Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Seite 1 von 1787
neuester Beitrag:  23.05.18 12:47
eröffnet am: 16.05.11 21:41 von: die Lydia Anzahl Beiträge: 44651
neuester Beitrag: 23.05.18 12:47 von: Idgas Leser gesamt: 6798656
davon Heute: 4792
bewertet mit 67 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1787    von   1787     
16.05.11 21:41 #1 Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Hallo, Ihr Lieben.

cagediver2 hat es damals treffend formuliert:

In diesem Thread soll sachlich und fundiert die aktuelle Situation diskutiert werden. Bitte haltet euch an die Forenregeln. Bashen & Pushen ist unerwünscht. Die Moderation soll dazu dienen, einen angemessenen Umgangston zu pflegen.

Leider hat cagediver2 seinen Account gelöscht und moderiert seinen Thread nicht mehr. Mit diesem neuen Thread will ich an seine Arbeit weiterführen.

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1787    von   1787     
44625 Postings ausgeblendet.
22.05.18 21:54 #44627 Deutsche Bank
@Vitale:  Mich überzeugt an dieser Bank g r u n d s ä tz l i c h  eigentlich alles (sonst wäre ich dort nicht investiert). Sie ist mit Abstand die größte deutsche Privatbank, die als Konzern weltweit tätig ist. Sie hat sich in den vergangenen Jahren "vergaloppiert" weil sie m.E. zu sehr auf Investmentbanking gesetzt hat, wo aber die Us-Banken per se viel stärker sind. Eingebrockt hat diese Sparte der Schweizer Ackermann.
Leider waren sie bei fast allen Schmuddeleien auf dem Finanzsektor dabei, was bisher viel Geld gekostet hat.
Aber diese Ära ist m.E. nunmehr sehr bald vorbei. Ich hätte H. Cryan nicht abgesetzt; bin aber überzeugt daß der  "jugendliche" Herr Sewing gewaltigen positiven Schwung reinbringt. Wir werden morgen sehen!.
Ich könnte noch konkreter ausholen, aber der Raum ist hier nicht gegeben. Bin nach wie vor überzeugt, daß der Kurs der DeuBa in Richtung 20 gehört.  

Bewertung:
5

22.05.18 22:23 #44628 so ist es emeraw
-----------
schaun mer mal
23.05.18 00:43 #44629 Fundamental mögt Ihr ja recht haben ...

... aber es spricht doch vieles dafür, dass der Markt im aktuellen Umfeld noch einmal einstellige Kurse sehen will: 8,00 € halte ich für eher unwahrscheinlich, aber nachdem der Kurs der Deutschen Bank zuletzt immer wieder gezielt Kursziele von von ehemaligen Tiefs angelaufen hat, würde ich (fast) darauf wetten, dass auch die 8,84 € vom 30.09.2016 noch einmal angetestet werden. Genügend potenzielle "Ereignisse", die man hierfür vorschieben könnte (HV, Dividentenabschlag, mögliche Abstufung durch Ratingagenturen oder eine leichte Überhitzung des Gesamtmarktes vor den vermeintlich schwächsten Börsenwochen des Jahres), stehen unmittelbar bevor.

Jetzt long zu gehen, ohne dass eine signifikante Chartlinie von unten durchstoßen zu haben, halte ich für leichtsinnig. Wenigstens die 20-Tage-Linie sollte man für eine riskante Position nachhaltig (an 2-3 Tagen in Folge) durchbrochen haben. Good luck!

 
23.05.18 05:53 #44630 Hallo Weltenbummler!
23.05.18 08:04 #44631 Ist Weltenbummler wieder long?
Dann darf er gerne auch wieder mitdiskutieren.  

