Der EUR/USD 2,0 Thread

Seite 1 von 2655
neuester Beitrag:  17.04.18 10:03
eröffnet am: 15.10.08 20:20 von: Maxgreeen Anzahl Beiträge: 66361
neuester Beitrag: 17.04.18 10:03 von: evanvanmoey Leser gesamt: 4739819
davon Heute: 25
bewertet mit 106 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2655    von   2655     
15.10.08 20:20 #1 Der EUR/USD 2,0 Thread
Termin für dieses Ziel ist der 20.6.2009
Start ist heute bei 1,35.

Die Amis werden demnächst nochmal kräftig die Zinsen senken. Gold und Öl werden "explodieren".

Demnächst mehr.

:))
-----------
Dumme Bänker machen immer die gleichen Fehler, schlaue Bänker immer neue. (frei nach Tucholsky )

Wer sein Konto überzogen hat braucht sich um seine Einlagen keine Sorgen machen. :)
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2655    von   2655     
66335 Postings ausgeblendet.
15.01.18 22:26 #66337 Naja :-)
So hat aber Qualität seinen Preis .-)
Wir sind auch damals mit dem teuren Euro gut über die Runden gekommen!

Nacht!  
15.01.18 23:32 #66338 Niemand hat hier was von nem teuren Euro.
15.01.18 23:41 #66339 Eurokurs
ist doch ein Witz. Wer außer der EZB kauft noch italienische Staatsanleihen? Die wurden neulich zu 100% von Draghi genommen, weil das Zeug keiner mehr haben will. Bald sind Wahlen in Italien, dann wird der Euro schon wieder runterkommen. Sehe überhaupt keinen Grund, warum der Euro/Dollar nicht auf 1:1 gehen sollte  
17.01.18 17:45 #66340 Das habe ich früher auch immer gedacht:
"Sehe überhaupt keinen Grund, warum der Euro/Dollar fallen soll"
Und da lagen wir dann bei 1,03 - durch Irreführung!
Wir werden wieder über 1,30 arbeiten!  
19.01.18 18:33 #66341 Den Rest wird der Algo bis zum Schluß na.
oben drücken oder nicht??

Lassen wir uns für Heute überraschen!c :-)  
20.01.18 20:01 #66342 MONTAG
Trump zeigte wieder mal das er nicht Regieren kann. Das wird dem USD schaden.
Falls die SPD Basis leider doch auf die gr, Koalition zurueck faellt wird das dem EUR nuetzen.

Falls Zustimmung sollte es also wieder hoch gehen, zudem auchder RSI recht tief ist.

Wie seht Ihr das?

Ich liebaeugel mit dem ​DE000TR11H08 KnockOut ist 1,2213

Was denkt Ihr wird der erste Kurs um 9 sein?

VK rechne/hoffe ich bei 0,7
Bei erreichen von 1,2255 (0,37) mit 1,2245 absichern (0,29)
Bei erreichen von 1,2260 (0,40) mit 1,2250 absichern (0,33)
Bei erreichen von 1,2286 (0,63) mit 1,2280 absichern (0,58)
Bei erreichen von 1,2290 (0,66) mit 1,2292 absichern (0,68)
Bei erreichen von 1,2297 (0,72) mit 1,2295 absichern (0,70)
Bei erreichen von 1,2303 (0,77) mit 1,2301 absichern (0,75)
Bei erreichen von 1,2315 (0,86) mit 1,2310 absichern (0,82)
Bei erreichen von 1,2327 (0,96) mit 1,2321 absichern (0,91)
Bei erreichen von 1,2333 (1,01) mit 1,2327 absichern (0,96)
Bei erreichen von 1,2341 (1,08) VK 1,2349 (1,14)

Oder seht Ihr die Gefahr, das es unter 1,2214 geht bevor es Richtung 1,23 geht und ein Call mit Knock 1,21 besser waere?

Mir geht es darum bis zur ersten Februarwoche mit ca 3000 € Einsatz 1500 € Gewinn zu machen aber ich willnicht 1900 € Verlust riskieren. Deswegen denke ich es ist besser statt mit 1900 € in den ​DE000TR11H08 zu gehen nur knapp 100€ zu setzen.

Bitte um Einschaetzungen!  
21.01.18 20:05 #66343 ich
denke heute Eröffnung über 1,23!!!
Mal schauen was die Amis in Wash machen. Wenn der Shutdown anhält gehts weiter hoch!  
21.01.18 23:02 #66344 1,2270 + 0,4%
Fast getroffen @ Erbacher :-)  
21.01.18 23:23 #66345 @Struffel
Meine Einschätzung:
1. Gier frisst Hirn
2. Kleiner Einsatz + hohes Risiko = Hoher Verlust

Davor bin ich leider auch nicht immun - been there, done that.  
21.01.18 23:35 #66346 Alles spricht für Euroanstieg
- Shutdown in USA
- Groko wird wahrscheinlicher
- EZB am Donnerstag (Zinswende läuft langsam an)  
22.01.18 08:33 #66347 ganz anders
wenn die spd mit mischt steigt da gar nichts mehr,
das ist ein linker haufen geworden, mit illusionen statt verwirklichkeit.
was ist nur aus dieser Arbeiter-partei geworden ?
alles nur noch linke spinner von der Uni

@Lupin, alles heute schnee von gestern, shutdown wird überwunden
und bis die zinswende anläuft in EU WIRD US 4 x erhöht haben
zudem als 2. grund wird die US-Wirtschaft richtig boosten nach der Steuersenkung
--> $ up
 
24.01.18 10:23 #66348 Und?
Wird der € ueber 1,25 steigen? Vieleicht auf 100?  
25.01.18 04:30 #66349 Moin :-)
Euro wie immer Sau stark..  
25.01.18 04:50 #66350 Ziel erreicht - vorerst!
25.01.18 10:52 #66351 mal
schauen was die Verbrecher aus Frankfurt nachher so von sich lassen um den Euro wieder nach unten zu drücken!
Ich bin gespannt ob das Onkel Draghi gelingt, ich bezweifle es eher! daher Ziel 1,25xx  
25.01.18 11:57 #66352 EZB Today.
Draghi holt die Bazooka raus. € fällt bereits im Vorfeld.

