Deutsche Euroshop

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  03.01.07 18:20
eröffnet am: 12.06.03 10:47 von: Franziskaner Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 03.01.07 18:20 von: hui456 Leser gesamt: 11764
davon Heute: 6
bewertet mit 0 Sternen

12.06.03 10:47 #1 Deutsche Euroshop
sicher ein interessanter Wert für den jenigen, der eine einmalige, hohe Dividende von 1,92 je Aktie mitnehmen will, was haltet Ihr davon?

       ariva.de
 


Gruß Franziskaner    
12.06.03 10:59 #2 hinzuzufügen bleibt noch:
Die Dividende ist weitgehend steuerfrei. Für den einen oder anderen nicht ganz unwichtig.  www.deutsche-euroshop.de

Franziskaner  
06.08.03 20:21 #3 EuroShop investiert in
Immobilien von Supermärkten und könnte Teleplan aus dem Mdax vertreiben. Das könnte einen Kursgewinn von 10 - 20% auslösen. - Kritiker.  
18.09.03 00:33 #4 aus der Süddeutschen:
17.09.2003  10:57 Uhr
Deutsche Bank baut Beteiligung an Deutsche EuroShop fast vollständig ab

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank hat sich von dem Einkaufscenter-Investor Deutsche EuroShop vollständig zurückgezogen. "Wir haben unsere Beteiligung praktisch aufgelöst und halten nur noch einen Anteil von 0,19 Prozent", sagte ein Sprecher der größten deutschen Bank am Mittwoch in Frankfurt. Zum Jahreswechsel kontrollierte das Institut noch knapp 45 Prozent des SDAX-Schwergewichts. Seit Jahresbeginn baute die Bank ihre Beteiligung Schritt für Schritt ab. Vorstandschef Josef Ackermann will sich aus den Industriebeteiligungen zurückziehen. So verkaufte die Deutsche Bank unter anderem ihre Continental AG -Aktien.

EuroShop-Chef Claus-Matthias Böge begrüßte den Rückzug. "Nach der Indexverkettung der Deutschen Börse am 19. September wird sich unsere Gewichtung im SDAX weiter erhöhen", sagte er. Nach seiner Einschätzung hat Hamburger Unternehmen "MDAX -Format". Der Streubesitz erhöht sich dadurch auf knapp 79 Prozent./mur/sk

mein Urteil: ein gutes Zeichen

Franziskaner

 
24.09.03 00:03 #5 eine weitere Empfehlung:
Analyst: Independent Research
Rating: Kaufen     Kurs: n/A
KGV:      Kursziel: n/A
Update: reiterated     WKN: 748020  
Deutsche EuroShop: Kaufen  
22.09.2003 12:50:41  
   
Die Analysten von Independent Research bewerten die Aktien des Handelsunternehmens Deutsche EuroShop unverändert mit „Kaufen“.
Im ersten Halbjahr 2003 habe sich das operative Ergebnis der AG erfreulich entwickelt. Die Analysten sehen ihre Schätzungen für das Gesamtjahr bestätigt. Mit dem Erwerb der 50%-Beteiligung an dem Einkaufszentrum Phoenix in Hamburg erfolge der Ausbau des Immobilienportfolios planmäßig. Der höhere Free-Float nach dem Verkauf des Deutsche Bank-Anteils und eine verstärkte Investor-Relations-Arbeit würden ein gutes Fundament für weitere Kurssteigerungen bieten.

Das Bewertungsmodell der Analysten ermittle einen rechnerisch fairen Wert der Aktie von 37,00 Euro - damit bestehe ein Kurspotenzial vom gegenwärtigen Kurs von rund 17%. Die Analysten belassen ihr Votum unverändert auf „Kaufen“.

Unabhängig der Ermittlung des "fairen" Wertes, glaube ich auch, das die Chancen aktuell den Risiken überwiegen. Einzig der Abgabedruck der neuen "Streubesitzer" bei starken Anstiegen, köönte wie eine Bremse wirken. Hoffe das diese langfristiges Interesse hegen und dabei bleiben.

