Der Crash (Original bei Geldmaschine123)

Seite 1 von 958
neuester Beitrag:  14.04.21 20:41
eröffnet am: 04.11.13 19:44 von: Geldmaschine123 Anzahl Beiträge: 23936
neuester Beitrag: 14.04.21 20:41 von: Geldmaschine123 Leser gesamt: 3629786
davon Heute: 423
bewertet mit 54 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  958    von   958     
04.11.13 19:44 #1 Der Crash (Original bei Geldmaschine123)

Hallo zusammen Ihr kennt mich aus den Threads Crash 2011-2013! Dieses Jahr eröffne ich den Thread Crash das Original kein Nachahmer.

DAX und Dow Jones scheinen nun den finalen Endspurt eingeläutet zu haben die nächste Korrektur Crash wird sich wie auch 1987/2000/2007 plötzlich ergeben.Ob durch eine Überhitzung des Marktes getrieben durch Liquidität (Blase)/Schuldenproblematik USA bzw. Europa/. Zurückfahren der Anleihekaufprogramme in den USA oder ein Abgleiten in eine Depression bleibt vorerst dahingestellt.Das Forum sollte zum Austausch von Nachrichten/Charttechnik dienen um sich rechtzeitig Gedanken über gewisse Absicherungen zu machen wie cash Aufbau absichern mit short Scheinen/oder Spekulation auf fallende Märkte.Ich bitte die Meinungen der anderen Teilnehmer zu respektieren, denkt bitte an das Urheberrecht,Quellenangabe.Beleidigungen/pöppeln/diskriminieren sowie Doppel ID´s bitte unterlassen.

Jeder ist für das hier Eingestellte selbst verantwortlich.

Desweiteren möchte ich hier ausdrücklich darauf hinweisen,dass es sich hier um keine Handelsempfehlung handelt für Richtigkeit der Einstellungen wird ebenfalls keine Haftung übernomme.Anleger handeln in eigenem Interesse.

Optionsscheine und vor allem knock out Produkte können einen Totalverlust verursachen dies sollte jedem bewusst sein.

Es soll hier hauptsächlich um den Dax/ Dow Jones Index gehen,Charttechnik Analysen bzw.aktuelle Berichte wie auch Eure eigene Meinung.sind willkommen.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boersen-maerkte/boerse-inside/crash-von-1987-die-mutter-aller-boersenpannen/7275944.html

Auf dem Weg in die Crashzone: Dax im Drogenrausch - n-tv.de
Die Aktienmärkte taumeln von Rekord zu Rekord. Die Anleger dröhnen sich mit dem Billig-Geld der Notenbanken zu und blenden die Realität aus: China, die USA und Europa stecken tief in der Krise. Je stärker sich die Blase aufbläht, desto lauter wird sie platzen.
 

Angehängte Grafik:
geldmaschiene_endee.gif
geldmaschiene_endee.gif
Seite:  Zurück   1  |  2    |  958    von   958     
23910 Postings ausgeblendet.
13.01.21 02:23 #23912 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 13.01.21 07:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

Bewertung:

21.01.21 18:01 #23913 Dax stagniert!
14000 Punkte ist eine harte Nuss!
Es scheint als konsolidiert Dax jetzt leicht um bald erneuten Anlauf auf 14000 Punkte zu nehmen.
 
21.01.21 22:21 #23914 Im dax haben wir keine blase.
Nasdaq schon eher

Tesla und Bitcoin auf jeden fall  
27.01.21 13:48 #23915 Vola nimmt zu
was an einem Tag gewonnen wird, ist am nächsten verschwunden.

Fette Vola diese Woche.
Bin froh das ich derzeit keine Scheine im Depot habe.
Viel Analysten trommeln das die nächste Korrektur in den nächsten Wochen kommt.

Sehe aktuell eher einen seitwärtslauf mit Tendenz über 14.000 in den nächsten Monaten  
27.01.21 15:55 #23916 so schnell kann es gehen
und die Kursgewinne werden zum Minus auf Wochensicht.

Hab eben mal als kleinen Zock eine kleine Posi SD9G8J  zu 4,65 gekauft.
Aber das aktuell alles im Minus steht sieht nach Gewinn mitnahmen aus.
Sollte sich der Abwärtstrend beschleunigen kommen die auf Kredit finanzierten Aktien in der Verkaufstopf der Banken und wirken wie bei Bärischer Brandbeschleuniger.

Hab vorgestern paragon verkauft und würde gerne andere Werte aus meinem Depot zukaufen.  
27.01.21 20:42 #23917 @duft
Hallo lange nichts mehr von Dir gehört!
Ich habe mittlerweile über alle Sektoren Qualitäts und div Aktien.
Nahrungsmittel/Chemie/Telko/


Bin weiterhin ca 50% cash.