Endlich wird der Weg frei für die Banken.....  
25.01.18 12:49 #66353 Wenn das Paar
fällt, dann auf 1,2339 im Erstkontakt. Spannung pur...  
25.01.18 14:51 #66354 ,..
Was habe ich gesagt. Läuft doch Perfekt! Weiter so EURO hoch!  
02.02.18 19:27 #66355 verstehe ich nicht
In Amiland steigen die Zinsen
In Euroland bleiben sie unten
Die US Firmen holen das Geld in die USA zurück,
weil die Steuern unten sind.
Wenn man mal zusammen rechnet was die Großen da zurück holen
Apple, Google,...
Diese Geldströme müssten eigendlich den Euro zum fallen bringen.

Warum Steigt der Euro trotzdem????
 
02.02.18 21:57 #66356 Wenn nur alles so einfach erklärt sein könn.
es aber nicht! Und der Euro wird euch Shorties weiterhin Kopfzerbrechen bereiten!


Naja, schönes Wochenende!  
03.02.18 07:10 #66357 Der Euro steigt weil...
Durch die höheren Zinsen in Amiland, diese sich nicht mehr günstig Geld besorgen können, und ihre Verschuldung dadurch noch teurer wird.  
16.02.18 13:16 #66358 @fenfir: Die Inflation entscheidet langfristig.
Ende 2006 standen wir bei 1,30 (EUR/USD). Um ein längerfristiges Kursziel für den Euro zu bekommen, muss man die Inflation in der EU mit der in den USA vergleichen.  Für die USA finden sich folgende Werte:
                              §
Jahr    Inflation Preisindex (Ende 2006 = 100)
      2007       2,8     102,8          §
      2008       3,8  106,7064          §
      2009      -0,4106,2795744          §
      2010       1,6107,9800476          §
      2011       3,2111,4354091          §
      2012       2,1113,7755527          §
      2013       1,5115,482186          §
      2014       1,6117,329901          §
      2015       0,1117,4472309          §
      2016       1,3118,9740449          §
      2017       2,1121,4724998

Quelle:§
http://www.usinflationcalculator.com/inflation/...al-inflation-rates/

Für die EWU finden sich folgende Werte:
Jahr    Inflation Preisindex (Ende 2006 = 100)
      2007       2,2     102,2          §
      2008       3,3  105,5726          §
      2009       0,3105,8893178          §
      2010       1,6107,5835469§
2011 2,7 110,4883027
      2012       2,5113,2505102          §
      2013       1,3114,7227668          §
      2014       0,4115,1816579          §
      2015         0115,1816579          §
      2016       0,2115,4120212          §
      2017       1,5117,1432016

Quelle:§
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...u-und-der-eurozone/

Vergleicht man nun die beiden Preisindizes 117,14 vs 121,47 und multipliziert den daraus resultierenden Faktor von 1,037 mit dem Eurokurs von Ende 2006 (1,30), dann erhält man etwa 1,50 EUR je USD.
Man sieht weiterhin, dass die Inflation 2007 in den USA deutlich höher war als in der EU. Das hing auch mit der Beschäftigung zusammen. Aus der Gemengelage resultierte ebenfalls eine hohe Inflationserwartung für die USA, die den Euro gegenüber dem Dollar bis über 1,60 EUR/USD trieb. Das war vielleicht eine spekulative Übertreibung. Im Jahr 2008 war die Inflation in der EU nur noch bei 0,3% in den USA gab es Deflation  von -0,4%. Die Erwartungen erwiesen sich als falsch und der Euro crashte.
Sollte die Inflation (bzw. die Erwartungen) in den USA weiter stärker zulegen als in der EU, dann sind durchaus höhere Euro-Notierungen als die oben genannten 1,50 drin. Nimmt man beispielsweise die 1,60 als Startwert, käme man inflationsbereinigt auf einen Zielwert von 1,85 USD, die je EUR zu bezahlen wären.
Aktuell liefert die weiter steigende Staatsverschuldung und das Mega-Infrastrukturprogramm reichlich Holz, um das Feuer der Inflationserwartungen zu nähren.

Die höheren Zinsen in den USA muss man schlicht als Entschädigung für die höhere Inflation sehen. Sofern der Realzins in einem Land höher liegt als in dem anderen, veranlasst das die Marktteilnehmer ggf. zu Carry-Trades. Diese können aber nur kurz und mittelfristig Kurstreiber sein. Langfristig entscheidet die Inflation bzw. Inflationsdifferenz.



 
16.02.18 22:53 #66359 bin mal US-Anleihen rein auf Sicht von paa.
Monaten sollte was gehen da weit vom Median
-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."
16.02.18 22:56 #66360 ups mit Grafik
-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."

Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
unbenannt.jpg
17.04.18 10:03 #66361 EUR/USD Wo geht die Fahrt wiederholt hin.

Guten Morgen,

hier ein interessantes Chart zum EUR/USD. Was meint Ihr wohin geht die Fahrt?


Schönen Tag und good trades

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2655    von   2655     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...