Dax strong buy: 15000 Ende 2019 (aktuell 11523)

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  28.10.18 18:18
eröffnet am: 13.10.18 20:31 von: Carmelita Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 28.10.18 18:18 von: harry74nrw Leser gesamt: 4713
davon Heute: 22
bewertet mit -2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
13.10.18 20:31 #1 Dax strong buy: 15000 Ende 2019 (aktuell 1152.
Warum?

1. Die Zinsen in den USA werden real nicht weiter steigen, die 10 Jährigen sind aktuell bei 3,17, viele Analysten haben Angst vor der inversen Zinskurve (also 2jährige über der 10jährigen) und warnen vor Crashs

2. an jeder Ecke trifft man Crashpropheten, das Vertrauen in die Politik ist mehr als angekratzt, extrem schlechte Umfragewerte für etablierte Parteien trotz Rekordbeschäftigung

3. Schwellenländer sind im Krisenmodus

4. Handelskonflikt USA mit China hat sich zuletzt zugespitzt und man hat Angst vor Eskalation

5. Angst vor Konjunktureinbruch, Wachstumsprognose wurde erst jüngst vom IWF gesenkt, Frühzykliker sind sehr stark gefallen (Covestro, BASF, Lufthansa)

6. Der Markt wurde in den letzten Jahren hauptsächlich von FANGaktien getragen, die masse der Aktien ausserhalb des Tecsektors  ist eher schlecht gelaufen


d.h. der Markt ist momentan von extremer Angst getrieben, lösen sich einige dieser Ängste auf (z.b. Schwellenländer erholen sich)  werden die Kurse stark anziehen und weil eben niemand damit rechnet wird der Markt nach oben schiessen, Deutschland und der Dax hat dabei extremes Aufholpotenzial, ich gehe davon aus, dass der Markt hauptsächlich durch Automobilwerte getragen wird, da diese momentan absolut am Boden liegen, bei Daimler rechne ich mit Kursen um 90 und bei VW mit 170, da diese ihre LKWSparten an die Börse bringen, die zerbommten Zulieferer werden dementsprechend noch stärker steigen, Lufthansa, BASF, Covestro, Banken werden auch sehr gut laufen

Alles wird gut, wir schaffen das  

Bewertung:
2

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
11 Postings ausgeblendet.
14.10.18 17:13 #13 @Carmelita
du weißt ja alles.
Drum frag ich einfach mal:

Wird die Angst um den Abstieg aus der Nationsleague eintreten
und werden wir unseren sacrosancten Jogi verlieren?

Wer wird Dschungelkönig 2019?

Wird Jens Spahn eher Vater oder Bundeskanzler?
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

Bewertung:
2

16.10.18 06:10 #14 @timchen
1)Es wird keinen Abstieg geben
2)Dschungelkönig 2019 wird Sascha Reimann
3)Spahn wird kein Bundeskanzler  

Bewertung:
1

16.10.18 19:04 #15 wen interessiert die Nationsleague
geht mir völlig am Ar.. vorbei, was ist das überhaupt? Früher gab es WM und EM
Dschungelcamp hab  ich zuletz mit Daniel Kübelböck geschaut
Jens Spahn find ich jetzt nicht so verkehrt, ist halt nicht beliebt und wird wohl nie Kanzler

die Aktien haben sich auf jeden Fall gut entwickelt die letzten beiden Tage, Dax steht schon 250 Punkte höher
 

Bewertung:

17.10.18 12:33 #16 Habt ihr
Einen IT Job für meine Frau? Wirtschaftswunder Sie bekommt von den 100000 offenen Stellen keine. Ein Kumpel musste vom Fachinformatiker zum Elektroniker umschulen. Viele Informatiker arbeiten für einen Hungerlohn in Leiarbeit.
4-6% Arbeitslosigkeit???
Wen wollt ihr noch verarschen?
Es wird genau aus diesem Grund der nur ein Beispiel ist knallen. Viele viel zuviel haben keine Arbeit und ich komme aus der Hochburg der Industrie.  
17.10.18 23:10 #17 Alcoa hat die Berichtssaison
eingeleitet und ist 4-5 % im plus nachbörslich

Spekulatius, lass sie umschulen, in der Pflege werden dringend Leute gesucht, meiner Freundin wurden 15000 euro Abwerbeprämie angeboten (Intensivstation)  

Bewertung:
1

17.10.18 23:12 #18 digitalisierung blabla
Handwerker sind gefragt, es braucht nicht millionen Studenten  