Kommt Inflation wird Aktien Gold nach oben gehen.
Immobilien schon weit gelaufen.
Korrektur jederzeit möglich.

Keine Kauf Verkaufempfehlung.
 
29.01.21 20:27 #23918 krass geht weiter
sage ich nur wenn ich die Berichte von David gegen Goliath lese.

Über RobinHood App kaufen tsd. Neulinge billige Aktien und stürzen vermeitliche Provi Hedge Fonds in den Ruin , gut so.

Hab mein Depot umgeformt.
Mehr Qualität ohne starke Performence und mehr Chance auf Dividende.
Aber schau mal in mein Spieldepot.
2 Aktien die Außenseiter sind liegen am besten vorn, Palantier und eine Öko Akie im Pennystock aus Kanada.
Mein Wechsel von Covesatro auf Pfizer war jedoch ein Fehler. Ebenso Daimler auf Fresenius.
Binderzeit im Homeoffice.

Ansonsten , schönes WE @ all  
29.01.21 20:31 #23919 Aktien sind halt
alternativlos.  
31.01.21 17:37 #23920 Reddit für Steinhoff ?
02.02.21 11:04 #23921 schwankungsreicher Tag heute
Fresenius, Pfizer und auch Minenaktien tief rot.
Mein Depot hat schräglage.  ; - ((

Da heißt es abwarten und nicht zu früh zu zu kaufen. Hab nur noch 20 % cash  
02.02.21 13:08 #23922 @duft
Momentan schwieriges Fahrwasser jedoch dürfte sich das Blatt bald wenden.
Sollten Corona Zahlen zurückgehen und Impfstoff seine Wirkung zeigen.  
03.02.21 10:46 #23923 Geldmaschine
hier mal was für dich speziell zum Forumsthema :

The Motley Fool    
Der Crash kommt – nur nicht so, wie du dir das vorstellst

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...screen=true#image=1  

Bewertung:
1

03.02.21 10:51 #23924 hier der Rest des Artikels
Die Preisfindung an der Börse ist keine exakte Wissenschaft. Mal wird übertrieben, mal untertrieben. Aus Gier wird Angst und umgekehrt.

Laden...


In letzter Zeit hat die Gier eindeutig das Ruder übernommen. Wasserstoff-Aktien mit völlig verrückten Bewertungen lassen Schlimmes erahnen. Ebenso wie der Sturm auf die Tech-Aktien, der an das Jahr 1999 erinnert. Der Wahnsinn mit der Gamestop-Aktie könnte der vorläufige Höhepunkt der aktuellen Übertreibung gewesen sein.

Jeder Amateur sieht: Ein Crash steht vor der Tür. Doch der wird womöglich nicht so schlimme Verwüstungen anrichten, wie sich das jetzt viele vorstellen. Das zeigen die jüngsten Daten aus dem Reich des intelligenten Geldes.

Jetzt auch noch Gier und Technologieblase

Wann ist ein Crash eigentlich ein Crash? Für gewöhnlich werden Kursverluste von 20 % oder mehr als Crash bezeichnet.

Nun gut. Dann hat so manches Kryptogeld praktisch jede Woche einen Crash.

Doch der Aktienmarkt ist nicht der Kryptomarkt. Eine zweistellige Schwankungsbreite ist hier doch eher selten. Obgleich so etwas durchaus vorkommen kann.

Im März 2020 fiel der DAX innerhalb weniger Wochen wie ein Stein. Am Ende stand ein Minus von 40 % auf dem Zettel. War das ein Crash? Sieht ganz so aus!

Doch obgleich der schwarze Schwan Coronavirus noch immer nicht besiegt ist, kann man die derzeitige Situation an den Börsen nicht mit der von vor beinahe einem Jahr vergleichen. Gier und Technologieblase war damals kein Thema. Anders als heute!

So sichert sich das intelligente Geld gegen einen Crash ab

Offenbar fühlen sich derzeit viele Investoren an das Jahr 1999 erinnert. Erst wurde gefeiert, dann geweint. Nach dem Platzen der Dotcom-Blase stürzte der Nasdaq 100 um 80 % ab.

Aber ist das auch ein realistisches Szenario für 2021?

Ausschließen kann man nichts. Man könnte allerdings mal eben dem intelligenten Geld in die Karten schauen. Die großen Jungs sind oft ziemlich gut informiert und dementsprechend aufgestellt.

Um einem bevorstehenden Crash auf die Spur zu kommen, sind die US-Terminmärkte der erste Anlaufpunkt. Hier ist derzeit zu beobachten, dass die kommerziellen Händler (das intelligente Geld) zwar eine erhöhte Schwankungsbreite, aber keinen langfristigen Schaden am Aktienmarkt erwarten.

Die Nettopositionierung im S&P 500 ist weit entfernt von den Extremen. Beim VIX (dem Volatilitätsindex) ist man allerdings ebenso hoch abgesichert wie im Oktober 2018. Damals fiel der S&P 500 um 20 % – nur um danach wieder schwungvoll zu neuen Höhen anzusetzen.

