Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

Seite 1 von 1352
neuester Beitrag:  16.07.20 14:49
eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 33791
neuester Beitrag: 16.07.20 14:49 von: IanBrown Leser gesamt: 5987768
davon Heute: 786
bewertet mit 63 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1352    von   1352     
28.03.13 01:40 #1 Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen
Auf Wunsch einiger Threadteilnehmer soll ein neues Forum geschaffen werden, um die notorischen inhaltslosen Gebetsmühlen auszuschalten.

Jeder hat das Recht zur Meinungsäußerung, wenn die Meinung begründet wird und kann auch neue Informationen einstellen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1352    von   1352     
33765 Postings ausgeblendet.
14.07.20 22:31 #33767 ...
Das ist doch etwas für Ian...oder für -wb- :-)

Barclays sieht in 2022 für Dialog einen Umsatz von 1,53 Mrd. USD und ein EpS von 4,45 (!!) USD. Das ist mal eine Haus-Nr., oder? Ich kann mich zwar nicht dran erinnern, dass Barclays jemals richtig lag mit deren Mondschätzungen und die scheinen der Outlier zu sein, aber wenn man dran glaubt, dann hätte die Aktie noch ordentlich Potenzial.  
15.07.20 12:04 #33768 dlg
ich verweise drauf, dass ich nicht mehr allein der "pusher"bin, barclay is schon aufgesprungen.

Ich erwarte bei kurs 70 sowas wie ein zuerkennendes-Nicken-gif von euch  
15.07.20 12:11 #33769 mein post vom 23.06.

noml als update:

Warum ist Dialog günstig.

Zieh dir den Battery Management Webcast rein.

Kurze Zusammenfassung aus meiner Erinnerung:

-Bislang war der Content in den Chargern für Dialog 25 Cents. Durch ihr In-Device Charging (du hast es als erstes gecheckt was es is) wird der Content auf teilweise über 2 Dollar pro Smartphone (charger plus phone) erhöht! Dazu kommen ähnliche Lösungen in den Wearables (watches und ohrstecker), die wollen ja über qi (UND NATÜRLICH IRGENWANN ÜBER ENGERGOUS :-)) reverse geladen werden.

- Design Wins von allen TOP 5 Herstellern!

Jetz zum Umsatz:

Dialog hat Nichtlizenzierten Apple Umsatz von 400 Mio in 2020. Ausblick war immer: Dieses Apple Geschäft wächst um 35%, Grund ist Dialog hat Battery Management Gewinne in den rasant wachsenden Airpods plus der stark wachsende Content in Apples Geschäft s.o.

Sprich die 35 % sind plausibel. Die SubPmics sind Peanuts vom ASP. Der Frosch hat die Locken in den neuen Charging Systemen. Bei 35 % Wachstum hast du Apple Anteil in 2023 von wieder 1 MRD.

PLUS das Geschäft mit anderen TOP 5 siehe oben. PLUS IOT ADESTO BLE größer 500 Mio.

2 Mrd Umsatz 2023 sind drinne. 5 Dollar Gewinn pro Aktie und da sind die Energous Mrd Wireless Charging noch gar nicht mit drinne!

Grüße!.-)

 
15.07.20 12:20 #33770 @Ian
Deine euphorischen Postings erinnern mich irgendwie an die Beiträge in " Wirecard 2014-2025"......
.... vor dem 18.06., versteht sich :-))  
15.07.20 12:27 #33771 wes
geh mal davon aus, dass die cash Reserven von Dialog belegt sind :-)  
15.07.20 12:31 #33772 bei wdi
war ja alles nur gezocke. kein mensch konnte sagen woher die umsätze kamen und wohin sie gehen sollen. ich hielt nie eine Aktie, hab nur mal nach dem Blattschuss die Leiche ein bissel short gef....

bei Dialog ist doch vieles transparent. Die Produkte, die Märkte, die durchschnittlichen Verkaufspreise, die Absatzmengen, die Absatzmärkte, die Kunden: alles bekannt.

Diesen Umstand bitte ich durch JAck und DLG bestätigen zu lassen.

ps. ich liebe jalal
 
15.07.20 12:39 #33773 Ist ja schon gut, @Ian,
war nur ein Spass!  
15.07.20 13:03 #33774 -
Der Unterhaltungswert nimmt ja wieder zu! :-)

@IanBrown, genau bei WDI wusste keiner wo die Umsätze herkamen und bei Dialog ist doch sonnenklar wo die herkommen werden. Hahahahahahahaha. Auf welcher Droge bist Du ? ;-)

Gib’s zu, Du wolltest nur ein paar Kommentare provozieren. Hat geklappt!  
15.07.20 13:10 #33775 wb

sealed

stimmt.