Bewertung:
2

18.10.18 22:45 #19 Da hast du recht
Hab zwei Handwerksberufe.
Aber du solltest dich mit Charttechnik beschäftigen. Denn die 15000 siehst du paar Jahre nicht mehr.
Ich hab früher auch immer geglaubt das ist quatsch. Mittlerweile Handel ich im Monat einige hundert Trades mit wenig unter 100% Trefferquote.  
18.10.18 22:58 #20 Pflegeberufe
Sind wichtig, du vergisst aber das damit die Wirtschaft erstickt wird. Denn nur wenn etwas erzeugt und verkauft wird ist realistisch Geld verdient.
Ich verrat dir mal ein kleines Geheimnis. Was meinst du wie man jetzt die Banken rettet?
Mit hohen Zinsen!!Das hat den Effekt sie stehen gut da siehe heut in Amerika und zum anderen lässt du alle die im Kreditboot sitzen zahlen. Das führt zum Crash, schön denn von unten an können die Reichen noch mehr Geld verdienen.
Nimm das als Warnung. Jetzt wird bischen hin und her geschossen und bis 2020 willst du nie Aktien bessern haben wollen.  
19.10.18 01:14 #21 Mag sein dass Du recht hast, Carmelita, aber v.
dem Anstieg sollten wir doch erst mal sinken:

 

Angehängte Grafik:
dax_19okt.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
dax_19okt.png
19.10.18 09:11 #22 Also rein charttechnisch gesehen meine ich natü.
ch...  
19.10.18 23:10 #23 meine Jahresperformance
ich liege tatsächlich immer noch 0,6% im plus seit Jahresanfang, obwohl ich mit Lufthansa und Daimler zwei absolute hochgewichtete "Luschen" heute im Depot hatte. Südzucker hat da ziemlich viel wett gemacht und Versorger und Goldminen halten das Depot auch recht stabil

Schaeffler und Leoni heute kurz vor der 2. daimlergwinnwarnung gekauft, unglücklich aber mir war bewusst dass es noch etwas tiefer gehen kann, ich denke aber das ich die beide relativ günstig bekommen habe

auf meiner Kaufliste stehen jetzt noch k+s  und klöckner

meiner Meinung nach sind das Kauftage bei zyklikern, viele Werte haben da schon 50% oder mehr verloren

bei vapiano deutet sich eine mögliche Insolvenz an, der Chart war mir auch etwas suspekt, von sowas lasse ich dann auch gerne mal die Finger, also ich kaufe nicht alles blind was gefallen ist, vielleicht irre ich mich auch und die Aktie steigt wie ein Phönix aus der Asche

bei Lufthansa bin ich echt gespannt auf die Zahlen und Ausblick, VW wird auch recht interessant, ich denke die können die Prognosen halten und damit den Markt überraschen, weil das Jahr bisher ausserordentlich gut gelaufen war und eh noch Reserven bei den margen da waren  

Bewertung:
1

20.10.18 17:01 #24 @Carmelita
bitte mal deine Einschätzung zu K+S - nächsten 1 bis 2 Jahre, danke.  

Bewertung:
1

20.10.18 21:11 #25 Das ist ungesund
Jetzt in die fallenden Messer zu greifen
Wo es merklich zu sehen ist das jeder seinen
Gewinn eincasht.
Was passiert ist wenn es nicht gleich fällt, steigt es kurz lockt longies an und fällt tiefer.  
20.10.18 23:03 #26 Erholungspotential Ist vorhanden.
Auch wenn ich die 15K vor dem Crash nicht mehr sehe. Dennoch dürfen die gerne kommen, bin noch long  :)  

Bewertung:

21.10.18 01:27 #27 @CARMELITA 17.10.18 23:10
15 K. sind viel zu wenig.
kenne jemand aus NRW bei der es  6 schichten gibt(das system könnte sich bundesweit ausbreiten).  die person hat sich für die nachtschicht entschieden  da die fahrten am tag sich garnicht mehr rentieren würden.
100% stelle wird auch heute weniger vergeben, deshalb braucht man auch mehr köpfe um krankheitsausfälle auszugleichen und somit kommst du zurück zum "pflegenotstand" da es die wenigsten noch machen wollen

 
21.10.18 10:02 #28 15k im dax Schendel?
Wann denn wie denn?
 
