Der Crash (Original bei Geldmaschine123)

Seite 1 von 900
neuester Beitrag:  18.09.19 16:00
eröffnet am: 04.11.13 19:44 von: Geldmaschine123 Anzahl Beiträge: 22485
neuester Beitrag: 18.09.19 16:00 von: Andreas S. Leser gesamt: 3175937
davon Heute: 486
bewertet mit 49 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  900    von   900     
04.11.13 19:44 #1 Der Crash (Original bei Geldmaschine123)

Hallo zusammen Ihr kennt mich aus den Threads Crash 2011-2013! Dieses Jahr eröffne ich den Thread Crash das Original kein Nachahmer.

DAX und Dow Jones scheinen nun den finalen Endspurt eingeläutet zu haben die nächste Korrektur Crash wird sich wie auch 1987/2000/2007 plötzlich ergeben.Ob durch eine Überhitzung des Marktes getrieben durch Liquidität (Blase)/Schuldenproblematik USA bzw. Europa/. Zurückfahren der Anleihekaufprogramme in den USA oder ein Abgleiten in eine Depression bleibt vorerst dahingestellt.Das Forum sollte zum Austausch von Nachrichten/Charttechnik dienen um sich rechtzeitig Gedanken über gewisse Absicherungen zu machen wie cash Aufbau absichern mit short Scheinen/oder Spekulation auf fallende Märkte.Ich bitte die Meinungen der anderen Teilnehmer zu respektieren, denkt bitte an das Urheberrecht,Quellenangabe.Beleidigungen/pöppeln/diskriminieren sowie Doppel ID´s bitte unterlassen.

Jeder ist für das hier Eingestellte selbst verantwortlich.

Desweiteren möchte ich hier ausdrücklich darauf hinweisen,dass es sich hier um keine Handelsempfehlung handelt für Richtigkeit der Einstellungen wird ebenfalls keine Haftung übernomme.Anleger handeln in eigenem Interesse.

Optionsscheine und vor allem knock out Produkte können einen Totalverlust verursachen dies sollte jedem bewusst sein.

Es soll hier hauptsächlich um den Dax/ Dow Jones Index gehen,Charttechnik Analysen bzw.aktuelle Berichte wie auch Eure eigene Meinung.sind willkommen.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boersen-maerkte/boerse-inside/crash-von-1987-die-mutter-aller-boersenpannen/7275944.html

Auf dem Weg in die Crashzone: Dax im Drogenrausch - n-tv.de
Die Aktienmärkte taumeln von Rekord zu Rekord. Die Anleger dröhnen sich mit dem Billig-Geld der Notenbanken zu und blenden die Realität aus: China, die USA und Europa stecken tief in der Krise. Je stärker sich die Blase aufbläht, desto lauter wird sie platzen.
 

Angehängte Grafik:
geldmaschiene_endee.gif
geldmaschiene_endee.gif
Seite:  Zurück   1  |  2    |  900    von   900     
22459 Postings ausgeblendet.
11.09.19 11:32 #22461 klar
der "Dow Abkacker " kommt, nur wann ?  

Bewertung:

11.09.19 13:20 #22462 @duft
Eventuell kommt dann dich noch der ungeregelte Brexit und die Börse wird eiskalt erwischt.
Das ganze ist der Niedrigzinsphase geschuldet und nicht der tollen Ergebnisse oder Aussichten der Börse bzw.Unternehmen.
Sollte ein Rücksetzer kommen kann es auch gewaltig nach unten gehen,nach dem Motto lieber 0,0 Zinsen als Verlust an der Börse.

Börse ist keine Einbahnstraße!  
12.09.19 13:58 #22463 dax wird gerade gezockt
erst eine rote kerze mit minus 50 Punkte und Minuten später eine grüne mit 100 Pkt.

Da versuchen einige Banken wohl Sl marken ab zu fischen.
Hab ausser den 100 Faktor put Scheinen nur Aktien und kann es aussitzen. Aber auch noch 10 % Cash frei  
12.09.19 14:43 #22464 E Z B
belässt den Zins auf 0 und erhöht den Minuszins für Einlagen auf 0,5 %

Da wird es für Banken, Versicherungen und Pensionsfonds doppelt schwer die Finanzen positiv zu regeln.  
12.09.19 14:52 #22465 Möge die Schlacht beginnen:
Trump kritisiert EZB-Zinssenkung - "Das schadet US-Exporten"

Washington, 12. Sep (Reuters) - US-Präsident Donald Trump wirft der EZB nach der jüngsten Zinssitzung vor, der amerikanischen Wirtschaft zu schaden. Die EZB habe erfolgreich den Euro gegenüber dem "sehr starken Dollar" abgewertet, twitterte er nur wenige Minuten nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank am Donnerstag. Dies schade den US-Exporteuren. Zugleich warf er der US-Notenbank Fed vor, immer nur abzuwarten.

Auch US-Finanzminister Steven Mnuchin kritisierte die europäischen Währungshüter um EZB-Chef Mario Draghi. Er sagte dem Sender CNBC, die USA seien auf einen starken Dollar fokussiert. Die negativen Zinsen in der Euro-Zone seien ein Grund zur Sorge. Damit werde eine "gute Konjunktur" erschwert.

Trump, der Ende 2020 seine Wiederwahl anstrebt, drängt die unabhängige US-Notenbank seit langem, die Zinsen kräftig zu senken. Bei früherer Gelegenheit hatte er auch bereits die EZB für ihre lockere Geldpolitik kritisiert.  