Markus Braun...IanBrown

 
15.07.20 13:37 #33776 -
Markus, Du bist’s. Ich hab mal wieder auf dem Schlauch gestanden. Aber jetzt ergibt Dein Nick ja richtig Sinn.

Mensch, ob die im Knast Internet erlauben ?  Ansonsten nimm Brieftauben.
:-):-):-)  
15.07.20 14:10 #33777 wb
nur mal so zur Einordnung:

du bist nicht investiert und siehst eher Gefahr von nicht einzuhaltenden Prognosen seitens Dialog?

Richtig?  
15.07.20 14:19 #33778 @IanBown
Richtig ist: Ich bin nicht (mehr) investiert weil ich die Erfahrung mit nicht eingehaltenen Prognosen schon gemacht habe.
PS: Die Luftschlösser kommen nicht von Dialog, sondern von den Analysten.  
15.07.20 16:29 #33779 ...
Das "Schloss" von ca. 1,6 Mrd EUR Umsatz in 2022 hat DS doch selber gebaut ….Annual Report 2019 Seite 5.Denke nicht,daß es aus Luft ist....        
15.07.20 17:09 #33780 Joker
Danke, dass ich es nicht schreiben musste  
15.07.20 18:33 #33781 Nicht dass ich missverstanden werde:
Ich habe noch eine fünfstellige Anzahl DLG Aktien und 70€ wären mir sehr recht. Wenn dann noch ein Übernahmeangebot zu 100/Aktie käme (egal ob $ oder €), könnte ich mich endlich ruhigen Gewissens verabschieden (von der Aktie, nicht von dieser Erde!!!). Natürlich nicht ohne dem aktientussi ein hämisches Bordmail zukommen zu lassen :-))  
16.07.20 07:56 #33782 ...
was ist denn hier los ?
Da schaut man mal einen Abend nicht hier rein und schon ist der Kurs zwischen 70 Euro und 100 Euro :-))
Ich schaue jetzt gleich mal bei Tradegate rein .. :-))

@ian : lieben würde ich Jalal mal nicht gleich, denn er liebt ja auch nicht die Aktionäre ;-)
Ein sympathisches Schlitzohr, der hin und wieder mal ein Päckchen Millionen verschleudert, würde vielleicht eher passen. Da er sich aber auf die Mio und nicht die Mrd konzentriert ist das absolut OK ;-)

@wes hätte sich sicherlich gefreut, wenn die eine oder andere Verschwendung als Dividende ausgeschüttet worden wäre... bzw. wenn die Hälfte dieser exorbitanten Aktienoptionen nicht in die prallen Taschen der Führungspersonen, sondern an die Aktionäre geflossen wäre ;-)  
16.07.20 10:09 #33783 -
Sauber, erst 70€ und dann die Übernahme mit 100€. Es wird immer besser. :-)

@IanBrown & Joker14:
Wie man auf Seite 5 erkennen kann handelt es sich um den Grafikblock „Strategic Growth Initiatives“ und es wird auch kein konkreter Umsatz bzw. Umsatzwachstum angegeben. Wohl aus gutem Grund. Wer sich noch an die vollmundigen Versprechen aus dem CMD2015 erinnert (CAGR 20% 2015-2018) wie auch @dlg. der läßt sich wohl kaum beeindrucken von solchen Grafiken. Wir hätten ja schon längst bei über 2mrd$ Umsatz sein müssen. ;-)

In dem grauen Balken sind dann solche grandiosen Käufe wie zuletzt Adesto mit drin. Die produzieren erst einmal ein Defizit, mit dem aktuell abnehmenden Umsatz, wohl noch größer als ursprünglich gedacht.

Dialog ist mir in den letzten Jahren auch nicht als erfolgreicher Sanierer aufgefallen.

Und vielleicht nocheins zu den abenteuerlichen Wachstumsrechnungen mit Apple. Hier nochmal Schwarz auf Weiß die front-end-loaded Aussage aus der CMD2018 Präsentation (in der schon überhaupt kein konkretes Umsatzwachstum mehr genannt wurde):
„Front-end loaded growth in Apple Sub-PMICs and Other, including newly awarded products generating revenue from 2019“  
16.07.20 12:00 #33784 ...
Also erst mal vorab: -wb- macht hier mit seiner grundlegenden Skepsis vieles richtig! Zwei Beispiele dazu:

1) Ich habe den immer viel zu bullishen Barclays Analysten ja schon mal erwähnt, hier zwei Datenpunkte dazu:

Im März 2016 hat der für das Jahr 2017 ein EpS von 4,25 USD erwartet; geworden sind es dann 2,92 USD.

