Ankündigungen des Vorstandes aus 2007 eingehalten wurden.

Kein Lambdanetverkauf, ja es konnte kein einziger der behaupteten potenten Interessenten präsentiert werden

keine Beteiligung obwohl bereits für März 2007 welche angekündigt waren

kein Wort dazu, dass mit den Zahlungen an die Firma des EX-AR und mit den Vergleichszahlungen an die Berufskläger fast 2 Mio. € an Aktionärsgeldern auf konzernfremde Konten umgeleitet wurden

Also kein Wort zu den vielen fragwürdigen Fakten, dafür aber viele Worte um über mich herzufallen.

Ich jedenfalls denke in einem zivilisierten Diskussionsfprum sollte es genau umgekehrt laufen. Da sollten die Fakten im Mittelpunkt stehen, während die persönlichen Untergriffe eher eine Randerscheinung bleiben sollten.

Ich bin durchaus der Meinung, dass kleinere persönliche Seitenhiebe eine Diskussion ein wenig aufpeppen, ein wenig würzen können, aber im Kern der Diskussion sollten schon noch die Fakten und nicht die diekutierendne Personen stehen. 

 
22.07.08 11:39 #36 Hot Stocks Europe 3U für Spekulative
Hab leider nicht so viel Zeit, um ständig diese Superpostings zu lesen.

Mir ist allerdings die Kaufempfehlung von

Hot Stocks Europe  von Gestern aufgefallen.

Die ist von Gestern..

Zu Irgendwas..
Wir können ruhig kontrovers diskutieren. Beleidigungen kannst Du dem Oberlemming aus Louisana von mir aus unterstellen.

 

Bewertung:

22.07.08 12:38 #37 technischer ausbruch ab 65 Cent (o.T.)
 

Bewertung:

23.07.08 10:24 #38 fünffünffünffünfze.

Hab leider nicht so viel Zeit, um ständig diese Superpostings zu lesen.

verstehe ich das richtig, du willst gar keine reflektierende faktenbezogene Diskussion ?

Stimmungsmache auf Basis parolenartiger Halbsätze, auf das möchtest du die Beiträge hier also reduziert haben.

Jedenfalls, warst du durchaus ausführlich  solange du versucht hast mir Stellungnahmen zu irgendwelchen kryptsichen, eher ins private gehende, Vorschläge aufzuwingen. Seit du aufgefordert bist, dich einfach mal zu en Fakten zu äußern, seit dem hast du nicht mal mehr Zeit zum Lesen.

Falls du es schon vergessen hast, eine Diskussion besteht aus Zuhören (Lesen) und Reden (Schreiben).

Falls du es noch nicht bemerkt hast, eine Diskussion zum Thema 3U sollte sichim Kern  mit Fakten zu 3U und nicht mit irgendwelchen mitdiskutierenden Personen  befassen.

Nur von dir ist bis jetzt zu den Fakten noch kein einziges Wort gekommen. Dabei denke ich würde einige Leser brennend interessiert daran sein, wie ein Guru wie du die letzten Zahlen von Lamdanet bewertet, bei denen wir, trotz aufgeschobener Abschreibungen, ein Quartalsergebnis zur Kenntnis nehmen durften, dass 90 % unter den durchschnittlichen Quartalsergebnis der letzten Jahre lag.

 
23.07.08 16:00 #39 nein, sie wollen keine kritische...
...,sachliche diskussion. sie wollen das uuu morgen bei 10 euro steht und sperren poszings und verteilen schwarze sterne - finger weg von uuu - meine meinung
bei dem fundamentalen hintergrund - praktisch nicht vorhanden ausser negatives.
-----------
diesistkeineaufforderungzuirgendetwas
23.07.08 18:22 #40 louisaner ...

Na Ja, außer diffusen Pauschalanwürfen habe ich von dir eigentlich auch noch nichts Stichhaltiges  gelesen.

Nach meiner Einschätzung geht es dir auch nur um reine Stimmungsmache.....

Nur eben am anderen Ende der Stimmungsskala...

 
23.07.08 22:46 #41 louisianer
was willst du denn? Das Wirecard Richtung 1 Euro geht?
Scherzkeks  

Bewertung:

23.07.08 23:33 #42 Ich schätze gerade lousianer ...

als eines jener Individien ein, die ausschließlich nach ihrem Investitionsstand ihre Stimmungsmache andienen.

Sie agieren sozusagen DEPOT-wertorientiert ohne dass sie auf irgendwelche fundamentale Fakten Rücksicht nehmen.

In Fachkreisen werden solche Subjekte auch WERTANDI, oder besser in Börsenfachchinesisch  VALUEANDI, genannt.