Bewertung:
1

12.09.19 15:11 #22466 Draghi:
Die aktuellen Konjunkturdaten signalisierten "eine länger andauernde Schwächehase", sagte EZB-Präsident Mario Draghi. "Die Risiken für den Konjunkturausblick überwiegen." Dazu gehörten beispielsweise die Handelskonflikte.

Die Abwertung des Euro gegenüber dem Dollar wird sicherlich einen potentiellen Handelskonflikt zwischen Europa und Amerika entschärfen.
Wenn die Fed nicht vor Trump kuscht, dann sollten wir uns schon mal auf Strafzölle auf europäische Produkte einstellen ;-)

Danke Mario.


 

Bewertung:
1

12.09.19 15:45 #22467 Wir müsse uns vermutlich
...auf die kommende Parität eur/usd einstellen.

Mit unserem Mickey-Mouse Soft-EUR werden wir international immer weniger kaufen können!

 

Bewertung:

12.09.19 15:49 #22468 Fette Jo Jo Börse heute
erst der Absacker um 50 p. dann 100 p. hoch und nun mit dem Ami auf zu neuen Wochentiefs.  
13.09.19 17:19 #22469 DZB schieb den Dax hoch
sollte jetzt auch noch die FED mitziehen was Trumpi gerne hätte,

knallt die Börse auf neues ATH.   Eine Turbo Blase

Meine Daimler und Schaeffler Aktien haben auch iese Woche gut zugelegt :- ))

Ansonsten, schönes WE @ all  
13.09.19 17:20 #22470 Fehler
E Z B war natürlich gemeint, sorry  
13.09.19 21:44 #22471 sollte der Nasi die nächsten Tage (monthly)
wieder unter die 7850 fallen könnte es mal so richtig rappeln. Ich denke wir befinden uns schon seit dem 11/18 im Bärenmarkt bzw. deren Top-Bildung.
-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
123.png (verkleinert auf 23%) vergrößern
123.png
15.09.19 17:17 #22472 wird spannend
wie der markt den Terrorangriff auf de Saudi Raffinerie aufnimmt.
Der Ölpreis dürfte zumindest in den Bereich um 80 $ steigen.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...rven-freigeben-article21273726.html  
15.09.19 20:10 #22473 @duft
Wird spannend die Märkte könnten einen empfindlichen Rückschlag erleiden.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...raeftig-steigen-16385627.html
Ein Drohnenangriff hat das Herz der saudi-arabischen Ölindustrie getroffen. Die Attacke könnte an den Märkten zu einem Schock führen. An...
 
15.09.19 21:46 #22474 Wenn Öl teuer wird
Dann gibt's Inflation und ob das Fed oder EZB kontert: psychologisch ja, wirtschaftlich nein, dann wirds böse und teuer für alle.
Dann kann man nichtmal Zinsen anheben, weil sonst geht alles kaputt.  
15.09.19 22:26 #22475 Inflation?
Zumindest in der EU kaum möglich derzeit. Hauptsächlich wirkt Deutschland stark deflationär mit seinem Haushaltsüberschuss.  

Bewertung:

15.09.19 22:35 #22476 Dazu fällt mir jetzt nichts ein...


mal wieder super klug...


aber das kann sich ja alles irgendwie auch ändern...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++
15.09.19 22:37 #22477 Ich bin wieder freigeschalten - Hallo Geldma.
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++
15.09.19 22:54 #22478 Schrieb ich auch schon die ganze Zeit...

wir haben Draghi...
da ist aber Trump...
also ich find gar nichts mehr gut...
mal abgesehen von dem Post...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

Angehängte Grafik:
gut.png (verkleinert auf 74%) vergrößern
gut.png
15.09.19 23:01 #22479 Könnte aber auch ne Aktion vom Draghi se.

Zölle sind sowieso unabwendbar...

dann geben wir den Europäern noch ne Chance, das GELD "heim" zu holen...


sorry, hab "Berlin Direkt" eben im Video gesehen...

mit Interview mit Björn Höcke...


aber Börse hat auch etwas von Krieg...

Küsschen...

NACHT...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++
15.09.19 23:18 #22480 Von mir aus kann der kommen und frei rum.


Politik
Sonntag, 15. September 2019
Überraschendes TV-Interview

Snowden wünscht sich Asyl in Deutschland

https://www.n-tv.de/politik/...yl-in-Deutschland-article21273974.html
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++
17.09.19 14:38 #22482 heute nur Gewinnmitnahmen
nach 2 positiven Börsenwochen oder doch wieder kleine Korrektur ?

Hab nur noch kleine Posi Scheine :     VF52K5
mit den Aktien und sitze eine mögliche Korektur locker aus.  
18.09.19 13:28 #22483 Fed flutete den Markt mit Kapital

Erstmals seit der Finanzkrise
Notfall auf dem Finanzmarkt: Fed muss Banken mit 53 Milliarden zur Hilfe kommen

Zum ersten Mal seit der Finanzkrise hat die amerikanische Notenbank dem US-Interbankenmarkt eine Notfall-Kapitalspritze verpasst. Brancheninsider gehen davon aus, dass die Bank bald noch mehr Maßnahmen ergreifen werden muss.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/...jvsWmCylpKCWvsHZCHjp57ge3utJc





















 

 
18.09.19 14:56 #22484 gestern 53 heute 75 Milliarden overnight 8%
da läuft ja was schief.
FED haut heute gleich noch QE raus da den Ramsch halt keiner mehr kauft.
Was soll es den Markt juckt das nicht die Bohne.

-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."

Bewertung:

18.09.19 16:00 #22485 FED
Heute mit weiteren Senkung. Anschließend Märkte down wie Ende Juli? :)  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  900    von   900     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...