Im Feb 2017 hat der für das Jahr 2018 ein EpS von 4,63 USD erwartet; geworden sind es dann 2,90 USD.

Also zum einen verstehe ich nicht warum der - wenn er in der Vergangenheit immer so oft so dermaßen daneben gelegen hat - dann nicht mal etwas konservativer bzw. realistischer an die Sache herangeht. Zum zweiten bestätigt das durchaus -wb-s These, dass hier evtl Luftschlösser von den Analysten aufgebaut werden (könnten). Wie Dialog in der Barclays Schätzung das EpS in nur zwei Jahren fast verdoppeln soll, erschließt sich mir nämlich auch nicht.


Und zu den Aussagen/Projektionen seitens des Unternehmens bin auch bei -wb- anzutreffen. Dialog hat mehrmals in der Vergangenheit einige Sachen sehr optimistisch kommuniziert, was sich im Nachhinein als nicht gerechtfertigt herausgestellt hatte:

- Die 20% Wachstumserwartung vom CMD 2015 wie von -wb- erwähnt
- Produkte wie PMOLED, 3D Chip, iWatts LED Business, das SiTel Geschäft, Energous, etc.
- Samsung als neuer Großkunde…herausgekommen war damals lediglich ein Mini Design Win für einen kombinierten PMIC + Audio Codec
- Mediatek Kooperation: groß angekündigt, sogar einen eigenen Call aufgesetzt (wie jetzt für Battery Mgmt), aber nichts daraus geworden (gut, wir kennen die Gründe)

Ich will jetzt nicht zu negativ wirken, aber man sollte -wb- hier schon zuhören, gerade wenn hier alle (Foristi, Analysten, Investoren) in einen Superbullen-Modus verfallen. Dass Dialog durchaus (zu) optimistisch kommunizieren kann, hat die Vergangenheit gezeigt. Und gerade in den Übergangsjahren nach dem Main PMIC Wegfall sollte man nicht erwarten, dass Dialog in einen super konservativen Modus verfällt – man muss sich ja auch schützen.  
16.07.20 12:23 #33785 wb dlg
ihr seid die uninvestierten realos

paar andere wollen sehen, ob Jalal wieder falsch guided. ich hab hier auch schon oft rumgerechnet und gesagt, wie mein model ausschaut. jeder hat seins, wissen Tumas erst in 2 jahren.

danke für euren beitrag jedenfalls.  
16.07.20 13:59 #33786 ...
Hi Ian, Dein „uninvestierte Realos“ trifft es eigentlich ganz gut. Und Visionäre hatten jüngst mehr Spaß an der Börse als Realos – muss man nur hoffen, dass das so bleibt. Aber ich muss ergänzen, dass der aktuelle Kurs von meiner Kaufzone (35-38 Euro) ja nicht soo weit entfernt ist, sprich: ggfs bin ich hier wieder schnell mit dabei. Aber selbst wenn das passiert, werden meine o.a. Aussagen noch ihre Gültikeit haben und ich werde dazu stehen.

Zu dem „ob Jalal wieder falsch guided“: das ist mE gar nicht mal der wichtigste Punkt. Jalal hat doch eigentlich nur eine Guidance für den Umsatz (inkl. der Akquisitionen) und für die Bruttomarge gegeben (die steigt automatisch, weil man den Apple Main PMIC verliert und mehr Lizenzerträge erzielt). Aber für das „wichtig ist uffem Platz“, also für den operativen Gewinn bzw. den Nettogewinn, hat Dialog doch gar keine Guidance gegeben (oder habe ich das übersehen?). Von daher kann Dialog streng genommen kaum enttäuschen.

-wb-, korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber das ist doch genau Dein Punkt: dass Dialog ab diesem Jahr das Geschäft mit der höchsten Marge verliert, aber sich mit viel Cash einige Unternehmen/Geschäfte dazugekauft hat (backlight von AMS, WiFi mit FCI, Creative, Adesto), deren Beitrag zum operativen Gewinn kaum bekannt ist. Und trotzdem kommen hier die Analysten mit teilweise sehr bullishen Erwartungen. Barclays geht von einer ca. 20%igen Netto (!) Marge aus. Das hat Dialog noch nicht mal in den besten Jahren mit Main PMIC geschafft, wie die das zwei Jahre nach Verlust desselben hinbekommen sollen, erschließt sich mir nicht.  
16.07.20 14:01 #33787 -
@dlg., so große Übereinstimmung hatten wir ja schon lange nicht mehr. Danke! ;-)

@IanBrown:
Richtigerweise (um unpolitisch zu bleiben;-)) sind wir wohl die uninvestierten Realisten auf Grund der gemachten Erfahrungen.

