Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

Seite 1 von 888
neuester Beitrag:  23.10.17 23:26
eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 22184
neuester Beitrag: 23.10.17 23:26 von: JacktheRipp Leser gesamt: 3237845
davon Heute: 636
bewertet mit 52 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  888    von   888     
28.03.13 01:40 #1 Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen
Auf Wunsch einiger Threadteilnehmer soll ein neues Forum geschaffen werden, um die notorischen inhaltslosen Gebetsmühlen auszuschalten.

Jeder hat das Recht zur Meinungsäußerung, wenn die Meinung begründet wird und kann auch neue Informationen einstellen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  888    von   888     
22158 Postings ausgeblendet.
22.10.17 18:36 #22160 ....
@slotmachine ... sooo extrem sehe ich persönlich das gar nicht.
Natürlich hat Tim Cook die Ausstrahlung eines Meerschweinchens, aber ohne diese großen Fehler, die dieses Jahr begangen worden sind, hätte es Apple trotzdem geschafft, dass 2017 zum Megaerfolg wird.
Hätte er sich auf die vorhandenen Stärken von Apple gestützt (Marketing und Marktforschung) und nicht diese völlig unnötigen Kriege gegen die wahren Innovationsträger (seine Zulieferer) ausgerechnet beim ersten Innovationssprung seit 10 Jahren angefangen, hätte dies auch ohne Steve Jobs gereicht.
Dass man ausgerechnet in diesem Jahr alle Zulieferer so unter Druck setzt (auch den Analystenangriff rechne ich Apple zu).. da brauch man sich nicht wundern, wenn plötzlich Zeitpläne durcheinander geraten.
Die 10-20 Mrd Verlust (wahrscheinlich ist es deutlich mehr), hätten für viele Jahre Patentlizenzen, oder Aufpreise für nicht selbst hergestellte Bauteile ausgereicht.
Um das zu erkennen, muss man kein Genie a‘ la Steve Jobs sein, sondern selbst die etwas beschränkteren Mittel eines „Geschäftsmannes“ hätten dafür ausreichen müssen.  
22.10.17 19:05 #22161 JacktheRipp

Weshalb soll es durch die Verzögerungen zu Verlusten kommen?
Die Verschiebungen von Umsatz und somit auch Ertrag sollten kurstechnisch irrelevant sein, zumindest wenn man sich die Reaktion der apple Aktie betrachtet.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und dass das 8er X ein Renner wird steht außer Zweifel, die Junkies haben schon ihre Schlafsäcke gepackt surprise

 
22.10.17 19:45 #22162 ....
@blöddmann : es wird sicherlich einen Verschiebungs- und einen Verlusteffekt geben.
Grundsätzlich stellt sich schon mal folgende Frage: Was war historisch zuerst da, das Weihnachtsfest oder die Apple-Keynote, verbunden mit den Neuproduktstarts im Oktober?
Das IPhone wird zu über 50% in Ländern verkauft, die ein Weihnachtsfest veranstalten.
Wie sehr wird sich die gute Frau/ oder der nette Mann freuen, wenn er einen verpackten Gutschein erhält. Der zweite wichtige Grund für die erheblich stärkeren Verkaufszahlen ist, dass es fast in allen Ländern (außer China) gegen Jahresende Bonuszahlungen, oder noch freie Budgets ( im Firmenbereich gibt). Auch dieses Potential wird für das Iphone8 entfallen.
Insgesamt wird die Nachfrage für 2017 mit 50 Millionen IphoneX geschätzt, während die bis dahin bereitgestellten Stückzahlen auf nur noch 20-25 Millionen IphoneX geschätzt werden (Kuo)

Die Iphone8 könnten uns (Dialog-Aktionären) den A. retten, wenn anstatt dem IphoneX nicht eine Urlaubsreise oder ein Samsung Handy zu Weihnachten gekauft wurde.