Franziskaner


 
29.09.03 12:16 #6 Dt. EUROSHOP im 3SAT-Depot und MDAX-Kan.
08.10.03 11:02 #7 und schon startet die Aktie regelrecht
durch. Es braucht nur einige Empfehlungen und dann überwinden die Massen ihre Berührungsängste.  Bin mal gespannt wann die Aufwärtsbewegung beendet ist.

Franziskaner  
22.10.03 12:48 #8 Auf gehts, zu alten Höhen.
Und die postiven Empfehlungen reißen nicht ab.

Franziskaner  
10.11.03 22:46 #9 ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
Deutsche Euroshop steigt weiter und lebt offensichtlich von der eigenen Story. Solche Investments machen einfach Spaß.

Franziskaner  
13.11.03 15:13 #10 mein Portfolio mit einem

Chart

 

 

 

weiteren Wert aus Schweden erweitert:

Wihlborgs Fastigheter SE0000950636

Eine hoch interessante Beimischung für all die jenigen, die dem Segment Immobilie und Bau, die nötige Aufmerksamkeit entgegen bringen.

Franziskaner

 
17.11.03 14:51 #11 Spannender Moment, 52 Wochen-Hoch erreicht. .
23.12.03 13:42 #12 Nachtrag zu Deutsche Euroshop:
24.11.2003 08:38  


Deutsche EuroShop steigert operatives Ergebnis um 12 Prozent

Die Deutsche EuroShop AG gab am Montag bekannt, dass sie in den ersten neun Monaten 2003 einen Konzernumsatz von 36,7 Mio. Euro nach 34,5 Mio. Euro erwirtschaftet hat.

Das operative Ergebnis belief sich auf 20,9 Mio. Euro gegenüber 18,6 Mio. Euro. Die Erträge aus Beteiligungen flossen dabei mit 19,6 Mio. Euro (Vorjahr: 16,9 Mio. Euro) ein. Aufgrund des niedrigeren Zinsniveaus und der getätigten Akquisitionen fielen die Zinserträge im Berichtszeitraum mit 2,8 Mio. Euro um 0,8 Mio. Euro niedriger aus als in der Vorjahresperiode. Nach Abzug der Ertragsteuern (Zuführung zur Rückstellung für latente Ertragsteuern) und sonstigen Steuern ergibt sich ein Periodenüberschuss von 15,3 Mio. Euro gegenüber 13,7 Mio. Euro in 2002.

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind aufgrund nachlassender Investitionstätigkeit in den ersten neun Monaten um knapp 18 Prozent auf 7,1 Mio. Euro gesunken. Das Konzernperiodenergebnis des dritten Quartals ist durch eine Dachsanierung im Centro Commerciale Friuli in Udine, die im September begonnen wurde, mit 0,6 Mio. Euro belastet und daher negativ (-0,3 Mio. Euro). Die Zinserträge lagen in den ersten neun Monaten mit 4,2 Mio. Euro um 1,4 Mio. Euro unter denen des Vorjahres. Insgesamt konnte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 3,9 Mio. Euro auf 7,7 Mio. Euro nahezu verdoppelt werden. Nach Abzug der Steuern und der Anteile anderer Gesellschafter ergibt sich ein Konzernperiodenüberschuss von 1,1 Mio. Euro (-2,1 Mio. Euro).

Das Unternehmen geht davon aus, das operative Ergebnis (AG) in 2003 von 24,8 auf 27,8 Mio. Euro zu steigern (geplant: 27,6 Mio. Euro) und einen Bilanzgewinn von 30 Mio. Euro zu erzielen.

und dann noch dies:

 
INDEPENDENT RESEARCH  

Deutsche EuroShop kaufen Datum: 23.12.2003


Die Analysten von Independent Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Deutschen EuroShop AG (ISIN DE0007480204/ WKN 748020) zu kaufen. Das Unternehmen übernehme zum 31.Dezember 2003 von der IVG Immobilien AG einen 33,3%-igen Anteil am Shoppingcenter "Galeria Dominikanska" im polnischen Breslau. Das anteilige Investitionsvolumen belaufe sich auf 28,6 Millionen Euro. Die Anteilsübernahme erfolge vorbehaltlich der Zustimmung des polnischen Innenministeriums. Die Galeria Dominikanska sei im Oktober 2001 eröffnet worden und verfüge über rund 100 Shops und Fachgeschäfte, die sich über drei Ebenen mit einer Verkaufsfläche von ca. 30.000qm verteilen würden. Darüber hinaus seien ca. 2.500qm Büroflächen vorhanden. Der Shoppingcenter liege direkt an der historischen Altstadt Breslaus und verkehrsgünstig am Innenstadtring. Im Einzugsgebiet würden über eine Millionen Menschen wohnen. Die Ladenflächen seien zu 100% langfristig an renomierte Einzelhandelsunternehmen vermietet. Zu den Ankermietern würden unter anderem Media Markt, Ahold, Peek & Cloppenburg und C& A gehören. Die Deutsche EuroShop sei jetzt an 14 Shoppingcentern mit einem anteiligen Volumen von rund 1,2 Milliarden Euro beteiligt und damit voll investiert. Die Analysten von Independent Research würden den Einstieg in Polen als sinnvolle Ergänzung zu den vorhandenen Beteiligungsportfolios an Shoppingcentern sehen. Den fairen Wert der Aktie sehe man bei 37 Euro. Die Analysten von Independent Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Deutschen EuroShop AG zu kaufen.


dem schließe ich mich an,

Franziskaner

 
06.01.04 13:13 #13 die Kursentwicklung schaut wirklich gut aus
das mach Lust auf mehr, wir werden heute vielleicht ein neues ATH erleben. Meiner Ansicht nach, nicht das lezte.
Gibt es hier eigentlich jemanden der sich für Immo-Aktien interessiert?

Franziskaner  
11.08.06 09:37 #14 Ein Mönch mit Händchen für Gute Gewinne
Wer träumt nicht davon,
beim einkaufen noch Geld zu verdienen anstatt es an der Kasse abgeben zu müssen?
Wer eine Deutsche Euroshop gekauft hat,
während die anderen dort gekauft haben,
hat einen schönen Gewinn erzielt.

Glückwunsch Franziskaner,
hätten wir mal auf Dich gehört.

News - 11.08.06 08:08
Deutsche EuroShop steigert Umsatz und Ergebnis erwartungsgemäß

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Deutsche EuroShop AG  hat im ersten Halbjahr von neuen Shoppingcentern sowie Verkäufen profitiert und Umsatz und Ergebnis erwartungsgemäß gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei von 28,2 auf 39 Millionen Euro, teilte die auf Beteiligungen an Einkaufszentren spezialisierte Gesellschaft am Freitag mit. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) lag mit 29,6 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 14,1 Millionen Euro. Der Überschuss kletterte von 9 auf 23,9 Millionen Euro. Beim Umsatz erreichte Deutsche EuroShop ein Plus von 30 Prozent auf 45,9 Millionen Euro. Die Gesamtjahresprognose wurde bestätigt. Die Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen.

Im Gesamtjahr soll der Umsatz nach wie vor auf 91 bis 94 Millionen Euro steigen (2005: 72,1 Mio). Das EBIT wird bei 72 bis 75 Millionen Euro erwartet (57,5 Mio). Das EBT ohne Bewertungsergebnis soll 37 bis 40 Millionen Euro (32,1 Mio) betragen.

UMSATZSCHUB DURCH ZUKAUF IN ÖSTERREICH

Den Umsatzschub erklärte Deutsche EuroShop unter anderem damit, dass die im Frühjahr erworbenen City Arkaden im österreichischen Klagenfurt erstmals für ein komplettes Quartal zum Umsatz beitrugen. Zudem hätte sich der Erwerb des Rathaus-Centers in Dessau und die erstmalige Einbeziehung des Main-Taunus-Zentrums positiv ausgewirkt. Die Mieterlöse der Bestandsobjekte seien um rund ein Prozent gestiegen.