Bewertung:
1

23.05.18 08:30 #44632 US Banken sind locker drauf
23.05.18 08:46 #44633 was heisst locker drauf ..
da geht es um kleinere Banken, nicht um die großen im Karpfenteich.
Und bei den kleineren ist es wohl auch richtig.
Wenn ich so bei uns z.B. die Volksbanken ansehe - die haben doch schon seit X Jahren ein gut ausgebautes und funktionierendes Sicherheitsnetz.
Dann kam 2008 der Betrug / die Unfähigkeit der Big Player raus.
Und deswegen mußten die Kleinen genauso büßen.
Das war von vorneherein falsch konzipiert.
 
23.05.18 08:56 #44634 Diskutiert mal schön alleine weiter. Ich kann.
schmunzeln über eure Beiträge......  
23.05.18 09:14 #44635 @idgas - theoretisch hätte
Hartigan den Schein auch in STU oder auf XSC handeln können - da war gestern aber auch 0 Volumen nur Kursfixing-Events. Beim Emittenten war auch 0 - aber ich weiß nicht, ob die das Handelsreporting reporten müssen - ist für die ja ein OTC Geschäft.

In jedem Fall sieht es nicht so aus, als ob jemand gestern 10.000 Stück davon gekauft hat  
23.05.18 09:17 #44636 Morgen nur gucken, nicht anfassen!

Deutsche Bank Aktie
                                        §
10,92 € -1,02% -0,112 €  

Bewertung:

23.05.18 09:32 #44637 DeBa hat seinen guten Ruf verspielt


 

Bewertung:

23.05.18 09:38 #44638 Deutsche Bank
Die Deutsche Bank, ein Dauerpatient – der große Bilanzcheck

http://www.handelsblatt.com/finanzen/...sse-bilanzcheck/22589542.html  

Bewertung:
1

23.05.18 09:55 #44639 Hartigans put wäre ...
jetzt im Plus. Muss ein volagetriebener Effekt sein, denn die Aktie stand gestern tiefer  
23.05.18 09:59 #44640 Puts
Puts sind gegenüber Calls grundsätzlich im Vorteil.... Puts steigen mit der Vola und der passenden Südrichtung. Calls partizipieren nur an ihrer Nordbewegung abzüglich der verminderten Vola    
23.05.18 10:33 #44641 daher
habe ich mir gerade wieder einen PUT geholt:) nachdem der erst schon so gut lief...
Dax unter 13.000 dan fällt auch hier die 10.80 :) mal sehen
Good Luck :)  
23.05.18 10:45 #44642 Deutsche Bank
@ BlackyJacky 629: Im Prinzip bin ich der gleichen Meinung. Kann ja sein, daß wir nochmals 9 oder sehr knapp darunter gehen(Div.-Abschlag, mittl. Crash oder sowas). Bei Aktien denkt man aber doch mittel- wenn nicht längerfristig. Diejenigen "Fachzeitschriften", die heute DeuBa runterschreiben, werden dann sie dann in den höchsten Tönen zum Kauf empfehlen.
Bin etwas älter und länger an der Börse tätig.Alles schon erlebt.
Irgendwelche K.o.-Scheine oder ähnlicher Unfug interessiert mich nicht.  
23.05.18 10:54 #44643 hm
Na ja, wenn man sich da nicht irrt (bezüglich der Wahrscheinlichkeit Kurs< 10,--/9,-- Euro) !
Ein 18KGV von ca. 18,50 ist nicht billig!!    
23.05.18 11:08 #44644 Jetzt ist die Zeit gekommen!
Sell in May and go away.......  
23.05.18 11:17 #44645 dd
Technisch gesehen .....
Wenn die DB tatsächlich auf 9,00 bis 8,80 € fällt, dann bedeuten die 10,80 Euro ein  extremer Widerstand.

Wenn man kaufen möche, dann die erste Tranche bei 10,80 € (evtl. Stop-fishing und einer anschließenden Aufwärtsbewegung)... und die zweite HÖCHSTENS bei 8,80 Euro... wobei ich ein "verbilligen" so gut wie nie mache!!