Diiieses Iphone8 hat Apple jedoch bewusst im Marketing vernachlässigt, um die Schwächen des IphoneX nicht bloss zu stellen ( längere Batterielaufzeit beim Iphone8, Fingerabdrucksensor wird plötzlich schlecht gemacht, weil man diesen nicht mehr ins IphoneX zum Laufen bekommen hat)

Trotzdem: ich glaube immer noch an gute, aber nicht mehr an sensationelle Zahlen.
Die Apple-Zahlen werden noch ein bisschen schöner sein, da Buchhalterisch im Gesamtjahr die 1,5 Mrd $ Patentlizenzen, die man an Qualcomm bezahlen müsste, nicht enthalten sind. Vielleicht fällt diese künstliche Verschönerung keinem Analysten auf ;-)  
22.10.17 20:10 #22163 ...
@Blöddmann, als Ergänzung zu Jacks Argumenten: wer evtl. erst im Jan/Feb/Mär sein Xer bekommt, wird sich wahrscheinlich nicht 6-8 Monate später gleich die nächste Version holen. Ich glaube daher auch, dass es nicht nur eine Verschiebung ist, letzte Woche hat ein Analyst für 2017/18 insgesamt ca. 80 Mio Umsatzverlust prognostiziert.  
22.10.17 20:30 #22164 O.K.

........aber überzeugt mich nicht! An der Börse wird doch die Zukunft gehandelt, folglich dürfte  Apple kurstechnisch nicht dort stehen wo sie momentan stehen - nämlich ganz oben.
Da es nicht nur dumme Anleger gibt, sollten doch die Cleveren ganz ganz schnell aus Dialog und Apple flüchten - bevor es alle auf einmal tunsmile wenn der Sachverhalt schon derartig negativ zu sein scheint.

 
22.10.17 21:09 #22165 ....
@blöddmann: wer sagt denn, dass die Apple Aktie ohne diese Probleme nicht bei 200$ stehen würde ?
Kann Deine Kurs-Argumentation deshalb  nicht ganz nachvollziehen.

Morgen werden wir bei den AMS Zahlen blanko genau verfolgen können, wieviele IphoneX geplant werden, da AMS vier- bis fünfmal mehr am IphoneX als an allen anderen IPhones verdient...
Eine klarere Aussage über das Potential der IphoneX werden wir natürlich bei den Applezahlen in Hinsicht auf den Bestelleingang durch deren Vorbestellungen hören.
Aber die AMS Zahlen dürften bereits vorher die Anzahl an produzierbaren IphoneX in 2017offenlegen.

Aber VORSICHT: schlechte AMS Zahlen müssen im Umkehrschluss nicht unbedingt zu schlechten Dialog-Zahlen führen, da Dialog beim IphoneX und beim Iphone8 genausoviel verdient und selbst an den alten IPhones nur knapp 20% weniger verdient.
Wie die AMS Zahlen erwartet werden, kann man in @dlg s Beitrag im anderen Forum herauslesen.  
22.10.17 21:32 #22166 Dialog und gute Zahlen ?? Glaubt ihr
an ein Wunder ?
Ich nicht !!
Die zahlen können nur schlecht ausfallen, alles andere wäre wirklich ein Wunder !  
22.10.17 21:50 #22167 goldjunge, es wird Zeit das Du ins Bett geh.
Deine Mutter wird sonst ungehalten!  
22.10.17 21:51 #22168 Goldjunge13
Wenn dann fällt der Ausblick für das 4.Q schlecht aus,  meines Wissens gab es keine konkrete Prognose. Das Q3 ist gelaufen und bewegt sich innerhalb der prognostizierten Spanne, andernfalls  hätte es eine Umsatzwarnung geben müssen.  
23.10.17 10:03 #22169 Jeder hofft doch auf gute Zahlen
Aber Dialog ist selbst bei guten zahlen, sehr oft dannach gefallen !!
Ich würde mir nicht so viel Hoffnung machen.  
23.10.17 10:10 #22170 ...
Noch mal zum Thema Gewinnwarnung: im „klassischen“ Sinne wird es mE keine Gewinnwarnung geben a la „die bisher kommunizierten Ziele sind nicht mehr erreichbar“ oder so ähnlich. Begründung wie folgt:

Für 3Q: in 2016 hatte Dialog einen 3Q-Umsatz von 345 Mio bzw. ohne Einmal-Vorzieheffekte von ca. 325 Mio USD. Die Guidance für 2017 wurde mit 340 bis 370 Mio USD gegeben mit einem Mittelpunkt von 355 Mio USD. D.h. selbst wenn ich wohlwollend den adjustieren 3Q16 Umsatz nehme, dann hat Dialog einen Umsatzzuwachs von nur 30 Mio USD bzw. weniger als 10% für das dritte Quartal geguided. Berücksichtigt man das Wachstum im Nicht-Apple-Bereich (zweistelliger Mio Betrag?), die Watch, den Homepod, die wieder besser laufenden iPad Verkäufe und insbesondere den neuen zweiten Chip im 8er, dann sehe ich nicht, wie man hier die Guidance – gerade am unteren Rand – nicht erreichen sollte.  Außerdem haben die taiw./chinesischen Zulieferer/Zusammenschrauber gute September Zahlen geliefert.

Für das Gesamtjahr: Dialog hat das ganze Jahr über lediglich von „good revenue growth“ gesprochen, meine persönliche Interpretation dieses Terms wäre ca. 5-10%. Basierend auf dem 2016er Umsatz, den erzielten Umsätzen im ersten Halbjahr und der 360 Mio USD Erwartung für das dritte Quartal bräuchte Dialog nur einen Umsatz von 376 – 436 Mio USD im Schlussquartal um auf diese 5-10% zu kommen. Das sollte mE definitiv schaffbar sein auch mit der Verzögerung beim Xer (entspräche nur 4-21% Wachstum ggü. dem dritten Quartal  und -2%-13% ggü. dem adjustierten 4Q16 Umsatz). Ob man den Konsensus von ca. 480 Mio USD (geht bis 520 Mio) erreicht, ist eine ganz andere Frage.


Ansonsten sollte man sich den Risiken (aber auch Chancen) der nächsten beiden Wochen bewusst sein und sich überlegen, was bereits eingepreist sein könnte. Zumindest kann man später nicht behaupten, dass man die Risiken nicht kannte; gerade wenn man sich die Stories alleine der letzten zwei Wochen anschaut:

- signifikante Verzögerungen und „low yields“ beim Xer
- Zum Start nur 2-3 Mio Xer verfügbar
- Wochenproduktion momentan nur bei 400T
- Das 7er verkauft sich besser als das 8er
- Die Aktivierungs-/Nutzungsrate bei 8er ist sehr gering vgl. mit früheren Versionen
- Apple hat die Orders für das 8er für Nov/Dez um 50% gekappt
- Kommentare nordameri. Mobilfunk-Unternehmen, dass die 8er Verkäufe „blass“ verlaufen
- Artikel über geringere Subventionen der Mobilfunk-Unternehmen
- [Zahlen von AMS, Apple, Cirrus]  
23.10.17 11:09 #22171 beim Start sollen 6 Mill. verfügbar sein (ipX.
23.10.17 11:13 #22172 Was mich
wundert ist, Apple läuft seit März mehr oder minder seitwärts auf hohem Niveau. Warum preiste der Markt die Verzögerungen bzw. Unzulänglichkeiten und Ertragseinbußen nicht schon längst ein?
Das Argument, Apple würde ansonsten schon bei 200 stehen ist mir zu einfach.  
23.10.17 11:47 #22173 Weil sich einfach niemand vorstellen will
dass dieser Gigant zusammenbricht.  
23.10.17 13:21 #22174 ...
@blöddmann: Glaube mir... nichts wäre mir lieber, als wenn Du Recht hättest .... Geldgewinne sind wesentlich nachhaltiger, als besonders klug in einem Forum zu wirken :-)))

Aber Aktienkurse sind kein Argument (meiner Ansicht nach), da sie von vielen Dingen beeinflusst werden ... z.B. sagt man bei Apple gerne: Die schaffen das mal wieder ... so wie beim letzten Mal... ist alles nur Taktik usw. ......bei Dialog hingegen sagt man das augenblicklich wahrscheinlich eher weniger.......