22.10.18 11:29 #29 bin heute morgen bei
klöckner eingestiegen zu 8,40, klöckner war eh schon jahrelang unterbewertet und ist jetzt nochmal mitgefallen, d.h. nochmal günstiger zu haben, ich warte da immernoch auf den ausbruch über 12 aufwärts wenn die margen durch die digitalisierung steigen

salzsee: ich war bei k+s immermal wieder invesiert, aktuell erscheint der Wert mir sehr günstig, fundamental bin ich da aber nicht mehr so nah dran, die scheinen ihre probleme in Deutschland in den griff zu bekommen (dazu die neue kalimine in Canada die jetzt läuft) und der trend geht da eher nach oben im gegensatz zum aktuellen aktienkurs, das passt nicht, d.h. die aktie müsste eigentlich steigen mittelfristig, würd die gern mit 16,x kaufen, bin aber noch nicht drin

 

Bewertung:

23.10.18 11:38 #30 heutige trades
hab meinen Goldminen ETF verkauft (mit knapp 10% plus) und bin bei k+s eingestiegen (mit 16,50 aber auch schon im minus, aber auch nur 1-2 % depotanteil), dazu hab ich mir gerade  bei 11250 den Dax als ganzes gekauft.....  

Bewertung:

24.10.18 15:37 #31 heutige trades
dws group +- 0 raus, irgendwie hab ich kein vertrauen mehr in die deutsche bank und beim untergang muss ich jetzt nicht unbedingt dabei sein, trotz evtl. hoher dividendenrendite bei dws, banken fass ich nicht mehr an

dafür

klöckner  zu 7,60 nachgekauft, schnitt 8
vw zu 136,60 nachgekauft schnitt 144,69  

Bewertung:

24.10.18 16:57 #32 Depotänderung
verkauf südzucker zu 14,16 (Depotanteil gut 10%), gewinn ca 15%
rückkauf in discounter zu 13,31 (lz dezember /cap 14), entweder ich bekomme das ca von 14 ausbezahlt oder die aktie unter 14 wieder eingebucht

mein depot bewegt sich weiterhin an der der nulllinie seit jahresanfang, dabei habe ich schon relativ viele gewinne realisiert und könnte noch verluste gegenrechnen
 

Bewertung:
1

25.10.18 12:15 #33 SSE heute mit leichtem gewinn
verkauft und den dax als ganzen zu 11160 nachgekauft

aktuelles depot:

Daimler (5% minus)
VW (5% minus)
Lufthansa (6% minus)
DAX Index (+- 0)
Leoni (+-0)
Schaeffler (2% minus)
Südzucker (discounter)
EON (+- 0)
Vodafone (20% minus)
Renault (12 %minus)
Bijou brigitte (6% minus)
Goldcorp (14% minus)
K+s (2% minus)
Klöckner (7 %minus nach 2- 3 Tagen)
BPost (+-0)
cropenergies (20% minus)

angesichts der charts liest sich das was wie das Depot des Grauens, aber das entspricht weitgehend meiner Anlagestretegie, mich in abgestürzte werte einzukaufen, normalerweise gehe ich zuerst mit discountern rein, wenn möglich, und lasse mir dann die Aktien andienen oder nehme das cap mit, falls überschritten, die Aktienmärkte stehen aber momentan so niedrig das ich Direktinvestments derzeit bevorzuge, mit einigen werten hab ich allerdings auch schon deutliche verluste eingefahren, wo ich mich dann frage ob der Abwärtstrend niemals endet, z.b vodafone


die autowerte habe ich das jahr über immer hin und hergetradet,  bzw mir dann immer wieder andienen lassen per stillhaltergeschäften, so dass sich die verluste da noch in Grenzen halten

aktuell dürfte mein depot 1% im minus sein seit jahresanfang, was mich absolut "ankotzt", weil ich einen höheren Anspruch habe, obwohl der dax natürlich viel mehr gefallen ist

 

Bewertung:

25.10.18 12:31 #34 P&F-Muster komplett
Das auffällige Muster hatte ich schon im Sep. bemerkt
https://www.ariva.de/forum/dax-trade-507518?page=1530#jumppos38271
es hat sich nun zum 3. Mal wiederholt, weil das Tief heute unter 11096 lag. Nun ist eine Gegenbewegung bis über 12000 möglich, allerdings kann es Widerstände bei 11500 und 11750 geben.  

Angehängte Grafik:
20181025_dax.png (verkleinert auf 92%) vergrößern
20181025_dax.png
26.10.18 11:47 #35 bin jetzt dabei mein wiki wieder mehr zu
diversifizieren, seit jahresanfang steht da immerhin noch ein plus von 15,6% (meine benchmarks sind hier der dax (ca -16%) ( sowie katjuscha (-20%) und Baerenstark(-42%))

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf000capud  

Bewertung:

28.10.18 15:01 #36 @Carmelita
Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für Carmelita.  
28.10.18 18:18 #37 Deutschland koaliert:)
Keiner redet über die AFD, es gibt eine bürgerliche Mehrheit

Alles wird gut, Liberalen dürfen und müssen regieren, Gruß Herrn Lindner

Egal mit wem :)  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...