Kurz Ballast abwerfen und dann geht es weiter

Es dürfte demnächst ordentlich rappeln. Aber ist das schlimm?

Ganz im Gegenteil. Ab und an muss der Aktienmarkt auch mal ein paar wahnsinnige Spekulanten abschütteln. Wie beim Rodeo
 

Bewertung:
1

03.02.21 19:53 #23925 @duft
Danke für deine Info!
Inflation/Stagflation/Hyperinflation/Geldentwertung.
Die ausuvernde Geldpolitik,der niedrigzins sowie die massiv steigende Geldmenge
lässt keine andere Wahl wie in Sachwerte/wie Immobilien,Gold oder auch Aktien zu investieren.
Inovationsvorsprung bei Wasserstoff,Solar bzw erneuerbarer technologien beachten.
Auch der Niedrigzins spielt bei der finanzierung dieser Unternehmen in die Karten.
Bei Dot com Blase mussten sich solche Unternehmen zu ca 6% finanzieren heute gibts für 0% das cash.
Kann man keinerlei Vergleich ziehen.
Wasserstoff bleibt die Lösung für Co2 neutraler Treibstoff.
Und wir sind am Anfang der Entwicklung.

Ich sehe den Dax am Jahresende bei 16000-16500 Punkte.
Inflation wird anziehen.
Keine Kauf Verkaufenpfehlung.
 
03.02.21 19:55 #23926 @duft
Gestern hier erste Position BP hier aufgenommen.
Div von ca 8% nicht schlechteste Lösung.
Und auch diese Aktie dürfte schlimmste hinter sich haben.  
04.02.21 15:58 #23927 Geldmaschine
Trotz Inflation und absehbarem Gewinnsprung wird Pfizer derzeit gedrückt.
Werde dennoch an dieser Aktie wie auch an anderen Werten.

Bin wieder heftig den Kopf am schütteln wenn ich sehe wie die Börse ein Spielball der Zocker bleibt.
Bei den Banken ist die Reduzierung der Analogen Filialen derzeit ein Thema. Kreditausfälle werden nicht erwähnt. Der größte schwindler ist  die DB die alles was nicht mehr gefällt in die Bad Bank verschoben hat.
Wie schon immer ärgerlich ist wenn verkaufte Aktien nach langem überlegen steigen und gekaufte Aktien nach dem Kauf fallen. Aber logisch war Börse ja noch nie.
----------------------
Im Lockdown ist dauerndes Homeoffice auch nicht lustig sondern fühlt sich an wie Quarantäne :- ((  
10.02.21 20:22 #23928 Geldmaschine.:
Wenn du der Meinung Dax  16.000 bist, wie viele Calls haste denn eingekauft ?

Auch wenn der Dax massiv steigt, werden nicht alle aktuellen Dax  Aktien gleichermaßen steigen. Einige werden möglicherweise stagnieren.  
10.02.21 20:32 #23929 @Geldmaschine
Was ist denn mit Dir los?
Ich dachte ich lese nicht richtig?

"Ich sehe den Dax am Jahresende bei 16000-16500 Punkte.
Inflation wird anziehen.
Keine Kauf Verkaufempfehlung"  

Bewertung:
1

19.02.21 11:31 #23930 aktuell
riecht es nach Korrektur.
Hab teilverkauft  
25.02.21 20:46 #23931 @duft
Das billige Geld strömt weiter an die Märkte,
Nasdaq jetzt jedoch unter Verkaufsdruck.
Tesla schon sehr gut gelaufen.
Mal sehen wie es weitergeht.  
26.02.21 12:23 #23932 Vola nimmt zu
Die wirtschaftlichen Aussichten in Deutschland präsentieren sich freundlicher als es das aktuelle Bewegungsprofil der Menschen vermuten ließe. Sicher ist, dass sich die Pandemie im Jahresverlauf deutlich abschwächen wird. Dies dürfte eine zunehmend dynamische Entwicklung der Wirtschaft ermöglichen. Und weil das Geld für die Finanzierung des Wirtschaftsaufschwungs billig bleibt, wird die Börse wohl im Jahresverlauf höher notieren.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/...n_id_12956311.html  
24.03.21 11:46 #23933 Deutschland mittlerweile unglaubwürdig!
Regierung am Ende!

Sorry da braucht man sich nicht zu wundern,wenn sich keiner mehr an die Regeln hält,bzw
die Partei wechselt.  
14.04.21 20:41 #23936 Dax vor Korrektur!
Es scheint als läuft der Dax zur Zeit nach dem heftigen Anstieg der letzten Monate seitwärts bzw.
kommt die erste Schwäche.
Kleine Korrektur mehr als überfällig ein Schelm wer böses denkt.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  958    von   958     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...