Es war bisher auch so, dass Apple relativ viel geheim halten konnte. Das war dieses Jahr überhaupt nicht der Fall. JEDE noch so kleine Einzelheit war vorher bekannt (selbst die Preise, die Farbe des Nagellacks der Monteurin etc.).. Warum sollten die Kuo's usw. jetzt plötzlich nicht mehr Bescheid wissen..
Wieviel von diesem "nichtsuper-Ergebnis" (es ist ja hoffentlich noch ein gutes Ergebnis) bereits eingepreist ist, werden wir dann an den jeweiligen Kursergebnissen ableiten können.

Man darf ja nicht unterschätzen, dass das darauffolgende Jahr eine super-gutes werden könnte.
Das wiederum dürfte die Bekanntgabe der IphoneX-Vorbestellungen bei den Apple-Zahlen klarstellen.....

Es bleibt in jedem Falle spannend... und endlich hat die Zeit der Fakten begonnen, denn diese neurotischen Kursbewegungen, ohne Hintergründe, in den letzten Monaten gingen mir auf den Keks.  
23.10.17 13:22 #22175 ...
UND: Mike Du solltest Dir eine andere Tätigkeit suchen ........probiere es mal mit arbeiten

Muss auch mal gesagt werden ....  
23.10.17 18:10 #22176 ....
Auf den ersten Blick sehen die AMS Zahlen gut aus ...  
23.10.17 18:14 #22177 AMS
Q3 leicht unter den Erwartungen, aber Q4 deutlich über den Erwartungen... sieht meiner Ansicht nach super fantastisch aus :-))  
23.10.17 18:17 #22178 ...
Ich hab mich sehr gerne getäuscht, wenn ich mich getäuscht habe ... :-)
Yep ... Yiepie  
23.10.17 18:41 #22179 ....
Erstaunlich, wie lange der Dialog-Kurs braucht, um zu reagieren..
Da hätte man locker vor den AMS Zahlen verkaufen können und nach Bekanntgabe der AMS Zahlen auf tradegate zukaufen können ...  
23.10.17 19:57 #22180 Mike wird recht behalten,
und Dialog wird explodieren :-).  
23.10.17 20:19 #22181 ...
Der gute Mike HATTE seine Chance ... und die hat er jämmerlich verspielt ;-)  
23.10.17 21:57 #22182 ...
In der Tat bärenstarke 4Q Guidance von AMS, die positiv für Dialog sein sollte. Könnte allerhöchstens sein, dass die Analysten sich beim content gain verschätzt haben (falls er zB 6 USD beträgt statt 5 USD), dann wäre die Aussagekraft für Dialog begrenzt. Aber sonst: sehr positiv.


Blöddmann, das sind valide Punkte von Dir, keine Frage. Ich würde die Frage, warum Apple am ATH notiert und Dialog deutlicher unter dem ATH versuchen wie folgt zu beantworten:

- Die Währungsbewegung schadet Dialog und hilft Apple mE (alleine das könnte schon einen Großteil der Underperformance erklären)
- Das Design Out Risiko gibt es nur bei Dialog
- Das Xer iPhone hilft Apple mehr als Dialog
- Apple wird durch die geplanten Steuerreformen wahrscheinlich profitieren
- Apple hat weitere profitable Standbeine wie zB Services
- Dividende & ARP bei Apple, während Dialog erst mal einer Akquisition Vorrang gegeben hat

Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet: wer sagt denn, dass die Investoren/Analysten bei Apple richtig liegen? Wenn ich mich an das Jahr 2015 erinnere, wurden viele Investoren und >95% der Analysten völlig auf dem falschen Fuß erwischt und von dem bis zu 40% Kursrückgang überrascht weil keiner auf der Pfanne hatte, dass es einen Rückgang der iPhone Verkäufe geben könnte. Das sehe ich für 2018 zwar nicht (sondern eher für 2019), aber wenn 2015 sämtliche Profis falsch lagen – warum sollte das nicht noch mal passieren können?  
23.10.17 23:18 #22183 Der Kurs sagt doch schön alles
Das wird dieses Jahr nichts mehr mit Dialog, egal was AMS für zahlen hat !
Dialog wird die Erwartungen der Analysten und Aktionären nicht erfüllen,  so wie es halt meistens ist !  
23.10.17 23:26 #22184 ....
Am Ende des Tages macht AMS ein Plus von knapp 12%.
Und das , obwohl auf verdammt hohem Niveau ...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  888    von   888     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...