 

 

 
24.07.08 01:34 #43 ich schätze...
erstens, das wire card (wieder) richtung 10 euro geht und zweitens schätze ich noch user
die sich die mühe machen und fakten zusammentragen können.
das können auch mehrere user sein! leider ist es in diesem thread scheinbar nicht gelungen
2 user zusammenzubekommen, die dazu in der lage sind.
ich muss auch keine stimmung machen, sondern lese mich nur durch die vielen seiten von ariva und bilde mir ein urteil zu dieser und zu jener aktie. wire card war ein impulskauf, da ich vor mehr als einem jahr schon mal über 100 prozent damit verdient habe und mich mit diesem unternehmen beschäftigt hatte. das ist grundvoraussetzung beim aktienhandel (nicht beim traden)!

da irgendwasstimmtdanicht (ich wollte dich in keinster weise angreifen/beleidigen oder lächerlich machen), scheinbar der einzige ist, der sich mit FAKTEN beschäftigt und liefert (das ist das, was mich zu 99% vor einem aktienkauf interessiert), werde ich uuu wohl shorten, wenn das bei so einem winzigwert überhaupt möglich ist.
viel spass hier noch und bis nächsten monat - louisaner
-----------
diesistkeineaufforderungzuirgendetwas
24.07.08 09:53 #44 heute ausbruch
 

Bewertung:

24.07.08 10:08 #45 heute ausbruch ?
Vor 2 Jahren bin ich mit viel Glück aus dieser Zockeraktie mit Null rausgekommen. Die Tendenz geht doch eigenlich nur nach unten.  

Bewertung:


Angehängte Grafik:
uuu_kl.gif
uuu_kl.gif
25.07.08 09:57 #46 1. Richtig, 2. Falsch @jocyx
Ja, die Tendenz geht nach unten, aber die Märkte reagieren oft entgegen der Fakten.
Im Moment gestaltet es sich für 3U etwas schwierig, LambdaNet für den taxierten Wert zwischen 70 und 100 Mio. zu verkaufen, aber selbst, wenn nur 50 Mio. dabei erlöst würden, hätte 3U die Kassen mit einem Plus von über 200% zum aktuellen Börsenwert voll, welches Unternehmen würde sich da nicht gerne dran beteiligen. Warum meinst Du wohl, hat der Vorstandsvorsitzende im Juni 2008 700.000 Anteile zu einem Wert von 1,26 Euro außerbörslich erworben? Das hat er bestimmt nicht zum Spaß getan, der weiß, dass das Papier maßlos unterbewertet ist. Wenn 3U seine Strategie weiter verfolgt, denke ich, sind Kurse über 1,40 Euro durchauß realistisch.
-----------
Good Times CP
25.07.08 10:16 #47 Strategie
Genau das ist ja mein Ansatzpunkt. In einer Zeit, wo viele Anbieter auf Flatrates umsteigen, die Telefonwerbung, einschließlich der 0900er Nummern immer mehr in den Focus der Verbraucherschützer rücken, ist vielleicht mal ein Umdenken in der Strategie notwendig.  

Bewertung:

25.07.08 10:49 #48 CrashPanter

1.) gibt es keinen taxierten Wert von 70 bis 100 mio. für Lambdanet, sondern möglicherweise  ein Gefälligkeitsgutachten, das aber niemand gesehen hat, sondern das nur aus Behauptungen des Managements bekannt ist. Behauptungen eines Managements, das bereits seit Jahren nur durch gezielte Täuschungesmanöver jegliches Vertrauen verspielt hat, sind nicht nur wertlos, sondern eher kontraproduktiv zu sehen. Würde nämlich tatsächlich etwas Substanzielles anstehen, wären genau solche Täuschungsmanöver nicht notwendig. Das Managemnt bräuchte nur das ARP umsetzen und jede positive Entwicklung des Aktienkurse würde sich potenzieren, da die Beteiligung an der eigenen Firma den Firmenwert weiter stiegern würde.

2.) Ist der Wert von Lambdanet durch die letzten Quartalszahlen durch das ausgewiesene EBIDTA von 200 k massivst nach unten (90 % Ergebniseinbruch) revidiert worden. Ein immer wieder in Aussicht gestellter Kaufpreis von 10 x EBITDA bringt uns also in Größenordnungen von 8 mio. anstatt der kolportierten 80 mio.

3.) Hat der Vorstand Schmidt nicht ausßerbörslich irgendwelche Aktien erworben. Sondern der Vorstand hat mittels Optiponsvereinbarungen auf 3U gezockt und sich dabei gewaltig verspekuliert. Aufgrund der Optionsvereinbarung war er gezwungen die 700 k Aktien zu erwerben. Durch eine beinahe 50%ige Gehaltserhöhung in 2007 zaheln diese Spekulationsverluste indirekt sowieso wieder die 3U-Aktionäre. Hier stellt sich weit eher die Frage welche Qualifikation für Beteiligungsgeschäft hier vorliegt, wenn der gute Mann nicht mal in der Lage ist, die Entwicklung der eigenen Firma abzuschätzen ? Wie soll ein derartiger dann Dilletant in der Lage sein Fremdbeteilungen richtig zu bewerten ? Ach ja, Fehleinschätzungen im Beteiligungsgeschäft zahlen direkt die Aktionäre, da benötigt Herr Schmidt nicht mal den Umweg über exorbitante Gehaltsaufbesserungen zu beschreiten, um private Spekulationsverluste auf die Aktionäre abzuwälzen.

 

 
28.07.08 18:09 #49 Nächsten Mittwoch ist die
Hauptversammlung. Mal schauen, ob schon
mal das ein andere Detail zur Anlagestrategie rauskommt.
 

Bewertung:

29.07.08 23:03 #50 ist morgen nächsten mittwoch ??????
Seite:  Zurück   1  | 
2
 |  3  |  4    von   4     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...