Am Donnerstagabend hatte Deutsche EuroShop mitgeteilt, sich für rund 123 Millionen Euro mit 74 Prozent an der Galeria Baltycka in Danzig beteiligt zu haben. Das für 2006 gesetzte Ziel, Akquisitionen mit einem Volumen von 100 bis 150 Millionen Euro zu tätigen, sei damit bereits erreicht worden, hieß es./she/cs

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DEUTSCHE EUROSHOP AG NAMENS-AKTIEN O.N. 54,80 +1,48% XETRA
 
14.11.06 09:20 #15 Gewinn- und Umsatzplus,Aktie reagiert viel zu v.
Seit Monaten geht beim Kurs nichts,
hier sollte in der nächsten Zeit was passieren.

News - 14.11.06 07:45
Deutsche EuroShop mit Gewinn- und Umsatzzuwachs in ersten neun Monaten

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Deutsche EuroShop AG  hat in den ersten neun Monaten einen deutlichen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn verbucht. Dabei konnte das auf Shoppingcenter spezialisierte Unternehmen von neuen Einkaufszentren und Verkäufen profitieren. Wie die im MDAX  notierte Gesellschaft am Dienstag mitteilte, stieg der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 34 Prozent auf 57,2 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) legte um 66 Prozent auf 35,5 Millionen Euro zu und der Konzerngewinn wurde von 13,7 Millionen Euro auf 30,2 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Der Umsatz erhöhte sich um 29 Prozent auf 68,7 Millionen Euro. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde bestätigt.

ERWARTUNGEN DER ANALYSTEN

Damit lag Deutsche EuroShop teils über und teils unter den Erwartungen der von dpa-AFX befragten Analysten. Diese hatte mit einem EBIT in Höhe von 57,13 Millionen Euro, einem EBT von 38,92 Millionen Euro und einem Konzernergebnis von 31,16 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz wurde bei 68,86 Millionen  Euro gesehen.

Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen weiterhin ein währungsbereinigtes EBIT von 72 bis 75 Millionen Euro (2005: 57,5 Mio) und ein EBT ohne Bewertungsergebnis von 37 bis 40 Millionen Euro (32,1 Mio). Der Umsatz soll auf 91 bis 94 Millionen Euro (72,1 Mio) steigen.

DIVIDENDE

Die Deutsche EuroShop AG zeigte sich zuversichtlich, dass die im Bau befindlichen Projekte Galeria Baltycka in Danzig und die Stadt-Galerie Hameln, bis zu deren Eröffnungen voll vermietet sein werden. Das Danziger Shoppingcenter (rund 123 Mio Euro) wurde im Sommer erworben, womit die geplanten Investitionsziele für 2006 den Angaben nach bereits erreicht worden sind. Dennoch gebe es Spielraum für einen weiteren Zukauf in der Größenordnung von 100 Millionen Euro bis zum Jahresende, hieß es in der Mitteilung.

Den Aktionären will Deutsche EuroShop für 2006 eine Dividende von 2 Euro je Aktie zahlen./she/he/fd

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DEUTSCHE EUROSHOP AG NAMENS-AKTIEN O.N. 54,15 +0,09% XETRA
MDAX Performance-Index 8.895,84 +0,61% XETRA
 
11.12.06 11:07 #16 Kaufempfehlung
Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der WestLB stufen die Aktie von Deutsche EuroShop ( / ) unverändert mit "add" ein und bestätigen das Kursziel von 62 EUR.

Da man glaube, dass Deutsche EuroShop die italienischen Einkaufszentren mit einem schönen Gewinn verkaufen würden, habe man die Prognosen für 2006 bei Gewinn und NAV nach oben gesetzt. Für 2006 habe man einen Verkaufsgewinn von 6 Mio. EUR berücksichtigt, so dass die EPS-Schätzung von 3,85 auf 4,20 EUR steige.

Aus Gründen der Vorsicht und der Annahme geringerer Wertsteigerungen in 2007 sei die EPS-Schätzung von 3,08 auf 2,89 EUR gesenkt worden.