   
23.05.18 11:58 #44646 @emeraw

Für mich macht es schon einen Unterschied, ob ich für 100.000 € etwa 9.260 Aktien (bei 10,80 €) oder 11.360 (bei 8,80 €) bekomme. Gerade als mittelfrisitg bis langfrisitg agierender Anleger müsstest Du doch wissen, dass man nicht ins fallende Messer greift. Es macht im Moment gar keinen Sinn, Aktien der Deutschen Bank zu kaufen, wenn man so orientiert ist. Die Aktie ist "billig" bei 8,80 €, 10,80 € und vermutlich auch bei 14,80 € (gemessen am KBV, das man für einen value-orientierten Ansatz ganz gut nutzen kann), wenn man sonst vom Geschäftsmodell und der Strategie überzeugt ist.

Das ganze hat auch nichts mit dem Alter oder sonstigen "weichen" Faktoren zu tun. Hier geht es um Geld und 1,00 € ist 1,00 €, ganz gleich wie alt oder wie reich Du bist. Ich bin fast 50 Jahre alt und habe meine 1. Aktie mit 18 und meinen 1. Optionsschein mit 21 gekauft. Ich würde mich als "erfahren" einschätzen, aber ich habe mir schon häufiger eine blutige Nase geholt, weil ich zu früh eingestiegen bin, obwohl meine mittel- bis langfrisitge Strategie letztlich aufgegangen ist - nur mit (teilweise) enormen Verspätungen. Wenn Du meine Beiträge verfolgt hast, bin ich ja nicht grundsätzlich negativ eingestellt, was die mittel- bis langfrisitge Entwicklung der Deutschen Bank angeht, aber kurzfrisitg sollte man da (meiner Meinung nach) die Finger davon lassen. Ich bin ja auch (schon) long eingestiegen, aber nur weil ich Anfang April in eine Bullenfalle getappt bin und positive Erwartungen an das Q1-Quartalsergebnis hatte. So viel Unvermögen der Verantwortlichen hatte ich schlichtweg nicht erwartet, auch wenn ich es möglicherweise besser hätte wissen müssen. Meine Verluste sind verschmerzbar und ich habe auch nicht verkauft, aber im Moment gäbe es (für mich noch) keinen Grund, mit mehr Geld in die Aktie der Deutschen Bank oder in irgendwelche Long-Derivate einzusteigen. Wenn ich mehr als 1 Mio. Aktien kaufen wollte, würde es möglicherweise Sinn machen, sich (schon jetzt langsam und) sukzessive einzudecken, aber bei Größenordungen von vielleicht max. 50.000 Aktien oder 500.000 Optionsscheinen mit Laufzeiten >= 9 Monaten kann man auch noch gut abwarten, bis sich ein Boden gebildet und ein (positiver) Trend manifestiert hat. Somit passt Deine Anlagestrategie (für mich) irgendwie nicht zu dem, was Du hier so schreibst. Ich würde Dir raten, Dein Pulver noch trocken zu halten. Es wird (kurzfrisitg) bessere Gelegenheiten, um bei der Deutschen Bank mit deutlich weniger Herzrasen long zu gehen ...

... aber das ist nur meine Einschätzung!

 
23.05.18 12:15 #44647 Deutsche Bank
Glaubt jemand wirklich ernsthaft an Kurse von 8 Euro?  

Bewertung:

23.05.18 12:17 #44648 salzsee
Deine zeit ustvauch gekommen,....;-)
-----------
schaun mer mal
23.05.18 12:22 #44649 ich hoffe die shortis decken sich fett mit p.
Ein.
um so geiler und heftiger wird der rebound....., vlt. sqeeze.
we will see
-----------
schaun mer mal
23.05.18 12:38 #44650 @minicooper
Nur zur Sicherheit. Put-Käufer sind keine Shorter (Leerverkäufer) im klassischen Sinn. Und nur die können m.W. einen shortsqueeze erzeugen. Und der Shortratio ist aktuell nicht auffällig hoch.  
23.05.18 12:47 #44651 Ich riskiere es nochmal mit einem Put
SL bei 11,20 gesetzt.  Sieht beinahe so aus, als soll es wirklich weiter runter gehen.
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1787    von   1787     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...