Der Trugschluß ist doch folgender: JB hat angeblich irgendwas geguided! Wo denn?

JB hat nur einen grauen Balken dahingemalt, der den Gesamtbalken größer erscheinen läßt. Da stehen überhaupt keine Zahlen dran!  Jetzt kommst Du und die Analysten mit dem Geodreieck an und ihr messt da 1,6mrd$ oder mehr raus.

JB hat wieder alles richtig gemacht. Er hat große Phantasien geweckt bei maximaler Unkonkretheit.

Vielleicht bin ich einfach nur zu skeptisch…vielleicht aber auch nicht.

Auf jeden Fall ist doch aktuell schon eine ganze Menge Optimismus im Kurs, oder ? Wenn mit den Zahlen und dem Ausblick nicht geliefert wird, dann wird es spannend.  
16.07.20 14:13 #33788 -
Ups, fast zeitgleich. :-)

@dlg., Du hast meinen Punkt genau getroffen (Verlust des margenstäksten Produkts). Daraus leitet sich ja dann Dein „wichtig ist uffem Platz“ ab. Der Unterschied zu früher sind jetzt die erwähnten Lizenzerträge. Die kann ich nicht einschätzen. Ansonsten bin ich mal auf den Beitrag von Adesto gespannt.

Deine Schlußfolgerung entspricht auch genau meiner. Wie man hier das ausgerufene operative Margenziel treffen will bleibt spannend. Aber es ist ja ein langfristiges Ziel. Wann geht JB eigentlich in Rente ? ;-)  
16.07.20 14:31 #33789 danke
Bruttomarge reicht ja erstmal. Die FE SGA  sind ja bekannt und eine operating Margin und eine erwartete Taxrate hat er auch benannt. was braucht ihr noch frag ich mich.


Der Nicht Apple Bereich war ~450 Mio in 2019 und Dialog erwartet 10-15% Wachstum p.a.
Woher kommt das Wachstum?
1. PMICs für Sony Playstation und XBOX liefern, locker 50 Mio pro Jahr. Was bringt son Pmic. ich rechne 1,50.
2. BatteryManagement. Hier hat Dialog geguided 250 Mio bis 2023. Mit Top 5 Herstellern, ich zieh also für das Apple Geschäft die Hälfte ab bleiben 125Mio /2023.
3. Cmics hab ich dargelegt. Wers mal verstanden hat (sorry Jack) verwendets immer weiter. Neue Produktkategorie ohne Wettbewerb, 100 Mio 2019 mit weniger als 10% Marktanteil. wächst du auf 15% kommen nochmal 50 Mio dazu.
wifi Audio oder ble Geschäft können auch noch wachsen.

Das sind konservative Annahmen!
600 Mio werden im NonApple Buisness geknackt, mit viel Luft nach oben wenn:
- Konsolen Asp und Stückzahlen höher
- Battery Management Designs dazu kommen (Jalal sagte für die 250 Mio haben sie schon Aufträge sicher, alles was noch gewonnen wird geht on top).
- cmic (Marktanteil 25% warum nicht? in Fastcharging oder BLE sind sie auch mindesten top 2 und keiner kann günstiger und besser.


Jedenfalls


 
16.07.20 14:36 #33790 Konsolen, hat noch keiner im Blick

Aufgrund einer erwartet hohen Nachfrage soll Sony die Produktion der neuen PlayStation 5 deutlich erhöht haben. Berichten zufolge könnte der PS5-Bestand zum Launch auf bis zu zehn Millionen Konsolen steigen. Da­mit reagiert der Hersteller auch auf die anhaltende Coronakrise.


30 Mio Stück p.a. gehen immer über die Theke, 6 Jahre Laufzeit.

 
16.07.20 14:49 #33791 jalal q1
but even in spite of that, we expect the
CMICs to show significant growth this year starting in Q2.
The reason for -- Q1 was weak was because all the particularly large shipments that was
supposed to go the last week of the quarter, but it was delayed by just one week into Q2 so this is
why it looks a little bit weak, but otherwise CMIC business is -- remains very strong, very good
margin with, you know, brand new products expanding the portfolio. So I would -- that's one of
our, if you like, strongest pillars of our business that we built on in terms of growth and
possibility. So I have no doubt that it will grow this year  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1352    von   1352     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...