Auf Grund höherer NAV-Annahmen von 48,95 EUR in 2006 und 50,90 EUR in 2007 werde an der positiven Einschätzung des Titels klar festgehalten.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der WestLB bei ihrer Empfehlung die Aktie von Deutsche EuroShop aufzustocken. (11.12.2006/ac/a/d)  
18.12.06 15:51 #17 Dt. Euroshop aufstocken

              WestLB§
Datum: 18.12.2006
          §55,08 +0,88 +1,62%
Stimmungsindikator: 2,24
                      

§
Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der WestLB stufen die Aktie von Deutsche EuroShop ( / ) unverändert mit "add" ein und bestätigen das Kursziel von 62 EUR.

Deutsche EuroShop habe mitgeteilt, sich mit 75% an einem Einkaufscenter-Projekt in Passau zu beteiligen. Die Eröffnung der Stadt-Galerei sei für Herbst 2008 geplant. Die Investitionssumme belaufe sich auf rund 95 Mio. EUR.

Die Analysten würden mit erheblichen Bewertungsgewinnen in 2009 rechnen. Auf Grund der Investitions- und Finanzierungskosten dürfte das Projekt in 2007 einen kleinen negativen Effekt entfalten. Dies sei jedoch im Zusammenhang mit dem zukünftigen Wachstum des Unternehmens zu sehen.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der WestLB bei ihrer Empfehlung die Aktie von Deutsche EuroShop aufzustocken. (18.12.2006/ac/a/d)
 
22.12.06 14:46 #18 Ergebnisprognose 2006
wird deutlich übertroffen

Hamburg, 22. Dezember 2006 – Die Deutsche EuroShop hat heute das
Einkaufszentrum Centro Commerciale Tuscia im italienischen Viterbo an einen
international tätigen Investmentfonds verkauft. Die beabsichtigte
Portfoliobereinigung in 2006 ist damit erfolgreich abgeschlossen. Aus der
Transaktion wird die Deutsche EuroShop einen deutlichen Gewinn realisieren.

Dieser Zusatzertrag führt dazu, dass das bisher prognostizierte Ergebnis
vor Steuern (EBT, ohne Bewertungseinflüsse) für 2006 um 20-25 Prozent höher
ausfallen wird. Bisher ging die Planung von einem EBT von 37 bis 40 Mio.
Euro aus.

Claus-Matthias Böge, Sprecher des Vorstands der Deutsche EuroShop,
kommentiert den als Auktion gestalteten Verkauf: 'Das Investoreninteresse
war enorm und der erzielte Gewinn hat unsere Erwartungen übertroffen – ein
last-minute Weihnachtsgeschenk für unsere Aktionäre.'


Will der Böge damit eine überraschende, dezente Dividenerhöhung ankündigen?
 
03.01.07 18:20 #19 Böge konkretisierte die Gewinnerwartungen
für das abgelaufene Jahr. Die jüngst angehobene Prognose-Spanne für den Vorsteuergewinn werde wohl eher am oberen Rand getroffen, sagte er. Womöglich falle der Gewinn sogar noch "einen Tick besser" aus. Das hänge vom Verlauf des vierten Quartals ab. Vorläufige Zahlen für das abgelaufene Jahr will Euroshop Ende Januar bekannt geben. Nach dem Verkauf in Italien hatte Euroshop kurz vor Weihnachten angekündigt, der Vorsteuergewinn werde voraussichtlich um 20 bis 25 Prozent höher ausfallen als bisher prognostiziert. Bis dahin war die im Nebenwerteindex MDax gelistete Gesellschaft von einem Vorsteuergewinn zwischen 37 und 40 Millionen Euro ausgegangen. Damit rechne Euroshop für 2006 mit 50 Millionen Euro Vorsteuergewinn, sagte ein Sprecher Böges.

Es sei zu früh, um über eine mögliche Dividenden-Erhöhung für 2006 zu sprechen, fügte Böge hinzu und verwies darauf, dies wäre ohnehin Sache des Aufsichtsrats. Bisher hat Euroshop seinen Aktionären eine zum Vorjahr stabile Dividende von 2,00 Euro je Aktie in Aussicht gestellt.

Der gesamte Bericht kann nachgelesen werden unter:

http://de.today.reuters.com/news/...D-FIRMEN-DEUTSCHE-EUROSHOP-ZF.xml  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...